Profil für Simon Meier > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Simon Meier
Top-Rezensenten Rang: 3.043.895
Hilfreiche Bewertungen: 191

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Simon Meier
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die wundersame Reise von Edward Tulane
Die wundersame Reise von Edward Tulane
von Kate DiCamillo
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch Porzellanhasen fühlen !, 11. August 2006
Edward Tulane ist ein Porzellanhase und der Liebling des Mädchen Abeline, doch auf einer Schiffsreise auf der Queen Mary schmeißen ein paar Jungs ihn durch die Luft um Abeline zu ärgern, dabei fliegt er über Bord uns sinkt bis auf den Meeresgrund. Nun beginnt Edward Tulanes Reise, die ihm zu einem alten Schiffer und seiner Frau bringt doch den beiden wird er entrissen weil deren biestige Tochter ihn auf eine Müllhalde wirft. Edward bekommt noch viele weitere Besitzer, doch wenn er sich gerade an seinen neuen Besitzer gewöhnt wird er ihnen entrissen. Das schmerzt auch einen Porzellanhasen Aber am meisten sehnt er sich nach Abeline. Wird er sie jemals wiedersehen?


Rupien! Rupien!
Rupien! Rupien!
von Vikas Swarup
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,21

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glück im Unglück ?, 10. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Rupien! Rupien! (Gebundene Ausgabe)
Rupien Rupien

Rupien! Rupien ist das fulminante Debüt des indischen Diplomaten Vikas Swarup und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch das heutige Indien.

Der 18-jährige Waisenjunge Ram Mohammed Thomas hat den größten Jakepot Indiens geknackt, bei der dortigen Ausgabe von Wer wird Millionär hat er alle 12 Fragen richtig beantwortet und eine Milliarde Rupien ( ca. 18 Millionen Euro) gewonnen.

Doch wie war dies möglich? Wie konnte der Kellnerjunge Ram Mohammed Thomas die Antworten auf alle Fragen beantworten wo er doch weder, weiß wer der amtierende amerikanische Präsident ist, noch hat er einen blassen Schimmer, ob die Pyramiden in A) in New York, B) in Rom C) in Kairo oder D) in Paris stehen.

Die Produktionsfirma der Fernsehshow will und kann keine Milliarde Rupien bezahlen, da die Auszahlung des Gewinnes die Produktionsfirma in den Ruin treiben würde. Deshalb wird Ram Mohammed Thomas von der Polizei verhaftet, gefoltert und soll dazu gedrängt werden ein Geständnis zu unterschreiben, indem er zugibt, bei der Show betrogen zu haben.

Doch in letzter Minute entreißt die Anwältin Smita Shah Ram der staatlichen Willkür

Zuerst zu der Frage wie Ram Mohammed Thomas zu seinem ungewöhnlichen Namen kam. Mit zwei Jahren kam er als Waisenjunge zu dem Geistlichen Vater Timothy, Vater Timothy gibt ihm den Namen Joseph Michael Thomas. Doch nach einigen Tagen steht das All-Glauben-Komitee vor der Tür und beklagt, dass, das Kind einen christlichen Namen trägt, obwohl man nicht wisse, ob es christliche, hinduistische oder muslimische Eltern gehabt hat. Außerdem habe der Mob in dieser Gegend schon ein par Kirchen in Brand gesteckt in denen angeblich Massenbekehrungen zu Christentum stattgefunden haben. Um dem Gerücht er habe ein wehrloses 2-jährieges Waisenkind zum Christentum konvertiert entgegenzutreten, heißt der 2-Jähriege Junge von da an Ram (hinduistisch) Mohammed (muslimisch) Thomas (christlich.)

Gemeinsam mit ihr schaut sich Ram sich eine Aufzeichnung der Show an. Zu jeder der 12 Fragen, die jeweils ein Kapitel bilden, erzählt Ram einen Abschnitt aus seinem Leben, so erfährt der Leser warum, er die Quizfragen richtig beantworten konnte und einfach alle Antworten wusste.

