Profil für A. Ch Lanz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Ch Lanz
Top-Rezensenten Rang: 2.162
Hilfreiche Bewertungen: 253

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Ch Lanz
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Rising (The Rising Series Book 1) (English Edition)
Rising (The Rising Series Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 0,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ENCHANTING !, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab's nicht so wirklich mit mermaids und auch nicht mit romances - mein Element ist mehr Feuer, Schwert und Action . . . . aber dieses Buch hat was, das mich so richtig rein gezogen hat !

Supertoll geschrieben, flüssig zu lesen, bemerkenswerte Fantasie-Strukturen - mit eine paar kleinen Fragezeichen, so z.B. "wo kommt all das viele Geld her, das Xanthus zur Verfügung hat?" -, aber was soll's . . . .

Die Charaktere spiegeln zwar die typischen Klischees wieder, sind aber so glaubhaft und nachvollziehbar, dass das nicht stört. Die Beschreibung von Sara's Mutter Nicole hat mich wirklich umgehauen - Satire pur und vom Allerfeinsten !

Also - Sprache (kommt total ohne f-word oder andere Anzüglichkeiten aus), Story, Akteure haben mich total vergessen lassen, dass ich das alles eigentlich nicht richtig mag. Ich hab's statt dessen genossen ! ! ! Das beste für mich waren die immer wieder eingewobenen kauzig-humorigen Dialoge und Details - ich hatte niemals gedacht, dass ich bei einer Fantasy-Romance-Mermaid-Story zum einen nicht vom Buch weg kommen würde und zum anderen richtig herzlich lachen konnte.

Dass das Ganze dann noch umsonst war, ist schon beinahe schade . . . . . für dieses Buch hätte ich sicherlich Geld ausgegeben . . . . . auf der anderen Seite hätte ich es für Geld vielleicht nicht runter geladen, weil es ja wie schon gesagt eigentlich überhaupt nicht mein Metier ist.

Fazit: Wenn auch Sie nicht viel von dieser Art fantasy/romance halten, lesen Sie das Buch trotzdem . . . . Sie könnten angenehm überrascht sein und vor allem - Sie könnten was versäumen, wenn nicht !
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 11, 2014 10:42 AM MEST


The Aquariums of Pyongyang: Ten Years in the North Korean Gulag
The Aquariums of Pyongyang: Ten Years in the North Korean Gulag
Preis: EUR 4,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen An diesem Buch führt kein Weg vorbei . . . . . ., 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
. . . außer für Leser, die in ihrer satten Gemütlichkeit unbehelligt vor sich hin dümpeln möchten !

Wer allerdings Interesse am Weltgeschehen hat, sich schon mal (oder auch noch) mit politischen Ideologien und den Grundsätzen des Kommunismus beschäftigt hat, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Es gibt einfach Bücher, bei denen man sich schon fast schuldig macht, wenn man von ihnen weiß und sie trotzdem nicht liest. „The Aquariums of Pyongyang“ gehört ganz sicherlich in diese Kategorie.

Als ich anfing zu lesen, stolperte ich recht schnell über einen Punkt, der mich beinahe veranlasste das Buch weg zu legen: die zumindest vordergründig übertriebene christliche Glaube und die damit vorbundene „Gott-Hörigkeit“. Als ich dann noch las, dass der damalig amtierende U.S. Präsident George W. Bush dieses Buch propagierte, war ich knapp vor kurz am AUS. Jeder hat halt so seine Vorurteile, und eines der meinen ist die Überzeugung, dass von GWB nicht viel Bemerkenswertes zu erwarten ist. Außerdem trieb mich kurz der Zweifel um, ob sich in GWB und dem Autor nicht zwei Glaubensbesessene gesucht und gefunden haben. Trotzdem las ich weiter und konnte feststellen, dass in der Promotion dieses Buches, George W. Bush wohl einen sehr lichten Moment hatte.

Was mir dagegen gleich am Anfang sehr, sehr gut gefiel, war der komprimierte geschichtliche Abriss wie es zur Teilung Koreas kam. Die Kürze zeugt von genialem Mut zur Lücke und deckt trotzdem alles Wissenswerte, das auch beim Verständnis der Schilderungen des Autors hilft, ab.

Meine anfängliche Abneigung wegen der angesprochenen Glaubensintensität, hat sich schon im 1. Kapitel absolut in Luft aufgelöst. Ab hier geht es nur noch um subjektive Geschenisse, gepaart mit geschichtlich und politisch hinterlegten Fakten.

