Profil für Maxi D > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Maxi D
Top-Rezensenten Rang: 2.990.379
Hilfreiche Bewertungen: 48

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Maxi D (Aachen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lax
Lax
Preis: EUR 15,32

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen L.A.X. - Games dritter Klassiker, 23. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Lax (Audio CD)
In Deutschland kommt man schon 4 Tage früher als in den Staaten in den Genuss Games drittes Studioalbum unter die Lupe zu nehmen.

Ohne groß auf seine Vorwerke einzugehen (s. Überschrift), kann man sagen, dass LAX definitiv an die Reihe Games konstanter und hochklassiger Alben anschließt. Man kann sogar soweit gehen zu sagen, dass dieses dritte Werk Taylors beste Arbeit ist. Wenn man bei The Documentary noch das Gefühl hatte, dass Game etwas zu sehr versucht ins Westcoast Schema zu passen, und beim Doctors Advocate alles von Dr. Dres übergroßen Schatten verdunkelt wird, was dem durchaus sehr gut gelungenen Tonträger einen faden Beigeschmack verpasste.

Mit L.A.X. hat man allerdings das Gefühl, dass Game einfach nur sein Ding macht, die Musik worauf er Lust hat, und dieses Konzept geht einfach am besten auf. Die Produzenten, die er sich an Bord geholt hat sind ohne Ausnahme erste Sahne, zum Teil prominente Hitproducer wie Scott Storch, J. R. Rotem, Kanye und das Duo Cool & Dre, und zum anderen ebenfalls routinierte Leute mit Namen á la Hi-Tek und Nottz. Zu erwähnen sei, dass kein JustBlaze Track es aufs Album geschafft hat...

Auch die Features sind dieses mal wieder mehr als interessant, und letztendlich auch edel umgesetzt worden... wobei mir persönlich die Quitschstimme NeYos spätestens nach 1 Minute zuviel wird... sei es auch nur der Hook.
Ansonsten sind anzutreffen Leute wie Ice Cube, Raekwon, Lil Wayne, Bilal, Ludacris, Chrisette Michele, Raheem DeVaughn, Common, Travis Barker, Keyshia Cole, LaToya Williams und Nas. Eine durchaus lange Featureliste, für manche zu lang, aber jedem das Seine...

Raptechnisch erscheint Game wie gewohnt auf überdurchschnittlichem Level. Jegliche Vergleiche sollen wegfallen, weil Game einfach einzigartig ist, sowohl Flow- als auch Stimmmäßig. Auffällig ist allerdings, dass Game auf diesem Album mehr als zuvor mal mit Stimmlagen, Tempo, etc spielt, was dem Hörgenuss nur zugute kommt.

Insgesamt auf jeden Fall der dritte Klassiker aus Games Musikschmiede, wenn nicht sogar sein bestes Werk, da es doch insgesamt einfach ein abgeschlossenes Gesamtbild abgibt, ohne großen Beigeschmack, sowohl musikalisch als auch in Bezug auf Promotion und Klatsch im voraus. Game hat sich auf seine Musik konzentriert, die Musik die ihm liegt, und das ist ihm einfach gelungen.


Kein Titel verfügbar

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tony D - Erwartungen vorhanden?, 19. Oktober 2007
Erstmal muss man sagen, dass ich persönlich in keinster Weise Aggro Berlin, ersguterjunge oder anderen Deutschen Labels jemals die Ehre gegeben habe eine Platte abgenommen zu haben, da es einfach Künstler und Labels mit mehr Inhalt und Glaubwürdigkeit gibt, und dafür muss man dann auch nichtmal über den großen Teich.

Das Tony D Album war eigentlich nur eine Laune, einfach ein Griff ins Regal. Demnach waren die Erwartungen niedrig bis gar nicht vorhanden, zumal die LP auch unter Aggro produziert wurde und vertrieben wird. Nun, wer hier lyrischen Glanz und gefühlvolle Prachtbeats sucht wird selbstverständlich nicht fündig. Aber das ist auch in keinster Weise die Intention des Albums. Tony D ist agressiv, bzw. möchte so auftreten, laut und größenteils sinnfrei. Diese Fakten kann man schon aus den freien Medien und dem Albumtitel entnehmen, von daher kann ich einige Vorredner hier, und deren Herangehensweise in keinster Weise verstehen. Man muss schon etwas flexibler beurteilen könne, was natürlich nicht heißt jedem Album zwanghaft etwas gutes abgewinnen zu wollen.
Tony D macht Partymusik, einfache Texte zum mitbrüllen, einfache aber scheinbar funktionierende Masche.

