Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Hier klicken fissler Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für L. Münich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von L. Münich
Top-Rezensenten Rang: 3.205.681
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
L. Münich

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Du bist das Opfer (Doppel-CD)
Du bist das Opfer (Doppel-CD)
Preis: EUR 17,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unlösbare Aufgabe - souveräne Umsetzung, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Du bist das Opfer (Doppel-CD) (Audio CD)
Die Texte einer fremdsprachigen Musikgruppe so exakt übersetzen und in eine akzeptable Metrik bringen zu wollen, ohne einerseits das Lebenswerk der Urheber mit Füßen zu treten oder ein unkonsumierbares Musikprodukt zu erschaffen, das nur noch auf dem Papier einen Sinn ergibt, hielt ich seit jeher und halte ich heute noch für eine der schwierigsten Aufgaben der praktischen Popkritik.
Jedoch traut sich so etwa alle fünf Jahre ein Künstler an diese Herkulesaufgabe.
Wie schon der großartige Klaus Beyer vor Jahren bewies, dass die Texte der Beatles einer (wenn auch verzerrten) Verdeutschung standhalten können oder Ernst Schultz sich Bob Dylan vornahm (gähn) so sorgt sich Perrecy um die Smiths und ihren stilprägenden Frontmann Morrissey.

Die Tracks, die ich im Internet finden konnte, ließen schon schwer hoffen, aber dass dieses Doppelalbum derart einschlägt, hatte ich nicht erwartet.
Ich bin begeistert. Danke, Perrecy!


Out of Kaktus (Songs aus dem Kaktus)
Out of Kaktus (Songs aus dem Kaktus)

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Helges worst, 30. August 2008
Wenn man das Gesamtwerk von Helge kennt, kann man dieses Album getrost und ohne böse Absichten als sein schwächstes erkennen.
Die Texte sind nicht im geringsten so lustig, wie man es von Helge kennt und der Drumcomputer lässt nicht den Charme von Helges Orgel, Klavier o.a. durchkommen.
Ich liebe den kauzigen bis schmerzhaften Witz von Helge und bin ein Fan allererster Stufe, doch dieses Album ist seinem Genie nicht würdig.
Schön zu sehen, dass er es bei den folgenden Alben besser gemacht hat.


Seite: 1