Profil für Der > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Der
Top-Rezensenten Rang: 902.522
Hilfreiche Bewertungen: 235

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Der "Strotz" (Bern)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Back & Fourth
Back & Fourth
Preis: EUR 9,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen How do u go on..., 29. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Back & Fourth (Audio CD)
Pete Yorn schreinert Songs wie Möbelstücke. Und das er handwerklich gelungene Rocksongs fabrizieren kann, wusste man schon länger.

Jetzt ist Pete Yorn also zurück und präsentiert sein viertes Album, das für ihn eine neue Richtung aufzeigen soll. Der Albumtitel "Back & Fourth" ist somit also gleichermaßen simple Beschreibung des Status Quo und Botschaft zugleich. Natürlich bedeutet das nun nicht, dass Pete Yorn mit seinem neuen Album eine ganz neue Richtung eingeschlagen hat, vielmehr gelang ihm eine Rückbesinnung auf alte Stärken, die insbesondere sein Debüt auszeichneten. Dabei deckt er das gewohnte Spektrum von Balladen bis zu rockigeren Up-Tempo Songs ab.

Direkte Hits, wie etwa "Lose You", oder "Crystal Village" sind zwar nicht enthalten, dafür überzeugt "Back & Fourth" im Vergleich zu den Vorgängern auf ganzer Länge und zeigt einfach nur unterhaltsame, kurzweilige und auch spannende Pop-Songs, an die viele andere Songwriter trotz drei Alben noch nicht im Ansatz heran reichen. So drückt er mit der gefühlvollen Ballade "Dont Wanna Cry" bereits ab dem ersten Track auf die Tränendrüse und in "Social Development Dance" wird eine Jugendbeziehung mit fröhlicher Musik und einem skurrilen Text ironische aufgearbeitet. Weitere Anspieltips sind "Last Summer" und die wunderbare Ballade "Four Years".

Nun sollte es auch mit der Bekanntheit in Deutschland klappen und wenn wieder doch nicht, steigt die spätestens im September mit dem Release des Albums "Break Up", das er zusammen mit Scarlett Johansson eingespielt hat.


Lungs
Lungs
Preis: EUR 6,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Big Lungs, 6. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Lungs (Audio CD)
Nun, Vorschusslorbeeren konnte die rothaarige Engländerin im Vorfeld ja schon genügend sammeln indem sie sich bei den Brit Awards den Critics' Choice Award eingeheimst haben. Und jetzt ist es soweit und das Debutalbum 'Lungs' steht in den Plattenläden und garantiert demnächst auch in den Charts.

'Lungs' verspricht schon nach den ersten Minuten Einiges und Abwechslungsreiches. Die Platte ist vollgespickt mit hitverdächtigen Tracks wie dem Opener 'Dog Days Are Over', eine absolute Gutelaune-Nummer, oder auch 'Howl', ein popiger Song mit einem grandiosen Refrain. Zum Song 'Kiss with a Fist' darf dann auch ordentlich abgerockt werden. Grosses Highlight ist aber auch 'Cosmic Love', welches ich gar als Hymne auf das Leben bezeichnen würde. Das Album endet dann auch mit einer tolle Coverversion von 'Youve got the love', welcher besser ist als einige andere Versionen des Titels.

Die Stimme überzeugt während dem Ganzen Album. Und im Gegensatz zu anderen weiblichen Künstlern ist alles aus eigener Hand gemacht worden was die Platte noch aussergewöhnlicher macht. Wer zudem auf Bands wie 'Bat For Lashes' oder 'La Roux' steht, ist mit diesem Album bestens bedient. Genug der Lobeshymnen :-)


The Virgins
The Virgins
Wird angeboten von Direct Entertainment UK
Preis: EUR 13,62

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Like The Virgins, 10. April 2009
Rezension bezieht sich auf: The Virgins (Audio CD)
Würde man die Strokes mit MGMT klonen, würde das Ergebnis in etwa so ausfallen. 'The Virgins' haben Rock und sie haben den Roll. Sie sind Party und Disco zugleich. Die Band rund um den Sänger Donald Cumming sind in ihrer Heimat New York längst kein Geheimtip mehr sollten wohl bald auch über den grossen Teich hinaus von sich Reden machen.

