Profil für S. Kraft > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Kraft
Top-Rezensenten Rang: 95.191
Hilfreiche Bewertungen: 192

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Kraft "Sannii" (Frankfurt am Main/Hessen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Mario Barth - Die neue Weltrekord-Show: Männer sind schuld, sagen die Frauen [2 DVDs]
Mario Barth - Die neue Weltrekord-Show: Männer sind schuld, sagen die Frauen [2 DVDs]
DVD ~ Mario Barth
Preis: EUR 20,99

7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mario Barth ist nicht zu Unrecht der "King Of Comedy", 10. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Event, der große Weltrekord-Versuch am Pfingstwochenende 2014, war ja letztes Jahr schon groß angekündigt worden und wer am 7. und/oder 8. Juni im Berliner Olympiastadion dabei war, der weiß auch, warum so eine Show bereits eineinhalb bis zwei Jahre zuvor geplant werden muss.
Ich hatte zusammen mit meiner Freundin Innenraum-Tickets für die Show am Sonntag gekauft, doch dank eben dieser sehr guten Freundin durfte ich die Show am Samstagabend auch erleben, denn sie hatte die Tickets gewonnen.
Beide Shows waren richtig gut und ich weiß nicht warum, aber ich lache mich über diesen Kerl, seine Witze, seine Sprüche und auch seine dummen/komischen Grimassen immer wieder aufs Neue kaputt. Sein aktuelles Programm ('Männer sind schuld, sagen die Frauen') kenne ich in und auswendig, hab es inzwischen nun zum vierten oder fünften Mal gesehen und ich finde es beängstigend, dass man meistens weiß, was jetzt kommt, auch wenn er nur ein Wort sagt. Ich könnte ihm also soufflieren, wenn er mal 'nen Hänger hat. Natürlich sind es die altbekannten Gags: Rückfahrkamera, die neue Freundin seines besten Freundes, die 'Pute', Stimmband-OP, etc. ... wer das Programm ebenfalls kennt, wird wissen, wovon ich rede und der wird auch wissen, was noch so alles dabei war. Natürlich schmückt er das eine oder andere Thema noch ein bisschen aus, fügt hier was hinzu, lässt an anderer Stelle dafür was weg, aber dennoch ... ich kann einfach immer lachen.
Zu den Acts, die Mario für beide Tage eingeladen hatte, kann ich mal soviel sagen: Es war richtig cool, obwohl ich Marios (Musik)Geschmack nicht zu hundert Prozent teile.
Glasperlenspiel, die Ehrlich Brothers, Madcon, Natascha Bedingfield, Vanille Ice UND DJ Bobo - alle haben eine tolle Show abgeliefert und ich denke, dass man die Stimmung, die alle Acts verbreitet haben, auch für die DVD eingefangen hat.
Abschluss war an beiden Abenden ein gigantisches Feuerwerk, wobei ich sagen muss, dass das am Sonntag noch einen Tick besser war. Dazu ein Song von Harald Juhnke, untermalt mit Fotos von Mario Barth (und teilweise auch seiner Crew) ... es war einfach nur sehr schön.
Klar ist es schade, dass es sein letzter Stadion-Auftritt war, aber er hat Recht. Aller guten Dinge sind drei und man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist (O-Ton Mario selbst).
Deshalb ist diese DVD sicher ein schönes Andenken an ein wundervolles Wochenende, ob man nun dabei sein durfte/konnte/musste oder nicht, deshalb gebe ich hier klar eine Kaufempfehlung ab. Er wird in Zusammenarbeit sicher noch 'ne ganze Menge Extras mit auf die DVD's packen und schon allein das sollte das Geld wert sein.
P.S. Auf/an allen Sitzen, die es im Berliner Olympiastadion gab, lag/klemmte ein Flyer, auf dem u.a. ein Gutschein-Code zu finden war, mit dem man hier bei Amazon 3€ sparen kann/konnte, wenn man die DVD/Blue Ray bis zu einem gewissen Tag vorbestellt - ich finde das 'ne richtig gute Idee.
Für Mario Barth-Fans ist diese DVD sicher ein Must-Have und auch diejenigen, die ihn vielleicht noch nicht kennen, machen keinen Fehler, wenn sie die DVD kaufen.

(Und an diejenigen, die Mario Barth NICHT leiden können: Sucht euch doch einfach einen anderen Comedian oder ein Hobby, was euch Spaß bereitet - so missgelaunt zu sein ist ja schon nicht mehr normal. Man muss nicht alle(s) oder jeden mögen, aber manchmal derartigen Schrott zu schreiben, wie es hier passiert ist ... da fehlen einem die Worte.)


