Profil für Raphaela Hythlodeus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Raphaela Hythl...
Top-Rezensenten Rang: 4.216.200
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Raphaela Hythlodeus

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Brücke nach Terabithia
Brücke nach Terabithia
DVD ~ Josh Hutcherson
Preis: EUR 7,99

2 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen HÄNDE WEG VON DIESEM FILM, 5. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Brücke nach Terabithia (DVD)
meine kinder waren entsetzt. eine der beiden hauptfiguren stirbt. völlig unerwartet. es ging nicht ohne taschentücher. am nächsten tag sind sie einfach nur noch sauer. wie kann man einen solchen film drehen? für kinder? sie wollen hier dringend ihren kommentar abgeben:

dieser film ist nichts für kinder!!! man denkt er ist so spannend wie narnia.aber ist es nicht. am ende stirbt die hauptperson. das ist ja wie wenn bei harrry potter hermine granger im 2. band stirbt. er ist auch bis zur tragödie sehr langweilig.

einfach doof!


Schnauze Wessi: Pöbeleien aus einem besetzten Land
Schnauze Wessi: Pöbeleien aus einem besetzten Land
von Holger Witzel
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz schön krass ' für Wessis, 3. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als westdeutsche Leserin ist man erst mal irritiert - vielleicht sogar ein bisschen schockiert - bringt der Autor seine Aversion gegen Wessis doch recht unverblümt vor. Ich habe das Buch als Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch in Ost-Berlin gelesen (ich wohne im tiefen Westen). Nach den ersten drei oder vier Kolumnen hatte ich ernsthaft Zweifel, ob ich als verhasster Wessi in Berlin-Pankow oder Karlshorst überhaupt eine Wohnung finden würde - oder ob ich mit dem West-Ghetto im Bezirk Prenzlauer-Berg vorlieb nehmen müsste. Je mehr Kolumnen ich aber las, desto interessanter und lustiger fand ich Witzels Pöbeleien. Und am Ende steht für mich das Fazit: Ost-West-Beziehungen sind noch immer schwierig - Sensibilität bei der Annäherung unbedingt geboten - und: Ossi-Wessi-Witze gehn noch!

Die Kolumen befassen sich mit verschiedenen Themen dieser schwierigen Beziehungskiste. Immer wenn es darum geht, dass man sich im Osten von den einst rübergemachten Westdeutschen in Politik, Justiz und bei Immobiliengeschäften bevormundet fühlt, finde ich seine Kolumnen gelungen und auch sehr witzig. Touchè.

Aber das Lachen blieb mir jedesmal im Halse stecken, wenn er von persönlichen Begegnungen mit Wessis handelt ' also in Nachbarschaft, am Arbeitsplatz oder beim Elternabend. Der Autor ist hier total intolerant und gleicht eher einem Rentner aus Hintertupfingen, der sich über die vielen schrecklichen Dazugezogenen aufregt, als einem Großstadtbewohner aus Leipzig. Aber letztlich habe ich auch an diesen Kolumnen meinen Spaß gehabt, schließlich- wenn man die fiesen Übertreibungen mal abzieht - hat er ja nicht ganz unrecht mit seiner Kritik. Wir Wessis sind halt unverbesserliche Besserwisser, null sensibel und immer ne Spur zu laut unterwegs.

Außerdem: Witzel war Punker - oder ist noch einer - oder wär gern noch einer - wie auch immer. Er ist halt manchmal ganz schön krass, aber eigentlich ein ganz Lieber. Vom multikulturellen Rhein ein guter Tipp nach Leipzig (in guter alter Besser-Wessi-Manier): Jeder Jeck ist anders + das ist auch noch immer gut gegangen ;-)

Und der wichtigste Tipp am Schluss: kaufen Sie nicht das Buch! Das muss nicht sein. Witzels Kolumen gibts auf der Internetseite der Zeitschrift Stern - alle bisher erschienen Kolumnen abrufbar und dazu noch regelmäßig neue. Nur zu empfehlen!


Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?
Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?
DVD ~ Bertolt Brecht
Preis: EUR 19,91

1 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen enttäuschend, 4. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt? (DVD)
ich hatte mich so über diesen film gefreut. Brecht! und dann noch so alt. aber die enttäuchung war groß. der film ist wie die DDR: viel sport, viel singen - und wenig handlung. fazit: brecht passte prima in die DDR. falls da jemand zweifel hegte ;-)


Seite: 1