Mit acht Jahren entlieht er in letzter Minute einer Gruppe Gangster, die ihm und seinem Freund Salim zu Krüppeln machen wollen, damit er und Salim mitleiderregend für sie bettelt und Geld verdient. Eine zeitlang arbeitet Ram als Touristenführer am Taj Mahal, die meiste Zeit seines Lebens hat er allerdings als Hausdiener gearbeitet, sicher kein Traumberuf, besonders bei diesen schillernden, wie seltsamen Arbeitgebern: einem Berufskiller, der ein notorischer Spieler ist, eine depressive alternde Schauspielerin, die der Zeit nachtrauert wo sich noch hübsch, jung und begehrt war, ein australischer Diplomat, Mr. Taylor, der schnell den Spitznamen der-Mann-der-Alles-weiß , vom Ram bekommt. Mr. Der Diplomat ist über das Geschehen in allen Zimmern seines Haus immer bestens informiert. Sein Zimmer, seine Höhle darf aber niemand betreten, aus gutem Grund Mr. Taylor versucht seine kleine Nebentätigkeit vor jedem zu verbergen.

Rupien! Rupien ist ein leicht zu lesender unterhaltsamer, witziger, rührender Roman voller Tempo. Ram Mohamed Thomas hat zwar in seinem Leben keine Bücher gelesen und keine Schulebank gedrückt hat aber die nötige Cleverness um sich allein auf sich durch das Leben zu schlagen, es macht Spaß ihm dabei zuzusehen


Böses Blut: Roman (A-Team, Band 2)
Böses Blut: Roman (A-Team, Band 2)
von Arne Dahl
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extrem spannend, 10. August 2006
Der zweite Krimi von Arne Dahls aus der Reihe rund um die in Stockholm ansässige Sonderheit A-Gruppe spielt in den USA und Schweden. Auf dem New Yorker Flughafen Newark wird ein schwedischer Literaturkritiker auf bestialische Weise ermordet. Alles deutet drauf hin, das der Täter im Flieger Richtung Stockholm sitzt. Schweden importiert seinen ersten amerikanischen Serienmörder. Die Art und Weise, wie der Literaturkritiker ermordet worden ist ähnelt genau der Methode mit der vor 15 Jahren ein Killer zahlreiche Opfer zu Tode quälte. Diese Foltermethode wandte, auch eine geheime amerikanische Spezialeinheit während des Vietnamkrieges an. Doch der Hauptverdächtige für diese Mordserie ist tot, er starb bei einem Autounfall. Die A-Gruppe ermittelt in alle Richtungen und nimmt alle Straftaten, bei denen Amerikaner auf schwedischen Boden verwickelt genau unter die Lupe. Zuerst tappen alle im Dunkeln, deshalb werden Paul Hjelm und Kerstin Holm in die USA geschickt um dort Einsicht zu nehmen in die Daten über die bereits begangenen Morde. Die beiden sind sich schon einmal näher gekommen, doch Paul Hjelms Ehe ist wieder auf gutem Wege. Arne Dahls Figuren sind lebensnah und menschlich gezeichnet. Seine Krimis sind gespickt mit Ironie und einer Portion Gesellschaftskritik. Böses Blut ist extrem spannend, von der ersten bis zur letzten Seite.


Die Wolke. SZ Junge Bibliothek Band 11
Die Wolke. SZ Junge Bibliothek Band 11
von Gudrun Pausewang
  Gebundene Ausgabe

