Profil für Stefan Wogatzki > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Wogatzki
Top-Rezensenten Rang: 721.820
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Wogatzki (Nordhausen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Spirit of India
The Spirit of India
Preis: EUR 11,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ragas und Tablas - ein Hörgenuss der besonderen Art., 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Spirit of India (Audio CD)
Das europäische Ohr muss sich zunächst einmal daran gewöhnen, aber die dargebotene Musik ist virtuos und auf ihre Weise fesselnd. Mir gefällt der in beiden Stücken vorhandene Spannungsaufbau, die Variation der Themen und diese Mischung aus strenger rhythmischer Struktur und Improvisation.
Wichtige Anmerkung für Unbedarfte: Es ist weder Meditations-, noch leichte Unterhaltungsmusik, sondern ernsthafte Instrumentalmusik eines zeitgenössischen Komponisten und Musikers, dem bedeutendsten Sitarspieler der letzten 50 Jahre.


Wie ich 1:24 im Halbmarathon in 2 Jahren laufen konnte - Die Running Willi Methode (Tipps auch für Marathon & 10 km Lauf Training)
Wie ich 1:24 im Halbmarathon in 2 Jahren laufen konnte - Die Running Willi Methode (Tipps auch für Marathon & 10 km Lauf Training)

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungener Trainingsratgeber von einem inspirierenden Menschen, 13. Mai 2012
Ich habe dieses Buch bereits in einer Vorabversion lesen dürfen und ich fand es sehr anregend. Gerade wenn man als Hobbyläufer von Verletzungen geplagt und von Streß gefrustet ist oder sich fragt, wie man das Laufen mit wichtigeren Dingen wie Familie und Beruf in Einklang bringen kann.

Hier wird Laufen wieder zum Genuss. Und vor allem: Man kommt "trotzdem" gut in Form. Ich hatte durch einen überambitionierten Trainingseinstig im Frühjahr ein Außenbandsyndrom, habe aber dann im März und April ein paar Wochen nach dieser Methode trainiert und im Wesentlichen langsame Läufe mit Gehpausen gemacht - nur 1-2 Wochen auch ein paar schnellere Sachen. Aber das Wichtigste war die Grundlage. Ergebnis: Keine Schmerzen mehr und 1:36 in meinem allerersten Halbmarathon. Und der war auch zum Großteil nicht am Limit gelaufen. Nächstes Mal wirds auch bei mir <1:30, da bin ich mir sicher.

Momentan trainiere ich eine andere Methode, weil ich im Sommer kürzere Strecken lieber mag, und da sind die einzelnen Trainingseinheiten sowieso meist etwas schneller und unter einer Stunde. Mir würde auch etwas fehlen, wenn ich die schnellen Intervalltrainings komplett streichen müßte.
Aber beim Trainingseinstieg nach einer Pause, bei längeren Trainigsläufen und spätestens, wenn der nächste Halbmarathon ins Visier genommen wird, übernehme ich die Anregungen aus der Running-Willi-Methode gerne in mein individuelles Training.

Kritisch muss man sehen, dass mit dieser Methode wahrscheinlich nicht alle läuferischen Potentiale voll ausgeschöpft werden. Aber darüber kann man sich unterhalten, wenn man wirklich schon so gut in Form ist, dass man an seine Grenzen stößt. Mich lehrt die Vielfalt von Trainingsplänen und Laufbüchern, dass es eine sehr individuelle Sache ist und von vielen Faktoren abhängt, ob ein Training zu einem paßt oder nicht. Talentierte Läufer, die privat oder beruflich weniger um die Ohren haben und ein gewisses Verletzungsrisiko nicht scheuen, werden mit den "Profiplänen" womöglich schneller schneller werden. Aber das hat natürlich seinen Preis in Form von erheblichem Streß. Willi hat einen Weg gefunden, der individuell anpaßbar und für Normalsterbliche geeignet ist. Das Training ist ambitioniert und zielstrebig, aber mit geringem Verletzungrisiko und absolut alltagstauglich für berufstätige Familienmenschen. Und deshalb gehört er aus meiner Sicht ganz zu Recht in die Bestsellerliste.


