Profil für Clare Abshire > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Clare Abshire
Top-Rezensenten Rang: 248.948
Hilfreiche Bewertungen: 61

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Clare Abshire (Vienna)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Bench Damen Strickjacke Hood Town
Bench Damen Strickjacke Hood Town

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unerträglicher Gestank!, 7. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Jacke stinkt leider unerträglich nach chemischen Stoffen. Auch mehrtägiges Auslüften der Jacke hat keine Besserung gebracht. Der Gestank ist so schlimm, dass man sich damit nicht in die Öffentlichkeit traut.

Sehr schade, da sie wirklich gut geschnitten ist und mir optisch (Farbe weinrot, angenehmer Stoff) sehr gefällt.

Ich muss sie daher zurückschicken, werde aber dieselbe Jacke nochmals bestellen, da ich immer noch hoffe, dass das ein Einzelfall war...


Walimex Makro/Weitwinkelobjektiv für Apple iPhone/Samsung Smartphone und Notebook
Walimex Makro/Weitwinkelobjektiv für Apple iPhone/Samsung Smartphone und Notebook
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Macro tadellos, Weitwinkel Vignettierung möglich, 9. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Macro funktioniert tadellos, beim Weitwinkel kommt es beim alten IPhone 3G aufgrund der gerundeten Oberfläche zu einer leichten einseitigen Vignettierung - das Objektiv ist offenbar für die neueren Modelle mit gerader Oberfläche gedacht.


Wie wollen wir leben?
Wie wollen wir leben?
von Peter Bieri
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anleitung zur Selbstreflexion, 3. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Wie wollen wir leben? (Broschiert)
1. Was wäre ein selbstbestimmtes Leben?
2. Warum ist Selbsterkenntnis wichtig?
3. Wie entsteht kulturelle Identität?

Ein selbstbestimmtes Leben, Selbsterkenntnis, eine eigene kulturelle Identität... all diese Dinge sind nur durch Selbstreflexion zu erreichen. Sie ist die Grundlage jeder persönlichen Entwicklung.

Peter Bieri zeigt dem Leser auf wenigen Seiten, wie genau eine derartige (erfolgreiche) Selbstreflexion aussehen könnte.

In der ersten Vorlesung thematisiert er unter anderem Prozesse wie "Sich selbst zum Thema werden", "Sich in sich auskennen" und "Sich zur Sprache bringen". In der zweiten Vorlesung geht es um "Erkennen und Ergreifen" und "Selbsterkenntnis durch Ausdruck". In der dritten Vorlesung werden die Themen Bildung, Moral, Religion und Kultur dem selbstreflexiven ICH gegenübergestellt.

In einfachen Worten bringt Bieri den Prozess der persönlichen Entwicklung auf den Punkt. Für mich wurden in diesem Buch viele immer schon dagewesene Gedankengänge und Verhaltensweisen (die wohl den meisten denkenden Menschen immanent sind) erstmals verbalisiert.

Durch das Vorliegen all dieser Gedankengänge in so kompakter Form, kann man dieses Büchlein immer wieder als Leitfaden zur Selbstreflexion heranziehen (und als kleinen Kompass, wenn man auf dem Weg zwischendurch vielleicht mal verloren geht). Ein wichtiges Buch.


Griffin Elan FormSchutzhülle für 3G iPhone (geätztes Leder)
Griffin Elan FormSchutzhülle für 3G iPhone (geätztes Leder)
Wird angeboten von LUCASTAR
Preis: EUR 15,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach 1 Jahr: hält optimal, leichte Abnützung, 1. September 2012
Die Hülle hält optimal auf dem IPhone, rastet gut ein, löst sich nicht von selbst, lässt sich aber auch ganz leicht durch Aufschieben der beiden Teile wieder lösen.

