Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Benny S. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Benny S.
Top-Rezensenten Rang: 3.146.122
Hilfreiche Bewertungen: 196

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Benny S. "BeSt" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
LINDY 6056 • Professionelle XLR-Kabel • Stecker auf Buchse • Schwarz • 6m
LINDY 6056 • Professionelle XLR-Kabel • Stecker auf Buchse • Schwarz • 6m
Wird angeboten von Purple Goose S.L.
Preis: EUR 13,67

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung vor Stromleitungen, 14. Juli 2010
Zunächst muss man sagen, dass der Preis sehr fair ist. Ich nutze das Kabel vor allem für den Anschluss von Mikrofonen an meine HD-Kamera. Für den Ausseneinsatz ist das Kabel auch absolut geeignet.

Einen Stern wird von mir abgezogen, da das Kabel einen recht intensiven Geruch abgibt. Das stört jetzt zwar nicht beim Ausseneinsatz, aber wenn ich nach dem Dreh die Kabelbox öffne ist das doch störend.

Über den zweiten Abzug habe ich lange überlegt. Folgendes: Ich habe ein Interview in einem Bürogebäude gemacht, in dem die Stromkabel nicht in der Decke, sondern im Boden verlegt waren. Wer sich ein wenig auskennt weiss, dass Stromkabel oder Stromquellen ein magnetischen Feld verursachen. Diese Felder können die Signale in Audio- und auch Videübertragungkabeln beeinflussen. So war es auch bei dem Dreh. Das Ergebnis war ein extremes Brummen das über das Kabel übertragen wurde. Das Problem konnte durch das Verwenden eines anderen XLR-Kabels zwar behoben werden, ärgerlich war der Vorfall aber dennoch.

Für den Einsatz in den eigenen vier Wänden ist es aber problemlos einsetzbar. Hier konnte ich keinerlei Störgeräusche oder Brummen feststellen.

Alles in allem ist das Kabel ok. Für die Verwendung im Aussenbereich und in den eigenen vier Wänden geeignet. Treten allerings vermehrt Stromquellen auf würde ich persönlich von diesem Kabel abraten und hochpreisigere Kabel bevorzugen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 4, 2011 12:09 PM CET


Kings and Queens
Kings and Queens
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 10,16

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Ahnung was er da genau macht, aber er macht es verdammt gut!, 10. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Kings and Queens (Audio CD)
Zunächst muss ich gestehen dass ich aus reinem Zufall auf den jungen Mann hier aufmerksam geworden bin. Beim Durchzappen diverser Kanäle blieb ich für einen kurzen Moment auf MTV hängen. Total verwundert - dass dort mal keine Altrocker/Altrapper zu sehen sind, die mit menschlichen Plastikersatzteillagern versuchen Fernsehunterhaltung aus der Gosse heraus zu generieren - sah ich dort einen jungen Mann der eine fröhlich herrliche Melodie zum Besten gab. "Sticks and Stones" von Jamie T. Das machte mir schlagartig Lust auf mehr. Also ab ins Netz und sich mal eben informiert - mp3 Album bestellt und lösgehört.

Was einem auf diesem und Jamies Debutalbum "Panic Prevention" soundtechnisch erwartet, kann man gut und gerne als bunten Gemüsegarten bezeichnen. Und eines Vorweg: Tomaten mit Birnen und Zwiebeln haben wohl noch nie so gut geschmeckt wie hier! Anders kann man die Genremischung einiger Tracks einfach nicht beschreiben. Stellenweise schmeisst er Akustikgitarren, Synthis, Beats, Gesang und Rap in den Topf, rührt einmal um und was dabei rauskommt ist schlicht grandios. Dann das gleiche mit einem verdammt flotten Beat dazu ein Sample, eine E-Gitarre, verzerrte Stimme und wieder: ES SCHMECKT HERRLICH!!!

Und im Gegensatz zu vielen anderen Musikern die sich an einem Genremix versucht haben und am "Schweizer-Taschenmesser-Syndrom" (alles machen wollen aber dann nichts richtig hinbekommen und gnadenlos versagen) scheiterten, kann Jamie T. hier vom ersten bis zum letzten Track überzeugen. Das hat mich wirklich überrascht. Und damit nicht genug. Ich persönlich empfinde ein Album als perfekt wenn ich es von vorne bis hinten durchhören kann ohne auch nur auf den Gedanken zu kommen, einen Track zu überspringen. Weiss Gott, das kommt sehr selten vor - die letzten Male waren "American Idiot" von GreenDay und das Debutalbum von The Gaslight Anthem - aber das hier ist wieder eines dieser seltenen Stücke.

