Profil für Karsten Berlin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Karsten Berlin
Top-Rezensenten Rang: 9.889
Hilfreiche Bewertungen: 1048

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Karsten Berlin
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
Der Rote
Der Rote
von Bernhard Kegel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen eine ziemlich zähe Liebeserklärung an das Meer, 22. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Rote (Gebundene Ausgabe)
Das Buch behandelt kurzgesagt das Leben eines alternden Meeresbiologen - Spezialist für Kopffüssler (Cephalopoden) - der nach dem Tod seiner Frau in Australien und Neuseeland auf der Suche nach Ablenkung ist. Die bekommt er dann höchst unfreiwillig, nachdem er mit einer Walbeobachtungstour aufs offene Meer gefahren ist und knapp dem Tode entkommen ist. Tausende und Abertausende Individuen aus seiner Spezialtiergruppe werden an der Küste angeschwemmt und für ihn beginnt in etwa so etwas wie der zweite Forscherfrühling.

Das ist einerseits eine faszinierende Geschichte mit einer sehr geschickt formulierten Liebeserklärung an das Meer und das Leben im Meer, von dem wir so wenig wissen und das wir doch so bereitwillig zerstören. Wer weiß, eventuell ist das viel realistischer als man erstmal meint.
Andererseits hat das Buch aber auch enorme Längen und ich musste mich stellenweise zwingen, Passagen nicht nur zu überfliegen, bis mal wieder etwas Interessantes passiert. Der Autor hält sich meines Erachtens viel zu lange und absoluten Nichtigkeiten auf, ohne die das Buch allerdings mit Sicherheit die 5 Sterne bekommen würde, die es verdient. Dafür aber, dass es sicherlich 200 - 300 Seiten Geschwafel ist, ziehe ich 2 Punkte ab.

Trotzdem, jedem meeresbiologisch Interessierten sei das Buch empfohlen.


Ein todsicherer Job. Roman
Ein todsicherer Job. Roman
von Christopher Moore
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttlich! Fantastisch! Wunderbar!, 10. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein todsicherer Job. Roman (Taschenbuch)
Ich kenne Christopher Moore noch nicht so lange; dies ist das zweite Buch von ihm, das ich gelesen habe. Aber das ist eigentlich auch egal.
Denn dieses Buch ist für jeden Leser ein Hit! Es ist witzig geschrieben, es ist kurzweilig und gegen Ende so spannend, dass man es nicht mehr weglegen mag, es ist unglaublich innovativ in seinen Ideen, es ist einfach ein Spaß es zu lesen. Dabei dachte ich vorher noch, wie kann ein Buch interessant sein, in dem der Tod dermaßen personifiziert wird. Aber genau das macht es aus. Die Höllenhunde, die seine Tochter bewachen und die die Tochter auch gerne mal mit Schuhen aus dem Laden füttert, sind so echt und witzig beschrieben, dass man es sich einfach vorstellen kann. Eigentlich wird alles so beschrieben, dass es eigentlich dauernd passieren könnte - na gut, von dem Ende will ich da mal absehen.
Mein Tip: Lesen, sich fesseln lassen und Spaß haben.

- "and I mean that in the sweetest way possible" -


Fluke. Or, I Know Why the Winged Whale Sings (Orbit)
Fluke. Or, I Know Why the Winged Whale Sings (Orbit)
von Christopher Moore
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,65

3.0 von 5 Sternen nette Ideen, aber noch etwas unausgereift, 31. Januar 2008
Was hat es mit dem Gesang der größten Meeressäuger auf sich? Was steuert ihr Verhalten? Gibt es vielleicht Dinge in der Tiefsee, von denen wir nichts ahnen? Was passierte mit Amelia Earhart?...
Auf diese und mehr Fragen liefert Christopher Moore in gut lesbarem Schreibstil Antworten. Vielleicht nicht so witzig wie in anderen Büchern, aber dennoch sehr unterhaltsam. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß, habe das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen und würde es weiterempfehlen. Allerdings warne ich davor zuviel zu erwarten. Das Buch liefert zwar reichlich schräge Ideen, aber vieles bleibt dennoch blass und unerklärt.


The Grave Tattoo.
The Grave Tattoo.
von Val McDermid
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ui ui ui... nicht mal für Fans wirklich empfehlenswert, 31. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: The Grave Tattoo. (Taschenbuch)
Zugegeben, Val McDermid kann gut schreiben. Sie hat einen flüssigen, interessanten und spannenden Stil, aber der richtet bei diesem durchweg unspannenden Buch auch nichts mehr aus.
Wie sie darauf gekommen ist, den Schreibstil einer Person der Zeit um die Bounty-Meuterei so dermaßen schlecht zu kopieren, bleibt wohl ihr Geheimnis. Ich habe sehr oft mit mir kämpfen müssen, diese Passagen überhaupt zu lesen.
Das Interessante ist, dass der einzig spannende Aspekt des Buches die eigentlich völlig unbedeutende Nebendarstellerin ist - Tenille. "Zufällig" in einen Mord verwickelt wird sie von der Polizei "gejagt" und bis in den Lake District "verfolgt", wo die durchweg blasse Hauptdarstellerin sich derweil auf die Suche nach dem "verlorenen" Manuskript von Wordsworth macht. Wie passend, dass just zu der Zeit auch noch eine Leiche im Moor gefunden wird...
Oh Mann, es ist alles dermaßen überkonstruiert, dass ich dieses Buch wirklich nicht mal den hartgesottenen Fans empfehlen würde.


