Profil für Florian Galbarz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Florian Galbarz
Top-Rezensenten Rang: 3.753.764
Hilfreiche Bewertungen: 71

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Florian Galbarz (Giesen, Niedersachsen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wahrheit oder Pflicht - Lüge lieber ungewöhnlich
Wahrheit oder Pflicht - Lüge lieber ungewöhnlich
DVD ~ Katharina Schüttler
Wird angeboten von musicwebshop
Preis: EUR 34,80

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Im Kreisel der Plattitüden, 30. Juli 2008
Die Ausgangssituation ist so einfach wie hart: Annika wird aufgrund von mangelhaften Leistungen im Fach Mathematik nicht in die 13. Klasse versetzt und muss die Schule mit dem Abschluss der mittleren Reife verlassen. Sie selbst realisiert schon, dass dies für sie keine guten Perspektiven bringt, und nachdem ein erster Versuch, dies ihren Eltern zu beichten, sowohl an ihr als auch an ihren gestressten Eltern scheitert, nimmt ein Reigen von Lügen seinen Lauf.
Dies ist die nicht besonders originelle, aber keinesfalls schlechte Grundidee des Abschlussfilms der beiden Jungregisseure Arne Nölting und Jan Martin Scharf, die mit Katharina Schüttler eine wunderbare Hauptdarstellerin gewinnen konnten. Der Rest der Darstellerriege agiert hingegen im soliden Mittelfeld. Ein Niveau, das der Film nie erreicht.
Das beginnt mit der altbackenen Inszenierung und endet mit den groben Schwächen des Drehbuchs. Darüber können auch der übermäßige Einsatz von wackligen Kameraeinstellungen im ersten Drittel des Films und vor allem der Einsatz von Liedern der deutschen Popgruppe "Klee", durch die oberflächlich Emotionen beim Zuschauer erzeugt werden sollen, nicht hinwegtäuschen.
Der Plattitüden erster Teil: Die kurze Liebschaft Annikas mit ihrem Nachhilfelehrer, einem Mathematikstudenten. Es gibt viele Wege, um auf simple Weise eine Kussszene zwischen zwei Charakteren einzuleiten. Der eine ertappt den anderen (halb)nackt in der Dusche, im Zimmer etc. - zu finden im Erotischen Film; der eine hat Angst und wird durch den anderen in Sicherheit gewogen - zu finden im Horrorfilm; oder: Der eine stolpert leicht angetrunken nachts auf einer Party im Garten dem anderen in die Arme - zu finden in diesem Film. Und weil selten ein Klischee alleine auftritt, ertappt dann auch noch Annikas Vater seine Tochter bei diesem Kuss mit ihrem Nachhilfelehrer. Doch damit nicht genug: Auf einer Ausflugsfahrt treffen Annika und ihr studentischer Freund den jungen Mann Kai, der Annika einige Tage lang beobachtet hat. Er reagiert natürlich auf den Mathematikstudenten höchst eifersüchtig. Der hingegen, so wird später deutlich, hat Annika nur ausgenutzt und führt gar eine Liste, mit wie vielen Mädchen er schon Stellungen des Kamasutras ausprobiert hat.
Und derart einfältig geht es weiter im Kreisel der Plattitüden: Annikas beste Freundin erfährt von deren Liebschaft mit dem Studenten, bei dem auch sie Nachhilfe nimmt, und ist eifersüchtig, Annikas Vater wird arbeitslos infolge eines Unfalls, infolgedessen Annika in der Schule, in der sie ja nicht mehr ist, aufkreuzen muss, da ihre Mutter sie dort abholen will, dafür aber Kais Mofa braucht, das sie dann auch noch halb zu Schrott fährt, Annikas Mutter hat eine Affäre, Annika muss bei ihrem ehemaligen Lehrer einbrechen, Annika kommt mit Kai zusammen und so weiter und so fort. Alles vorhersehbar, platt, und ohne Inspiration umgesetzt.
Einen einzigen Pluspunkt erreicht das Ende, aber nur, weil sich das alternative Ende, das so unglaublich abgehoben, vor Moral und Pseudo-Intellekt triefend und zum Fremdschämen ist, als Erfindung von Annika herausstellt. Und das ist neben der Symbolik, die Annikas Zögern am Baggersee birgt, die einzige Stelle dieses Filmes, die ansatzweise nachvollziehbar ist und eine gewisse Tiefe offenbart. Den Rest dieses Abschlusswerks kann dies aber nicht ansatzweise retten.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 24, 2011 1:59 PM CET