Das gleichnamige Debutalbum mit insgesamt 10 Tracks ist frech, ein bisschen verwegen und eben sexy. Von synthetischen 80s-Huldigung wie auf 'Teen Lovers', bis hin zu dem wunderbar rührseligen 'Love Is Colder Than Death'. Einfach jeder Track hat das Potenzial ein Hit zu werden. Mein persönlicher Favorit der Platte ist jedoch 'Murder', der mich lustigerweise immer an Lenny Kravitz erinnert. Auch 'Rich Girl' ist eine freche Anspielung mit tanzbaren Beats.

Nun, vielleicht ist dieser Hype ja auch bald wieder Geschichte, aber im Moment halte ich das Album für tanzbare Mucke zu den ersten warmen Tagen des Frühlings 2009. Mögliche Assoziationen betreffend Bandnamen bleiben dem Hörer vorbehalten. Doch Jungfräulichkeit geht anders...


Two Suns
Two Suns
Wird angeboten von Ihr-Medienshop
Preis: EUR 11,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meet Pearl, 3. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Two Suns (Audio CD)
Es ist noch keine 3 Monate her, als ich durch den Song 'Horse and I' zum ersten Mal auf Bat For Lashes und ihr tolles Album 'Fur And Gold' aufmerksam wurde. Somit hatte ich das Glück nicht 3 Jahre auf den Nachfolger warten zu müssen und konnte dies auf ca.90 Tage verkürzen...

'Two Suns' ist dem Vorgänger nahe, und doch eigenständig genug, um als Nachfolger eines starken Debüts nicht gleich unterzugehen. Natasha Khan hat ihre Eigenwilligkeit zur Kunstform erhoben; irgendwo zwischen Mother Earth und Outer Space und damit etwas Besonderes geschaffen. Mit einem chartsorientierten Produzenten als Verstärkung wurden 11 tolle Songs erschaffen. Von melancholischen und dahinschwebenden Songs wie 'Siren Song' oder 'Good Love', bis hin zu Uptemponummern wie 'Pearls Dream' oder 'Daniel', der ersten Singleveröffentlichung des Albums. Persönliches Highlight ist unter Anderem auch 'Two Planets' mit seinen sphärischen Klängen. Als ob man in ein Wurmloch gesogen wird und sich dieser aussergewöhnlichen Stimme erbarmungslos hingibt. Spätestens mit der Ehrlichkeit von 'Travelling Woman' sollte einem klar werden, dass die Ähnlichkeit zu einer Björk oder Kate Bush nicht vermieden werden können, Natasha Khan aber ihren eigenen Weg geht.

Das Album ist schlicht und einfach umwerfend und verdient die 5 Sterne absolut. Genug der Lobeshymnen und macht Euch selbst ein Bild.


It's Blitz!
It's Blitz!
Preis: EUR 5,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bang bang .....its a blizzard, 18. März 2009
Rezension bezieht sich auf: It's Blitz! (Audio CD)
Es ist schon eine Weile her, als die Yeah Yeah Yeahs von der Presse im Zuge der Retrowelle an die Öffentlichkeit gebracht und grosse Worte gesprochen worden. Karen O's Stimme rockte durch Songs wie 'Bang', 'Rich' oder auch 'Golden Lion'. 3 Jahre nach ihrem letzten Release ist die Band nun zurück. Und hält einige Überraschungen bereit.

'It's Blitz' schlägt vielleicht nicht sofort ein wie ein Gewitter, aber überrascht bereits bei der ersten Singeveröffentlichung 'Zero'. Siehe da, die Yeah Yeah Yeah's arbeiten nun auch mit Synthie's. Und es funktioniert. Auch wenn die Band nichtmehr so rockig daher kommt wie auf ihren früheren Alben, gibt es viele Highlights. Besonders 'Dull Life' hat eine tolle und eingängige Melodie und lädt zum hüpfen ein (Live sicher ein Hochgenuss!). Aber auch 'Soft Shock' besticht durch tolle Beats und Gitarrensound. 'Heads Will Roll' ist DER Überraschungssong des Albums mit den am Anfang doch ungewohnten Synthesizer der Band. Mit 'Little Shadow', dem letzten Song der Platte beweist die Band ihre melancholische Seite mit einem grossartigen Refrain.

