Profil für Abby Normal > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Abby Normal
Top-Rezensenten Rang: 138
Hilfreiche Bewertungen: 3416

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Abby Normal
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Fletcher's Visionen [Blu-ray]
Fletcher's Visionen [Blu-ray]
DVD ~ Mel Gibson
Preis: EUR 7,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Verschwörungs-Thriller, 21. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Fletcher's Visionen [Blu-ray] (Blu-ray)
Das Dream-Team von Lethal Weapon (Mel Gibson und Richard Donner (Regie)) plus Julia Roberts... da konnte nicht viel schief gehen.

Dieses Mal gibt es mehr Verschwörung, dafür etwas weniger Action, aber der verrückte Humor bleibt. Keiner spielt einen Verrückten so gut wie Mel Gibson und das Drehbuch (Brian Helgeland) scheint ihm auf den Leib geschneidert.

Endlich gibt es diesen Film auf Blu-Ray. Über die Bildqualität der DVD wurde viel gescholten. Das Bild auf Blu-Ray ist definitiv besser. Es ist deutlich schärfer, bietet mehr Details, einen optimierten Kontrast und bietet deutlich mehr Schattenzeichnung.

Allerdings wurden im Film spezielle Entwicklungstechniken eingesetzt, um die Szenen bewusst ein wenig zu verfremden. Daher gibt es natürlich noch immer Szenen, die einen überhöhten Kontrast oder eine besondere Farbwiedergabe enthalten. Das wurde in erster Linie so vom Regisseur gewollt. (Aber im Vergleich zu anderen Filmen halten sich die Szenen sehr in Grenzen!)

Insgesamt wirkt das Bild gut ausgewogen. In einigen Szenen fällt zwar auf, dass digital nachgebessert wurde (Schärfe, Kontrast), aber auch das hält sich in vertretbarem Rahmen.

Und so gibt es den hervorragenden Film endlich in einer angemessenen Bild- und Tonqualität.

BONUSMATERIAL gibt es allerdings leider keins (wie auch bei der DVD).


ZZ Top - Live in Montreux 2013 [Blu-ray]
ZZ Top - Live in Montreux 2013 [Blu-ray]
DVD ~ ZZ Top
Preis: EUR 19,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, 20. Juli 2014
Die Blu-Ray besticht durch perfektes Bild und einem hervorragenden Sound.

ZZ Top ist eine Klasse für sich. Staubtrockener, texanischer Humor garniert ihre Songs. Ihre Videos zeigen regelmäßig sexy Frauen und edle Autos. Doch - untypisch für Texas - gibt es kein einziges Video von ZZ Top mit Waffen.

Sie haben Stil, und das prägt ihre Live-Shows. Die drei Video-Wände sind fast schon viel Bühnenausstattung - ich habe sie einmal live gesehen, da standen nur links und recht jeweils ein Kaktus auf der Bühne. Selbst sind Billy Gibbons und Dusty Hill die Coolness in Person. Verhüllt durch Bart, Sonnenbrille und Hut bewegen sie sich garantiert nicht zu viel - stellen aber gleichzeitig musikalisch so ziemlich jeden in den Schatten. Was Billy Gibbons auf der Gitarre zaubert geht durch Mark und Bein. Und die Gitarren allein sind schon Hingucker. Ich mag die auf alt getrimmten Gitarren, die aussehen, als wären sie 150 Jahre in einem staubigen Stall gestanden. Aber auch von den Plüsch-Gitarren kriege ich nie genug...

Die Songauswahl ist spitze. Von ihren Klassikern bis hin zu "I Gotsta Get Paid" aus ihrem aktuellen Album ist von allem etwas dabei. Allerdings ist das Konzert mit 80 Minuten nicht gerade lang. Aber, so weit ich weiß, beinhaltet es den kompletten Gig mit Ausnahme der zweiten Zugabe (das Elvis-Cover "Jailhouse Rock").

Als Extras gibt es zwei Interviews. Einmal mit Billy Gibbons und Dusty Hill allgemein zur Band und einmal Billy Gibbons alleine vor allem über das Festival in Montreux.

Von mir fünf Sterne für eine großartige Blu-Ray.