Unholy Ground (Deluxe Edition)
Unholy Ground (Deluxe Edition)
Preis: EUR 17,99

55 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „No, I can’t escapin‘ …“ - Den Finnen kann sich einfach keiner entziehen!, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unholy Ground (Deluxe Edition) (Audio CD)
Gute zweieinhalb Jahre nach ‚Out Of Style‘ gibt’s jetzt wieder neue Musik von den Finnen aufs Ohr. Endlich. Das neue Baby heißt „Unholy Ground“ und ist wieder ein Mix aus gut gemachten, rock-poppigen Songs und seichten, aber auch kraftvollen Balladen. Es geht um – wie so oft – die Liebe, das Leben und einen Lebensretter. Aber der Reihe nach:
Es wurde wieder viel experimentiert, musikalisch gesehen. Ohne geht’s ja gar nicht mehr. Seit dem zweiten Album (‚Popgasm‘) trauen sich die Jungs, neue Wege zu gehen und was bei eben diesem zweiten Album nicht ganz so gelungen war, geht spätestens seit ‚Out Of Style‘ mächtig ins Ohr. Ich finde ja, je mehr Alben die Finnen veröffentlichen – (mit Ausnahme von besagtem ‚Popgasm‘) – desto besser werden sie. Wer Musik will, wie sie noch auf ‚On The Way To Wonderland‘ zu hören war – vergesst es! Vergesst es im positiven Sinne, denn das, was die Jungs momentan abliefern, ist so viel anders. Aber eben auch besser. Vielleicht Mainstream, vielleicht auch teilweise speziell, aber der Sound passt!
Ich möchte zu jedem Song ein bisschen was sagen … sorry schon jetzt dafür, dass ich vielleicht etwas zu ausführlich werde (;

Unholy Ground
Ein würdiger Opener fürs neue Album und zu Recht Albumtitel. Guter Beat, der einen gleich von Beginn an dazu verführt, mit zu klatschen und – wenn man denn dann den Text kennt – mitzusingen. In diesem Song geht es ums Sündigen bzw. um die ‚sündigen‘ Trips der Band, wie Samu kürzlich in einem Interview verriet – wie sie da jetzt genau sündigen bzw. in der Vergangenheit gesündigt haben, möchte ich lieber nicht wissen … xD

Lifesaver
Als ich den Song das erste Mal gehört habe, dachte ich mir nur so: „Oookaay … interessant …“ Doch spätestens nach Songs wie „Bye Bye“ (Hip-Hop-Style), „6:0“ (mit Orchester) oder auch „I Don’t Dance“ könnte man vermuten, dass die Jungs auch auf ihrem neuen Baby reichlich experimentieren und neue, wenn auch für sie ungewöhnliche Töne anschlagen. ‚Lifesaver‘ ist eine Hommage an jemanden, der für die Jungs persönlich zum Lebensretter geworden ist. Wäre er nicht gewesen, dann stünden die Jungs wohl nicht da, wo sie jetzt stehen. Vermutlich gäbe es die Band nicht mal mehr. Aber alles reine Spekulation – glücklicherweise. Er hat nie aufgegeben, an die Band und ihre Qualitäten zu glauben („Don’t you ever tire, facing all my fires …“, „ … you fighting for me right until the end …“). „Oh my friend, you’re holding out your hand …“ erinnert mich von der Melodie her an ‚Fallen Soldier‘ von The Pusher (Die Schweden waren mal Vor-Act der Finnen – der Beste überhaupt, aber das sei nur nebenbei erwähnt) und ich meine, Samu hätte gesagt, dass die Pusher-Jungs wohl an diesem Song ‚mitgefeilt‘ haben. Ich finde den Song sehr gelungen (denn ja, ich mag The Pusher), denn die Melodie geht einfach ins Ohr. Er wird vielleicht nicht unbedingt so erfolgreich wie ‚Hollywood Hills‘, aber das Potential ist da.

Little Bit Love
Mein absoluter Lieblingssong des Albums! ‚Little Bit Love‘ hat alles, was ein Song haben muss. Schon fast flehentlich schreit Samu heraus, dass alles was er braucht, ein kleines bisschen Liebe ist. Und hey, man glaubt es ihm auch (also ich zumindest xD) In jedem harten Kerl steckt eben auch eine zarte Seele, was hiermit bewiesen wäre. Toller Rhythmus (ein toller instrumentaler Part nach dem zweiten Refrain), toller Text … ich bin total begeistert! „No, I can’t escapin‘ …“, um es mal mit Samus Worten zu sagen … Man kann sich diesem Song einfach nicht entziehen … Kleiner Tipp: Erst recht nicht, wenn man die Anlage (ein bisschen) lauter dreht.

I Can Break Your Heart
Eigentlich hat man noch die Beats von den vorhergehenden Song im Ohr, da schieben die Finnen schon den nächsten Kracher hinterher: Ein schon fast orientalisches Intro, was sich schließlich in rockigen Grooves entlädt und ich muss gestehen, hier lassen die Herren von Bon Jovi ein bisschen grüßen. Aber das tut dem Song an sich nichts Schlechtes – ganz im Gegenteil, und wir wissen ja, dass die Jungs oder besser gesagt Samu auf die Musik von Bon Jovi abfahren. Der Beat steigert sich jedenfalls und die Zeilen lassen schließlich vermuten, worauf es bei ‚I Can Break Your Heart‘ hinauslaufen wird – nämlich auf einen exzellenten Rock-Song, bei dem man einfach nicht stillstehen mag. Ich liebe es! Samu singt von einer Lady, die sich anscheinend für etwas Besseres hält („You think you are too good for anyone …“) und er hätte absolut keine Probleme damit, sie auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen („ … I might bring you down, before you rise up too high.“). Richtig so, Samu ;) - Auch hier darf man die Anlage ruhig etwas lauter aufdrehen … xD

Hurtsville
Nach Songs der rockigen Kategorie gibt’s jetzt etwas Ruhiges auf die Ohren, wobei die Drum-Parts nach dem Refrain sehr eingängig sind und der Rhythmus ins Ohr geht. ‚Hurtsville‘ kommt trotzdem schon fast als Ballade daher und erinnert mich dabei ein bisschen an ‚Welcome To My Life‘ (die Art, wie Samu singt) und ‚Monk Bay‘ (im Chorus). Toller Song, der zum Nachdenken anregt und der – zumindest bei mir – ‚Hühnehaut‘ (O-Ton Samu bei TVoG xD) verursacht!