Vor allem Leute die nicht ein einzelnes Musikgenre anbeten als wäre es das Einzige der Welt, werden hier absolut auf ihre Kosten kommen. Und wenn man noch ein paar Euro über hat, dann sollte man sich gleich noch "Panic Prevention" mitbestellen. Das klingt zwar um einiges rauer und dreckiger - was daran liegt, dass es (Mythos oder Wahrheit) komplett im heimischen Wohnzimmer aufgenommen wurde - ist aber trotzdem oder gerade deswegen ein Stück akustisches Gold. Und der Goldpreis ist momentan ja unter der Decke. Also: Beide Alben sind somit eine lohnende Investition.


MAGIX Video deluxe 15
MAGIX Video deluxe 15

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides Schnittprogramm, 8. August 2009
Rezension bezieht sich auf: MAGIX Video deluxe 15 (CD-ROM)
Was Magix hier abgeliefert hat, kann man ohne Probleme ein sehr solides und gutes Schnittprogramm nennen. Ich habe mir VDL 15 zugelegt da ich schon einmal einen Vorgänger benutzt hatte und weil ich auf meinem Laptop mein Premiere Pro CS3 einfach nicht zum Laufen gebracht habe.

Zunächst steht einem die Installation bevor. Die ist mit 2,2 GB absolut im Rahmen desse, was ich von anderen Schnittprogrammen gewohnt war. Allerdings hängte sich mein Rechner gleich beim ersten Installationversuch auf und ich durfte dann gleich noch mal einen Versuch starten. Der allerdings ging reibungslos über die Bühne.

Ist die Installation durch kommt man über die optionale Registrierung direkt ins Programm. Das sieht nun in meinem Augen wesentlich professioneller aus als noch einige Vorgänger (ich habe vorher schon mal mit der 2005'er Version gearbeitet). Auch die Funktionen haben sich immer mehr dem Profisektor angepasst. Videojoggle und Bereichsmarker kennt man auch von Premiere und funktionieren auch hier einwandfrei.

Was mich besonders gefreut hat war, dass das Programm fast alle Fromate schluckt, die man im hinwirft. Ob Videos mit DIV-X, HD-Formate oder TIFF-Bilder werden ohne Murren angenommen. Vorrausgesetzt man ist im Besitz der gültigen Codecs. Vor allem der TIFF-Import hat mich gefreut da ich ich mit Maya arbeite und dort oft in TIFF ausrendere. So kann ich auch mit VDL ins Compositinng gehen.

Und vor allem für Einsteiger sehr gut: die große und aktive Onlinecommunity auf magix.info. Das ist jetzt zwar kein Kaufgrund, aber hier findet jeder Einsteiger schnell Hilfe und Antworten auf viele Fragen.

Im Grunde kann man sagen, dass VDL 15 einen großen Schritt gemacht. Wer ein Schnittprogramm sucht und keine riesiges Budget für Premiere oder andere Riesen der Branche über hat, der ist mit dieser Version wirklich gut beraten. Das Einzige was mich wirklich extrem gestört hat und was ich dem Programm ankreide ist, dass man beim Export in DV-AVI keine Möglichkeit hat, den Interlacedmodus auf Progressiv Scan zu stellen. Dies war bereits bei frühen Versionen von Premiere der Fall (V.6.0). Unverständlich ist es allemal, da heutige Flachbildschirme (LCD/Plasma) mit Interlacing nichts mehr anfangen können und nur noch volle Frames wiedergeben (können).


Max Payne (Kinoversion)
Max Payne (Kinoversion)
DVD ~ Mark Wahlberg
Preis: EUR 6,97

17 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Max Payne - Der Film geht, der Schmerz bleibt, 14. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Max Payne (Kinoversion) (DVD)
Als Fan der Serie war ich voller Vorfreude und im Nachhinein teilweise schockiert. Alles was die Videospielserie so spannend gemacht hat, wird hier mit Füßen getreten und in eine Hollywoodzwangsjacke gepackt. Alle Ecken und Kanten die das Spiel ausgemacht haben werden hier brutal abgeschliffen und machen aus dem Film nichts anderes als einen 0815 Actioner, dessen Effekte man schon in mindestens 100 anderen Filmen gesehen hat.