Don't Buy It!: The tricks and traps salespeople use and how to beat them (English Edition)
Don't Buy It!: The tricks and traps salespeople use and how to beat them (English Edition)
Preis: EUR 4,45

3.0 von 5 Sternen Gutes Geschäft, 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
David Craig verrät uns die Tricks, mit denen Verkäufer, Makler oder Finanzberater an unser Geld gelangen wollen.

Die erklärten Tricks sind schön und gut, nur leider hatte ich nicht das Gefühl, dass mir das im Ernstfall viel von Nutzen sein wird. David Craig sagt ja selbst, dass Verkäufer gerade großen Anschaffungen wie Autos, oder Makler bei Immobilien, einen großen Verteil haben, da sie die Geschäfte täglich machen. Wir dagegen sehr selten. So kennen die Verkäufer die Tricks in- und auswendig. Sie wissen, wie sie uns lesen und beeinflussen können. Doch David Craig verpasst es leider, uns gute Strategien in die Hand zu geben, mit denen wir uns erfolgreich wehren können.

Im ganzen Buch hat er vielleicht eine handvoll Tipps für uns, was wirklich nicht viel ist. Aber gute Strategien, wie man sich vorbereiten kann, wie man sich vor dem Beratungsgespräch klar wird, welche Ziele man selbst konkret hat oder wie man Beeinflussungen und psychischen Tricks standhalten kann, verrät er uns überhaupt nicht.

Ja, man kann trotzdem einiges aus dem Buch lernen. Man wird aufmerksamer für Tricks. Aber auch hier hätte ich mir mehr Tiefgang versprochen. Stattdessen werden einige ähnliche Tricks sowohl beim Haus- oder Autokauf, als auch beim Versicherungspolicen beschrieben. Und dann noch einmal im letzten Kapitel, in dem die Tricks alphabetisch noch einmal ganz kurz zusammengefasst werden. Es wiederholt sich also einiges.

Interessant ist, dass David Craig die Tricks, die er beschreibt, teilweise selbst anwendet, z.B. Angst machen oder Geschichten erfinden. Die haarsträubenden Anekdoten im Buch darüber, wie er sich von Billigtricks immer wieder hat reinlegen lassen, kaufe ich ihm so jedenfalls nicht ab. Und sollten sie doch stimmen, dann sagt das nichts Gutes über jemanden aus, der so einen Ratgeber schreibt...

Es fehlen übrigens zum größten Teil auch glaubhafte Nachweise, konkrete Studien, wissenschaftliche Untersuchungen oder Insiderwissen. Das heißt, das ist nicht ganz richtig. Es werden oft Zitate von irgendwelchen Foren genannt. Ob die wahr sind? Oder ob er hier einen weiteren Trick, den mit Mitverschwörern an uns ausprobiert?

Wenn du jetzt glaubst, ich klinge sehr negativ, dann hast du vermutlich recht. Wie gesagt, die beschriebenen Tricks sind interessant und man lernt ja doch etwas dabei, auch wenn es in der Praxis eher weniger helfen wird. Beim Autokauf wird mir der Verkäufer mangels meiner Erfahrung doch überlegen sein.

Warum meine Rezension vielleicht negativer klingt als beabsichtigt, könnte daran liegen, dass im letzten Kapitel etwas steht, das mich stutzig gemacht hat. Bei der Erklärung, wie man wohltätige Zwecke ausschlachten kann, redet er von der "vermeintlichen Erderwärmung" und vom "Klimawandel, oder wie die Bezeichnung diese Woche dafür auch lautet".

Das klingt doch, als sei David Craig in diesem Punkt ein Skeptiker. Da ärgere ich mich schon, dass ich Geld für sein Buch ausgegeben habe. Aber es passt irgendwie. Wer statt auf wissenschaftliche Grundlagen auf Verkäufertricks setzt, um uns Verkäufertricks zu erklären, der leugnet auch den Klimawandel.

Fazit:
Das Buch ist okay, aber es dürfte nicht allzu schwer sein, ein besseres zu finden. Mit meinen Zweifeln am Autor wäre genau das auch mein Tipp.


Boss SD-1 Super Overdrive, Effektgerät für E-Gitarre
Boss SD-1 Super Overdrive, Effektgerät für E-Gitarre
Wird angeboten von Zoundhouse Dresden
Preis: EUR 52,90

5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker seit 1981, 15. Juli 2014
Der Super Overdrive ist eines der absoluten Klassiker unter den Bodentretern. Meiner Meinung nach zurecht.