6 Paar Laufsport-Socken (Runner) Gr.39-42
6 Paar Laufsport-Socken (Runner) Gr.39-42

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr bequem und gut für die Füße, 16. August 2011
Ich hatte früher bei manchen Socken das Problem, daß die Füße nach 5-6 km anfingen, taub zu werden (auch mit gut angepaßten Laufschuhen hielt es nicht viel länger). Ich habe die Falke- Laufsocken nun des Öfteren beim Lauftraining getragen. Und es hat wirklich etwas gebracht. Taubheitsgefühle und Schmerzen sind passé. Es ist ein sehr gutes Gefühl, daß auch nach 1.5 h Laufen (und länger laufe ich normalerweise nicht) die Füße immer noch "mitmachen", schmerzfrei und beweglich sind. Die Falke-Laufsocke ist für mich ein must have.


The Beginning (Deluxe)
The Beginning (Deluxe)
Preis: EUR 10,29

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein schlechtes Album, aber recht gewöhnungsbedürftig., 25. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: The Beginning (Deluxe) (MP3-Download)
Das Album ist sehr elektronisch. Für Hip Hop Puristen ist es wohl eher schwere Kost. Ich kenne die Peas auch anders, aber nichts desto trotz hat mir das Album sogar schon beim ersten Hören gefallen. Weil es in sich konsistent ist. Die Musik ist sowohl experimentell als auch eingängig und tanzbar. Eigentlich jeder Song hat Ohrwurmpotential. Selbst wenn er einem nicht gleich gefällt, bekommt man ihn nur schwer aus dem Kopf. Andererseits hat kein Titel das Potential, einen richtig großen Hit zu landen, der nachhaltig im Gedächtnis bleibt.
Daß sich einige Stilmittel durch das Album durchziehen, empfinde ich nicht als einen Nachteil. Denn dadurch hat man auch den positiven Eindruck, daß hier etwas aus einem Guß entstanden ist.
"The Beginning" rockt insgesamt definitiv, hoffe aber, daß die Peas sich noch weiterentwickeln, weil es mir teilweise von den Lyrics her nicht so gefallen hat und mir zu viel Effekthascherei dabei war. Das sind zwei Seiten der selben Medaille. Hätten die Lieder mehr Botschaft, könnte man auch die Umsetzung gezielter und überlegter gestalten. So ist es halt geile Partymusik, die manchmal allerdings unfreiwillig komisch rüberkommt.
Das Album würde ich dann auch insgesamt zwischen 3 und 4 Sternen ansetzen. Da die Peas aber mehr drauf haben, gebe ich nur 3 Sterne und hoffe, daß es nur "der Anfang" war.


Die Trainingsbibel für Radsportler
Die Trainingsbibel für Radsportler
von Joe Friel
  Gebundene Ausgabe

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreich für individuelle Trainingspläne, 22. September 2009
Ich hatte mir von dem Buch eine Hilfe zur Erstellung und Durchführung von individuellen Trainingsplänen erhofft. Individuell heißt für mich, daß der Trainingsplan sich nach Ambitionen, körperlicher Verfassung und verfügbarer Zeit richtet und dabei möglichst effektiv ist.

Diese Erwartung wurde erfüllt. Das Kernanliegen "Trainingsplan" ist sehr gelungen und die konkrete Umsetzung in Form der Erstellung eines Jahresplanes und Wochenplänen fällt auch nicht schwer.
Gut gelungen ist auch der Teil, der sich mit der Leistungsbewertung befaßt. Vorgestellt werden durchdachte Leistungstests, von denen man etliche nicht nur auf Ergometern in Laboren, sondern auch auf der Straße durchführen kann. Auch gibt es Fragebögen zur Selbstbewertung, so daß man körperliche wie auch mentale Stärken und Schwächen herausfinden kann.

Mehr noch, dieses Buch bietet auch eine sehr umfassende Darstellung, auch was Aspekte rund um das Training angeht. Dieser Teil nimmt fast 90 Seiten in dem Buch ein und beinhaltet eigentlich alle Themen, die rund um das Training angesprochen werden müssen. Ich finde es gut, daß Friel diese Themen nicht nur in ein paar Halbsätzen anspricht. In Sachen Kraftraum und Stretching wird man trotzdem weitergehende Literatur benötigen. Auf den materiellen Aspekt (Equipment) wird nicht extra eingegangen, was aber zur Konzeption des Buches paßt. Der trainierende Mensch bleibt stets im Mittelpunkt.

Fazit: Mit diesem Buch kann man sehr gut sein Training auf dem Rad planen und erhält außerdem einen Einstieg in viele weitere Aspekte des Radsporttrainings. Es bleibt bei allem wissenschaftlichen Gehalt immer nah am Menschen und ist eine motivierende Lektüre.


Seite: 1