Profil für Andy90 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andy90
Top-Rezensenten Rang: 29.972
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andy90

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
PlayStation 4 - Konsole
PlayStation 4 - Konsole
Preis: EUR 399,00

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Nachfolger aber zur Perfektion fehlen Welten, 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PlayStation 4 - Konsole (Konsole)
Ich habe jetzt über 6 Monate gewartet und mir ein Bild über diese Konsole gemacht. Ich vergleiche sie und die Peripherie gerne mit der PS3/360/One. Auch schreibe ich nicht gerne ellenlange Texte und greife gerne auf Pro- & Contra Stichpunkte mit einem Fazit zurück. Auf einen Hardware- bzw. Qualitätsvergleich zur One verzichte ich hier, weil dies nichts mit der Playstation an sich zu tun hat.

Die Playstation an sich ist im Vergleich zum Vorgänger extrem flott. Das Hochfahren, das Spielen während das Spiel noch installiert und das Wechseln während des Spielens auf das Dashboard geht recht schnell von statten.

Pro:
- Abläufe werden im Vergleich zur PS3 viel schneller geregelt
- Spiele sind im Vergleich zur One schon nach wenigen Sekunden Installation bereit zum Start
- Festplatte austauschbar
- mutipler Audioausgang möglich (HDMI + OPTICAL)

Kontra:
- Dickes Minus sind die fehlenden USB-Anschlüsse an der Rückseite - hier hätte man meiner Meinung nicht sparen dürfen
- Die Läutstärke ist im Vergleich zur Ur-PS3 geringer, zwar noch auffallend laut aber nicht sonderlich störend. Hier ist die One im Vergleich extrem leise.
- Bisher ist der Support von Filmen recht mager. 3D-Unterstützung ist bis heute nicht gegeben. Dies ist für mich zu verkraften aber da ich bei normalen Filmen nicht in der Lage bin ein Dolby oder DTS Signal zu bekommen ist dies auch ein dickes Minus. Das macht meine PS3 besser.

Der Controller an sich ist ein Meilenstein [kein Quantensprung, was viele Leute gerne fälschlicherweise verwenden ;) ] der Entwicklung. Er liegt super in der Hand und lässt sich tadellos bedienen. Dummerweise ist die Akkulaufzeit im Vergleich zum PS3-Controller ein Witz. Leider habe ich auch Ängste, den Controller mit meinen Fingern so zu belasten, dass die Analogsticks durch Gummiabrieb schaden nehmen könnten

Pro:
- Im Vergleich zum PS3-Controller eine extreme Steigerung der Ergonomie
- Touchpad als Idee gut - Potential bisher aber noch nicht genutzt
- Lautsprecher ganz nett. Kein "must have" aber ein kleines "nice to have"

Neutral:
- Im Vergleich zum One Controller kann ich keine objektive Aussage treffen. Ich komme mit dem Playstation Controller besser klar aber dies kann auch daran liegen, dass ich den One-Controller auch nur alle paar Monate bei Kumpels in die Hände bekomme und mit der Lage der Analogsticks nicht zurecht komme. Dies und der Akku-/Batterie- Unterschied ist reine Geschmackssache.

Kontra:
- Eine wirklich lächerlich geringe Akkulaufzeit. Der PS3-Controller schafft die 2,5 - 3 fache Zeit
- Analogsticks sind extrem abriebsanfällig, sodass isch Angst habe sie stark zu belasten. Mein Ur-PS3 Controller, der weit über 1000 Spielstunden in 8 Jahren gehalten hat, hat bis zum Schluss treue Dienste geleistet, bis er vom Gehäuse aufgegeben hat und innerlich durch diverse Getränke schon verklebt war und somit entsorgt werden musste.

Die Spieleauswahl ist überschaulich. Bisher sagen mir keine Exklusivtitel der Playstation oder der One zu und deshalb erfreue ich mich meistens an Multiplattformtitel. Bisher verbringe ich genau so viel Zeit an der PS4 wie auch an der PS3.

