Profil für Stefan Hofmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Hofmann
Top-Rezensenten Rang: 753.507
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Hofmann "mask336" (Völs)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Super Allroundschuh!, 18. Juli 2014
Habe mehrere Laufschuhe, Berlaufschuhe ausprobiert und dieser passte mir am besten. Ich verwende ihn zum Laufen, Wandern und bei leichteren Touren sogar zum Bergsteigen. Robust, guter Halt und sehr atmungsaktiv. Dauemne hoch


Blackfield IV (Limited)
Blackfield IV (Limited)
Preis: EUR 20,98

5.0 von 5 Sternen Mischung aus Aviv Geffen Solo und Blackfield, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackfield IV (Limited) (Audio CD)
Ich bin ein Fan von Porcupine Tree und Blackfield von Anfang an. Porcupine Tree haben mir bis inklusive Deadwing extrem gut gefallen, Aviv Geffen kannte ich schon, als er nur Alben auf hebräisch herausbrachte. Ich finde es nicht OK, wie manche Bewerter versuchen beide Musiker gegeneinander auszuspielen,die Musiker selbst haben es auch NIEMALS getan.
Erstens: Bei Blackfield war immer Aviv Geffen der hauptsächliche Komponist, vom ersten Album an.
Zweitens: Steven Wilson ist ein Genie. Ein genialer Songwriter, Musiker, Produzent und Mixing Engineer.
Drittens: Die ersten beiden Blackfield Alben finde ich wie auch das englischsprachige Soloalbum von Aviv Geffen genial. Das dritte Blackfield Album war ein bisschen sperriger und es brauchte mehr Anläufe, finde es inzwischen aber fast ebenbürtig zu den ersten beiden Alben.
Viertens: Zum neuen Album: Mindestens acht Songs des neuen Albums sind auf demselben Höchstniveau wie die Songs auf den ersten beiden Alben. Aus vier Songs hätte man mehr machen können, ich schätze mal ein top engagierter Steven Wilson hätte mehr daraus gemacht. Ich erwähne die Titel deshalb nicht, weil Gschmack ja bekanntlicherweise verschieden ist.
Fünftens: Das ist das Entscheidende. Blackfield ist um so viel Längen besser als der Großteil der Konkurrenz, dass alles andere als 5 Punkte eine Frechheit sind. Das ist jetzt subjektiv, sorry, aber ich empfinde es so. Es gibt kaum Musik, die bei mir so viel Emotionen auslöt wie die älteren Porcupine Tree und Blackfield Veröffentlichungen. Ich persönlich kenne wenig Songs, die so tiefgründig sind und berühren. Diese Musik ist so meilenweit im positiven Sinne von einer auf Mainstream gemachten Radiomucke entfernt. Für mich eines der Highlights von 2013.


Internal Mixing: Der systematische Weg zum professionellen Mixdown im Rechner
Internal Mixing: Der systematische Weg zum professionellen Mixdown im Rechner
von Friedemann Tischmeyer
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Grundlagen gut erklärt!, 16. Oktober 2013
Dieses Buch wendet sich an Anwender und Fortgeschrittene Leser. Gute Mixe hinzubekommen ist eine Wissenschaft für sich, in diesem Buch wird alles erklärt was man eigentlich braucht. Es wird der Workflow für einen guten Mix beschrieben, auch auf die drei Achsen Equalizing, Panorama und Tiefenstaffelung wird eingegangen. Für jedes Instrument gibt es Tipps für Compression, Equalizing und Tiefenstaffelung. Der Anhang VST UAD und Poco Plugins sollte allerdings aktualisiert werden, da in sieben Jahren sehr viel passiert ist.