Ich habe die Hülle vor bald einem Jahr gekauft. Das Leder weist inzwischen stellenweise leichte Abnutzungserscheinungen auf (ist vor allem an den Kanten leicht abgeschlagen) - dazu muss ich aber anführen, dass ich mein Handy grundsätzlich als Gebrauchsgegenstand empfinde (der gerne auch mal hinunterfallen darf).


Griffin ELAN FORM Chrome Iphone 3G
Griffin ELAN FORM Chrome Iphone 3G
Wird angeboten von eTwist
Preis: EUR 23,23

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach 1 Jahr: hält optimal, leichte Abnützung, 1. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hülle hält optimal auf dem IPhone, rastet gut ein, löst sich nicht von selbst, lässt sich aber auch ganz leicht durch Aufschieben der beiden Teile wieder lösen.

Ich habe die Hülle vor bald einem Jahr gekauft. Das Leder weist inzwischen stellenweise leichte Abnutzungserscheinungen auf (ist vor allem an den Kanten leicht abgeschlagen) - dazu muss ich aber anführen, dass ich mein Handy grundsätzlich als Gebrauchsgegenstand empfinde (der gerne auch mal hinunterfallen darf).


Liebe: Ein unordentliches Gefühl
Liebe: Ein unordentliches Gefühl
von Richard David Precht
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Populärphilosophie = weder Ratgeber noch Fachbuch, 1. September 2012
Man kann über Precht's Populärphilosophie denken was man will, aber mit seinen Büchern eröffnet er einen einfachen Zugang zu komplexen Themen.

Gerade die Tatsache, dass er mit seiner Philosophie Gesellschaftsschichten erreicht, die dieser Wissenschaft vorher eher abgeneigt waren, ist ein Verdienst, den auch der universitäre Diskurs nicht unterschätzen sollte.

Philosophie soll die Welt nicht erklären, sie soll dem Menschen Werkzeuge in die Hand geben um sich über die Welt Gedanken machen zu können.

Auch in diesem Buch verfolgt Precht seine bewährte Strategie: Er sammelt eine Menge an Informationen über das Thema, und sieht sich dabei bewusst auch in benachbarten Wissenschaften um. Die angesammelte Informationsfülle (im Literaturverzeichnis findet sich pro Kapitel eine umfassende Literatursammlung) bereitet er für jeden leicht verständlich auf, so dass man sich mit diesem Buch dem Thema, ohne große Mühe und mit geringem Zeitaufwand, annähern kann.

Precht möchte mit seinem Buch unter all den Liebes-Ratgebern und selbsternannten Liebes-Spezialisten (über die er sich schon in der Einleitung mokiert) herausstechen - das ist ihm zweifelsfrei gelungen. Allein schon dadurch, dass er eben keinen Ratgeber, sondern einen philosophischen Abriss (sei dieser noch so populär) über die Thematik verfasst hat.

Das Buch soll eine Brücke zwischen dem naturwissenschaftlichen und dem geisteswissenschaftlichen Verständnis von Liebe schlagen. Dementsprechend hat Precht sein Buch aufgegliedert:

Kapitel 1-5 biologische und kulturelle Grundlagen der Geschlechterrollen
Kapitel 6-10 biologische, soziologische und psychologische Elemente der Liebe
Kapitel 11-14 kulturelle und soziologische Sicht - Liebe in der heutigen Zeit

Precht's Schreibstil variiert zwischen spöttisch-amüsiert und euphorisch-begeistert. Er bringt viele Anekdoten, die nicht nur den Lesefluss fördern, sondern vor allem den einen Zweck erfüllen: dass sich der Leser die aufbereitete Information anhand der oft bewusst skurril gewählten Beispiele merkt. Man lernt also, ohne sich bewusst etwas einprägen zu müssen. Eine sympathische Vorgehensweise.

