Profil für Greg F. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Greg F.
Top-Rezensenten Rang: 175.569
Hilfreiche Bewertungen: 24

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Greg F. "metal fuzz"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Hotter Than Hell
Hotter Than Hell
Preis: EUR 13,71

5.0 von 5 Sternen Eine Wucht!, 5. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Hotter Than Hell (Audio CD)
Wer AC/DC mag, wem Airbourne gefällt und wer Krokos schon immer mochte, der wird von Big Ball begeister sein.
Die Stimme klingt wie von Bon Scott, die Riffs wie aus AC/DCs härtester Zeit.
Die Songs sind modern, haben einen super Sound und klingen erfrischend orginell.
Die Scheibe dreht und dreht und dreht sich bei mir ohne Ende.


Runnin' Wild
Runnin' Wild
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen AC/DC und Krokus at it's best !!!, 6. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Runnin' Wild (Audio CD)
Wem AC/DC gefällt, und wer etwas mit Krokus anfangen kann, der wird Airbourne lieben!
Die Riffs sind geil, wenn die Drums einsetzen glaubt man ein neues, top produziertes Album von AC/DC zu hören.
Die Vocals sind auch super.

Immer wieder anhören und mitrocken.

Danke für diese geniale Scheibe!


A Storm to Come
A Storm to Come
Preis: EUR 15,16

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wah, wah ... tacker, tacker ... Wah, wah, 3. August 2012
Rezension bezieht sich auf: A Storm to Come (Audio CD)
Wenn man die CD so nebenbei im Autoradio hört, merkt man gar nicht, dass es sich (mit Ausnahme der Drums) um eine Akapella-Metal-Band handelt.
Und die Songs sind orginell und sind sogar in einem Musikalischen Heavy Metal Contest im Vergleich zu anderen Bands durchaus gut ... zumindest besser als so manche Newcomer-Bands.

Dadurch dass das Musikgenre in Richtung Power und Symphonic Metal geht, mit viel Chören, Gesang und Synthie-Effekten á la Helloween, Poison, Manowar oder Nightwish und weniger Riff-betont ist, als beispielsweise Saxon, Judas Priest oder Trash-Metal, merkt man gar nicht, dass die Effekte mund-gemacht sind.

Leider gibt es nur ein paar Gitarrensolis, die aber sehr gut und verzerrt klingen.
Das würde ich mir für weitere CDs wünschen!

Als Bonus gibt es eine Cover-Version von Metallicas Battery.

Auf jeden Fall 5 Punkte für diese neue Idee und den Mut, so etwas umzusetzen.


Calling All Corpses
Calling All Corpses
Preis: EUR 10,97

4.0 von 5 Sternen Kurze Wartezeit - trotzdem gelungenes Album, 15. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Calling All Corpses (Audio CD)
Einige meinen, Wednesday 13 werde kommerziell, weil die Abstände, in denen er seine Alben "raushaut" immer kürzer werden, und das ginge auf die Qualität.
Nun gut, sag ich, man muss nicht immer 5 Jahre warten, wie bei AC/DC, bis mal ein neues Album kommt.
Wednesday 13 ist eben ein fleißiger Musiker, was man schon an Hand seiner zahlreichen Side-Projekte sieht.
Wem Horrorpunk gefällt, dem wird auch das neue Album gefallen.
Ich finde es klasse.

Hier sind meine persönlichen Highlights:

Something Wicked
Bad at being human
Ghoul of my Dreams
One Knife Stand
We all Die
London after Midnight

Long live Horror!


Black Butterfly
Black Butterfly
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Gutes und abwechslungsreiches Rockalbum, 4. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Black Butterfly (Audio CD)
Ein starkes Album, das perfekt produziert ist, einen geilen Sound hat und genretechnisch eine große Bandbreite aufweist: Da ist alles drin, von Punk, über Grunge, über typischen Bon Jovi Rock und Hard Rock.
Eine dufte Scheibe für harte Partystimmung.
Mich wundert bloß, warum Buckcherry nicht im Radio gespielt wird.


Jazz (1978)
Jazz (1978)

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meiner Meinung nach das beste Queen Album, 7. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Jazz (1978) (Audio CD)
Jazz von Queen ist und wird immer bleiben mein Lieblingsalbum von Queen.
Darauf befinden sich m.E. die besten Nummern.
Klassiker, die man von der Greatest Hits I kennt wie Fat Bottomed Girls, Don't Stop Me Now oder Bicycle Race, aber auch Nummern, die einfach nur genial sind, wie Mustapha (das ab der Hälfte Stereo und kräftiger wird), If You Can't Beat Them oder Let Me Entertain You.