Bitte Bleib Nicht, Wenn Du Gehst
Bitte Bleib Nicht, Wenn Du Gehst
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 0,95

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuanfang, 31. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Bitte Bleib Nicht, Wenn Du Gehst (Audio CD)
Wer erinnert sich noch an das letzte Album von Virginia Jetzt!, dem Neuanfang nach dem großartigem Debüt? „Anfänger“ gefiel, stand aber gefährlich nahe am Abgrund zum Schlager. Nun ein neues Lebenszeichen der 4 Jungs, eine EP, denn das Album „Land unter“ gibt es erst im Januar nächsten Jahres. Und diese Wartezeit will ordentlich überbrückt werden.

Schon der Opener „Bitte bleib nicht, wenn Du gehst“ lässt einen erneuten Neuanfang erahnen. Virginia Jetzt! haben den makellosen Pop hinter sich gelassen und sich dem etwas rauen aber auch gefühlvollen Indie-Rock zugewandt. So einen beherzt nach vorne stürmenden Song hat man von den vier Berlinern bisher noch nicht gehört.

Doch dann kommt „Völlig plötzlich“, der zweite Hit dieser vier Songs und einen Remix umfassenden EP. War eben noch vom rauen Indie-Rock die Rede, so gibt es nun den feinen Indie-Pop. „Völlig plötzlich“ ist die Hymne zum Neuanfang der Berliner, es geht um Veränderung und die Unvorhersehbarkeit der Zukunft. Doch zitieren wir lieber den Text von Songwriter Thomas Dörschel: „Die Nachrichten richten, ein Ruck geht durchs Land / Wen hält man im Herzen und wen an der Hand / Und so wie das Leben ihn traf, trafst du mich / Völlig plötzlich“. Dann der Refrain und während man die schönen Zeilen „Für ein Jahr, ein Leben oder mehr / Doch wer weiß das schon woher / Und wie wichtig ist, was fehlt / Jetzt wo meine Hand Deine hält“ vernimmt, bemerkt man, wie der Song langsam zu wachsen beginnt, um dann gen Himmel zu fliegen. Wozu stürmen, wenn man auch schweben kann?

Doch wer glaubt, der Ideenreichtum der vier Berliner wäre nach zwei neuen Liedern erschöpft, irrt gewaltig. Es wird zur dritten Runde geladen. „Singen und singen“ stürmt nicht, schwebt nicht. Es rockt und es rebelliert. Ein Klavier treibt den Song an, bis sich er sich in einem Gitarrensturm entlädt, wie man ihn von Virginia Jetzt! nun wirklich nicht kennt.

Neben diesen drei Hits wirken die Ballade, „Jetzt oder nie“ und der etwas ruhigere Remix von „Bitte bleib nicht, wenn du gehst“ deutlich schwächer, obwohl es sich nicht um Lückenfüller handelt.

Virginia Jetzt! haben eine überraschende und großartige EP geschaffen, deren Qualität an die erste EP „Mein sein“ erinnert. Und welche Klasse das darauffolgende Album hatte, wissen alle Liebhaber Deutscher Musik.

