Profil für Blackhawk-59 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Blackhawk-59
Top-Rezensenten Rang: 3.354.212
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Blackhawk-59 "blackhawk-59"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mafia
Mafia
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (Fast) perfekte Mafiaballade, 3. August 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mafia (Videospiel)
Als Fan der GTA-Reihe habe ich mir natürlich auch Mafia zugelegt und zuerst (wie viele andere User auch) einige Probleme mit der Steuerung gehabt, die sich aber nach kurzer Eingewöhnungszeit als logischer und bedienfreundlicher als die von GTA herausstellt.

Adrenalingeladene MG-Duelle sind dann kein Problem mehr und man kann sich den Weg aus fast jeder Krise erfolgreich herausballern, wenn es denn unbedingt sein muss. Die Handlung ist schön dicht und erinnert mich oft an solche Mafiastreifen wie die Patentrilogie bzw. "Good Fellas" oder den Kostner-Connery-Klassiker "The Untouchables" aber aus Gangsterperspektive. Und eines ist während der gesamten Ode schon so gut wie sicher: Das Ende. Ich sage nur: Verbrechen lohnt sich nicht...Das Spielprinzip ist dem von GTA nachempfunden, ist aber nicht so frei wie das OPENWORLD-Gameplay der GTA-Reihe. Hier wird man gezielt von Mission zu Mission geleitet, die sehr ausufernd sind und manchmal mehr als eine halbe Stunde Spielzeit umfassen. Will man einfach nur herumfahren, so bietet sich der Modus "Freie Fahrt" an(Taxifahrer, Gangsterkiller sind hier die Aufgaben), es gibt auch einen relativ unspektakulären Rennmodus.

Eine dichte Story und ein gutes Gameplay hat das Spiel also auf der Habenseite. Und was gibt's zu meckern? Da wären zum einen die höchstärgerlichen Ladezeiten. Ständig muss das Spiel eine neue Gegend laden (ViceCity lässt grüßen) und die Missionen sind so lang, dass sie zum Teil drei Mal unterbrochen werden müssen, um die nächste Episode zu laden. Das ist ganz schön nervig, hier hätten sich die Entwickler mal "SanAndreas" anschauen sollen, wo das wesentlich besser ist. Außerdem ist die Grafik nicht besonders, man befindet sich hier allenfalls auf "ViceCity"-Niveau und kommt nie an "SanAndreas" heran. Ansonsten kann ich das Spiel aber unbesorgt allen (Nachwuchs-)Mafiosi empfehlen. Bene, bene


Grand Theft Auto: San Andreas [Platinum]
Grand Theft Auto: San Andreas [Platinum]
Wird angeboten von Bossversand Multimedia Movie Game and Bookstore
Preis: EUR 34,99

5.0 von 5 Sternen Welcome to San Andreas!, 10. April 2010
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
San Andreas, ein fiktives und arg korruptes Kalifornien, wartet darauf vom kleinen Pimp Carl Johnson (CJ) übernommen zu werden. Dazu müssen vielfältigste Missionen bestanden werden, die extrem vielfältig sind. Verschiedene Auftraggeber bringen die Story voran, die mich persönlich sehr stark an Filme wie "Boyz n the hood" "New Jack City" oder "Colours" erinnert, was sicherlich auch so gewollt ist. Schließlich befindet man sich in den frühen 90ern! Wer aber keine Lust auf Story voranbringen hat, bitteschön, der macht sich an den Nebenmissionen zu schaffen, spielt Taxifahrer, Bürgerwehr, LKW-Trucker oder Zuhälter und verdient auf diese Weise sein Geld, dass er dann wieder in Kleidungsstücke, Waffen oder Immbilien anlegen kann.

Wenn man dann noch die Flugschule und den Bootsführerschein gemacht hat, wird's richtig lustig. Kein Fortbewegungsmittel ist dann vor CJ sicher, der lustig klaut und dann wieder stehenlässt. San Andreas bietet soviele Möglichkeiten, dass man sich nur über die Kreativität der Rockstarboys wundern kann. Sehr witzig sind auch die verschieden Radiosender, die man während der Autofahrten auswählen kann. Hier ist für jeden Geschmack was dabei und die DJ'S nehmen aktuellen Bezug zu den Missionen, die man gemeistert hat. So ruft einer der DJ's während der Aufruhr in Los Santos ausdrücklich zu "Non-Violence" auf und erklärt seinen Fans dieser ganze Riot sei definitiv "not cool"...

