Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für schoenma > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von schoenma
Top-Rezensenten Rang: 109.705
Hilfreiche Bewertungen: 86

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
schoenma (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
GoXtreme 20115 WiFi Speed Full-HD Action Kamera (5 cm (2 Zoll) Display, 8 Megapixel, 1080p, HDMI, USB 2.0) silber
GoXtreme 20115 WiFi Speed Full-HD Action Kamera (5 cm (2 Zoll) Display, 8 Megapixel, 1080p, HDMI, USB 2.0) silber
Wird angeboten von Flashwoife - Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 93,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Günstige Alternative zu einer GoPro, 25. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mich seinerzeit für diese Actioncam aufgrund des günstigen Preises und grossen Lieferumfangs entschieden. Für den niedrigen Preis mit dem gebotenen Funktionsumfang sicher durchaus konkurrenzfähig, aber ist halt einfach keine GoPro, die in allen Situationen brilliert.

Schwächen:

- geringe Akkulaufzeit
- mangelnder Support (Updates etc.)
- stürzt bei USB-Ladebetrieb im Auto regelmässig ab
- Sound ist solala

Stärken:

- niedriger Preis
- grosser Lieferumfang
- viel extra Zubehör erhältlich
- Display auf Rückseite
- App-Steuerung via WIFI

Werde die Cam demnächst mal etwas mehr beanspruchen und dann noch einmal weitere Erfahrungen berichten. Bisher bin ich aufgrund der Schwächen nur mittelmässig begeistert und schiele immer wieder mit einem Auge auf das kleine Modell der GoPro. Bisher hat sich die Investition in eine teurere Cam aber noch nicht wirklich rechtfertigen lassen.


Hoya YHDPOLC040 Super Multi Coated HD Cirkular Polfilter (40,5mm)
Hoya YHDPOLC040 Super Multi Coated HD Cirkular Polfilter (40,5mm)
Preis: EUR 34,74

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Filter zum angemessenen Preis, 25. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe anfangs etwas gezögert, ob ich lieber die Billigvariante des Mitbewerbs für 16€ nehmen soll, muss aber sagen, dass dieser Filter eine der besten Investitionen war, die ich bisher nebem meinem Nissin-i40-Blitz für die Sony Alpha 6000 Systemkamera gemacht habe. Top-Bilder bei Sonnenlicht ohne spürbare Qualitätseinbussen. Anbei ein paar Impressionen der nachbearbeiteten Bilder von einem US-Car-Treffen, die ich kürzlich damit gemacht habe. Dort sieht man deutlich die reduzierten Lichtreflexionen bzw. sich durch den Filter ergebenden plastischen Effekte bei Sonnenschein auf den reflektierenden Fahrzeugflächen. Ich bin superzufrieden damit und denke, dass sich die 40€ für den Filter voll gelohnt haben.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


vhbw Gegenlichtblende Sonnenblende Streulichtblende 40.5mm für Sony E 16-50 mm 3.5-5.6 OSS PZ (SEL-P1650).
vhbw Gegenlichtblende Sonnenblende Streulichtblende 40.5mm für Sony E 16-50 mm 3.5-5.6 OSS PZ (SEL-P1650).
Wird angeboten von vhbw - B & W Handelsgesellschaft mbH
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Artikel nicht sinnvoll als Gegenlichtblende für Sony E 16-50 mm geeignet (Schattenwurf im Weitwinkelbereich), 25. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Artikel ist nicht brauchbar für den beschriebenen Zweck (Gegenlichtblende für Sony E 16-50 mm 3.5-5.6 OSS PZ) und damit a.m.S. ungeeignet, da er im Weitwinkelbereich, wo man bei Landschaftsaufnahmen die Gegenlichtblende am meisten benötigt, durch seine Bautiefe einen starken Schatten um das Bild wirft. Eigentlich handelt es sich dabei mal wieder um einen Konverter von 40,5mm auf einen grösseren Durchmesser, wird also sozusagen zweckentfremdet angeboten, was ok wäre, wenn nicht der beschriebene Faktor hinzukäme. Ich rate von einem Kauf als Gegenlichtblende ab, habe den Artikel retourniert und sehe mich nach einem flacheren Modell um.


