ARRAY(0xa12f2f54)
 
Profil für H. Heigl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H. Heigl
Top-Rezensenten Rang: 2.891
Hilfreiche Bewertungen: 172

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H. Heigl
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Adobe Premiere Pro CC: Schritt für Schritt zum perfekten Film (Galileo Design)
Adobe Premiere Pro CC: Schritt für Schritt zum perfekten Film (Galileo Design)
von Robert Klaßen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Schritt-Für Schritt Anleitung, 4. März 2014
Ich habe mir gerade das Buch “Adobe Premiere Pro CC – Schritt für Schritt zum perfekten Film” etwas genauer angeschaut. In diesem rund 620 starken Buch aus dem Galileo Verlag vermittelt der Autor Robert Klaßen Schritt für Schritt ein recht umfangreiches Wissen zu dem Videobearbeitungsprogramm. Hierbei ist das Buch recht klassisch vom Aufbau in die 3 Teile Grundlagen, Videoschnitt incl. Bearbeitung und Ausgabe sowie Workflow aufgeteilt. Nach einem kurzen Schnelleinstieg fängt man mit dem Import und Verwaltung von Mediendateien an wobei die Arbeitsoberfläche wie z.B. die Arbeitsbereiche, Media-Browser, Projektfenster, Metadaten, Schnittfenster, etc. sehr detailliert bei jedem Schritt mit erklärt wird sodass auch der Anfänger schnell einen guten Einstieg in das doch recht komplexe Tool findet. Dann geht es weiter mit dem eigentlichen schneiden und Trimmen, Arbeiten mit Sequenzen und Schnittmarken, Untertitel, Multikamera-Bearbeitungen, Überblendungen, Effekte, Masken und Bildkorrekturen. Es gibt darüber hinaus Extra-Kapitel zu den Themen Audio und Titeln. im letzten Teil des Buches geht es dann um den Arbeitsablauf mit Themen zu Prelude CC, Bridge CC, dem Umgang mit den Filmaufnahmen und der Archivierung, DVD-Authoring mit Encore, Audio Bearbeitungen mit Audition CC sowie die Integration in der Creative Cloud. Im Anhang findet man dann noch etwas Fachkunde mit Themen wie Fernsehnormen, Bildpunkte und Seitenverhältnisse, Kompressionen, Farben sowie Daten- und Bitraten. Der Fokus des Buches setzt an der Stelle an wenn das Videomaterial wirklich vorliegt. Auf der beigefügten DVD findet man das im Buch besprochene Videomaterial damit man das Ganze auch als eine Art Übungsbuch nutzen kann. Allerdings kann man das Buch auch komplett ohne diese Übungsvideos verwenden was mir persönlich besser gefallen hat, da das Videomaterial doch eher unspektakulär bzw. unspannend ist.
Sehr gut hat mir der Aufbau, der Stil und die Herangehensweise des Buches gefallen. Ich habe mir ja auch eine Workshop DVD zum Thema Adobe Premiere Pro CC angeschaut, allerdings gefällt mir so eine Buchform fast besser. Zum einen ist so ein analoges Buch eben unabhängig vom Computer und man kann es neben den Arbeitsrechner legen, umblättern und das eigentliche Arbeiten am Rechner verrichten ohne zwischen verschiedenen Programmen umständlich hin und her schalten zu müssen oder das der Akku des eBook Readers leer ist. Auch durch die Kapitelmarkierungen kann man effektiv arbeiten. Der Autor hat sich hier viel Mühe gegeben und das Programm wird sehr genau erklärt. Nach dem lesen des Buches habe ich ein gutes Verständnis des Programmes und einen objektiven Einblick bekommen.
An einigen Stellen hat mir allerdings ein bisschen der Tiefgang oder Hintergrundwissen gefehlt. Bei der Titelerstellung z.B. wirkt das Ganze etwas Altbacken als wenn es noch in den 90er Jahren gemacht worden. Hier hätte ich mir mehr Hollywood-Style gewünscht um das Ganze etwas moderner und interessanter zu gestalten. Auch wenn das Hauptthema des Beispielvideos eher eine Dokumentation über eine Glasbläsermanufaktur war kann man das heutzutage etwas spritziger gestalten. Nichts desto trotz ist das vermittelte Wissen allerdings sehr gut rübergebracht worden. Das Kapitel mit der Fachkunde hätte ich mir eher in einer Online Version oder als PDF Dokument auf der DVD gewünscht und stattdessen z.B. ein weiteres Beispielvideo wie z.B. ein Musikvideo oder ein youtube Video – auch wenn Adobe Premiere wahrscheinlich etwas überdimensioniert für solche Aufgaben wäre – erhofft und dazu ggf. einen kompletten Workflow samt Checkliste.
Alles in Allem ist das Buch aber sehr empfehlenswert und ich hatte Spaß an der Videobearbeitung zusammen mit dem Buch als Arbeitsbuch. Zum schnellen Einstieg und dem Schritt für Schritt lernen des Programmes Adobe Premiere Pro CC ist das Buch super geeignet.