Solltet ihr übrigens die Bonus Track Edition finden, würd ich diese kaufen. Jene enthält 4 Acousticversionen und einen weiteren Track namens 'Faces'.

Ich kann das Album absolut empfehlen. Jedoch würde ich die Platte vorzuhören um nicht von den 'neuen' Klängen überrascht und enttäuscht zu werden.


Monday's Ghost
Monday's Ghost
Preis: EUR 6,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schweizer Emmenthalerkäse ohne Löcher..., 22. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Monday's Ghost (Audio CD)
Emilie Wälti aka Sophie Hunger, schon lange kein Geheimtip mehr in der Schweizer Musikszene, scheint nun endlich auch ausserhalb von Heidis Bergen auf Gehör zu stossen.

Sophie Hunger ist eine Musikerin, welche die grosse Bühne verdient. Ihr Album 'Mondays Ghost' ist etwas vom Besten, was ich seit Langem gehört habe. Sie schwimmt mit ihrer berührenden Stimme in ihrem eigenen geschaffenen Fluss daher. Mal zart und fein, mal spritzig und flockig wie im Song 'Round and Round', welcher mein persönlicher Hörtip ist. Der Mix aus englischen und deutschen Songs ist gut gewählt und ist definitif eine Bereicherung für die Platte. Besonders 'Walzer für Niemand' besticht durch seine wunderbaren Melodien. Genauso wie 'Tourist', bei dem man freigelöst durchs Wohnzimmer hüpfen möchte.

Wohl der beste Schweizer Export sein DJ Bobo - Kleiner Scherz ;-)


Cause and Effect
Cause and Effect
Preis: EUR 7,49

15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach zum Knutschen, 13. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Cause and Effect (Audio CD)
Wenn ich an Maria Mena's letzte CD denke, fange ich an zu seufzen, komme ins schwärmen und fange an zu träumen. Mit 'Apparently Unaffected' hat die Songwriterin aus Norwegen ein kleines Meisterwerk geschaffen, welches noch heute oft in meinem CD-Player landet.

3 Jahre nach diesem Release folgt nun 'Cause And Effect'. Zuerst mal muss erwähnt werden, dass das Cover einfach wunderschön ist! Und so ist auch das Album. Jedoch mit einigen Überraschungseffekten. Bereits der Opener 'Power Trip Ballad' weisst den neuen Weg von Maria Mena. Der Song hat Beat, Humor und ist nicht so melancholisch wie das, was man vielleicht erwartet hat. Grossartiger Song. Und diese fröhliche positive Stimmung treibt auch die nächsten Songs voran. Mit 'Im on your side' folgt die erste Ballade von dem Ausnahmetalent. Wunderschöner Refrain zum Träumen. 'Im in love' ist einer der schönsten Songs auf 'Cause and Effect' - zuckersüss gesungen. Man möchte Maria einfach knuddeln. Und dieses Gefühl besteht beim Anhören des ganzen Albums. Mal zärtlicher Gesang, mal treibende Beats, Trommelwirbel und Violinen-Solos.

Ja, eine neue CD von der unglaublich symphatischen Maria Mena - Freude herrscht!


Forth
Forth
Wird angeboten von la-era
Preis: EUR 8,88

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bittersweet Comeback, 24. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Forth (Audio CD)
Sie waren das vielversprechende Sprachrohr einer musikalischen Welle, die Mitte der Neunziger halb Europa überrollte und sich Britpop nannte. Und Richard Ashcroft und seine Jungs verschwanden damals so schnell, wie sie jetzt wieder aufgetaucht sind...

Eins sei vorne weg gesagt: 'Forth' ist ein fantastisches durch ein Medikament gefülltes Wunderland, in dem jeder nackt ist und nicht aufhört zu schwitzen. Nun, so fühlt sich das Album jedenfalls für mich an. 'Sit & Wonder' ist der perfekte Titel für einen Opener. Den zu lange haben wir auf einen neuen Release dieser Band gewartet und das muss zuerst verdaut werden. Wer bei 'Forth' aber auf Songs wie 'Bittersweet Symphony' wartet, tut dies vergebens. Denn auch 'The Verve' haben sich nach fast 11 Jahren weiterentwickelt. Die Songs sind meist verträumt, sogar verspielt. Trotzdem ist es ein Album voller Ohrwürmer und Hymnen. Besonders 'Judas', 'Rather Be' und 'I see Houses' lassen mich durch das Wunderland hüpfen. Die Songs sind länger als die Hölle, was einem beim Anhören dann aber garnicht mehr wirklich auffällt. Beim ersten reinhören wünscht man sich vielleicht etwas Wuchtigeres. Aber ich betrachte 'Forth' jetzt mal als Aufwärmübung.

