Profil für Attila > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Attila
Top-Rezensenten Rang: 146.849
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Attila

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
The Seraphic Clockwork
The Seraphic Clockwork
Wird angeboten von forever_rock-de
Preis: EUR 12,67

5.0 von 5 Sternen Wieder ein Hammer von VP, 3. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The Seraphic Clockwork (Audio CD)
Seraphic Clockwork ist wieder ein Hammer wie schon Beyond Daylight oder Christ O geworden. SC ist ein Konzeptalbum mit einer spannenden Story, die genial umgesetzt wurde. Es stimmt einfach alles: angefangen von der Spitzenproduktion bis zum Songwriting. Die Stücke sind abwechslungsreich, Rhythmuswechsel, Tempowechsel, , und passende Gitarren.- und Keyboardsounds, die immer wieder wechselnde Stimmungen erzeugen, die wie Arsch auf Eimer zu den Texten passen. Dazu noch der Einsatz klassischer Instrumente wie Streicher oder mal ein Chor, wie geil ist das denn! Virtuos, aber keine Technikfriemeleien nur um der Technik willen, hier ist alles songdienlich. Unglaublich, wie viel gute Melodien man hier hört, und wie ausgewogen das Verhältnis von Melodie und Härte ist. Die Jungs verstehen ihr Handwerk. Klarer Fall für 5 Punkte und eines der besten Progalben überhaupt. Eine Schande ist nur, dass die Band nur so wenig Aufmerksamkeit bekommt und immer nur von DT gesprochen wird….


Chronicles of the Immortals-Netherworld
Chronicles of the Immortals-Netherworld
Preis: EUR 17,99

4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so gut wie die Vorgänger, 3. September 2014
Eins vorweg: hier sind nach wie vor Spitzenmusiker am Werk. Die Produktion ist der Hammer, tolles Coverartwork. Trotzdem kann die Scheibe nicht überzeugen. Vielleicht gibt diese Oper einfach nicht genug Spielräume her, aber ich vermisse diese abwechslungsreichen, stimmungsvollen Songs. Wo sind die sonst so gelungenen Rhythmus- und Tempowechsel? Es fehlen die Überraschungsmomente. Die Scheibe ist insgesamt zu gleichförmig geraten, die meisten Stücke sind im Midtempo gehalten, da hatten die anderen Alben wirklich mehr zu bieten. Andererseits ist mit New Vampyre (Gänsehaut!)einer der besten VP-Songs überhaupt drauf, allein das rechtfertigt schon fast den Kauf. Auch die Stücke Godmaker und Black Knight sind absolut gelungen. Aber spätestens ab Nr. 8 ist die Luft irgendwie raus. Andy Kuntz ist ein toller Sänger, aber auch ich muss sagen, es sind zu viele zu lang gezogene Töne zu hören. Spätestens bei the King and the Children …wird’s mir zu viel. Er hat seine Stimme vorher viel variantenreicher eingesetzt. Fazit: ein nur teilweise gelungenes Experiment. Mit den drei Vorgängerscheiben kann Chronicles… deshalb leider nicht mithalten, leider.


Beyond Daylight
Beyond Daylight
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Göttlicher Progmetal aus Deutschland, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beyond Daylight (MP3-Download)
Ich bin duch die Neuerscheinung "Chronicles of the Immortals" auf Vanden Plas gestoßen. Also erst seit kurzem. Habe mir in kurzer Folge dann die Vorgänger von Chronicles zugelegt.
Beyond Daylight ist der Hammer. Die Musiker sind top, die verstehen ihr Handwerk nicht nur, die machen hier richtig gute Musik. Mal mystisch, mal dramatisch, symphonisch, episch, traurig, agressiv - alles drin! Die Songs beinhalten einen guten Schuss an Progelementen, wie Tempo- und Rhythmuswechsel, Dynamik, wechselnde Sounds und klasse Gesang. Wobei die Band einen Haufen guter Melodien abliefert und Melodie den Vorrang vor zu viel technischen Spielchen gibt.Es fällt schwer, einzelne Songs herauszuheben, zu gut ist der Gesamteindruck. So muss Progmetal sein.
Das Album bietet enorm viel Abwechslung: sowohl was die Songstrukturen aber auch die Stimmungen angeht. Die super Produktion wird den Songs gerecht.
De Keyboards liefern immer den richtigen Sound zu den einzelnen Parts und unterstreichen die Stimung der einzelnen Songs perfekt. Vanden Plas haben alles richtig gemacht, daher fünf Sterne, wären mehr zu vergeben, würde ich immer die Höchstzahl vergeben. Ein Muss für Fans des melodischen Progetal.
Kauft dieses Album und genießt die Musik! Die Band hat es verdient.


Schwert Excalibur mit Brandprägung 50 cm
Schwert Excalibur mit Brandprägung 50 cm
Wird angeboten von Christels Kruschelkiste
Preis: EUR 9,93

5.0 von 5 Sternen Prima Holzschwert, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alles bestens. Schnelle Lieferung, Artikel kam in einwandfreiem Zustand an. Meine Jungs haben ihren Spaß damit.
Und ein fairer Preis für das Teil.


