Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16 Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken
Profil für Angelika > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Angelika
Top-Rezensenten Rang: 544.564
Hilfreiche Bewertungen: 45

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Angelika

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Voll peinlich!: Erlebte Geschichten
Voll peinlich!: Erlebte Geschichten
von Rüdiger Nehberg
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2.0 von 5 Sternen Ein bisschen viel Sex ..., 17. Februar 2014
In der Hoffnung, hier eine spannende und zugleich humorvolle Fortsetzung der früheren Nehberg-Bücher zu bekommen, wurde ich zu einem Teil enttäuscht! Einige Geschichten waren ganz spannend, aber andere zielten eindeutig auf ein männliches bzw. analog auf ein entsprechendes weibliches Leserpublikum ab, weil sich die Thematik unterhalb der Gürtellinie bewegte.


Der Sauerteig - das unbekannte Wesen - Herstellen, Führen, Pflegen und Backen leichtgemacht
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen - Herstellen, Führen, Pflegen und Backen leichtgemacht
von Martin Pöt Stoldt
  Ringeinband
Preis: EUR 21,90

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich bin zufrieden ..., 4. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... seit längerem war ich auf der Suche nach einem Brotbackbuch, das ausschließlich Sauerteigrezepte und Tipps zur Herstellung und Pflege von Sauerteig enthält. Dieses Buch ist handlich, gut erklärt und nicht zu teuer. Schade, dass die Bilder keine allzu gute Qualität haben und auch nicht jedes Rezept bebildert ist. Ein Schwachpunkt: Auch in der letzten Auflage von 2013 ist die Salzmenge bei den Rezepten "Heidekranz" und "Kornbeißer" falsch - dort sind zwei gehäufte EL Salz angegeben, es düfte aber jeweils nur einer sein! Ich als unkritische Anfängerin habe auf diese Weise ein an sich tadellos gelungenes Brot als ungenießbar entsorgen müssen! Ansonsten freut mich die kleine, aber feine Vielfalt der Rezepte - und nun weiß ich ja, dass man sich weniger auf die EL-Angaben als auf die Faustregel "2% Salz auf die Mehlmenge" verlassen sollte!


Neukölln ist überall
Neukölln ist überall
von Heinz Buschkowsky
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit sehr kritischen Augen gelesen ..., 11. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Neukölln ist überall (Gebundene Ausgabe)
Ich habe Buschkowskys Buch sehr aufmerksam gelesen. Ich wollte wissen, ob tatsächlich an den Vorwürfen seiner Gegner etwas dran ist, dass dieser Titel zusammen mit dem Werk von Sarrazin "Deutschland schafft sich ab" den Rassismus in Deutschland bestärkt. Außerdem wollte ich herausfinden, ob Buschkowsky nach Meinung mancher Kritiker selbst schuld ist an den politischen Verhältnissen, die er lauthals beklagt.
Mein Fazit: Ich habe keinen einzigen Satz gefunden, über den ich mich so richtig ärgern musste, bei dem ich denken musste: "Mein lieber Heinz, hier ist dir aber mächtig der Gaul durchgegangen!" Sicher, das Buch ist kein sachlich-nüchternes Werk über die sozialen Zustände Neuköllns. So etwas habe ich aber auch gar nicht zu lesen erwartet - dafür den Bericht eines Mannes mit einer Menge Lebenserfahrung, der Multikulti nicht nur von sprechblasenverzierten Diskussionen an den Roundtables der Metaebene her kennt. Wie ein roter Faden zieht sich die Botschaft des Autors durch das Buch: "Ich will etwas gegen die soziale Ungerechtigkeit in meinem Bezirk tun. Jeder, der zum Wohl der Gesellschaft beitragen will, ist hier willkommen und verdient meine Unterstützung. Wer die Gesetze dieses Landes jedoch nicht achten will, wer auch nach wiederholter Ermahnung auch nicht ein Minimum zu seiner Bildung oder seinem Lebensunterhalt beitragen will, obwohl er es könnte - der ist keine Bereicherung für uns, dessen Verhalten sollte sanktioniert werden." Oft wird Buschkowskys "Sandwich"-Position als Bezirksbürgermeister klar, wenn ihm von oben die Hände gebunden sind - so, wenn er um Zusatzgelder für den Wachschutz an Schulen oder die Förderung der Sinti und Roma in seinem Bezirk kämpfen muss.
Buschkowsky liebt sein Neukölln und die Menschen dort - trotz aller Probleme. Und er vergisst auch nicht, immer wieder auf gelungene Biographien von Menschen mit Migrationshintergrund hinzuweisen. Pauschalisierende Verurteilungen ganzer Volksgruppen konnte ich auch nicht entdecken. Ich habe aber auch nicht die Botschaft herauslesen können: "Multikulti ist gescheitert", wie ihm einige Kritiker vorwerfen. Im Gegenteil: Buschkowsky macht viele konstruktive Voschläge, wie man den noch bestehenden Missständen besser begegnen könnte. Dazu schaut er auch über die Landesgrenzen hinaus, wie es unsere Nachbarn machen, und wägt vorsichtig ab, was man bei uns übernehmen könnte und was nicht. Diese Verbesserungen sind natürlich nicht umsonst zu haben - mehr Polizeipräsenz auf den Straßen und in den Schulen, Wachschutz, mehr Räumlichkeiten und Lehrer für ausgeweiteten Sprachunterricht, mehr Ganztagsschulen mit multilingualen Coaches usw. usw. Es ist und bleibt die Frage, wieviel sich Berlins Landesregierung die soziale Gerechtigkeit in Neukölln kosten lassen will und auch überhaupt kann (ich sage nur: Flughafen ...!) Es braucht mehr kluge Politiker, die ihre Gelder nicht mit der Gießkanne im Hinblick auf die nächste Wahl verteilen, sondern gezielt und zukunftsweisend zur Förderung von sozial Schwachen einsetzen, verbunden mit den notwendigsten Sanktionen. Ohne tatkräftige, insbesondere finanzielle Unterstützung für Neukölln von Land, Bund und EU geht es dabei aber nicht!!! Ich danke Herrn Buschkowsky für sein ehrliches und mutiges Buch! Hätte er die Quellenangaben für Zitate und Statistiken beigefügt und noch eine Literaturliste zum Weiterlesen, hätte ich mit bestem Gewissen fünf Sterne vergeben können!