Pro:
- Mmh ja, es gibt Spiele
- Indie-Spiele sind stark vertreten, sodass man in Zukunft auch mal Abwechslung im Vergleich zu normalen Spielen bekommt

Kontra:
- Preise bisher 5-10€ über LastGen-Niveau (dies ist natürlich selbstverständlich aber trotzdem ärgerlich)

Im Großen und ganzen bin ich recht zufrieden. Mit 400€ bekommt man ein solides Stück Hardware inkl Controller. In der letzten Generation durfte man 600€ auf die Ladentheke legen. Würde der Controller 20h durchhalten, hätte er keine Probleme mit dem Gummiabrieb und würde man leicht Dolby- und DTS-Signale aus Filmen bekommen, dann hätte ich 5 Sterne gegeben. Ich denke mal dass ich mich mit der Playstation richtig entschieden habe. Die One ist bei weitem keine schlechte Konsole aber die Playstation erfüllt wohl doch eher meine Ansprüche.

Nun freue ich mich noch auf mindestens 5,5 weitere fröhliche Jahre mit dieser Konsole, bis sie von der NextGen abgelöst wird. Und eventuell wird es dann eine Xbox - je nach dem welche meine Erwartungen eher erfüllen wird.
-
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 4, 2014 12:22 PM MEST


Asus F200MA-KX072H 29,4 cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Pentium Quadcore N3520, 2,1GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, Win 8) schwarz
Asus F200MA-KX072H 29,4 cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Pentium Quadcore N3520, 2,1GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, Win 8) schwarz

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tut das, für das es gedacht ist [Update], 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin in Sachen Rezensionen kein Mensch großer Worte - deswegen werde ich mich sehr kurz fassen.

Asus F200 / 369€ / Intel Pentium N3520 / 4 GB Ram / 500 GB HDD

Meine Erwartungen:
Kleiner, kompakter Computer, der in erster Linie zur Verwaltung von Musik gedacht ist / Surfen / Textbearbeitung. Sekundär sollten CAD-Programme laufen um kleine Änderungen an Elementen vornehmen zu können.

Erster Eindruck:
Win 8 - der größte Haufen Mist, der mir je begegnet ist - Benutzerunfreundlich / Funktionen sind sehr schwer zu finden (Programm "Classic Shell" macht es etwas Win_7-ähnlicher).
Netbook fährt schnell hoch und hält mit mind. 4 h meiner Meinung lange genug.

Wurden meine Erwartungen erfüllt?:
Zu Musik/Surfen/Textverarbeitung muss ich ja nicht viel sagen. Ich verwende als CAD-Programm SolidWorks 2013/2014. Mit niedrigen Bildqualitätseinstellungen (ca. 20%) lassen sich Baugruppen mit 20 Elementen einigermaßen flüssig darstellen. Geschätzte 25 FPS bei Baugruppen mit 25 Elementen und hohen Texturen (Teppich/Holz/Beton) - bei weitem reinzoomen sinkt die Bildrate aber auf bis zu ca. 5 FPS. Metallische Oberflächen mit wenigen Lichtquellen sollten flüssiger dargestellt werden, was ich bis jetzt noch nicht testen konnte.

Schlusswort:
Erwartet von der APU nicht so viel. "Quadcore mit bis zu 2,4 GHz" hören sich gewaltig an, sind aber verhältnismäßig langsam (dies betrifft CPU & GPU). Alle Ausführungen brauchen ein Stückchen länger als heutige Mittelfeld-CPUs. Da ich eine Desktop-i5- und eine Laptop-i7-CPU gewöhnt bin, bin ich eventuell auch ein wenig verwöhnt.
Für mich ist die Leistung aber ausreichend um mobil arbeiten zu können.