Die ersten 45 Minuten sind, trotz dem Auftreten einiger bekannter Schauplätze (Rosko Street Station etc.), der pure Reinfall. Bis das erste mal ein wenig Action aufkommt ist der Film schon fast rum. Nach 20 Minuten kommt einem das erste mal der Gedanke: "Haben die Produzenten überhaupt mal den Versuch unternommen die Spiele anzuzocken?". Antwort: Es hat wohl leider nicht mal zum Lesen des Klappentextes gereicht. Was hier an Gefühlsduselei aufgetischt wird ist einfach übertrieben. Dazu kommt Marc Wahlbergs Schauspiel. Seine Rollenvorbereitung sah wohl folgender Maßen aus: Einen Monat lang tief traurig in den Spiegel schauen. Man sieht keine Verzweiflung, keinen Zorn. Nichts. Vor diesem Max Payne hat man keine Angst, nein schlimmer noch, man möchte ihn lieber in den Arm nehmen und sagen, dass alles bald wieder gut wird und die Sonne morgen wieder scheint.

Fragt man jemanden, der eines der Spiele schon mal gespielt nach dem was die Serie ausmacht, wird mit Sicherheit die Bullet-time an oberster Stelle stehen. Nun. Wie schon gesagt, in den ersten 45 Minuten ist sie weit und breit nicht zu sehen. Hätte man nicht eine traurig-gucken-Szene dafür rausstreichen können? Wenn ich mich nicht ganz verzählt habe, kommt sie 3 mal vor. Also zumindest so, dass sie Sinn macht. Wer z.B. Wanted gesehen hat, der wird mehr Spass an diesem Effekt gehabt haben als er es in diesem Film haben wird.

Im Grunde erleidet Max Payne das gleiche Schicksal vieler Videospielverfilmungen vor ihm. An dem Fan der Serie geht er vorbei weil einfach die Grundfesten des Spiels so gut wie ignoriert werden. Ich bin normalerweise großzügig was Popcornkino angeht aber irgendwann hört es einfach auf. Das ewige Hin und Herschwingen zwischen Drama und halbgaren Actionfilm steht ihm einfach nicht gut zu gesicht. Zwei Sterne bekomt er aber trotzdem, weil er vom Standpunkt der Produktion her, doch sehr edel und hochwertig daherkommt. Das ist aber auch das Einzige was mich wirklich überzeugt hat. Leider.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 20, 2009 8:56 PM CET


Xbox 360 - Headset
Xbox 360 - Headset
Wird angeboten von JS-Versand
Preis: EUR 13,99

82 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aus alt mach neu....mit alten Teilen?, 19. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Headset (Videospiel)
Microsoft hat wohl gedacht, dass das Headset der 1. Generation nichts taugt und hat deswegen dieses herausgebracht. Allerdings haben sie zum Bau des neuen Modells wohl die Teile des alten benutzt.

Zunächst einmal erwartet eine keine Überraschung. Das Headset kommt in der schon alt bekannten Selbstverstümmelungsverpackung. Heisst: beim Öffnen mit Schere/Messer ist man der Selbstverstümmelung oft näher als dem Öffnen der Verpackung. Hat man das Headset aus der Verpackung herausgeschnitten und kann sich darüber hinaus noch an der eigenen Unversehrtheit erfreuen, sieht man sofort die erste Neuerung.

Früher wurde das Headset mittels eines breiten, dicken, grauen Steckers an den Controller angeschlossen. Dieser Stecker bot auch gleich noch die Möglichkeit der Lautstärkenregulierung bzw. der Microstummschaltung. Microsoft ist aber wohl ebenfalls dem Schönheitswahn verfallen und sagt: "dick sein is doof". Also machte man aus dem großen Stecker einen winzig winzig klitzekleinen und verlagerte den Lautstärkeregler an das Kabel selbst. Somit ensteht schnell der Eindruck einer Freisprechanlage wie man sie von Mobiltelefonen für das legale Telefonieren beim gleichzeitigen Betreiben eines Fahrzeuges mit Verbrennungsmotor kennt.

Ok, wie man damit aussieht ist ja nicht von Belang. Nachteil ist, zumindest bei meinem Gerät, der latente Hang zum Selbstabstöpseln. Dieser nun so schicke, dünne kleine Stecker möchte gerne ab und zu mal den Ausreißer spielen. Besonders aber stört mich eine Sache. Möchte man nun die Lautstärke regeln oder sein Micro auf Stumm schalten, muss man nun eine Hand vom Controller nehmen. Das mag jetzt auf den ersten Blick nicht schlimm sein. Aber wenn man mitten in einem Onlinerennen steckt und man einfach keine Lust mehr auf kleine plärrende Kinder hat, weil diese seit 20 Minuten ihren Unmut über dieses Spiel mit einer möglichst hohen Anzahl des "F"-Wortes Kund tun, dann kann es schon mal vorkommen dass man beim Rummfummeln am Regler mal die Konzentration verliert. Und wenn man sich dann in einer Kurve befindet...Nun ja. Das Geradeausfahren in einer Kurve führt eben zwangsläufig zum Verlassen der Straße.