BAYTTER® Aktiv KFZ Halterung Ladehalter Halter mit Ladefunktion Handyhalterung für iPhone 6 5c 5s 5
BAYTTER® Aktiv KFZ Halterung Ladehalter Halter mit Ladefunktion Handyhalterung für iPhone 6 5c 5s 5

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Könnte tun was es soll, tut es aber nicht - schick und hochwertig is zudem anders (billige China-Ware), 23. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Adapter könnte tun, was er verspricht, nämlich halten und laden, tut er aber nicht, zumindest nicht laden - die Verarbeitung ist zudem nur billiger China-Standard. Der Rasterverschluss, über den das iPhone eingeklemmt wird, sieht mir nicht nach langer Haltbarkeit und hoher Stabilität aus. Ich hätte hier einen Federzug erwartet, der das Gerät an Ort und Stelle hält, jedoch ist es ein Rasterverschluss mit kleinen Plastikzähnchen, die sicher irgendwann mal abbrechen, und dann is das Ding Schrott. Auch der Lightninganschluss is sehr wacklig verbaut, muss aber auch, damit man das Gerät auch wieder herausziehen kann, da der Rasterverschluss sich von aussen nicht mehr öffnen lässt, wenn einmal das Telefon eingeklemmt ist.

Naja, alles in allem ein wenige-Euro-(wenn-nicht-gar-Cent)-Artikel aus China (steht auch in der beigelegten Anleitung, dass er daher ist, die auch noch dazu schlecht übersetzt ist), der den Verkaufspreis von mehr 20€ nicht wert ist. Werde ihn jetzt zurückschicken, da er wie gesagt nicht lädt, was eine seiner Hauptaufgaben ist. Da mir die >50€-Halter das Geld wiederum auch nicht wert sind, werde ich wohl auf einen Halter gänzlich verzichten. Bei den teurere Haltern stimmt zwar dann die Materialqualität und Verarbeitung, aber ist am Ende immer noch "nur ein Stück Plastik", dass das iPhone an Ort und Stelle halten und idealerweise auch noch laden soll...

Netter Versuch, leider gescheitert.


Zens  kabelloses Ladegerät für Qi kompatible Smartphone schwarz (UK Ladegerät)
Zens kabelloses Ladegerät für Qi kompatible Smartphone schwarz (UK Ladegerät)
Wird angeboten von BurningMoments
Preis: EUR 34,95

2.0 von 5 Sternen für Nexus 4 zu rutschig und Lade-Hotspot kaum zu finden, 23. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Verpackung, Verarbeitung und Optik des Qi-Ladegerätes ist einwandfrei, das verspricht an sich erst mal ein qualitativ gutes Gerät, die Praxis spricht jedoch eine etwas andere Sprache. Wie bereits meine Vorredner erwähnt haben, gibt es 2 essentielle Probleme in Verbindung mit dem Google Nexus 4 von LG:

1.) die ohnehin bereits rutschige Rückseite des Nexus 4 in Verbindung mit der glatten Oberfläche des Ladegeräts sorgt dafür, dass das Smartphone wie von Zauberhand langsam herunterrutscht - erinnert ein bisschen an Gläserrücken...

2.) der Hotspot, also die ladeaktive Fläche, ist nur mit ganz viel Geduld zu finden. In dieser Zeit habe ich schon zig mal das USB-Kabel angesteckt.

Dazu kommt der hohe Preis des Ladegeräts, die längere Ladedauer und die Tatsache, dass das Gerät beim Aufladen sehr heiß wird - letztere beiden Punkte sind jedoch systemspezifisch bedingt und lassen sich beim induktiven Laden wohl nicht vermeiden, da hier halt auch (Wärme-)Energie verloren geht.

Fazit: nette Spielerei für geduldige Early-New-Technology-Adopters mit 50€ auf der hohen Kante. Alle anderen bleiben lieber beim USB-Kabel oder kaufen sich für 15-20€ eine klassische Dockingstation.


Ray Luzier - Double Bass Drum Techniques [2005] [UK Import]
Ray Luzier - Double Bass Drum Techniques [2005] [UK Import]
DVD ~ Ray Luzier
Wird angeboten von Tolle Unterhaltung
Preis: EUR 14,25

5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Korn-Fans und Double Bass Drummer, 13. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin nach einem Korn-Konzert Ende 2010 auf Ray Luzier aufmerksam geworden und war sofort Fan! Seine Spieltechnik und Fußarbeit ist atemberaubend, als ich ihn live gehört und gesehen habe wusste ich, dass ich von ihm lernen möchte. Er hatte ein irres Drumset, das speziell für die Korn-Tour angefertigt wurde, das Drumrack war vorne rautenförmig offen mit einem riesen China in der Mitte, so dass man ihn in seiner Gesamtheit erleben konnte - die meisten Drummer sieht man ja hinter ihrem Set vor lauter Becken gar nicht. Zudem zeigt sich auf der DVD, daß er ein überaus sympathischer Kerl ist. Ein kleines Booklet liegt bei, in dem manche Übungen noch einmal mit Noten dargestellt werden. Ansonsten ein lehrreiches und inspirierendes Werk, das in jede gut sortierte Lehr-DVD-Sammlung für Double Bass Drummer gehört.


