Profil für ulloy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ulloy
Top-Rezensenten Rang: 376.899
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ulloy "ul16404" (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte: Roman
Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte: Roman
von Romain Puértolas
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1.0 von 5 Sternen Die unglaubliche Geschichte eines schlechten Geschichtenerzählers...., 7. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... der auf einen fahrenden Literaturzug aufgesprungen ist.
Ich kann mich den 1-Punkt-Rezensenten nur anschließen. Schlecht geklaut bei Jonasson, die Erzählweise sehr flach, der ganze Plot unglaublich unglaubwürdig. Klar, dass alle diese Geschichten sehr realitätsfern sind (ich mag sie trotzdem sehr gerne!), aber das kann man gut oder schlecht machen, und hier ist es schlecht gemacht. Äußerst nervig auch die als Running-Gag das ganze Buch durchziehende (schlechte) Verballhornung aller ausländischen Namen bzw. deren Aussprache.
Kurzum, ein schamloses Machwerk, aufgepeppt durch "lustigen" Titel und grelles Cover, mit dem einzigen Zweck, das ganze mit Hilfe fragwürdiger medialer Lobhudelei in die Bestsellerlisten zu hypen. Oder auch einfach: Geldschneiderei.
Ich hab's bis zur letzten Seite gelesen, aber jetzt geht's sofort in den öffentlichen Bücherschrank!


boso privat automatic Oberarm-Blutdruckmessgerät
boso privat automatic Oberarm-Blutdruckmessgerät
Wird angeboten von Meingesundheitshaus
Preis: EUR 86,90

4.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig aber mit brauchbaren Ergebnissen, 2. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich schon ein Jahr ein Blutdruckmessgerät von Beurer (BM58) nutze, bin ich durch Vergleichsmessungen beim Arzt darauf gekommen, dass die Messwerte stark abweichen. Daraufhin habe ich mir zwei Geräte von boso bestellt, das hier besprochene und das boso medicus control. Beide Geräte messen Werte, die wesentlich pausibler erscheinen. Bei gleichzeitiger Messung weicht der Messwert des Beurer BM58 10-30mmHG nach oben ab, und das ist schon 'ne Menge. Da die automatic-Messgeräte bei jedem unterschiedlich genau bzw. anders messen, heißt das nun nicht, dass das Beurer BM58 ein schlechtes Gerät ist, aber bei mir ist das boso eindeutig die bessere Wahl.

Die Handhabung mit Anlegen der Manschette in richtiger Position (Mikrofon auf Arterie), selber pumpen und Messwerte von der Skala ablesen ist gewöhnungsbedürftig und verlangt etwas Aufmerksamkeit, aber die Messungen scheinen mir genauer zu sein als bei den automatic-Geräten.

Die Oberarmmanschette ist komfortabel, und das Fehlen digitaler Anzeigen (bis auf die grüne Batterie-LED und die rote LED, die zwischen oberem und unterem Ablesewert blinkt) ist mir sehr sympathisch.
Ich werde bei nächster Gelegenheit die Messwerte beim Arzt vergleichen, und wenn die Übereinstimmung hoch ist, kommt noch ein fünfter Stern dazu.


Boso Medicus Control, vollautomatisches Blutdruckmessgerät für den Oberarm mit Universal-Manschette
Boso Medicus Control, vollautomatisches Blutdruckmessgerät für den Oberarm mit Universal-Manschette
Preis: EUR 53,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Komfortabel und genau, 2. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich schon ein Jahr ein Blutdruckmessgerät von Beurer (BM58) nutze, bin ich durch Vergleichsmessungen beim Arzt darauf gekommen, dass die Messwerte stark abweichen. Daraufhin habe ich mir zwei Geräte von boso bestellt, das hier besprochene und das boso privat automatic. Beide Geräte messen Werte, die wesentlich pausibler erscheinen. Bei gleichzeitiger Messung weicht der Messwert des Beurer BM58 10-30mmHG nach oben ab, und das ist schon 'ne Menge. Da die automatic-Messgeräte bei jedem unterschiedlich genau bzw. anders messen, heißt das nun nicht, dass das Beurer BM58 ein schlechtes Gerät ist, aber bei mir ist das boso eindeutig die bessere Wahl.