Highlights: „Bitte bleib nicht, wenn du gehst“, „Völlig plötzlich“, „Singen und singen“


No Love Lost
No Love Lost

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feuer frei!, 20. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: No Love Lost (Audio CD)
So langsam muss es einem schon ein bisschen blöd vorkommen, fast jeden Monat eine Band aus England abzufeiern. Bloc Party, The Futureheads und Maximo Park waren die Auslöser, Arctic Monkeys die glorreiche Nachwehe. The Rifles jedoch sind schon fast so etwas wie die zweite Generation, die es mindestens genauso verdient hat, in den Indie-Tanzpalästen die Massen zur Bewegung zu bringen.
Dass sie das mühelos schaffen, liegt an den Popo-Kickern, die sich fast alle in der ersten Hälfte des Albums tummeln. Lobend zu erwähnen wären hier "Local Boy", "Hometown Blues", "Peace And Quiet", "Repeated Offender" und "One Night Stand". Letzteres gefällt nicht nur dank des wunderbaren Textes ("Nothing wrong with that, it's only one night and nothing else") sondern auch wegen der herrlichen Gitarren, die dazu imstande sind, den Zuhörer in den Zustand eines Zappelphilipps zu versetzen. Apropos Gitarren: The Rifles haben den perfekten Gitarrensound gefunden; man könnte glatt behaupten, dass es in diesem Jahr noch kein Album mit solch großartigen Hooklines gab.
Doch das Debüt der Band aus London wäre nicht so groß, würde es nicht noch mehr bieten als ein paar Hits zum Abrocken. Das gewisse Etwas sind nämlich die wunderschönen nur mit Akustikgitarre begleiteten Balladen "Spend A Lifetime" und "Narrow Minded Social Club", mit denen The Rifles unterstreichen, dass sie keine Plagiate sind, sondern eine ernstzunehmende Band mit einer hoffentlich großen Zukunft. "I just won't work when all i want is a little peace and quiet" ("Peace And Quiet").

Highlights: "Local Boy", "One Night Stand", "Hometown Blues", "Peace And Quiet", "Narrow Minded Social Club"


Chateau Schrottgrenze
Chateau Schrottgrenze
Preis: EUR 10,84

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Perfektion, 11. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Chateau Schrottgrenze (Audio CD)
Draußen zwitschern die Vögel, die Sonne erwärmt die Luft auf milde Temperatur, die Sonnenbrille wird hervorgekramt und die Fenster aufgerissen. Drinnen rotiert die CD im Player. Willkommen zu Hause, willkommen im „Château Schrottgrenze".
Produzent Tobias Levin (Tocotronic, Kante) hat zum Frühjahrsputz angesetzt. Weg vom Schlagzeug ist Sänger Alex Tsitsigias, er ist nun ganz Frontmann mit Gitarre. Weg ist auch der Punk-Rock, der schon auf dem letzten Album „Das Ende unserer Zeit" kaum noch präsent war. Und dieser Schritt hin zum freundlichen Sound des Indie-Pop ist das Beste, was der Band passieren konnte.
Schon der Opener „Nichts ist einsamer als das" beginnt mit wunderbaren Gitarren und entfaltet einen unwiderstehlichen Sound, der einen in die Arme schließt. Dazu dichten Schrottgrenze mit „Kein Taumel / Kein Applaus / Kein Rausch für Dich / Blamiert / Dein Make-up ist zerronnen und verschmiert / Nichts ist einsamer als Hass" den schönsten Refrain des Albums.
Die Zusammenarbeit mit Tobias Levin zahlt sich voll aus. Er ist es, der den klugen Songs den letzten Schliff und den perfekten Sound gibt.
So strahlen Songs wie „Fotolabor", „Alaska" oder „Mann am Punkt" mit der Frühlingssonne um die Wette. Dazu gibt es Texte, die zwar sehr schön sind, aber trotzdem eine gewisse Deutlichkeit vermissen lassen.
Schade, dass bei dieser Standard-Version das großartige „Zu Staub" nicht vorhanden ist. Das wundert besonders angesichts der Tatsache, dass der letzte Song „Schrottgrenze" der wohl unnötigste der Bandgeschichte ist. Die Buchstabierung des Bandnamens ist nicht gerade einen Zweiminüter wert.
Dazu kommt mit „Wenn du da bist" leider noch ein schwächerer Song.
So bleiben als Fazit zwei schlechtere Songs auf einem ansonsten sehr schönen Album, das leider in Sachen Text auch nicht vollkommen überzeugen will.
Dennoch ein wirklich empfehlenswertes Album für den Frühling.
Highlights: „Nichts ist einsamer als das", „Fotolabor", „Alaska", „Mann am Punkt"