Vogelfuttersäule Vogelfutterspender Vogelfutterstation / Futtersäule für Vogelfutter 25cm
Vogelfuttersäule Vogelfutterspender Vogelfutterstation / Futtersäule für Vogelfutter 25cm
Wird angeboten von kistore
Preis: EUR 5,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider eine Rücksendung ..., 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diesen Artikel habe ich bestellt in der fälschlichen Annahme, dass es sich um das gleiche Produkt handeln würde, das ich mir vor einiger Zeit für meine Arbeitsstelle gekauft hatte. Beim Auspacken sah ich jedoch sofort die qualitativen Unterschiede: Leider ließen sich hier die lose im Futterspender liegenden Sitzstangen nicht sicher in den Löchern des Zylinders montieren - sie rutschten mir immer wieder heraus. Außerdem wirkte das Plastik sehr einfach. Deshalb habe ich den Artikel wieder zurückgeschickt und mir noch ein Exemplar meiner bereits bewährten Marke bestellt.


Lebendig. Biblisch. Ermutigend.: Den Reichtum reformatorisch-lutherischer Lehre wiederentdecken
Lebendig. Biblisch. Ermutigend.: Den Reichtum reformatorisch-lutherischer Lehre wiederentdecken
von Wolfgang Hörner
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Christlicher Glaube - kurz und klar für Menschen von heute, 20. März 2011
Die Grundlagen des christlichen Glaubens in knapp 80 Seiten klar verständlich und gut gegliedert auf den Punkt gebracht - das ist für einen theologischen Laien eine reife Leistung! Wolfgang Hörner erläutert, was lutherische Christen glauben, wobei er an zahlreichen Bibelstellen darlegt, dass Martin Luther seine Lehren allein dem Wortlaut der Bibel entnommen hat. So sind die Leser dieses Büchleins ebenfalls dazu eingeladen, das Grundgerüst lutherischen Glaubens als die Basis des christlichen Glaubens schlechthin in der Bibel zu orten. Folgende Themen spricht Hörner u.a. in seinem Buch an: Das reformatorisch-lutherische Schriftverständnis - Die Unterscheidung von Gesetz und Evangelium - Die Sünde und die Erbsünde - Die Taufe und die Wiedergeburt - Der reformatorisch-lutherische Gottesdienst - Gibt es absolute oder relative Wahrheit? Dabei zeigt Hörner sehr schön, dass christlicher Glaube nicht nur auf Zeit und Ort des Sonntagsgottesdienstes begrenzt ist, sondern das ganze Leben eines Menschen durchdringt - z.B. im Hinblick auf die Ehe und das regelmäßige tägliche Gebet. Es ist ihm wichtig zu betonen, dass Rechtgläubigkeit und rechte Gläubigkeit zusammengehören wie zwei Seiten einer Münze: "Reine Lehre und rechte Praxis dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Beide gehören zusammen, beide sind wichtig."
Der Fokus von Luthers Lehre: "Allein aus dem Glauben" zieht sich wie ein roter Faden durch alle Kapitel des Buches. Der Autor hat selber im Glauben begriffen, dass gute Werke immer nur die Folge des von Gott geschenkten Glaubens sein können, dass sich also kein Mensch mit irgendeiner Guttat den Himmel verdienen kann. Hörner weist dabei auch offen auf die Gefahren hin, die in dieser Hinsicht in der Praxis des römisch-katholischen sowie des reformierten Glaubens liegen können.
