Profil für Holden > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Holden
Top-Rezensenten Rang: 491
Hilfreiche Bewertungen: 682

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Holden
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
The Last Boy Scout (Uncut) [Blu-Ray]
The Last Boy Scout (Uncut) [Blu-Ray]
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von sent2u
Preis: EUR 12,50

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der letzte Pfadfinder., 9. Januar 2014
"Wir leben in den 90ern. Da kannst du nicht einfach jemanden ins Gesicht schlagen, du musst vorher was "Cooles" sagen". Joe Hallenbeck.

Auch für Joe Hallenbeck (Bruce Willis) schien einmal die Sonne. Seit er seinen Job als Secret-Service-Agent verloren hat - er hatte dem zu beschützenden Senator, wegen dessen sadistischen Neigungen gegenüber Frauen ein paar Zähne ausgeschlagen - ist er nur noch ein ausgebrannter und heruntergekommener Privatdetektiv. Seine Ehe ist so ziemlich gescheitert, seine Frau Sarah (Chelsea Field) betrügt ihn, seine Tochter Darian (Danielle Harris) zeigt keinerlei Respekt und seine Geschäfte laufen schlecht. Da kommt der Auftrag von Mike (Bruce McGill) gerade zur rechten Zeit, und der ist ausgerechnet der Liebhaber von seiner Frau, den er nach einen Bombenanschlag nur noch vom Asphalt kratzen kann - man ist das Leben besch.....

Joe soll die Stripperin Cory (Halle Barry) beschützen, die sich von einem Spinner verfolgt fühlt. Ihrem Freund, dem ehemaligen Footballstar Jimmy Dix (Damon Wayons) gefällt das gar nicht. Ausgerechnet der abgehalfterte Joe soll seine Freundin beschützen, wo er das doch viel besser könnte. Das dies nicht so einfach ist, zeigt sich, als Cory in Fetzen geschossen wird und beide vor einem Rätsel stehen, warum die junge Frau getötet wurde. Also machen sich die beiden ungleichen Männer auf die Jagd nach den Killern, wo sie in einen Korruptionsskandal verwickelt werden, in dem jedes Mittel recht ist und die beiden Störenfriede aus dem Weg geräumt werden sollen.

"Last Boy Scout" gehört zu der Kategorie von schnörkellosen und geradlinigen Filmen, in denen die Handlung zügig vorangetrieben wird, die mit Lockerheit und Esprit geboten wird. Bestes Unterhaltungskino also, mit einer außergewöhnlichen hohen Frequenz an coolen Sprüchen - "Klar du bist ausgerutscht und dabei ist dein Schw... in meiner Frau gelandet" - aber auch mit Brutalitäten und einer Anzahl von Leichen. Während man noch den letzten coolen Spruch verdaut...
"Wie fett ist sie?"
"So fett, dass ich sie in Mehl rollen musste, um die feuchte Stelle zu finden"
... sieht man im nächsten Augenblick eine zerbrochene Flasche im Hals eines bezahlten Killers. Eine brutale Mischung, die wie die Faust aufs Auge passt, die uns Regisseur Tony Scott und Drehbuchautor Shane Black präsentieren, der eine überzeugende Mischung aus Ernsthaftigkeit, Härte, humorvollen und ironischen Momenten kreierte.
In den Straßen lauert die Brutalität und Joe Hallenbeck ist ein Auslaufmodell, der letzte Boy Scout, aber seinen Prinzipien treu geblieben. Seine Tage als Bodyguard sind schon lange gezählt und so schlägt er sich nun mehr schlecht als recht durchs Leben. Aber der einsame Kämpfer bekommt eine 2 Chance, wie der gescheiterte Jimmy Dix. Der bei den L.A. Stallions und den Medien wegen Drogenkonsum in Ungnade gefallen ist. Beide, die vom System aufs Abstellgleis geschoben wurden, raufen sich zusammen und nehmen den Kampf gegen das korrupte System auf und bringen den Zeitgeist der 90er Jahre von L.A. auf den Punkt. Mit "Last Boy Scout" schuf Tony Scott, noch vor "True Romance", seinen besten Film mit dem er ein hohes Niveau erreichte.