Vor einem angezerrten Kanal kitzelt der Super Overdrive einfach mehr aus dem Verstärker heraus. Er klingt fetter und die Gitarre singt mehr.

Der Klang des Super Overdrive ist sehr warm und dynamisch. Daher macht sich das Pedal auch vor einem Transistorverstärker sehr gut.

Was mir besonders an diesem Pedal gefällt: Es verfälscht nicht den Soundcharakter von Gitarre und meinem Amp (Marshall JTM). Es fügt sich ideal in das System ein.

Es mag heute vielseitigere Pedale geben. Für etliche Richtungen dürfte der Super Overdrive heute zu "zahm" sein. Aber für mich ist es zurecht noch immer ein Klassiker. Als Booster für mich ideal.


DigiTech Bad Monkey
DigiTech Bad Monkey
Wird angeboten von MusicScout
Preis: EUR 27,00

4.0 von 5 Sternen Starkes Gerät für den kleinen Geldbeutel, 15. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: DigiTech Bad Monkey (Elektronik)
Ich hatte irgendwo einen Gitarristen gehört, der den Bad Monkey verwendete und war hin und weg vom seinem Sound: Frech, bissig und doch transparent. Das was meinem Verstärker vertragen könnten. Doch wusste ich nicht, was seinen Sound sonst noch alles formt und wie viel der Bad Monkey wirklich dazu beiträgt.

Das Gute: Der Hersteller DigiTech bietet auf seiner Seite Demos an, bei denen man jederzeit per Klick zwischen trockenem Sound und Sound mit Effekt umschalten kann. Oder, besser gesagt, Effekten. Ich habe das Gefühl, dass DigiTech bei den Demos mehr als nur den Bad Monkey verwendet...

Wie dem auch sei. Zuhause war ich etwas überrascht vom Bad Monkey. Er ist toll, aber ich fühle mich auch in meinem Verdacht bestätigt, dass DigiTech auf seiner Seite schummelt.

Meinen Verstärker (Marshall JTM) boostet er in die richtige Richtung. Ich bekomme tatsächlich bissigere Sounds hin. Das heißt, der Bad Monkey ist recht vielfältig, nachdem man Höhen und Tiefen separat regeln kann. Damit kann man den Charakter gut beeinflussen.

Ich würde allerdings nicht behaupten, dass der Sound qualitativ das Non-Plus-Ultra darstellt. Gut, das war in der Preisklasse nicht zu erwarten. Aber insgesamt kann sich das Teil echt sehen lassen.

Der Klassiker Boss SD-1 Super Overdrive hat im Vergleich einen wärmeren Sound. Wer seinen Transistorverstärker röhriger klingen lassen möchte, der sollte vielleicht auch den einmal ausprobieren. Rein qualitativ hat der Boss-Verzerrer erwartungsgemäß die Nase vorn: Noch mehr Transparenz und vor allem weniger Soundverfälschung im Bypass-Modus.

Aber bei Effekten geht es in erster Linie um den Geschmack. Und da finde ich, hebt sich der Bad Monkey etwas von anderen ab. Böse Äffchen sind hat wild und bissig.


Mark Carwardine's Ultimate Wildlife Experiences
Mark Carwardine's Ultimate Wildlife Experiences
von Mark Cawardine
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,84

5.0 von 5 Sternen Wunder der Erde, 13. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mark Carwardine ist ein Tierexperte, der sich als Tierfotograf einen exzellenten Ruf erarbeitet hat. In diesem Buch stellt er eine Auswahl der unzähligen Plätze in der ganzen Welt vor, an denen faszinierende und seltene Tiere lieben.

Das Highlight in diesem Buch sind zweifellos die fantastischen Bilder! Staunend betrachtet man die faszinierenden Geschöpfe und man macht sich Seite für Seite wieder bewusst, wie schön unsere Erde ist!

Mark Carwardine hat für dieses Buch bewusst Orte ausgesucht, die jeder Abenteurer vergleichsweise einfach selbst besuchen kann. Für jeden Ort gibt er neben einer Liste der Sehenswürdigkeiten auch wertvolle Tipps für die Reise: Wann? Wo? Wie?

