Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Cushion saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für Claudias Bücherregal > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Claudias Büche...
Top-Rezensenten Rang: 698
Hilfreiche Bewertungen: 1632

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Claudias Bücherregal (Schl.-Hol.)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Sturmgeflüster
Sturmgeflüster
von Gabriella Engelmann
  Broschiert
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes und unterhaltsames Inselfeeling für Jugendliche, 27. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Sturmgeflüster (Broschiert)
Tinka ist nicht gerade begeistert, als sie die gesamten Sommerferien über zu ihren Großeltern abgeschoben wird. Diese leben zwar immerhin auf Sylt, einem Urlaubsparadies für viele, aber Tinka hat Angst dort zu versauern. Diese Bedenken werden ihr jedoch schnell genommen, als sie sofort Anschluss bei einer Clique findet, deren größtes Hobby das Kitesurfen ist. Ihr selbst ist die Nordsee zwar nicht ganz geheuer, aber ihr reicht es auch, wenn sie mit Sven, in den sie sich Hals über Kopf verknallt hat, Zeit verbringen kann. Doch plötzlich kippt die Stimmung auf der Insel. Tinka gerät in lebensbedrohliche Situationen und Sven zeigt plötzlich seine dunkle Seite.

Nachdem die Autorin in letzter Zeit viele erwachsene Leser mit ihren Inselromanen für die Nordsee begeistern konnte, gibt es nun auch endlich Inselfeeling für Teenager (und Junggebliebene). Das tolle Cover macht bereits vor der ersten Seite Lust auf Strand und Meer und Engelmann versprüht im Roman reichlich Lokalkolorit. Hauptaugenmerk des Buches ist jedoch das Kitesurfen und das Leben dieser Clique bzw. Tinkas Erlebnisse dort. Trotzdem lassen sich einige Sylttipps dem Buch entnehmen. Wer Engelmanns Inselromane für Erwachsene kennt, wird übrigens einige Anspielungen auf die dort auftauchenden Personen und die tolle Buchhandlung „Büchernest“ finden.

Auch dieser Roman beginnt mit einem kurzen Personenverzeichnis am Anfang des Buches. Man muss dieses jedoch nicht auswendig lernen, denn Engelmann packt den Leser von Seite eins, zieht ihn sofort in die Geschichte hinein und ohne Startschwierigkeiten lässt es sich in die Handlung abtauchen. Etwas anderes habe ich bei ihren Romanen auch noch nie erlebt. Das ist jedes Mal ein Genuss, genau wie ihr flüssiger und lockerer Schreibstil. Wer Lesen als „anstrengend“ empfindet, der sollte einfach mal ein Buch von Gabriella Engelmann lesen. Angenehmer oder leichter können Bücher nicht geschrieben werden.

„Sturmgeflüster“ bietet dem Leser eine tolle, abwechslungsreiche Unterhaltung. Ob es nun humorvoll, romantisch oder spannend wird, Engelmann präsentiert jedes Geschehen authentisch und fesselnd. Ihre Romane leben außerdem von der packenden Atmosphäre, die sie jedes Mal kreiert und den überzeugenden Figuren, hier allen voran natürlich die sympathische Tinka, deren Ferien plötzlich aufregend und gefährlich werden, denn sie löst in einigen Inselbewohnern etwas aus und alte Erinnerungen kommen hoch. Die Haupthandlung ist toll durchdacht und birgt eine Wendung am Ende, die ich für sehr gelungen halte.

Fazit: Engelmann verzaubert erneut die Leser. Ob nun mit Lokalkolorit, Gefühlen oder spannenden
Erlebnissen. Bei diesem Buch kann man sich einfach fallen lassen und genießen. Jederzeit gerne wieder und absolut empfehlenswert.


Verrückt nach New York (Bd. 3): Regen im Herzen
Verrückt nach New York (Bd. 3): Regen im Herzen
von Katrin Lankers
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Der Beste Band der "Verrückt nach New York" Reihe, 25. August 2015
Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 und 2 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Willkommen in der Chaos-WG" und "Kleine Fehler, große Folgen" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.

