Profil für Susanne Hogl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Susanne Hogl
Top-Rezensenten Rang: 211.899
Hilfreiche Bewertungen: 709

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Susanne Hogl "soxmail" (Chemnitz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Der nasse Fisch: Roman
Der nasse Fisch: Roman
von Volker Kutscher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der nasse Fisch, 8. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Der nasse Fisch: Roman (Gebundene Ausgabe)
Für mich ein absolutes Highlight in diesem Leseherbst. Eine dichte Story, mit unzähligen Haupt- und Nebendarstellern, einer sehr umfangreichen Handlung und einem sympathischen, unverbrauchten, mutigen Ermittler. Ein kleiner Schuß Erotik hie und da, aber vor allem ein durch und durch eindrucksvolles Sittengemälde der Ende 20er Jahre. Und was uns Herr Kutscher da zusätzlich zur Handlung an Geschichts- und Politikwissen der deutschen Vergangenheit vermittelt, Hut ab. Hoffentlich gibt es bald mehr von Volker Kutscher und seinem Helden Gereon Rath!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 4, 2009 3:08 PM CET


Silberfieber: Roman
Silberfieber: Roman
von Peter Wührmann
  Taschenbuch

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich - unverbraucht - spritzig - innovativ - spannend:, 28. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Silberfieber: Roman (Taschenbuch)
Das Buch hat mich bestens unterhalten und ich fand es sehr erholsam nicht mit dem x-ten Serienkiller oder dem soundsovielten Psychopathen durch eine an den Haaren herbeigezogene, blutrünstige Geschichte hecheln zu müssen.
Ja, erfunden ist sie schon die Geschichte, oder nicht? Aber wie! Zuerst einmal ist es sehr erfrischend die Protagonisten - zwei Studenten und einen Prof - kennenzulernen und eh sich's der Leser versieht folgt er ihnen von Hamburg über London nach Nova Scotia. Ganz nebenbei bekommt man auch noch einen Crashkurs in Geschichte und wie es sich für einen Krimi gehört, wird auch gestorben.
Mehr verrate ich hier aber nicht - lasst Euch mitnehmen auf diese spritzige Schatzsuche.
Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen und ich warte gerne auf Neues von Herrn Wührmann.


Kalteis. Roman
Kalteis. Roman
von Andrea M Schenkel
  Broschiert

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie eine Leseprobe ..., 10. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Kalteis. Roman (Broschiert)
Nachdem mir Tannöd recht gut gefallen hat, empfand ich Kalteis eher als ärgerlich.
Hier gibt's wirklich nur sehr wenig Lesevergnügen für relativ viel Geld.
An sich mag ich Krimis mit realem Hintergrund sehr. Da ich über den Fall, der Tannöd zu Grunde liegt, schon viel gelesen und recherchiert hatte, gefiel mir die Umsetzung von Frau Schenkel, weil sie in ihrem Büchlein versuchte, den Opfern, Beobachtern, Zeugen und auch dem Täter eine Stimme zu geben.
Von Kalteis bin ich aus zweierlei Gründen unzufrieden.
Zum einen habe ich wohl eine ähnliche Umsetzung wie in Tannöd erwartet.
Aber dem ist nicht so. In Kalteis werden ein paar Fakten nacherzählt, die Namen geändert und die Handlung ist mässig spannend.
Zum anderen hätte die Geschichte viel mehr hergegeben. Ähnliches hat Susanne Ayoub in ihrem Roman Engelsgift bewiesen. Auch ein realer Hintergrund und die Geschichte wird spannend und erschöpfend umgesetzt und erzählt.
Auf mich wirkte Kalteis wie eine Leseprobe zu einem Buch, das ich gerne lesen würde, das es aber leider nicht gibt.


Blutmale: Roman
Blutmale: Roman
von Tess Gerritsen
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jane und Maura im Einsatz, 10. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Blutmale: Roman (Gebundene Ausgabe)
Als Tess Gerritsen Fan war dieses Buch natürlich wieder ein must.
Es macht Spaß die beruflichen und vor allem auch privaten Entwicklungen der beiden Protagonistinnen Jane Rizzoli und Dr. Maura Isles zu verfolgen.
Der Fall an sich ist flott und spannend erzählt, über die Glaubwürdigkeit und Logik mache ich mir da lieber nicht zu viele Gedanken.
Ich wurde wieder einmal einige Stunden prächtig unterhalten und mehr erwarte ich von Tess Gerritsen Büchern auch nicht.
Mir sind ihre Bücher lieber als Reichs und Slaughter - dadurch, daß die Taten an sich nicht "live" erzählt werden, sondern während der Untersuchungen in der Pathologie "nacherzählt" werden, sind sie für mich leichter zu verdauen ;-)


Das Fremdenhaus: Thriller
Das Fremdenhaus: Thriller
von Reginald Hill
  Gebundene Ausgabe

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht einfach, aber genial, 31. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Fremdenhaus: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Zugegeben, die ersten 50 Seiten mußte ich mich immer wieder überwinden, weiterzulesen, aber dann konnte ich einfach nicht mehr aufhören.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sehr gut recherchierte, ausgeklügelte und intelligente Geschichten mag.
Die Story ist sehr umfangreich und weit verzweigt, aber einfach klasse konstruiert.