Da viele Tiere akut vorm Aussterben bedroht sind und die Natur überall vom Menschen bedroht wird, fragst du dich jetzt sicher, warum Mark Carwardine Reisetipps zu eben diesen sensiblen Orten gibt. Die Antwort darauf hat er bereits in den unschlagbar witzigen Büchern Last Chance To See von Douglas Adams (1990) und Last Chance to See (2009, dieselbe Reise 20 Jahre später, dieses Mal mit Stephen Fry) beantwortet: Oft ist der Tourismus ein notwendiges Übel, um die Mittel zu erwirtschaften, mit denen man einen effektiven Naturschutz betreiben kann.
Zudem gibt es noch immer einen Schwarzmarkthandel etwa von Elfenbein, für den sich noch immer ahnungslose Menschen finden, die das Zeug kaufen. Nur Aufklärung und im idealen Fall ein persönliches Kennenlernen (am Beispiel der Seekuh im Amazonas kann man das auch prima in der TV-Dokumentation mit Mark Carwardine und Stephen Fry Last Chance to See [UK Import] sehen) der Tiere macht den Menschen wirklich bewusst, was sie damit anrichten.

Auch in diesem Buch hier macht Mark Carwardine immer wieder bewusst, wie bedroht die Tiere sind und welche Gefahren für die Natur bestehen. Es wird einem mit jedem Kapitel deutlicher, dass wir handeln müssen - aktiv werden um die Zerstörung und die Bedrohung der Tiere zu stoppen.

Die einzelnen Kapitel sind (textmäßig) gar nicht so lang. Dennoch vermitteln Mark Carwardine sehr viel Wissen. Im Gegensatz zu den beiden Büchern "Last Chance to See" (in denen teilweise dieselben Bilder vorkommen) beschreibt er hier nicht die Erlebnisse und Anekdoten, sondern beschränkt sich weitestgehend auf Fakten.

Ich liebe dieses Buch und die zahlreichen, atemberaubenden Bilder darin. Ich kann es nur wärmstens empfehlen!


Last Chance to See
Last Chance to See
Preis: EUR 13,22

5.0 von 5 Sternen Zwei Tipps vorab, 10. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Last Chance to See (Kindle Edition)
Du überlegst dir, dieses Buch zu kaufen? Sehr gute Wahl. Es ist ein lehrreiches und humorvolles Buch über die Reise eines Wildtierexperten (Mark Carwardine) und eines britischen Showmasters (Stephen Fry) zu exotischen Orten, an denen Tiere leben, die akut vorm Aussterben bedroht sind. Kauf es. Aber zuerst...

-----

1) Zuerst lies das Original von Science-Fiction-Comedy-Autor Douglas Adams: Last Chance To See (bzw. in Deutsch: Die Letzten ihrer Art).
Er unternahm zwanzig Jahre zuvor dieselbe Reise ebenfalls zusammen mit Mark Carwardine. Damals war die Idee, dass ein brillanter Autor, der überhaupt rein gar nichts mit bedrohten Tieren am Hut hat, völlig unvorbereitet ins kalte Wasser geworfen wird und somit dem Leser (und Radio-Hörer bei BBC) verständlich vermitteln kann, wie das so ist. Und, schlussendlich, warum wir alles unternehmen sollten, um diese faszinierenden Tiere zu retten.

Das Original ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Es war übrigens das Buch, das Douglas Adams von seinen eigenen am allerliebsten mochte. In seinem einzigartig genialen Schreibstil erzählt er von der Reise, von den Menschen und Erlebnissen und natürlich von den Tieren, und zwar so dass jede einzelne Seite ein Meisterwerk in sich darstellt.

Sein Buch hat durchaus Züge eines Comedy-Romans. Vor allem verstand er es wie kaum ein anderer, Dinge auf den Punkt zu formulieren. Und er hatte ein unglaubliches Gespür dafür, wie er uns seine persönlichen Eindrücke vermitteln konnte. Durch kleine Erzähltricks können wir uns prima in seine Lage versetzen, als wären wir mitten im Geschehen dabei.

-----

2) Zur zweiten Reise von Stephen Fry mit Mark Carwardine gibt es eine hervorragende BBC-Dokumentation, die es auch auf DVD gibt: Stephen Fry Collection: Stephen Fry in America / Last Chance to See].

