Profil für Erlesenes.info > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Erlesenes.info
Top-Rezensenten Rang: 124.759
Hilfreiche Bewertungen: 48

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Erlesenes.info "Klaus Esser" (Freiburg, Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Zen Rebellen, Radikale und Reformer
Zen Rebellen, Radikale und Reformer
von Perle Besserman
  Broschiert
Preis: EUR 17,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der Weg der Wege ist keineswegs, 6. September 2012
Unkonventioneller Lehrstil, ungewöhnliche Methoden, profan und heilig nicht als Gegensätze erkennend, dies sind die Kennzeichen des so genannten „Zen-Rebellen“. Sie durchbrechen die Krusten unlebendiger Tradition in der es um die Anbetung der Asche und nicht um die Bewahrung des Feuers geht.
Die Autoren beschreiben den Lebensweg verschiedener bekannter und unbekannter radikaler Lehrer aus der Chan- und Zen-Überlieferung und die Entfaltung ihrer Lehren anhand von Original-Zitaten. Von Pang Yün (frühe Tang-Zeit ca. 500 n.Chr,) bis Nakagawa Soen im 20-Jahrhundert reicht der Bogen, der den Einfluss der „Verrückten Wolken“ beschreibt. Es sind berufene Lehrer der Realität der Unmittelbarkeit, die wohl im ursprünglichen Sinne Gautama Buddhas wirken. Natürlich ist dieser Weg gefahrvoll und eine Plattform für Scharlatane, es sollte nicht vergessen werden, dass sie Ausnahmen von der Regel schildern. Trotz spontanen situationsbedingtem Verwerfen von Regeln und Tradition ist und bleibt Zen ein kontemplativer Weg, Zazen heißt sich abseits der Welt niederlassen, sei es eine halbe Stunde täglich, ein Wochenend-Retreat oder ein ganzes Jahr.
Wie sagte ein anonymer Zen-Leerer so schlüssig: „der Weg der Wege ist keineswegs“.


Wache auf und lache
Wache auf und lache
von Daehaeng Kunsunim
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen das Tor zur Befreiung ist in unserem täglichen Leben zu finden, nirgendwo sonst., 22. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Wache auf und lache (Gebundene Ausgabe)
Der koreanische Zen-Buddhismus setzt die Linien der alten chinesischen Chan-Meister mit großer Authenzität fort. So auch Daehaeng, deren Erkenntnisweg nicht durch die Meditationshallen buddhistischer Klöster führte, sondern mitten durch die Erfahrungen des alltäglichen Lebens. Diesen Weg ging auch der 6. Patriarch Huang Po, zu dem sie eine besondere Nähe verspürte, und den sie häufig zitiert.
Das Buch beschreibt die konsequente Suche nach dem "wahren Selbst". Zuerst muss das "ich " sterben, alles bedingungslos und ohne Ausflüchte loslassen. Die klassische Reihenfolge ist: Erwachen - Üben - Erleuchtung - Nirvana.
Die Meisterin macht deutlich, dass der Ursprung des Universums, der Ursprung aller Lebewesen, mit dem Ursprung des Menschen verbunden ist. Dies heißt damit aufzuhören sich ständig den Kopf zu zerbrechen, sondern alles dem Ursprung deines Geistes anzuvertrauen. Viele Milliarden Lebewesen sind in uns und arbeiten in diesem Moment in den verschiedenen Teilen und Organen des Körpers. Es ist die gemeinsame Existenz alles Seienden im Allgeist, dem wir alles anvertrauen können. Dadurch wird auch der Körper gesund bleiben und wir verfangen uns nicht in die Fallstricke des begrifflichen Denkens. Es heißt nicht nur: ' Es gibt nichts zu erlangen" sondern auch: "Es gibt nichts loszulassen". Der größte Teil des Buches ist als lebendiger Dialog gefasst, alle Fragen sind willkommen, jede Frage kann anderen helfen und uns allen ein wertvoller Wegweiser sein.