Edit:

Traurigerweise ist es wirklich für den Laien nicht möglich, ein anderes Betriebssystem zu installieren. Weder mit einem bootfähigen USB_Stick, einem externen DVD-Laufwerk noch mit Einstellungen im BIOS, ist es mir möglich Windows 7 zu installieren. Da ich so dazu genötigt werde, ein; in meinen Augen; mehr als schlechtes Betriebssystem (Windows 8)zu verwenden, ziehe ich einen Stern ab. Dadurch dass unter Windows 8 nur der InternetExplorer als Web_Browser funktioniert, muss ich pro Seitenwechsel 1-10 Skriptfehler wegklicken, damit ich überhaupt weiter komme.

Sollte jemand einen Lösungsvorschlag im Bezug auf eine Windows 7 Installation haben, würde ich mich freuen, wenn man hier einen Kommentar hinterlässt.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 4, 2014 12:15 PM MEST


PlayStation 4 - DualShock 4 Wireless Controller, schwarz
PlayStation 4 - DualShock 4 Wireless Controller, schwarz
Wird angeboten von KONSOLENPOWER
Preis: EUR 72,99

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Controller top - Lebensspanne flop, 24. Dezember 2013
Ich will mich hier kurz fassen, da schon viele Käufer den Controller gut und ausreichend lang beschrieben haben.

Der Sprung vom Dualshock3 zum Dualshock4 ist gewaltig. Der Controller liegt angenehm in den Händen - sogar meine großen Hände haben keine Probleme mehr alle Tasten erreichen zu können. Das Touchpad und der Lautsprecher werden in der Zukunft bestimmt öfters von Entwicklern sinnvoll genutzt werden.

Bis hier her: Schlichtweg der derzeit perfekte Controller für mich.

Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär'....

Nun Spiele ich seit 4 Wochen mit dem Controller und der linke Stick weist schon eine geglättete Oberfläche mit leichten Kratern auf. Er ist nicht komplett verschlissen aber man sieht schon den Unterschied. Erste kleine Fetzen beginnen sich schon leicht zu lösen (wintzige glatte Krater in der gemusterten Oberfläche).

Für mich ist die 1-Stern Bewertung vollkommen gerechtfertigt. Ein Produkt für 59€ sollte schon eine gewisse Zeit ohne Verschleiß überleben. Mein Ur-PS3 Controller "lebt" immer noch. Zwar kleben manche Tasten / das Gehäuse knackt / das Innenleben ist locker. Dieser Controller hat aber 7 Jahre lang durchgehalten und die ein oder andere Bierdusche überlebt. Würde ich ihn reinigen, wäre er wieder funktionstüchtig.

Wenn ich aber bedenke, dass mein Dualshock4 Controller nach einem Jahr so verschlissen sein wird, dass er optisch und funktional nicht mehr annehmbar ist, ist dies einfach ungenügend.
Ich werde in etwa 6 Monaten die Konsole an sich bewerten und je nach Verwschleißzustand des Controllers 4 bis 3 Sterne geben, da der Controller einer der Hauptbestandteile des Systems ist.


Diablo III Steelbook (kein Spiel enthalten)
Diablo III Steelbook (kein Spiel enthalten)
Preis: EUR 9,25

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man bekommt was man kauft, 3. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Durch manche Rezensionen wurde ich regelrecht dazu genötigt hier auch eine zu verfassen.

Das Steelbook habe ich durch die Vorbestelleraktion kostenlos erhalten.
Es wurde ohne Kunststoffüberzug, in einem sicheren Amazon-Karton geliefert. (Das Steelbook in einem Karton - dieser mit dem Spiel in einem größeren Karton)
Ich konnte keinen Markel feststellen. Rückseitig war ein Klebeetiket welches man relativ leicht entfernen konnte. Auch dies beschädigte den Aufdruck nicht.

Wie manche bemängeln, ist das Steelbook eher düster designed. Ich vermisse die knalligen Farben nicht - es passt zum Spiel.
In meinen Augen wirkt es hochwertig und stabil (so wie man es von den meisten Steelbokks kennt).

