Profil für G > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von G
Top-Rezensenten Rang: 249.661
Hilfreiche Bewertungen: 25

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
G "GK" (Wien, Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Österreichisches Aussprachewörterbuch<BR> Österreichische Aussprachedatenbank
Österreichisches Aussprachewörterbuch
Österreichische Aussprachedatenbank
von Rudolf Muhr
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unentbehrlich, aber schlecht, 22. Dezember 2013
Das Buch ist ein Novum, das erstmals den Versuch unternimmt, die Standardaussprache des Hochdeutschen umfassend in einer „Binnenkodifizierung“ darzustellen; das Werk wurde u.a. vom Österreichischen Rundfunk und von der Österreichischen Nationalbibliothek unterstützt, hat aber (im Gegensatz zum Österreichischen Wörterbuch) keinen amtlichen Status.

Allerdings wurde das Projekt offenbar in großer Hast abgeschlossen. („Typisch österreichische Schlamperei“?) Die Datengrundlage ist zweifelhaft (die ORF-Sprecherin Eva Wächter-Kollpacher spielte eine zentrale Rolle), die Umschrift entspricht in mehreren Aspekten nicht der Norm der internationalen Lautschrift IPA, das Wörterverzeichnis strotzt vor Fehlern (z.B. Charisma Ö [karísma], D [kárisma]; andere in Deutschland verbreitete Aussprachen werden nicht berücksichtigt) und die Aussprache der Tonaufnahmen in der Aussprachedatenbank enspricht in vielen Fällen nicht der Transkription.

Die Chance, hier etwas wirklich Gutes oder wenigstens praktisch Brauchbares zu schaffen, wurde leider vertan. Es gibt aber auch nichts Besseres auf dem Gebiet.


Grammatik des Antikchinesischen: Begleitband zu Antikchinesisch - Ein Lehrbuch in zwei Teilen
Grammatik des Antikchinesischen: Begleitband zu Antikchinesisch - Ein Lehrbuch in zwei Teilen
von Wolfgang Behr
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Die Beste, 17. Juli 2013
Dies ist die umfassendste Beschreibung der Grammatik des klassischen Chinesisch in einer „westlichen“ Sprache, die derzeit erhältlich ist. Für nicht-Linguisten ist die Darstellung allerdings eine Herausforderung.


Die Kunst des Krieges: the art of war
Die Kunst des Krieges: the art of war
von Sun Zi
  Gebundene Ausgabe

1.0 von 5 Sternen Stille Post, 29. Juli 2012
Übersetzung aus dem Chinesischen ins Englische von Samuel B. Griffith, Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche von Eva Leopold - das ist doch Unsinn, da helfen auch die hübschen Bildchen nicht. Besser man besorgt sich eine kompetente Direktübersetzung des chinesischen Originals ins Deutsche, z.B. Die Kunst des Krieges von Volker Klöpsch oder Über die Kriegskunst von Sun Yingjie und Gregor Kneussel.


Über die Kriegskunst: Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft
Über die Kriegskunst: Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft
von Sun Tsu
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 8,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Stille Post, 29. Juli 2012
Übersetzung aus dem Chinesischen ins Englische von Lionel Giles, Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche von Patrick Lindley - das ist doch Unsinn. Besser man besorgt sich eine kompetente Direktübersetzung des chinesischen Originals ins Deutsche, z.B. Die Kunst des Krieges von Volker Klöpsch oder Über die Kriegskunst von Sun Yingjie und Gregor Kneussel.


Mong Ds: Die Lehrgespräche des Meisters Meng K'o
Mong Ds: Die Lehrgespräche des Meisters Meng K'o
von Verlag f. fremdsprachige Literatur
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zweisprachige Ausgabe, 12. Dezember 2011
Diese gebundene Ausgabe aus einer Reihe chinesischer Klassiker ist quasi dreisprachig: links jeweils der Originaltext in klassischem Chinesisch (leider in vereinfachten Schriftzeichen und daher für Sinologen eher unbrauchbar) und darunter eine Übersetzung ins moderne Chinesisch; rechts die bekannte deutsche Übersetzung von Richard Wilhelm.

Ein schönes Buch, aber schade, dass sich der Verlag nicht dazu durchringen konnte, den Originaltext auch in traditionellen Langzeichen zu setzen.


Antikchinesisch - Ein Lehrbuch in drei Teilen: Teil 1: Eine propädeutische Einführung in fünf Element(ar)gängen. Teil 2: 30 Texte mit Glossaren und ... Teil 3: Grammatik des Antikchinesischen
Antikchinesisch - Ein Lehrbuch in drei Teilen: Teil 1: Eine propädeutische Einführung in fünf Element(ar)gängen. Teil 2: 30 Texte mit Glossaren und ... Teil 3: Grammatik des Antikchinesischen
von Robert H Gassmann
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen State of the art, 17. November 2011
Im Gegensatz zu anderen Lehrbüchern (z.B. Shadick oder Unger) bieten Gassmann und Behr eine systematische Einführung in die Grammatik auf dem neuesten Stand der Wissenschaft geboten, und die LeserInnen oder Studierenden werden auch nicht mit einer gigantischen Menge Vokabeln förmlich erschlagen, was sonst eine übliche "Methode" beim Unterricht in klassischem Chinesisch ist.

Mit "Korrespondenzsystem" ist ganz ein kleiner Wortschatz gemeint: Himmelsrichtungen, die "fünf Elemente", das altchinesische Zählsystem der Himmelsstämme und Erdzweige, u.ä. Die Beispielsätze des ersten Bandes sind praktisch ausschließlich aus diesem beschränkten Vokabular gebildet, was die Konzentration auf die Grammatik erleichtert. ("Der Ochse ist ein Tier. Welches Element ist ihm zugeordnet? Erde.")