Über ein glückliche Kindheit in relativ privilegierten Milieu, die allerdings schon stark auf Wettbewerb und akzeptiert destruktives Neidverhalten fokussiert, gelingt den Autoren Kang Chol-hwan und Pierre Regoulot eine realistische Zeitbezeugung mit offenem Auge für Paradoxe und Augenwischerei.

Über politisch motivierte Sippenhaft, einschließlich der damals 7 und 9 jährigen Kinder, entfaltet sich der Horror der Versklavung „unerwünschter Elemente“, der Zwangsarbeit, der Folter, der hungerbedingten Unmenschlichkeiten der Sträflinge so wie die politisch / sozial motivierte Grausamkeit der Wächter und sog. Lehrer. Gehirnwäsche pur, vereint mit Verrohung, Aussichtslosigkeit und dem Gesetz der Anpassung führen zu Veränderungen der ursprünglichen Persönlichkeiten und Verlust von allem, was sich ansatzweise Menschlichkeit nennen könnte. Kang Chol-hwan bemerkt an einem Punkt, dass der letzte Unterschied zwischen den Sträflingen und Tieren darin bestand, dass Tiere ihren Jungen das Essen nicht neiden und stehlen ! Allein diese Feststellung sagt alles aus . . . . .

Was für mich persönlich das ganze noch einen Tick eindringlicher und erschreckender machte, war zu lernen, dass im Zuge der Sippenhaft und der Überzeugung, „abweichendes“ Verhalten sei genetisch bestimmt, auch Kinder von Lebenslänglichen automatisch lebenslängliche Zwangsarbeiter sind. Der nächste Realitätsschock: Zwangsarbeit in militärischen Anlagen und bei der Montage militärischer Gerätschaften ist Lebenslänglichen vorbehalten, die somit ihr Wissen mit ins Grab nehmen. Perversität trifft Paranoia trifft Gewaltverherrlichung trifft Menschenkult trifft Unmenschlicheit . . . . . der Wahnsinn hat kein Ende . . . . . . .

Die allgemeinen Zustände im beschriebenen Konzentrations-/Arbeitslager möchte ich hier nicht wieder geben – die sind im Buch viel besser nachzulesen.

Nach Befreiung aus der Hölle, schildern die Autoren sehr eindringlich die Schwierigkeiten der Wiedereingliederung in Nord-Korea, die tag-täglich bestehenden Gefahren, Bespitzelungen und Perversitäten, das Wechselspiel zwischen Geld und Gewalt, die allseitig bestehende Notwendigkeit der Bestechung, die überall existierende Korruption und Schattenwirtschaft.

Die Flucht aus Nord-Korea über China nach Süd-Korea gibt nicht nur einen kurzen Einblick in das heutige Leben in China, zumindest fernab von Bejing, sondern legt auch Zeugnis davon ab, dass mit Wechsel des Systems alleine, das Leben nicht in allen Bereichen einfacher wird – vor allem nicht für jemanden, der zeitlebens indoktriniert war, keine Freiheit kannte und sich ad hoc in einem rein kapitalistisch geprägten Land als freier Bürger integrieren soll. Wie soll man Freiheit praktizieren, wenn man sie nie gesehen und gelernt hat ? Wenn die Freiheit dann auch darauf hinaus läuft, dass links gerichtete Studenten (in diesem Fall – könnte auch jeder andere sein), Diskussionen über die Vorzüge des Nordens mit einem von diesem System unterdrückten, gefangenen, gefolterten Kind / Mann anfangen, nimmt der erneute Wahnsinn seinen Lauf – der nur dadurch unterbrochen wird, dass es trotz aller Schwächen und Irrsinns der kapitalistischen Strukturen möglich ist, dass dieses Buch geschrieben, veröffentlicht und gelesen werden konnte !

Für denkende, politisch interessierte, freie Menschen ein absolutes Lesemuss ! ! !


Twelve Years a Slave (English Edition)
Twelve Years a Slave (English Edition)
Preis: EUR 0,49

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Awesome insight - frightening perspectives '. . . . . . and it is not over yet !, 19. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch gehört - genau wie "Incidents in the Life of a Slave Girl" (Harriet Ann Jacobs) - in jeden Geschichts- und Ethikunterricht.