Letters In The Sand
Das Intro könnte der Jingle für eine neue Samstagabend-Show werden, ehrlich. Nach dem energischen „HEY!“ am Anfang des Songs sowie dem instrumentalen Part denkt man sich, es geht so energisch weiter, doch nein, es wird schon fast romantisch, wenn Samu singt „Time to see this for what it is …“ Leider ist alles im Leben irgendwie vergänglich und Momente kommen nicht mehr zurück. Zeit also, Farbe zu bekennen und sich mit der Situation zu arrangieren (als wenn das manchmal so einfach wäre, und romantisch ist das schon gleich gar nicht (; …)
Die Strophen sind hammer-mäßig, ruhig und doch aussagekräftig und der Chorus tut sein übriges dazu. Nach mehrmaligem Hören geht (mir) ‚Letters In The Sand‘ nicht mehr aus dem Ohr …

Girl Like You
Dieser Song soll ausdrücken, dass nicht in jedem Menschen, der gut aussieht, auch ein guter Charakter steckt. („You’re a pretty face with a dirty mind …“) Und wer möchte schon jemanden als Partner(in)/Freund(in) haben, der einem fremd ist/wird und der sich auch niemals ändern wird („It’s in your d-n-a, you were built this way, and I know you never change …“) … Samu jedenfalls „ …don’t need a girl like you“ ;) Es ist ein absolut fantastischer Song, lediglich mit Piano-/Klavierbegleitung und dadurch sehr melodisch und das macht ihn sehr besonders. Und was anfangs noch sehr seicht beginnt, steigert sich spätestens nach dem zweiten Refrain ins Unermessliche. Hat Ähnlichkeiten mit einem, wenn auch kleinen Chor. Klasse! Beste Zeile (für mich): „I don’t need a one night, right need a girl who stays by my side ’til the end of the world …“ Hach ja, ich schmelze!

If I Fall
Wer fängt mich auf, wenn ich falle?! Wer ist da für mich, wenn ich scheitere?! Hab‘ ich jemanden, auf den ich zählen kann oder bin ich am Ende allein? Schönes Thema für einen Song, ich finde jedoch, dass es nicht ganz so gut umgesetzt wurde. ‚If I Fall‘ klingt mir viel zu düster und ist somit der (einzige) Song auf dem Album, der mir nicht so wirklich gefällt, aber vielleicht kommt das ja noch, wer weiß.

Aim For The Kill
Tja, wer ist der ‚Verlierer‘, wenn eine Beziehung auseinandergeht („Who’s gonna be the sad one if you go …“)?! Der, der geht oder der, der verlassen wird? Das ist hier die Frage. ‚Aim For The Kill‘ jedenfalls ist ein Song, bei dem man wieder nicht still sitzen, still stehen, whatever kann. Toller Song mit einem tollen, eingängigen Beat und die beste Medizin, eine Trennung zu verarbeiten … Am besten auch ganz laut aufdrehen ;)

Don’t Cry (Don’t Think About It)
‚Weine nicht, denk‘ nicht drüber nach … Lass alles hinter dir und schau‘ nach vorne und nicht zurück …‘ („I give you the reason to live in the moment…“) Ich glaube genau das will Samu uns hier sagen und wie schon bei „Sweet Symphony“ vermittelt er uns, dass wir nicht alleine mit unserem Schmerz sind („I try to help you leave your tears behind…“, „ … you’re not alone in loneliness, I’m right here with you …“). Sich diesen Song anzuhören, wenn man gerade in einer Krise steckt, kann immens helfen. Gut möglich, dass man dann alles nicht mehr so schwarz sieht. Einfach nur schön! (:

Afraid Of The Midnight
Dieser Song ist – melodisch gesehen – der Beweis dafür, dass es für alles eine Steigerung gibt. Passend zum Abschluss dieses tollen Albums zeigt uns ‚Afraid Of The Midnight‘, dass ein Song ruhig und sacht beginnen kann, sich zunehmend steigert, um sich schließlich gegen Ende des Songs gänzlich zu entladen (ähnlich wie bei ‚Angels On A Rampage‘). Im Großen und Ganzen ein toller Abschluss.

