Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Dirk Z. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dirk Z.
Top-Rezensenten Rang: 2.786
Hilfreiche Bewertungen: 514

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dirk Z.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Olympus MMF-3 Four Thirds Adapter für MFT-Gehäuse
Olympus MMF-3 Four Thirds Adapter für MFT-Gehäuse
Preis: EUR 194,01

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super leicht und abgedichtet, 12. Februar 2016
Der MMF-3 Adapter lohnt sich in erster Linie für Nutzer einer Olympus EM-1 Kamera in Verbindung mit abgedichteten Four-Thirds-Objektiven (aus der Pro- und Top Pro-Serie).
Zudem ist der Adapter mit 40g so leicht, dass er im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Gewicht fällt.

Der MMF-3 ist der einzige Adapter unter den MMF-Modellen, der über eine Abdichtung verfügt. MMF-1 und MMF-2 sind nicht abgedichtet.

Wer ein wirklich gutes Standard-Zoom-Objektiv sucht und nicht so tief in die Tasche für das m.12-40/2.8 greifen möchte, ist mit einem gebrauchten 14-54/2.8-3.5 (Four Thirds Pro-Objektiv mit Gegenlichtblende) bestens bedient. Dieses Objektiv bekommt man bereits für ca. 130 Euro gebraucht.

Ebenfalls sehr zum empfehlen ist das 50mm/2.0 Makro (ebenfalls Pro), das sich bestens für die Portraitfotografie eignet und auf dem Gebrauchtmarkt ebenfalls günstig zu haben ist.

Ich ziehe 1 Stern für den Preis ab. Ich kann nicht nachvollziehen, warum der Adapter so teuer ist. Ich habe ihn gebraucht gekauft, da ich den Neupreis nicht bereit gewesen wäre, zu zahlen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 30, 2016 8:32 PM MEST


Olympus E-M1 OM-D Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT LCD-Display, True Pic VII Prozessor, Full-HD, HDR, 5-Achsen Bildstabilisator) nur Gehäuse schwarz
Olympus E-M1 OM-D Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT LCD-Display, True Pic VII Prozessor, Full-HD, HDR, 5-Achsen Bildstabilisator) nur Gehäuse schwarz
Preis: EUR 944,91

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jetzt noch eine EM-1?, 7. Februar 2016
Über eine Olympus E-300, E3, E P1, E P2, E P3 und eine OM-D EM-5 bin ich nun bei der EM-1 gelandet. Ich habe mich gefragt, ob es sinnvoll ist jetzt noch eine EM-1 zu kaufen. Zum einen die Frage, ob sich das Upgrade von einer EM-5 lohnt, zum anderen, ob eine EM-5 Mark II nicht besser ist und schließlich die Frage, ob vielleicht sogar bald der Nachfolger der EM-1 auf den Markt kommt, vermutlich namens EM-1 Mark II.
Ich habe mich schließlich doch für den Kauf der EM-1 entschieden und es bis dato nicht bereut.

Warum keine EM-5 Mark II?
- Die EM-1 ist robuster
- Sie ist schneller
- Ich habe sie im Olympus-Shop einen Batteriegriff HLD-7 kostenlos dazu bekommen
- Sie hat eine längere Akkulaufzeit
- Die Ergonomie ist besser
- Wer ein 60/2,8 Makro Objektiv sein Eigen nennt, hat mit der Funktion "Fokus Stacking" die Möglichkeit, hohe Tiefenschärfe zu erreichen, ohne Zusatzsoftware kaufen zu müssen. Die EM-5 Mark II hat nur "Fokus Bracketing", d.h. man braucht eine Zusatzsoftware wie z.B. "Helicon Fokus" um die Funktion sinnvoll nutzen zu können.
- Die EM-5 Mark II hat keine Accessary Port mehr an dem ich mein Olympus Mikrofon anschließen kann
- Das Klappdisplay hat auch Vorteile gegenüber einem drehbaren Schwenkdisplay. Weniger anfällig und besser für "heimliche" Aufnahmen, also unbemerkt Fotos von Personen zu machen.
- Wer noch Four-Thirds-Objektive hat, kann diese in Verbindung mit einem Adapter (MMF-1,2 oder 3) an der EM-1 nutzen, ohne dass die Fokussiergeschwindigkeit darunter leidet.