In der Fernsehdokumentation spielt natürlich Showmaster Stephen Fry als Erzähler die dominierende Rolle. Nachdem man das Buch von Douglas Adams gelesen hat, ist es faszinierend, die beschriebenen Reiseziele jetzt in Bewegtbildern zu sehen. Man entdeckt im Nachhinein viel zwischen den Zeilen von Douglas Adams. Versprochen.

Was die DVDs aber richtig sehenswert macht, ist Stephen Fry. Er ist unheimlich sympathisch, direkt, kann über sich selbst lachen und hat einen ähnlichen Humor wie Douglas Adams. Das ist nicht ganz verwunderlich. Er war früher ganz dick befreundet mit Douglas Adams. Er spielt die Rolle des Mannes in einer fremden Welt, oft ohne Empfang für seine sechs iPhones im Gepäck, mit Bravour. Man leidet mit ihm und man staunt mit ihm - viel mehr als bei normalen Dokumentationen. Und, last but not least, die Bilder in der Doku sind einfach atemberaubend!

(Aber ACHTUNG: Es handelt sich um britische DVDs ohne FSK-Kennzeichnung. Daher haben sie keine Jugendfreigabe. Sie werden nur persönlich an volljährige Käufer ausgeliefert. Der Versand kostet daher etwas mehr als üblich.)

-----

3) So, und zu guter Letzt das Buch von Mark Carwardine, dem eigentlichen Tierexperten. Er kann natürlich nicht mit Douglas Adams' Erzählstil mithalten. Aber auch er ist witzig und bietet deutlich mehr Informationen. Kennt man das erste Buch und die Doku bereits, dann wiederholt sich natürlich einiges, aber es gibt auch viel Neues zu entdecken.

Wie im ersten Buch, gibt es auch in diesem Bilder zu bestaunen, die Mark Carwardine selbst geschossen hat. Er ist ein begnadeter Tierfotograf! Und dieses Mal gibt es sogar noch mehr Bilder als beim ersten Mal!

Was mich stellenweise ein klein wenig gestört hat: Mark Carwardine zitiert häufig Douglas Adams. Manchmal ganze Abschnitte - und nicht immer kennzeichnet er die Zitate direkt in seinem Text ("Douglas Adams beschrieb es als..."). Das ist durchaus verständlich. Douglas Adams fand absolut geniale Beschreibungen. Warum etwas Neues schreiben, wenn ein anderer es schon besser formuliert hat? Es irritiert nur ein wenig, wenn man das erste Buch gerade eben erst gelesen hat. Zudem verwendet Carwardine die Zitate manchmal auch, um konkrete Situationen der aktuellen Reise zu beschreiben. Im ein oder anderen Fall wirkt das wenig unglaubwürdig, weiß man doch, dass die Beschreibung ursprünglich auf ein Ereignis vor zwanzig Jahren zugemünzt war.

Du denkst jetzt sicher: Okay, dann streiche ich halt einfach Tipp Nr. 1, dann können mich die Zitate nicht irritieren.

Da hast du natürlich recht. Aber Douglas Adams' Meisterwerk ist leider obligatorisch. Sorry.

Nein, im Ernst: Mark Carwardine bezieht sich häufig auf die erste Reise. Es ist durchaus sinnvoll, Douglas Adams' Buch vorher gelesen zu haben. Und so sehr irritieren die Zitate nun wirklich nicht!

Isgesamt werden mit dem ersten und dem neuen Buch und der BBC-Dokumentation drei interessante Perspektiven geboten. Wenn du dich nur für eines davon entscheiden möchtest, dann würde ich dir allerdings wärmstens das Buch von Douglas Adams empfehlen. Mark Carwardines Buch ist zwar auch sehr gut - und es hat mehr und noch bessere Bilder - aber das Original ist und bleibt auch nach fünfundzwanzig Jahren noch immer ein unschlagbarer Klassiker, nicht zuletzt durch die emotionalere Erzählweise.

Aber das Original macht unweigerlich Lust auf mehr. Es ist dann nur eine Frage der Zeit, bist du das Buch hier auch noch kauft. Und du wirst es nicht bereuen!


