Profil für axel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von axel
Top-Rezensenten Rang: 4.225.040
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
axel (Wiesbaden Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Final Fantasy X - PS2 Platinum
Final Fantasy X - PS2 Platinum
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 26,70

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Final Fantasy X gut, aber VIII und IX unterlegen., 20. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Am meisten interessiert die Leser der Rezensionen um was es in dem Spiel geht und ob sich der Kauf lohnt.
Als erstes möchte ich mich mit der ersten Frage, der des Inhaltes beschäftigen. Ich fange mit der Story an!
Die Geschichte spielt in Spira in der die Bewohner in ständiger Angst vor dem riesigen Wassermonster namens Sin ( Sünde ) leben.
Sin tauchte das erstemal auf als die Bewohner dieser Zauberhaften Welt so mächtige Waffen entwickelten um ganze Städte zu zertören. Die Bewohner sehen in als Bestrafung ihrer Sünden. Dies musste auch der 17 jährige Tidus mit entsetzen feststellen, als Sin die Stadt Zanarkand mit einem Schlag vernichtete. Tidus jedoch starb nicht wie die anderen Bewohner sondern wurde in die Zukunft katapultiert.Dort trifft er Yuna eine Summoner. Nur durch sie kann Sin für kurze Zeit vernichtet werden.
Dies hört sich vielleicht einfach gestrickt an, doch alte Final Fantasy Veteranen wissen, dass sich wie in jedem Teil eíne spannende Geschichte mit vielen Überraschungen entwickelt.
Die Charaktere, meiner Meinung nach eines der wichtigsten Spielelemente sind glaubhaft, sehr unterhaltsam ( besonders Wakka ) und haben alle wieder eine interessante Lebensgeschichte.
Ein enormer Schritt nach vorn, ist klar die Sprachausgabe.
Dadurch wirken die Personen richtig glaubhaft und stellen einen größeren Bezug zu den Spielern her.Gekrönt wird das dann noch durch das fantastische Grafik-Engine, passend zu der Synchronisation gesellt sich die super Mimik und Gestik. Wenn ein Charakter lacht erkennt man das am Gesicht.
Natürlich sind Grafik und Sound wiedermal erse Sahne. Die Synchronisation ist stimmig, hätte an manchen stellen doch noch etwas verbessert werden können. Ein gutes Beispiel dafür ist Yunas Lachen. Die Musik wechselt zwischen brachialen Orchesterklängen und langweiligen Gedudel.
Einzig und allein die Grafik der Protagonisten ist durchweg genial.
Wie anfangs schon erwähnt sind die Personen sehr detailiert gestaltet. Auch die Umgebungsgrafik nun drei Dimensional sieht gelungen aus. Jedoch für meinen Geschmack nicht unbedingt perfekt. Anders als bei den Vorgängern passen die Figuren jetzt besser in den Hintergrung. Trotzdem gibt es auch, zwar nach größeren Abschnitten, kleine Ladezeiten, da ein neuer Abschnitt geladen werden muss. Gut ist auch die Grafik in den Kämpfen, bloss die Megaattacke der Bestias könnte ruhig etwas pompöser ausfallen, doch die Zauber und Beschwörungen sind dem zu Trotze eine wahre Pixelpracht. Wo ich gerade beim Kampfsystem bin, muss ich sagen, dass es das bisher beste ist. Diesesmal gibt es rundenbasierte Kämpfe und diese machen mega viel Fun. Eine geniale neuerung ist das Auswechseln von Mitstreitern.
Ein Beispiel, man bestreitet ein Gefecht mit Lulu, Tidus und Yuna gegen ein Flugmonster, dann wechselt man Wakka ein, da dieser mit seinem Blitzball besonders stark gegenüber Flugobjekten ist. Es gibt noch hunderte solcher Beispiele. Eine klasse Idee.
Doch um diese Gefecht zu überstehen müssen die Charaktere hochgelevelt werden. Dies geschieht mit dem Sphäro-Board.
Darüber kann man sich streiten, ich fand es eine geniale Abwechslung. Die Nutzung dieses Brettes erfordert viel Übunng, hat man den Dreh erstmal raus, erkennt man die Brilianz dieser Neuerung. Man kann seine Charakter nach seinen Wünschen gestalten. He und keine Panik wenn ihr bei der Erklärung im Spiel nichts versteht, man lernt es schon.(-:
Parallel zu den Charaktern kann man auch die Bestias entwickeln, doch das sollt ihr schon selbst herausfinden. Eine echte Schande finde ich das fehlen der Kontinent erforschung .Zu Abfang reisen sie zu einem Festen Ziel ohne Einfluss auf den Weg und haben sie ein Flugschiff können sie nur durch Koordinatenangabe ( X-Achse und Y-Achse ) zu dem Ziel gelangen.
Natürlich fehlen auch die Mini-Spiele nicht, wobei Blitzball ein ganz schöner Schrott ist. Und natürlich gibt es sonst noch vieles zu entdecken. Es gibt viele Neuerungen wobei die Positiven überwiegen, trotzdem lohnt es sich das Spiel für einen Preis von 30 Euro zu kaufen und die Liebesgeschichte ist wirklich nicht so schlimm wie im VIII Teil. Damit wäre auch die zweite Frage beantwortet.