Beattechnisch kommt auch die Totalschaden LP in den Genuss der momentanen Blüte des deutschen beat-Geschäfts. Ich möchte behaupten, dass mit taijason, dj stickle und vielen anderen produzenten ein US Flaire Beat jedoch mit eigenem Touch nach Deutschland gebracht wurde, der einschlägt wie eine Bombe. Durchaus abwechslungsreiche Beats, die vielleicht durch den eintönigen Flow und Klang von Tony D ebenso eintönig klingen, man die beiden Ebenen klar voneinander trennen sollte.

Featuretechnisch weist das Album natürlich eine Breite an Aggro Künstlern auf, aber auch KIZ geben sich die Ehre. Man muss einfach sagen, dass Tony D in Deutschland einen einzigartigen Style verkörpert, den man entweder mag oder nicht mag, liebt oder hasst. Für mich ist seine Art von Musik eine nette Abwechslung, besonders auf der Pist. Tony ist einfach eine Sache für sich...

Auf die weiteren Rezensionen möchte ich mich eigentlich nicht äußern, aber da lacht man doch schonmal was lauter beim Lesen als beim Anhören der Tony D LP...

26 Tracks Entertainment, auf durchaus hohem Niveau (Defnition des Begriffs Niveau bitte im Zusammenhang mit dieser Rezension nicht falsch verstehen...).

Insgesamt 4/5 Sternen....


Serve & Collect [Edited]
Serve & Collect [Edited]
Preis: EUR 21,13

5.0 von 5 Sternen Gezögert, gekauft, gestaunt!, 11. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Serve & Collect [Edited] (Audio CD)
Eigentlich stand ich Slim Thug und Konsorten eher etwas skeptisch gegenüber, da ich mich dem Screwed & Chopped Dirrrty South Style nicht wirklich anfreunden kann. Klar gibt es Ausnahmen, und deswegen habe ich mir die Platte letztendlich auch gekauft. Eher auf Untergrund und Conscious Rap stehend, habe ich dann die Platte das erste mal laufen lassen und muss sagen, dass mich das Album absolut überrascht hat. Wenn man nicht gerade die C&S Version hat, ist die LP eine der besten Produktionen die 2007 bisher gesehen hat.

Erschienen über Boss Hogg Outlawz/Koch Records hat der etwas über eine Stunde lange Longplayer 15+3 Bonus Tracks zu bieten. Die Tatsache, dass die Scheibe 'nur' auf Platz 63 in denn Billbboards eingestiegen ist, spricht vielleicht zu Beginn nicht für ihre Qualität.

Slim Thug, J-Dawg, PJ the Rap Hustler, Sir Daily, Chris Ward, Rob Smallz, Killa Kyleon, Young Black bringen eine hervorragende Kombi auf Serve & Collect. Gleich die ersten Fünf Tracks des Albums sind absolute Banger. Die Beats sind nicht zu übertrieben, South cliches werden hier mit einer verhältnismäßig dezenten Beatproduktion widerlegt. Ebenso vielseitig wie die Crew sind auch die restlichen Tracks auf der CD. Von rnb touch bis richtig C&S ist alles mal vertreten, ohne allerdings einen klaren roten Faden zu verlieren, der einfach das ganze Album zum Pflichtkauf macht.