Meine Favoriten sind, und das mit großem Abstand:
„Little Bit Love“, „Aim For The Kill“, „Girl Like You“, „Hurtsville“, „I Can Break Your Heart“ und „Don’t Cry …“, aber das muss jeder für sich entscheiden, ich wollte es nur mal gesagt haben xD
Und damit wäre dann wirklich alles gesagt zum neuen Baby, bei dem ich mich allerdings frage, wo im Booklet die Songtexte geblieben sind?! (Keine Ahnung, ob die beim normalen Album vorhanden sind). So schön die Bilder auch sind und so sehr man damit auch unvergessliche Momente verbindet – Songtexte gehören einfach in ein Booklet! SO! Trotzdem absolut gelungen ... ;)
Kommentar Kommentare (17) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 24, 2013 3:59 PM CET


Out of Style (Live Edition)
Out of Style (Live Edition)
Preis: EUR 6,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett anzugucken, aber ..., 2. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Out of Style (Live Edition) (Audio CD)
... das gewisse Etwas fehlt irgendwie - auch mir als Fan.

Ich weiß eigentlich gar nicht, wo ich anfangen soll. Dieser Tag, dieses Konzert in Berlin ... es war so toll und auch war ich unglaublich begeistert, als Samu damals sagte, wenn die Show gut wird, dann werden sie sie eines Tages als Live-CD bzw. DVD veröffentlichen. Und genau diese 'Live-Edition' jetzt in den Händen zu halten und das Resultat zu hören bzw. zu sehen, das ist so .... das ist irgendwie so unglaublich ernüchternd.

Aber der Reihe nach. Und ich fange da jetzt mal mit einem Review zur Live-CD an:

Zunächst muss ich sagen, dass ich an diesem Tag, als das Konzert aufgezeichnet bzw. als Live-Stream übers Internet gezeigt wurde, in Berlin zugegen war und in der ersten Reihe stand. Ich persönlich fand diesen Abend großartig. Die Show war ausverkauft und Sunrise Avenue spielten vor ca. 3.500 begeisterten Zuschauern. So mittendrin (statt nur dabei ' *LOL*) zu stehen, das alles hautnah erleben und die Jungs singen hören zu dürfen ' zu hören, wie die Fans mitgehen, mitklatschen, mitsingen, wie sie jubeln und die Jungs feiern ' einfach nur Wahnsinn. Die Stimmung war spitze! Und auch, wenn die Jungs und vor allem Sänger Samu an diesem Abend etwas angeschlagen waren ' sie haben eine tolle Show gemacht. MEINE Meinung.

Aber Meinungen gehen ja meistens immer etwas auseinander und ich finde, das was man jetzt noch auf der CD hören kann, ist absolut nicht vergleichbar mit dem, was ich 'vor Ort' geboten bekam.

Vom Publikum hört man nämlich kaum noch was ' man hört sie ja nicht mal richtig, wenn sie die Klassiker wie 'Fairytale Gone Bad' und 'Hollywood Hills' mitgrölen. Ich persönlich finde das sehr schade, denn gerade der 'Background' der Fans macht eine Live-CD mit aus. Und auch, wenn die 'Hollywood Hills'-Aufnahme aus Wien ist ' die werden dort ja wohl auch laut mitgesungen haben, oder?! ;)

Meine persönlichen Highlights des Konzertes waren diese beiden Songs sowie 'Out Of Tune', was auch auf der CD richtig gut rüber kommt. Eine gute Wahl, die Show mit einem rockigen Song zu beenden.
Bei 'Sweet Symphony' hatte ich das 'Vorab-Gelaber' von Samu vermisst ' es kann ja aber nicht drauf sein, weil die Aufnahme ebenfalls aus Wien stammt. Fehler meinerseits ;o)
Der Anfang von 'Wonderland' bzw. die ersten Lyrics klingen einfach nur schlecht und wäre das nicht einer meiner Lieblingssong, würde ich den knallhart überspringen. Hier hört man ' wie ich finde ' dass Samu krank war.
Dazu kommt noch ' und das war eigentlich fast logische Konsequenz ' dass auf der CD ein paar Songs fehlen und diejenigen, die dabei gewesen sind, haben das mit Sicherheit schon gemerkt und für negativ befunden.
Aber 'Destiny' und das dazugehörige Medley, 'Sex & Cigarettes', Dream Like A Child' und 'Somebody Will Find You' sind deshalb nicht auf der Live-CD vertreten, weil sie mit anderen, nicht von Sunrise Avenue stammenden Songs 'gemischt' wurden (bei Sex & Cigarettes z.B. 'Wind Of Change' von den Scorpions, beim Medley z.B. 'No Woman, No Cry' von Bob Marley usw.) und wenn keine Genehmigung vorliegt, ist es natürlich ratsam, sowas nicht auf eine CD zu packen. ABER: Als man Michael Jacksons 'The Way You Make Me Feel' für die Acoustic Tour 2010 gecovert hat, war das mit einer Einverständniserklärung zum Release auf CD doch auch kein Problem? Warum ist es diesmal eins? Oder besser gesagt: Warum scheint es eins zu sein? Zu viel Papierkram? Zu zeit-intensiv? Zu aufwändig? Oder einfach nur keinen Bock gehabt, mal bei den Künstlern nachzufragen? Für mich ist DAS ein ganz klares Minus, denn gerade das Medley ist der Stimmungsmacher dieser Live-Shows ' für mich jedenfalls.