Solomon Northrup erzählt seine Geschichte, sein Leid, die Ungerechtigkeiten und Unmenschlichkeit seiner Zeit auf unglaublich eindringliche und trotzdem irgendwie distanzierte Art und Weise. Oft hatte ich den Eindruck, er minimiert sein persönliches Leid zugunsten der Beschreibung der Schicksale einiger seiner Leidensgenossen. Zudem schildert er sehr plastisch die geographischen, politischen und allgemein sozialen Gegebenheiten seiner Zeit. Man hat davon schon oft gehört und /oder gelesen - man hat darüber gesprochen (und hoffentlich auch nachgedacht) . . . aber das Lesen und somit "Miterleben" aus der ureigensten Sicht und Erlebniswelt eines Betroffenen, hinterläßt doch ganz andere, viel eindringlichere Spuren als bloßer Geschichtsunterricht.

Das Solomon Nothrup's Leidensweg sich in der Mitter des 19. Jhd. abspielt, ist die Sprache und Erzählweise dementsprechend etwas antiquiert - somit allerdings auch enorm authentisch. Mit nur grundsätzlichen Englischkenntnissen wird sich sicherlich mancher schwer tun, die Gesamtheit der sprachlichen Beschreibungen zu verstehen.

Nun möchte man sagen, dass dies alles Leid, Ungerechtigkeit, Unmenschlichkeit einer vergangenen Epoche ist - tragisch aber lange vorbei. Ist das wirklich so ? Wenn ich überdenke, was in unserem heutigen, aufgeklärten, vernetzten Informationszeitalter alles an Menschenhandel abläuft, noch weitverbreitet Sklavenhandel und Sklaverei zum akzeptierten Alltag gehört, komme ich zu dem Schluß, dass dieses Buch leider kein Geschichtsbuch, bzw. die Teilautographie eines lang vergangenen Jahrhunderts ist, sondern eine Beschreibung der Demütigungen, Schmerzen, Erniedrigungen und Ausbeutung, die auch heute noch recht global verbreitet ist.

Schon deshalb ist dieses Buch ein absolutes Lese-MUSS - nicht nur für den Geschichtsinteressierten, sondern für jeden, der seine Augen nicht verschlossen halten möchte und jeden, den mehr intereissert als die allgemeinen Alltagsfreuden unserer westlichen Welt.

Das Leiden des Sklaven "Platt" ist vorbei - das Leiden der Zwangsprostituierten, Billigst-Sklavenarbeiter, Kindersklaven der heutigen Welt noch lange nicht !


Eleanor (English Edition)
Eleanor (English Edition)
Preis: EUR 1,65

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gripping, terrific story hosting great characters !, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eleanor (English Edition) (Kindle Edition)
Zu diesem Buch fallen mir nur Adjektive ein, die schon beinahe pathetisch klingen: fesselnde Story; handfeste Charaktere, die unglaublich plastisch entwickelt und beschrieben werden; faszinierende Hintergründe; intelligent verwobene Handlungsstränge, die jederzeit übersichtlich sind und trotzdem eine ständige steigende Spannung und Erwartungshaltung entwickeln. Das ganze eingepackt in wunderschöne Sprache, die komplett ohne Obszönitäten auskommt.

Normalerweise stehe ich mehr auf Handlung und Action als auf Hintergrund- und Landschaftsbeschreibungen. Allerdings ist in diesem Buch alles so toll und dabei liebevoll verbunden, dass ich mich dabei erwischte, wie ich mich in den Landschaften und Gegebenheiten total verlor – und das im absolut positiven Sinn.

Die Akteure per se, sind alle durch die Bank in ihren Handlungen, Charakteren, Entwicklungen nachvollziehbar, dadurch glaubhaft, und gingen mir auf subtile Art unter die Haut.

Die Story bietet, obwohl manchmal vorhersehbar, immer wieder so überraschende Aspekte, dass sie durchweg interessant bleibt (ich konnte das Buch, bzw. den Kindle, nicht aus der Hand legen, so sehr war ich mitten dring und wollte innerhalb der Handlung vorwärts kommen). Obwohl die romantischen Elemente der Story manchmal haarscharf am Rande des Kitsches manövrieren, rutschen sie nie ins Triviale ab – vor allem kommen sie ohne plakative Sexbezogenheit aus ! Der Actionteil der Handlung bietet genau das: ACTION – und das ganz ohne Gewaltverherrlichung.