Huawei Ascend Y300 Smartphone (10,2 cm (4,0 Zoll) Touchscreen, 1,0 GHz Dual core Prozessor, 512 MB RAM, 5 Megapixel mit Autofokus, Android 4.1 (Jelly Bean)) schwarz
Huawei Ascend Y300 Smartphone (10,2 cm (4,0 Zoll) Touchscreen, 1,0 GHz Dual core Prozessor, 512 MB RAM, 5 Megapixel mit Autofokus, Android 4.1 (Jelly Bean)) schwarz
Preis: EUR 89,95

5.0 von 5 Sternen Gutes und günstiges Smartphone, 2. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät ist gut verarbeitet, ausreichend schnell und hat alle zur Zeit nötigen Features wie WLAN, annehmbare Kamera und Mini SD Card Slot. Ich bin damit zufrieden.


Hama Multi Card Case Mini
Hama Multi Card Case Mini
Preis: EUR 7,90

5.0 von 5 Sternen Gut verarbeitete Tasche, 2. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hama Multi Card Case Mini (Elektronik)
Ich hab zur Zeit diverse Speicherkarten, eine LED Lampe und Visitenkarten in der tasche und somit alles was ich neben der Kamera brauche.


Adobe Premiere Pro CC - Das umfassende Training (PC+MAC+Linux)
Adobe Premiere Pro CC - Das umfassende Training (PC+MAC+Linux)
Preis: EUR 36,99

4.0 von 5 Sternen gutes Training, 26. Februar 2014
Auf der DoppelDVD "Adobe Premiere Pro CC" führt Jörg Jovy sehr detailliert und Schritt für Schritt in die Videobearbeitung mit Adobe Premiere Pro CC ein. Die Gesamtspielzeit von 13 Stunden wurde auf 11 Kapitel verteilt. Angefangen von der Einführung, dem vorbereiten des Schnittprojektes, Videoschnitt, Bild und Ton anpassen, Effekte, Titel und Grafiken, Feinschliff, Filme ausgeben bis hin zu diversen kreativen Techniken ist alles dabei. Aufgebaut ist das Ganze als eine Art Lehrbuch, welches einzelne Teile des Programms und deren Funktionsweise erklärt. Man kann so auch einzelne Kapitel anschauen, die einen interessieren. Auf der DVD1 sind hierbei die Videolektionen des Workshops an sich und auf der DVD2 dann das komplette Übungsmaterial mit allen Adobe Premiere Projektdateien, Videos, Audio und den Grafikdateien für Adobe Photoshop. Man merkt an vielen Stellen die 25 Jahre Erfahrung des Trainers Jörg Jovy, denn es werden auch Dinge wie der organisatorische Aufbau, Dramaturgie, das vorbereiten eines Videoschnittes und andere Feinheiten angesprochen an die gerade ein Anfänger nicht direkt denkt. Auch Zusatztools wie Adobe Story (Storyboard schreiben und teilen), Adobe Prelude (Vorarbeiten zu Premiere erleichtern), Aftereffects und Audition werden kurz angesprochen. Schön fand ich die persönliche Note der kompletten Workshop DVD. Versprecher (Minuten mit Sekunden verwechseln, etc.) und kleine Patzer sind menschlich und wurden auf der DVD belassen. Sie stören auch nicht weiter! Für mich ist das nicht weiter tragisch und macht die DVD eher lebendig. Wenn man die komplette DVD durchgeschaut und mit dem Übungsmaterial gearbeitet hat wird man sicherlich schöne Videos bearbeiten können. Die DVD ist genauso für Anfänger wie auch Fortgeschrittene Videobearbeiter geeignet. Zum Selbststudium oder als Zusatz zu einem Lehrbuch ist dieser Workshop gut zu empfehlen.