Lasst Gott nicht aus der Kiste: Was zum Teufel geht hier vor?
Lasst Gott nicht aus der Kiste: Was zum Teufel geht hier vor?
von Raul Chamanski
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen was zum teufel geht hier vor ?, 31. Mai 2012
Ein ' wie er selbst sagt ' eingefleischter Atheist macht eine tiefe (unfreiwillige) spirituelle Erfahrung, die man auch als eine grundlegende Transformation des Bewusstseins nennen kann. Was bedeutet es ein spirituelles Wesen zu sein, das an eine physische Existenz gebunden ist.
Das Buch ist kein religiöser Kommentar, sondern erfrischt mit dem verwirklichten Ansatz
vorgefasste Meinungen, Definitionen und Interpretationen mal außen vor zu lassen. Gott ist nicht das Problem, es sind die Überzeugungen und Anschauungen. Für eine spirituelle Einstellung müssen zwei Kategorien erfüllt sein: 1. Sie fördert Freiheit statt Begrenzung, und 2. sie basiert auf persönlichen Erfahrungen und nicht Anschauungen aus zweiter Hand.
Dies führt zu der Erkenntnis, dass es tatsächlich kein DU gibt, dass unser Selbst-Gewahrsein eigentlich Gottes Selbst-Gewahrsein ist..
Er ist mutig genug eine 'dunkle Macht' zu postulieren die sich in unseren zwanghaften emotionalen Zuständen verbirgt, die als geistiges Gift kontaminiert. Sie wirkt indem was wir heute als triviale Unterhaltung betrachten (blutige Horrorfilme, Pornographie, Komasaufen, etc.). Man kann der Realität nicht entkommen, dass auf lange Sicht ein klarer Kopf und ein sauberer Lebensstil eine große Hilfe sind zur Heilung. Bekanntermaßen fanden schon viele Menschen ihren spirituellen Weg über einen dunklen Pfad, doch ist dies niemals ein einfacher Weg. Er braucht viel Zeit, Geduld, Klarheit in der Zielsetzung und ganz entscheidend den Willen, Hilfe von einer höheren Macht anzunehmen. In den modernen Zeiten (Kali Yuga) der Selbstermächtigung, des aus dem Ruder geratenen Egos weder populär noch 'cool'.


Freigang: Warum es sich lohnt, unter allen Umständen Buddhist zu sein
Freigang: Warum es sich lohnt, unter allen Umständen Buddhist zu sein
von Calvin Malone
  Broschiert
Preis: EUR 17,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herzberührende Verwandlung, 18. April 2012
Herzberührende Beschreibung der Verwandlung eines zügellosen, wütenden, egozentrischen Ichs in ein ruhiges, verstehensvolles, menschliches Wesen. Der Untertitel 'warum es sich lohnt, unter allen Umständen ein Buddhist zu sein', kann ohne weiteres ersetzt werden durch 'spirituelle Praxis'. Unter den widrigsten Umständen, seit 20 Jahren in einem amerikanischen Gefängnis,, eine schonungslose Art von Erfahrung, praktiziert er geduldiges Da-Sein, Mitgefühl und Liebe, Treue, Freundschaft und das Erkennen eigener Verantwortlichkeit.
Seine 'geistige' Laufbahn begann er als Atheist, durch seine Arbeit als Hilfsbibliothekar im Gefängnis kam er in Berührung mit buddhistischen Schriften. Das war der Anfang seiner Wandlung. Er war beeindruckt hier eine spirituelle Praxis gefunden zu haben die nicht auf blindem Vertrauen beruhte, sondern auf Arbeit as sich selbst, Gedankendisziplin und Selbstbeobachtung. Im Licht der Erkenntnis, dass der Mensch für die Gemeinschaft geschaffen ist, formte sich ein Kreis von Interessierten, der im Kontakt mit buddhistischen Gruppen außerhalb des Gefängnisses sich auf organische Art und Weise manifestierte.
Seine abschließenden Gedanken zur Meditation, als ein Weg sich aus der ganzen Negativität loszueisen (Gefängnis als Spiegelbild der Gesellschaft) und einfach nur mit sich selbst zusammen zu sein, sind beispielhaft.
Schule deinen Geist, beruhige deinen Geist und lerne in Frieden mit dir selbst und anderen zu sein.