Was mir sehr gut gefällt, ist das Intro zu 'Stormy End'. Awww! 40 Sekunden einfach nur zum Genießen. Und 'Only' beweißt einmal mehr, dass es einfach auf die Set-List gehört. Dieser Song LIVE ' ich liebe es!

Fazit:
Diese CD ist ganz nett anzuhören, aber oft werde ich sie sicher nicht in den Player schieben ' allein schon deshalb, weil ich weiß, wie es sich live vor Ort angehört hat und natürlich auch, weil die besten Songs fehlen.
Die Jungs haben es nachwievor einfach drauf ' ob angeschlagen oder nicht ' die Show war toll, sie hatten aber bestimmt auch schon bessere. Definitiv hatten sie die ;o)


Out Of Style
Out Of Style
Preis: EUR 9,99

90 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sunrise Avenue werden nieeee "OUT OF STYLE" sein!!! ;), 26. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Out Of Style (MP3-Download)
Nach einem wirklich großartigen Debüt-Album und einem nicht ganz so starken Nachfolger ist es jetzt endlich da, das dritte Studioalbum der beliebten Finnen um Frontmann & Sänger Samu Haber. Und es hatte seine Schatten bereits vorausgeworfen... nämlich mit Hollywood Hills, der ersten Single-Auskopplung, ein Song, der typisch für Sunrise Avenue und deren Sound ist. Eingängige Melodie, eingängiger Text und Platz 3 in den deutschen Single-Charts spricht für die Ohrwurm-Qualität des in L.A. geschiebenen Songs.

Aber jetzt zum Album.
Es ist ein Mix aus Rock - vielleicht nicht ganz so rockig angelegt wie noch die Songs à la Only, Romeo oder Diamonds (vom On The Way To Wonderland-Album), aber durchaus sehr gut gemacht - aus guten Popsongs und aus gefühlvollen Rock- und Popballaden.
Wie immmer sind es sehr persönliche Songs, sie handeln von Herzschmerz, vom Ende einer Beziehung und wie man sich fühlt und genau das kennt doch jeder von uns.

Hollywood Hills
Dieser Song hat DEFINITIV Ohrwurm-Qualitäten. Der Anfang klingt durchaus nicht unbedingt nach Sunrise Avenue, aber Samus Stimme erkennt man sofort. Ich hatte ja bereits was darüber gesagt, deshalb gehts gleich weiter ;)

Damn Silence
Ungewöhnlich - Melodisch gesehen jedenfalls, aber der Refrain kommt dann doch rockig rüber und teilweise wirkt der Song recht düster. Spätestens beim 2. Chorus sollte man die Stereoanlage mal richtig aufdrehen... HAMMER!!! Das rockt richtig! Stille kann ja manchmal ganz schön unheimlich sein, deshalb singt Samu nicht umsonst "Can't you say something and break this god damn silence..."

Somebody Help Me
Eine Rock-Ballade wie sie im Buche steht. Vielleicht muss man den Song erst zwei, dreimal hören, um etwas zu ihm sagen zu können. Ich würde Samu wirklich gerne helfen... wobei auch immer ;) Man leidet richtig mit...

I Don't Dance
Von Anfang an einer meiner Favoriten auf dem Album, die 30 Sek. haben mich voll überzeugt und das komplette Lied tut es auch. Auch hier kein typischer Sunrise Avenue-Sound, eher dance-mäßig, aber es passt zu den Jungs. Auch wenn Samu davon singt, er will nicht tanzen... man möchte es einfach! Wenn man genau zuhört, könnte man meinen, Samu sucht nach Ausreden, NICHT tanzen zu müssen... "I don't feel good inside, I got jeans too tight, it's all too loud...." xD

I Gotta Go
Endlich können die Jungs mal was rauslassen ;) - Rockig, laut, einfach klasse!! So gefällt mir das :D Und mit 179bpm der (bisher) schnellste Song der Band (live bestimmt seeehr geil)

Stormy End
Rock-Ballade Nr. 2 - Über das stürmische Ende einer Beziehung. Ich sag' nur "Please bring me another tequila..." Cheers! Oder wie man in Finnland sagt: "Kippis" xD

Kiss Goodbye
Ich glaube, man muss in der richtigen Stimmung sein, um dieses Lied zu mögen. Ein Gute-Laune-Song, der positive Stimmung verbreiten soll und davon erzählt, dass ein Ende nicht immer etwas Schlimmes bedeuten muss und man auch als Freunde getrennte Wege gehen kann.

Sex & Cigarettes
Waaaahnsinn!!! Der Song überzeugt mich mehr als alles andere. Rockig, macht Lust zu tanzen (warum auch immer) - Und es ist 'ne richtig gute Message in dem Song versteckt. Mädels: Zuhören! Der "Wish-List"-Part wird euch interessieren ;D - Auch hier muss ich sagen: Untypisch für die Jungs, aber es passt. Ich kann nicht still stehen bei dem Song... aaah! ;)

The Right One
Noch eine Rock- ... oder vielleicht doch eher Pop-Ballade. Ich tu' mich noch ein bisschen schwer mit dem Song, aber vielleicht kommt das Gefühl ja noch.

Out Of Tune
Auch das hier ist von der härteren Sorte, das Ende ist sogar etwas gewöhnungsbedürftig, erinnert mich im Abschluss ein bisschen an Not Again. Aber zum abrocken sehr gut geeignet.