Das boso medicus control ist (auch im Vergleich) zudem:
- angenehm leise
- sehr schnell beim Pumpen und bei der Messung
und
- pumpt nicht bis zum Anschlag auf
- die Oberarmmanschette ist viel komfortbaler und angenehmer (im Vergleich zum Beurer-Gerät).
Also ganz klarer Punktsieg für boso. (Das boso privat bespreche ich hier ja nicht, aber soviel sei gesagt: die Handhabung ist etwas aufwändiger, man muss ja selber pumpen und Messwerte von der Skala ablesen, aber die Messungen scheinen mir genauer zu sein als bei den automatic-Geräten).

Ich werde bei nächster Gelegenheit die Messwerte beim Arzt vergleichen, und wenn die Übereinstimmung hoch ist, kommt noch ein fünfter Stern dazu.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 11, 2014 6:17 PM MEST


ADAC Campingführer 2012: Deutschland/Nordeuropa (Camping und Caravaning)
ADAC Campingführer 2012: Deutschland/Nordeuropa (Camping und Caravaning)

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur bedingt empfehlenswert - als Ausschlusskatalog, 4. August 2012
Ich habe den Campingführer für meine Reise nach Südschweden gekauft, also gilt meine Bewertung natürlich nur für dieses Gebiet. Ich vermute aber, dass es sich in anderen Regionen ähnlich verhält.
Der ADAC-Campingführer ist sehr auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern und solche Reisende ausgerichtet, die in erster Linie viel "Action", ein großes Angebot an Sport, Spiel, Unterhaltung etc. haben möchten. Meine Erwartungen als "Individualreisender" gehen da in eine andere Richtung, eher Ruhe, Natur, schöne Lage. Insofern habe ich eigentlich das falsche Buch gekauft.
Trotzdem war es ganz hilfreich, nämlich als "Ausschlußkatalog". Ich habe mir viele der beschriebenen Plätze angeschaut, die auf meiner Route lagen, und ich denke, die Beurteilungen und Beschreibungen sind im Großen und Ganzen zutreffend. Letztlich habe ich aber die im Campingführer genannten Plätze gemieden und genau die gesucht, die nicht drinstehen. Dafür kann ich den Campingführer von camping.se empfehlen, den man leider in Deutschland nicht kaufen kann.
Da zeigt sich dann, daß der ADAC-Führer auch sehr stark auswählt und deshalb sehr unvollständig ist. Der schwedische Campingführer listet ca. 5mal mehr Plätze auf, und noch nicht einmal der ist komplett. Man findet immer wieder sehr schöne Plätze, die nirgendwo verzeichnet sind. Da der grundsätzliche Standard in Schweden recht hoch ist, kann man davon ausgehen, dass überall ausreichend Hygiene- und andere Standards eingehalten werden. Jedenfalls habe ich keinen Platz gesehen, den ich fluchtartig verlassen musste.
Deshalb kann ich nur empfehlen, auf den Campingführer von camping.se zu bauen und nicht davor zurückzuschrecken, auch kleinste Plätze vor Ort mal anzufahren und anzuschauen, die nirgendwo erfasst sind.

Fazit:
- geeignet für Leute, die Familienurlaub planen, viele Freizeitangebote vor Ort wünschen, längere Zeit an einem Platz bleiben wollen, und im voraus buchen möchten
- nicht geeignet für Tourenfahrer und Individualreisende, die auch mal was besonderes, kleines, ruhiges suchen und dabei keinen Wert auf Massenbetrieb und alle möglichen Bespaßungsangebote legen
- wegen der starken Selektion von Plätzen sehr unvollständig
Daher nur 3 Sternchen.


Makita CL 100 DZ Li-Ion Akku-Staubsauger 10,8 V
Makita CL 100 DZ Li-Ion Akku-Staubsauger 10,8 V