Als nächstes kommen wir zum Mikro. Das scheint kürzer geworden zu sein. Oder mein Kopf ist angeschwollen bzw. mein Mund ist nach vorne gewachsen, dass kann natürlich auch sein. Die Sprachqualität ist so gut, dass sich fast alle Menschen darüber gleich anhören. gleich schlecht. Ich habe beim ersten Gebrauch nicht mal meinen Bruder erkannt! Ja das alte war jetzt auch nicht gerade für seine top Sprachqualität bekannt aber zumindest hat sich schon mal nichts verschlechter.

Der Lautsprecher ist absolut in Ordnung. Da kann ich nichts zum Kritisieren finden. Noch nicht.

Vom Sitz her ist es auch in Ordnung. Selbst nach längerer Spielzeit fliesst immer noch genug Blut in den Kopf, so dass man keine Unterversorgung des Gehirns befürchten muss. Der Bügel lässt sich so weit verstellen, dass man auch bequem einen Helm darunter tragen könnte. Dafür bin ich sehr dankbar, da ich über einen nicht gerade zierlichen Kopf verfüge.

Alles in allem ist das Microsoft Headset für die Xbox 360 ein ordentliches Produkt, dass zwar ein wenig zu teuer geraten ist, aber dennoch seinen Zweck erfüllt. Und zwar 12 Jährigen eine Plattform für die Benutzung von "F" und "S" Wörtern zu bieten, um der Welt zu zeigen, dass dies die einzigen Wörter sind, die sie überhaupt fehlerfrei beherrschen. Es macht nichts richtig schlecht aber eben auch nichts richtig gut. Meiner Meinung nach hat Microsoft mit dieder Generationen ein paar Verschlimmbesserungen eingeführt. Trotzdem möchte ich es nicht missen. Denn wo wäre der Spass, wenn alles perfekt wäre.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 5, 2012 7:43 AM CET


Terminator 2 - Tag der Abrechnung
Terminator 2 - Tag der Abrechnung
DVD ~ Arnold Schwarzenegger
Preis: EUR 7,49

5.0 von 5 Sternen Meilenstein des Actionkinos, 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Terminator 2 - Tag der Abrechnung (DVD)
Was soll man über diesen Film noch sagen, was nicht schon vorher gesagt worden ist. Tricktechnisch setzte er seiner Zeit neue Maßstäbe und die Effekte können sich noch heute sehen lassen. T2 war ein weiteres Beispiel dafür, dass ein Sequel seinem Vorgänger ebenbürtig wenn nicht sogar stellenweise überlegen sein konnte. Für jeden DVD-Enthusiasten ist dieser Film ein Pflichtkauf. James Cameron schaffte es wie kaum ein anderer einen Film zu kreieren, dessen Unterhaltungswert nach fast 17 Jahren noch immer ungebrochen ist.

Die neue Extended Version scheint bei vielen "Fans" des Films allerdings für Unmut gesorgt zu haben, da hier die "geldgeile Filmindustrie" als die Wurzel allen Übels vermutet wurde. Dies ist so nicht ganz korrekt und zeugt nur von fehlendem Wissen zur Entstehungsgeschichte des Films. DIe Extended-Version des Films ist die ursprüngliche Schnittfassung die Cameron ins Kino bringen wollte. Die Produktions- und Verleihfirma jedoch befand eine Spielzeit von 2,5 Stunden als zu lang. Aus diesem Grund kam der Film zurück in den Schnitt und wurde als alternative Schnittfassung in die Kinos und auf DVD gebracht. Szenen wie das Reseten des T-800 um die Lernsperre von Skynet auszuschalten machen spätere Szenen, wie das Sprachtraining/Mimiktraining mit John bei der Fahrt durch die Wüste logischer und nachvollziehbarer. Vor allem diese aufwändig produzierte Resetsequenz (unter anderem mit der Zwillingsschwester von Linda Hamilton) zeigt, was einfach verloren gegangen ist.

