Profil für passenger17a > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von passenger17a
Top-Rezensenten Rang: 355.010
Hilfreiche Bewertungen: 399

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
passenger17a (London)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
A Fraction Of The Whole
A Fraction Of The Whole
von Steve Toltz
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen utterly brilliant!, 11. August 2010
Rezension bezieht sich auf: A Fraction Of The Whole (Taschenbuch)
'A Fraction of the Whole' is the first novel by Australian writer Steve Toltz. His greatest accomplishment with his work so far is his shortlisting for the Man Booker Prize 2008. However, he deserved greater accolade for this novel.
The book is told by Jasper Dean regarding his relationship to his father Martin. It connects various different stories into a complete puzzle of mysteries with the greatest talent for humour. For example, the best part of the book is Jasper's invention of a suggestion box to collect ideas from the residents:
'For Jack Hill, the town barber. While it is admirable that you continue to cut our hair despite the crippling arthritis afflicting you, the result is that this town has more bad, uneven, and down-right mysterious haircuts than any town in the world. You are turning us into freaks. Please ' retire your vibrating scissors and hire an apprentice.' (p.85, Penguin, 2008)
Of course it goes wrong. Another story is the idea to smuggle his criminal brother into prison to enhance his talent by a real thief called Harry. Eventually his brother turns into an Australian hero like Ned Kelly. Jasper also publishes his father's diary in which we find entries like '9:00am woke up. 9:01 am lay in bed, staring at ceiling. 9:02 am lay in bed, staring at ceiling. 9:03 am lay in bed, staring at ceiling. 9:04 am lay in bed, staring at ceiling. 9:05 am lay in bed, staring at ceiling. [']' (p. 247f, Penguin, 2008). Jasper also invents an Australian lottery and becomes rich.
To mention all scenes, you would need to read the whole book. It's impossible to stop describing these little stories because they are the ultimate excellence of 'A Fraction of the Whole'. Steve Toltz assimilates other books, explains philosophy and makes the impossible possible. At the end of the book you think: pure brilliance! Then you wonder: why doesn't the book continue; or when will Toltz publish his second book. Thus, dear Steve Toltz ' please HURRY!


Fremde Erde
Fremde Erde
von Jhumpa Lahiri
  Broschiert
Preis: EUR 12,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzgeschichten mit großen Gefühlen, 11. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Fremde Erde (Broschiert)
Jhumpa Lahiri ist eine bengalische Schriftstellerin, die in den USA aufgewachsen ist und für ihr erstes Werk 'Melancholie der Ankunft' (Interpreter of Maladies) im Jahr 2000 mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet wurde.
'Fremde Erde' schließt sich ihrem ersten Buch an und erzählt fünf Kurzgeschichten, sowie eine kleinere Geschichte in drei Teilen. Die Kurzgeschichten handeln immer von Einwanderern aus Indien oder jungen Amerikanern mit indischen Wurzeln. Mit viel Liebe zum Detail werden kurze Episoden aus deren Leben erzählt ohne große Dramatik oder Übertreibung. Die Geschichten sind einfach und meist schnell nacherzählt. Zum Beispiel wird ein junges Pärchen zu einer Hochzeit eingeladen, in dem die Hauptperson mit Kindheitserinnerungen zu kämpfen hat. Am Ende decken die früheren Ängste die wahren Probleme im Leben auf. Doch das Einzigartige an Jhumpa Lahiri's Schreibstil ist die intensive Beschreibung der Gefühle der Charaktere. Im Nachhinein denkt man oft noch lange über die einzelnen Geschichten nach, da sie auch aus dem eigenen Leben stammen könnten.
Mit Hinblick auf 'Melancholie der Ankunft' muss ich aber leider sagen, dass ihr erstes Werk weit mehr gelungen ist. Die Geschichten ähneln sich sogar so sehr, dass man sich fragt, ob ihr die Ideen ausgegangen sind. Dennoch bleibt 'Fremde Erde' ein lohnenswertes Lesevergnügen.


