Profil für Apunkt Opunkt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Apunkt Opunkt
Top-Rezensenten Rang: 597.214
Hilfreiche Bewertungen: 31

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Apunkt Opunkt "Gerneleser" (Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Still Life With Eggplant
Still Life With Eggplant
Preis: EUR 17,98

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut aber nichts wirklich Neues!, 2. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Still Life With Eggplant (Audio CD)
Der erste Song 'Hell' groovt schon recht nett, erinnert mich etwas an 'Starhammer' des Albums 'Heavy Metal Fruit'. Aber ausser ein, zwei markanten Riffs plänkelt der Song dann doch irgendwie unabwechslungsreich vor sich hin.

'August' empfinde ich als gelungenes Cover, aber der Schlachtzeuger hätte sich auch zurück halten können. Hier nervt er. Bisher (auf allen Vorgängeralben insbesondere 'Lucid Little Moments') war er aber bombastisch.

'Barleycorn' ist für mich die positive Überraschung des Albums. In sich stimmig, harmonisch, toller Refrain und Gesang.

'Ratcatcher' hat mich total enttäuscht. Bei Songs mit Spielzeit über 10 Minuten, die ja MP nicht selten veröffentlicht, habe ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht. Abwechslungsreich, psychedelisch, verspielt, geile Riffs, überzeugendes Intro/Outro. Bei 'Ratcatcher' ist alles anders. Kein Ohrwurmcharakter, dafür (in meinen Ohren) konzeptloses Geprügle und Gejaule, nervende niemals-endende Soli und Gewummer. Habe den Track sogar geskipped :(

'The Afterglow' ist nett, groovt auch wieder nach ein paar Minuten Intro, kann aber irgendwie doch nichts mehr retten. Klingt auch irgendwie bekannt und nach schon mal da.

Alles in Allem eher nur 'ok'. Aber nach den letzten unglaublichen, epischen Alben inkl. neuer Roadworks (die darf man nicht vergessen, nich zuletzt wegen 'wishingwell') bin ich bestimmt auch mit sehr hohen Erwartungen an das neue Album gegangen. Vielleicht gewöhne ich mich noch dran. Wäre nicht das erste Mal ;)


Kein Titel verfügbar

29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SW sehr gut, HW gut, 5. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,

die DS212j ist nun die dritte NAS (nach einer Buffalo und iOmega), die ich in kurzer Zeit ausprobiere. Ich muss sagen, dass das Gerät, das erste ist, was meine Ansprüche fast uneingeschränkt erfüllt. Hierzu nur kurz die Vor- und Nachteile:

Vorteile
- Intuitive und schnelle Inbetriebnahme (Platten rein, NAS starten, SW auf PC installieren, NAS konfigurieren, Platten formatieren, fertig)
- Schnelles und sehr ! übersichtliches Webinterface
- Sehr Umfangreiche Funktionen über DSM-Web-Software
- Einzelne Funktionen sind sehr gut über das Interface administrierbar
- imho schickes Design des Gehäuses
- Gute Technische Ausstattung (Raid 0,1, Gigabit LAN, 2x USB 2.0)
- Kühle Festplatten auch bei häufigem und langem Zugriff (25° C, bei 2x WD Green Caviar 2 TB)
- Schnelle Zugriffs- und Reaktionszeiten
- Steuerung übers Smartphone (Alle Funktionen der NAS über Smartphone-geeignetes-Webinterface, z.B. auch Runterfahren usw.)
- Audio-Streaming über Smartphone

Nachteile
- "Plastikgehäuse" was sich etwas billig anfühlt (Steht eh im Regal)
- Kein USB-Eingang an der Frontseite (Kabel nach vorne gelegt)
- Relativ große Ausmaße (im Vergleich zu den anderen NAS die ich probiert habe)
- Vermutlich billiger Lüfter
- Preis

Alles in allem überwiegen definitiv die Vorteile. Die Software ist einfach genial. Die Hardware tut was sie soll.
Ich würde das Gerät weiter empfehlen und wieder kaufen.

Viele Grüße
Arvid

--------------- Nachtrag -------------- 02.05.13 -------------------------
Bin nachwievor sehr zufrieden. Auch der Geräuschpegel des Lüfters stört nicht mehr wie anfangs.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 20, 2012 8:41 PM MEST


Seite: 1