Natürlich sind dem Gamer auch einige Grezen gesetzt. So müssen zuerst einmal alle Missionen in Los Santos (LA) erledigt sein, bevor es nach San Fierro (San Francisco) weitergehen kann, wo man die Möglichkeit hat die Flugschule zu besuchen, so dass man nach Beendigung der Missionen in San Fierro in Las Venturas "weiterarbeiten" kann. Wer die Missionen also nicht erfüllt, den limitiert das Spiel. Gebiete, die noch nicht freigeschaltet sind, werden dann rigoros abgeschottet und man wird gnadenlos von der Polizei und dem Militär verfolgt. Daher schön brav alle Missionen erfüllen und dann kann man durch den ganzen Bundesstaat cruisen. Nebenbei: Die Missionen (außer die letzte, diei st recht heftig) haben alle einen mittleren Schwierigkeitsgrad und sind alle irgendwie zu meistern, häufig steckt immer ein kleiner Trick dahinter, mit dem man dann besser die jeweilige Situation meistern kann. Bemerkenswert ist auch die Entwicklung, die CJ während des Spiels durchmacht. Beginnt man noch mit einem kleinen mittellosen Möchtegerngangster, so gewinnt CJ während des Spiels durch die Bewältigungen der verschiedenen Missionen sukzessive an Geld, Immobilien, Macht und Einfluss.

FAZIT: KAUFEN!


Chinese Democracy
Chinese Democracy
Wird angeboten von Giant Entertainment
Preis: EUR 5,68

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen G'n'R goes Depeche Mode, 20. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Ist es nicht egal, ob 15 Jahre ins Land gegeangen sind und wie viele Millionen Axl in den Sand gesetzt hat, um dann doch endlich die CD (mehr oder weniger gezwungen) an den Start zu bringen? Es sollte doch allen eigentlich nur um die Songs gehen, oder?

Und da muss ich einigen Vorrednern wirklich absprechen, sich mit dem Material auseinandergesetzt zu haben! Denn die Lieder sind vieles - aber schlecht sind sie nicht. Sie sind halt anders - und definitiv nicht wie "Appetite...". Aber hey, da sind wir alle noch zur Schule gegangen und W. Axl Rose war noch nicht einmal 20. Was wäre das für ein Armutszeugnis, heute noch genauso zu klingen wie damals? AC/DC zeigen ja die traurige Sackgasse, in die man dann kommt.Abgesehen davon hätte Axl auch nicht mehr so klingen können, weil ihm seine kongenialen Partner allesamt den Rücken gekehrt haben.

So ein Schlamassel! Was macht man da? Sucht sich neue Guys (gerne auch mal ein paar mehr) und probiert 'nen neuen Sound. Und das hat der Gute auch getan. Die Atmosphäre des Albums ist leicht industrial, viele Songs beginnen wie klassische Depeche Mode Songs (Drum und Techno Loops) und enden dann wie ruhigere Disturbed-Songs - und dazwischen blitzt immer wieder ein bisschen Sleaze á la Guns 'n' Roses durch. Gutes Beispiel dafür ist "Better"! Ein eingängiger Midtempo-Kracher mit 'nem Haufen Elektronik.

Teilweise übertreibt Monsieur Rose aber ein bisschen mit den experimentellen Teilen. Bestes Beispiel ist hier für mich das nur grenzwertig genießbare "If the world" - ein merkwürdiger Soundteppich wird hier gewoben, auf den ich mich nicht betten möchte.

Außerdem kommem mir viele Songs extrem ÜBERPRODUZIERT vor, Wen wundert es, hatte man doch genug Zeit. Warum muss in "This I love" ständig ein Orchester mitdudeln? Das hat der Song gar nicht nötig. Ohne käme er wesentlich rauher und besser rüber. Etwas weniger wäre hier mehr gewesen.

Das war's aber auch schon mit Kritik. "Chinese Democracy" ist ein ambitioniertes Neo-Rock-Werk, das nicht mehr viel mit der Sleaze-Legende aus den 80'ern zu tun hat. Die Stimme Axls (Reibeisen meets Wiesel) natürlich ausgenommen. Stünde hier nicht G'n'R sondern einfach nur "W. Axl Rose" drauf, viele Leute hätten sich ihre Kritik dahingesteckt, wo sie meiner Meinung auch hingehört. Axl ist sicherlich ein merkwürdiger Mensch und vieles ist seit "Use..." anders geworden und in die Brüche gegangen. Darf man ihm dann nicht zugestehen, dass er sich anders ausdrückt? Ich denke schon. Anspieltipps:Shackler's Revenge, Better (Hammer!), There was a time(schöner ruhiger Song), Sorry, I.R.S., Madagascar und Prostitute. Hört's euch an und denkt immer dran: It doesn't matter, gonna find out yourself!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 23, 2008 1:23 PM CET


Indestructible
Indestructible
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen What you see is what you get..., 3. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Indestructible (Audio CD)
Wer sich eine Disturbed-Cd kauft, weiß schon vorher was er bekommt, NÄMLICH: druckvollen Sound, eingängige Hooks, klasse Riffs, emotionalen Gesang und Doublebass, Doublebass und nochmal Doublebass. Wie gewohnt klasse CD, obwohl mir schon fast etwas zu vorhersehbar und deshalb boxt mich diese CD eben doch nicht ganz so wie die 10.000 Fäuste es getan haben (KILLER!!!). Dennoch absolute Kaufempfehlung für alle, die auf die richtige Musik stehen ;-)...