Der stille Don (4 DVDs)
Der stille Don (4 DVDs)
DVD ~ Pjotr Glebow
Preis: EUR 21,22

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einzigartiges Werk über die Donkosaken, 11. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der stille Don (4 DVDs) (DVD)
Der Roman 'Der Stille Don' erntete Michail Scholochow im Jahre 1965 den Friedensnobelpreis ein. Es beschreibt die Lebensgeschichte von Grigori Melechow und seiner Familie, das Geschehen des ersten Weltkrieges aus Sicht der Donkosaken und die Auseinandersetzung mit den Bolschewiken. Es ist ein Drama über Liebe, Angst, Hoffnung, Ungerechtigkeit und Mut. Sämtliche Charaktere sind komplex beschrieben und hätten eigentlich ihr eigenes Buch verdient.
Der Film von Sergej Gerassimow erzählt in 330min, auf drei DVDs, die Geschichte und lässt kaum Stellen aus dem Meisterwerk weg. Die Hauptpersonen wurden perfekt besetzt und geben ihnen zusätzlich noch ihre eigene Note mit. Zum Beispiel wirkt Sinaida Kirijenko als Natalja stolzer und Elina Bystrizkaja als Axinja kräftiger. Das wirkt aber nicht negativ, sondern belebt die Geschichte um noch viel mehr. Pjotr Glebow als Grigori ist natürlich der Star des Filmes, der es vor allem schafft, Leid und Liebe in einer Person überzeugend zu vermitteln. Am Ende des Filmes kann man nur noch kräftig durchatmen und versuchen, alle Facetten des Filmes zu verarbeiten; fühlte man sich doch gerade selbst wie ein Teil der Geschichte'
Auf einer Bonus-DVD gibt es weitere Extras: Bilder-Galerie, Dokus und Trailer. Ein hübsches Booklet gibt Einsicht über die Hauptdarsteller, sowie Hintergrundinformationen zu Scholochow und seiner Geschichte.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 7, 2014 7:19 PM CET


Der Fremde
Der Fremde
von Albert Camus
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Frage nach dem WARUM, 11. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Fremde (Taschenbuch)
Albert Camus ist ein französisch-algerischer Schriftsteller, die im Jahre 1957 mit dem Nobelpreis der Literatur ausgezeichnet wurde.
Sein Buch 'Der Fremde' ist einfach geschrieben und beschreibt in zwei Teilen das unerwartete Ende von Meursault. An sich ist die Handlung schnell erzählt und einfach zu lesen. Ein junger Mann verbringt mit seiner Freundin und anderen Freunden einen Tag am Strand nach dem Tode seiner Mutter, reagiert über und erschießt einen Araber. Albert Camus erzählt noch mehr, doch das ist alles Nebensache, denn nicht einmal wird ein vernünftiges Mordmotiv genannt, erwähnt oder zumindest angedeutet.
'Der Fremde' ist daher so einzigartig, dass es noch Monate und Jahre später zum Nachdenken anregt. Das große Thema ist Gleichgültigkeit und die Frage nach seiner Existenz (auch Vorbild für Sartres Existenzialismus). Man möchte ein WARUM erfahren, doch nicht einmal Meursault weiß es. Er hat keine Antworten auf diese Tat, noch auf sein Leben davor. Doch unglücklich ist er eigentlich auch nicht.

Fazit: Es geht nicht um die Geschichte, als vielmehr um die Hintergründe. Man sollte keinen hochwertigen Roman erwarten, sondern sich mit der Philosophie des Buches auseinander setzen.


Mansfield Park: Roman
Mansfield Park: Roman
von Jane Austen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen späte Entwicklung der Hauptperson, 11. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Mansfield Park: Roman (Taschenbuch)
'Mansfield Park' ist Austens drittes Buch nach 'Verstand und Gefühl' (Sense and Sensibility) und 'Stolz und Vorurteil' (Pride and Prejudice). Daher verwundert es auch nicht, dass sie nach den klassischen Liebesgeschichten eine ganz andere Hauptperson erschaffen hat: Fanny Price. Sie ist still, nie im Mittelpunkt und schüchtern. Im ersten Teil (es gibt drei) erleben wir die Geschichte durch ihre Augen. Doch aktiv daran teilnehmen tut sie nicht. Zum Beispiel wird sie oft nach ihrer Meinung gefragt, die sie stets verweigert. Durch ihre familiären Umstände besitzt sie keinen Mut und möchte niemanden zur Last fallen. Viele Austen Fans wird dies ein wenig erschrecken, wenn man die selbstbewusste Lissy oder kokette Emma kennt. Nein, Fanny ist zarter.
Die Handlung ist dennoch typisch Austen und beschreibt übereifrige junge Damen, falsche Liebesversprechungen, charismatische Junggesellen und die altbekannte Sehnsucht nach der wahren Liebe. 'Mansfield Park' wird, durchaus zu Recht, als tiefgründige Geschichte betitelt, da sie mehr hinterfragt und sich die Hauptperson erst spät entwickelt. Mit der typischen Austen Ironie wird die geldgierige Mary Crawford, die sich ständig einmischende Mrs Norris und der spielsüchtige Tom Bertram von der intelligenten Fanny kritisiert. Und erst fast zum Schluss werden ihre wahren Qualitäten anerkannt. Es ist ein wenig wie 'Das hässliche Entlein'.