Abbey Camp Hiking / Bergschuhe
Abbey Camp Hiking / Bergschuhe

5.0 von 5 Sternen Günstiger Wanderschuh ohne Kompromisse, 13. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Abbey Camp Hiking / Bergschuhe (Textilien)
Habe kurzfristig einen günstigen Wanderschuh für eine Höhlenexkursion gesucht und bin durch Zufall auf das Modell Abbey Camp Hiking gestossen, das genau noch in meiner Grösse lieferbar war. Also hab ich ihn kurzerhand bestellt und muss sagen, dass es sich echt gelohnt hat. Bisher haben mir noch nie Schuhe 100%ig gepasst, die ich irgendwo im Netz gekauft habe, aber hier hatte ich echt Glück. Mit ein paar dicken Wanderfunktionssocken war der Schuh perfekt. Meist merkt man billigen Schuhe die minderwertige Verarbeitung direkt an, aber bei diesem Schuh kann ich keine wirklichen Qualitätsdefizite feststellen und habe meinen Kauf daher erfreut als echtes Schnäppchen verbucht. Für Hochgebirgswanderungen mit starken Witterungsschwankungen o.ä. würde ich dieses Modell vielleicht nicht gerade empfehlen, aber für die kleine Wanderung ohne hohe Ansprüche absolut ausreichend. Mal sehen wie lange er hält, die "Schmutzprobe" in der nassen und lehmigen Höhle hat er jedenfalls mit Bravour bestanden.


Cloud Engines Pogoplug Pro USB NAS Adapter
Cloud Engines Pogoplug Pro USB NAS Adapter

12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Ansatz mit kleinen Schwächen im Detail, 29. April 2011
Hab seit kurzem ein Pogoplug Pro zu Hause im Einsatz, da mir die normalen NAS trotz vorhandenen technischen Hintergrundwissens einfach zu umständlich ins Netz zu bringen sind, viel zuviel können, preislich zu teuer und bzgl. verwendbarer Festplattenformate zu unflexibel sind. Das Ding ist ja wirklich in 60 Sekunden eingerichtet, funzt wie beworben ohne die bei NAS übliche umständliche Konfiguration und ist sofort im Internet verfügbar. Sämtliche externe Platten funktionieren und dem Pogoplug ist es egal, welches Format die Platte hat (NAS arbeiten meist nur mit Ext2/3 und FAT, hier geht auch HFS und NTFS), so daß auch der Datenanfangsbestand direkt per USB am Mac oder PC überspielt werden kann. Nachteil: Login nicht direkt möglich wie bei einem NAS, sondern wie bei einem Clouddienst nur über die Internetseite, dafür keine Konfiguration notwendig (plug&play).

Die Bedienung erfolgt einfach und bequem über die Webseite von überall auf der Welt, manche Konfigurationseinstellunegn erschliessen sich nicht sofort und müssen erst über die Dummy-Hilfe recherchiert werden, aber sind allemal viel viel einfacher als ein NAS ohne Netzwerkkenntnisse einzurichten. Die Hilfeseite ist echt super und der Support reagiert auch schnell, gibt sogar ein mobiles Ticketsystem, das vom Smartphone bedienbar ist. Sharing/Wiedergabe/Drucken aus dem Web funzt kinderleicht und intuitiv, mit der zugehörigen ActiveCopy-Software lassen sich bestimmte Ordner wie Musik/Filme/Fotos automatisch auf's Pogoplug kopieren, so hat man gleichzeitig ein Backup und muss sich nicht manuell drum kümmern, immer die aktuellen Daten vom Rechner auf dem Pogoplug zu haben. Die Laufwerke/Shares sind als eigener Laufwerksbuchstabe im Finder/Explorer aufgeführt und nativ aus dem jeweiligen Betriebssystem zugreifbar. Hier kommt der Vorteil der flexiblen Dateisystemnutzung zur Geltung, da man z.B. seinen Anfangsbestand schnell und bequem am Rechner syncen kann und anschliessend die Platte ans Pogoplug hängt und ActiveCopy aktiviert - fertig.