Zu den schlechten Bewertungen möchte ich folgendes sagen.
1.) Es gibt kein Original Küchenrezept mit genau angegebenen Plugins und Einstellungen für einen Mix, da jeder Song etwas anderes braucht, da muss man schon mit den Ohren entscheiden und eine sehr gute Abhöre haben. So viele verschiedene Stile und Frequenzen bei verschiedenen Songs, wie soll das gehen???
2.) Wer genau das Gegenteil von dem macht, was in dem Buch steht hat
a) nix verstanden oder war zu bequem sich mit der Materie zu beschäftigen oder
b) wird einen grottenschlechten Mix abliefern oder hört es leider nicht, dass sein Mix grottenschlecht ist.

Jedenfalls ist dieses Buch für mich ein sehr gutes Nachschlagewerk. Einziger Kritikpunkt sind der Abschnitt VST Plugins, der schleunigst aktualisiert gehört und die etwas umständliche Gliederung des Buches. Trotzdem 5 Sterne, habe noch kein besseres Buch gefunden.
DAS WICHTIGSTE AM SCHLUSS: Ohne gute Abhöre (akustisch optimierter Raum oder z.B. halbwegs optimierter Raum und z.B. ARC II von IKM =billigere Lösung) macht das Ganze wenig Sinn. Da schickt man die aufgenommenen Spuren besser einem Profi, der nichts anderes macht.

In diesem Sinne
Viel Spaß beim Mischen!


ROLAND A-500S-R
ROLAND A-500S-R

5.0 von 5 Sternen Beste Tastatur in diesem Preissegment!, 20. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: ROLAND A-500S-R
Wer ein Keyboard mit einer sehr guten Tastatur mit wenig Schnickschnack zu einem günstigen Preis sucht, kommt am Roland A 500 s nicht vorbei. Ich verwende es um in Cubase diverse VST Instrumente einzuspielen.
PLUS:
- beste Tastatur in diesem Preissegment
- super Verarbeitungsqualität
- USB und MIDI Anschluss
- Installation ohne Probleme: Unter Windows 7, laut Beschreibung soll man alle USB Kabel außer Maus+
Keyboard herausziehen, habe aber USB Kabel für Midi Interface, RME Fireface UC, Ilok und Steinberg
key stecken lassen, es gab keine Probleme

MINUS:
- Das Modwheel ist etwas gewöhnungsbedürftig, habe mich aber schnell daran gewöhnt


The Incident
The Incident
Preis: EUR 5,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verlorene Magie, 16. November 2011
Rezension bezieht sich auf: The Incident (MP3-Download)
Alben die Magie versprühen: Dream Theater: When Dream and day unite, Images and Words
Blackfield I+II, Porcupine Tree: alles bis auf dieses, Crimson Glory: Trancendence Opeth: Blackwater Park
Pineapple Thief: Variations on a blue dream Pink floyd: Wish you where here, und, und, und, nur mal um grob meinen Geschmack zu beschreiben.

Als langjähriger Porcupine Tree Fan fällt mir nur eines auf: Ich kann beim besten Willen nicht warm mit diesem Album werden. Die Gänsehautmomente, die Magie bleiben auf der Strecke, wie auch bei den Soloalben von Steven Wilson.
Es liegt an den Kompositionen, die zuviel in die Länge gezogen werden, die Hooklines sind rar. Aber es liegt auch an der Produktion. Habe ich Wilson als Produzent bis jetzt immer vergöttert, ist etwas Verheerendes passiert. Ich vermute Herr Wilson ist den Vorteilen der rein digitalen Produktion zu sehr verfallen bzw. macht Produktionsfehler, denn es gibt tatsächlich Alben, die rein digital produziert, sehr emotional klingen. Das ganze Album klingt zu steril, sogar die Gitarrensolos, die ich so sehr bei den vergangen Werken bewunderte hauen mich nicht vom Hocker (Gitarrenplugins?, aber selbst mit Plugins kann man extrem emotionale Musik aufnehmen).
Für Einsteiger: Ja nicht mit dieser CD anfangen, mit: Stars Die, In Absentia, Lightbulb sun, stupid dream, Deadwing und Fear of the blank planet- damit kann man in die geniale Welt Wilsons einsteigen und ist um Meilen besser beraten.
Bei mir liegt die CD einfach nur herum, habe auch nach mehrmaligem Hören keine Gänsehautmomente erlebt.
Steven: Bitte lass dir beim nächsten Album mehr Zeit und beschränke dich wieder ein bisschen mehr auf das Wesentliche, was einen guten Song ausmacht-DAS SIND HOOKLINES- und geniale Instrumentalmelodien, nicht die sterile, fast schon autistische Welt (was ein anderer User treffend beschrieb)in diesem Album. Rock on!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 23, 2012 12:01 PM CET