Jackass: Bad Grandpa - Uncut [Blu-ray]
Jackass: Bad Grandpa - Uncut [Blu-ray]
DVD ~ Johnny Knoxville
Preis: EUR 8,97

5.0 von 5 Sternen Etwas erwachsener als Jackass. Vor allem aber viel besser, 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin ganz und gar kein Freund von Jackass. Nicht mein Humor. Ich mag zwar derben Humor, aber eher den britisch Schwarzen Humor.

Der Trailer lockte mich damals doch in Bad Grandpa. Und er hat mir gefallen! So gut sogar, dass ich ihn nun als Blu-Ray besitze. (Und das lohnt sich sogar. Im Original kommen die Szenen viel besser rüber. Durch die Synchronisation geht sehr viel Authentizität verloren - einerseits durch die "gekünstelten" Stimmen, andererseits durch die "Atmo".)

Bad Grandpa ist zwar auch typisch Knoxville. Von niveaulos bis geschmacklos ist alles drin. Aber dieses Mal steht im Mittelpunkt der phänomenale "Enkel" Jackson Nicoll. Dieses Kind ist ein Naturtalent! Man schließt ihn sofort ins Herz. Großartig, wie überzeugend er seine Streiche spielt!

Jackson Nicoll ist aber auch der Grund, weshalb der Film ganz anders wirkt als Jackass. Dieses Mal werden die Reaktionen der Opfer in erster Linie geprägt vom Mitgefühl für den Jungen. Es geht nicht darum, möglich widerlich zu sein oder die gefährlichsten Stunts zu machen. Die Opfer werden überwiegend durch das krasse Verhalten schockiert. Und das gelingt sehr gut. Nicht zuletzt, weil sie sehr sympathische Opfer gefunden haben.

Dieses Mal gibt es auch eine Story dazu. Und ja, die ist nettes Beiwerk. Sie wertet den Film definitiv auf, obwohl sie natürlich nur einen roten Faden für die Streiche darstellt.

Alles in Allem ist der Humor durch all das tatsächlich etwas "britischer". Aber eines ist ganz klar: Dieser Film ist und bleibt Geschmacksache. Man mag ihn, oder man hasst ihn. Beides finde ich voll und ganz nachvollziehbar.

Als Extras gibt es übrigens alternative Opfer der Szenen, die im Film sind (ca. 20 Min), zusätzliche Szenen, die nicht im Film sind (ca. 6 Min) und ein Hinter-den-Kulissen (ca. 35 Min.).

Das Hinter-den-Kulissen gibt einen wirklich guten Eindruck über die Produktion. Es werden konkrete Streiche erklärt - wie das Team provozieren wollte und welche Bedenken sie dabei hatten. Auch welche moralischen Bedenken. Aber vor allem sieht man auch Reaktionen, nachdem die Opfer der krassesten Streiche aufgeklärt wurden. Und die zeigen recht eindeutig, das es auch für uns okay sein sollte, darüber zu lachen.


Last Chance To See
Last Chance To See
Preis: EUR 6,27

5.0 von 5 Sternen Douglas Adams' Meisterwerk, 5. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Last Chance To See (Kindle Edition)
Bekannt ist Douglas Adams natürlich für seine Per-Anhalter-Reihe. Und das völlig zurecht. Ich liebe seinen cleveren Humor.

Mit "Last Chance to see" betrat er neues Terrain. Doch auch wenn Douglas Adams praktisch nichts über die vorm Aussterben bedrohten Tiere wusste, so ist er dennoch ein Wissenschaftler. Ein Wissenschaftlich mit einem brillanten Sinn für Humor.

Genau das macht Last Chance To See so genial: Es ist informativ, es ist herzzerreißend. Douglas Adams beschönte nichts. Dennoch macht es Spaß, von seinen Erlebnissen auf seinen Reisen zu lesen. Sein Buch öffnet einem in vielen Dingen die Augen und lässt einen dennoch mit einem guten Gefühl zurück. Mit ein bisschen Hoffnung. Noch gibt es wahre Paradiese auf unserer Erde. Noch.

Ich habe dieses Buch nun zum dritten Mal gelesen. Das will etwas heißen. Das tue ich sonst nie. Aber dieses Mal gab es einen konkreten Anlass dafür. Über 20 Jahre nach der Reise von Douglas Adams, besuchte Mark Carwardine diesselben Plätze noch einmal. Dieses Mal zusammen mit Stephen Fry. Und dieses Mal mit Fernsehcrew.