Fazit: Austen Fans werden auch diese Geschichte lieben. Ansonsten benötigt man ein wenig mehr Geduld, da die Spannung erst ab Mitte des zweiten Teiles aufgebaut wird.


Dracula (insel taschenbuch)
Dracula (insel taschenbuch)
von Bram Stoker
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,50

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannender Klassiker, 11. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Dracula (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Irland hat anscheinend drei große (und eine Vielzahl anderer guter) Schriftsteller. Die drei Großen sind James Joyce, Jonathan Swift und Bram Stoker. Daher wundert es nicht, dass 'Dracula' als Weltliteratur und Klassiker bezeichnet wird.
Das Geschehen bezieht sich auf 6 Monate, gegen Ende des 20. Jahrhunderts. In verschiedenen Quellen (Tagebucheinträge, Zeitungsberichte, Aufzeichnungen, Briefe) wird die Geschichte fast als eine Art Bericht übermittelt. Daher ist die Sprache meist einfach gehalten und versucht objektiv die Begebenheiten zu schildern. Bram Stoker versucht dabei natürlich das Gefühl aufkommen zu lassen, als ob eine Auseinandersetzung mit Dracula wirklich stattgefunden hätte. Das Schöne dabei ist, dass es ihm gelingt. Die Geschichte ist spannend, fesselnd, schockierend und gruselig. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und verschlang alle Seiten an einem Wochenende.
Zur Handlung möchte ich nicht viel verraten. Eine Vielzahl von Charakteren, die ein Schicksal teilen, versuchen bis zum Schluss, Dracula zu bekämpfen: ein junger Mann, der in Dracula's Schloss gefangen gehalten wird; eine schöne Dame, die sich in eine Untote verwandelt; einen Irren als Dracula's Diener; sowie den berühmten Van Helsing aus Amsterdam, der mit akribischem Scharfsinn ein Mittel gegen den dunklen Grafen sucht.
Ich bin felsenfest überzeugt, dass keiner es jemals bereut hat, dieses Buch zu lesen.


Elf Minuten
Elf Minuten
von Paulo Coelho
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderschön, 17. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Elf Minuten (Taschenbuch)
Paul Coelho hat schon viele Bücher geschrieben, wie "Der Alchimist" und "Veronika beschließt zu sterben". Er ist der meistgelesenste Autor aus Südamerika.
Die Latte liegt hoch und sicherlich hat sich beim Erscheinen dieses Buches jeder gefragt, ob er das noch einmal übertreffen kann.
Der Roman ist eine wunderschöne Geschichte über die Brasilianerin Maria, die ein Leben in der Schweiz wagt. Schnell gerät sie zur Prostitution.
Dies mag nach einem Groschenroman klingen. Es klingt wie eine billige TV-Fortsetzung.
Jedoch ist Coelho wesentlich mehr gelungen. Denn die Frau Maria verkörpert einen Menschen, wie du und ich. Sie ist eine Träumerin und sucht nach dem Glück. Die Prostitution ist nur eine Phase und wird schon schnell vorbei gehen - so denkt sie. Doch die Geschichte entwickelt sich in eine andere Richtung. Es endet nicht mit einem banalen Tod oder der Warnung vor Naivität.
Das Hauptthema ist Liebe, Sex, Leidenschaft und Lust. Coelho erzählt über einen Teil des Menschen, den jeder kennt - doch nur die Hälfte so richtig versteht. Es wird gefragt, ob körperliche Lust ausreicht. Ist Sex die alles entscheidende Brücke zu einer glücklichen Ehe? Wann ist der Punkt gekommen, dass dieser körperliche Kontakt an Bedeutung gewinnt?
Besonders mag ich an diesem Buch, dass dieses Thema mit großem Einfühlungsvermögen erzählt wird. Der Leser kann sich sehr gut in Maria hineinversetzen. Dies hilft, um ein, eigentlich, alltägliches Thema (welches leider oft missverstanden wird) vernünftig zu verstehen.
Jeder Mensch sollte dieses Meisterwerk einmal gelesen haben!