Verblendung
Verblendung
von Stieg Larsson
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Buch, das es schwer macht, es weg zu legen, 26. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Verblendung (Taschenbuch)
Skepsis überwog bei mir, als ich hörte, dass zwei Bekannte dieses Buch nicht aus der Hand legen konnten. Aber es stimmt tatsächlich; mit viel Geduld und lockerem, leicht lesbarem Stil nimmt Stieg Larsson den Leser mit auf die Suche nach der Wahrheit. Mehr als 4 Jahrzehnte ist sie nun verschwunden und der Journalist Mikael soll sie finden, Harriet, Tochter aus großindustriellem Hause. Man ahnt bereits früh, dass eine dunkle Wahrheit aufzudecken ist und ahnt auch, in welche Richtung das Ganze gehen könnte. Ob diese Vermutung stimmt lasse ich hier mal offen.
Ich finde, das Buch ist es alleine auch deswegen schon wert gelesen zu werden, weil Larsson seinen Charakteren sehr glaubhaftes Leben einhaucht. Da ist der Journalist Mikael, der auf der Suche nach direkt zwei Wahrheiten ist, da ist das Mädchen Lisbeth, das von allen als dumm und zurückgeblieben eingestuft wird und dennoch äußerst raffiniert und gewieft vorgeht, da sind die "Großkupferten", denen Macht alles ist, der alte Kommissar, der sich daran aufnagt, keine Lösung für das Rätsel Harriet gefunden zu haben, und und und.
Lassen Sie sich mitnehmen auf eine sehr unterhaltsame kriminologische Reise in die Vergangenheit.


The Swell Season
The Swell Season
Preis: EUR 17,36

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fantastische einfühlsame, teils sehr traurige Musik, 19. November 2007
Rezension bezieht sich auf: The Swell Season (Audio CD)
Einigen werden die beiden Protagonisten dieser wunderbaren CD als die namenlosen Hauptdarsteller aus dem Film ONCE bekannt vorkommen. Und richtig, dies ist ihr Album!! Im Film singen die beiden aus voller Seele und mit einer Inbrunst, dass einem an manchen Stellen die Tränen in die Augen steigen und wer dieses Gefühl hier noch einmal nacherleben möchte, dem sei diese CD wärmstens empfohlen.
Es wechseln sich sehr traurige Stücke ab mit wunderbaren Ohrwürmern, insbesondere dem sicherlich beeindruckendsten Stück - When Your Minds Mape Up. Sollte ich Noten für einzelne Stücke vergeben, so würde ich allen Songs durchweg 4 bis 5 Sterne geben, es gibt einfach keine negativen Ausreißer, und diesem Stück 5 Sterne - mit Sternchen :-).


Nikon D80 SLR-Digitalkamera (10 Megapixel) Gehäuse
Nikon D80 SLR-Digitalkamera (10 Megapixel) Gehäuse

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen phantastische Kamera mit einem - ärgerlichen - Makel, 21. Oktober 2007
Wie so viele hier habe auch ich mehrere Kameras verglichen und hatte mich aufgrund der überragenden Qualität bereits für die Nikon D200 entschieden. Dass ich sie nicht gekauft habe liegt in erster Linie daran, dass ich auf diversen Informationsseiten im Internet gelesen habe, dass die Nikon D80 der D200 eigentlich nur in Marginalien nachsteht, die den Hobbyfotografen - auch den ambitionierten - kaum betreffen. Einzig in den Feinheiten gibt es ein paar bemerkenswerte Unterschiede, die ich aber in dem Vierteljahr seit ich regelmäßig mit der D80 auf Fotopirsch gehe, nicht vermisst habe.

Man sollte sich einer Sache bewußt sein. Das Gehäuse bietet immer nur eine gute Basisstation, für die hervorragende Brillianz der Bilder ist immer ein vernünftiges Objektiv zu kaufen, welches in der Regel auch nicht unbedingt preiswerter als die Kamera ist. Ich habe mich für als "immerdrauf" für ein Nikon-Objektiv (Nikon AF D 24-85/2.8-4 IF W/ HB-25 Objektiv ) entschieden, dass es nicht im Paket gab und ich bereue die Mehrausgabe überhaupt nicht. Wenn ich die Bilder am Rechner sehe, dann bin ich immer wieder begeistert. Später kann dann im Bedarfsfall Weitwinkel, Makro, Tele hinzugekauft werden. Und es ist doch so, dass die Objektive sehr viel langlebiger sein werden als das Gehäuse. In wenigen Jahren wird es neue "bahnbrechende" Gehäuse geben, aber die Qualität der Objektive wird bleiben!

