Profil für Axel F. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Axel F.
Top-Rezensenten Rang: 2.690.924
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Axel F.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Tschaikowsky - Schwanensee (The Royal Ballet)
Tschaikowsky - Schwanensee (The Royal Ballet)
DVD ~ Marianela Núñez
Preis: EUR 31,39

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade... das mit der Synchronität üben wir noch einmal!!, 2. Februar 2011
... Ich bin kein großer Ballett-Kenner und kann mich daher auch nicht zu allen Einzelheiten fachlich äußern.
Die Musik ist hervorragend gespielt und aufgenommen und lässt keine Wünsche offen.
Die Solisten tanzen technisch hervorragend, mitreißend, einfühlsam...

Leider kann man das vom übrigen Ensemble nicht behaupten. Vor allem in den Szenen am Schwanenteich fällt die fehlende Synchronität der Tänzerinnen untereinander, aber auch teilweise mit der Musik auf. Ich weiss, das muss eine der schwersten Aufgaben sein, diese Szenen perfekt einzustudieren, aber ich denke von einer modernen Balettaufnahme an einer der renomiertesten europäischen Bühnen muss man das erwarten können(und es ist dabei nicht einmal die Premiere aufgenommen, sondern die fast 1000.-ste Aufführung!!!!).
Die Szenen am Schwanenteich im 2. und 4. Akt leben von der perfekten Synchronität der "Schwäne", die hier leider sehr oft fehlt. Nicht einmal im ersten Tanz der Schwanenküken (4 Tänzerinnen nebeneinander) geling dies hier.

Ich war etwas enttäuscht aufgrund der hier so häufigen hohen Bewertungen der Aufnahme.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 21, 2012 1:49 AM CET


Black Swan
Black Swan
Preis: EUR 21,98

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine vollendete Symbiose, 2. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Black Swan (Audio CD)
Der Soundtrack von Black Swan ist genau wie der Film eine vollendete Symbiose des klassischen Ballets von P.I. Tschaikowsky und der modernen, schaurig-psychedelischen Umsetzung des Leitthemas in die zerrissene Persönlichkeit der Prima-Ballerina Nina Sayers.
Die Musik trägt den Hörer von Höhepunkt zu Höhepunkt, einfühlsam, spannend, mystisch. Immer in Verbindung zu der zeitlosen Komposition von Tschaikowsky. Der Film lebt von seiner Musik.

Um es mit "Ninas" letzten Worten zu sagen: "...einfach perfekt..."

Einer der besten Soundtracks der letzten Zeit.
Einer der besten aktuellen Kino-Filme für mich.

Der Golden Globe ging bereits zu Recht an Natalie Portman.

Oskarnominierungen für:
* Bester Film
* Beste Regie: Darren Aronofsky
* Beste Hauptdarstellerin: Natalie Portman
* Beste Kamera: Matthew Libatique
* Bester Schnitt: Andrew Weisblum

Für mich fehlt da eigentlich "Beste Filmmusik" aber die städige Nähe zu Tschaikowsky scheint hier keine Nominierung zugelassen zu haben. (Ich muss allerdings auch gestehen mich bisher nicht mit den Filmmusiken der nominierten Filme intensiv auseinandergesetzt zu haben.)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2011 11:58 AM CET


Seite: 1