Angels On A Rampage
Seeeehr schöner Song. Erinnert mich ein bisschen an Wonderland, der langsam und bedächtig losgeht und sich dann im Chorus entlädt. Man möchte am liebsten mit den Füßen auf dem Boden aufstampfen, wenn Samu von "Engeln auf Raubzug" singt... Toll!

Sweet Symphony
Einfach nur toll! Nicht jeder kann einen Samu haben, aber mit diesem Song bekommt man das Gefühl, wenigstens ein kleines bisschen von ihm zu bekommen. Wenn es dir nicht gut geht, dann hör dir den Song an... alles wird gut! xD - Auch zu erwähnen wäre der etwas ausgeprägte Instrumental-Part, wenn gleich es mir besser gefallen hätte, mehr Text zu hören. Aber echt toller Song!

Im Großen und Ganzen ist das ein Album, bei dem auch wirklich jeder auf den Geschmack kommen sollte und bei dem auch wirklich für jeden etwas dabei ist. Wichtig zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass man sich das Album wirklich in aller Ruhe anhören sollte. Ich hatte von Anfang an meine Favouriten, aber je öfter man die Songs hört, desto mehr kommen dazu, weil jeder Song seine gewissen "Lyrics" hat, die man toll finden wird und das macht dann das gesammte Lied aus.

Ihr macht also keinen Fehler, wenn ihr euch das Album zulegt... ganz im Gegenteil!!! Kaufen! Unbdingt kaufen! Denn Sunrise Avenue werden nie aus der Mode kommen. Die eingefleischten Fans wissen das und die anderen sollten sich unbedingt davon überzeugen.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 8, 2014 10:08 PM CET


Hollywood Hills
Hollywood Hills

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hollywood Hills macht Lust aufs neue Album, 9. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Hollywood Hills (Audio CD)
"Hollywood Hills" ist für mich das, was man "Vorfreude auf ein besvorstehendes Album" nennt. Als ich den Song zum ersten Mal hörte, zwar nur die ersten 30 Sekunden aber egal, war mir klar, dass das ein richtiger Kracher werden kann und (bis jetzt sieht es zum. so aus) auch werden wird. "Hollywood Hills" besticht für mich durch den typischen Sound à la "Fairytale Gone Bad", also jener Single, die Sunrise Avenue (ganz) groß gemacht haben. Die Melodie ist unverkennbar und schon nach dem ersten Hören kaum mehr aus dem Kopf zu kriegen. Er ist eine gute Mischung aus Rock und Pop, wenn er live zu hören ist (Ende April sind die Jungs auf Clubtour durch Deutschland) wird er umso rockiger klingen, da bin ich mir sicher. Alles in allem ist er ein guter Vorbote, der die Lust auf das neue Album den Band nur noch mehr schürt...

Mein Tipp: Setzt euch ins Auto, fahrt irgendwo hin, Song laut aufdrehen und auf euch wirken lassen...

Melodie: Top
Gesang: Wie immer stark
Text: Leicht zu merken

Lediglich am Video... das hätten die Jungs besser machen können...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2012 1:17 PM MEST


Acoustic Tour 2010
Acoustic Tour 2010
Preis: EUR 13,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sunrise Avenue - LIVE einfach unschlagbar!!!!, 6. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Acoustic Tour 2010 (Audio CD)
Ich bin seit Oktober 2007 glühender Fan der finnischen Sunnyboys und kenne deren Studioalben in- und auswändig! Seitdem steht Rockmusik - und gerade dann, wenn sie so von Herzen kommt wie bei diesen Jungs - bei mir hoch im Kurs. Als ich das erste (von insg. 5) Akustik-Konzerten in Berlin besuchte, wusste ich wirklich nicht, was mich erwartet. Ich glaube, keiner der Fans wusste das so richtig. Klar kennt man die eine oder andere Aksutik-Version, z.B. von Fairytale Gone Bad oder Forever Yours, auch The Whole Story und Not Again hatte ich vorher schon in diesem neuen "Gewand" gehört und dennoch war es unglaublich spannend, diese und auch andere Songs LIVE zu hören. Spätestens nach dem 3. Song hielt es einen nicht mehr, die Stimmung in der Halle war einfach nur fantastisch. Es ist Wahnsinn, was man aus einem Rocksong herausholen kann, dass man eine powervolle Rockballade wie "Forever Yours" so dermaßen anders arrangieren kann, dass einem (fast) die Tränen in die Augen steigen. "Only" ist unglaublich gefühlvoll, ich liebe beide Versionen sehr und auch alle anderen, neu arrangierten Songs klingen unheimlich toll, gehen einem sofort ins Ohr und man bekommt sie nicht mehr aus dem Kopf. Zu "Feel Like Makin' Love" sage ich lieber nichts, denn dieser unheimlich toll (und auch erotisch... xD) vorgetragene Song ist leider nicht auf dem Album zu hören. Wenn man bei einem der Konzerte war.... Kopfkino-Gefahr! Ich such' den Schalter immer noch *lach*... Auf dem Album sind zwar ausschließlich die Songsaufnahmen vom Abschlusskonzert in München zu hören, aber gerade das Konzert war das Beste der ganzen Tour. Die Jungs waren seeeehr gut drauf und das Publikum besticht durch großartigen Background-Gesang *kicher* und Textsicherheit.
Also, wer das Album noch nicht hat.... nichts wie los und kaufen! Ihr werdet es nicht bereuen!!!! Und bis zum 3. Studio-Album lässt sich die Zeit damit doch sehr gut überbrücken.... ich höre (fast) nichts anderes mehr :-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 2, 2014 8:01 PM CET