Den einen Stern Abzug gibt es von mir lediglich, weil ich mir hier einen Teil 2 des Workshops wünschen würde in dem aktuelle Beispielfilme erstellt bzw. besprochen werden. Die Übungsdateien sind wie der Name schon sagt zum üben geeignet, allerdings nicht weiter interessant oder spannend. Hier wünscht man sich dann z.B. mal einen MusikClip (Schnittlastig), Werbevideo (Effektlastig) und ein kleines Dokumentarvideo zu einem aktuellen Thema. Dies alles ist sicherlich nicht innerhalb von 13 Stunden erzählt, aber durchaus in einem "Teil 2" wünschenswert. Mal schauen ob da in den nächsten Monaten was kommt.


Microcell SDHC 8GB Speicherkarte / 8gb micro sd karte für Huawei Ascend Y 300
Microcell SDHC 8GB Speicherkarte / 8gb micro sd karte für Huawei Ascend Y 300
Wird angeboten von Yayago-Shop / inkl MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 7,49

5.0 von 5 Sternen Gutes Set, 26. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Hier gibt es eigentlich nicht viel dazu zu sagen. Die Karte wurde für ein Smartphone gekauft und verreichtet hier Ihre Arbeit. Alles bestens.


Responsive Webdesign: Anpassungsfähige Websites programmieren und gestalten (Galileo Computing)
Responsive Webdesign: Anpassungsfähige Websites programmieren und gestalten (Galileo Computing)
von Andrea Ertel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes Handbuch, 26. Januar 2014
Zur Zeit ist es DER Hit unter den Webdesignern sogenannte sich an die Ausgabegeräte wie Desktop PC, Tablet oder Smartphone aanpassende Layouts zu kreieren sodass der benutzer die eigentliche Webseite samt Inhalt immer schön schick angezeigt bekommt. Das Buch von Andrea Ertel und Kai Laborenz mit eben diesem Titel "Responsive Webdesign - Anpassungsfähige Websites programmieren und gestalten" aus dem Galileo Verlag zeigt dies sehr anschaulich auf über 420 Seiten. Aufgeteilt in 12 Kapitel bekommt der Leser angefangen beim Denken in flexiblen Strukturen, Umsetzung von fixen Designs in flexible Layouts, Media Queries, responsiver Workflow, Design und Typografie, Semantik und Barrierefreiheit, Layout Patterns über Frameworks für responsive Designs, Navigationselemente, Bildelemente bis hin zu flexiblen Inhalten und der Qualitätssicherung und Optimierung alles an die Hand um Kundenorientierte Webseiten zu kreieren und umzusetzen. Vom Schreibstil her erinnert das Buch zwar an einigen Stellen etwas an ein Insider Hip-Magazin was das Ganze aber auch sehr lebendig und modern macht. Viele Best Practices und ein Praxisprojekt samt dazugehöriger Videos sowie diverse Materialien aus dem Buch findet man auf der beiliegenden DVD. Ebenso auf der DVD sind dann noch die Praxisbeispiele aus dem Buch. Besonders gut finde ich die teilweise ausführlichen Grundlagen zum gestalten an sich, dem Bezug zu Kunden und die jeweiligen Kapitelzusammenfassungen, da die Thematik doch recht umfangreich ist und man hier schnell den Überblick verlieren kann. Es ist wirklich viel Stoff, welches aber auch sehr gut aufbereitet niedergeschrieben wurde.
Man darf aber nie vergessen, das es sich eigentlich nur um alten Wein in neuen Schläuchen handelt, welches in diesem Buch aber trotz allem sehr gut umgesetzt und modern rüber gebracht wird. Was heutzutage "Viewports" heißt ist eigentlich nichts anderes als die dargestellte Bildschirmauflösung. Die Umsetzung des Ganzen findet eigentlich mit CSS Befehlen statt und Farbgestaltung und Farbenlehre wird hier auch immer noch benötigt und deshalb wird dieses auch hier wieder gut erklärt.
Dieses Buch ist allerdings nicht für den Programmierer gedacht, der solche Projekte in HTML, CSS, Javascript, etc. umsetzen soll und auch eher weniger für den Photoshoplastigen Grafikdesigner oder Fotobearbeiter. Das Buch siedelt sich hier irgendwo in der Mitte eben beim eigentlichen Webdesigner an, der auf der einen Seite die Kundenwünsche aufnehmen und zusammen mit den anderen Teilen zusammenfügen soll. Auch wenn die Praxisbeispiele, HTML und CSS Codeschnippsel alle im Buch oder der DVD vorhanden sind geben Sie doch keinen reinen Programmierkurs wieder. Das Buch ist allerdings ein sehr gutes Handbuch für Webentwickler / Webdesigner, die sich diese moderne Technik der flexiblen Webseitendarstellung erarbeiten und umsetzen wollen definitiv ein gutes Werk und sehr empfehlenswert. Hier werden viele Stunden Internetrecherche in einem Buch vereint sodass man viel Zeit und somit auch Geld spart. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es, der vielleicht auf der Bonus-Seite zum Buch ggf. nachgereicht wird, nämlich das im Buch sehr viele Links zu Internetseiten verzeichnet sind die man umständlich abtippen muss. Hier wünsche ich mir einfach eine Textdatei mit allen Links des Buches als Linkliste.