Ich persönlich empfehle die Extended-Version im Originalton anzuschauen, da es in der deutschen Syncro doch merkliche Qualitätsunterschiede zwischen alten und neuen Szenen gibt. Was vor allem an der Stimme von John Connor liegt, was allerdings verständlich ist, da sich nun mal besonders junge Stimmen mit der Zeit immer noch verändern.


Kein Titel verfügbar

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rambo 4 - wie "V(i)erdammt hart!", 10. Juli 2008
Man kann sagen was man will über diesen Film, dass seine Story nichts neues ist und Stallone hier stellenweise aussieht als würde er lieber Selbstmord begehen als nochmal durch den Jungel zu rennen. Doch eine Sache liebe ich an diesem Film. Er hat den Mut das alte Actionkino wieder dahin zu bringen, wo es Ende der 1990'er stehen geblieben ist. Er nimmt keine Rücksicht auf eine möglichst günstige Alterseinstufung. Oder besser gesagt, es ist ihm vollkommen sch.....egal. Wenn man sich mal vor Augen führt wie zB Stirb Langsam in der Kinoversion verstümmelt wurde, war das für mich als Actionkinofan erschreckend, wenn nicht sogar ein Skandal. Wenn ich in solche Filme gehe, dann will ich Körperteile fliegen sehen, ich will in Großaufnahme sehen wie das Blut aus riesigen Austrittswunden spritzt. Das alles gab es bei Stirb Langsam 4 nicht. Aber hier! Und zwar nicht zu knapp! Vom Blutverbrauch dürfte er etwa an Planet Terror zwar nicht herrankommen, aber viel fehlt nicht mehr. Besonders die letzten 15 Minuten sind der helle Wahnsinn.

Nun bleibt die Frage, ist John Rambo noch ein richtiger Rambo, oder ist er nun entgültig kriegsmüde geworden? Ich denke was hier fehlt ist einfach dieser besondere Charm den 1-3 hatten. Auch an Onelinern fehlt es mir. Aber was mir am meisten gefehlt hat war eine der üblichen Selbstverarztungsszenen. So wie sich selbst das Projektil aus dem Körper jagen usw.

Warum ich ihm trotzdem 4 Sterne gebe obwohl mir so viel fehlt?
Ganz einfach. John Rambo ist ein mutiger Film, der Actionkino so zeigt, wie seine Fans es sehen wollen: roh, brutal, gewalttätig und überzogen. Und nicht wie ihn die Studiobosse haben wollen um einen möglichst großen komerzielllen Erfolg zu erreichen. Für diesen Mut gibt es von mir den 4. Stern.


Ladegerät, inkl. Kfz-Adapter passend für Canon Powershot-Serie und Ixus-Serie, z.B. Ixus II, SD500, u.a. Ersetzt folgendes Zubehör: Canon NB-3L.
Ladegerät, inkl. Kfz-Adapter passend für Canon Powershot-Serie und Ixus-Serie, z.B. Ixus II, SD500, u.a. Ersetzt folgendes Zubehör: Canon NB-3L.
Wird angeboten von vhbw - B & W Handelsgesellschaft mbH
Preis: EUR 6,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Ladegerät eben, A B E R . . . !!!, 27. April 2008
Funktioniert einwandfrei, allerdings gibt das gerät sobald ein eingestöpselt und der Akku eingelegt wird einen durch Mark und Bein gehenden extrem hohen Piepton von sich. Der bleibt konstant beim gesamten Ladevorgang und hört erst dann wieder auf wenn man den Akku aus der Schale entnimmt. Also am besten das Gerät beim Laden in einem Zimmer abstellen, wo man sich nicht die ganze Zeit aufhält. Weil der Ton sowas von nervig ist, ziehe ich 2 Sterne ab, das ist wirklich enorm.

Ansonsten ist es eben ein Akkuladegerät und macht das was man von ihm erwartet: Akkus aufladen!!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 7, 2014 8:11 AM MEST


Saints Row (Xbox Classics)
Saints Row (Xbox Classics)
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 45,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Welcome to the Row!, 26. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Saints Row (Xbox Classics) (Videospiel)
Ein nettes Spiel zu einem fairen Preis, das einige Sachen besser macht aber an manchen Stellen dem Branchenprimus GTA hinterherhinkt.

Fangen wir mal mit dem an, was mir gleich von Anfang an sehr gut gefallen hat. Saints Row gibt einem die Möglichkeit seinen eigenen Charakter zu entwickeln. Hier gibt es schier unendliche Möglichkeiten, sei es Abstand der Augen, Ohren, Haare aller Art, Mund, Kinn, Wangen, Kiefer, Hautfarbe und so vieles mehr. Im für das 3. Quartal 2008 angekündigtem Nachfolger wird das noch weiter ausgebaut. Dann kann auch die Stimme und das Geschlecht gewählt werden.