Maxi lebt immer noch im Haus „Pink Stone“ im angesagten New Yorker Stadtviertel Williamsburg, aber ihre Probleme werden nicht kleiner. Sie und ihre WG-Mitbewohner müssen das Haus renovieren, um zumindest die nächste Zeit dort wohnen bleiben zu dürfen. Als jedoch das halbe Dach in sich zusammenfallt wird selbst Maxi klar, dass sie Hilfe benötigen. Des Weiteren müssen sie Geld sammeln, um evtl. das Haus selbst kaufen zu können - jedoch liegen die Immobilienpreise in New York jenseits von Gut und Böse. Als dann auch noch Abby wieder zurück zu ihren Eltern zieht, fehlt auch noch ein fünfter Mitbewohner. Maxi hat also alle Hände voll zu tun, um das Chaos zu beseitigen - nicht gerade ihre Spezialdisziplin.

Endlich geht es weiter in der Chaos-WG in New York. Die Autorin macht es ihrer Protagonistin wahrlich nicht einfach. Lediglich im Job läuft es ganz gut, wobei es ja auch nur eine Praktikantenstelle ist, aber alles andere scheint im wahrsten Sinne des Wortes in sich zusammen zu fallen. Durch Maxis Blog werden ihre Probleme jedoch der Öffentlichkeit mitgeteilt und schnell ist Hilfe für das sanierungsbedürftige Haus gefunden. Des Weiteren melden sich unzählige Menschen auf die Anzeige für das freie Zimmer - eine kleine New Yorker Kuriositätensammlung zieht kurz danach durch das WG-Zimmer, bis endlich ein adäquater Mitbewohner gefunden wurde. Auch ein Wiedersehen mit Alex gibt es, der Maxi erneut in ein Gefühlschaos stürzt.

Mir hat dieser Band bisher am besten gefallen. Er ist spannend, auch wenn ein paar Komponenten für mich vorhersehbar waren. Trotzdem passiert viel Neues, was die Geschichte vorantreibt. Erneut geht die Autorin durch besondere Passagen auf Maxis Mitbewohner ein. Dieses Mal gefällt mir ihr Vorgehen dabei jedoch viel besser, als die vorherigen Male. Der Roman endet mit einem kleinen Cliffhanger, aber zum Glück ist der Abschlussband dieser „Verrückt nach New York“ Reihe bereits im August 2015 unter dem Titel „Träume lernen fliegen“ erschienen.

Fazit: Band 3 ist für mich bisher der stärkste Roman dieser Reihe. Die Handlung ist interessant gestaltet, alle Handlungsstränge werden aufgenommen und fortgeführt und ich freue mich auf den finalen Abschlussband, der hoffentlich positiv für Maxi, ihre Mitbewohner und Pink Stone ausgeht. Jedem potenziellen Leser empfehle ich jedoch vorher Band 1 und 2 zu lesen, damit die Zusammenhänge erkannt werden. 4,5 Sterne für „Herzen im Regen“.


Happy me Glücklichmacher für den Alltag - Geschenkbuch
Happy me Glücklichmacher für den Alltag - Geschenkbuch
von Silke Brandes
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Geschenkbuch, auch zum Selbstbehalten :), 23. August 2015
Dieses Geschenkbuch mit den Maßen 15,5 cm x 21 cm besteht aus drei Teilen und bietet witzige Mottos, kleine Weisheiten und Aufforderungen, bestimmte Dinge zu tun. Das gesamte Buch ist mit Typografie und 4-farbigen Illustrationen zum Leben erweckt worden. Man kann sich inspirieren lassen, schmunzeln und sich mal wieder bewusst werden, wie happy man doch eigentlich ist, wenn man die Kleinigkeiten wieder aufmerksamer betrachten würde.