Das Herz-Sutra: Osho kommentiert Buddhas Hauptsutra
Das Herz-Sutra: Osho kommentiert Buddhas Hauptsutra
von Osho
  Broschiert
Preis: EUR 16,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Buddhas Botschaft in einem zeitgenössischen Kontext, 10. Februar 2012
Das Herz-Sutra ist die wohl bekannteste Mahayana-Sutra (spätere Entwicklung des Buddhismus, ca 100 v.Chr.), es ist 'die Essenz des erhabenen Hinübergelangens' oder das jenseitige Ufer der Weisheit. Es hat besonders im Zen seine wesentliche Anwendung gefunden. Ihr Kernsatz:'Form ist Leere, Leere ist Form' ist oft als Nihilismus verstanden worden, spricht jedoch eigentlich von der Freiheit von Anhaftung, die Mitgefühl erzeugt.
Wenn der 'mind', das Gemüt, manche nennen es Geist, zum Stillstand gekommen ist und nicht mehr daran interessiert ist irgendetwas zu erringen, nichts mehr will oder nicht will, fällt er in das eigene Sein. Er ist einfach.
Auch hier nutzt Osho in seiner unnachahmlichen Art, dieses zentrale buddhistische Sutra um das größte Hinderns auf dem Weg zur Bewusstheit klar zu beschreiben. Es ist das Anhangen, das Verhaftet-sein an jede Form von Identifikation, die abgestreift werden muss.
Beispielhaft ist seine Darlegung der sieben Chakren in Bezug zu den diversen Schulen der Psychologie (z.B. Freud entspriocht dem zweiten Chakra der sexuellen Energie).

Gegangen, gegangen, hinübergegangen, ganz hinübergegangen, Weisheit, so ist es.


Das Freundschafts-Prinzip: Eine neue Psychologie der Selbstliebe
Das Freundschafts-Prinzip: Eine neue Psychologie der Selbstliebe
von Matthews Nishant
  Broschiert
Preis: EUR 16,95

5.0 von 5 Sternen sich selbst ein Freund sein, 19. Januar 2012
Diese Arbeit macht den Prozess deutlich, wie das anerzogene Alltags-ich größeren Raum einnimmt als unsere ureigene Natur. Der Autor war oder ist Schüler/Gefährte von Osho, Trungpa und Almaas und beschreibt seinen Ansatz als eine neue Psychologie der Selbstliebe.
Lernen sich selbst mit Liebe, Dankbarkeit und Vertrauen zu begegnen, simpel sich selbst ein Freund sein und nicht wie so häufig der größte Feind.
Gutes um uns herum zu sehen fällt leichter als in uns selbst.
Hier verbindet sich Zen Buddhismus und westliche Psychotherapie, umfassende Selbsterkenntnis und gründliche Selbsterforschung, die uns deutlich machen, dass es kein Schatten ohne Licht gibt.
Nach alter Lehre habe wir mit sieben Jahren schon zwei Drittel des menschlichen Lebens hinter uns, doch die in dieser Periode erhalten wir tiefe Prägungen und Muster, die über die restlichen Jahrzehnte reichen. Das Freundschaftsprinzip leitet zu Reisen und Erkenntnissen dieser Art, fördert Bewusstsein, Intelligenz des Herzens und Selbstannahme.
Es ist übrigens auch ein guter Kurs zum Hier-und-Jetzt-Sein.


Entdecke den Buddha in dir: 53 Meditationskarten mit Begleitbuch
Entdecke den Buddha in dir: 53 Meditationskarten mit Begleitbuch
von Osho
  Pappbilderbuch