Zum Selbststudium ist das Buch nur geeignet, wenn man sprachwissenschaftliche Vorkenntnisse hat.

Von den ersten beiden Bänden gibt es eine neu durchgesehene Auflage (März 2011).


Language Policy in the People's Republic of China: Theory and Practice Since 1949
Language Policy in the People's Republic of China: Theory and Practice Since 1949
von Minglang Zhou
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 193,28

4.0 von 5 Sternen Gute Einführung, 13. November 2011
Das Buch ist eine gute Einführung und ein Überblick über die Schaffung von Schriftsprachen für die nationalen Minderheiten der Volksrepublik China.

Es hat zwei offensichtliche Mängel: Bei zahlreichen Behauptungen des Autors fehlen Quellenangaben; sie sind eher persönliche politische Urteile als historische oder sprachwissenschaftliche Analysen. Und das Buch wurde offensichtlich nicht von einem muttersprachlichen Spezialisten lektoriert; zahlreiche Passagen lesen sich wie eine schlechte Übersetzung aus dem Chinesischen, die Terminologie ist z.T. falsch oder zumindest irreführend.

Zhou Mingliang hat zum gleichen Thema auch einen Sammelband mit Aufsätzen mehrerer AutorInnen herausgegeben: Multilingualism in China: The Politics of Writing Reforms for Minority Languages 1949-2002.


Antikchinesisch - Ein Lehrbuch in zwei Teilen: Teil 1: Eine propädeutische Einführung in fünf Element(ar)gängen<BR>  Teil 2: Chrestomathie mit ... Asiatische Studien Etudes Asiatiques Suisses)
Antikchinesisch - Ein Lehrbuch in zwei Teilen: Teil 1: Eine propädeutische Einführung in fünf Element(ar)gängen
Teil 2: Chrestomathie mit ... Asiatische Studien Etudes Asiatiques Suisses)
von Wolfgang Behr
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen State of the art, 8. November 2011
Im Gegensatz zu anderen Lehrbüchern (z.B. Shadick oder Unger) bieten Gassmann und Behr eine systematische Einführung in die Grammatik auf dem neuesten Stand der Wissenschaft geboten, und die LeserInnen oder Studierenden werden auch nicht mit einer gigantischen Menge Vokabeln förmlich erschlagen, was sonst eine übliche "Methode" beim Unterricht in klassischem Chinesisch ist.

Mit "Korrespondenzsystem" ist ganz ein kleiner Wortschatz gemeint: Himmelsrichtungen, die "fünf Elemente", das altchinesische Zählsystem der Himmelsstämme und Erdzweige, u.ä. Die Beispielsätze des ersten Bandes sind praktisch ausschließlich aus diesem beschränkten Vokabular gebildet, was die Konzentration auf die Grammatik erleichtert. ("Der Ochse ist ein Tier. Welches Element ist ihm zugeordnet? Erde.")

Zum Selbststudium ist das Buch nur geeignet, wenn man sprachwissenschaftliche Vorkenntnisse hat.

Die vorhergehenden Auflagen waren dreibändig, und auch in dieser dritten Auflage wird immer wieder auf einen dritten Band - eine systematische Grammatik - verwiesen, der jedoch noch nicht erschienen ist, z.B. auf Seite 10, wo dem Lektorat auch ein lustiger Druckfehler entgangen ist: "Für die altchinesischen Rekonstruktionen und mittelchinesischen Transkriptionen wurde das System von William H. Baxter (...) und Laurent Sagart (...) in einer Notation verwendet, die im Begleitband, 'Grammatik des Antichinesischen (sic)', Kap. 10, näher erläutert wird."


Chinesisch-Deutsches Wörterbuch
Chinesisch-Deutsches Wörterbuch
von H. D. und Autorenkollektiv : Gasde
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Immer noch brauchbar, 24. Oktober 2011
Dieses Wörterbuch aus der DDR war bei seinem Erscheinen das beste seiner Art. Es ist allerdings etwas unhandlich (da zweibändig), und typografisch eher eine Zumutung (der lateinische Text sieht aus wie maschingeschrieben, die chinesischen Zeichen wurden handschriftlich eingetragen), aber inhaltlich ist es um einiges besser als das beliebte Neue chinesisch-deutsche Wörterbuch von 1985 aus Beijing, das bis heute unverändert immer wieder neu aufgelegt wird.

Es gibt ein neueres Chinesisch-Deutsches Universalwörterbuch von ähnlichem Umfang wie die beiden genannten Wörterbücher. Es ist jedoch nicht so sorgfältig redigiert wie diese.


Chinesisch-Deutsches Wörterbuch
Chinesisch-Deutsches Wörterbuch
von H. D. und Autorenkollektiv : Gasde
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Immer noch brauchbar, 24. Oktober 2011
Dieses Wörterbuch aus der DDR war bei seinem Erscheinen das beste seiner Art. Es ist allerdings etwas unhandlich (da zweibändig), und typografisch eher eine Zumutung (der lateinische Text sieht aus wie maschingeschrieben, die chinesischen Zeichen wurden handschriftlich eingetragen), aber inhaltlich ist es um einiges besser als das beliebte Neue chinesisch-deutsche Wörterbuch von 1985 aus Beijing, das bis heute unverändert immer wieder neu aufgelegt wird.

Es gibt ein neueres Chinesisch-Deutsches Universalwörterbuch von ähnlichem Umfang wie die beiden genannten Wörterbücher. Es ist jedoch nicht so sorgfältig redigiert wie diese.


Seite: 1 | 2