Bild und Tonqualität:
Die engl. und die dt. indizierte Blu-ray sind identisch. Da sich DVD und BD in mein Besitz befinden, kann ich somit sagen, dass man die DVD gegen die BD beruhigt austauschen kann. Die Blu-ray ist der DVD in jeder Beziehung überlegen.
Bild: 1080p HD 2.40:1 16:9
Audio: Engl. 5.1, dt. 5.1 usw.
Untertitel: Engl. dt. usw.
Extras: Nur ein Trailer.

Fazit: "Last Boy Scout" ist ehrliches Actionkino, der seinen Weg konsequent geht. Während er sich am Anfang auf seine interessanten und gebrochenen Charaktere konzentriert, kommt er dann mit seiner zynisch-witzigen Art des brutalen Actionkinos voll zur Sache. Schauspielerisch ist der Film ebenfalls auf höchsten Niveau und so zeigen sich Bruce Willis, Damon Wayons sowie die Nebendarsteller von ihrer besten Seite, darunter Chelsea Field, Kim Coates und Bruce McGill. Eine Qualitätsmäßig gelungene Blu-ray.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 12, 2014 10:26 PM CET


Ultimo tren a Katanga [Spanien Import]
Ultimo tren a Katanga [Spanien Import]
DVD ~ Rod Taylor

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Söldner unter schwarzer Sonne., 26. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultimo tren a Katanga [Spanien Import] (DVD)
Diese Inhaltsangabe bezieht sich auf die dt. Kinofassung, die mit Namen und im Dialog von der Original-Fassung abweicht.

Der Ex-Wehrmachtsoffizier Willy Krüger (Rod Taylor) macht das, was er schon im WWII am besten konnte, nur lässt er sich jetzt für jeden weiteren Krieg bezahlen - als Söldner. So verschlägt es ihn mit seinem Freund Sergeant Ruffo (Jim Brown) in den Kongo, wo er für seine Dienste 50000 Dollar kassieren kann. Gemeinsam sind sie schon öfters durch die verschiedenen Höllen gegangen, aber diesmal sieht die Sache etwas anders aus. Ruffo stammt aus dem Land, für ihn ist es etwas persönliches wo ihm diesmal nichts am Geld liegt, während es für Krüger nur eine lukrative Zwischenstation ist. Krüger bekommt vom Präsidenten der Republik den Auftrag, mit einem Zug durch das Rebellengebiet zu der Niederlassung einer Bergwerksgesellschaft zu fahren, um die dortigen weißen Bewohner abzuholen und aus dem Safe - Diamanten im Wert von 50 Millionen Dollar mitzunehmen.
Da die Zeit drängt und um das Unternehmen nicht zu gefährden, ist er auf die Hilfe seines ehemaligen Wehrmachtskameraden Captain Henlein (Peter Carstens) angewiesen, der immer noch an falsche Ideale glaubt und mit 40 Männern bereit steht. Um die Versorgung von möglichen Verletzten sicher zu stellen, kann Krüger den trunksüchtigen Dr.Wreid (Kenneth More) gewinnen, dem er eine Kiste Whiskey verspricht. Das eigentlich nur die Diamanten bei diesem Unternehmen wichtig sind, dass wissen der Präsident, Krüger und das weiß auch Ruffo, nur Henlein hat noch keine Ahnung um was es geht. So entwickelt sich die Reise zu einer Höllenfahrt, auf der Henlein sein brutales Gesicht zeigt - "Da wir einmal deutsche Offiziere waren, müssten wir zusammenhalten, aber sie wollen ja nichts mehr davon wissen. Sie haben sich umerziehen lassen, aber in einem Wolfsrudel kann es nur einen Anführer geben" - und es zwischen ihm und Krüger eskaliert.