Sind schon die Akteure und die Handlung spektakulär, wird das durch die Sprache des Buches noch weiter untermauert (mein vorab-Bedauern an jeden zukünftigen Übersetzer dieses Buches . . . . das einzufangen und korrekt wiederzugeben wird kein Kinderspiel). Die Sprache fließt wie Honig und ist trotzdem jederzeit den jeweiligen Handlungspunkten angepasst. In den Dialogen blitzt immer wieder der berühmte englische Humor durch, der sowohl der Action als auch der Romantik das i-Tüpfelchen verpasst.

Dass das Ganze dann noch ein Erstlingswerk ist – Hut ab (allerdings war auch Harry Potter ein Erstlingswerk und dadurch nicht automatisch schlecht . . . . . ) !

Normalerweise kein Fan von unabgeschlossenen Handlungen, begeistert mich ELEANOR trotzdem dadurch, dass das Buch bei aller Offenheit für weitere Bände (auf die ich innig hoffe und es kaum erwarten) in sich doch so abgeschlossen, dass ich mich nicht auf der letzen Seite verloren zurück gelassen fühlte.

Für Freunde intelligenter Fantasy ein absolutes Lese- MUSS !


Fractured (Guards of the Shadowlands, Book Two)
Fractured (Guards of the Shadowlands, Book Two)
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kommt an "SANCTUM" nicht ansatzweise ran . . ., 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"SANCTUM" fand ich klasse - interessant, tolle Charaktere, super Plot, pageturner vom Feinsten.

Dementsprechend zappelig erwartete ich die Fortsetzung "FRACTURED". Das 1. Kapitel, das auch schon im Anhang von "SANCTUM" als Vorschau veröffentlicht war, erfüllte noch alle Erwartungen . . . . und dann ging's steil bergab.

In diesem Fall zäume ich mal das Pferd von hinten auf: In meiner Rezension für "SANCTUM" hatte ich den folgenden Punkt lobend erwähnt "5) die Handlung durchaus Folgebände zuläßt (der 2. ist ja schon in-making), die Story selbst aber vollkommen abgeschlossen ist. Der zweifelhafte Zwang, weitere Bücher kaufen zu MÜSSEN, um irgendwann das Ende zu erfahren (der mich persönlich inzwischen mehr als nur nervt) entfällt somit völlig. Dafür ein großes DANKE SCHÖN an die Autorin !" Genau das Gegenteil ist bei FRACTURED der Fall - total unbefriedigendes Ende mit einem Cliffhanger, der kaum eine andere Wahl läßt, als die Fortsetzung zu kaufen. Habe ich das nach SANCTUM total freiwillig und somit freudig gemacht, wird der Kauf der Fortsetzung nach FRACTURED nur zähneknirschend und frustriert erfolgen.

Allerdings ist auch das, was zwischen den ersten 2 Kapiteln (die noch an die bei SANCTUM erlebte Qualität in Inhalt, Sprachfluß, Dramatik, Entwicklung erinnern) und dem leidigen Nicht-Ende passiert, weit - weit - sehr weit weg von dem was SANCTUM geboten hat. Das Spagat zwischen High-School Romanze und SiFi/Ghost Thriller geht kräftig daneben. Die Charakteristiken der Hauptakteure wirken wachsweich, unausgereift, oft unwirklich - für erwachsene Gemüter über große Strecken kaum bis nicht nachzuvollziehen (ganz im Gegenteil zur Dramatik und Entwicklung der Akteure in SANCTUM). Der Plot geht im Trubel der pubertären Hormonschwankungen leider fast völlig unter.

Tragisch, wenn nicht schon pervers, dass ich tatsächlich fast froh war, am Ende des Buches angekommen zu sein, weil mir der ganze High-School Pippifatz auf die Nerven ging . . . nur um vom und am Ende (besser gesagt NICHT-ENDE) total frustiert zu werden.

2 Sterne trotzdem, einen per default und einen dafür, dass die Gesamtpsychologie - wie sich am Ende zeigt - stimmt.


Cesar's Rules: Your Way To Train A Well-Behaved Dog (English Edition)
Cesar's Rules: Your Way To Train A Well-Behaved Dog (English Edition)
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Viel, viel mehr als eine Trainingsanleitung zur Hundeerziehung !, 28. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was Cesar Millan mit diesem Buch leistet, sprengt alles bisher zu diesem Thema Geleistete !