Nachdem man also seinen "Gangster, Homeboy, Homie, Thug" oder wie auch immer zusammengestellt hat, wirft einen die erste Cutszene sofort mitten in die Story. Ihr schlendert die Straße entlang und kommt einem Zusammentreffen der "Carnales", "Rollers" und "Kings" in die Quere. Nachdem ihr nur knapp mit dem Leben davongekommen seid, werdet ihr von Julius, dem Anführer der 3rd Street Saints, von der Straße weg rekrutiert. Aus tiefem Dank tretet ihr natürlich sofort der Gang bei, die euch aus Dank sofort mal zusammenschlägt. Nun seid ihr drin. Mitten im Gangleben der Stadt Stillwater. Du und die Saints versucht Stillwater zurückzuerobern. Das heisst natürlich die 3 Konkurenten auszuschalten.

Euer Alltag sieht dann so aus: Um die eigentlichen Missionen spielen zu können müsst ihr euch erst mal (fetten, krassen) Respekt verdienen, bzw. eure "Street Credibility" erhöhen. Dies tut ihr wie folgt, ihr werbt "leichte Mädchen" ab und bringt diese zu ihrem neuen "Besitzer", helft einem Dealer beim Drogen verticken, seid als Autoschieber tätig, überfallt Läden, nehmt Geiseln und fahrt mit denen durch die Stadt und noch so ein paar Sachen die sich in einem normalen Lebenslauf nicht gut machen würden. In den eigentlichen Missionen geht es dann darum, die jeweilige Gang aus einem Gebiet zu verdrängen (= die "Hood" zu "cleanen"). Ihr klaut deren Drogenlieferungen, zerstört ihre Autos, attackiert deren Unterschlüpfe etc. Die Missionen werden natürlich von Mal zu Mal schwieriger, was dann in einem finalen Kampf mit dem Big Boss der Gang endet. Habt ihr alle Missionen durch, erwartet euch ein Ende, dass euch nicht erfreuen wird, aber verraten will ich da nichts weiter.

Wie auch bei GTA halten die Radiostationen bei Saints Row Einzug. Wenn ihr in ein Auto einsteigt könnt ihr aus verschiedenen Sendern wählen. Ob Rap, Hip-Hop, Gitarrenmusik oder sogar Klassik ist eigentlich alles dabei.
Bei einem Gangsterspiel darf natürlich auch die "Drive-By" Mechanik nicht fehlen. Heisst: ihr könnt aus dem fahrenden Auto herausschiessen um euch so Verfolgern zu entledigen. Eigentlich bietet Saints Row alles, was auch GTA bietet. Ja alles. Bis auf eine Sache. Und zwar das Leben. Was GTA geschafft hat zu simulieren ist das normale Leben. Und hier kann Saints Row einfach nicht mithalten. Ich hatte schon Situationen wo 5 Minuten kein einziges Auto vorbeikam, kaum hatte ich eins, war die Straße fast verstopft vor Autos. Und die Havok-Engine hat ihre besten Zeiten auch schon hinter sich.

Für 20€ ist es aber schon ein echtes Schnäppchen. Bis man alles erledigt hat vergeht schon ein Weilchen. Wenn man sich sonst die Spiellänge einiger heutiger Titel vor Augen hält, ist Saints Row ein wirklich (fast Sehr) Guter Titel. Ich freue mich auf den Nachfolger im Herbst/Winter. Für Fans von GTA:

Zugreifen, hier macht man keinen Fehler, besonders nicht bei diesem Preis.


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Dezent und sehr gut verarbeitet, 4. April 2008
Ich bin der Marke K-Swiss einfach verfallen. Mich beeindruckt vor allem die gute Verarbeitung und das schlichte aber nicht langweilige Design. Ich trage diverse Modelle und bisher wurde ich noch nicht enttäuscht. Der Lozan hat mich besonders überzeigt weil es ihm gelingt zu quasi allen Outfits immer irgendwie zu passen. Sei es im Sommer zu Shorts oder auch zu Jeans und Sacko auf einer Feier bzw. Veranstaltung (hierbei aber dann doch lieber zum schwarzen Vorgängermodell greifen).

Ein perfekter Allroundschuh.


Seite: 1 | 2 | 3