Profil für J. P. Haas > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von J. P. Haas
Top-Rezensenten Rang: 115.019
Hilfreiche Bewertungen: 213

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
J. P. Haas (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
184/die Ewige Finsternis
184/die Ewige Finsternis
Preis: EUR 6,39

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, interessant, neu, weniger Klischees - aber noch keine 5 Sterne, 1. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: 184/die Ewige Finsternis (Audio CD)
ACHTUNG: Es könnten ein paar kleine inhaltliche Spoiler vorhanden sein.

1.) Wie man es von Europa gewohnt ist, ist die Folge handwerklich ohne wirklichen Fehl und Tadel: Professionelle Sprecher, gute und sinnvoll eingesetzte Geräusche, passende Musik und alles sinnvoll in Einklang gebracht. Dann kann man nicht meckern.

2.) Der Inhalt der Folge greift durchaus aktuelle Themen auf: Energieverbrauch und Abkehr von atomarer Energie und die abergläubisch hysterische Diskussion um den Maja Kalender. Die Gangster sind recht harmlos und auch ein bissi doof die Handlung ist durchaus spannend und man hat nicht das Gefühl, dass es irgendwo hängt. Für Kinder und Jugendliche ein durchaus guter Inhalt.

3.) TKKG agieren in meinen Augen moderner, als in alten Folgen: Gaby wird nicht ob ihres 'Mädchen-seins' ausgeschlossen (dafür dem Autor ein 'Chapeau!'), Tim ist nicht die alberne Kampfmaschine á la Kill Bill, Karl darf seine Intelligenz einsetzen und Klößchen ist der Spaßmacher. Das alles ist in meinen Augen gut und zeigt eine gute neue Richtung des Quartetts.

4.) Es ist sicherlich nicht einfach immer neue Geschichten zu erfinden, wenn man schon 183 vor sich hatte - dort wurde im Grunde schon jedes Thema irgendwie verwurstet. Aber dennoch: Gangster legen eine ganze Stadt in Finsternis, um dann ganz schnöde ein paar mittelmäßig wertvolle Uhren zu klauen? Also bitte. Das hätte man auch weniger schwachsinnig konstruieren können.

5.) Auch wenn ich es gut finde, dass sich die Autoren offensichtlich von den stark klischeebeladenen Geschichten von Wolf direkt etwas wegbewegt, sollten dennoch die Übeltäter auch in Zukunft irgendwelche infantilen Namen und Bezeichnungen bekommen. Dies ist in meinen Augen irgendwie ein Markenzeichen der Serie. Auch der Titel fühlt sich mehr nach 'Drei Fragezeichen', als nach TKKG an.

6.) Dem geneigten Hörer ist sofort beim Auftritt des Installateurs 'Heinz' klar, dass dieser einer der Übeltäter sein muss, da dies eine seperate Sprechrolle ist, die auch noch explizit in einer eher ruhigeren Szene auftritt. Hier in Zukunft bitte etwas mehr verstecken.

7.) am 27. September 2013 erscheint eine Folge, die im Grunde am 21.12.2012 spielt. Hm. Welche Pfeife hat denn bei Europa da die Folgenplanung gemacht? Entweder ich bringe sowas dann wirklich im Dezember 2012 raus oder ich warte bei Dezember 2013. Und sollte in diesem Jahr noch eine Weihnachtsfolge kommen (was ich durchaus hoffe), dann bringt man im Dezember halt zwei Folgen raus. Aber so? Ich finde das durchaus im Moment lächerlich. Das relativiert sich natürlich, aber dennoch.

Von daher als kleines Fazit:
Das ist eine bessere Folge, die man durchaus mit Spaß hören kann. Sie geht in die richtige Richtung und räumt mit einigen unsinnigen Klischees auf, sowie gibt jedem der vier Hauptakteure seine Rolle. Gut, wie schon einige Folgen vor dieser.
Die Story ist dennoch ein bissi schwachsinnig kontruiert (wird Kindern und Jugendlichen aber weniger auffallen, von daher ok) und der Erscheinungstermin im Herbst ist für eine Dezemberfolge Unsinn.