Warum ein Upgrade von EM-5 auf EM-1?
- Die Kamera ist schneller
- Sie ist noch robuster
- Sie hat eine höhere Auflösung (Bild, Sucher, Monitor)
- Sie hat viele sinnvolle Ergänzungen, besonders Fokus Peaking als Hilfestellung zum manuellen Fokussieren
- Die Kamera kann mit dem Handy (Android oder iPhone) ferngesteuert werden
- Es gibt noch mehr Knöpfe, die schnellen Zugang zu diversen Funktionen haben
- Wer noch Four-Thirds-Objektive verwenden möchte, kann sich über einen schnellen Autofokus freuen. Empfehlenswert ist der MMF-3 Adapter, falls man abgedichtete Four-Thirds-Objektive hat. Denn nur der MMF-3 verfügt über eine Abdichtung, im Gegensatz zum MMF-1 und MMF-2.
- u.v.m.

Warum nicht warten auf eine EM-1 Mark II?
- Das neue Modell wird natürlich wesentlich teurer sein als aktuell die EM-1
- Manche Verkäufer bieten noch den Batteriegriff HLD-7 kostenlos mit an (z.B. der Online Shop von Olympus)
- Vermutlich wird ein neuer Batteriegriff erforderlich sein, was die Kosten zusätzlich erhöht (insofern man einen Batteriegriff benötigt)
- Der Accessary Port wird wegfallen. Wer diesen weiterhin nutzen möchte (z.B. mit dem externen Mikrofon von Olympus auf dem Blitzschuh) guckt in die Röhre
- Die Mark II wird sehr wahrscheinlich einen Dreh-Schwenk-Monitor haben. Nicht jeder mag das.
- Der neue Sony-Sensor (wie aktuell in der PEN F verbaut) ist nur unwesentlich besser als der aktuelle und wird sehr wahrscheinlich auch Einzug in der EM-1 Mark II halten
- Die EM-1 wird weiterhin gepflegt und bekommt Updates (jüngstes Update 4.0 mit einem ganzen Strauß an neuen Funktionen, wie z.B. Focus Stacking und geräuschloser Auslösung u.v.m.)
- Die aktuelle EM-1 ist schon topp ausgestattet und sehr leistungsfähig. Warum also warten?

Die vielfältigen Einstellungs- und Konfigurationsmöglichkeiten sind Fluch und Segen zugleich. Fluch deshalb, weil die Kamera eine intensivere Einarbeitung erfordert, um ihr Potential nutzen zu können. Segen deshalb, weil fast alles nach seinen persönlichen Vorstellungen angepasst werden kann. Für mich ist es mehr Segen als Fluch. Wer kein Interesse hat, sich mit der Technik einer Kamera auseinander zu setzen, wird sich sowieso keine DSLR bzw. Systemkamera aus dem semiprofessionellen kaufen.

Manche der Einstellungen sind manchmal ausgegraut, also nicht verfügbar. Dazu muss man wissen, dass manche Einstellungen dafür sorgen, dass andere nicht aktiviert werden können. So kann man z.B. 'Bildfolge' im Menü D nicht aktivieren, wenn als Bildmodus 'i-enhance' ausgewählt wurde oder wenn Fokus Peaking aktiviert ist oder einer der FN-Buttongs mit Fokus Peaking belegt wurde. Das ist manchmal etwas schwer zu durchschauen. Ich empfehle hierzu die Internetseite Biofos (einfach mal googeln) auf der die Einstellungen der EM-1 ganz gut beschrieben sind.

Die Kamera bietet auch allerhand ART-Filter und spezielle Bildmodi. Diese können nur mit JPEG genutzt werden. Wenn die EM-1 auf das Bildformat RAW (ORF-Format) eingestellt wurde, wird bei Auswahl von Bildmodi, die nur im JPEG-Format aufgenommen werden können, automatisch zusätzlich das JPEG-Format aktiviert. Man sollte dann prüfen, welche Qualität (Bildgröße, Kompressionsfaktor) bei JPEG aktiv ist und ggf. anpassen.