Viel mehr als Anleitung zum Training eines Hundes, ist es eine Anleitung zu offenem Denken, zum Treffen eigener Entscheidungen, zum Dialog mit anderes denkenden Menschen und vor allem - sonst wär's ja nicht Cesar Millan - zum Suchen und Finden des für den jeweiligen Hund besten und passensten Weg in ein glückliches, zufriedenes Hunde-Menschen-Rudel.

Faszierend, dass Cesar bei diesem Buch den Stier an den Hörnern packt und nicht nur anderen, anerkannten Trainern Raum und Ehre bietet, sondern darunter auch einigen seiner größten und bekanntesten Kritikern.

Dabei bleibt er immer und jederzeit respektvoll, nicht nur den Tieren, sondern besonders auch den Menschen - egal welcher Gedankenwelt angehörend - gegenüber.

Neben genauer Beschreibung und Anleitung zu den verschiedensten Trainingsmethoden, wird ein sehr informativer Überblick über die Entwicklung der Domestikation der Caninen und die Entwicklung und Besonderheiten der verschieden Trainingsmethoden geboten.

Cesar Millan präsentiert hier den charakterlich bemerkenswerten großen Schritt weg vom dogmatisch, engstirning, es-gibt-nur-einen-Weg Training, zur Möglichkeit der Kombination mehrere Optionen, zur individuellen Anpassung der Trainingsmethode nicht nur an den Hund, sondern auch an den jeweiligen Hundeführer.

Vor allem - und dafür zolle ich größten Respekt, spiegelt jede Seite, jeder Satz dieses Buches eine ungeheuere Achtung des Lebens wider . . . egal welcher Spezies das Lebewesen angehört.

In meinen Augen gehört dieses Buch in das Regal eines jeden Hundehalters, aber auch in das Regal eines jeden Hundesportclubs und Hundeplatzes - egal ob man Cesar's way folgen mag oder nicht. Dieses Buch ist viel, viel mehr als nur eine Trainingsanleitung - solange man fähig, ist offen zu denken und unabhängig selbstbestimmt zu denken !


Cesar Millan's Short Guide to a Happy Dog: 98 Essential Tips and Techniques
Cesar Millan's Short Guide to a Happy Dog: 98 Essential Tips and Techniques
Preis: EUR 7,43

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer Hunde liebt UND respektiert kommt an diesem Buch nicht vorbei !, 24. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann sehr gut verstehen, dass einigen Hundebesitzern und -trainern weder dieses Buch noch Cesar Millan gefällt !

Jeder, der meint, seinen Hund trainieren / abrichten zu können, ohne sich selbst zu ändern, ist hier einfach total fehl am Platz.

Jeder, der meinte, es gäbe nur eine Methode und dies sei die einzig richtige, ist hier auch total fehl am Platz.

Jeder, der meint Kastrationen / Sterilisationen und / oder Aufnahme von Second-Hand Hunden sei ehrrührig, ist hier auch fehl am Platz (und wahrscheinlich sogar nicht nur hier).

Jeder, der meint, nur jemand mit offiziellem Zertifikat (bevorzugt vom Verband Deutscher ...... Züchter), ist - in meinen Augen - so wie so total fehl am Platz.

Wer allerdings für sich UND seinen Hund bewährte UND neue Ansätze sucht; wer bereit ist, an sich selbst zu arbeiten, um mit seinem Hund Erfolge zu erzielen und eins zu werden, kommt an diesem Buch einfach nicht vorbei.

Wobei . . . ich selbst stimme Cesar Millan in seinen Ansätzen und Grundsätzen zu, ohne mich sklavisch daran zu halten.

Trotzdem . . . diese Offenheit gegenüber ALLEN Hunden, ohne Rassen-, Alters-, oder Herkunftsdiskrimierung findet man selten. Im Gegenteil - es gibt ein Buch eines deutschen Hundetrainers, der nachdrücklich von Adoptionen erwachsener Hunde abrät, seine Ratschläge konsequent auf bestimmte Rassen beschränkt, etc,. etc,. . . . .und dieser Mann hat offensichtlich ein Zertifikat.

Dieses Buch bietet allerdings nicht nur absolute Offenheit allen Caninen gegenüber. Am Ende des Buches geht Cesar Millan auch sehr offen auf seine eigenen Fehlpfade und seinen großen Feher gegen sich selbst, sein Rudel und seine Freunde ein.