Ein tolles neues Album einer Band und Musikrichtung, die bereits entschieden tot und begraben war...


Charmed and Strange
Charmed and Strange
Preis: EUR 10,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Outsider und seine Gitarre, 3. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Charmed and Strange (Audio CD)
Als ich 'Club Thing' zum erstenmal im Radio gehört habe, war meine Begeisterung riesig. Und ich wollte mehr... Die erste Hürde war es, im Musikgeschäft meines Vertrauens den Namen YOAV richtig auszusprechen. Diese Hürde habe ich schlussendlich aber gemeistert und konnte mir dann in Ruhe die CD anhören. Was ich da hörte haute mich regelrecht vom Stuhl.

Man stelle sich eine Platte vor mit den ausgefallenen Seiten von Radiohead oder Beck, dazu hitverdächtigen produzierte Melodien von Justin Timberlake und hat am Schluss einen Solokünstler wie Yoav, ganz alleine mit seiner Gitarre, der damit grossartiges zu Stande bringt. Das ist 'Charmed and Strange'.

Welche Musikrichtung er macht? Darüber habe ich mir mit Freunden bereits den Kopf zerbrochen und wir sind auf kein Resultat gekommen. Es ist absolut einzigartig. Jeder einzelne Ton auf 'Charmed & Strange' stammt von Yoavs Gitarre, gespielt, gekratzt, geklopft und gehämmert. Das Album beginnt mit dem hypnotischen 'Adore Adore', gefolgt von 'Club Thing', einer eingängigen Geschichte über Clubland-Exzesse, in der Yoav beweist, dass er nur seine treue Akustik-Gitarre braucht, um es mit Timbalands Beaterzeugnissen aufzunehmen. Danach ist das Album mal melancholisch, mal aufwühlend, mal voller Sehnsucht. Und spätestens bei 'Angel and the Animal' stehen einen die Nackenhaare zu Berge. wow!

Yoav ist ein Ausnahmetalent, ein unglaublicher Songwriter. Unbedingt anhören!


No Longer at Ease
No Longer at Ease
Wird angeboten von Giant Entertainment
Preis: EUR 5,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Finden der eigenen Seele, 3. August 2008
Rezension bezieht sich auf: No Longer at Ease (Audio CD)
Vor dem 25. July 2008 kannte ich von Nneka nur soviel: NICHTS. Doch seit diesem Tag, als sie am Paleo Festival in Nyon einen grandiosen Liveauftritt hatte, lässt mich die Stimme dieses aus Nigeria stammenden Sängerin nichtmehr los. Am Tag darauf habe ich mir dann auch gleich das Album besorgt.

Nneka, Sängerin, Flüchtling und Asylbewerberin hat eine bewegende Geschichte, welche sie mit diesem Album zu Worte bringt. Schon nachdem ich mir die CD zum ersten Mal durchgehört habe, war mir klar, dass dies ein Ausnahmetalent ist. Die Qualität ist unglaublich hoch. Eine reife Künstlerin die einen tollen Mix zwischen Soul, Reggae und HipHop gefunden hat und ohne Probleme mit hochkarätigen Musikern dieses Genres, wie Erikah Badu z.B, mithalten kann. Besonders 'Heartbeat', 'Walking' und 'Gypsy' sind absolut geniale Tracks. Auch beim HipHop-Track 'Halfcast' gibt sie sich selbstbewusst und überzeugend. Mit 'No Longer At Ease' thematisiert sie ihre eigene Geschichte Afrikas mit viel Herz.

Ich bin nach wie vor beinahe sprachlos und das passiert mir selten. Mit viel Kraft und Gefühl ist ihre Musik eine Waffe gegen die Missstände dieser Erde. Meinen Respekt! 'No Longer At Ease', vorläufig mein Album des Jahres...


Seite: 1 | 2 | 3