Die innere Einlage ist aus transparentem Kunststoff und die Metallhülle ist von innen ebenfalls mit Grafiken verziert.
Die Plastiklaschen sind Standard. Dies bedeutet dass das etwa 4-seitige Heftchen innen keinen halt findet. Dies liegt weniger am Steelbook sondern an dem zu dünnen Heftchen.

Auch wenn es der DVD-Norm entspricht, ist es ein schönes Sammlerobjekt.
Für XBOX- und PC-Spieler eine erfreuliche Nachricht und ich für meinen Teil störe mich nicht daran.

Jeder hat die Möglichkeit sich ein Bild über dieses Produkt zu machen und schlechte Bewertungen wie
- Ich wusste nicht was ein Steelbook ist
- Es hat DVD-Norm
- Es wirkt billig
gehören nicht dazu, da die Rezensenten es kostenlos erhalten haben und zukünftige Käufer es nun wissen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2013 6:02 PM MEST


Blu-ray Schutzhülle 14mm Verschluß Protected (100 Stück)
Blu-ray Schutzhülle 14mm Verschluß Protected (100 Stück)
Wird angeboten von Protected
Preis: EUR 5,90

5.0 von 5 Sternen Sehr zufriedenstellend, 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Folien sind zwar nur Einwegprodukte, eignen sich aber sehr gut um die Steelbooks vor Kratzern zu bewahren.

Die Spiele/Blurays lassen sich leicht hineinschieben und mit der Klebelasche verschließen.

An den 4 Ecken enstehen zwar kleinere "Ohren" die abstehen aber für den Preis ist das vollkommen in Ordnung.


The Elder Scrolls V: Skyrim - Legendary Edition (Game of the Year) - [PlayStation 3]
The Elder Scrolls V: Skyrim - Legendary Edition (Game of the Year) - [PlayStation 3]
Preis: EUR 29,99

28 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es wurde schon alles gesagt, 18. August 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gibt genügend Rezensionen wo man den Eindruck anderer Leute erfahren kann.

Ohne große Worte über meine Eindrücke möchte ich kurz über das Verhalten des Spiels berichten, wenn die Spielstandgröße zu groß wird.

Ich befinde mich momentan bei 88 h Spielzeit auf lvl 41.

Bisher ist das Spiel 4 mal eingefroren, was bei der hohen Spielzeit also nur selten vorkommt.

Die Spielstandgröße beträgt zur Zeit 12.5 MB.

Man merkt, dass das Spiel immer langsamer wird.

Es fällt leider auf, dass Interaktionen wie z.B das Ablegen von Gegenständen in eine Truhe pro klick eine Verzögerung von einer knappen Sekunde hervor ruft. Zu Anfang ging dies Verzögerungsfrei.

Die Zwischenladezeit beim Verlassen oder Betreten von Gebäuden/Höhlen dauert nun bis zu 45 Sekunden.

In der Vampirfestung (Dawnguard) kommt es an manchen Stellen zu extremen Framerateeinbrüchen...das war bisher auch nur der einzige Ort wo es so extrem ist.
Wenn man kurz zurück geht und wieder die Stelle betritt, ist das Problem meist weg.

Die erste Verlangsamung des Spiels stellte ich bei ca. 8 MB Spielstandgröße fest. Zwischendurch bei 10 MB wieder erfrischend schnell (25 s Ladezeit pro Ladebildschirm).

Dies soll keine Rezension sein, sondern eine Beschreibung wie sich das Spiel bei hohen Spielstandsgrößen verhält.

Wenn sich der Zustand beim weiteren Spielen zum schlechteren oder besseren wendet, werde ich dies hier vervollständigen.

Ich hoffe ich kann hiermit ein paar Leuten helfen.

___
Die Ladezeiten von einem Kumpel auf der 360 betragen ca. 7s.
Auf dem PC mit SSD bei mir 1s.


Defiance
Defiance
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 11,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Überaschungshit und ungewöhnlich Stimmig, 12. April 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Defiance (Videospiel)
Zu Anfang: Ich schreibe bewusst nun eine Rezension die eigentlich keine Rezension sein soll, da ich gerade mal 7 Spielstunden hinter mir habe.