Fazit: Für mich ein MustHave Buch für den jungen Webdesigner in einer Webagentur oder als Selbstständig arbeitender Webentwickler.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 30, 2014 12:46 PM CET


Photoshop Artworks: Die Tricks der Photoshop-Profis - aktuell zu Photoshop CC und CS6 (Galileo Design)
Photoshop Artworks: Die Tricks der Photoshop-Profis - aktuell zu Photoshop CC und CS6 (Galileo Design)
von Peter Brownz" Braunschmid
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das schreit nach mehr!, 26. Januar 2014
Als ich das Buch Photoshop Artworks - Die Tricks der Photoshop Profis aufgeschlagen habe fühlte ich mich unweigerlich an das Referenzwerk "Digital Art Masters - von den Spitzenkünstlern lernen" erinnert. Hier stellen nun bekannte Photoshop Künstler wie Peter "Brownz" Braunschmid, DomQuischotte, Jana Gragert, Christian Hecker, Pavel Kaplun und Herbert Wannhof Ihre Arbeit und Photoshop Technik vor. Wer also schon immer mal wissen wollte wie unterschiedlich die Künstler arbeiten und einen tiefen Einblick in deren Composings haben wollte ist hier genau richtig. Jeder Künstler stellt sich in einem eigenen Kapitel kurz vor um danach ein oder mehrere Ihrer Projekte im Detail vorzustellen. Als ich fertig mit lesen war hatte ich zwei Gedanken:
1. "was schon fertig?!"
2. "Wo ist der Rest? Ich will mehr!"
Sehr schön fand und finde ich die Zusammenstellung und die unterschiedliche Arbeitsweise der Künstler. Während z.B. Jana Gragert eher Digital Paintings und märchenhafte Composings mit Landschaften erzeugt geht es bei Peter Wannhof eher um realistisch anmutende HDR Aufnahmen und bei Christian Hecker wiederum um SciFi-artige surreale Weltraumbilder. Das Buch ist also sehr vielschichtig und äusserst interressant aufgebaut. Auf der DVD zum Buch sind dann noch Beispielkapitel von Videolektionen anderer Lern-DVDs von Pavel Kaplun "Faszinierende Composings", Peter Braunschmid "Faszinierende Photoshop-Welten" oder "Die Tricks der Photoshop-Profis". Aufgelockert wird das Ganze durch kurze Exkurse wie z.B. Shortcut Anpassungen, Kontraststeigerung mit der Füllmethode "Weiches Licht", Camera-RAW Entwicklung mit Photoshop oder Lightroom und andere. Meiner Meinung nach ist das Buch für jeden Photoshop Interessierten ein sehr schönes Nachschlagewerk oder Inspirationsquelle. Es macht einfach Spaß die Kapitel der verschiedenen Künstler durchzublättern und wenn einem ein Stil gefällt das gleich an eigenen Bildern umzusetzen oder die verschiedenen Stile mit seinen eigenen zu vergleichen und Methoden ggf. auf die eigenen Arbeitsweisen und Workflows anwenden zu können. Man sollte sich natürlich mit Photoshop und idealerweise mit Composings schon auskennen, aber selbst wenn man da noch nicht so weit ist hat man einen Riesenspaß an den Composings und verschiedenen Bildlooks.