Die daraus entstandene Dokumentation Last Chance to See ist wirklich große klasse und ebenfalls sehr amüsant. (Info: Die britische Produktion hat keine Alterseinstufung. Daher wird der Artikel - wenngleich völlig harmlos - nur an Erwachsene ausgeliefert. Der Spezialversand kostet allerdings extra!)

Es gibt auch ein neues Buch Last Chance to See, geschrieben von Mark Carwardine. (Darüber kann ich noch nichts sagen. Ich werde es aber genau jetzt anfangen zu lesen...)

ZUR KINDLE-VERSION:

Ich habe Douglas Adams' Buch dieses Mal in der Kindle-Version gelesen. Es hat einfach den unschlagbaren Vorteil des integrierten Wörterbuchs und mit dem neuen Kindle Paperwhite kann man über WLAN Tiere, Begriffe etc. markieren und direkt auf Wikipedia nachschlagen.

NACHTEIL:

Die tollen Fotos auf echten Hochglanzseiten aus dem Original-Buch kommen im Kindle auch schwarz/weiß natürlich nicht gut rüber. Aber auch in der Kindle-App für den PC bieten die Bilder (wenngleich in Farbe) keine gute Auflösung.

Zudem gibt es im Text gelegentliche falsche Buchstaben. Es ist, als wären die Seiten eingescannt und mit einer Texterkennung bearbeitet worden. Aus "cl" kann dann beispielsweise ein "d" werden, oder aus einem "h" ein "b". Nun, das Problem taucht nur selten einmal auf, kann aber an der ein oder anderen Stelle schnell etwas verwirrend sein.


Dirk Gently's Holistic Detective Agency
Dirk Gently's Holistic Detective Agency
Preis: EUR 1,09

5.0 von 5 Sternen Er war einer der Besten, 27. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach langer Zeit habe ich dieses Buch mal wieder gelesen. Ich war überrascht, wie viel ich in der Zwischenzeit vergessen hatte und welche genialen Themen darin angeschnitten werden.

Dirk Gentlys Detektei löst die ganzen Fälle. Dirk Genlty glaubt nicht an seltsame Zufälle, sondern dass alles irgendwie zusammen hängt. Und Seltsamen gibt es in diesem Buch zuhauf. Man kann sich beim besten Willen nicht ausmalen, wie all diese Dinge am Ende zusammenpassen sollen. Aber sie tun es. Jedes kleine Puzzle-Stück.

Was diesen Roman für mich so toll macht, sind die technischen Ideen, die in ihm stecken. Natürlich muss man sich vor Augen halten, dass der Roman bereits 1987 veröffentlicht wurde - das sind ca. 10 Jahre vor dem Start des kommerziellen Internets! Natürlich gab es damals schon Computer. Douglas Adams war ja berühmt für seine Liebe zu seinem Mac. Aber wenn heute liest, wie er zum Beispiel das Musikmachen am Computer beschreibt, muss man ihm selbst heute noch Respekt zollen.

Im Gegensatz zum Anhalter merkt man hier deutlich, dass Dirk Gently's Holistic Detective Agency nicht ursprünglich eine Radio-Show war. Während der Anhalter sich von Pointe zu Pointe hangelt, steigt Dirk Gently durchaus tiefer in die Materie ein und zeigt eine cleveren dramaturgischen Aufbau.

Allerdings fand ich dieses Mal, dass das Buch relativ gemächlich beginnt. Es werden zwar schnell die ersten Grundsteine für des Rätsels Lösung am Ende gelegt, doch die Geschichte an sich nimmt nur langsam Fahrt auf. Für mich kein Problem. Ich liebe Douglas Adams' genialen Schreib-Stiel. Er beherrschte seine Sprache wie kaum ein anderer. (Daher ist das Buch im Original natürlich um so besser - allerdings muss man schon gut Englisch verstehen, um die sprachlichen Feinheiten auch wirklich genießen zu können.)

Ob allerdings der Humor und der Mix aus Wissenschaft, Science-Fiction und Übernatürlichem für jedermann geeignet ist, wage ich zu bezweifeln. Wer aber den Anhalter kennt und mag, der hat gute Chance, dass ihm auch Dirk Gently gefallen wird.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20