Final Fantasy VIII
Final Fantasy VIII

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Final Fantasy VIII der beste Teil von allen?, 12. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy VIII (Videospiel)
Angefangen habe ich mit Final Fantasy IV und begann ein großer Fan der Saga zu werden. Doch Final Fantasy VIII stellt alle Teile in den Schatten. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Elitesoldaten Squalls, der ständig von bizarren Träumen verfolgt wird. Nach dem bestehen seiner Prüfung trifft er Rinoa, eine hübsche Terroristin, die versucht den Präsidenten in ihre Gewalt zu bringen. Der Anschlag misslingt, aber der Präsident wird
später von einer Hexe getötet. Diese sperrt Squall und seine Freunde ein.
Was sich hier etwas öde anhört ,entwickelt sich stätig weiter und wird wie bei jedem Final Fantasy eine super spannende Geschichte. Aber nicht nur die Story kann überzeugen, auch grafisch sieht das ganze gar nicht mal so schlecht aus. Klar, mit Final Fantasy X kann es sich nicht messen, doch sehen die vorgerenderten Hintergründe sehr gut aus. Ob mittelalterliche Städte oder schöne Bergdörfer, bis hin zu Raumstationen, es ist für jeden etwas dabei. Natürlich sehen die Zaubereffekte gut aus, wirken aber doch pixeliger als bei Final Fantasy IX und bei den Beschwörungen werden noch einmal alle Register gezogen. Die Beschwörung von Eden ( eine geheime Guardian Force ) dauert fast eine Minute .Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass die langen Beschwörungen nicht abgekürzt werden können, doch dies fällt nicht sonderlich ins Gewicht bei der restlichen Perfektion. Die Filmsequenzen sind absolut up to date und sehen einfach hervorragend aus. Das Gleichgewicht zwischen spielen und der Weiererzählung der Geschicht durch Dialoge und Videos ist ausgewogen und die Textpassagen werden auch nicht nach dem 20. mal langweillig, da sie in überraschend guter Qualität sind mit einer angenehmen Prise Humor.
Besonders viel Spass macht die Entwicklug der Figuren. Obwohl das Magiesystem viel Kritik einstecken musste, ist es meiner Meinung nach sehr gut gelungen und ich habe es das erstemal geschafft meiner Partie 9999 HP ( Gesundheitspunkte ) zu geben. Auch die Kämpfe machen trotz Rundenbasierung süchtig und sind gut durchdacht. Schade nur, dass man so wenig Zeit hat einen Zug taktisch klug zu planen ,da ist Final Fantasy X besser. Oft habe ich in der Hektik erfolglos den richtigen Zauber wie z.B. Erzengel gesucht um meinen toten Kameraden zum Leben zu erwecken, doch ich brauchte zu lang und wurde gnadenlos niedergemacht.Nervtötend ist das plötzliche Wechseln ins Kampfmenü, das mir oft sehr auf die Nüsse ging, wo ich es doch so eilig hatte!
TIPP :Im Menü können sie Zauber und Items in eine bestimmte Reihenfolge setzen und können Erzengel so schneller erreichen. Die Rätsel sind wie gewohnt einfach zu lösen, werden jedoch niemals langweilig. Besonders die Suche nach den Guardian Forces( wie die Bestias bei FF IV ) macht eine Menge Spass, denn sie sind gut versteckt. Entdeckungsgeist ist gefragt um die große Welt zu erkunden, es gibt viele geheime Orte wie z.B . die Forschungsinsel oder der geheime Chocobowald. Wer auf witzige Minispielchen steht ist hier an der richtigen Adresse. Es findet sich ein Kartenspiel ,Chocobos müssen im Wald gejagt werden ,was sich als sehr schwierig herausstellt. Man kann auch den Chocobojungen bitten einen Chocobo zu jagen. Auch an Wachen müssen sie sich vorbeischleichen um den Präsidenten zur Geisel zu nehmen.
Der Sound ist wie gewohnt gut, blöde ist das wiederholte Fehlen der Sprachausgabe, aber das lässt sich verkraften.Auf lange Zeit motivieren kann der Titel auf jeden Fall, da man beim ersten Durchspielen ohne Lösungsbuch gerade mal 30% des Spieles schaffen kann. Hat man keine Lust auf zweimal durchzocken,
ist man mit einer Spieldauer von 50 Stunden sicherlich bestens bedient.
Fazit: Das beste Rollenspiel aller Zeiten!Für psone Verhältnisse eine tolle Grafik, super Story und guter Sound.
Grafik : 7/10
Sound : 7/10
Langzeitmotivation:10/10
Spass :10/10

.


Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 31,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verhuntzte Filmumsetzung oder tolles Action-Aventure, 12. Januar 2003
Was mich bei der Herr der Ringe besonders faziniert ist die Grafik. Die Figuren stehen denen des Filmes in nichts nach. Sie überzeugen durch geschmeidige Bewegungen und sehen ihren Vorlagen verdammt ähnlich. Besonders bei den Uruk-hais haben sich die Entwickler besonders viel Mühe gegeben. Die Umgebungen in denen die virtuellen Schlachten geschlagen werden ,haben zwar nur geringe Ähnlichkeit mit denen des Films machen aber mit tollen Licht- und Schatteneffekten und super Umgebungsdesign einiges her. Bei der Schlacht im Innenhof der Hornburg, in der noch einmal alle Register gezogen werden ,schaffte EA mit super Soundkulisse den Spieler das Gefühl zu geben wahrlich gegen tausende von Orks ins Feld zu ziehen, zudem fast alle Levels durch eine kurze Filmszene eingeleitet werden und dann mit Perfektion flüssig ins Spiel übergehen. Die auch geglückten, brachialen Orchesterklänge von der originalen Filmmusik und fantastische sterbensschreie der Verwundeten machen das Geschehen auf dem Bildschirm glaubhaft. Dann ist da noch die deutsche Sprachausgabe mit den Stimmen der Schauspieler von Frodo, Gimli,
Aragon ,Gandalf usw, die extra dafür in den Tonaufnahmestudios gesprochen haben. Leider verlieren sich deren Stimmen oft im Schlachtgeschrei, weshalb ich rate die Untertiteloption zu nutzen. Geärgert hat mich hingegen das Kampfsystem, welches selten schafft tolle Kombos und special Moves in den Kampf mit einzubringen. Sollte es dann aber mal klappen ,macht die finstere Mordorbrut alle Bemühungen zunichte. Freut man sich anfangs über die Möglichkeit Upgrades zu kaufen um neue Kombinationsangriffe zu erlernen, merkt man jedoch schnell, dass es gar nicht so viele sind und dass nach ein paar Kämpfen genug Punkte gesammelt wurden um sie einzutauschen. Dem Spiel fehlt es leider an Umfang. In den gerade mal 16 Levels werden Schlachten zur Routine. Mit einen Knopf schlage ich die Gegner reihenweise zu Boden und Taktik ist nur bei den sieben Endgegnern gefragt und ohne Geduld geht erstmal gar nichts. Wobei eigentlich nur der Höhlentroll im dritten Level richtig schwierig ist. Gefallen haben mir die Aufgaben in den Levels, so muss man beispielsweise Leitern umstoßen oder Dorfbewohnern aus ihren brennenden Hütten helfen.
Steht auf der Rückseite der Cd-Hülle:" Schalte den geheimen Charakter frei", möchte ich natürlich nicht verraten wer dieser ist, doch erwartet keinen zaubernden Gandalf und die Kampfweise ähnelt stark der von Aragorn. Über Abwechslung bei den Gegnern kann man sich wahrlich nicht beschweren,Orks, Uruk-hais, Trolle, Goblins, Ringgeister und starke Endbosse warten nur auf den Kampf mit ihnen. Aber durch ein Manko kann dieser EA Hammer nicht alle fünf Sterne für sich gewinnen ,der Umfang ist zu gering geraten. Man hat das Spiel leider an einem Wochenende durchgezockt und da sind 60 Euro Kaufpreis einfach zu viel, auch wenn das Spiel einen großen Wiederspielfaktor hat. Vermissen wird man insbesonders die Möglichkeit mit einem Freund zu spielen, das Game hätte sonst 5 Sterne bekommen.
Fazit:Ein tolles Action-Adventure mit super Grafik und Sound ,tollen Extras wie z.B. Interviews, aber leider zu geringer Umfang. Nicht nur was für Herr der Ringe Fans.
Grafik : 10/10
Sound : 9/10
Langzeitmotivation : 5/10
Spass : 8/10
Preis/Leistung: Befriedigend


Seite: 1