Mein Fazit: Eigentlich hätte der Titel "Photoshop Masters - Teil 1" heißen dürfen und sollte in jeden Regal eines echten Photoshoppers stehen. Ich hoffe, das es da bald einen weiteren Teil mit ggf. internationalen Künstlern gibt.

Mein Wunsch: Ich hätte gerne mal eine Art Talkrunde mit den Künstlern in der Art von Scott Kelbys "The Grid" gesehen wo alle miteinander zum einen über Ihre Arbeiten und zum anderen über Neuerungen und "Photoshop social-networking" reden. Ich hätte auch schon einige Fragen und würde das Ganze sogar gerne moderieren. Ich denke solch eine Show hätte höhere Einschaltquoten als Nyancat oder Katzenvideos auf youtube...


Faszinierende Photoshop-Welten mit Peter »Brownz« Braunschmid
Faszinierende Photoshop-Welten mit Peter »Brownz« Braunschmid
Preis: EUR 30,20

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Coole Composings schön erklärt, 13. Januar 2014
Der bekannte österreichische Fotodesigner und Photoshop-Künstler Peter “Brownz” Braunschmid zeigt auf der Doppel-DVD “Faszinierende Photoshop Welten” aus dem Galileo Verlag wie man faszinierende Photoshop-Welten erzeugt und gekonnt mit Photoshop und anderen Werkzeugen zusammenbaut.
Die DVD hat eine Gesamtspielzeit von knapp 11 Stunden ist ist vollgepackt mit allem was man dazu braucht Composings und Welten zum Leben zu erwecken. Angefangen von den Grundlagen und der Planung eines Composings, Spezialeffekte, Texturen, Hintergründe, Fototips und Industrielandschaften über das erstellen von Wassertropfen, Flammen, Nebel, Planeten, Blitze und Laserstrahlen sowie den Einbau von 3D Effekten und Objekten zeigt er alles an praktischen Beispielen. Besonders Interessant fand ich, das er viele seiner eigenen Composings im Gesamten erklärt wie z.B. die “New-York Apocalypse”, Astronaut und Tigermensch, diverse Mystische Fantasy Composings, düstere Zukunftswelten die an Alien erinnern und surrealistische Dark-Art Kompositionen. Gut hat mir auch gefallen, das die Kompositionen von vorne bis hinten erklärt werden und gut nachvollziehbar sind aber nicht zu spezifisch ist so das man seine eigenen Ideen gut umsetzen kann ohne zu arg an einen Stil gebunden zu sein.
Die DVD ist für Anfänger und Fortgeschrittene Bildbearbeiter geeignet. man sollte also den grundsätzlichen Umgang mit Photoshop kennen damit man die Menüs und Pinsel schnell findet. Auch so kleine Tricks wie den Schleim bei einem Alien Fotoshooting wird kurz erklärt. Auch kurz angesprochen werden andere Tools wie z.B. GIMP oder Poser, die unterstützend verwendet werden können. Auf der zweiten DVD befindet sich dann das Übungsmaterial, Texturen, Hintergründe, etc. ebenso wie Hinweise wo man Bildmaterial (Stockart) findet um eigene Composings zu erstellen ohne auf selbst aufgenommenes Bildmaterial zugreifen zu müssen. Die Trainingsvideos sind gut erklärt und selbst wenn man noch nicht allzuviel in Photoshop gearbeitet hat kommt man schnell zurecht und kann die Übungen umsetzen.
Die Kapitel sind kurz zwischen 4-15 Minuten gehalten und man kann sich auch einzelne Kapitel anschauen ohne den faden zu verlieren wenn man z.B. nur zum freistellen oder Bildlook etwas genauer was wissen möchte. Was nicht in der Tiefe behandelt wird ist das erstellen bzw. fotografieren der Bilder. Hier wird davon ausgegangen, das man die Fotos vorher passend zum Composing erstellt hat oder sich das Bildmaterial aus entsprechenden verfügbaren Galerien besorgt hat. Etwas schade wenn auch Verständlich fand ich, das man das Material selbst von der DVD nicht zur Veröffentlichung freigegeben ist das heißt wenn man das gesehene umsetzen möchte muß man sich vorher die Fotos, Texturen, etc. aus zugänglichen anderen Quellen besorgen und das Material auf der DVD ist nur zum üben gedacht. Deshalb einen Stern Abzug, was aber eher am Gesamtkonzept liegt, nicht aber am Videotraining selbst, was Top ist.
Die Doppel DVD ist für mich ein sehr gelungenes Werk und es macht viel Spaß seine Composings umzusetzen. Schönes Ding.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 17, 2014 9:48 AM CET