An diesen Beispielen sieht man schon, dass die Kamera eine Einarbeitung erfordert. Wer sich die Mühe macht, kann das ganze Potential der EM-1 ausschöpfen.

Was die Verarbeitung der EM-1 anbelangt, gibt es nichts zu meckern. Lediglich die Einstellrädchen hätte ich mir in Metall anstatt in Plastik gewünscht. Das würde die hochwertige Gesamtanmutung der Kamera noch etwas abrunden.

Über die Bildqualität möchte ich mich hier nicht großartig auslassen. Da kann man sich bei dpreview schlau machen, wo die EM-1 übrigens den Gold Award erhielt. Die Bildqualität hängt natürlich auch von den verwendeten Objektiven ab, und hier gibt es bereits eine ganze Palette sehr hochwertiger Linsen. Es ist zudem immer die Frage, was für ein Typ Fotograf(in) man ist. Wer hauptsächlich Sportaufnahmen oder Eventfotografie in dunkler Umgebung macht, wird sich wohl eher für eine Vollformatkamera entscheiden. Wer jedoch eher ein Allround-Talent sucht, das zudem noch kompakt und im Vergleich zu den Vollformatboliden deutlich weniger Gewicht auf die Waage bringt, ist mit Micro-Four-Thirds gut bedient.

Die EM-1 ist eine Kamera für Fotografen und nicht für Videofilmer. Zwar kann man mit der Kamera auch filmen, aber wer die Priorität hier setzt, wird eher bei den Kameras von Panasonic fündig.

Wer sich also bereits für das Micro-Four-Thirds Format entschieden hat und eine robuste und schnelle Kamera zum Fotografieren sucht, wird mit der EM-1 sicher nicht enttäuscht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 13, 2016 7:22 PM MEST


Joby Pro Sling Strap für DSLR-Kamera Größe L - XXL
Joby Pro Sling Strap für DSLR-Kamera Größe L - XXL
Wird angeboten von MemoryC
Preis: EUR 42,83

4.0 von 5 Sternen Macht einen guten Eindruck, 3. Februar 2016
Spätestens seit dem Kauf eines großen Teleobjektives, war es für mich klar, dass der "normale" Kameragurt ausgedient hat und eine andere Lösung her muss.
Der Joby-Gurt scheint gut verarbeitet zu sein. Er ist dank einer Flügelschraube schnell am Stativgewinde befestigt und wird dort dank Gummiring auch sicher halten. Das Verbindungsstück zwischen Kamera und Gurt ist leider aus Kunststoff. Bei diesem Preis finde ich es unangemessen an so wenig Material auch noch zu sparen. Daher ziehe ich einen Stern ab. Wie sich das Kunststoff-Material im Langzeiteinsatz macht und wie witterungsbeständig ist, lässt sich schwer bewerten.
Ich habe an den Gurt eine Olympus OM-D EM-1 samt dickem 40-150/2.8 Tele dran gehängt, insgesamt 1,2 kg. Ich habe das Gewicht überhaupt nicht gespürt. Der Gurt trägt sich sehr angenehm. Ich lasse die Arretierung immer geschlossen, da sich ansonsten beim Griff zur Kamera der Gurt in der Länge verstellt
Etwas Bedenken hatte ich, wie sich der Gurt in Kombination mit einem Rucksack oder einer Fototasche macht. Ich habe ihn sowohl mit Rucksack als auch mit Umhängetasche getestet und kann sagen, dass sich auch in dieser Kombination der Gurt gut macht.
Es gibt unzählige Versionen verschiedenster Hersteller und Konzepte an Kameragurten. Besonders wichtig ist die Sicherheit. Wer Angst hat, dass sich die Kamera samt teurem Objektiv lösen könnte, wird keine Freude beim Fotografieren haben. Ich denke mal, dass man mit diesem Modell nicht viel falsch machen kann. Und was den Preis anbelangt: unter 40 Euro wird man kaum einen empfehlenswerten Gurt finden. Das ist zumindest meine Erfahrung bei der Recherche.