Es ist nicht leicht über einen Film eine Rezension zu schreiben, der gegenüber dem Original in der dt. Fassung geschnitten, mit einem anderen Hintergrund versehen und mit Dialogen völlig umgebogen wurde. So gibt es von "Dark Of The Sun" (dt. "Katanga") drei Versionen - das Original, die dt. Kinofassung und die dt. TV-Fassung. Wer auf eine dt. Veröffentlichung hofft, wird diese Hoffnung wahrscheinlich begraben müssen, denn eine ungekürzte Fassung mit dt. Synchro gibt es nicht. Wahrscheinlich wollte man damals dem deutschen Kinopublikum einiges nicht zumuten, so musste es neben dem bösen deutschen auch einen anderen geben. Also machte man aus dem britischen Söldner Bruce Curry einen Willy Krüger, der noch ein Gewissen und Menschlichkeit hat, um so einen Gegenpart zu dem ewig gestrigen Henlein zu schaffen. Alle Szenen in denen Henlein mit einem Hakenkreuz zu sehen war wurden entfernt und wenn man schon dabei war, auch einige brutale Szenen und in der TV-Fassung fielen noch weitere Taten von Henlein der Schere zum Opfer.

Der Film wurde von dem berühmten Kameramann Jack Cardiff inszeniert, der eine kurze, aber erfolgreiche Karriere als Regisseur hatte. In "Dark Of The Sun" kombinierte er seine visuelle Kunst mit seiner Liebe zum düsteren Abenteuer, dass er in kompromisslosen und anzüglichen Bildern darstellte. So dass sich viele Kritiker über die gewalttätigen Inhalte und die Szenen, wo Zivilisten und Nonnen gedemütigt und gefoltert wurden, beschwerten. Worauf Jack Cardiff antwortete: Obwohl es sich um eine heftige Geschichte handelt, ist die eigentliche Gewalt im Kongo noch viel schlimmer als in meinem Film. Ich sah bei meinen Nachforschungen einige Bilder, bei denen mir richtig übel wurde.

Seine Besetzung ist ein Ensemble der Spitzenklasse - Peter Carstens ist als Ex-Nazi, der immer noch einer vergangenen Zeit nachtrauert, perfekt. Für Kenneth More liefert das Drehbuch die Möglichkeit, sich als betrunkener Dr.Wreid von allen Sünden zu erlösen. Jim Brown, wo viele Kritiker zweifelten, dass ein Ex-NFL-Profi je ein guter Schauspieler würde, brachte sie alle mit seiner Rolle als der anständige Ruffo zum Schweigen. Über Rod Taylor brauche ich nichts mehr sagen, für die Rolle des Curry-Krüger, war er der beste Mann.
Die Szenen, wo sich Curry und Ruffo in philosophischen Debatten über den Krieg und den Zustand der Welt streiten, sind unbezahlbar - "Ein chinesisches Gewehr mit Rubeln bezahlt. Der Stahl aus Deutschland, in einer französischen Fabrik verarbeitet. Eingeflogen von einer afrikanischen Fluggesellschaft, die von den Vereinigten Staaten finanziert wird".

Die span. DVD ist völlig ungekürzt und liefert den Film in guter Bild (2.35:1 16:9) und Tonqualität.
Engl. und span. Ton, ausblendbare Untertitel.

Fazit: Der einzig wahre Söldnerfilm.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 2, 2014 10:48 AM CET


Kein Titel verfügbar

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Open Season - Jagdzeit in Australien., 19. Dezember 2013
Nur eine kleine Rezension über die Blu-ray von "Mad Max".

Die Zivilisation wie wir sie kennen ist aus allen Fugen geraten und auf den Straßen herrscht Krieg. Die Polizei versucht, so gut es geht für Ordnung zu sorgen und die Menschen vor den irren Rockergangs zu schützen. Als einer dieser Irren aus der Polizeiobhut fliehen kann und eine Spur der Verwüstung hinterlässt, begibt sich Max Rokatansky (Mel Gibson) auf eine wilde Verfolgungsjagd, bei der, der "Night-Rider" im Sarg zur Hölle fährt. Durch dessen Tod, spitzt sich der Konflikt zwischen den durchgeknallten Höllenjockeys und der Polizei gefährlich zu. Toecutter (Hugh Keays-Byrne), der Anführer, schwört Rache und eröffnet die Jagd. Bald trifft es den besten Freund von Max, denn er völlig verbrannt im Hospital wieder findet. Durch diesen Schock völlig Desillusioniert, quittiert Max den Dienst und fährt mit Frau und Kind in die Ferien. Doch die Gang, vor denen im Prinzip nichts und niemand sicher ist, finden Max und ermorden seine Familie. Verbittert und voller Hass steigt Max in den schwarzen "Pursuit Spezial" und eröffnet die Jagd.