The Theory of Everything
The Theory of Everything
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ayreon- Wieder erstarkt, 4. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: The Theory of Everything (Audio CD)
Nach etlichen Jahren Pause also wieder eine neue Ayreon, endlich! Die neue Ayreon bietet alt Bewährtes und Bekanntes. Die Mischung aus Rock, Metal, 70er Jahre Prog, Jazzrock, symphonischen und folkloristischen Elementen, mehrstimmigem Gesang/Chor usw. Bei den Gesangsparts hat Lucassen aufgeräumt: nicht mehr so ein gigantisches Aufgebot wie auf der 01…. Und die Musik ist nicht mehr so düster und schwermütig wie die 01… Auch hat er bei der Auswahl der Sänger/Innen und anderen Musiker ein sehr gutes Händchen bewiesen. Dazu wieder eine exzellente Produktion.
Und zum ersten Mal Selbstzitate. Ob Lucassen nun die Ideen ausgegangen sind oder er der Meinung war, dass es einfach passt, muss jeder selbst entscheiden. Nach dem ersten Hören war ich skeptisch. Denn im Gegensatz zu den Vorgängern gibt es diesmal keine einzelnen Songs, sondern vielmehr Teile oder Fragmente. Erinnert mich eher an klassische Kompositionen. Das hat den Nachteil, dass man sich am Anfang kaum auf etwas einlassen kann, weil es oft eben schon wieder schnell vorbei ist. Nicht falsch verstehen: Die beiden Cds strotzen nur so vor guten Melodien, Gitarrenriffs und hervorragendem Gesang. Auffällig finde ich vor allem die Keyboardsounds, die vielleicht noch nie so perfekt auf die einzelnen Momente abgestimmt sind wie hier. Manche Melodien sind halt so schön, dass man sie gern länger oder öfter gehört hätte. Das ist dann auch der Kritikpunkt für mich an dem Album. Daher kann man nicht wirklich einzelne Sachen rauspicken, man sollte das als Ganzes auffassen und auch am Stück hören (wenn möglich). Das ist nichts für zwischendurch und für den leichten Konsum. Es offenbart sich eine Geschichte, ein echtes Hörerlebnis. CD 1 ist schon klasse, auf CD 2 sind dann doch eine Menge Kniefallmomente obendrauf, wie ich sie nicht mal von den Vorgängern her kenne. Wie hier mit Spannungsbögen gearbeitet wurde, die perfekt mit Sounds und Melodien hinterlegt wurden, das ist ganz großes Kino.
Fazit: Die anfängliche Skepsis ist verflogen, ich bin begeistert und beeindruckt. Lucassen hat es sich nicht leicht gemacht und sein wohl ambitioniertestes Werk abgeliefert.
Es steht keinen Deut hinter den anderen Scheiben zurück, im Gegenteil, die 01…lässt es wohl hinter sich, aber ob sie Electric Castle und Human Equotion toppt, würde ich dann doch verneinen. Knappe fünf Sterne und eine klare Kaufempfehlung für alle, die diesen Mix aus den oben genannten Stilelementen mögen. Neulinge in dem Genre brauchen vielleicht etwas mehr Geduld, bis sich einem alles erschließt, aber Theory…ist es sowieso wert, oft gehört zu werden.


Das Gelübde der fünf Lords (Blake & Mortimer, Band 18)
Das Gelübde der fünf Lords (Blake & Mortimer, Band 18)
von Yves Sente
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Story! Es geht auch ohne Orik!, 26. August 2013
Keine Science Fiction diesmal, sondern eine Kriminalgeschichte, die ausschließlich in England spielt. Gut gefällt mir, wie die beiden Handlungsstränge von Blake und Mortimer ineinander münden. Flüssig erzählt, baut sich die Spannung schön auf. Gegen Ende überstürzen sich die Ereignisse schon fast, und man erfährt eine Menge interessante Dinge über die frühen Jahre von Francis Blake.
Alle, die der Meinung sind, dass Olrik mal eine Pause braucht oder verzichtbar geworden ist, werden sich freuen, er kommt nicht vor.
Und man vermisst ihn auch nicht.
Ich finde die Zeichnungen sehr gut, der Strich scheint mir etwas feiner als beim E.P. Jacobs, was aber kein Nachteil ist.
Diesen Band sollte man sich nicht entgehen lassen. Der Beste seit der Vorov-Intrige.