So, nun habe ich lange geschwärmt von der wirklich guten Kamera, dass ich den einzigen Makel, der mir untergekommen ist nicht vergessen möchte. Die Kamera belichtet chronisch fehl. Ich habe mir anfangs eingebildet, dass man das locker durch angepasste Einstellungen korrigieren kann, wenn man etwas Ahnung von der Materie hat. Das mag zu 90% auch zutreffen, die restlichen 10% muss ich aber immer am Rechner nachkorrigieren. Deswegen würde ich eigentlich einen Punkt abziehen, aber mit den entsprechenden Voreinstellungen in der Software kann die Nachkorrektur fast automatisch erfolgen und dauert nur wenige Sekunden. Deswegen würde ich nicht zur deutlich teureren D200 greifen, die diesen Fehler angeblich nicht mehr hat. Trotzdem, man sollte es wissen, sonst ärgert man sich hinterher und ist entäuscht.

Viel Spaß beim Fotografieren mit der Kamera!


Bringen wir das Klima aus dem Takt? Hintergründe und Prognosen. Forum für Verantwortung
Bringen wir das Klima aus dem Takt? Hintergründe und Prognosen. Forum für Verantwortung
von Mojib Latif
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zu komplex für jedermanns Geschmack, 28. September 2007
Ein sehr informatives Buch ist da unserem "Chefklimatologen" in Deutschland gelungen. Das Niveau ist durchgehend sehr hoch und unter Umständen für manchen auch zu hoch. Das soll niemanden abwerten, aber die Meteorologie und die Klimatologie sind halt einfach keine trivialen Gebiete. Das könnte man ihm entsprechend auch vorwerfen, dass er solch komplexe Themen wie El Nino zu erklären versucht. Auf der anderen Seite aber ist es genau das, was ich an diesem Buch sehr gut fand; endlich mal eine vernünftige Erklärung für Klimaphänomene zu bekommen, ohne erst in Physikwälzern blättern zu müssen.

Auf unsere heutige Klimaveränderung geht er in allen Kapiteln ein und erklärt eindrucksvoll, wieso der Weg so gefährlich ist, auf dem wir uns bewegen. Es ist aber vor allen Dingen auch ein interessantes Buch für alle, die mehr über das Thema "Klima" an sich lesen und lernen wollen, was es mit Milankovitch-Zyklen auf sich hat, was die NAO ist etc.
Und, hey, wer sich aufregt, NOCH ein Buch über Klimatologie zu sehen und "oh, wieder dieses Thema", mein Gott, dann lasst das Buch doch einfach im Regal stehen! Es ist doch niemand gezwungen, es zu lesen.


So soll er sterben: der 15. Fall für Inspector Rebus
So soll er sterben: der 15. Fall für Inspector Rebus
von Ian Rankin
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für mich einer der besten Rebus, 17. August 2007
Ich muss hier mal eine Lanze für das Buch brechen. Es ist nicht nur witzig und gut lesbar, sondern hat, wie meist, zahlreiche überraschende Wendungen. Dazu kommt ein hervorragend aufgelegter Rebus, der zwar nicht so depressiv und destruktiv daherkommt wie gewohnt, dafür aber umso pointierter.
Wie auch im neuesten Rebus, bislang nur auf englisch - The Naming of the Dead - erhältlich, wird Siobhan Clark eine sichtlich größere Bedeutung zugewiesen. Es scheint mir immer deutlicher zu werden, dass in Zukunft Siobhan Clark die Fälle lösen wird und den alternden, immer noch trinkenden und rauchenden und stets schnoddrigen Pensionär Rebus zu Hilfe holt.
Aber bis dahin ist noch Zeit.


The Naming of the Dead. An Inspector Rebus Novel
The Naming of the Dead. An Inspector Rebus Novel
von Ian Rankin
  Taschenbuch

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mal ein schwächerer Rebus-Krimi, 14. August 2007
Wie meist ist Rankin ein gutes Buch gelungen, mit einigen interessanten Wendungen und Ideen. Dazu kommt, dass mal wieder mehrere Schauplätze von Bedeutung sind und teilweise geschickt miteinander verwoben werden.
Einer der Schauplätze ist das G8-Treffen in Gleneagles, was noch zusätzlichen Reiz hat, weil man von der Polizei-Präsenz in Heiligendamm einiges erfahren hat, aber wie war es "damals"? Vor allem sieht man dieses Treffen und seine Folgen aus verschiedenen Perspektiven. Sehr interessant!

Nichtsdestotrotz ist es ein schwächerer Rebus-Krimi. Rebus verscherzt es sich mal wieder mit allen, aber seine Überzeugungskraft mir als Leser gegenüber ist einfach schwächer gewesen als sonst. Auch hat Siobhan eine viel tragendere Rolle in diesem Buch als sonst. Man könnte fast meinen, Rankin lässt gerade seine nächste Hauptfigur so richtig zum Leben erwachen. Was ja eigentlich nicht schlecht sein muss; Siobhan als Ermittlerin und Rebus als pensionierter Polizist, der mit seiner schnoddrigen Art ihre Arbeit unterstützt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15