Chateau Schrottgrenze Ltd.ed.
Chateau Schrottgrenze Ltd.ed.
Preis: EUR 10,11

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Perfektion, 1. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Chateau Schrottgrenze Ltd.ed. (Audio CD)
Draußen zwitschern die Vögel, die Sonne erwärmt die Luft auf milde Temperatur, die Sonnenbrille wird hervorgekramt und die Fenster aufgerissen. Drinnen rotiert die CD im Player. Willkommen zu Hause, willkommen im „Château Schrottgrenze".
Produzent Tobias Levin (Tocotronic, Kante) hat zum Frühjahrsputz angesetzt. Weg vom Schlagzeug ist Sänger Alex Tsitsigias, er ist nun ganz Frontmann mit Gitarre. Weg ist auch der Punk-Rock, der schon auf dem letzten Album „Das Ende unserer Zeit" kaum noch präsent war. Und dieser Schritt hin zum freundlichen Sound des Indie-Pop ist das Beste, was der Band passieren konnte.
Schon der Opener „Nichts ist einsamer als das" beginnt mit wunderbaren Gitarren und entfaltet einen unwiderstehlichen Sound, der einen in die Arme schließt. Dazu dichten Schrottgrenze mit „Kein Taumel / Kein Applaus / Kein Rausch für Dich / Blamiert / Dein Make-up ist zerronnen und verschmiert / Nichts ist einsamer als Hass" den schönsten Refrain des Albums.
Die Zusammenarbeit mit Tobias Levin zahlt sich voll aus. Er ist es, der den klugen Song den letzten Schliff und den perfekten Sound gibt.
So strahlen Songs wie „Fotolabor", „Alaska" oder „Mann am Punkt" mit der Frühlingssonne um die Wette. Dazu gibt es Texte, die zwar sehr schön sind, aber trotzdem eine gewisse Deutlichkeit vermissen lassen.
Die Limited Edition des Albums enthält auf einer Bonus-CD neben dem aktuellen Video zu „Am gleichen Meer" auch noch vier weitere schöne Songs, von denen „Zu Staub" jedoch das absolute Highlight ist. Es besitzt nicht nur eine großartige Melodie sondern auch die tolle Textzeile „It doesn't matter if we all die / Denn schon sehr bald fällt auf uns Laub". Dass dieses wunderschön melancholische Lied nicht auf der ersten CD ist, wundert angesichts der Tatsache, dass der letzte Song „Schrottgrenze" der wohl unnötigste der Bandgeschichte ist. Die Buchstabierung des Bandnamens ist nicht gerade einen Zweiminüter wert.
Schade, dass es zudem noch einen schwächeren Song, nämlich „Wenn du da bist", gibt.
So bleiben als Fazit zwei schlechtere Songs auf einem ansonsten sehr schönen Album, das leider in Sachen Text auch nicht vollkommen überzeugen will.
Dennoch ein wirklich empfehlenswertes Album für den Frühling.
Highlights: „Nichts ist einsamer als das", „Fotolabor", „Alaska", „Mann am Punkt", „Zu Staub"


First Comes First
First Comes First
Preis: EUR 38,74

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der gelungene Abschluss des "Englischen Jahres", 22. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: First Comes First (Audio CD)
Denkt man an 2005 zurück, so erinnert man sich, wenn man an Musik denkt, vor allem an die eindrucksvolle Menge neuer englischer Bands. Über "Bloc Party", "Maximo Park", "Art Brut" und "Kaiser Chiefs" wurde in allen Musikzeitschriften geschrieben, die Platten landeten völlig zurecht in den Jahreslisten. Es war das Jahr des englischen Rock.
"The Paddingtons" runden 2005 mit ihrem gelungenen Debüt ab. 33 Minuten Punk-Pop, laut, melodiös und vor allem dreckig. Den vorläufigen Höhepunkt erreicht das Album mit "Worse For Wear", das die beste Lead-Gitarre des Albums zu bieten hat. Nein, diese Platte ist keine für die Ewigkeit wie zum Beispiel "A Certain Trigger", aber sie ist trotzdem die Anschaffung wert. Fast jeder Song ist ein Hit, kaum vorzustellen, wie es bei der Band live zugeht.
Alles in allem 11 Songs, 9 Hits, dazu mit "Worse For Wear" ein Punkhit sondergleichen. 33 Minuten Energie. 33 Minuten Spaß. 33 Minuten Rabatz. "I hope you're feeling happy now!"
Highlights:
"50 To A £", "Worse For Wear", "Panic Attack", "Sorry"
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 30, 2009 7:43 PM CET


