Profil für G. Schröder > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von G. Schröder
Top-Rezensenten Rang: 4.310.724
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
G. Schröder
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Saffronia
Saffronia
Preis: EUR 10,99

16 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorsicht!, 27. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Saffronia (Audio CD)
Vorsicht, wenn nur eingefleischte Fans hier ihre Meinung abgeben! Ich muss zwar zugeben, dass ich mir die CD nicht ganz anhören konnte, aber ich habe mal reingehört auf der homepage von Lyambiko (dort kann man kleine Ausschnitte hören). Nur so aus Interesse, weil die Rezensionen so gut waren.
Also: einige Titel klingen "interessant", vor allem die Arrangements, aber auch die Stimme mit ihrem afrikanischen Klang und dem Akzent in der Sprache. Das Album ist auch recht abwechslungsreich. Aber nun zur Kritik:
- die Stimme ist zwar gut trainiert aber es fehlt mir total das richtige Gefühl
- die Stücke sind zwar "interessant" aber was habe ich davon "intellektuelle Musik" zu hören wenn diese mein Inneres nicht erreicht?
- am meisten "beschweren" muss ich mich über den Titel "ne me quitte pas" - übersetzt "verlass mich nicht". Wer einmal das Original von Jacques Brel gehört hat (gibt es als mp3 im Netz), der weiss: alles andere ist NICHTS dagegen. Das kann man einfach gar nicht annähernd so gut, geschweige denn besser singen. So viel Gefühl in der Stimme und der Phrasierung, da braucht man nicht einmal den schönen Text zu verstehen, man weiss auch so worum es in dem Song geht. Bei Lyambiko hingegen: Fehlanzeige! Das eigentliche Problem ist, dass sie sich bei dem Song wohl an Nina Simone's Version gerichtet hat, die leider auch schon schlecht war (vielleicht ihr schlechtester Song, denn sonst hat Nina Simone ja schon ganz gute Songs).

Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass, wenn Lyambiko mal ihren "eigenen" Stil mit EIGENEN Songs gefunden hat, ganz brauchbare Musik entstehen könnte. Vieleicht!?

So, ich wollte also nur davor warnen auf das Lob der anderen Rezensenten zu vertrauen. Am besten ist wohl man hört mal selber rein (wie gesagt, auf der homepage von lyambiko, [...] dann kann man sich selber ein Urteil machen...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 9, 2008 8:59 PM MEST


Seite: 1