Aus all diesen Gründen durchaus empfehlenswert und mit lockere 4 Sterne wert.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 1, 2013 1:54 PM CET


Berechnungsbeispiele im Stahlbeton- und Spannbetonbau: Gegenüberstellung DIN 1045-1 und Eurocode 2
Berechnungsbeispiele im Stahlbeton- und Spannbetonbau: Gegenüberstellung DIN 1045-1 und Eurocode 2
von Matthias Kohl
  Broschiert
Preis: EUR 29,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach empfehlenswert!, 21. Februar 2013
Habe mir das Buch zur Vorbereitung auf meine Klausuren gekauft. Die vielen und gut erklärten Beispiele waren durchaus sehr hilfreich, um sich mit den verschiedenen Berechnungs- und Bemessungsverfahren bzgl. Stahl- und Spannbeton so vertraut zu machen, dass man entspannt in die Prüfung gehen kann. Das Buch deckt beide Normen DIN und EC ab und ist deshalb gerade in der Phase der Umstellung (bei uns wurde gerade auf EC umgestellt) umfassend. Für Studenten kann ich hier nur eine Kaufempfehlung geben!


156/im Netz des Drachen
156/im Netz des Drachen
Preis: EUR 6,39

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bitte keine Folgen in geistiger Umnachtung schreiben, Herr Sonnleitner!, 28. September 2012
Rezension bezieht sich auf: 156/im Netz des Drachen (Audio CD)
Bevor man zum casus cnactus kommt, muss man sagen, dass die Technik des Hörspiels vollkommen ohne Fehl und Tadel ist: Gewohnt professionelle Sprecher, gute Musik und Geräusche ... hier gibt es nichts zu meckern. Würde es hierbei bleiben, könnte man 5 Sterne geben, wenn da nur nicht ...

... das unglaublich schlechte Buch, das Herr Sonnleitner vermutlich nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte geschrieben hat, wäre. Warum? Weil schon die Fangemeinde bei Minningers Machwerk 'Vampir im Internet' alles andere als beigeistert war und ich nicht davon ausgehe, dass jemand, der vom Geldbeutel derjenigen lebt, die seine Werke kaufen, so unglaublich dumm ist, ein weiteres "Werk" dieser Art mit vollem Bewusstsein zu schreiben.

Sollte meine Annahme falsch sein, kann man nur in die Nation hinausrufen: "Heikedine! Bitte nimm das mies hingerotzte Geschreibsel vom Sonnleitner nicht mehr an, such Dir lieber im Internet einen durchschnittlichen 12jährigen Nachwuchsautor, da kann man bessere Qualität und weniger abstruse Geschichten erwarten."

Also ... wer alle Folgen haben muss, kauft es euch, hört es euch aber nicht an.
Für alle anderen gilt: Finger weg von diesem Mist.

Und für Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich gilt: Ja, ihr habt Verträge ... aber nutzt doch mal bitte euren Einfluss, dass solche Machwerke diese Serie nicht weiter in den Dreck ziehen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 28, 2012 7:15 PM MEST


Pampers Baby Dry Windeln Gr. 4 plus Maxi Plus 9-20 kg Mega plus Pack , 96 Stück
Pampers Baby Dry Windeln Gr. 4 plus Maxi Plus 9-20 kg Mega plus Pack , 96 Stück
Wird angeboten von G&G Beauty Store
Preis: EUR 35,95

14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mal wieder: Gleiche Leistung ... höherer Preis, 18. Februar 2012
Man muss einfach sagen: P&G ist ein Monopolist, wie er im Buche steht (Monopolist deshalb, weil die Windeln durchaus im Vergleich das einzig wahre sind): Alle Jahre wieder wird der Preis auf eine unverschämte Art und Weise erhöht und dem Verbraucher in guter alter Abzockmanier verkauft, dass sich ja 'nur die Packungsgröße' verändert hat und 'die Windel extrem verbessert wurde'.

Das Produkt ist gut. Kann man nicht anders sagen. Aber für diese Preispolitik gehört dieser Laden wirklich abgestraft. Man müsste eigentlich Minuspunkte geben.


172/das Geheimnis der Moorleiche
172/das Geheimnis der Moorleiche
Preis: EUR 6,39

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich ... und wollen wir hoffen, dass dieser Lichtblick keine Eintagsfliege ist!, 16. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: 172/das Geheimnis der Moorleiche (Audio CD)
Endlich ... Buch Veronika Hampl ... wollen wir hoffen, dass diese Info auch für die Zukunft deutlich höhere Qualität verspricht, als die letzten Folgen.

Danke, dass endlich der schwachsinnige Alleingang von Tim beendet ist und TKKG wieder wirklich als Gruppe auftreten, in der jeder einen Platz hat und nicht alle neben Tim verschwinden.
Danke für besonders viel Einsatz von Karl, der zu dem Intellekt passt, der diese Figur definiert!

Wenn allein dieser Umstand beibehalten wird, dann wird die Serie deutlich besser werden.

Zusätzlich ist in dieser Folge die Story an sich wirklich um Längen besser, als in den letzten Folgen.

die Qualität des Hörspiels ist, wie man das von Europa einfach gewohnt ist, wirklich gut ... auch die Sprecher sind absolut professionell.

