ARRAY(0x9e3550e4)
 
Profil für Georg Eble > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Georg Eble
Top-Rezensenten Rang: 1.271.126
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Georg Eble

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Auf Bewährung: Mein Jahr als Staatsanwalt
Auf Bewährung: Mein Jahr als Staatsanwalt
Preis: EUR 12,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erlebnisbericht ohne Gesellschaftskritik, 26. März 2012
In diesem Buch erzählt ein heutiger Amtsrichter schlaglichtartig, wie er sein Pflichtjahr als Staatsanwalt in Berlin am Anfang seiner Richterlaufbahn erlebt hat. Alle seine Fälle, die er schildert, sind keine Fiktion, sondern ihm, so berichtet er, damals untergekommen. Sein Ziel ist, das Bild aus deutschen Gerichtsshows und US-Justizschinken zurechtzurücken, und er macht das auch mit gewissem Humor und Augenzwinkern. Die Kapitel wechseln ständig zwischen der Entwicklung seiner damaligen Fälle und der internen Situation der Staatsanwaltschaft Berlin sowie ihres Gebäudes in Moabit. Da ich als juristisch interessierter Laie keine Einblicke in die Arbeitsweise einer Strafverfolgungsbehörde hatte, war dieses Buch wertvoll für mich; ich habe mich binnen weniger Tage durchgefressen. Überrascht hat mich vor allem die Schilderung des Fleißes und der Überstunden sowie der wohlwollenden Zusammenarbeit der erwähnten Staatsanwälte. Überrascht hat mich auch - das wird aber nicht thematisiert -, wie wenig sie mit der Polizei persönlich zu tun haben, der sie doch in groben Zügen vorschreiben, wie sie zu ermitteln hat. Wer von dem Werk eine grundsätzliche Kritik an der Arbeitsweise der Justiz und der Bürokratie erwartet, würde enttäuscht werden. Gerade die ausführliche Schilderung des täglichen Kampfes gegen das Anwachsen der Aktenberge ist eben keine Kritik. Es ist eben nur der Erlebnisbericht eines unverbesserlichen Optimisten.


Schuberth Bau-Schutz-Helm BAUMEISTER 80/6 - EN397 - gelb
Schuberth Bau-Schutz-Helm BAUMEISTER 80/6 - EN397 - gelb
Wird angeboten von ABS TÄUBNER GmbH
Preis: EUR 8,98

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eignet sich auch für Kinder, 19. März 2012
Der Schutzhelm kam in optimaler Qualität an, und der beschenkte 13-Jährige mit 51 cm Kopfumfang war ganz stolz, als er hörte, dass es sich um einen echten Baustellenhelm und eben nicht um einen Spielzeughelm handelte. Er wollte ihn an einer konkreten Baustelle aufziehen, die ihn in den Bann zieht, und durch den flexibel am Lederband einstellbaren Kopfumfang wird er auch ihm gepasst haben. Über die Einhaltung von irgendwelchen Normen kann ich nichts Vernünftiges sagen.


Sicherer Umgang mit dem Chef
Sicherer Umgang mit dem Chef
von Alena Sarholz
  Broschiert
Preis: EUR 6,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut für die Chefsekretärin, 5. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Sicherer Umgang mit dem Chef (Broschiert)
Das Buch richtet sich vor allem an (Chef-) Sekretärinnen und Sachbearbeiterinnen, die direkt einem "Chef" zuarbeiten müssen und denen seine Übergriffe welcher Art auch immer zu schaffen machen, die sie aber aus Angst um ihren Arbeitsplatz nicht oder nur kläglich abwehren und so in eine psychische und betriebliche Abwärtsspirale schlittern. Das Buch richtet sich nicht an Untergebene, die sich ihrem Chef überlegen fühlen und wissen wollen, wie sie damit umgehen sollen.

Die fast 130 Seiten sind unterteilt in die Oberkapitel "Selbstsicherheit...", "Von der positiven Einstellung zum konstruktiven Verhalten" "(Verhaltensstrategien für) unterschiedliche Cheftypen" und "...schwierige Situationen meistern" (zum Beispiel Blamage durch den Chef, Gehaltsverhandlungen, Verletzung der Intimsphäre), ist textlich gut aufgelockert aufgebaut, hat ein Stichwortverzeichnis. Die Comics dazu sind sehr platt. Aus allen Aussagen kann man für sich etwas mitnehmen; das meiste habe ich aber anderswo bereits aufgeschnappt. Empfehlenswerter finde ich aus demselben Verlag den Ratgeber über "Gewaltfreie Kommunikation".


Seite: 1