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnere dich !, 15. Dezember 2011
Nein, hier handelt es sich hier nicht um ein Kartenspiel zum Wahr- oder Weissagen, sondern um Nahrung für den inneren Menschen. Diese Karten sind als Hilfsmittel zu verstehen, als Erinnerung und Hinweis auf das in jedem Wesen vorhandene Potential zu erwachen.
Buddha war kein Religionsgründer, predigte keinen Glauben (oder Nicht-Glaube) an Gott, Himmel oder Hölle. Seine Absicht war, das bereits vorhandene innere Wissen zu aktivieren.
Der Zugang erschließt sich durch Schweigen und Stille, dies setzt voraus dass das Denken schweigt und sogar das Gefühl eines "ich" verschwindet. Die letzte Worte von Gautama Buddha waren: "Erinnere dich!". Erinnere dich an deinen inneren Raum. Solange das Denken lärmt kann Stille nicht entstehen, Wissen ist Lärm und eine Barriere, keine Brücke. Je mehr man meint zu wissen, umso mehr ist man indoktriniert.
Für jede Woche des Jahres wird eine Karte gezogen, die in einem individuellen Rhythmus gelesen und kontempliert wird, das Begleitbuch enthält Beispiele wie man vorgehen kann..
Jede Karte enthält das Foto einer Buddhastaue, ein kurzes Zitat aus dem Dhammapada (Sammlung der Aussprüche Gautama Buddhas), sowie einen Kurzkommentar von Osho.
So wird die Bedeutung der verschiedenen Buddha-Aspekte verinnerlicht und entfaltet eine Wirkung. Organisch erschließen sich die Lehren des historischen Buddha und ein Zugang zum eigenen inneren Buddha wird geschaffen.


Der Mann, der die Möwen liebte: Osho kommentiert Gleichnisse aus dem Buddhismus, Taoismus, Judentum, Christentum
Der Mann, der die Möwen liebte: Osho kommentiert Gleichnisse aus dem Buddhismus, Taoismus, Judentum, Christentum
von Osho
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier und Jetzt sein, 25. November 2011
Ein Lern-, Lehr-, Lese- und Vorlesevergnügen für Alt und Jung, Ernste und Heitere.
Gleichnisse und Parabeln aus den spirituellen Traditionen des Buddhismus, Taoismus, aus jüdischer oder christlicher Tradition. Ihnen mit Logik zu begegnen heißt die Türen zuzuschlagen, wer die Logik außen vor lassen kann, dem öffnen sich Türen.
Man kann zwei Wege zur höchsten Wahrheit unterscheiden: den Weg der Selbstdisziplin und den Weg der Erleuchtung. Der Erste Weg kennt die Gefahr sich immer nur im Kreis zu drehen, ein Hamsterrad und stets eine gute Gelegenheit das 'ich' aufzublasen, wo eigentlich nur Beharrlichkeit und Einsicht Platz hat. Der Zweite ist gar kein Weg, denn wenn etwas augenblicklich, unmittelbar geschieht, ist da gar kein Raum für einen Weg.
Der erstere gehört der Zeit an, der zweite führt über die Zeit hinaus.
Die Zeit als eine Projektion des Verstandes ist eine Illusion. Nur die Gegenwart existiert, sie gehört der Ewigkeit an. Vergangenheit (als Erinnerung) und Zukunft (als Einbildung) sind Zeit.
Irgendein Mystiker (Jakob Böhme?)sagte mal: "Wem Zeit ist wie Ewigkeit und Ewigkeit wie Zeit, der ist befreit von allem Streit".
Das Buch ist eine Sammlung von "Hier und Jetzt" Geschichten, spirituell und humorvoll mit Tiefenwirkung.


Der Sufi-Weg: Nicht bevor du stirbst
Der Sufi-Weg: Nicht bevor du stirbst
von Osho
  Broschiert
Preis: EUR 16,80