JJC LH-46GF Alu-Gegenlichtblende (Sonnenblende, Streulichtblende) 46mm - z.B. für Panasonic 20mm f/1.7 oder 4mm f/2.5 Objektiv
JJC LH-46GF Alu-Gegenlichtblende (Sonnenblende, Streulichtblende) 46mm - z.B. für Panasonic 20mm f/1.7 oder 4mm f/2.5 Objektiv
Wird angeboten von digital.media
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Super verarbeitet, 26. Januar 2016
Das Teil ist aus Metall und macht einen hochwertigen Eindruck. Dass der Objektivdeckel bei montierter Sonnenblende nicht mehr aufgesetzt werden kann, ist völlig unwichtig. Die Blende ist doch bereits genug Schutz, zumindest während der Fotosession. Danach kann man die Blende ja wieder abschrauben und den Deckel aufsetzen. Ich kann diese Blende empfehlen.


Kobo N613-KBO-3BK PU Sleep Cover für Glo schwarz
Kobo N613-KBO-3BK PU Sleep Cover für Glo schwarz

5.0 von 5 Sternen Echtes Leder!, 28. Dezember 2015
Der Preis ist in Anbetracht der Qualität dieses Covers geradezu lächerlich niedrig. Man riecht, dass es sich um echtes Leder handelt. Ich habe das Cover neu für 5,00 Euro inkl. Lieferung bei ebay gekauft. Da kann man nichts falsch machen.
Das Cover könnte ruhig etwas kompakter sein. Es macht den sehr kleinen Kobo deutlich größer.
Der Auto-Sleep-Mechanismus funktioniert tadellos. Wenn man den Deckel zurückklappt, kann man ihn mit der Lasche zum Schließen arretieren, indem man die Lasche nach hinten klappt, bis sie am Magneten des Deckels haftet. Ansonsten würde die Lasche beim Lesen stören.
Das Case ist weniger dafür gedacht, dass man den Reader aus der Halterung entnimmt, denn dieser sitzt recht fest in den vier Ecken und lässt sich deutlich schwerer entnehmen als einsetzen.
In Anbetracht dieses günstigen Preises führen die kleinen Kritikpunkte nicht zu einem Sternabzug. Für diesen Preis gibt es sicherlich keine bessere Alternative.


KOBO GLO HD eBook
KOBO GLO HD eBook
Preis: EUR 123,93

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bestes Schriftbild, 26. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: KOBO GLO HD eBook (Camera)
Ich habe neben dem Kobo Glo HD noch einen aktuellen Kindle Paperwhite mit 300 ppi. Den Kobo Glo HD habe ich mir aus Neugier bestellt. Nun ist er zu meinem bevorzugten Lesegerät geworden. Denn das Schriftbild des Kobo gefällt mir besser als das des Paperwhite. Bei geringen Lichtverhältnissen und Lesen mit Beleuchtung läuft der Kobo dem Paperwhite den Rang ab, was die Darstellungsqualität anbelangt. Hier kommt der Kobo dem gedruckten Buch deutlich näher als der Paperwhite, bei dem man die Beleuchtung eher merkt als beim Glo HD. Der Paperwhite wirkt im direkten Vergleich so, als hätte er einen Grauschleier.

Obwohl ich den Paperwhite mit 5 Sternen bewertet habe, bevorzuge ich den Kobo. Der Paperwhite wirkt im Gesamtpaket ausgereifter. Die Verarbeitung ist besser, deutlich wertiger als beim Glo. Die Software und die Wörterbücher beim Paperwhite sind wesentlich besser. Aber da mir das Schriftbild am wichtigsten ist, lese ich lieber mit dem Kobo Reader.

Den Kobo kann man mit einigen Tricks nach Belieben konfigurieren. Es gibt hierzu (inoffiziell) einen Patcher mit dem man individuelle Einstellungen vornehmen kann. Auch kann man einen alternativen Reader (den Coolreader) installieren.

Der Paperwhite ist flotter als der Glo HD, das Umblättern der Seiten und das Markieren von Wörtern und Satzteilen geht beim Paperhwite schneller als beim Kobo.