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Glück nur eine Utopie !, 11. Juli 2006
In dem Kernkraftwerk Grafenrheinfeld findet ein Reaktorunfall statt und radiaktive Strahlung tritt in hohen Mengen aus. Ein Supergau mitten in der Bundesrepublik. Die Eltern der 15-jähriegen Schülerin Janna-Berta sind nicht zu Haus, so flieht Janna-Berta mit ihrem um einige Jahre jüngeren Bruder Uli aus dem verseuchten Gebiet und möglichst weg von der radiaktiven Wolke, von der alle reden, zu kommen. Die beiden rechnen sich aus, dass sie mit dem Fahrrad schneller fort kommen als im Auto von Nachbarn mitgenommen zu werden. Janna-Berta will zu dem Bad Hersfelder Bahnhof und von dort mit dem Zug zu ihrer Verwandten Helga nach Hamburg. Doch auf den Straßen herrscht Anarchie, Verkehrsregeln werden nicht beachtet, jeder kämpft ohne Rücksicht auf Verluste nur für sich selbst und seine Familie. Polizisten haben in diesem Moment keine Autorität mehr. Janna-Berta kämpft sich durch ein Land im Ausnahmezustand , sie verliert fast alles, doch gibt nie auf. Janna-Berta ist trotzig, und lässt sich nicht unterkriegen. Nachdem ihr die Haare ausgefallen sind weigert sie sich eine Perücke zu tragen, sollen doch schockiert sein und sehen, dass sie aus dem verseuchten Gebiet kommt! Das Szenario das Gudrun Pausewang entwirft ist zum Glück nur eine Utopie. Der Roman ist beängstigend, da er sehr realitätsnah geschrieben ist. Während des Lesens wuchs und wuchs meine Bewunderung für die 15-Jähriege Janna-Berta, einige Stellen treiben einem die Tränen in die Augen. Ein Bewegendes Buch.


Saturday: Roman
Saturday: Roman
von Ian McEwan
  Gebundene Ausgabe

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Nur ein Samstag", 11. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Saturday: Roman (Gebundene Ausgabe)
Saturday von Ian McEwan ist für mich eine Glanzleistung. Es beschreibt lediglich einen Tag im Leben des 48-jähriegen Londoner Neurochirurgen Henry Perowne. Saturday ist trotzdem spannender zu lesen als ein Krimi. Henry Perowne sieht am Samstag den 15.2.2003 morgens früh wie ein Flugzeug mit einem Feuerschweif über Londoner Stadtgebiet fliegt. Die Bedrohung durch den interntonalen Terrorismus sowie der Irakkrieg sind unter anderem Thema in diesem Buch auch wenn sich das brennende Flugzeug im Laufe des Buches nicht als Terroranschlag erweißt.
Ian McEwan lässt in diesem Buch Befürworter und erklärte Gegner des Irakkriegs ihre Argumente für oder gegen einen Krieg vortragen. Henry Perowne ist an diesem Samstag auf dem Weg zum Squash mit seinem amerikanischen Arbeitskollegen. Ein Besuch bei seiner dementen Mutter und Besorgungen im Fischgeschäft, sind für die Rückfahrt miteingeplant. Doch auf dem Weg zum Squash streift er einen ihm entgegenkommenden Wagen und dessen Rückspiegel geht zu Bruch. Da es sich bei den "Geschädigten“ um Kleinkrimielle handelt, kann Perowne nur mit einem Trick der Eskalation der Situation entweichen. Dies soll sich zu einem späteren Zeitpunkt des Tages rechen.
Seine Tochter Daisy und Perowne`s Schwiegervater sind für den Abend zum gemeinsamen Essen eingeladen. Daisy steht kurz vor der Veröffentlichung ihres ersten Gedichtbandes. Ihr Großvater Grammaticus hat sie zwar für die Literatur begeistern können, ist aber mit ihr seit geraumer Zeit verkracht. Der Abend soll nun die Versöhnung bringen. Doch der Abend verläuft alles andere als geplant. Die Perownes werden an diesem Abend gedemütigt, bedroht und Daisy dazu gezwungen ein Geheimnis preiszugeben.
Wer ein actionreiches Buch erwartet ist hier fehl am Platz. Saturday fasziniert durch die detailgenaue Beschreibung des nachdenklichen verantwortungsbewussten erfolgreichen Neurochirurgen Henry Perowne und eines Tages der anders verläuft als geplant.