Zunächst werden die o.g. Ideen auf etwas mehr als 120 Seiten präsentiert. Teilweise einseitig, teilweise auf Doppelseiten. Als Beispiele habe ich drei Sprüche mitgebracht: "Auch schlechte Tage haben ihre guten Momente. Finde sie jeden Tag aufs Neue.", "An dir knisterts immer so schön.", "Write a postcard to a good friend." Viele Seiten gefallen mir richtig gut, mit einigen kann ich jedoch nichts anfangen. Trotzdem sind sehr viele schöne Ideen und Weisheiten dabei.

Anschließend folgen 80 Sticker, die man z.B. nehmen kann, um Briefe an Freunde, blanko Notizzettel oder den Terminplaner zu bekleben. Die Hälfte besteht aus Illustrationen, die anderen Hälfte aus Sprüchen aus dem Buch. Die Bilder finde ich ganz okay, aber die Mottos und Weisheiten gefallen mir wesentlich besser, da diese Sticker eine Aussage habe.

Zum Abschluss gibt es dann noch 16 Postkarten, ebenfalls mit den Motiven und Sprüchen aus dem Buch. Ich hatte mir wahrschlich ein paar andere Motive ausgesucht, aber es sind schon sehr süße Ideen dabei, mit denen man seinen Lieben etwas Freunde in den Briefkasten zaubern kann. Die Postkarten sind übrigens perforiert und lassen sich somit einfach heraustrennen.

Das Geschenkbuch besitzt eine tolle Qualität und die Extras (Sticker und Postkarten) finde ich genial. Leider haben mir nicht alle Sprüche zugesagt bzw manche fand ich eher irritierend und habe mich gefragt, was damit ausgesagt werden soll. Das Gros hingegen ist toll und kann die Augen dafür öffnen, dass man die Kleinigkeiten im Leben einfach nur wahrnehmen muss. So kann man sich doch auch mal freuen, dass Spinnen nicht fliegen können (Beispiel aus dem Buch), das macht doch auch glücklich, oder? :)


moses 63010 Happy me Zettelblock
moses 63010 Happy me Zettelblock
Preis: EUR 11,32

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genialer Zettelblock mit tollen schwarz/weiß/türkis Motiven, 23. August 2015
Irgendwann ist man in dem Alter, in dem man sich alles aufschreiben muss, sonst vergisst man es oder man jongliert gedanklich so viele Themen und Ideen, dass die Übersicht droht verloren zu gehen. Deshalb liebe ich Notizzettel und vor allem schicke Zettelblöcke mit tollen Motiven.

Wem es ähnlich geht, dem kann ich diesen Happy me Zettelblock empfehlen. Insgesamt umfasst er 350 Blatt und 10 verschiedene Motive, die immer abwechselnd auftauchen. Bei der Größe von 18 cm x 8,8 cm x 3,5 cm hat man trotz großem Motiv (ca. 1/4 des Zettels) mehr als genügend Platz für reichlich Notizen. Die Zettel sind übrigens hinten verleimt, damit man einen Block erhält. Die Motive sind 7 Sprühe und 3 Bilder, wie z.B. "Die Gedanken sind frei", "Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine" oder "The sooner you start the sooner you start.

Die Zettel sind alle weiß und die Illustrationen in schwarz, weiß und türkis gehalten. Das wirkt frisch, farbenfroh, aber nicht aufdringlich.

Ich finde diesen Block genial. Die Motive gefallen mir sehr, besonders in dieser Farbgestaltung. Die Größe ist toll und mit 350 Blatt hat man durchaus etwas davon.


Auf und davon: Roman
Auf und davon: Roman
von David Arnold
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

2.0 von 5 Sternen Skurriler Roadtrip, der meine Erwartungen nicht erfüllen konnte, 22. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Auf und davon: Roman (Gebundene Ausgabe)
Mary Iris Melone (kurz Mim genannt) hat ihr aktuelles Leben satt. Nach der Scheidung ihrer Eltern muss sie bei ihrem Vater leben. Dieser zieht kurz nach der Trennung mit Mim und seiner neuen Freundin hunderte von Meilen weg, um sich ein neues Leben aufzubauen. Eins, in dem Mim jedoch nicht glücklich ist. Als sie erfährt, dass ihre Mutter schwer krank ist, beginnt ihr Roadtrip: 1.524 km per Greyhound Bus quer durch Amerika mit dem Ziel ihre Mutter zu unterstützen und für sie da zu sein.