Insgesamt bin ich mit dem Kobo Glo HD sehr zufrieden. Das Schriftbild ist knackig, scharf und hat einen sehr guten Schwarzwert. Er kommt nach meiner Wahrnehmung dem gedruckten Buch besonders nah.


kwmobile Flip Hülle für Amazon Kindle Paperwhite mit Pusteblume Love Design - Aufklappbare Tasche Kunstleder mit Magnetverschluss in Schwarz Weiß
kwmobile Flip Hülle für Amazon Kindle Paperwhite mit Pusteblume Love Design - Aufklappbare Tasche Kunstleder mit Magnetverschluss in Schwarz Weiß
Wird angeboten von KW-Commerce
Preis: EUR 16,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide Hülle ohne besondere Ansprüche, 21. Dezember 2015
Wer einfach eine praktische Hülle für seinen Paperwhite sucht, ist mit der Hülle bestimmt nicht schlecht bedient. Aber wer eine wirklich schöne und hochwertige Hülle sucht, die sich auch gut anfühlt, der investiert besser etwas mehr.

Das Material wirkt billig. Der Paperwhite liegt mit dieser Hülle nicht besonders griffig in der Hand, da die Oberfläche des Materials relativ hart ist.
Aber ansonten ist die Hülle in Ordnung. Die Autowake-Funktion funktioniert zuverlässig und schaltet den Paperwhite auch unbeabsichtigt aus, wenn man den Deckel nach hinten klappt. Der Deckel lässt sich gut nach hinten klappen.

Der Paperwhite passt gut in die Kunststoffschale und hält diesen sicher fest. Zugleich lässt sich das Gerät auch wieder leicht aus der Hülle entnehmen.

Die Nähte erscheinen mir gut verarbeitet zu sein. Aber wie gut diese wirklich halten, kann nur der Langzeitgebrauch erweisen. Das Material ist weitgehend geruchsneutral. Natürlich hat es einen Geruch, aber dieser ist nicht penetrant oder sonst irgendwie störend.

Die Hülle wird mit einem kleinen Tuch zur Reinigung des Kindle geliefert. Für den Preis ist die Hülle okay.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 5, 2016 4:02 PM CET


Hartmann 925038 Thermoval Thermometer
Hartmann 925038 Thermoval Thermometer
Preis: EUR 8,06

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tut was es soll, 19. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Fierberthermometer wurde in diversen Tests als gut und genau befunden, und darauf kommt es schließlich an - die Messgenauigkeit.
Es kommt betriebsbereit in einem Kunststoffbeutel mit Bedienungsanleitung und eingelegter Batterie.

Schnick-Schnack gibt es nicht, einen Messertspeicher für die letzte Messung und akustische Signale für Bereitschaft und Abschluss der Messung. Wasserdicht ist es nicht, soll auch nicht mit heißem Wasser gereinigt werden. Und die Messspitze ist starr und nicht flexibel.

Die Zeit zum Messen dauerte bei mir stets eine knappe Minute - egal ob im Mund oder unter der Achselhöhle. Das erscheint lang, wenn ich mir so manche Rezensionen diverser Fieberthermometer anschaue, ist aber auch egal. Man wird ja wohl noch so lange warten können. So oft hat ein Erwachsener ja auch kein Fieber.

Die Bedienungsanleitung ist leider so klein gedruckt, dass ich mit meinen 44 Jahren eine Lupe brauche, um diese lesen zu können. Das ist auch schon der einzige Kritikpunkt. Zum Download habe ich die Anleitung zumindest auf englisch gefunden.

Alles in allem: empfehlenswert!


Kindle Paperwhite eReader, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Schwarz) - mit Spezialangeboten
Kindle Paperwhite eReader, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Schwarz) - mit Spezialangeboten
Preis: EUR 119,99

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ist das Bessere des Guten Feind?, 19. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Soeben habe ich meinen bei Saturn-Online gekauften PW3 erhalten und hätte ihn fast wieder zurück geschickt. Aber warum zurückschicken, wenn es sich um Banalitäten handelt?