Die Mächte der Zukunft: Gewinner und Verlierer in der Welt von morgen
Die Mächte der Zukunft: Gewinner und Verlierer in der Welt von morgen
von Helmut Schmidt
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein kurzer Überblick, 6. Dezember 2005
Bereits in dem Vorwort zu seinem vor vier Jahren erschienenen Buch Die Selbstbehauptung Europas hatte Helmut Schmidt geschrieben: „Gute Nachbarschaft mit dem Islam wird im Laufe des neuen Jahrhunderts zu einer der Bedingungen der Selbstbehauptung Europas werden. Es könnte sogar dahin kommen, dass der Frieden […] davon abhängt.“
Betrachtet man die obigen Aussagen von Helmut Schmidt unter dem Eindruck der grausamen Anschläge von New York und Madrid, erweist sich schlagend ihre Plausibilität. Schmidt fordert daher in seinem neuen Buch Die Mächte der Zukunft, den islamistischen Terrorismus nicht nur polizeilich und militärisch zu bekämpfen, sondern er verlangt gleichzeitig mit großer Vehemenz vom Westen, den Islam endlich als gleichwertige Religion neben dem Christentum und anderen Religionsgemeinschaften anzuerkennen: Toleranz und Anerkennung des Islams betrachtet er als einen wesentlichen Beitrag zum Weltfrieden. Denn die Gleichsetzung des Islams mit dem Terrorismus würde dem Terrorismus nur weiteren Zuwachs bescheren.

Die Ansichten und Überlegungen des Altbundeskanzlers und heutigen Mitherausgebers der „Zeit“ genießen weltweit hohes Ansehen. In seinem hier vorgestellten jüngsten Buch legt er nun einen Abriss über die mögliche Entwicklung der Weltpolitik in den kommenden Jahrzehnten vor. Helmut Schmidt sieht die USA auf absehbare Zeit als die einzig verbliebene Supermacht, die jeden Winkel der Erde technologisch, ökonomisch militärisch und politisch erreichen könne, doch würden die Vereinigten Staaten von Amerika nur wenige der kommenden Konflikte und Bürgerkriege verhindern können. Zudem werde China aber immer mehr an Bedeutung gewinnen.
Ein Buch, das so weit in die Zukunft blicken möchte, fordert sicher Kritik heraus. Inwieweit ist die Zukunft überhaupt berechenbar? Auch wenn der mittlerweile 86jährige Exbundeskanzler, weitläufig gebildet, die Welt viel bereist hat und über die Lebenserfahrung eines weltweit angesehenen elder statesman verfügt, kann natürlich auch er keine präzisen Voraussagen über die Geschichte der kommenden Jahrzehnte machen. Helmut Schmidt beschreibt vielmehr Tendenzen und prognostiziert mögliche Entwicklungen. Er ist zwar schon lange nicht mehr in der Regierungsverantwortung, aber er hält sich mit Vorschlägen zur Weltpolitik nicht zurück. Beispielsweise fordert er dazu auf, China zu den G7-Gipfeln einzuladen, d.h. zu den Treffen der Regierungschef der sieben wichtigsten Industrienationen plus Russland. Helmut Schmidt bleibt auch nicht bei der bloßen Beschreibung der politischen Lage von heute stehen, sondern er erklärt die politischen Probleme auch mit Hilfe von kurzen, aber informativen Erläuterungen zur Geschichte der jeweils behandelten Region.
Wird Deutschland zu den Gewinnern oder Verlierern von morgen zählen? Die beiden heute im öffentlichen Bewusstsein im Vordergrund stehenden Probleme der Altersvorsorge und der Arbeitslosigkeit sind nach Helmut Schmidt selbstverschuldet und keineswegs Folgen der Globalisierung. Deutschland zählt nach wie vor zu den hochentwickelten Industriestaaten, und die Menschen in den Industriestaaten werden nach Helmut Schmidts Sicht der Dinge auch in Zukunft noch reicher werden und ihren Wohlstand mehren. Lediglich für die Entwicklungsländer Afrikas sieht Helmut Schmidt in nächster Zeit keinen Hoffnungsschimmer.
Fazit. Für jeden, der sich ein bisschen für Politik interessiert ein lesenswerte informatives Buch über mögliche Entwicklungen der Welt in den kommenden Jahrzehnte. Gerade weil der Autor über ein breites Wissen verfügt ist es schade, dass, Helmut Schmidt seine Thesen nicht umfangreicher erläutert. Bei aller Kennerschaft verfällt Helmut Schmidt nicht in ein Fachchinesisch, sondern schreibt auch für den Laien klar und verständlich.