Equilibrium
Equilibrium
Preis: EUR 16,51

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühlvoller Blues, absolut Top!!!, 13. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Equilibrium (Audio CD)
Ich kenne alle CDŽs von Aynsley. Diese Cd kann mit dem Debut und dem Meileinstein All for nothing mithalten. Weniger straight als der Vorgänger upsidedown. Gefällt mir jedoch viel besser, da das Songwriting absolut spitze ist. Bei den Solos bekomme ich Gänsehaut. Die Produktion ist okay, nicht absolut Top, die Songs gleichen dies allerdings absolut aus. Eine Cd zum Chillen, für einen Abend zu zweit, etc.
In diesem Musikgenre ein absolute Highlight.


Kodak DX7630 (6 Megapixel) + Drucker + zus. Akku
Kodak DX7630 (6 Megapixel) + Drucker + zus. Akku

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Günstige Kamera, perfekte Bilder, 3. August 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Dx 7630 ist in Sachen Preis/Leistungsverhältnis kaum zu überbieten! Die Qualität der Bilder ist einwandfrei und wird von Kameras über der 400 Euro Marke kaum erreicht. Die Software funktioniert einwandfrei, auch bei meinem alten 333Mhz Pc mit Windows 98. Die Bedienungsanleitung ist sehr gut verständlich,die Bedienung der Kamera ist kinderleicht und viel einfacher als bei den meisten Digitalkameras.
Ich weiß nicht was so manche Rezensenten mit dem Akkuladegerät bzw. Akku aufgeführt haben, aber bei mir gibt es absolut keine Probleme, vielleicht ein vorübergehender Fabrikationsfehler oder einfach nur zu viel mit Gewalt hantiert.
Sogar Videos zu machen geht ganz einfach, die Auflösung ist hier wie bei allen Digitalkameras jedoch nicht sonderlich gut.
Einziger Nachteil der Kamera ist, dass das Objektiv sich nicht von selbst schließt, sondern man eine Plastikverschlusskappe hinaufstecken muss. Aber mich stört das fast überhaupt nicht.
Ich kann diese Kamera nur weiterempfehlen, habe bis jetzt keine bessere in dieser Preiskatergorie gefunden!
Viel Spaß beim Fotografieren!


Blackfield
Blackfield
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 24,95

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melancholische Musik mit einer positiven Ausstrahlung, 30. August 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackfield (Audio CD)
Die Zusammenarbeit von Steve Wilson und Aviv Geffen hat ein geniales Album mit 3-4 minütigen Pop-Rock Songs hervorgebracht.
Man bewegt sich in einer Mischung aus sanften Porcupine Tree, Aviv Geffen, Him (Blackfield) und The Cure (Pain).
Die Songs sind einfacher gestrickt als die meisten von Porcupine Tree, gänsehauterzäugende Melodien, geniale Akkordwechsel und wunderschöner zweistimmer Gesang von Wilson und Geffen machen diese CD schon jetzt zu einem der Highlights der letzten Jahre.
Dies ist Musik für einen schönen Abend zu zweit, zum Herauslassen aufgestauter Traurigkeit, oder einfach nur zum Genießen.
Das geniale an Musik mit Beteiligung von Wilson ist sowieso, dass dieser Kerl es immer wieder durch nuancenhafte Veränderungen in Melodien bzw. bei der Instrumentierung zustande bringt, nie Langeweile beim Hören aufkommen zu lassen.

Anspieltipps: Blackfield, Pain, Hello


Seite: 1