Lightroom 5 für digitale Fotografie
Lightroom 5 für digitale Fotografie
von Scott Kelby
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach gut!, 10. Januar 2014
Dieses Buch ist wirklich gut. Damit könnte man schon allumfassend aufhören! Das sage ich nicht nur, weil ich Ihn persönlich kennenlernen durfte, sondern weil seine Bücher im allgemeinen aus der Fotolehrbuch-Landschaft raus stechen. Mit seinem aktuellen Buch "Lightroom 5 für digitale Fotografie" hat es Scott Kelby auf 525 Seiten aus dem Vierfarben Verlag geschafft was er immer schafft: den Leser in den Bann zu ziehen. Dabei fängt es ganz normal mit dem importieren von den Bildern in Lightroom an, wie man seine Projekte am besten organisiert, wie man auch Videos importieren kann, wie man die Bilder mit Schlagwörtern versieht und mit den "Sternchen" umgeht, mit den Katalogen umgeht, die Benutzeroberfläche anpasst, etc. Danach geht es weiter mit dem Entwickeln Modul von Lightroom. Hier zeigt er anschaulich wie man mit dem Weißabgleich umgeht, die RAW-Entwicklung macht, die Belichtung steuert, Korrekturen durchführt, Effekte hinzufügt. Das Entwickeln Modul nimmt einen sehr großen teil des Buches ein was auch gut ist. Danach springt das Buch zum Buch Modul, da hier sehr schöne Fotobücher erstellt und direkt zum drucken in Auftrag gegeben werden können. Als letztes Modul wird das Kapitel zum Thema drucken bearbeitet, , Layout beim Druck, Farben, etc. Abgerundet wird das Ganze noch von dem Kapitel über den Workflow wo man dann anhand einiger Porträtshootings sehrn kann wie das Ganze dann zusammenspielt. Sehr gut finde ich, das Scott nie langweilig wird und er in den Kapiteln immer wieder Tipps und Tricks aus der Praxis anbringt. Ich denke mal, das mit den über 500 Seiten dieses eines der umfangreichsten Bücher zum Thema Lightroom ist und hier Einsteiger wie auch Profis Ihren Spaß dran haben werden. Sehr schön sind hier auch die Bilder, die er zeigt. Ganz am Anfang auf den ersten Seiten sind dann auch einige Fragen beantwortet, die der ein oder andere sich dann noch fragt. Die Beispielbilder aus dem Buch sind z.B. ebenso online erhältlich wie das Kapitel zum Thema Web und einige Videos. Somit ist das Buch also als wirklich gut zu bezeichnen. Wer also mit Lightroom ernsthaft arbeitet sollte meiner meinung nach zumindest ein Scott Kelby Buch gelesen haben.