PopGasm
PopGasm
Preis: EUR 12,06

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen *This is my personal POPGASM - And I love it*, 29. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PopGasm (Audio CD)
Nachdem wir Fans ziemlich lange auf das neue Album warten mussten, ist es jetzt endlich soweit. Und ich bin der Meinung: Das Warten hat sich gelohnt!! Die Songs klingen anders als auf dem ersten Album, was normal ist, denn die Jungs haben sich verändert. Textlich auf jeden Fall, was die Melodien angeht, sie sind immer noch so ausgefeilt, dass sie einem im Ohr bleiben. Ich finde einen Vergleich zu *On the way to wonderland* auch unsinnig, denn wenn *Popgasm* genau so klingen würde, würden alle wieder sagen, dass sie sich nicht weiterentwickelt oder keine neuen Ideen haben. Da man auf der Website der Jungs bereits in die Songs reinhören durfte, hatte ich natürlich schon meine Favoriten... Dazu gehörten:
*Dream like a child*
*Not again* &
*Bye bye bye (One night kind)*
Als ich mir das Album schließlich kaufte, habe ich fast nur diese Songs gehört, weil ich sie einfach toll finde. Ich musste mich direkt zwingen, das Album mal *durchlaufen* zu lassen, damit ich mich daran nicht überhöre... Mit
*Rising sun*
*6:0* & *My girl is mine*
habe ich schließlich noch weitere Songs entdeckt, die mir total gut gefallen. Wobei ich bei *6:0* allein vom Titel angenommen habe, er handelt von Eishockey, da hatte ich ihn aber noch nicht gehört und er klingt so gar nicht nach Sunrise Avenue...
Alles in allem ist *POPGASM* ein Album, was ich in meinem CD-Player nicht mehr missen möchte. Außer den Songs *Welcome to my life* (bei dem ich Gänsehaut bekomme) und *Something sweet*, die beide sehr ruhig und nachdenklich daherkommen, empfehle ich, den Rest auf voller Lautstärke zu hören... Ideal auch bei einer Fahrt auf der Autobahn... Einlegen und Aufdrehen!!
Mein Anspiel-Tipp: *NOT AGAIN*... sehr melodiös, mit starkem Text und sehr einprägsamen Chorus. Ich liebe diesen Song!! Und wer den Song mag, dem werden auch die anderen gefallen!

Ah, und ein Einstieg auf Platz 8 der deutschen Album-Charts spricht glaube ich auch dafür, sich *Popgasm* zuzulegen!


Hey Dad..! - Staffel 1 (5 DVDs)
Hey Dad..! - Staffel 1 (5 DVDs)
DVD ~ Julie McGregor
Preis: EUR 17,49

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Sie wissen, ich sollte das nicht fragen..., und sie wissen, ich tue es trotzdem...!", 12. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Hey Dad..! - Staffel 1 (5 DVDs) (DVD)
Wie viele meiner Vor-Rezesenten bin ich ebenfalls super-happy, dass es die Folgen der ersten Staffe von "Hey Dad!" auf DVD geschafft haben. Eigentlich habe ich, warscheinlich wie viele andere auch, gar nicht mehr daran geglaubt, dass dies jemals passieren wird. Doch jetzt wurden wir eines besseren belehrt und ich bin froh drüber. Hätte ich nicht zufällig im Netz etwas "herumgeschnüffelt", ich hätte es wohl nie oder zumindest sehr spät erfahren.
Nun ja, ich saß in den 90ern ziemlich oft vor'm TV, und seit ich "Hey Dad!" das erste Mal gesehen hatte, war ich begeistert davon. Eine Zeit lang habe ich die Folgen auf VHS aufgenommen und sie mir seeeehr oft angesehen. Ich konnte die Dialoge zeitweise auswendig und hätte eigentlich auch mitspielen können...lach! Dies erwähne ich nur, um deutlich zu machen, wie sehr mich diese Serie vom Hocker gehauen hat. Die Serie handelt von dem alleinerziehenden Vater Martin Kelly, Artichekt, äh sorry, ich meinte natürlich Architekt... grins. Er lebt mit seinen drei Kindern unter einem Dach. Da wäre zum einen Simon, der älteste Sohn. Er ist selbstverliebt, hält sich für unwiderstehlich und gebildet. Es vergeht kein Tag, an dem er nicht mit Schwester Debbie, die älteste Tochter, im Dauer-Clinch liegt. Debbie wiederum ist hübsch, dennoch möchte sie immer das haben, was ihre beste Freundin Tiffany hat. Ich erwähne da nur Freund, Haustürschlüssel, Auto...) Und da wäre noch Jenny, das Nesthäkchen der Familie, die ständig irgendwelche Haustiere in ihrem Zimmer unterbringen möchte, was Dad ihr natürlich immer wieder auszureden versucht. Dauergast ist Nudge, Simons bester Freund, nicht ganz helle im Kopf, aber mit der Gabe gesegnet, bei ihm zu Hause hören zu können, wenn im Hause Kelly die Kühlschranktür aufgeht. Es muss auch nur einer das Wort "Essen" erwähnen, und schon ist Nudge zur Stelle...
Diese Sitcom bringt uns den Alltag eines Martin Kelly näher, denn er muss sich nicht nur gegen seine immer wieder rebellierenden Kinder durchsetzen, sondern er wurde auch noch mit Betty bestraft, einer entfernten Cousine "zweiten Grades", wie er immer wieder gerne hinzufügt, wenn um die Verwandtschaftsverhältnisse geht. Betty ist seine Sekretärin, naja, zumindest tut sie so, als wäre sie eine. Die schönsten Szenen spielen sich meistens im Büro ab, eigentlich kann man Martin Kelly nur bemitleiden, wenn Betty ihn mit ihrer Logik mal wieder an den Rande des Wahnsinns treibt. Mehr Informationen braucht man eigentlich nicht, denn allein schon diese Voraussetzungen machen diese Serie zu einem Unikat und ich kann sie wirklich jedem wärmstens ans Herz legen. Unbedingt kaufen!!
Auch zu empfehlen ist, sich die Serie im Originalton anzuschauen, obwohl die Synchronstimmen auch perfekt auf die einzenlnen Charaktäre abgestimmt sind.
Hoffentlich schaffen es die anderen Staffeln auch noch bis zur Veröffentlichung. Unbedingt Daumen drücken!!!