Es ist die nahe Zukunft - oder Endzeitstimmung - in der George Miller "Mad Max" ansiedelte. Die Polizei haust in einem heruntergekommen Gebäude und die Menschen leben in kleinen Siedlungen. Die fahrbaren Untersätze der Polizisten sind aufgemotzte Boliden, das Land wird von Rockerbanden terrorisiert und auf den Highways von Australien herrscht Krieg. Die Location wirkt auf den ersten Blick, karg und ärmlich, nimmt aber schnell beängstigende Züge an, vor allem durch seine extrem physischen Szenen und die expliziten Gewaltdarstellungen. Mit "Mad Max" folgte George Miller den Mustern des klassischen Western, ohne ein Western zu sein. Die Guten und die Bösen sind nicht auf Pferden unterwegs, sondern auf heißen Feuerstühlen und auf breitgemachten Autos. Eine Geschichte über einen müden und desillusionierten Polizeibeamten (Sheriffs), der mit seiner Familie in Frieden leben möchte, aber aus persönlichen Motiven zum Rächer wird. So driftet "Mad Max" durch seine überraschenden und schockierenden Spannungsbögen in Richtung eines Psycho-Thrillers ab. Seine technischen Kameraeinstellungen, mit denen Miller und sein Kameramann die wilden Rasereien in Szene setzten, sind auch heute noch wegweisend und machten sich um das kommende Actionkino der 8oer Jahre verdient. Wo sich "Mad Max" auf seine Story und seine hervorragenden Bilder verlässt, ist er grandioses Kino und für den damals jungen Mel Gibson begann sein Aufstieg zum Star.

Die BD kann mit einem sauberen Bild, satten Farben und genügend Schärfe überzeugen.
Bild: 1080p HD 2.35:1 16:9
Audio: Gut verständlich, engl. 5.1, dt. 1.0 usw.
Untertitel: Englisch, Deutsch usw.
Keine Extras und kein Wendecover.

Fazit: Eigentlich war "Mad Max" eine Low-Budget-Produktion, die für viele aus heutiger Sicht nicht mehr so wirkt wie zu seiner Entstehungszeit, aber zum Meilenstein wurde und ein Film für die Ewigkeit ist.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 19, 2014 11:21 AM CET


Los despiadados (The Hellbenders) (1967) [Spanien Import]
Los despiadados (The Hellbenders) (1967) [Spanien Import]
DVD ~ Joseph Cotten
Wird angeboten von Arco Celeste Dvd
Preis: EUR 12,53

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Sarg zur Hölle., 13. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach der Niederlage des Südens will sich Südstaaten-Offizier Jonas nicht damit abfinden. Also überfällt er mit seinen Söhnen und ein paar Männern einen Goldtransport der US-Armee, um in Mexiko eine neue Rebellen-Armee zu finanzieren. Nachdem der Überfall gelungen ist und seine Männer ihren Anteil wollen, lässt er sie von seinen Söhnen erschießen. Um das Gold sicher nach Mexiko zu bringen, soll es in einem Sarg mit einer gekauften Witwe transportiert werden. Eigentlich die perfekte Tarnung um als Trauerzug den Verfolgern zu entkommen, möchte man meinen, aber Gier und Neid führen unweigerlich zu tödlichen Konsequenzen.