Mein Kritikpunkt: Natürlich rühmt sich der Autor mit seinem Blick über den Tellerrand (auch auf andere Wissenschaften); mE ein wenig zu viel, denn immerhin wurden auch die auf dem Gebiet der anderen Wissenschaften gesammelten Informationen von Prechts geisteswissenschaftlichem Blickwinkel aus, ausgewertet.
Da das Buch aber ohnehin kein umfassendes wissenschaftliches Werk, sondern ein Populär-Buch sein soll, ist dieser Umstand zu vernachlässigen.

Auch die Tatsache, dass natürlich bei Weitem nicht der gesamte verfügbare Diskurs zum Thema Liebe verwertet wurde (sondern der Autor willkürlich selektiert hat), ist mE vernachlässigbar, mit demselben Argument: es ist ein leichtes populärphilosophisches Buch, kein wissenschaftliches Werk, das Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.


Denken mit Fernando Pessoa
Denken mit Fernando Pessoa
von Fernando Pessoa
  Broschiert
Preis: EUR 8,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pessoa kennenlernen, 31. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Denken mit Fernando Pessoa (Broschiert)
Wer Pessoa erst einmal kennenlernen möchte, ohne sich eines seiner umfangreichen Bücher zu kaufen, ist mit diesem Büchlein gut beraten.

Es finden sich Aphorismen und Auszüge aus den Werken Pessoa's, der bekanntlich unter mehreren Namen schrieb um die Individualität seiner verschiedenen Persönlichkeitszüge zu unterstreichen - das alleine macht diese Person interessant.

In diesem Buch finden sich Gedanken über das Leben, die sich wohl jeder schon einmal gemacht hat. Das wirklich Außergewöhnliche daran ist nicht worüber Pessoa schreibt, sondern wie treffend er schreibt. Melancholisch, aber nicht weinerlich, immer mit einer gewissen Selbstironie und sprachlichem Witz.

Álvaro de Campos (Pessoas Hysteriker):
"Irgendwann werfe ich eine Bombe aufs Schicksal"
"Ich weiß nicht, ob das Leben zu wenig ist für mich oder zu viel."

Bernardo Soares (fast schon Pessoa selbst):
"Zwischen mir und dem Leben ist eine dünne Glasscheibe. So deutlich ich das Leben auch erkenne und verstehe, berühren kann ich es nicht."
"Ob mich bekümmert, dass niemand liest, was ich schreibe? Ich schreibe, um mich vom Leben abzulenken, und ich veröffentliche, weil dies zur Spielregel gehört."


Die Strategie des Tarockspiels
Die Strategie des Tarockspiels
von Wolfgang Mayr
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Standardwerk, 31. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im umfangreichen ersten Teil des Buches "Tarock Allgemein" gehen die Autoren auf die allgemeine Spielmechanik ein und geben hilfreiche strategische Tipps.

Unter anderem wird hier auch auf gute Kartenmisch-Methoden, Tipps fürs Gedächtnistraining und Zähltechniken sowie Tipps fürs Verlegen eingegangen. Kurz: alles womit man am Spieltisch konfrontiert wird, lässt sich hier nachlesen.

Dann wird das Königrufen, Zwanzigerrufen, Neunzehnerrufen und auch Tarock zu Dritt oder zu Zweit (Strohmandeln) umfangreich erklärt.

Das Buch ist noch dazu sehr amüsant und sympathisch geschrieben - als würde man alles direkt am Spieltisch von einem netten Mitspieler erklärt bekommen.

Dieses Buch darf im Regal keines Tarockierers fehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2014 6:18 PM CET


El lugar sin límites (Letras Hispánicas)
El lugar sin límites (Letras Hispánicas)
von José Donoso
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen La libertad de ser como somos, 27. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
El libro consiste en doce capítulos. La narración se centra en la historia de la Manuela, una bailadora transexual que vive en el burdel de su hija. Como el autor mezcla la narración en tercera persona con monólogos y flujos de pensamiento de los personajes, el lector tiene acceso a las diferentes perspectivas de los carácteres.

El tema universal es la libertad de expresarse y defnirse frente a la sociedad así como queremos ser.