Der Debütroman von David Arnold wird sehr ansprechend angepriesen. Es sei ein literarischer Roadmovie, der abenteuerlich und herzergreifend sei, sich ungeschönt, mit reichlich Wortwitz und außergewöhnlichen Charakteren präsentiere. Der Roman, der zu den US-Top 10 der Debütromane im Bereich Jugendbuch gehören soll, würde die zerklüftete Seelenlandschaft der Protagonistin behandeln. Dieses hat mich insgesamt sehr neugierig gemacht, da ich eh immer für Roadtrips durch die USA zu haben bin und dieser Roman ansprechend und auch niveauvoll klang.

Nun habe ich das Buch gelesen, sogar schon vor ein paar Tagen beendet, und das Bewerten fällt mir immer noch schwer. Viele der versprochenen Attribute habe ich vermisst. Es geht definitiv um die zerklüftete Seelenlandschaft (ein sehr gelungener Begriff dafür) von Mim und ihre Selbstfindung. Würde sie sich selbst mit einem Wort beschreiben müssen, würde sie „Anomalie“ wählen. So viel dazu. Der ganze Roman ist etwas skurril, teilweise wirr und ich habe einfach keinen richtigen Zugang zu der Figur der Mim gefunden.

Zwischendurch habe ich die Reise von Jackson (Mississippi) nach Cleveland (Ohio) ganz gerne gelesen, aber es ganz immer wieder Szenen, die mich komplett herausgerissen haben, die sehr irritierend sind oder sogar moralisch bedenklich. Die neue Freundin ihres Vaters versucht des Öfteren Mim zu erreichen, ein oder zwei Mal auch der Vater, ansonsten wird scheinbar nichts unternommen, obwohl die Tochter ohne erklärende Worte abgehauen ist. Auf der Reise stirbt ein Mensch bei einem Unfall, aber auch dort wird getan, als wäre nichts passiert und die Reise wird am nächsten Tag fortgesetzt. Der Autor geht außerdem sehr merkwürdig mit schwierigen Themen um. Sexuelle Belästigung wird wegen Zeitmangel einfach ad acta gelegt, bei psychischen Krankheiten sollen einfach blind Tabletten eingeworfen werden, an die man sich schon gewöhnen würde, und dass man einen behinderten Jungen lieber in eine Tierarztpraxis bringt, statt weiter nach einem geöffneten Krankenhaus zu suchen, und ihn zwischendurch als Kuscheltier bezeichnet ist auch grenzwertig.

Die Geschehnisse werden immer wieder durch Briefe unterbrochen, die Mim an eine Isabel schreibt, in denen sie sehr emotional und ungeschönt berichtet, was sich in ihrem Leben bisher abgespielt hat. Sehr actionlastig ist die Handlung nicht, sie zielt eher auf die verschiedenen Charaktere ab, aber wie gesagt, da gibt es schon einige Kuriositäten und das ist in diesem Falle leider nicht unbedingt positiv zu verstehen.

Fazit: Meinen Geschmack hat dieser Roman leider nicht getroffen. Mim war mir nicht wirklich sympathisch, die Erlebnisse waren teilweise zu skurril, einige Charaktere sehr gewöhnungsbedürftig und wichtige Themen werden zu flapsig behandelt. Dafür kann ich leider maximal 2,5 Sterne vergeben, die ich auf 2 abrunden muss, wenn ich es mit anderen 3-Sterne- Büchern vergleiche. Wer sich jedoch generell für die Story interessiert, der sollte einfach in die Leseprobe hineinlesen und einen eigenen Eindruck gewinnen.