Ich Sang die Ganze Zeit Von dir
Ich Sang die Ganze Zeit Von dir
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 3,07

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So viel mehr als nur „betrunkenes Gestotter“, 28. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Ich Sang die Ganze Zeit Von dir (Audio CD)
Die Hamburger Indie-Band „Tomte“ bringt mit „Ich sang die ganze Nacht von dir“ nach knapp 2 Jahren wieder einen neuen Song auf den durch schlechte Musik gebeutelten deutschen Musikmarkt.
Die Wartezeit der Fans wurde aber durch einige Auftritte, z.B. beim Rock am Ring, verschönert, auf denen „Tomte“ schon erste Songs ihres neuen Albums „Buchstaben über der Stadt“ (VÖ: Februar 2006) präsentierten. So konnte man auch schon „Ich sang die ganze Nacht von dir“ hören, das damals noch unter dem Arbeitstitel „Quotsa“ gespielt wurde; wahrscheinlich eine kleine Hommage an „Queens Of The Stone Age“. Doch mit besagter Band hat der Song nun wirklich wenig gemein. Es ist ein wunderschöner Indie-Song geworden, der vor allem durch den von Sänger Thees Uhlmann wie immer großartig geschriebenen Text überzeugt. Wer jetzt nach einem Beweis schreit, hat wahrscheinlich noch nie eine Tomte-Song gehört, soll ihn aber bekommen: „Mein betrunkenes Gestotter / Durch die Straßen, durch die Gassen / Weht ein heißer Wind, der nur sagt / Bitte bleib am Leben“. Es ist wirklich schwer, nur an einem kleinen Textauszug die Größe des gesamten zu erkennen, daher sollte man sich mit dem Song einige Zeit nehmen. Den ganzen Text wird sowieso nur Thees Uhlmann selbst erschließen können. Die Musik hat sich im Vergleich zum letzten Album „Hinter all diesen Fenstern“ nur sehr wenig verändert. Weiterhin stehen die Gitarren im Vordergrund, und die sind fabelhaft gelungen. Dazu der Gesang von Uhlmann und fertig ist ein neues, tiefgründiges Stück Musik, dessen Melodie zudem rasend schnell ins Gehör geht. Für das Album kann ich jetzt schon eine klare Kaufempfehlung abgeben, denn auch zwei andere Songs, „New York“ und „So soll es sein“ (ehemals „Regieren“) konnte man schon hören, und auch die sind große deutsche Musik.
„Ich weiß, ich werde sterben / Ich weiß ich werde geh’n“ – Bleibt nur zu sagen: Hoffentlich nicht allzu schnell!


Ich Sang die Ganze Zeit Von dir
Ich Sang die Ganze Zeit Von dir
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 3,07