Das waren noch Zeiten als Sergio Corbucci richtig Lust auf Western hatte, was man bei seinen letzten drei nicht mehr sagen konnte, die er aus Unlust mit der linken Hand nur raushaute. Irgendwie musste er eine Vorliebe für Särge haben, ein Jahr nach "Django" ist wieder ein Sarg im Mittelpunkt der Geschichte und vielleicht sein brutalster Film. Schon die Anfangssequenz, dass Massaker an den Unions-Soldaten, zeigt seine übliche Brutalität. Die Szenen des Masskers hat er mal wieder brillant inszeniert und seine Gewalt ist der pure Realismus, das sogar das Massker an den Soldaten in "Für eine Handvoll Dollar" übertrifft. Auch mit Frauen kannte er keine Gnade, die erste Witwe wird eiskalt ermordet, weil sie das Geld stehlen wollte - die zweite wird im Saloon organisiert und dann geht die Höllenfahrt voll zur Sache, hart roh und Gnadenlos. Selbst vor Blinden macht Corbucci nicht halt, solange sie noch reden können, bedeuten sie Gefahr und werden ins Jenseits befördert.

Einen Humor kann von Corbucci in dieser schlechten und hässlichen Welt schon gar nicht erwarten. Abgesehen von Ben (Julian Mateos) und Claire (Norma Bengell), sind die anderen eine hässliche und böse Brut. Jeff (Gino Pernico), der Ohrlose aus Django, ist gleichermaßen pervers und dämlich, während man Nat (Angel Armado) nur als gestört bezeichnen kann. Jonas (Joseph Cotten) ist der Führer dieser verkommenen Familie. Joseph Cotten (war alt und brauchte das Geld) wurde zwar als Fehlbesetzung angesehen, konnte aber als Fanatiker dem die "Sache" über alles geht, dennoch überzeugen. Corbucci hatte sich immer einen richtigen US-Star gewünscht, es scheiterte am Geld, so hatte er bei seinen letzten Western bereits die Schnauze voll - weil er vorher nie einen bekommen hatte und Leone schon - und der Westernboom vorbei war.

Nachdem er sich mit "Fluchtpunkt Akropolies" für kurze Zeit vom Western verabschiedet hatte, waren "Die Grausamen" ein Neubeginn, dem noch sieben weitere Folgen sollten, allerdings von sehr unterschiedlicher Qualität. Mit "Leichen plastern .. " und "Mercenario" gelangen ihm herausragende Meisterwerke und mit "Fahrt zur Hölle, ihr Halunken" und "Zwei Companeros" noch zwei überdurchschnittliche Western. Bei "Die rote Sonne der Rache" ersetzte er bereits die Ironie durch Klamauk und so begann sein kreativer Niedergang. Bei "Bete Amigo" und "Stetson" hatte er nur noch Desinteresse am Western, so wurden es nur noch Parodien und von ihm nur lustlos runtergekurbelte Filme. Er hätte nach "Zwei Companeros" noch einen guten Revolutions-Western drehen sollen und der Rest ist Schweigen.

Bild (1.85:1 16:9) und Tonqualität sind sehr gut, engl. und span. Ton, UT ausblendbar. Es ist die ungekürzte Fassung.

Fazit: Harter Klassiker des Italo-Western, zynisch und gewalttätig bis zum düsteren Finale.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 17, 2013 6:04 PM CET


Die Unbesiegten [Blu-ray]
Die Unbesiegten [Blu-ray]
DVD ~ John Wayne
Preis: EUR 11,97

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yankees und Rebellen in Mexiko., 13. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Unbesiegten [Blu-ray] (Blu-ray)
Die gute Nachricht zuerst - die DVD durch die BD zu ersetzten lohnt sich.

Nach seiner Entlassung aus der Armee beschließt John Henry Thomas (John Wayne) mit dem Rest seiner Kameraden Wildpferde einzufangen, um sie gewinnbringend an die US-Armee zu verkaufen. Doch Abgesandte des Kaisers von Mexikos machen ihm ein besseres Angebot, so beschließt er die Pferde nach Mexiko zu treiben.
Unterdessen bricht in Louisiana James Langdon (Rock Hudson), mit seiner Familie und anderen Südstaatlern nach Mexiko auf, um dort in die Dienste von Kaiser Maximilian zu treten, um so der Besatzungsmacht der Unionstruppen zu entgehen.
In Mexico treffen Thomas und Langdon aufeinander - wo nach einigen Kontroversen die Wildpferde noch eine wichtige Rolle spielen werden.