Zu den iOS-Apps: der Ansatz ist gut, aber es hapert noch im Detail. Bei MPEG2-Dateien schmiert die App regelmäßig ab, da das iPad/Phone das Format wohl nicht kann. Auch beim Filesharing dieser Dateien verabschiedet sich die App dann ohne Vorwarnung. Leider wird wohl kein Index gespeichert, weshalb das Laden der Dateiliste oft quälend lange dauert, ich hoffe, daß der Hersteller hier bald nachbessert. Die Sortierungen der Medienlisten i.A. sind etwas unübersichtlich und können nicht geändert werden, dafür funktioniert der Audio-Player sehr gut und lässt sich in der iPad-App links unten als Overlay ein- und ausblenden. Leider ist die App noch nicht multitaskingfähig und unterstützt kein AirPlay, da sind dann andere gleichartige Sharing-Apps schon voraus.
UPDATE: die Apps wurden inzwischen überarbeitet und für iPad & iPhone vereinheitlicht, sie bieten jetzt auch die vermissten iOS4-Features wie AirPlay, jedoch dauert die Indexdarstellung und Anzeige von Videos auf dem Pro-Modell leider immer noch viel zu lange.

FAZIT: Mit etwas Geduld könnte ich mir vorstellen, daß Pogoplug bald auch den deutschen Markt erobert und sein Nischendasein beendet. Der Ansatz ist super, da das Pogoplug samt Apps das beste aus den beiden Welten von NAS- und Cloud-Sharing-Diensten à la Dropbox vereint. Wenn die Bugs in den Apps sowie die fehlenden Features mit dem gerade neu erworbenen Venture-Capital der Firma i.H.v. 15 Mio. $ ausgebessert bzw. nachgeschoben werden, dann lässt sich so nirgends anders billiger Festplattenspeicher für wenig Geld und ohne viel Aufwand ins Netz bringen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2015 10:45 PM CET


Kein Titel verfügbar

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Ansatz mit kleinen Schwächen im Detail, 29. April 2011
Hab seit kurzem ein Pogoplug Pro zu Hause im Einsatz, da mir die normalen NAS trotz vorhandenen technischen Hintergrundwissens einfach zu umständlich ins Netz zu bringen sind, viel zuviel können, preislich zu teuer und bzgl. verwendbarer Festplattenformate zu unflexibel sind. Das Ding ist ja wirklich in 60 Sekunden eingerichtet, funzt wie beworben ohne die bei NAS übliche umständliche Konfiguration und ist sofort im Internet verfügbar. Sämtliche externe Platten funktionieren und dem Pogoplug ist es egal, welches Format die Platte hat (NAS arbeiten meist nur mit Ext2/3 und FAT, hier geht auch HFS und NTFS), so daß auch der Datenanfangsbestand direkt per USB am Mac oder PC überspielt werden kann. Nachteil: Login nicht direkt möglich wie bei einem NAS, sondern wie bei einem Clouddienst nur über die Internetseite, dafür keine Konfiguration notwendig (plug&play).

Die Bedienung erfolgt einfach und bequem über die Webseite von überall auf der Welt, manche Konfigurationseinstellunegn erschliessen sich nicht sofort und müssen erst über die Dummy-Hilfe recherchiert werden, aber sind allemal viel viel einfacher als ein NAS ohne Netzwerkkenntnisse einzurichten. Die Hilfeseite ist echt super und der Support reagiert auch schnell, gibt sogar ein mobiles Ticketsystem, das vom Smartphone bedienbar ist. Sharing/Wiedergabe/Drucken aus dem Web funzt kinderleicht und intuitiv, mit der zugehörigen ActiveCopy-Software lassen sich bestimmte Ordner wie Musik/Filme/Fotos automatisch auf's Pogoplug kopieren, so hat man gleichzeitig ein Backup und muss sich nicht manuell drum kümmern, immer die aktuellen Daten vom Rechner auf dem Pogoplug zu haben. Die Laufwerke/Shares sind als eigener Laufwerksbuchstabe im Finder/Explorer aufgeführt und nativ aus dem jeweiligen Betriebssystem zugreifbar. Hier kommt der Vorteil der flexiblen Dateisystemnutzung zur Geltung, da man z.B. seinen Anfangsbestand schnell und bequem am Rechner syncen kann und anschliessend die Platte ans Pogoplug hängt und ActiveCopy aktiviert - fertig.