Mein Überraschungshit. Ich habe mir dieses Spiel zufällig gekauft, da amazon.de keine Versandkosten für dieses Spiel zu der Zeit erhoben hat.

Ich gehe nicht zu sehr ins Spielgeschehen ein um erstens nicht zu spoilern (was ich nach so geringer Spielzeit evntl eh nicht könnte) und zweitens, da ich die gesamte Komplexität noch nicht erfassen konnte.

Am besten beschreiben kann man dieses Spiel als erwachsener Action-MMORPG.
Ein Gemisch aus Borderlands, World oft Warcraft und Rift.

Die Atmosphäre in der gebotenen postapokalyptischen Welt ist sehr gut. Die Grafik für ein MMO auf der PS3 erstaunlich.

Das Waffen- und Rüstsystem ist sehr Borderlands ähnlich; die Sicht in der 3.Person Perspektive gehalten.
Quests eintönig aber ungemein motivierend. Das Skillsystem ist sehr komplex. Mit jeder Waffe und den gewählten Skills spielt sich der Charakter ganz anders.

Zur Zeit sind die Server gut ausgelastet. Auf jeder quest trifft man auf mindestens eine Person mit der man sich durch die Horden schießen kann.
Ich habe nun öfters großartige Momente erlebt, wo ich schwer verletzt und ohne Munition dem sterben geweiht war und in letzter Sekunde kommen Spieler die die Gegner mit ihren Quads umfahren oder aus der ferne mit einem Scharfschützengewehr ausschalteten.

Ja gut; meint man; aber wirklich viele Spieler tummeln sich hier nicht herum.
....dies ändert sich bei einem Event, wo man anfangs mit 3 Leuten gegen Aliens kämpft. Die Events sind gestaffelt nach Phasen. Und wenn rund 100 Spieler in der letzten Phase gegen einen Boss kämpfen, kommt dieses Epic-Gefühl in einem auf.

Wer jetzt denkt: Dauerfeuer auf den Boss und etwas bewegen, dann schafft man es schon, liegt falsch. Es ist Taktik für jeden Boss und Kleingegner gefragt, die stärker werden, je mehr Spieler sich im Kampfgebiet aufhalten.

Belohnt wird jeder, der an dem Event teilnimmt und sich engergiert.

Aus dem Zufallskauf auf wurde ein 7h Spielmarathon, der mich nach einer gewissen Eingewöhnungsphase nicht mehr loslassen wollte. 7h mögen nicht viel sein, aber wenn man normalerweise keine Zeit hat und den Freitagbachmittag /-abend deswegen verbannt, ist das echt ungewöhnlich.

Negative und neutrale Punkte kann ich leider erst im nachhinein einfügen, wenn diese Begeisterung aufhört.

Wer sich also schon immer ein Endzeit-MMO-Borderlands mit riesigen Bossen gewünscht hat darf beherzt zugreifen.


Need for Speed: Most Wanted
Need for Speed: Most Wanted
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es fehlt die Seele, 27. März 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Most Wanted (Videospiel)
Zu meiner Person... Ich gehöre zu der Fraktion, die NFS Underground2 und das Ur-Most-Wanted als die letzten wirklich hochrangigen NFS-Spiele sehen.

Zwischendurch hatte ich Shift und Pro Street nur von einem Kumpel ausgeliehen...paar Stunden gespielt und wieder weggegeben.

Die ganzen Teile waren befriedigend bis gut aber nicht sehr gut.

Diesem NFS gebe ich von der Technik, dem Spielprinzip und auch der Logik 2 Sterne und dem Spielspaß 3 Sterne.
Für ein oder zwei Rennen am Stück werde ich bestimmt mal wieder in die Vita schmeißen.