V
V
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 18,98

5.0 von 5 Sternen Eine der besten Scheiben, 5. April 2013
Rezension bezieht sich auf: V (Audio CD)
Mit "V" lieferten SB seinerzeit eine Scheibe ab, die für mich eigentlich hauptsächlich aus dem ersten und letzten Song besteht. Da steckt für mich alles drin, was ich mir von Prog-Bands wünsche: gute, abwechslungsreiche Kompositionen, die mich mit auf eine "Reise" nehmen, Melodien, die hängenbelieben, virtuoses Spiel, gute Soli und verschiedenste Sounds, die perfekt zu den Stimmungen der Songs und ihren einzelnen Patrts passen. Die sind, wie schon von anderen beschrieben, sowas von spitzenmäßig, dass ich fünf Sterne vergebe, auch wenn noch drei andere Songs drauf sind, die an das Niveau nicht rankommen. Diese anderen Songs sind originell, aber hinterlassen eben nicht so einen bleibenden Eindruck wie die erstgenannten. Außerdem machen der erste und der letzte Song gut 45 Minuten der CD aus
Natürlich sind die Einflüsse der bekannten Genregrößen aus den 70ern rauszuhören, aber das trifft nun mal auf fast alle heutigen Prog-Bands zu. Entweder, man freut sich, dass diese großartigen Bands Nachahmer gefunden haben, die derart gekonnt komponieren und technisch auf hohem Niveau unterwegs sind, oder man man schließt mit der Musikrichtig ab und bleibt bei den alten Sachen. Ich persönlich zähle mich zu ersten Gruppe und kann mit den neuen Bands wie SB und dieser Scheibe mehr als gut leben.


The Inner Sanctum
The Inner Sanctum
Preis: EUR 11,27

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echter Knaller vom Metal-Urgestein, 18. März 2013
Rezension bezieht sich auf: The Inner Sanctum (Audio CD)
Was sich mit Killing Ground" und vor allem Lionheart" andeutete, setzen Saxon mit Inner Sanctum fort: powervoller Metal mit guten Riffs und Melodien, einprägsame Rerfrains und das Ganze in modernem Sound. Das schöne Coverartwork (mir gefällt es jedenfalls) weckt schon Erwartungen, die voll erfüllt werden.
Schon der Opener State of grace" gibt die Richtung vor (in irgendeinem Metal-Mag stand , es wäre der schwächste Opener seit langem, das halte ich für völligen Quatsch) cooles Riff, powervolles Drumming, geiler Refrain, gute Gitarrensoli. Was will man mehr?
Nummer zwei ist Need for speed": der Name ist Programm: schneller Song.
Let me feel your power ist definitiv der härteste Song auf der Scheibe, Biff brüllt sich die Seele vom Leib, der Rest der Band peitscht ihn regelrecht nach vorne, geht Live bestimmt gut ab.
Die Halbballade Red Star Falling" ist genauso klasse wie z.B. wie das gute alte The eagle has landed" von der Power & the Glory", steigert sich wunderbar zu einem Klasse-Refrain. Biff ist ja nicht mehr der Jüngste, aber er weiß einfach, wie er seine Stimme einsetzen muss.
Gehört für mich zu den besten Songs überhaupt von Saxon.
I've got to Rock" ist dann die klassische abgeh- und Mitgröhl-Nummer für die Live-Gigs in Midtempo. Das Riff erinnert ein wenig an AC/DC, macht nichts, es passt wie Arsch auf Eimer.
If I was you" klingt als einziger Song irgendwie moderner, peitschender Rhythmus, einprägsamer Refrain, ist o.k.
Going nowhere fast": Accept-mäßiges Riff, naja, ist jetzt nicht so überragend, für mich der einzige schwache Song.
Ashes to Ashes" ist wieder so ein geniales Mitgröhl-Ding, einfach weil der Refrain so dermaßen mächtig rüberkommt und sich der Song so schön zum Refrain hin steigert.
Zum Schluss gibt's mit Attila the hun" (mystisches Intro Empires rising") einen längeren Song mit Tempowechseln und brachialem Refrain, sicher zusammen mit Let me feel your power" die härteste Nummer auf dem Silberling.
Insgesamt eine spitzenmäßige Scheibe, die zeigt, dass Saxon es immer noch drauf haben und ihre Stärken hier gekonnt rüberbringen: gutes Riffs, kraftvolle Drumparts, geile Soli, und Refrains, die man schnell behält. So sollen Saxon klingen!
Inner Sanctum ist nicht nur was für Saxon-Fans, sondern für jeden der auf Metal mit einer guten Mischung aus Melodie und Härte steht und ist somit ein Pflichtkauf.


Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.10, Der Fall Francis Blake
Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.10, Der Fall Francis Blake
von Ted Benoît
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Spionage-Story, 26. Februar 2013
Für mich ist "Der Fall Francis Blake" zusammen mit der "Voronov-Intrige" die beste nicht- Edgar P. Jacobs - Story.
Braucht den Vergleich mi den "alten", also echten Jcobs-Geschichten nicht zu scheuen, für mich auf einer Höhe mit S.O.S. Meteore.
Ein Muss.


Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.5, Die Diamantenaffäre
Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.5, Die Diamantenaffäre
von Edgar-Pierre Jacobs
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eins der besten Comics dieser Reihe, 26. Februar 2013
Blake&Mortimer sind diesmal in Paris unterwegs, Olrik ist auch wieder dabei, wie man auf dem Cover unschwer erkennt. Diesmal kommt die Story allerdings ohne High-Tech oder futuristische Erfindungen aus, was aber meiner Meinung nach keinen Abbruch tut. Dafür gibt es einen spannenden Krimi um ein gestohlenes Collier und die Jagd danach durch Paris. Die Story ist wirklich gut erzählt, die Zeichnungen exzellent. KLare Kaufempfehlung.


Seite: 1 | 2