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So viel mehr als nur „betrunkenes Gestotter“, 26. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Ich Sang die Ganze Zeit Von dir (Audio CD)
Die Hamburger Indie-Band „Tomte“ bringt mit „Ich sang die ganze Nacht von dir“ nach knapp 2 Jahren wieder einen neuen Song auf den durch schlechte Musik gebeutelten deutschen Musikmarkt.
Die Wartezeit der Fans wurde aber durch einige Auftritte, z.B. beim Rock am Ring, verschönert, auf denen „Tomte“ schon erste Songs ihres neuen Albums „Buchstaben über der Stadt“ (VÖ: Februar 2006) präsentierten. So konnte man auch schon „Ich sang die ganze Nacht von dir“ hören, das damals noch unter dem Arbeitstitel „Quotsa“ gespielt wurde; wahrscheinlich eine kleine Hommage an „Queens Of The Stone Age“. Doch mit besagter Band hat der Song nun wirklich wenig gemein. Es ist ein wunderschöner Indie-Song geworden, der vor allem durch den von Sänger Thees Uhlmann wie immer großartig geschriebenen Text überzeugt. Wer jetzt nach einem Beweis schreit, hat wahrscheinlich noch nie eine Tomte-Song gehört, soll ihn aber bekommen: „Mein betrunkenes Gestotter / Durch die Straßen, durch die Gassen / Weht ein heißer Wind, der nur sagt / Bitte bleib am Leben“. Es ist wirklich schwer, nur an einem kleinen Textauszug die Größe des gesamten zu erkennen, daher sollte man sich mit dem Song einige Zeit nehmen. Den ganzen Text wird sowieso nur Thees Uhlmann selbst erschließen können. Die Musik hat sich im Vergleich zum letzten Album „Hinter all diesen Fenstern“ nur sehr wenig verändert. Weiterhin stehen die Gitarren im Vordergrund, und die sind fabelhaft gelungen. Dazu der Gesang von Uhlmann und fertig ist ein neues, tiefgründiges Stück Musik, dessen Melodie zudem rasend schnell ins Gehör geht. Für das Album kann ich jetzt schon eine klare Kaufempfehlung abgeben, denn auch zwei andere Songs, „New York“ und „So soll es sein“ (ehemals „Regieren“) konnte man schon hören, und auch die sind große deutsche Musik.
„Ich weiß, ich werde sterben / Ich weiß ich werde geh’n“ – Bleibt nur zu sagen: Hoffentlich nicht allzu schnell!


Die Welt Steht Still
Die Welt Steht Still
Wird angeboten von maxifreund2
Preis: EUR 1,79

4 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Welt steht still..., 1. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Welt Steht Still (Audio CD)
...aber sicher nicht wegen dieser Möchtegern-Rockband. Schon deren erster Song "Generation Rock", der bei MTV rauf und runter lief, war ein echter Rohrkrepierer. Mit Textzeilen wie "Dreh den Volume Regler auf bis zum Anschlag / Heute ist *revolverheld* im Haus das ist Dein Glückstag / Spring zum Beat Baby beweg Deinen Prachtarsch / Wir wollen das jeder hier im Raum mitmacht ja" ("Generation Rock") können Revolverheld keinen Blumentopf gewinnen. Und nun die zweite Single, deren Video auch auf VIVA Premiere hatte.
Musikalisch kann man sie eindeutig "Silbermond mit Frontmann" nennen. Einfallslose Gitarren, tausende Male gehörtes Schlagzeug und eingängige Refrains. Daraus mixen Revolverheld mit ihrer zweiten Single, die wohl eine Rock-Ballade sein soll, einen faden Song, der keinem wehtut und sicherlich bei Teenies ordentlich einschlagen wird. Vor allem Textzeilen wie "Will wieder Luft anhalten / Wenn ich vor dir steh / Will wieder Zittern müssen / Wenn ich deine Nummer wähl / Tu deinen Stolz beiseite, / Hör mit deinen Spielchen auf / Vergiss die Fehler, dreh mir keine Strick daraus..." sagen alles über das Talent des Songschreibers. Schlimm, dass Revolverheld von der Popakademie Baden-Württemberg gefördert werden. Dabei gibt es hunderte andere Bands, die mehr Potenzial haben.
Alle anderen, die auf frische deutsche Rockmusik mit intelligenten Texten stehen, sollten besser zu Madsen greifen.
Und so bleibt am Ende nur noch einmal "Die Welt steht still" mit "Willst du noch bei mir sein / Nicht nur so tun als ob / willst du die eine sein / kein „One Hit Wonder"-Flop" zu zitieren und zu hoffen, dass Revolverheld eben dieses sind.
Danke, "Deutsche Welle"!