Layers
Layers
von Ursula Poznanski
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aktuelles Thema, fesselndes Lesevergnügen!, 19. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Layers (Broschiert)
Als Dorian, ein jugendlicher Ausreißer, eines Morgens neben einem toten Herumtreiber aufwacht und die blutige Tatwaffe noch in der Hand hält, ist er schockiert. Ist er tatsächlich zu einem Mord fähig? Aber warum kann er sich an nichts erinnern? In seiner Panik nimmt er das Angebot eines Fremden an, der ihm Unterschlupf in einer Villa für obdachlose Jugendliche bietet. Zunächst ist Dorian skeptisch, was dort tatsächlich auf ihn wartet. Er genießt jedoch schnell das Dach über dem Kopf, den Luxus einer Dusche, das Zusammenleben mit den anderen Jugendlichen und auch den erteilten Schulunterricht. Jedoch muss Dorian erfahren, dass sein erster Instinkt richtig war: Niemand schenkt einem Fremden etwas ohne eine Gegenleistung zu erwarten und diese werden immer mysteriöser, bis sie sogar Dorians Leben bedrohen.

Poznanskis Jugendbücher erwarte ich immer sehnsüchtig, denn bisher konnten mich alle Romane begeistern. „Layers“, ihr neuer Jugendthriller, konnte meinen hohen Erwartungen mehr als gerecht werden. Ich liebe den flüssigen Schreibstil der Autorin, ihre fesselnde Art zu schreiben und ihre Charaktere. Dorian gefällt mir sehr. Er ist ein authentischer Protagonist, bei dem man mitfiebert und sich immer wieder fragt, wie er nur in so etwas hineingeraten konnte. Man wünscht sich einfach etwas Besseres für ihn. Außerdem lädt die Handlung zum Miträtseln ein. Was hat es mit dieser Villa auf sich? Um was handelt es sich bei den Gegenleistungen. Was passiert, wenn der herunterzählende Countdown bei Null angekommen ist? Das sind nur einige Fragen, die mich während des Lesens begleitet und die das Lesen des Romans somit äußerst spannend gestaltet haben. Als Leser weiß man nämlich nie mehr als Dorian selbst und er begreift nur langsam, in was er hinein gestolpert ist.

Genial ist auch das Zusammenspiel aus Handlung, gewähltem Titel und Gestaltung des Buches. „Layers“ bedeutet übersetzt „Schichten“ und genau darum geht es in der Story - ohne dass ich darauf nun näher eingehen möchte, denn das soll jeder selbst beim Lesen entdecken dürfen. Passend dazu ist das Buch als Klappbroschur erschienen, bei der der vordere Einband aus mehreren Schichten besteht, die alle ein herausgetrenntes Viereck in der Mitte besitzen, welches immer kleiner wird. Dadurch wirkt es wie ein vielschichtiges Quadrat. Ein besseres Zusammenspiel kann man sich nicht wünschen. Chapeau!

Der Roman beschäftigt sich mit moderner Technik, die hoffentlich noch zukunftsorientiert ist. Trotzdem wirkt das Ganze, als könnte es direkt in der Nachbarschaft stattfinden. Poznanski bietet neben der interessanten Handlung, die einen niemals los lässt, auch unerwartete Wendungen, eine gelungene Auflösung und einen ausgeklügelten Showdown.

Fazit: Ein echter Poznanski! Denn wer ihre Jugendbücher kennt, der weiß welch‘ großartige Unterhaltung er erwarten kann und genau das ist der Autorin erneut gelungen. Interessantes, aktuelles Thema, flüssiger Schreibstil, fesselnde Handlung und tolle Charaktere. Irgendwie trifft Poznanski immer wieder genau ins Schwarze!