"Die Unbesiegten" ist ein ganz angenehmer Film mit John Wayne - als liebenswertes Raubein und Rock Hudson - als aristokratischer Südstaatler mit einer bunten Feder am Hut. Zwar kein Meisterwerk, aber ein sanft dahinfließender Western, der durch seine schön fotografierten Szenen - wenn eine Pferdeherde zusammengetrieben wird, das Anwesen der Langdons in Flammen aufgeht oder die franz. Kavallerie zur Attacke reitet - überzeugen kann. So werden auch die humorigen Einlagen genüßlich präßentiert - wenn die Feier zum Unabhängigkeitstag zur großen Keilerei zwischen den Yankees und den Rebellen ausartet.

Über die gesamte Laufzeit liefert die blaue Scheibe ein sauberes Bild, dass genügend Schärfe aufweist und den Film in neuen Glanz erscheinen lässt. Die Tonspuren sind gut verständlich.
Bild: 2.35:1 16:9
Ton: Englisch 5.1 DTS, Deutsch 5.1 DTS, Franz. 5.1 usw.
Untertitel: Englisch, Deutsch, Franz. usw.
Außer einem Trailer ist nichts vorhanden, auch kein Wendecover.

Fazit: Aufwendiger und routiniert inszenierter Western auf überzeugender Blu-ray.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 19, 2013 1:06 AM CET


Land der tausend Abenteuer [Blu-ray]
Land der tausend Abenteuer [Blu-ray]
DVD ~ John Wayne
Preis: EUR 11,97

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prügeleien in Alaska auf würdiger BD, 5. Dezember 2013
"North To Alaska" (Land der tausend Abenteuer) von Henry Hathaway - nach dem Bühnenstück "Birthday Gift" - kann man jetzt auf einer überzeugenden Blu-ray genießen.

Alaska 1900, Sam McCord (John Wayne), sein Partner George (Stewart Granger) und dessen Bruder Billy (Fabian) sind im Alaska-Goldrausch fündig geworden. Also beschließt Sam nach Seattle zu reisen, um neue Ausrüstung und Werkzeuge für den weiteren Goldabbau zu besorgen und bei dieser Gelegenheit die Braut von George mitzubringen. In Seattle muss Sam leider feststellen, dass Jennie auf George nicht mehr warten wollte und einen anderen Mann geheiratet hat. In einem Vergnügungsetablissement lernt er dann Michelle (Capucine) kennen, die er kurzerhand als Ersatz für Jennie mit nach Alaska nimmt. Zurück in Nome treffen sie auf einen alten Bekannten von Michelle - Frankie Cannon (Ernie Kovacs)- der sich die Goldmine des Trios aneignen will. Dann beginnen die Auseinandersetzungen um Michelle und die Eigentumsverhältnisse um die Miene.

Über die gesamte Laufzeit glänzt die Blu-ray mit satten Farben, einem sauberen und scharfen Bild, so dass es eine wahre Freude ist diesen Klassiker auf diesem Niveau sehen zu dürfen.
Bild: 2.35:1 16:9
Ton: Englisch 4.0 DTS HD Master, Deutsch 5.1 DTS, Französisch 5.1 DTS usw.
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch usw.
Extras: Fox Wochenschau, Trailer, leider kein Wendecover.
Fehlende Szenen sind in Originalsprache mit dt. Untertiteln eingefügt worden.

Fazit: Ein temperamentvoller und witziger Abenteuerfilm auf überzeugender Blu-ray, die der DVD überlegen ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 7, 2013 11:31 AM CET


Stagecoach - San Fernando
Stagecoach - San Fernando
DVD ~ Michael Connors
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 12,68

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das farbiges Remake....., 29. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stagecoach - San Fernando (DVD)
....das 2oth Century Fox mit "Stagecoach" 1966 in die die Kinos brachte wurde von Kritik und Publikum nicht besonders freundlich aufgenommen und verschwand bald wieder in der Versenkung. Das Original von John Ford schwebte über allem und ein Alex Cord, als Ringo, konnte einem bereits leid tun, denn gegen den übermächtigen John Wayne hatte er keine Chance. Unter all diesen Gesichtspunkten hatte der Film bereits vor seinem Start verloren, was er nicht verdient hatte.
Gegenüber dem Original kann er mit seiner wunderbaren Farbfotografie punkten und vor allem mit dem was das Original nicht zu bieten hatte - der ausführliche Endkampf zwischen Ringo und den Plummers - der im Original nur angedeutet wurde, als sich John Wayne mit der Winchester in den Staub warf und die Kamera ausblendete.