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Urteile nicht, 18. November 2011
Eine Sufi Geschichte: Ein Sufi wurde gefragt: " Wer hat dir den Weg gezeigt?"
Er antwortete: "Ein Hund. Ich sah ihn, wie er eines Tages am Rande des Wassers stand - halb tot vor Durst. Jedes Mal wenn er trinken wollte, schrak er vor seinem eigenen Spiegelbild im Wasser zurück, weil er glaubte einen anderen Hund vor sich zu haben.
Schließlich wurde seine Not so groß, dass er alle Furcht beiseite warf und ins Wasser sprang ... woraufhin sich das Spiegelbild auflöste. Der Hund fand, dass das einzige Hindernis zwischen dem was er suchte sich aufgelöst hatte - nämlich er selbst
Der Sufismus, als so genannte "mystische" Variante des Islam, ist ein durchaus verbreiteter Begriff, der unterschiedlich verstanden wird. Gerne spricht man in der Moderne von einem Sufismus abgekoppelt vom Islam. Es ist richtig, dass der Sufismus vorislamische Wurzeln hat, sei es altschamanistisch Zentralasien, altzarathustrische und altindische Quellen, um nur ein paar zu nennen. Da es sich tatsächlich um eine Form der Mystik handelt sind seine Wurzeln vielfältig.
Die Verknüpfung mit dem Islam kann man jedoch nicht ausblenden, das Sufitum ist Träger der Essenz des Islam, seine "Technik" ist Liebe, seine Form islamisch.
Wer nicht kennt das Stirb und Werde, ist nur ein trüber Gast auf dieser Erde (Goethe).
Besser kann man den zentralen Kern des Sufismus nicht beschreiben. Die mystische Erfahrung dieses Prozesses heißt Gewahrsein, dass "Gott" ein Seinszustand ist. Dies wirft auch Licht auf die Aussage: "Gott ist eine Reise ohne Ende".
Osho zeigt auch in diesen Vorträgen seine tiefe Kenntnis und Einsicht in einen Bereich in dem Worte versiegen, denn erst wenn du das Urteil sein lassen kannst, bist du religiös geworden.
Die sufische Tradition durch Geschichten, Gleichnisse, Paradoxa und Witze zu transportieren kommt Osho sehr entgegen. es ist auch seine Art zu lehren. Konzepte werden leicht zu Gefängnissen, Glaubenssätze zur Einladung zum inneren und äußeren Terror. Liebe und Freude, nicht nur Toleranz (mehr ein Erdulden als Huld), zeichnen das Sufitum aus, deswegen steht es auch oft im scheinbaren Widerspruch zu den offiziellen Lehren des Islams.

Eine der empfehlenswertesten Arbeiten über das wahre Tun und Lassen des sufischen Weges.


Intelligenz des Herzens
Intelligenz des Herzens
von Osho
  Broschiert
Preis: EUR 10,80

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... wenn man intelligent werden will, muß man zum Rebellen werden, 29. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Intelligenz des Herzens (Broschiert)
In einer Zeit, in der nicht das Herz, sondern der Kopf im Zentrum eines Menschen steht entfaltet sich ein Zeitgeist, der einer folgenreichen Verwechslung von Intelligenz und Intellekt entspringt (Zeitalter der Kopie). Der Intellekt ist im Kopf, er muss kultiviert werden, er ist geliehen, nichts Angeborenes, etwas Künstliches. Intelligenz ist angeboren, ureigentliche Natur, Kern des Wesens. Man tötet seine Intelligenz ab, wenn man andere nachahmt, wird zum Produkt einer manipulierenden, gleichmachenden Gesellschaft.
Wenn man wirklich intelligent sein, muss man zum Rebellen werden, verstanden als ein Fallenlassen von allem, was einem gegen seinen Willen aufgezwungen wurde. Werde wieder du selbst, jeder ist einzigartig, Vergleiche sind müßig. Intelligenz ist eben die Fähigkeit, die Herzqualität zu verstehen, seiner eigenen ursprünglichen Natur entsprechend zu leben. Um Paracelsus zu zitieren: "Nur wer sein eigen zu sein vermag, ist keines anderen".
Fragen von Journalisten und Hausfrauen, Sündern und Heiligen, Bildungsbürgern und zornigen jungen Menschen werden zu diesem Thema gestellt und erhellend beantwortet.
Intelligenz gehört zum Weg der Erleuchtung, denn Hingabe als wesentlichste Voraussetzung wird durch Intelligenz erlangt, zur Hingabe gehört große Intelligenz, und auch diese wird hingegeben. Der Intellekt verschwindet dann ebenfalls nachdem er seine eigene leidschaffene Nutzlosigkeit erkennt.


Seite: 1 | 2