Zum Spiel:

Nun gut, Spiel erhalten, Spiel eingelegt, Spiel gestartet.
Grafik, teil unscharfe Texturen, Fahrzeuge gut, obwohl Kantenglättung eventuell nicht geschadet hätte.
Das Spiel läuft in so gut wie allen Situation flüssig, auch bei über 300 km/h kein Problem. Nur höchst selten gab es Sekunden-Ruckler.

Die Rennen machen wirklich Spaß, obwohl es recht viele Makel gibt.
Die Grafik ist nicht wirklich detailliert, dadurch kommt es oft vor das man in Hindernisse fährt, die man nicht schnell genug erkennt.
Man muss die Strecke mehrfach fahren damit man die "Steine im Weg" kennt.

Gut, erste Rennen gemeistert und nun schreit mein inneres immer lauter nach einer Story.
Nun ja, man wird meinen dass es zum Thema Most Wanted - die meist gesuchten Fahrer der Stadt - eine halbwegs gute oder über haupt eine Story entstehen würde.

Aber tut mir leid, ohne Story, keine Motivation auf Platz 1 der Most Wanted Liste zu kommen.
Zumindest ein Leitfaden, der einen durchs Spiel führt wäre wünschenswert.

Man besitzt im Spiel keine Fahrzeuge, nein, man findet sie in der Stadt, steigt ein und fährt mit fremden Autos Rennen...aja.
Also es existiert kein "Meins"-Gefühl, wo man Unmengen an Geld in sein Lieblingsauto steckt und eine Art Bindung aufbaut - Beispiel der verlorene BMW M3 im Ur-MostWanted.

Einige Bugs gibt es auch...es gibt nur fliegende Starts...manche Rennen muss ich so oft direkt nach Start neu anfangen, damit ich mit 155 anstatt 45 km/h starte.

Aspekt Logik:

Kleinere Übel...man steht auf der Straße, der nette Polizist von nebenan fährt mir in den Wagen - Fahndung beginnt - OK man steht im echten Leben auch nicht auf der Straße ohne Ärger zu bekommen.
Aber kein CPU-gesteuertes Auto ist in der Lage auszuweichen...man wird vom Verkehr nicht wahrgenommen.

Großes Übel...und was mich persönlich sehr ärgert...Hurra, ich habe Notname beim MostWanted Rennen besiegt und jetzt muss ich sein Auto Schrotten damit es in meinen Besitz geht...Hallo?...ein Funken Logik ist hier erwünscht.
Entschuldigung, der geschrottete Wagen des Gegners geht natürlich nicht in unser Besitz...auch er steht irgendwo in der Stadt fahrbereit herum.

Genug Kritik. Rennen machen Spaß, es gibt eine gute Auswahl an Fahrzeugen.

In meinen Augen ist es ein Zeitvertreib für nebenbei (auf einer stationären Konsole hätte ich 1 Stern gegeben) aber nicht mehr.

Spiel 5 Sterne
...
Keine Story, kein Leitfaden, daher keine Motivation
Minus 2 Sterne
...
Ungenügende Grafik wegen schlecht sichtbaren Hindernisse,das aneignen der gegnerischen Autos durch zerschrotten
Minus 1 Stern
...

Fazit, 2 Sterne fürs Spiel, 3 Sterne für den Spielspaß da die Rennen Spaß machen und alles flüssig läuft.


PlayStation Vita Wi-Fi +  LittleBigPlanet
PlayStation Vita Wi-Fi + LittleBigPlanet
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel:
Preis: EUR 208,88

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innerer Konflikt zwischen 3DS und PS Vita - vollkommene zufriedenheit, 24. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich tagelang mit dem Gedanken herum geschlagen ob es sich lohnt eine Handheld Konsole wegen eines Spieles zu kaufen....und zwar Monster Hunter.

Dann fing ich an mich zur PS Vita und dem Nintendo 3DS zu informieren und die persönlichen Vor und Nachteile gegeneinander aufzuwiegen.

Grundlage war: Entweder der 3DS mit dem neuen, aktuellen Monster Hunter oder die PS Vita mit der PSP Version.