Wenn sich zeigen sollten, dass mit dieser Folge ein Wendepunkt markiert wurde und endlich die Zeit des großen Unsinns, der Vergewaltigung von Kommissar Zufall und die Metamorphose von TKKG in TTTT beendet ist, dann bekommen die zukünftigen Folgen auch 5 Sterne. Dieser eine kommt hier nur deshalb nicht, weil die Enttäuschungen der letzten Jahre noch immer nachhallen. Wollen wir hoffen, dass das Tal der Tränen nun wirklich durchschritten wurde ... ich habe es ehrlich gesagt gar nicht mehr erwartet.


UGG I Erin, Unisex-Kinder Hohe Hausschuhe, Braun (CHESTNUT), M ( EUR 19/20)
UGG I Erin, Unisex-Kinder Hohe Hausschuhe, Braun (CHESTNUT), M ( EUR 19/20)
Wird angeboten von Schuhe Laden
Preis: EUR 60,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Qualität Hui - Größe des Steifelchens: Albern, 3. Januar 2011
Wie von der firma UGG gewohnt, ist die Qualität des Steifelchens hervorragend. Die Schuhe sind warm und auch gut verarbeitet.

Allerdings ist die Größe des Stiefels mehr als albern. Unsere Tochter ist mit 10 Monaten und 83cm schon überdurchschnittlich gross ... aber ihr sind die Stiefel in Größe L und Größe M dennoch viel zu groß.

Da die Stiefel aber keine Sohle haben, sind sie nur von Kindern benutzbar, die noch nicht laufen können.

Die Größe S dürfte Schuhgröße 20/21 entsprechen, Größe M ca. 23/24 und Größe L noch deutlich größer.

Aus diesem Grund ist sowohl die Größe M, als auch die Größe L nicht wirklich nutzbar.

Von daher kann man nur raten: Will man ein warmes Plezstiefelchen haben und ist bereit den relativ hohen Preis zu bezahlen, ist die Größe S von UGG der Stiefel der Wahl. Um Größe M und L einen Bogen machen.


170/Schock im Schnee
170/Schock im Schnee
Preis: EUR 6,39

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Technische Umsetzung gewohnt gut .... Story leider mal wieder extrem dürftig, 28. September 2010
Rezension bezieht sich auf: 170/Schock im Schnee (Audio CD)
Die Serie hat Potential. Ohne Frage. Die technische Umsetzung der Hörspiele durch Europa ist gewohnt gut. Die Musik und Geräusche verbreiten Stimmung und die eingesetzten Sprecher sind gewohnt gut und professionell.

Aber man muss leider ganz eindeutig eine schlechte Bewertung abgeben: Aus welchem Grund werden die aktuellen Autoren dieser Hörspielreihe nicht geteert und gefedert und vor der Europa-Zentrale am Fahnenmast aufgeknüpft? Denn genau das sollte man machen und dann neue und frische Autoren einstellen, die diese Serie wieder vom Abstellgleis führt und folgende Fehler nicht machen, die in dieser Folge mal wieder voll zum Tragen kommen:

1.) Die Hauptgeschichte als zentraler roter Faden einbauen und nicht von 'Nebenkriegsschauplätzen' massiv überdecken lassen.
2.) Jeder der vier Hauptfiguren ein Profil und eine Aufgabe in der Geschmeinschaft geben und die auch für Kinder unrealistische Übermächtigkeit von Tim bschneiden.
3.) Einen Spannungsbogen aufbauen, der am Ende auch logisch gelöst wird. Das Ende hier ist vollkommen zufällig platziert und riecht nach 'ups ... die CD ist ja gleich vorbei'.
4.) Die hemmungslose Nutzung von 'Kommissar Zufall' massiv einschränken. Dieser gesamte 'Fall' basiert rein auf Zufällen, die auch Kinder nicht mehr ernst nehmen.
5.) Die Geschichten auf die Zielgruppe anpassen. Vorgänge, bei denen sich Personen im Hörspiel massiv verletzten können (gespannte Anglerschnüre über eine Rodelpiste in Kopfhöhe), sind weder kind-, noch jugendgerecht.

Diese Folge ist peinlich. Der Autor sollte sich wirklich schämen und sich schnellstens einen anderen Job suchen.
Der zweite Stern nur für die gute Umsetzung des Materials, das eigentlich gar keinen Stern verdient hätte.

Keine Kaufempfehlung ... nur Hoffnung, dass der Autor dieser Folge nie wieder genutzt wird.