Meinen "alten" PW2 möchte ich verschenken und den PW3 behalten. Banal ist 1 Pixelfehler, der auf dem PW3 deutlich sichtbar ist, wenn man sich darauf konzentriert. Aber man kann ihn auch einfach vergessen und sich auf den Inhalt des Buches konzentrieren. Auch mein PW2 hat Pixelfehler, sogar zwei. Komischerweise sind die weniger sichtbar als beim PW3, trotz der niedrigeren Auflösung.

Der andere Grund, warum ich den PW3 zurückschicken wollte, führt auf Saturn zurück und wird bei dieser Rezension nicht berücksichtigt.

Merkt man einen Unterschied zum PW2 (6. Generation)?

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber das schärfere Schriftbild merkt man tatsächlich; insbesondere dann, wenn man die beiden Reader PW 2 / PW 3 nebeneinander legt. Das war es dann aber auch schon fast mit den Verbesserungen. Auch den PW 2 gab es ab einer bestimmten Charge mit 4 GB Speicher. Und den erhöhten Arbeitsspeicher habe ich nicht bemerkt.

Die Ausleuchtung ist nicht besser und nicht schlechter geworden.

Was ist zum oft thematisierten Farbverlauf zu sagen? Mit viel Willen kann man einen "Farbverlauf" feststellen. Das ist bauartbedingt. Die LED's befinden sich am unteren Rand. Logischerweise wird es dann auch leichte Veränderungen der Helligkeitsverteilung über dem Display ergeben. Auch mein PW2 hat einen Farbverlauf, wenn man ihn denn so nennen will. Es handelt sich hierbei um Nuancen, die das Lesevergnügen in keinster Weise beeinträchtigen. Wer sich auf den Inhalt des Buches konzentriert, wie es sein sollte, wird überhaupt keine Störungen feststellen. Dabei will ich nicht mal bestreiten, dass es auch Modelle geben kann, die einen ausgeprägten Farbverlauf haben, der sofort ins Auge sticht.

Wer ein werbefreies Modell erworben hat und sich wundert, dass in der Coveransicht dennoch Buchempfehlungen auftauchen, sollte einfach in die Einstellungen / Persönliche Einstellungen / Erweiterte Optionen / Coveransicht-Empfehlungen gehen und diese dort ausschalten. Das ist etwas arg verschachtelt. Diese Einstellung gibt es bei allen PW mit neuster Firmware, egal ob Modell mit oder ohne Werbung.

Lohnt sich denn nun der Kauf eines PW3, wenn man bereits den PW2 hat? Eindeutig: NEIN! Der "alte" PW2 ist nach wie vor ein toller Ebook-Reader. Die höhere Schärfe des PW3 ist zwar schön, aber nicht wirklich entscheidend. Der PW2 hat ebenfalls ein sehr gutes Schriftbild, das angenehm zu lesen ist; und ich habe viele Bücher auf dem PW2 gelesen, ohne etwas zu vermissen.

Warum 5 Sterne? Weil der neue Paperwhite besser ist als das vorige Modell, das ich ebenfalls mit 5 Sternen bewertet habe. Den Pixelfehler vergisst man schnell. Und mal Hand aufs Herz! Generell sucht man doch nur bei neu ausgepackten Geräten nach dem Haar in der Suppe. Im alltäglichen Gebrauch stören diese Kleinigkeiten den Lesegenuss überhaupt nicht - und nur darauf kommt es an.


meetQ ARES - Made for Kindle Paperwhite - Rahmengenähte und handgefertigte Ledertasche und Schutzhülle mit Magnetverschluß, Handschlaufe und Karteneinschub - Cover Case Tasche Etui - Weiß
meetQ ARES - Made for Kindle Paperwhite - Rahmengenähte und handgefertigte Ledertasche und Schutzhülle mit Magnetverschluß, Handschlaufe und Karteneinschub - Cover Case Tasche Etui - Weiß
Wird angeboten von Hansastern
Preis: EUR 22,90

2.0 von 5 Sternen Magnet zu schwach, 19. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei meiner Tasche war der Magnet zu schwach, um den Deckel sicher geschlossen zu halten. Es ging immer wieder von selbst auf.
Ansonsten ist die Tasche sehr schön, sehr gut verarbeitet, von außen gut gepolstert und stinken tut sie auch nicht. Schade.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10