Naughty But Nice (Limited Digipack-Edition)
Naughty But Nice (Limited Digipack-Edition)
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 14,99

17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine echte Nummer Eins!, 1. April 2005
Ach ja, liebe Musikfreunde, dieses Überflieger-Album ist in dieser Woche die Nummer Eins der Deutschen Album-Charts und die Bombast-Single 'From Zero To Hero" auch. Naja, eine Künstlerin wie Nena, die in beiden Fällen Platz Zwei belegt, hat das aufgrund des Klassenunterschiedes ja nicht verdient.
Sarah Connor bringt nach 16 Monaten wieder einmal ein Album auf den in letzter Zeit von großartigen Alben überfluteten Deutschen Musikmarkt, man nehme nur Scooters 'Mind The Gap" oder Schnappi's Longplayer. Dass die Delmenhorsterin wieder eine Nummer Eins wurde, wundert keinen, der jeden einzelnen unvergleichlichen Song dieses Meisterwerk gehört hat.
Beginnen wir mit der Gänsehaut-Ballade 'Living To Love You", natürlich Nummer Eins, wie es sich gehört, die selbst hartgesottene Männer zu Tränen zwingt. Das liegt wohl auch am Text, der mit hochklassigen, anrührenden und vor allem klischeelosen Zeilen wie
'Baby For All My Live / Don't You Know That It Is True / I'm Living To Love You / So Baby Don't Think Twice / If You Feel What I Feel / Trust Your Heart / And Do What I Do / 'Cause I'm Living To Love You"
begeistert. Wer Songs in so einem anmutenden Englisch verfasst, muss es wirklich an die Spitze der Charts schaffen - kein Zweifel!
Doch kommen wir zu einem nächsten Höhepunkt dieses Glanzstückes deutscher Musikkultur, dem Up-Tempo Song "From Zero To Hero", natürlich verdient Nummer Eins. Wer jetzt schon meint, dass der Text ja das Allerletzte sein muss, dem seien folgende Zeilen ans Herz gelegt:
'So This Is Your Time, You Can Take It / And Love Is No Crime, You Should Make It / Whenever You Feel You Gotta Go Deep Inside Your Soul / From Zero To Hero / So This Is Your Life, You Can Live It / And If You Feel Love, Just Go Out And Give It / Whenever You Know You Gotta Go Deep Inside Your Soul / From Zero To Hero"
Welcher Englisch-Muttersprachler könnte es besser sagen? Ein Glück, dass die Kinder heutzutage schon mit solch hochkarätigen Texten in Berührung kommen. Pisa? Für spätere Generationen nur ein Klacks!
Aber nun wirklich zurück zur CD und dem Song 'You Are My Desire". Wie die schon genannten Titel eine textlich absolut hochklassige Nummer, die aber auch hinsichtlich ihrer tollen, eingängigen Beats gefällt.
Was sage ich, das gesamte Album ist musikalisch einfallsreicher als manch eine Komposition eines Fünfjährigen. Und wer spricht noch von Paul McCartney oder Elton John, wenn er diese wunderbaren Balladen und Up-Tempo-Nummern hört?
Alles in allem ein Album, mit dem Sarah Connor nicht nur ihren Erfolg weiter ausbaut, sondern sich auch bei den Songs weiter entwickelt hat, das kann man schon an den Texten sehen, die, man kann nicht oft genug sagen, derartig perfekt sind, dass selbst der großartige Songschreiber Stefan Raab ('Space Taxi") dieses Album nur empfehlen kann.
Es ist doch toll, dass in diesen Tagen nicht mehr das sexy Outfit oder die Skandale oder Schwangerschaften zählen, sondern, dass top-produzierte, hochklassige Musik aus Deutschland im deutschsprachigen Raum so erfolgreich ist. Also, wenn Ihnen in Ihrer Sammlung noch ein echtes Schmuckstück fehlt, greifen sie zu! Denn was Nummer Eins ist, ist garantiert nur das Beste, was es gibt, sonst hätten es O-Zone, Alexander und Schnappi doch gar nicht geschafft...
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 5, 2009 9:31 AM MEST


Seite: 1