Schattenschwester
Schattenschwester
von Simone van der Vlugt
  Gebundene Ausgabe

14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr Charakterstudie als Krimi, 31. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Schattenschwester (Gebundene Ausgabe)
Das erste Buch von Simone van der Vlugt - Klassentreffen - fand ich sehr spannend und würde es schon eher als Krimi bezeichnen.
Aber als Krimi kann man den Nachfolger "Schattenschwester" beim besten Willen nicht mehr nennen.
Das Buch liest sich flüssig, die Schwestern sind sehr gut, wenn manchmal fast zu ausführlich charakterisiert, aber richtig spannend fand ich es zu keiner Zeit.


Die 5. Plage
Die 5. Plage
von James Patterson
  Gebundene Ausgabe

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz tolle Fortsetzung..., 31. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Die 5. Plage (Gebundene Ausgabe)
um den Club der Ermittlerinnen.
Es gibt kein langes Vorgeplänkel, von Anfang an spannend bis zur Auflösung. Hier gibt's mal wieder richtig was für's Geld. Zwei unterschiedliche Todes- und Mordfallserien halten die Ermittlerinnen in Atem und sind aufzuklären. Als hätte man zwei Krimis in einem Buch - super!


Verblendung
Verblendung
von Stieg Larsson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,95

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wahnsinns-Erstling, 3. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Verblendung (Gebundene Ausgabe)
Vor ein paar Tagen habe ich Verblendung ausgelesen und bin begeistert von diesem tollen Buch. Tolle Figuren, eine intelligent konstruierte Story und eine sprachlich ausgefeilte Ausarbeitung. Das Buch ließ bei mir zu keiner Zeit Langeweile aufkommen, und ich konnte es jedesmal kaum erwarten weiterlesen zu können. So muß ein Krimi sein, genau so!! Besonders die Figur Lisbet Salander hat noch viel Potenzial und jetzt werde ich mir schnellstmöglich Verdammnis besorgen, um zu wissen, was da noch alles zu Tage kommt!!

Meine Empfehlung - absolut lesenswert


Das Opfer: Psychothriller
Das Opfer: Psychothriller
von John Katzenbach
  Gebundene Ausgabe

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stalking und kein Ende ..., 20. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Opfer: Psychothriller (Gebundene Ausgabe)
Für mich ein absolutes Highlight und ich werde jetzt sicher wieder die nächsten Bücher daran messen bzw. lange suchen müssen um ein Buch zu finden, das mich ähnlich fesselt.

Interessant fand ich schon mal, daß J. K. mit sehr wenigen "Mitwirkenden" auskommt. Da gibt es nicht zig Ermittler oder Verdächtige oder Nebendarsteller. Die Protagonisten sind die verschiedensten Persönlichkeiten und ihre Beziehungen untereinander sind einem schon nach kurzer Zeit sehr vertraut.

Die Personen, um die sich alles dreht, bzw. die sich irgendwann umeinander drehen, werden uns am Anfang des Buches vorgestellt und schon im ersten Teil passiert so viel, daß ich mich ein paar mal fragte, was kann denn da noch kommen?? Clever gemacht, hält natürlich den Spannungsbogen für den Leser.

Das Thema an sich, also "Stalking" ist ein heißes Eisen, sehr präsent durch die neue Gesetzgebung in Deutschland, und für die, die gestalkt werden oder wurden, ein nicht enden wollendes Trauma.

Ganz besonders gefesselt haben mich die Gespräche mit dem Reporter, seine Fragen und seine Recherchen. In weiten Bereichen deckte sich das mit möglichen Fragen, die ich gestellt hätte. Und so wird es sicher vielen Lesern gehen.

Ein Buch, das zum Nachdenken anregen sollte. Recht und Gesetz sind recht unterschiedliche Dinge, was ist recht, was ist gerecht, was macht uns zum Opfer, was zum Täter.

Meine Empfehlung: Lesens- und nachdenkenswert!


Noch mal leben vor dem Tod: Wenn Menschen sterben
Noch mal leben vor dem Tod: Wenn Menschen sterben
von Beate Lakotta
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifend, 3. April 2007
Ich habe mir das Buch vor über 2 Jahren gekauft, als mein Vater im Sterben lag. Die Situation hat mich verständlicherweise überfordert und da bin ich auf dieses Buch gestossen. Das Buch hat mir Trost gespendet und mir dabei geholfen, mich nicht vordergründig mit meiner Trauer, sondern mit den Gefühlen meines Vaters zu beschäftigen. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich auch mit meinem eigenen Tod auseinandergesetzt, damit, daß unser Leben endlich ist. Und so wie wir unser Leben leben, so leben wir auch unser Sterben, jeder auf seine Weise, ganz unterschiedlich. Es ist schade, daß wir in der heutigen Zeit das Sterben und den Tod so sehr aus unserem Leben ausgrenzen. Wir sperren die Menschen weg, wenn sie aus dem Leben scheiden, wir wollen wegschauen und uns wegdrehen. Aber der Tod ist ein Teil unseres Lebens.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7