Hamburg Rain 2084 Prolog. Der schwarze Regen: Dystopie
Hamburg Rain 2084 Prolog. Der schwarze Regen: Dystopie
Preis: EUR 0,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prequel für ein neues eSerial, 17. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hamburg im Jahre 2084. Ehemalige Gebäude sind zu einem riesigen Bauwerk verschmolzen, in welchem nunmehr 22 Millionen Menschen leben. Dort herrscht eine strenge hierarchisch gegliederte Ordnung. Je reicher, desto weiter oben wohnt man. Je ärmer, desto weiter unten lebt dieser Mensch. Auf den oberen Ebenen genießen die Bewohner das Sonnenlicht, aber auf den unteren Ebenen lebt man umgeben von Dunkelheit und Müll. Trotz dieser Ordnung geraten manchmal Menschen in eine falsche Ebene - oft mit fatalen Folgen.

Bei dieser kleinen Geschichte (ca. 41 Seiten) handelt es sich um ein kostenloses Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von „Hamburg Rain 2084“ vom Herausgeber Rainer Wekwerth. Dieser Vorgeschichte werden ab Oktober sechs Teile von anderen Autoren folgen und zusammen bilden sie ein Future Fiction eSerial.

Wekwerth hat mich mit seiner Labyrinth—Trilogie begeistert und deshalb habe ich dieses eBook gelesen, obwohl (Sciene)-Fiction nicht meins ist. Positiv hervorzuheben ist, dass der Autor es auf so wenig Seiten geschafft hat dem Leser das moderne Hamburg mit seiner neuen Struktur näherzubringen, erste Charaktere vorzustellen, einen Mord aufzuklären und eine überraschende Wende einzubauen. Das alles geschieht, ohne dass man sich als Leser überfordert fühlt.

Fazit: Die Geschichte deutet darauf hin, dass es wohl in den nächsten Bänden auch um eine besondere Lebensform gehen wird (der Future-Fiction-Anteil) und das trifft leider nicht meinen persönlichen Geschmack, deshalb werde ich diese Serie eher nicht weiterverfolgen. Wer jedoch dieses Genre mag, sollte sich am besten gleich das erste eBook vorbestellen, denn Potential hat die Story und Wekwerth, als Herausgeber, wird schon ein Auge darauf haben, dass die folgenden Teile ebenfalls lesenswert sein werden.


Die Welt ist kein Ozean
Die Welt ist kein Ozean
von Alexa Hennig von Lange
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen emotionales Jugendbuch, 12. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Welt ist kein Ozean (Broschiert)
Eine psychiatrische Klinik für Jugendliche - nicht unbedingt der typische Ort für ein Schulpraktikum. Aber genau deshalb will Franzi dorthin. Etwas Abenteuerliches erleben und raus aus ihrem behüteten Zuhause. Doch schnell erkennt sie, dass in dieser Klinik die Uhren anders ticken. Es ist, als wäre sie in einer anderen Welt. Dort trifft die 16-Jährige auf den zwei Jahre älteren Tucker, der an totalem Mutismus leidet. Seit einem traumatischen Erlebnis spricht er kein Wort mehr, doch Franzi und Tucker scheinen sich dennoch zu verstehen. Innerhalb kurzer Zeit bauen sie eine zarte Verbindung zu einander auf und Franzi hat das Gefühl, er könnte DER Richtige sein. Dabei wollte sie doch in wenigen Tagen für ein Jahr ins Ausland gehen. Aber seit sie Tucker begegnet ist, weiß sie nicht mehr, was sie will und was das Richtige für sie ist.