La relación entre la Manuela y su hija la Japonesita es complicada porque una no cumple las expectativas de la otra. A la hija le gustaría tener un Papá quien puede protegerla. Esta expectativa de la Japonesita amenaza el autoimagen de la Manuela. “[...] no me digas papá. Porque cuando la Japonesita le decía papá, su vestido de española [....] se ponía más viejo, [...] horrible, ineficaz [...]” (Donoso, 2010:143). "[...] y su propria imagen se borroneaba como si le hubiera caído encima una gota de agua, y él entonces, se perdía de vista a sí misma, mismo, yo misma no sé [...]” (Donoso, 2010:144).

Aparte de las figuras se puede disfrutar muchíssimo de las metáforas y símbolos de esta novela. Un símbolo es la luz eléctrica o la electrificación del pueblo, que deja esperar a los habitantes de El Olivo que la situación del pueblo mejorará.
Otro simbolo muy impresionante es el vestido de española de la Manuela. Este vestido simboliza la libertad de ser como somos.


Lautapelit 827005 - Eclipse - New Dawn for the Galaxy
Lautapelit 827005 - Eclipse - New Dawn for the Galaxy
Wird angeboten von buchrakete
Preis: EUR 56,25

4 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Männliche Zielgruppe, 27. August 2012
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Es handelt sich um ein Strategiespiel, nach dem 4x-Prinzip (explore/expand/exploit/exterminate). Thema ist der (rein militärische) Aufbau einer Zivilisation mit anschließendem Krieg im Weltall.

Vor allem aufgrund des Themas und der Optik empfinde ich Eclipse nicht als geschlechtsneutrales Spiel (wie Agricola/Civilization/Dominant Species). Es trifft vielmehr klar den Geschmack der männlichen Zielgruppe. Das Artwork, grau in grau gehalten, ist dem Dekor eines Maschinenraums nachempfunden. Und damit für mich absolut nicht ansprechend. Das ist natürlich Geschmackssache. Aber sogar von der männlichen Zielgruppe werden die Raumschiffe als derart hässlich empfunden, dass sich in diversen Foren Anleitungen zum Bearbeiten der Spielfiguren finden um diesem Missstand Abhilfe zu schaffen.

Spielvorbereitung:
Etwa 20 min. Neben Holzsteinen für Ressourcen und den Einflussmarkern (die pro Spielzug verbraucht werden), müssen auch Plättchen für Forschung und Upgrade der Schiffe aufgelegt werden.

Spielablauf:
Eine Aktion kostet einen Einflussmarker, die spielbaren Aktionen sind die Folgenden:
1. Gebiete entdecken,
2. Einfluss ausüben,
3. Forschen,
4. Schiffe upgraden (durch Forschung entdeckte Waffen und Verteidigung einbauen),
5. Schiffe bauen,
5. Schiffe bewegen (für die folgende Kampfphase).
Nach der Aktions-Phase werden die Kämpfe mittels Würfelglück (das durch vorheriges Upgrade positiv beeinflusst werden kann) ausgetragen.

Die taktischen Elemente kamen für mich in diesem Spiel (vor allem mit zwei Spielern) viel zu kurz.

Eclipse wird als Hybrid zwischen EuroGame (indirekter Konflikt zwischen Spielern, geringes Glücksmoment) und AmeriTrash (direkte Konfrontation zwischen Spielern, höheres Glücksmoment) gelobt. Gerade diese Mischung ist für mich ein Minuspunkt. Den Wechsel des Spielfokus in der Mitte des Spiels empfinde ich eher als irritierend.

Da ich weder mit dem Thema noch mit der Optik etwas anfangen kann, hätte mich die Spielmechanik schon schwer begeistern müssen, um mit diesem Spiel doch noch auf meine Kosten zu kommen - was das Spiel allerdings nicht erreicht hat.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 13, 2013 7:00 PM MEST


Seite: 1 | 2