Natürlich kennen wir alle die Geschichte von den Passagieren, die sich auf eine beschwerliche Reise begeben.......
die verbannte Dallas (Ann Magret), Bing Crosby als betrunkener Doc Boone, die schwangere Lucy Mallory (Stephanie Powers) die zu ihrem Mann will, der betrügerischer Banker, der Wiskeyhändler Peacock (Red Buttons)und dem Dandy Hatfield (Mike Conners). Der Fahrer der Kutsche Buck (Slim Pickins) würde die Reise am liebsten nicht machen - Marshal Wilcock (Van Heflin) will die Plummers verhaften und schließlich noch Ringo Kid (Alex Cord)....... bis es zum mörderischen Endkampf zwischen Ringo und Luke Plummer (Keenan Wynn) und seinen Söhnen kommt.

An der Bild-Qualität der DVD gibt es nichts auszusetzten (satte Farben und genügend Schärfe). Als Tonspuren werden dt. und engl. in DD 2.0 angeboten, auf Untertitel, irgendwelche Extras oder ein Wendecover muss leider verzichtet werde.
Auf dem Cover wurden das Bildformat und die Laufzeit falsch angeben.
Der Film ist im Originalformat 2.35:1 16:9 nicht wie 1.77:1 16:9
Die Laufzeit beträgt ca. 114 min. nicht wie 110 min.
Es ist die Original-Synchro von 1966 - in der damals aber einige Namen aus dem engl. Original nicht korrekt übernommen wurden, so wurde in der dt, Fassung aus Ringo Kid ein Rocky, aus Dallas wurde Linda, aus den Plummers die Boones usw.

Fazit: Mit "Stagecoach 66" gelang Regisseur Gordon Douglas ein guter und spannender Western der 60er Jahre, der zwar nicht das Kaliber der 39 Version erreicht, aber einen Blick wert ist. Er sollte vor allem als eigenständige Produktion gesehen werden und nicht mit dem Original verglichen werden, was auch daran liegt das der Indianerüberfall in keiner kargen Wüstenlandschaft stattfindet, sondern in einer wunderschönen Landschaft inszeniert wurde.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 22, 2013 11:43 PM CET


Dillinger [DVD]
Dillinger [DVD]
Wird angeboten von RAREWAVES-DE
Preis: EUR 4,85

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "We're In The Money - The Sky Is Sunny", 10. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dillinger [DVD] (DVD)
In den 30er Jahren leidet Amerika und seine Menschen unter der Großen-Depression. Aber einer Gruppe ist das völlig egal, sie führen ein Leben wie im Rausch und die Dollars stammen aus Banküberfällen. Einer dieser Männer ist John Dillinger (Warren Oates), der langsam den Status eines Volkshelden erreicht. Mit seiner Gang - Harry Dean Stanton (Homer von Meter), Geoffrey Lewis (Harry Piepont), Richard Dreyfuss (Baby Face Nelson), John P.Ryan (Charles Maklay) und Billie Frechette (Michelle Phillips) - kennt er auf seinen Raubzügen keine Gnade und wird zum Staatsfeind Nr.1. Doch Melvin Purvis (Ben Johnson) vom FBI nimmt den Kampf auf und ist fest entschlossen John Dillinger zu Fall zu bringen.