Mit „Die Welt ist kein Ozean“ hat Alexa Hennig von Lange eine Fortsetzung um Sina aus „Ach wie gut, dass niemand weiß“ geschrieben. Sina spielt in diesem Roman jedoch eher eine Nebenrolle, aber es geht um die gleiche Familie und hauptsächlich um Franzi, Sinas jüngere Schwester. Ich habe den Roman „Ach wie gut, dass niemand weiß“ nicht gelesen. Es gab ein paar erklärende Rückblicke und somit hatte ich nicht das Gefühl, dass mir etwas zum Verstehen Essentielles fehlen würde. Franzi fand ich als Protagonistin sehr angenehm, da sie ein positiv eingestellter Mensch ist und Lebensfreude ausstrahlt. Trotzdem hat sie natürlich auch schlechte Tage, was sie im Gesamtkonzept authentisch und liebenswert erscheinen lässt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mehr sehr leicht und durch den flüssigen Schreibstil flog ich nur so durch die Seiten. Der Roman ist emotional, traurig und gleichzeitig fröhlich und teilweise tiefgründig. Geht es doch darum, ob Franzi sich tatsächlich Hals über Kopf in Tucker verliebt hat oder ob es einfach nur an ihrem Helfersyndrom liegt, dass sie sich den schwierigsten Fall heraus gesucht hat. Außerdem muss sie sich darüber klar werden, ob sie immer noch ins Ausland gehen will. Australien war ihr großer Traum seitdem sie sieben Jahre alt war, aber können sich Träume nicht auch im Laufe der Zeit verändern? Das alles Herauszufinden gehört nun einmal zum Erwachsenwerden dazu, auch wenn es zeitweise weh tut. Die Suche nach dem Glück ist nicht die einfachste, aber eine der wichtigsten und das lernt Franzi in diesem Roman.

Ein gewisser Tiefgang hat mir jedoch bei allem gefehlt, was die psychiatrische Klinik anbelangt. Der Alltag dort, die anderen Patienten, die Therapien im Allgemeinen oder Tuckers Behandlung im Speziellen kommen zu kurz. Außerdem ging es mir zu schnell, wie Tucker sich Franzi gegenüber geöffnet hat, nachdem er über ein Jahr in sich gekehrt war, und auch am Ende kam mir die Handlung zu abrupt vor. Dass manche Menschen besonderen Zugang zu anderen und somit auch schnelleren therapeutischen Erfolg erlangen können, glaube ich durchaus, aber hier geschah dieses innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes, damit die Story innerhalb eines zweiwöchigen Praktikums platziert werden kann.

Fazit: Die Story um Franzi und Tucker habe ich sehr gerne gelesen. Sie ist eine Mischung aus süß, bewegend und dramatisch. Für ein Jugendbuch werden durchaus schwierige Themen angesprochen und zum Teil tiefgründig behandelt. Lediglich der Aspekt der psychiatrischen Klinik kommt für meinen Geschmack zu kurz und hätte gerne intensiver im Roman ausgelebt werden können.


Fahne Flagge Polen 30 x45 cm
Fahne Flagge Polen 30 x45 cm
Wird angeboten von 1A-Flaggenshop
Preis: EUR 3,75

5.0 von 5 Sternen tolle Flagge in 1a Qualität, 11. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fahne Flagge Polen 30 x45 cm (Misc.)
Flaggenfritze® steht für Qualität.

Wir haben uns mehrere Flaggen gekauft, alle haben stofflich und farblich eine tolle Qualität. Kann man daher absolut weiterempfehlen.

Wir haben sie selbst an Holzstangen montiert, da nur die reine Flagge geliefert wird. Das war von uns aber genauso gewünscht und das Anbringen war problemlos möglich.

Sollten wir noch weitere Flaggen brauchen, würden wir uns wieder für Flaggenfritze® entscheiden.


Fahne Flagge Norwegen 30 x45 cm
Fahne Flagge Norwegen 30 x45 cm
Wird angeboten von Fahnenwelt
Preis: EUR 3,75

5.0 von 5 Sternen tolle Flagge in 1a Qualität, 11. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fahne Flagge Norwegen 30 x45 cm (Misc.)
Flaggenfritze® steht für Qualität.

Wir haben uns mehrere Flaggen gekauft, alle haben stofflich und farblich eine tolle Qualität. Kann man daher absolut weiterempfehlen.

Wir haben sie selbst an Holzstangen montiert, da nur die reine Flagge geliefert wird. Das war von uns aber genauso gewünscht und das Anbringen war problemlos möglich.

Sollten wir noch weitere Flaggen brauchen, würden wir uns wieder für Flaggenfritze® entscheiden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20