Puls
Puls
von Stephen King
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dreckige, kleine Apokalypse, 5. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Puls (Taschenbuch)
Der Puls - ein Handysignal, dass die Telefonierenden entweder tötet oder zu tagwandelnden Zombies macht, geht in Kings Roman um. Dabei ruft Kings apokalyptischer Vortrag die klaustrophobische Stimmung, die man zuletzt im Kino bei "I am legend" bewundern durfte,wach. Der Roman ist gut geschrieben und schnörkellos - und ist daher doch sehr mit Kings Haudraufundschluss-Roman "Stark-The dark half" verwandt. Kompromisslos wird ein Erzählstrang gewoben, ohne Nebenkriegsschauplätze. Und dass der Roman "angeblich" kein Ende hat, stimmt nicht. Es wird eben nur dem Betrachter überlassen, wie die Story tatsächlich ausgeht. Einziger Kritikpunkt:Das Buch ist etwas ZU simpel für einen King.


Scare Yourself
Scare Yourself
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 21,83

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Scare yourself endlich auch in Deutschland!!!, 1. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Scare Yourself (Audio CD)
Nachdem viele der harten Fanbasis schon ein bisschen sauer auf D.A.D. waren, weil der neue Silberling sich doch sehr hinzog und in Skandinavien schon seit mehr als einem Jahr zu kaufen ist, kommt jetzt auch in Deutschland die neue CD auf den Markt. Ich konnte nicht so lange warten und habe sie mir bereits in Dänemark gekauft.Die richtige Entscheidung, denn die neue CD erfüllt mal wieder die Erwartungen, die man an Scandinavia's finest hat.Auch wenn es eingie Wermutstropfen gibt. Aber der Reihe nach.
Zuerst mal das POSITIVE: D.A.D. rocken von der ersten bis zur letzten Note, keine einzige Ballade hat sich in der Scheibe versteckt. Absolute Anspieltipps sind denn auch die geradlinigen Rocker "Lawrence of suburbia", "Scare yourself", "Hey now", "Camping in scandinavia" (tolller selbstironischer Titel), und "Little addict". Allesamt tolle Nummern mit dem unverwechselbaren D.A.D.-Aroma(irgendwie nach Kuhdung ;-)...RESPEKT, hier beweisen die Jungs mal wieder, warum sie in Skandinavien genauso groß sind, wie die Hosen hierzulande.Für Kenner: Die Nummern bewegen sich zwischen der "Helpyourselfish-" und "Everything glows-"Phase...
Leider gibt's auch das ein oder andere am neuen Album meiner Lieblingsband zu mäkeln. Zum einen ist da die lächerliche Spielzeit von gerade mal 37 Minuten. In CD- und DVD-Brenner-Zeiten wie diesen nicht gerade ein Kaufargument, oder?
Doch das ist leider nicht der einzige Wehrmutstropfen: Auf vielen Nummern kommen D.A.D. einfach nicht auf den Punkt, sie klingen mir zu uninspiriert und das war bei D.A.D. schon seit "Simpatico" nicht mehr der Fall. Denn die Alben danach (Everything glows und Soft Dogs) waren einfach nur gut!Schade, aber diesmal sind einige Ausfälle zu verzeichnen.
Wo wir gerade bei Ausfällen sind: Das komplette Fehlen von Balladen wirkt sich ebenfalls negativ aus, bisher hatten die Jungs immer mindestens eine Hammerballade mit im Programm, gerade die letzte Götter-CD "Soft Dogs" war voll davon. Hört euch nur mal "Between you and me" an.
Insgesamt kann ich also nur vier Sterne vergeben und auf einen neuen Geniestreich a la "Soft Dogs","Everything glows", oder "Riskin' it all" in den nächsten zwei Jahren warten...