Folge 140/Stadt der Vampire
Folge 140/Stadt der Vampire
Preis: EUR 7,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich mal wieder ein echter 5-Sterner!, 22. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Folge 140/Stadt der Vampire (Audio CD)
Meiner Meinung nach eine der besten Folgen der letzten Zeit!

Die Sprecher sind gewohnt professionell. Die Geräusche machen eine stimmige Atmosphäre.

Die Musik ist in dieser Folge besonders gut gelungen ... die unterstützt die jeweilige Szene mehr als gut und lässt, passend zum Gesamtthema, auch 'vampirisch' Klänge nicht vermissen.

Die Story ist in den Grundzügen vorhersehbar (Geister und Vampire gibt es eben in der realen Welt nicht) und gibt sich im Verlauf recht interessant.

Peter dreht in dieser Folge natürlich als Meisterangesthase besonders aus ... was andere als Overacting kritisieren, finde ich wirklich passend eingebaut.

Zusammenfassen kann man sagen: Eine wirklich gute Folge. Hörenswert!


169/Tatort Dschungel
169/Tatort Dschungel
Preis: EUR 10,05

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geht es wieder bergab? Leider scheint es so!, 29. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: 169/Tatort Dschungel (Audio CD)
Nachdem in den letzten Folgen meiner Meinung nach eine Besserung der Stories zu spüren war, scheint es jetzt wieder bergab zu gehen.

Technisch kann man nicht unbedingt meckern: Die Sprecher sind routiniert (auch Rhea Harder macht ihre Sache wirklich gut), die Geräusche gut gemacht, nur die Musik könnte etwas einfallsreicher sein.

Die Story aber: Kann man für diese Reihe nicht endlich mal fähige Autoren einstellen, die sich von dem albernen Kram des Originalautors mal ein bisschen lösen?

In dieser Folge ist mal wieder Tim der Obermotz ... dass Karl, Gaby und Klößchen überhaupt dabei sind, verdanken wir wohl einem Zufall. Kann man hier nicht endlich mal etwas gegensteuern? Tim den sportlichen Kram, Karl das Wissen, Klößchen die Witze und Gaby Schlussfolgerungen.

Die Story wirkt ziemlich unlogisch aufgebaut und irgendwie an den Haaren herbeigezogen (allein der Grund für das 'Verbrechen'. Das kauft noch nicht mal ein 6jähriger ab). Und der höhnische Satz in Richtung Polizei am Ende, getreu dem Motto 'na, schafft ihr Flaschen das jetzt endlich auch allein', hätten sich die Autoren auch sparen können.
Die Lösung des Falles ist mal wieder kompletter Zufall und wenig Logik (die eingebauten Rätsel sind ein guter Ansatz. Leider sind diese so einfach gestrickt, dass man nur noch mit dem Kopf schütteln kann. Und wer löst diese? Nicht Karl, der 'alles weiss', sondern der Obermotz.). Traurig ... das kann man besser machen.

Zusammenfassend kann man sagen: Spätestens wenn die Hörer 10 Jahre oder älter sind, werden sie die Folge hören, die Nase rümpfen und sie kein zweites Mal hören.

Wann spart sich Europa endlich das Geld für diese Autoren und holt sich frisches Blut ... meinetwegen auch aus Fanforen oder von der Uni? Schlimmer, als dieses Gemurkse kann auch ein Amateur, der zusätzlich noch blutiger Anfänger ist, eine TKKG-Story nicht verhauen.

Schade ... man hatte kurzzeitig das Gefühl, dass TKKG auf dem richtigen Weg ist, Kommissar Zufall mehr in der Schublade bleibt, dümmliche Klischees weniger bedient werden und die Rollen der einzelnen Mitglieder der 'Bande' deutlicher herausgearbeitet werden ... aber das scheint wohl nur ein 'Versehen' gewesen zu sein.


TKKG - 168/Millionencoup im Stadion
TKKG - 168/Millionencoup im Stadion
Preis: EUR 6,39

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zum Einschlafen geeignet ... aber sonst ..., 25. Juni 2010
Tja.
Die Sprecher sind soweit gut. Punkt. Da hört es aber schon auf.
Die Musik, die hier die Folge unterstützt ist ähnlich dahinplätschernd, wie die Folge selbst.

Und die Story ist, auch für TKKG-Standards, so dermaßen aus der Luft gegriffen, dass sogar mein 8jähriger Neffe sich selbst fragte, ob es denn Sinn macht, wenn jemand ein T-Shirt mit der Hand näht und man das 'so billig' verkauft.

Wenn sich schon kleine Kinder fragen ...

Diese Autorin bitte nicht nochmal ... die Sprecher gerne wieder.


Seite: 1 | 2