Es gibt zahlreiche Verfilmungen über Dillinger, aber 1973 inszenierte Regisseur John Milius einen furiosen Film über sein Leben und seine Verbrechen - vollgepackt mit Action, blutigen Shootouts, explosiven Schießereien - und das alles in einem unglaublichen Höllentempo. Eine Geschichte die auf authentische Art und Weise erzählt wird, aber ohne sich in historischen Fakten zu verlieren, denn die Ereignisse um den Tod von Dillinger und die Funktionsweise des FBI wurden nie eindeutig geklärt. So zeigt uns Milius mit der Glut des Maschinengewehrfeuers die Gesetzlosigkeit der 30er Jahre, die sowohl romantisiert und gleichzeitig umwerfend brutal war. Genauso unerschrocken trifft er auch den Ton von "Dillinger", mit einem Gefühl der Angst, aber auch mit einem Augenzwinkern, indem er seine Geschichte aus Sicht der Bande erzählt. Die er in humorvollen und extrem brutalen Bildern zeigt.
Warren Oates und Ben Johnson sind die Stars der Show, beide spielen ihre Rollen mit sehr viel Persönlichkeit, so dass ihre Charaktere glaubwürdig erscheinen. Unterstützt von einer klasse Besetzung wird "Dillinger" zu einem grandiosen und explosiven Film.

Bild (1.85:1 16:9) und Tonqualität sind in Ordnung, engl. Ton und engl. Untertitel.

Fazit: "Dillinger" ist großes Kino und einer der besten Gangsterfilme aller Zeiten mit dem John Milius sein ganzes Können zeigte. Seine Action-Szenen und die Gewaltdarstellungen könnten gar nicht realer sein.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 14, 2013 10:56 AM CET


El Dorado [Blu-ray]
El Dorado [Blu-ray]
DVD ~ John Wayne
Preis: EUR 9,99

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ordentliche BD., 9. November 2013
Rezension bezieht sich auf: El Dorado [Blu-ray] (Blu-ray)
"El Dorado" ist John Wayne und Robert Mitchum.

Zwei Weltstars, eine spannende Story, die sich an Hawks früheres Werk "Rio Bravo" anlehnt, reichlich Action und vor allem der raubeinige Humor machen diesen Klassiker zum vergnüglichen Meisterwerk.

Nach der leider sehr schwachen BD von "Hatari" kann sich jetzt "El Dorado" richtig sehen lassen.

Die Bildqualität (1.78:1 16:9) wurde sehr gut überarbeitet und ist jetzt mit seinen leuchtenden Farben und der tollen Bildschärfe der DVD überlegen. Leider gab es bei der dt. Tonspur gegenüber der DVD keine Verbesserung.

Ton: Deutsch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch in Mono, Englisch in Dolby True HD:
Extras: Außer einem Wendecover ist nichts vorhanden.

Fazit: Bis auf die dt. Tonspur eine deutliche Verbesserung gegenüber der DVD. In dieser Bildqualität hat man "El Dorado" noch nicht gesehen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 28, 2014 11:47 AM MEST


Straßen in Flammen [Blu-ray]
Straßen in Flammen [Blu-ray]
DVD ~ Michael Pare
Preis: EUR 9,97

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BD im richtigen Bildformat., 8. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Straßen in Flammen [Blu-ray] (Blu-ray)
Lange hatte man auf eine anständige Veröffentlichung von Walter Hills "Rock-Fantasie" warten müssen. Was Universal mit ihren DVDs nicht schaffte, ist jetzt Koch-Media mit ihrer Blu-ray gelungen. Endlich kann man den Film im richtigen Bildformat genießen, was schon ein Grund dafür ist die DVD gegen die BD auszutauschen.

Die Bild und Tonqualität (satter Sound) sind Koch-Media richtig gelungen.
Die blaue Scheibe liefert den Film im Originalformat (1.85:1 16:9) mit einem sauberen und scharfen Bild mit satten Farben, sodass es eine richtige Freude ist.

Tonformat:
DTS-HD dt. 2.o
DTS-HD engl. 5.1
Untertitel: dt. und engl.

Extras:
Dokumentation "Rumble In The Lot" mit Walter Hill und Michael Pare (82 min.)
Making of (9 min.)
Musikvideos (16 min.)
Wendecover

Fazit: Eine gelungene Neuveröffentlichung die einen Neukauf wert ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 13, 2013 5:37 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15