Choose to Be Me (Big Brother Titelsong)
Choose to Be Me (Big Brother Titelsong)

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echt gelungener Opener für's Album... und Big Brother, 8. Februar 2008
"Choose to be me" war von Anfang an mein Lieblingssong des Albums, lange bevor ich die anderen überhaupt gehört hatte. Inzwischen sind aber noch welche hinzu gekommen, u.a. "Only".
"Choose to be me" ist ein sehr gelungener Rocksong, voller Power, man möchte am liebsten selbst am Schlagzeug sitzen, so geht es mir jedenfalls. Ich kriege jedesmal gute Laune, wenn ich ihn als Opener zu BB höre und lege danach jedesmal die CD ein, um mitzusingen. Mir doch egal, wenn sich die Nachbarn beschweren...*grins*
Über diesen Song kann man wahrlich nichts schlechtes behaupten, nur zu Recht ist er Theme-Song von Big Brother geworden.
Ich bin gespannt auf "Fail again", so, wie "Kroko-Mama" ihn beschrieben hat, macht er Lust auf mehr. Am liebsten würde ich ihn jetzt schon hören...:-)
Aber wenn Samu ihn geschrieben hat, kann er ja nur gut sein... ich lass' mich überraschen!


On the Way to Wonderland
On the Way to Wonderland
Preis: EUR 6,66

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Wer dieses Album nicht geil findet, hat keine Ahnung..., 9. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: On the Way to Wonderland (Audio CD)
...aber ich gönne jedem seine Meinung, ich habe ja schliesslich auch meine eigene!"
Nach ihrem Erfolgshit "Fairytale gone bad" war ich gespannt, was Sunrise Avenue noch so auf Lager haben. Ich wußte ja nicht, dass es die Band schon etwas länger gab und sie vor diesem Song schon zwei Hits (wenn auch nur in Finnland) hatten, denen sie diese Chance, auch ausserhalb des Landes erfolgreich zu sein, überhaupt zu verdanken haben. "Fairytale gon bad" lief hoch und runter in meinem Player, so dass ich irgendwann die Nase voll davon hatte (nicht negativ gemeint) und mir dachte: Wann kommt endlich die neue Single...? Dass mit "Forever Yours" gleich noch so ein Knaller erscheint, hatte ich nicht erwartet. Das Album der Jungs erschien zwar im August letzten Jahres, aber die erste Single hatte mich jetzt nicht so richtig davon überzeugt, es zu kaufen, weil ich damit schon ein paar negative Erfahrungen gemacht habe... d.h. ein Album eines/einer Künstlers/Künstlerin zu kaufen, nur weil ein Song drauf ist, der geil ist.
Bei "Heal me" war ich schon skeptischer. Der Song lief bei meiner Autofahrt im Radio, ohne dass ich wusste, von wem. Nach dem ersten Hören, naja... aber wenn du ihn zwei, dreimal gehört hast, erkennst du die Qualität des Songs. Ich finde ihn gut, aber immer noch nicht gut genug, mir das Album zu kaufen. Leider habe ich die Jungs am 6.10. bei "Wetten dass..." verpasst, aber in der Nacht zu Montag brachte der WDR einen Auftritt der Jungs bei "Rock am Ring", der mich so umhaute, dass ich am nächsten Tag losging (also gestern), um mir das Album zu kaufen. Wenn nicht jetzt, wann dann?
Mein absoluter Lieblingssong: "Choose to be me"
Und was mir am meisten gefällt, ist, dass man zwischen den Songtexten so richtig abrocken kann!


Seite: 1 | 2