Zu den iOS-Apps: der Ansatz ist gut, aber es hapert noch im Detail. Bei MPEG2-Dateien schmiert die App regelmäßig ab, da das iPad/Phone das Format wohl nicht kann. Auch beim Filesharing dieser Dateien verabschiedet sich die App dann ohne Vorwarnung. Leider wird wohl kein Index gespeichert, weshalb das Laden der Dateiliste oft quälend lange dauert, ich hoffe, daß der Hersteller hier bald nachbessert. Die Sortierungen der Medienlisten i.A. sind etwas unübersichtlich und können nicht geändert werden, dafür funktioniert der Audio-Player sehr gut und lässt sich in der iPad-App links unten als Overlay ein- und ausblenden. Leider ist die App noch nicht multitaskingfähig und unterstützt kein AirPlay, da sind dann andere gleichartige Sharing-Apps schon voraus.

FAZIT: Mit etwas Geduld könnte ich mir vorstellen, daß Pogoplug bald auch den deutschen Markt erobert und sein Nischendasein beendet. Der Ansatz ist super, da das Pogoplug samt Apps das beste aus den beiden Welten von NAS- und Cloud-Sharing-Diensten à la Dropbox vereint. Wenn die Bugs in den Apps sowie die fehlenden Features mit dem gerade neu erworbenen Venture-Capital der Firma i.H.v. 15 Mio. $ ausgebessert bzw. nachgeschoben werden, dann lässt sich so nirgends anders billiger Festplattenspeicher für wenig Geld und ohne viel Aufwand ins Netz bringen.


New Potato TuneLink Kfz-FM-Transmitter für Apple iPhone/iPad/iPod Touch/iOS (3,5mm Klinkenstecker)
New Potato TuneLink Kfz-FM-Transmitter für Apple iPhone/iPad/iPod Touch/iOS (3,5mm Klinkenstecker)

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktioniert genau wie beschrieben!, 27. März 2011
Nachdem ich mich bei meinem Auto gegen eine eingebaute iPod-Anbindung entschieden und mit der standardmäßig vorhandenen Klinkenbuchse begnügt hatte, musste ich leider schnell den mangelnden Komfort dieser Lösung feststellen. Also entschied ich mich bereits früh für eine Bluetooth-Audiolösung, die sich per Klinke an den bestehenden Anschluß andocken ließ. Leider hatte die günstige Wettbewerbslösung einige eminente Schwachstellen: zum einen musste sie immer manuell angeschaltet werden, da auch ein Akku eingebaut war, zum anderen musste die Bluetoothverbindung im iPhone manuell hergestellt werden, zu allem Überfluß musste dann auch noch der iPod manuell gestartet werden. Das führte dazu, daß ich diese Lösung nie nutzte, und damit die teure Boxenausstattung quasi umsonst war.

Bei Arktis entdeckte ich dann vor einigen Wochen die Tunelink-Lösung, konnte jedoch nicht glauben, daß diese auch so reibungslos wie angepriesen funktionieren sollte. Als schließlich ein Kollege mit seiner eingebauten iPod-Anbindung trumpfte, konnte mich der recht hohe Anschaffungspreis des Tunelink nicht mehr abschrecken und ich schlug zu. Ich sollte nicht enttäuscht werden, wie sich später herausstellte! Tunelink funktioniert exakt wie beschrieben, das Zusammenspiel mit der Tunelink-App funktioniert erstklassig: bei allen 3 aktivierten Optionen verbindet sich Tunelink automatisch via Bluetooth, sobald der am Zigarettenanzünder angeschlossene Adapter mit Strom versorgt wird, startet die App und der iPod beginnt zu laufen - so stelle ich mir eine nahtlose, komfortable und ultraportable Universallösung für iDevices vor! Per Klinke für erstklassige Audioqualität mit dem Autoradio verbunden oder alternativ per FM Transmitter in etwas niedrigerer Audioqualität 'übertragend kommt der Sound in die Anlage, und das alles ohne irgendeinen Finger krumm zu machen, automatisch wie von Geisterhand beim Einsteigen ins Auto. Einfacher geht's nicht!

Einzige Punktabzüge gibt's für die mangelnde Doku der Features bzw. Appeinstellungen, die man sich z.B. für die Bedienung des FM-Transmitters mühsam per try-and-error selbst beibringen muss. Dazu kommt ein unregelmäßig auftretendes kurzes Knistern während der Audiowiedergabe bei Verbindung via Klinke, könnte jedoch auch an der Bordelektronik oder Bluetoothstörungen liegen. Alles in allem bereue ich den Kauf zu den doch recht happigen 80€ nicht, im Gegenteil: soviel Musik wie ich jetzt in 1 Monat seit Besitz des Tunelink von meinem iPhone im Auto gehört habe, habe ich das letzte Jahr auf herkömmliche Weise nicht mehr unterwegs gehört, weil einfach jetzt einfach einfacher ist! Tunelink rocks!


Seite: 1 | 2