Apple iPod In-Ear Kopfhörer
Apple iPod In-Ear Kopfhörer

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da gibt es nicht viel zu meckern., 18. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Apple iPod In-Ear Kopfhörer (Elektronik)
Habe mir die Kopfhörer trotz der eher negativen Resonanzen mal gekauft und bin dementsprechend überrascht. Der Sound mit dem iPod 5G ist ausgezeichnet, hervorragende Bässe, Höhe, Tiefen, was man will. Leider ist die Passform wirklich etwas unpraktisch und die Hörer rutschen schonmal raus, was aber leicht behoben werden kann, wenn das Kopfhörerkabel frei liegt, also nicht von Pulli oder Jacke runtergezogen wird. Ein weiterer Grund für den Kauf war natürlich das 100% Apple Design. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und kann den Kauf nur empfehlen, wenn das große Geld für die 'Profiteile' nicht langt. Bei Apple bekommt man dann doch was für sein Geld.


Das PRINZ IP PRINZ PI Vol. 1
Das PRINZ IP PRINZ PI Vol. 1
DVD ~ Prinz Pi
Wird angeboten von MasterDVD
Preis: EUR 15,28

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Tag!, 9. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Das PRINZ IP PRINZ PI Vol. 1 (DVD)
Prinz Pi kommt nach kürzester Zeit mit dem nächsten Banger. Doppel DVD Package mit 17 Hochkarätern. Auch wenn die Tracks lyrisch und inhaltlich nicht das Nivaeu von Donnerwetter halten - was auch gut ist! - bringt Pi den Nachfolger des besten Deutschen Rap Albums 2006. Viele vergleiche, Metaphern und Wortspiele. So liebt man Pi. Intelligente Texte, unvergleibarer Flow und einfach ARG GUTE Beats von Biztram und Co. Wie Pi soviel Output in solch einer Qualität rausbringt ist einfach nur zu bestaunen. Klare 5 Sterne für ein locker zusammengewürfeltes, trotzdem sehr passendes, hochwertges und perfekt produziertes Streetalbum!


The Shining
The Shining
Preis: EUR 20,98

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dillatastic, 18. November 2006
Rezension bezieht sich auf: The Shining (Audio CD)
J Dilla's Album 'The Shining' ist der Nachfolger von der Instrumental Platte 'Donuts'. Einen Tag nach dem Release verstarb mit ihm einer der einflussreichsten, talentiertesten und genialsten Musiker unserer Zeit. Seine Produktionen haben neue Wege im Hip-Hop geebnet, seine Collaborations mit z.B. Madlib sind Klassiker. 'The Shining' reiht sich hier als letztes Glied der Kette ein. Auch wenn das Album mit 12 Tracks und 36:25 Minuten viel zu kurz ist, spiegelt es die Leidenschaft und Liebe Dillas zur Musik wieder. Gestört wird dieses Bild leider schon im ersten Track durch Busta Rhymes, der Dillas Beat mit Geschrei und Brüllen ruiniert. Der Rest der Platte kann allerdings vollends als gelungen angesehen werden. Angeführt von Common in E=MC² bis zu Love Movin' mit Black Thought. Wer auf Stones Throw Records und deren Produktionen steht, wird mit dieser Platte auf jeden Fall einen Treffer landen. Für andere mag es vielleicht eher gewöhnungsbedürftig sein, wenn Guilty Simpson loslegt.

Wer bei dieser Platte allerdings von 'zusammengewürfelten' Tracks ohne Fluss spricht hat entweder schlichtweg keine Ahnung oder hat sich die CD nicht richtig angehört. Common, D'Angelo, Pharaoe Monch, Busta, Madlib, Guilty Simpson, Dwele, Karriem Riggins, J.Rocc und Black Thought bringen einen unverwechselbaren und noch nie gehörten Sound auf die Platte, der vor Variantenreichtum nur so strotzt. Dass Jay Dees Beats die Grundlage und das I-Tüpfelchen jedes Tracks sind, besteht keine Frage, dass das Album ein Klassiker ist. Natürlich kann man sich beklagen über die Länge der CD, jedoch sollte es eine Leichtigkeit sein diesen Aspekt zurückzustellen um sich voll und ganz J Dilla & COs Meisterwerk zu widmen. Klare 5 Sterne für eine einmalige Produktion, die in Kombination mit der Instrumental CD 15 Sterne bekommen würde.