Frida Kahlo: Ein leidenschaftliches Leben
Frida Kahlo: Ein leidenschaftliches Leben
von Hayden Herrera
  Taschenbuch

68 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Kunstwerk!, 16. Mai 2003
Das Buch von Hayden Herrera erzählt, ganz einfach gesagt, vom Leben der Frida Kahlo. Eine mexikanische Künstlerin, die im Alter von 47 Jahren sterben musste. Ihr Leben war unglaublich tragisch. Sie erlitt mit 18 Jahren einen schrecklichen Unfall und musste dadurch sogar zeitlebens im Rollstuhl verbringen. Doch das hinderte sie nicht in ihrem Leben - ihrer Kunst. Sie war ein positiver, lebensbejahender Mensch. Sie hatte kurz gelebt... aber dafür richtig! Und die Biografie stellt dieses traurige, doch auch oft amüsante Leben vor. Man muss oft lächeln, wenn man die spitzen Bemerkungen von Frida miterlebt. Das Besondere an diesem Buch sind sowieso die kleinen Geschichten, die Frida oder ihr Mann persönlich erzählen. So hat man einen direkten Ünerblick, was Wahrheit ist und was nicht.
Ich beschäftige mich schon seit längerem mit Frida Kahlo und habe einige Bücher zu diesem Thema durch. Und ich muss sagen, dass dieses Buch sehr gut geschrieben ist. Man liest keine einfache Biografie - es scheint wie ein dramatischer Roman. Ich denke, man versteht bei diesem Buch am besten, wie Frida Kahlo ihre Zeit verbrachte und wie sie wirklich war.
Fazit: Sehr empfehlenswert!


Assassini: Der Vatikan-Thriller
Assassini: Der Vatikan-Thriller
von Thomas Gifford
  Taschenbuch

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen viele spannende Informationen in guter Verpackung, 16. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Assassini: Der Vatikan-Thriller (Taschenbuch)
Was ich mit diesem Titel sagen will, ist, dass das Buch eine wunderbare Geschichte hat, die nach dem Ende immer noch fasziniert. Die Handlung ist folgende: Ein Mann (Ben) versucht seine Schwester Vale (die Nonne war) zu rächen. Sie war geheimnissvollen Recherchen über die Assassini (professionelle Killer vom Vatikan geschickt) auf der Spur. Doch kurz bevor sie ihren Bericht veröffentlichen konnte, wurde sie eiskalt ermordet. Nun begibt sich Ben auf die Fährte und muss dabei unfreiwillig mit vielen Menschen aus dem Vatikan zusammenarbeiten. Doch eigentlich ist das, dass interessante an diesem Buch. Es dreht sich alles um den Vatikan. Aber bei diesem Buch werden nicht nur einfache Fakten gegen die Kirche genannt, sondern auch ein Versuch unternommen, sie zu rechtfertigen. Von allen Seiten wird der Kirchenstadt beleuchtet - der Autor manipuliert nicht den Leser, der sich am Ende seine eigene Meinung dazu bilden muss.
Letzten Endes muss ich sagen, dass die Story sehr gut ist. Sie wurde spannend und einfach geschrieben. Man wird nicht mit Fakten überhäuft und vergisst sie später wieder. Es mag vielleicht mit der Zeit immer komplizierter werden, doch die Handlung bleibt klar und deutlich.
Ich kann jedem dieses Buch empfehlen. Vor allem weil man hinterher auch gerne etwas über die "Assassini" herausfinden will. Vielleicht schlummern sie ja heute noch...


Tötet Smoochy [VHS]
Tötet Smoochy [VHS]
VHS

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaublich, 11. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Tötet Smoochy [VHS] (Videokassette)
Die Geschichte mag vielleicht etwas komisch klingen: Da wird der Star einer Kindershow abgesetzt und ein neuer, ehrlicher Typ kriegt den Job. Doch der andere schiebt Rache und der neue Star kennt sich in dem Buisness nicht so aus und hat eigentlich etwas anderes erwartet. Aber man muss diesen Film wirklich erst einmal gesehen haben, um sich eine Meinung zu bilden. Denn die Story bietet viel Humor. Die TV-Branche wird ziemlich stark auf die Schippe genommen. Doch eigentlich ist diese Kritik an der Fernsehvermarktung ziemlich ernst gemeint. Das merkt man auch an den Mitteln, den die Filmmacher eingesetzt haben: Mord, Korruption, Eifersucht. Es wird sehr krass dargestellt, wie weit solche Menschen doch gehen...und was sie für Mittel benutzen. Für viele gibt es dabei keine Grenze.
Und dies wird einem bei diesem Film sehr deutlich. Zum einen lacht man, weil es wirklich einige lustige Stellen gibt, die auch etwas versteckt sind. Und zum anderen wird man nie diesen Film vergessen, weil er ein Thema anspricht, dass unserer Konsumgesellschaft sehr schaden kann.
Fazit: Unbedingt anschauen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8