Good Bye Lenin
Good Bye Lenin

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Träumen, 2. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Good Bye Lenin (Audio CD)
Den Film Good bye Lenin war wurde zwar hoch gelobt, doch ganz konnte ich die Begeisterung für diesen Film nicht nachvollziehen. Während ich den Film in sah, war wir sofort die Musik als vertraut und schön aufgefallen, er ähnelt doch sehr dem Soundtrack von „Die fabelhafte Welt der Amelie. Wo „Die fabelhafte Amelie" zwischendurch durchaus schnelle lebendige Stücke hat, ist der Soundtrack zu „Good bye Lenin" noch mehr dominiert von ruhigen Stücken. Dieser Soundtrack lädt zum Träumen, zum Abschalten ein, besonders das Klavier ist wunderschön. Fantastische Musik !!!


Zusammen ist man weniger allein: Roman
Zusammen ist man weniger allein: Roman
von Anna Gavalda
  Gebundene Ausgabe

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Wohlfühlen, 2. November 2005
Dieses wird Sie glücklich machen, es hat mir meine Bahnfahrten zur Arbeit versüßt, Anna Gavaldas Roman ist bewegend, traurig fröhlich und witzig. Anna Gavalda ist Jahrgang 1970, studierte Literatur und wurde mit ihrem ersten Erzählband, der den langen, ehrlichen Namen „Ich möchte, dass irgendwo jemand auf mich wartet" in Frankreich schlagartig berühmt. In Paris treffen in einer WG Camille, Phillibert, Frank, Paulette und vier sehr unterschiedlicher, schrullige, liebenswerte Menschen, aufeinander. Zu Beginn des Buches gewinnt man den Eindruck, alle vier verrichten ihren Alltag mehr oder weniger mechanisch und sind dabei nicht unzufrieden bis unglücklich. Es ist doch für alle letztendlich eine Bereicherung sich näher gekommen zu sein, auch wenn es natürlich zu Streiterein kommt.
Eine kurze Vorstellung der Personen bringt diese vielleicht ein wenig näher:
Da ist Camille: 26 spindeldürr, sie putzt nachts in einer Putzkolonne Büros, nachdem die Angestellten schon in den Feierabend verschwunden sind, sie haust in einem Minizimmer unter dem Dach. Sie ist künstlerisch sehr talentiert, doch sie muss sie erst wieder an ihre Begabung herantasten. Doch als dies geschehen ist, blüht sie regelrecht auf!
Phillibert: als Kind einer verarmten Adelsfamilie wurde er abgeschottet von anderen Kindern erzogen, in der Schule musste er dann die Hänseleien seiner Mitschüler ertragen. Er ist nun 36, hat Geschichte studierte und arbeitet unter seiner Begabung in einem Museum als Postkartenverkäufer. Der schüchterne Phillibert stottert leider sehr schnell, dafür ist er aber an Höflichkeit nicht zu überbieten (-:
Frank: Obwohl er Mitte dreißig ist weiß er sicher nicht wie man höflich buchstabiert . In dem Gourmetrestaurant, wo er ein angesehener Koch ist, geht es rau zu. Im Gegensatz zu Phillibert liest er außer Motorradzeitschriften nichts. Seine größte Leidenschaft ist sein Motorrad, er liebt es durch die Landschaft zu rasen. Mit dem Frauenheld Frank durch die Kneipen in seiner Umgebung zu ziehen, wäre sicher nicht leicht, man würde schnell auf eine Verflossene treffen.
Paulette: Franks Großmutter hat Frank mit erzogen. Sie sträubt sich vehement dagegen ins Altersheim abgeschoben zu werden. Sie liebst ihr altes Haus mit dem wunderschönen Garten. Für Frank und Camille strickt sie jeweils einen hässlichen Schaal
Zusammen ist man weniger allein ist sehr menschlich ohne kitschig zu werden.