Fazit: In diesem Buch bietet Cesar Millan einen weit gespannten Bogen der offenen Auseinandersetzung des Menschen mit sich selbst, des Menschen mit seinen Mitmenschen und vor allem des Menschen mit seinem Hund / seinem Rudel. Ehrlich, direkt und dazu in fließendem Stil, der einfach Spaß macht zu Lesen (wobei mir bewußt ist, dass die Anregungen dieses Buches nicht nur gelesen, sondern auch angewandt werden sollten !). Ich hatte schon andere Bücher von Cesar Millan gelesen (auch von anderen Hundetrainern und zertifizierten Hundepsychologen) . . . . trotzdem und trotz jahrzehntelanger Erfahrung im Umgang mit Hunden (speziell auch mit schwierigen, alten, und / oder kranken Hunden) wird dieses Buch auf mein Leben und die Gestaltung des Lebens meines Rudels mehr Einfluß haben, als alles zuvor "gelernte".


Muhammad Ali: His Life and Times (Kindle AV Edition) (English Edition)
Muhammad Ali: His Life and Times (Kindle AV Edition) (English Edition)
Preis: EUR 8,69

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The greatest book on the GREATEST . . and a great read, too !, 13. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Biographien haben oft eine Tendenz der Einseitigkeit.
Biographien gleiten oft in langatmige mehr oder minder chronologische Detailschilderungen ab, oder sind mit dem Brechhammer auf Humor getrimmt.
Zudem fokusieren viele Biographien so einseitig auf die beschriebene Person, dass kein Blick auf die zeitgenössische politische, kulturelle und gesellschaftlichen Strukturen möglich ist.

Nicht so bei Thomas Hauser !

Ich habe viele Biographien gelesen - gute, mittelmäßige und donnermäßig schlechte. Dies war auch nicht meine erste Biographie über Muhammad Ali . . . . es war allerdings die beste, lesenwerteste und ehrlichste, die mir jemals unter die Augen kam.

Aneinanderreihung von Interviews und persönlichen Meinungen kann ganz schnell langweilig, einseitig, tendenziell manipulierend sein.

Nicht so bei Thomas Hauser !

Das ganze Buch fließt, liest sich oft wie ein super gemachter Roman. Muhammad Ali wird von allen Seiten beleuchtet, sein Werdegang bis in die 90er Jahre einfühlsam, verständnisvoll entwickelt. Dabei kommt auch an keiner Stelle die Einbettung in die politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Umstände zu kurz. Boxen - na klar - ist ein Hauptfaktor (wär auch schlimm wenn nicht), aber mit Betonung auf "EIN" Hauptfaktor ! Politik, Gesellschaft, Rassismus, Vorurteile, Amerikanismus, Internationalismus . . . . alles hat seinen Platz, seine Stimme und seine Wichtigkeit.

Ich gehöre einer Generation an, die sich an Cassius M. Clay erinnert, wie er war, wofür er stand, welche Eskapaden er sich leistete und wie er zu Muhammad Ali wurde. Ich erinnere mich lebhaft an das Entsetzen meiner Eltern über seine Großmauligkeit und vordergründige Arroganz. Ich habe über lange Strecken auch seine Entwicklung als Muhammad Ali mitverfolgt - trotzdem bot mir Thomas Hauser Einblicke und Erkenntnisse, die ich in dieser Form noch niemals zuvor über Ali gewinnen konnte.

Muhammad Ali der Ausnahmesportler, der Ausnahmenmench, der Ausnahmecharakter - the Geatest - the Legend. Thomas Hauser wird diesem auf jeder Seite gerecht, läßt große Persönlichkeiten zu Wort kommen und bietet damit einer der größten Persönlichkeiten ein ehrliches Forum. Dieses Buch gehört in jedes Buchregal und in jeden Unterrichtssal !

Einziger Minuspunkt: die unglaublich vielen Schreibfehler, zumindest in meiner Kindle Version - das hat dieses Buch wirklich nicht verdient !


Out Of Line (English Edition)
Out Of Line (English Edition)
Preis: EUR 2,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nett geschrieben - ansonsten 08/15, 11. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man die ersten 2 und die letzten 2 Kapitel dieses Buches liest, hat man eigentlich schon die gesamte Geschichte intus . . . . einschließlich der ach-so-pfeffrigen Sexszenen.