Das Büchlein eignet sich sehr gut für alle, die sich neu (oder wieder!) für die Frage interessieren, was lutherische Christen eigentlich glauben. Es ist dabei gleichermaßen interessant für intellektuell gebildete Nichtchristen wie für Lutheraner. Es sei aber auch sehr den römisch-katholischen wie auch den Christen des evangelisch-reformierten Glaubens empfohlen: einerseits, um viele Gemeinsamkeiten zu entdecken, andererseits, um sich kritisch mit eigenen Glaubensgrundsätzen auseinanderzusetzen und so vielleicht mit Christen lutherischen Glaubens in einen fruchtbaren Dialog einzutreten.


Die Mutter des Erfolgs: Wie ich meinen Kindern das Siegen beibrachte
Die Mutter des Erfolgs: Wie ich meinen Kindern das Siegen beibrachte
von Amy Chua
  Gebundene Ausgabe

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geteilte Meinung ..., 9. Februar 2011
Ich habe das Buch gern gelesen: Es ist spannend geschrieben, und ich habe den Mut der Autorin bewundert, mit ihren Erziehungsansichten so ganz gegen den aktuellen Strom der westlichen Welt zu schwimmen. Es ist Lektüre, die man nicht einfach so konsumiert, sondern die einen selber zur intensiven Auseinandersetzung mit den aufgestellten Thesen herausfordert. Meine Meinung ist durchaus zweigeteilt. Mein erster Gedanke war: Ein bisschen mehr "chinesische Erziehung" könnte uns im Westen nichts schaden! Kinder werden hierzulande oft nicht genügend zum Durchhalten bei ungeliebten Arbeiten angespornt - sei es, weil die Erwachsenen zu wenig Zeit dazu haben, sei es, weil das eine sehr nervenaufreibende Tätigkeit ist. Es ist leichter für einen Menschen, wenn er bereits in jungen Jahren Disziplin und Unterordnung unter eine Sache und - damit verbunden - auch unter Menschen lernt. Nur so erwirbt er sich ja die Fähigkeit, später gut in einer Arbeit zu sein und auch eine leitende Position verantwortungsbewusst auszufüllen. Mein zweiter Gedanke allerdings: Wie einseitig ist doch Amy Chuas Glücksbegriff! Sie kennt doch für sich und ihre Kinder praktisch nur das Glück, ihre Fähigkeiten bis an die Leistungsgrenzen zu trainieren und dadurch möglichst alle anderen zu überflügeln! Aber es gibt doch noch so viele andere Arten von Glück: das Glück, Freundschaften zu pflegen, die Freude an der Natur, der Genuss des zeitweisen Nichtstuns, die Freude, Schwächeren zu helfen. Das alles kommt leider bei Amy Chuas einseitigem Erziehungsstil zu kurz, das alles lernen ihre Kinde nicht oder doch nur sehr begrenzt kennen. Und was ist, wenn ihre Kinder durch Krankheit oder Unfall einmal in die Lage kommen sollten, nicht mehr "ganz oben" zu sein? Können sie dann auch mit ihrem eigenen Scheitern umgehen und ist ihre Mutter dann auch bereit, das mitzutragen?


Seite: 1