Timmerbergs Reise-ABC
Timmerbergs Reise-ABC
von Helge Timmerberg
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achtung: Buch weckt Reiselust !, 6. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Timmerbergs Reise-ABC (Taschenbuch)
Wenn ihr in den Urlaub fliegt, nehmt dieses Buch noch zusätzlich mit und lest es auf dem Flug, es ist leichte Kost, die perfekte Einstimmung auf den Urlaub. Es lohnt sich aber auch durchaus Timmerbergs Reise-ABC zu Hause zu lesen. Beim zweiten Mal lesen, zu Hause, habe ich dann Fernweh bekommen.
Timmerbergs Reise-ABC besteht aus 26 Geschichten von A-Z von Anfängerfehler bis Zahnarzt, von i wie irre unter Palmen bis y wie Yoga. Timmerberg ist kein Pauschaltourist sondern Weltenbummler, der über Skurrilitäten in der Fremde berichtet und über Abgedrehtes aus dem Reisealltag erzählt. Ergänzend bietet er praktische Tipp für den Reiseanfänger. Ein Beispiel: Merkt euch, falls ihr einmal einem Orinoko-Krokodil am Amazonas begegnen solltet da bleibt nur eins, springt ihm frontal auf dem Kopf, denn diese Art von Krokodilen ist es gewohnt, von der Seite anzugreifen. "Das passt nicht in ihr Jagdschema, das verblüfft ihr System und sie hauen ab!"
Falls ihr es nicht glaubt, bei nächster Gelegenheit einmal ausprobieren!
Der Cartoonist Peter Buck hat zu diesem Buch klasse Zeichnungen beigesteuert, die voller gemeinem (aber zum Schlapplachen) Humor sind. Dieses Buch ist wohl aufgrund des manchmal derben Humors eher nicht als Geburtstagsgeschenk für die 80-jährige Oma zu enmpfehlen..


Nachtzug nach Lissabon: Roman
Nachtzug nach Lissabon: Roman
von Peter Bieri
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

55 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Entdeckungsreise, 25. März 2005
Fasziniert von der Erscheinung einer Portugiesin und der Art, wie sie das Wort "portugues" ausspricht verschlägt es den berner Gymnasiallehrer Gregorius in eine Buchhandlung wo er eine philosophische Abhandlung des lissaboner Arztes Amadeu de Prado ersteht.
Gregorius verlässt sein in geregelten Bahnen verlaufendes Leben und macht sich auf die Spur des bereits verstorbenen Arztes. Gregorius trifft Menschen, die Amadeu Nahe standen. Durch die Erzählungen dieser Personen baut sich dem Leser Seite für Seite ein Bild eines überdurschnittlich intelligenten, gegen sich selbst gerechten, sensiblen Menschen auf.
Amadeu rettet dem Geheimdienstmirabeiter Mendes, genannt der Schlächter das Leben. Seine Patienten verschmähen ihn darauf. Um sein Handeln vor sich selbst zu rechtfertiegen schließt sich Amadeu dem Widerstand unter dem Salazarregime an. Dort trifft er auf eine Frau, die bald zwischen ihm und seinen besten Freund Jorge stehen wird.
Wer dieses Buch gelesen hat, wird auch viel über sich selbst nachgedacht haben, Texte aus Amadeus fiktiven Buch sind "Im Nachtzug nach Lissabon" abgedruckt. Es ist ein leises Buch über Freundschaft, Loyalität und der Wandlung eines berner Altphilologen. Spannend ist der Gedanke: Was wäre wenn ich morgen ein ganz anderes Leben führen würde?"
Leider nimmt der Spannungsbogen ein bisschen ab im Laufe des Buches ein wenig ab, vielleicht aber auch nicht anders zu erwarten, denn es ist ein Buch zum Nachdenken und nicht zum Weglesen !


Seite: 1 | 2