Das Buch als Adultlitertur ab 17 anzupreieen, triebt mir die Lachtränen in die Augen. Richtigerweise müßte es heißen: Literatur für 17-18 Jährige Träumerchen.

Die Geschichte selbst ist simpel gestrickt, mal wieder in den Sphären der Schönen, Reichen, Mächtigen angesiedelt. Der Held vereinigt auch mal wieder all das, wovon Frauen träumen (wie schon gesagt: 17.18 jährige Frauen). Die Makellosigkeit in der Kombination Aussehen - Charakter - Erfahrung in einem 23 Jährigen ist über weiter Strecken so weit weg vom Hier und Jetzt, dass es schon komisch (wenn nicht gar lachhaft) wirkt. Wenn erwachsene Frauen da ins FINN-FINN-OH MEIN FINN-FIEBER fallen, kann ich nur eine patholigsche Hormonstörung vermuten . . . . .

Und dann der Cliffhanger . . . macht mir richtig dicke Backen ! Zum einen prinzipiell dieser dumme Versuch, Leser zum Nachkauf zu zwingen (es muss doch mögliche sein, ein Buch so gut zu schreiben und abzuschließen, dass der Leser gerne und ohne Cliffhanger-Animation einen weiteren Band kauft), zum anderen in diesem speziellen Fall die Dummheit des Cliffhangers per se: aus dem Nichts gezogen, schnell noch auf die letzte Seite gepackt . . . da komm ich mir echt veräppelt vor.

Trotzdem 2 Sterne: einen für den flüssigen Schreibstil, der wirklich Spaß macht, und einen dafür, dass ich mich köstlich amüsiert habe (auch wenn das sicherlich nicht beabsichtigt war).


Better Off Without Him
Better Off Without Him
Preis: EUR 3,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nice read - but a bit inconsistent . . . ., 2. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Better Off Without Him (Kindle Edition)
Insgesamt ein reche nette Geschichte, humorvoll geschrieben mit dem gehörigen Schuß Selbstironie und Situationskomik, die das Salz in der Suppe ausmachen. Natürlich keine "hohe Literatur", aber ein durchaus spaßiger Zeitvertreib.

Trotzdem 2 Sterne Abzug, weil für mich persönlich

1) die nicht wenigen sprachlichen Holpersteine (z.B. "thought" statt "through", etc.) störend waren;

2) Ungereimtheiten innerhalb der Beschreibungen mich immer ärgern (das Ferienhaus wurde vor 10 Jahren gekauft als die Zwillinge noch in den Windeln waren, die sind allerdings inwzischen 14 Jahre . . . . welche 4-jährigen rasen denn noch in Windeln durch die Landschaft ?/ Patricia nennt Anthony immer Antoine - so hieß es am Anfang der Geschichte zumindest, während zu Ende des Buches sie ihn durchweg Anthony nennt) - ich mag es einfach nicht, wenn Autoren sich innerhalb ihrer eigenen Kreationen nicht mehr an die Details erinnern, die sie selbst geschaffen haben !;

3) für mich irgendwann der Eindruck entstand, eine Frau ohne Mann automatisch notgeil ist oder sein muss . . . . so gut ich mich über weite Strecken mit der Hauptakteurin identifizieren konnte, so abstoßend empfand ich diesen permanenten Hormondruck;

4) der Zwitter zwischen "sauberem" und erotischem Liebesroman total daneben gegangen ist. Was denn nun: entweder "saubere" love story, dann allerdings nicht andauernden Focus auf Sex, oder aber erotische love story, dann aber bitte mit handfester Erotik. Nur am Stück über Sex per se schreiben ohne Action folgen zu lassen, ist wie ständiges Gackern ohne Eierlegen;

5) zwar die Charaktere durchweg eingehend und sogar psychologisch richtig und nachvollziehbar gezeichnet sind, die Einbettung in das Leben der Reichen bis Superreichen die offenbar gewollte Identifizierung mit den Akteuren jedoch reichlich erschwert;

6) ich name-dropping nicht mag ! Ob Oprah (wenn auch nur als nickname), Drew Barrymore oder Jane Fonda wohl erfreut wären, sich in diesem Büchlein wieder zu finden . . . da sollte sich die Autorin in Zukunft vorher über die möglichen rechtlichen Konsequenzen informieren (die speziell in den U.S.A. schnell sehr teuer werden können !).

At the end of the day: nice read but no need to re-read . . . .


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10