Eher aus dem Bauch heraus habe ich mich für die Vita entschieden und von dem was ich erwartet habe, habe ich 125% bekommen.

Kurz zwischendurch was eigentlich jeden beschäftigt, der vorm Kauf einer Vita steht.
Ich finde die Speicherkartenpreise mehr als gerecht. Sony macht mit dem Verkauf der Vita zur Zeit keinen Gewinn, da die Entwicklungs- und Herstellungskosten den Verkaufspreis der Konsole nicht deckt.
Und jedes Unternehmen muss Gewinn erzielen also was tun?

Entweder die Konsole mit Gewinn verkaufen (das würde den Preis für niemanden Attraktiv machen), die Kosten auf die Software und Spiele verteilen (Handheldspiele für 60 Euro...wer will das?) oder,wie ich finde die fairste Möglichkeit; die Zubehörkosten anheben.

So hat jeder eine hohe Einmalbelastung in der Entscheidung welche Speicherkarten Größe man will.
Wer jetzt gegen das argumentieren möchte, der nennt bitte Beispiele wie Sony Gewinn einfahren kann und dem Konsumenten gegenüber fairer sein kann.

Zu meinem Kauf:

PS Vita mit LBP 170€
16GB Speicherkarte mit Little Deviants 50€
Need for Speer Most Wanted Aktion 5€
Monster Hunter Fredom Uni teuer PSN 10€

Hiermit habe ich für eine Konsole und 4 Spielen 235€ bezahlt.

Moment ich habe zuhause noch All Stars Battle Royal für die Ps3 rumliegen und damit bekam ich die Vita Version kostenlos über PSN. Super!

Meine Eindrücke:

Da die PS Vita die exakt 4-fache Auflösung der PSP hat, kommt es durch die Darstellung von nativer PSP Auflösung zu keiner Verzerrung oder Unschärfe, da 4 Vita Pixel genau einen PSP Bildpunkt darstellt.
Daher empfinde ich die PSP-Spiel-Grafik gestochen scharf(für ein beispielsweise 5 Jahre altes Spiel).

Die PS Vita hat die Möglichkeit innovative Steuerungsmöglickeiten umzusetzen. ZumBeispiel kann man bei Little Devians mit Hilfe der Rückkamera und des 3-AchsenKompasses kleine Roboter und Zombies abschießen, die im eigenen Wohnzimmer herum fliegen.

All Stars Battle Royal wird im Kampf zwar etwas klein Dargestellt aber dank ein viertel der Full-HD Auflösung immer gestochen scharf.

zum Display: brilliant , aber nicht so kontrastreich und scharf wie das vom Tablet Nexus 7. Die Front besteht aus Hartkunststoff - eine Schutzfgolie ist zu empfehlen.

Die WLAN Leistung könnte stärker sein. Sie liegt hinter der des Nexus 7 und dem Motorola Defy.

Das Spieleangebot wächst langsam und es gibt schon einige super Spiele und dieses Jahr sollen eine Menge folgen. Natürlich nicht zu vergleichen mir dem Angebot des 3DS.

Was mich wirklich fasziniert: Sollte mir in der unterwegs langweilig sein, kann ich übers Internet meine PS3 anschalten und auf Fotos Musik und Filme zugreifen und die auf die Vita streamen. Für meine PS3 als meine Multimedia-Station und Daten Grab für Filme ideal.

Das zu meinen ersten Eindrücken zu einer in meinen Augen sehr innovativen Konsole mit Zukunft. Kann man über überteuerte Zubehörartikel hinwegsehen hat man hier wahrscheinlich seinen fast perfekten Begleiter für unterwegs.

Die Ladekapazität ist mit 3-4 h Dauer Spiel zwar nicht sonderlich hoch, dies kompensiere ich aber mit einem 12 Ah USB Akku von Amazon, der meine Vita, Tablet und Smartphone unterwegs versorgt.

(Rechtschreibfehler durch Autokorrektur sind mir bewusst)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2013 4:07 PM CET


Seite: 1