Man kommt aus dem Staunen nicht raus, was auf diesem knapp 35 Jahre alten Album alles versammelt ist, wovon heutige Bands nur träumen können.

Einzig die Schlussnummer More Of That Jazz ist ein wenig schwach, bietet aber in Form eines kurzen Medleys einen guten Überlblick über die anderen Nummern dieses Albums.


Juggernaut of Justice Limited Edition DigiPak (+2 Bonus Tracks)
Juggernaut of Justice Limited Edition DigiPak (+2 Bonus Tracks)
Preis: EUR 9,36

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es rockt - dennoch bleibt nicht viel hängen, 21. Februar 2012
Juggernaut ist ein sehr gutes Album, kraftvoll gespielt, mit tollen Riffs, guten Songs, guten Solis und abwechslungsreichen Song-Writing.

Jetzt habe ich es dreimal im Autoradio gehört, zwischendurch etwas anderes gehört, und seltsamerweise kann ich mich an nichts von diesem Album erinnern.
Es ist irgendwie merkwürdig, aber es ist nichts hängengeblieben.

Mein Fazit: Gut gespielt, aber irgendwie ohne Erinnerungs- bzw. Erkennungswert. Möglicherweise sind die Songs zu glatt gebügelt.

Ich finde das Schade, denn ich bin ein Anvil-Fan. Meine beiden Lieblingsalben sind:

"Absolutely no Alternative" (2002)
"Plenty of Power" (2000)

Trotzdem 4 Punkte, weil die Musik ganz einfach rockt!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 22, 2012 7:51 PM CET


Another Perfect Day
Another Perfect Day
Preis: EUR 12,83

5.0 von 5 Sternen Qualität setzt sich eben durch, 10. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Another Perfect Day (Audio CD)
Ich kann mich noch erinnern, als diese LP erschien (ja, Leute, soetwas gab es damals - es waren diese großen schwarzen CDs mit einem Loch in der Mitte).
Die Motörhead Fans waren entsetzt, weil Lemmy & CO plötzlich "kommerziell" spielten.
Ein neuer Mann in der Band, und schon schon ging es bergab.
Was habe ich mich damals über diese Kritiker geärgert!

Darf man Lemmy & CO keine Stiländerung zugestehen?

Jetzt endlich, nach knapp 30 Jahren, sind plötzlich viele gute Rezensionen zu diesem Album zu lesen. Gut so!

Meines Erachtens ist es eines der besten Motörhead Alben (gemeinsam mit "Iron Fist" und "No sleept till Hammersmith").

Der Sound ist etwas rock 'n' rollig glattgebügelt, aber hat so viel groove und Pepp, dass es einfach Spaß macht die Songs immer und immer wieder zu hören.

Anspieltipps: Funny Farm und Dance on your grave.

Fazit: Guter Stil setzt sich im Lauf der Jahrzehnte einfach durch und ist nicht umzubringen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 7, 2012 5:34 PM MEST


Can't Live Without It
Can't Live Without It
Preis: EUR 30,84

4.0 von 5 Sternen Guter Querschnitt, jedoch soundtechnisch nicht vom Feinsten, 10. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Can't Live Without It (Audio CD)
Gutes Live-Album mit 17 Tracks, was sich jetzt zwar viel anhört, aber in Anbetracht der Tatsache, dass Punk Songs nun mal kürzer sind als Metallica-Songs, ist die CD rasch abgespielt.
Die Qualität des Sounds hält sich in Grenzen, nimmt stellenweise Bootleg-Qualitäten an, doch die Nummern sind gut gespielt - jedenfalls hat man die Highlights von Gang Green auf einem Silberling versammelt.
Fur Fans ein Muss - für Neueinsteiger würde ich ein Studioalbum empfehlen.


Guts of a Virgin/Buried Secret
Guts of a Virgin/Buried Secret

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Konfuses Machwerk, 3. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Guts of a Virgin/Buried Secret (Audio CD)
Ich mag die Sachen von John Zorn, vor allem die Alben, die er mit seinen Bandkollegen als "Naked City" aufgenommen hat.
Ist zwar sehr schräg, hat aber, wenn man auf Experimentellen Jazz steht, gepaart mit Heavy Metal, durchaus Hör-Charakter.

Doch dieses Doppelalbum der beiden CDs "Guts of a Virgin" und "Buried Secret" von Painkiller, bei denen auch John Zorn sein Händchen drinnen hat, kann ich nicht empfehlen - Korrektur: Kann ich nur harteingesessenen Zorn-Fans empfehlen.

Mir, der mir Naked City gefällt, ist das hier zu abstrus, zu unübersichtlich zu unausgereift - wirkt stellenweise wie irgendwas zusammengespieltes.

Sorry, leider nur 1 Punkt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5