NHL 06
NHL 06
Wird angeboten von MGames
Preis: EUR 31,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen EA Sports mit Rückschritt zum Fortschritt?, 4. November 2005
Rezension bezieht sich auf: NHL 06 (Videospiel)
Als alter NHL-Fan jetzt auch eine Rezension von mir zum vorliegenden Titel. NHL 2006 bietet ein stark actionlastiges Gameplay, es knallt und rummst an allen Ecken und es fällt einem mittelprächtigen Spieler wie mir absolut nicht schwer, ein Spiel mit 10:10 zu beenden - eher Basketball-Niveau würde ich sagen. Mal sind die Goalies bei EA nahezu unüberwindbar, mal nur Schießbudenfiguren, ein gesundes Mittelmaß finden die Jungs von EA nicht.afür
Trotzdem sind auch viele Verbesserungen zu erkennen. Die Grafik ist mal wieder gnadenlos gut und die Checks sehen wahnsinnig gut aus. Auch der von den Vorgängern bereits bekannte Eliteserie-Modus (mit DEL, der schwedischen und der finnischen Liga) ist nochmal erweitert worden, eine komplette Saison zu spielen ist jetzt ohne weiteres möglich. Der Dynasty-Mode, indem man ein NHL Team mit dem Originalroster 15 Jahre lang managen kann, hat ebenfalls wieder einiges an Spieltiefe hinzugebracht.
Das Feature, das mir aber am besten gefällt ist ein altes: Man steuert wieder mit nur einem Stick und braucht nicht mehr eine Millionen Specialmoves, um sich die Hände zu brechen, nur um den Goalie zu 99 % doch nicht überlisten zu können. So war's zum letzten Mal 2003 bei EA. Danach gab's das nicht mehr. Der einzige vom Gameplay ersichtliche Fortschritt ist somit wohl eher ein Rückschritt.
Warum macht EA sowas? Wäre es nicht viel sinnvoller, Schwächen der Vorgänger kontinuierlich zu verbessern, um dann ein "perfektes" Spiel auf den Markt zu bringen? Warum muss EA jedes Jahr ein völlig neues Spiel auf die Beine stellen und viele tolle Features im nächsten Jahr schon wieder über Bord werfen. Ich versteh's nicht...
FAZIT: Wer Wert legt auf die DEL soll hier zugreifen, wem es aber nur um realistisches Eishockey geht, der sollte unbedingt mal NHL2K5 von ESPN oder aber auch NHL 2003 von EA antesten. Das war meiner Meinung nach der beste Teil der NHL-Serie.


Soft Dogs
Soft Dogs

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen D.A.D. - The godfathers of rock, 1. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Soft Dogs (Audio CD)
Wenn eine CD die Floskel "ein echter Grower" wirklich verdient hat, dann isses ohne Frage "Soft Dogs". Ist man beim ersten Reinhören doch ein bisschen irritiert ob der soften Gangart des Dänenvierers, frisst sich die Cd mit jedem Hören tiefer und tiefer in die Hirnwindungen - und ist nur schwer wieder rauszukreigen. Definitive HITS sind: What's the matter, Une frappe sur la tete, Between you and me, The truth about you und die wunderschöne Ballade "Human kind". Die Band die in Skandinavien einen ähnlichen Status hat wie hierzulande PUR, rockt und ich verstehe nicht, wieso sie hier nicht den Erfolg haben, den sie verdienen. Das Konzert in Frankfurt war übrigens absolute Spitzenklasse. Buy it!


Judas Christ/Ltd.
Judas Christ/Ltd.
Wird angeboten von Amazing Musicshop
Preis: EUR 26,98

5.0 von 5 Sternen Let's vote for love!, 18. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Judas Christ/Ltd. (Audio CD)
Da ist es also endlich, das langerwartete neue Album von Tiamat "Judas Christ". Gott sei Dank hat sich grundsätzlich nicht viel geändert bei den "B52's of scandinavian gothic metal": Die Gitarrenarbeit ist immer noch deutlich herauszuhören, was meiner Meinung nach ein riesengroßes Plus gegenüber dem neuen Album der Genrekollegen Paradise Lost ist, die ja eine ähnliche Entwicklung wie Tiamat genommen haben. Was sich geändert hat, ist die Grundstimmung der Platte: Johan Edlund scheint die Lebenslust für sich entdeckt zu haben und klingt frischer und lebensbejahender als noch auf Skeleton Skeletron, dem Höhepunkt der Bandgeschichte (neben Wildhoney natürlich). Hört euch nur mal die Lyrics von "So much for suicide" oder "Vote for love" an. Die Musik selbst kann immer noch als ein Amalgam aus Sisters of mercy, Depeche mode und Gothic metal at its best beschrieben werden und sollte so manchen Freunden düsterer Klänge ein Lächeln auf's Gesicht zaubern. Auch wenn die positive Stimmung des Albums sicherlich einige Gothix verwundern wird. Aber eben dieser Gegensatz von düsteren Melodien und lebensbejahenden Texten macht den zerbrechlichen Charme dieser Platte aus. It's about time, we all get out and vote for love....


Seite: 1