Shine Through
Shine Through
Preis: EUR 17,42

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine weitere Stones Throw Perle, 17. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Shine Through (Audio CD)
Aloe Blacc startete seine Karriere 1995 zusammen mit DJ Exile als Emanon. Später entschied er sich doch für den Solo Pfad und wurde von Stones Throw gesigned. Mit Shine Through bringt Aloe Blacc sein erstes Solo Album auf den Markt. Während er als Mitglied von Emanon noch mehr in den MC Sparte gesteckt wurde, fließen in Shine Through mehr RnB Einflüsse ein. Alle Tracks bis auf 'Long Time Coming'(Produced by Oh No),'Caged Birdsong'(produced by Triomega) und 'One Inna'(Produced by Madlib) sind von ihm selbst produziert, was in allen Formen für ihn spricht. Herausgekommen ist eine sehr gelungene Mischung aus Hip-Hop, RnB und Indie. Vom Turntable Lab wird er “the indie R. Kelly” genannt, was aber nur auf die musikalische Ebene bezogen ist. Aloe Blacc experimentiert auf dem Album mit vielen Instrumenten, was zu einer wunderschönen Vielfalt an Beats und Sounds führt. Textlich bewegt er sich ebenfalls auf einem hohen Niveau, d.h. keine Chains, Bootys oder Bucks. Das Album erinnert Stellenweise an Miles Davis oder Mr. Coltrane, da einfach jedes Instrument einmal miteinbezogen wird. Beschränkt wird sich auch nicht auf die Englische Sprache sondern auch, ich glaube es zumindest, spanisch wird verwendet. Alles in allem ein unglaublich schönes, sehr abwechslungsreichen, verträumtes und schlichtweg klar gutes Album von Aloe Blacc. Klare 5 Sterne.


Doctor's Advocate
Doctor's Advocate
Preis: EUR 11,43

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch ohne Dre Potenzial zum Klassiker, 11. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Doctor's Advocate (Audio CD)
Es gab viele Kritiker, viele Leute die skeptisch waren und viele Hater. Doch der Tag der Abrechnung ist letztendlich gekommen. Chuck Taylor legt nach seinen G-Unot, Ghost Unit und You Know What It Is Mixtapes endlich einen neue Longplayer auf den Tisch. The Black Wall Street Journal Vol.1 konnte schon als Warnung genommen werden, dass Game auch ohne große Namen punkten kann. Das beweist er auf dieser Platte wieder. Das Fehlen von Dr.Dre tut dem Longplayer keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Heraus kommt ein innovativer aber dennoch origineller West Coast Sound des Compton Rappers. Als Produzenten standen dafür Leute wie DJ Khalil, Reefa, Just Blaze, will.i.am, Scott Storch, Kanye West, Swizz Beats, Hi-Tek, The Neptunes u.a. zur Verfügung, die ihren Job ohne Ausnahme gut bis sehr gut gemacht haben. Auf der 73 minütigen Platten geben sich auch Kollegen namens Nate Dogg, Kanye West himself, Busta Rhymes, Dion, Chauncey Black, Snoop Dogg, XZibit, Kurupt, Marsha of Floetry, Nas, Jamie Foxx, Pharrell die Ehre. Das heißt, ein sehr abwechslungsreiches Album sowohl mit R'n'B Einflüssen als auch mit legendären Features. Die Produktion erscheint im vollen Betrachtet runder als sein Vorgänger Album, was für mich hauptsächlich durch den perfekt umgesetzten West Coast Touch und das nicht Erscheinen von Fitty und Co. ausgelöst wird. Man bekommt einfach das Gefühl, dass der Künstler etwas auf die Beine gestellt hat, womit er auch 100%ig zufrieden ist, das heißt hier werden schonr recht keine halben Sachen gemacht.

Lyrisch gesehen bleibt Game auf einem schwer zu erreichendem Level. Die Klagen über einseitigen West Coast, Dre, G-Unot, Escalade Rap werden hier vollkommen ausgelöscht. Game flowt schnell, langsam, rythmisch, egal wie, es spricht für eine ausgereifte Technik.

Die CD kommt mit einem stylischen 16 seitigen Booklet mit Songinfos und Thank you Listings.

Doctor's Advocate hat nach The Documentary auf jeden Fall das Potenzial um in Zukunft mit dem Wort Klassiker in Verbindung gebracht zu werden.


Seite: 1