Der Fotokurs für junge Fotografen
Der Fotokurs für junge Fotografen
von Günter Hauschild
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute solide Grundlage für Jugendliche, 10. Januar 2014
Manchmal kann es schwer werden als Vater oder Mutter seinem Kind etwas zu erklären wie z.B. das Fotografieren. Günter Hauschild versucht das sehr einfühlsam und fundiert in dem Buch "Der Fotokurs für Junge Fotografen" auf rund 190 Seiten aus dem Vierfarben Verlag. Aufgebaut ist das Buch dabei eigentlich wie jedes andere "wie fotografiere ich"-Buch. Zuerst kommt eine technische Einführung in die Kamera, wie ist diese aufgebaut, was ist Verschlusszeit und Blende, Schärfentiefe, usw. Danach geht es um das gestalten von Fotos damit Sie gut aussehen, der richtige Hintergrund und Standpunkt, spielen mit der Schärfe. im dritten Teil geht es dann um das bearbeiten der Bilder, wie man diese von Anfang an verwaltet, wie man Bilder heller oder dunkler macht, die Schärfe einstellt, Text hinzufügt, die Bilder dann z.B. per E-Mail versendet, druckt oder ein Fotobuch daraus erstellt.
Es ist recht kurzweilig geschrieben und der junge Fotograf bekommt viele kleine Fotoprojekte als Aufgabe gestellt. Somit hat man schnell eine ganze Sammlung von Bildern thematisch zusammen mit denen man später arbeiten kann. Das Buch ist wenn man es sich so anschaut für Kinder und Jugendliche so zwischen 10 - 17 Jahre gedacht wobei es sich wegen der Projekte und abgeschlossenen Kapitel sicher auch gut für den Unterricht in der Schule oder kleinen Projektgruppen eignet. Sehr gut fand ich hierbei, das bei dem fotografischen Teil auf die Grundlagen wie goldener Schnitt, Bildaufbau und Gestaltung wert gelegt wurde.
Was mich als Elternteil oder Lehrer ggf. etwas stören würde ist der recht einseitige technische Part. Hier wird eigentlich durchgängig von Canon Kameras ausgegangen und wer Nikon, Sony, Casio, Pentax, etc. verwendet wird hier wenig Freude haben. Auch, das bei der Bildbearbeitung fast ausschließlich Adobe Photoshop Elements verwendet wird was es zugegebenermaßen als Testversion gibt fand ich auch etwas einseitig. Es gibt hier neben der Software, die den Kameras oftmals beigelegt ist auch OpenSource Software wie z.B. GIMP mit der man das auch alles machen kann und darüber hinaus noch viel mehr Möglichkeiten hätte. Ebenso wird auch etwas mit weiterführenden Links zu Fotocommunities oder lokalen Fotogruppen gespart, die einem ambitionierteren jungen Fotografen weiter geholfen hätte. Das Buch ist sicherlich ein guter Einstieg, aber meiner Meinung nach inhaltlich noch Verbesserungswürdig und gerade den Erklärungsstechnischen Teil was z.B. Blende und Belichtungszeit ist hätte man etwas kürzer machen können ebenso wie die Unterkapitel zum versenden per E-Mail und drucken und stattdessen Themen wie fotografieren mit dem Smartphone, fotografieren auf Parties oder ähnliches einbringen können. Alles in allem ist das Buch denke ich eine gute und solide Grundlage und ich habe im Moment nichts vergleichbares entdeckt, hoffe aber auf ein update bei einer Neuauflage und eine etwas modernere Überarbeitung.
Die knapp EUR 25,- Anschaffungspreis ist gerechtfertigt, liegen aber für ein Buch diesen Umfanges doch eher im oberen Bereich.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7