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der ideale Zweitstaubsauger, 9. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin begeistert, weil:
- Saugleistung ausreichend für normalen Haushaltsbetrieb für Krümel, auch große, Staub usw. (Metallspäne etc. in der Werkstatt habe ich nicht ausprobiert, Schrauben und Nägel schafft er nicht)
- Saugrohr, Boden- und Fugendüse sind dabei, man kann das Gerät also bequem zum Bodensaugen benutzen
- Sehr leicht und recht leise (jedenfalls leiser als mein flüsterleiser" Bodenstaubsauger)
- Man kommt mit der Bodendüse auch unter flache Möbel, die Bauweise ist deutlich schlanker als bei meinem normalen Bodenstaubsauger
- Ausreichend lange Akkustandzeit, um mal schnell die Küche und das Wohnzimmer durchzusaugen
- Genial: Durch die Verwendung der Wechsel-Akkus für die Akkuschrauber hat man bei nachlassender Saugleistung sofort einen vollen Akku zur Hand und lädt den leeren wieder, während man weiter saugen kann. Bei allen anderen Akkusaugern muss man dann erstmal warten, bis der Geräteakku wieder voll ist.
- Gute Verarbeitungsqualität lässt längere Lebensdauer erwarten als bei Billiggeräten
- Praktisch: Das Schmutzauffanggehäuse kann man in der Spülmaschine bei 35° reinigen.

Ich kann fast sagen: Meine Wohnung ist sauberer geworden, weil ich nämlich öfter mal hier und da was wegsauge, was ich vorher wegen der Rumfummelei mit dem großen Sauger, Rausholen, Saugrohr aufstecken, Kabel rausziehen usw. einfach liegengelassen habe.

Kleines Manko: Polsterdüse und Möbelpinsel sind wegen des nicht normgerechten Saugrohrdurchmessers im Zubehörhandel nicht erhältlich, und Makita bietet es auch nicht an. Das Saugrohr hat 32mm Innendurchmesser, das Zubehör auch, kann man also nicht ineinanderstecken. Einfache Lösung: ein PVC-Rohr mit 32mm Aussendurchmesser (Standardmass im Bereich Aquaristik und Teichbau) im Zoofachhandel holen, ca. 6cm absägen und als Verbinder einstecken, dann kann man alles Zubehör mit der Bezeichnung 32mm" benutzen (es gibt auch 35mm", das passt dann nicht). Das ist für jemanden, der einen Makita-Akkuschrauber besitzt (setze ich mal voraus, weil sonst der Kauf des Makita-Akkusaugers nicht lohnt), der also minimale handwerkliche Grundkenntnisse und Werkzeuge hat, sicherlich eine lösbare Aufgabe.
Fazit: Ideales Gerät mit gutem Preis-Leistungsverhältnis, wenn man schon einen Makita-Akkuschrauber mit 2 Stück 10,8V-Akkus BL1013 hat. enn nicht: die Modelle DF330DWE (Bohrschrauber) und DF030DWE (Akkuschrauber) von Makita, beide mit 2 Akkus geliefert, kann ich vorbehaltlos empfehlen.


In guter Gesellschaft
In guter Gesellschaft
von Leif GW Persson
  Gebundene Ausgabe

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sterbenslangweilig, 13. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In guter Gesellschaft (Gebundene Ausgabe)
Diese Ausgabe des Buches befindet sich in guter Gesellschaft in der Stern-Krimi-Bibliothek, ist aber leider das schwächste aller von mir goutierten Werke der Reihe (und da sind absolute Perlen dabei...). Sicher ist es richtig, dass der Leser hier einiges erfährt über die Innenwelt des schwedischen Polizeiapparates Anfang der Achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Allerdings gerät der "Fall" des im Polizeigewahrsam zu Tode gekommenen Obdachlosen dabei völlig in den Hintergrund. Man liest sich ein, kennt bald die Charaktere der verschiedensten Polizeibeamten auf unterschiedlichsten Ebenen und wartet gespannt, dass endlich irgendwas passiert oder die Geschichte vorangeht. Tut sie aber nicht. Die Story tritt auf der Stelle.

Nun mag man einwenden, dass die Story hier nicht die Hauptsache ist und es dem Autor eben mehr um die Beschreibung der Zustände geht. Okay, aber warum um Himmels Willen hat er die dann nicht etwas besser verpackt??? Die Erzählweise führt nämlich auch nicht gerade dazu, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Man hat im Gegenteil Schwierigkeiten, den roten Faden zu entdecken und zu verfolgen. Schließlich zwingt man sich, auch noch die letzten 80 Seiten zu lesen, obwohl man schon fast sicher weiss: da passiert auch nix mehr.

Wie man Krimis mit sozial- und gesellschaftskritischem Hintergrund politisch machen und trotzdem spannenden Lesestoff bereitstellen kann, das kann man immer noch am besten bei den Klassiker Sjöwall/Wahlöö nachlesen - von denen ist Leif GW Persson Lichtjahre entfernt.

Fazit: Fade, öde, trocken


Seite: 1