Profil für Rude Boy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rude Boy
Top-Rezensenten Rang: 3.988.384
Hilfreiche Bewertungen: 102

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rude Boy

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen
Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen
von Thilo Sarrazin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

33 von 144 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen besorgt, 30. September 2010
Der Wirbel um dieses Buch macht mir als jemanden, der sich als aufgeklärten Menschen versteht, große Sorgen. Ja es gibt Probleme bei der Integration von Migranten, und ja, einige davon sind nicht integrationswillig, darunter auch Muslime. Aber bringt uns dieses Buch weiter? Bereichert es die Diskussion? Herr S. benennt keine neuen Probleme, es wird doch seit Jahren über die Probleme mit Migration diskutiert. Er präsentiert (nur scheinbar) neue, äußerst zynische Lösungen mit elitären und rassistischen Untertönen.

So sehr man es auch zu leugnen versucht: Hinter all den geschönten und eigenwillig interpretieren Statistiken und Relativierungen steckt folgende Aussage: "Die muslimischen Migranten und Armen vermehren sich zu schnell. Lasst und ihnen die Transferleistungen kürzen und sie rauswerfen, denn sie sind genetisch bedingt minderwertig". S. gibt sich große Mühe, dies für den Laien als empirisch bewiesene Tatsachen zu präsentieren. Doch einer genaueren Prüfung durch Fachleute halten seine Behauptungen zur Vererbung keine Sekunde stand. Einige Statistiken ("XY% der Muslime sind nicht integrationswillig") sind, wie S. selber zugeben musste, FREI ERFUNDEN.
Letzendlich ist es eine Frage des eigenen Menschenbildes, wie man zu den Schlussfolgerungen von Herrn S. steht: Glaubt man an Integration durch Investition in Bildung und sozialen Aufstieg, oder ist man für schleichende Ausrottung durch Geburtenkontrolle?

Ich halte dieses Buch für sehr gefährlich, da es dazu verleitet die muslimische Migranten als Sündenböcke abzustempeln und ein paar zum Glück längst vergessene Ideen wieder populär macht.
Kommentar Kommentare (34) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 1, 2010 11:53 AM MEST


The Hitch-Hiker's Guide to the Galaxy, The Primary Phase, 3 Audio-CDs
The Hitch-Hiker's Guide to the Galaxy, The Primary Phase, 3 Audio-CDs
von Douglas Adams
  Audio CD
Preis: EUR 19,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unerreichtes Meisterwerk - und kaum einer kennt es!, 1. November 2009
Was soll man sagen? Der Hitch-Hiker ist bekannt und gehört in gewissen Kreisen zur Allgemeinbildung. Was aber kaum jemand im deutschsprachigen Raum weiß, ist dass alles mit diesem Hörspiel auf BBC begann (danach folgten die Bücher, eine Fernseh-Serie und ein wirklich schlechter Kinofilm). Und dieses Hörspiel ist, mit Verlaub, der absolute Oberhammer! Die Sprecher sind lebendig und brilliant, die Effekte professionell gemacht und Douglas Adam's unfassbar trockener Humor kommt dadurch so gut rüber wie in keiner anderen Version. Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Hörspiel von annähernder Qualität gehört zu haben, schon gar nicht in jüngerer Zeit.


Sony Ericsson MBR-100 Bluetooth-Musik-Receiver
Sony Ericsson MBR-100 Bluetooth-Musik-Receiver
Wird angeboten von Moo Booo
Preis: EUR 49,90

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht zu gebrauchen, 10. November 2008
Tonqualutät: leicht übersteuert, extrem schwaches Signal
Dazu folgende "Phänomene" Abspieltempo variert, Aussetzer, ständig muss man sich manuell neu verbinden mit dem Gerät. Und das beste: Der Ton kommt spürbar verzögert, ca. eine halbe Sekunde (besonders toll wenn man Filme guckt).
Fazit: Eine glatte 6. Wie hat sich dieser Elektonikschrott bloß an der Qualitätskontrolle vorbeigemogelt?


Dig out Your Soul
Dig out Your Soul
Preis: EUR 7,18

6 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts neues, aber solide, 10. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Dig out Your Soul (Audio CD)
Da hier soviele Jubelrezensionen (und ein paar offensichtliche enttäuschte Rezensenionen) stehen ist es wohl mal engebracht, dass jemand Dig out you soul mal ganz realistisch betrachtet: Wunder (für nicht Oasis-Kenner: Definately Maybe oder Morning glory) kann und darf man von den Gallaghers einfach nicht mehr erwarten, die Zeiten sind lange vorbei. Ebenso wenig werden Oasis Experimente wagen und von ihrem typischen Sound abweichen. Was bleibt ist einfach ein weiteres Oasis-Album mit 3-4 guten Songs und ein bißchen Füllwerk dazu, vielleicht wieder ein bißchen reifer und geschliffener als das vorherige Album.


Nur Mut zum ersten Schritt: Wie Sie auf andere zugehen und sich ungezwungen unterhalten können
Nur Mut zum ersten Schritt: Wie Sie auf andere zugehen und sich ungezwungen unterhalten können
von Doris Wolf
  Taschenbuch

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen konnte mich nicht überzeugen .., 10. Februar 2008
wer hier den ultimativen Ratgeber für schüchterne Menschen sucht, wird enttäuscht sein. Einige psycholgische Grundlagen und die Ursachen der Kontaktscheuen werden gut beschrieben. Die Strategien zur Selbsthilfe allerdings fand ich dagegen nicht sehr hilfreich. Auch spricht das Buch aufgrund der Beispiele, bei denen es sich um Feste, Pauschalreisen Seidenmalerei etc. dreht eher ältere Semester an. Jüngere Leser können mit den Gesprächs-Beispielen, die durch ihre Steifheit und Humorlosigkeit realitätsfremd wirken, wohl kaum etwas anfangen.


Murmur - The I.R.S. Years Vintage 1983
Murmur - The I.R.S. Years Vintage 1983
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer diese Platte nicht gehört hat ..., 25. Mai 2007
... hat was nachzuholen. Zumindest wenn er glaubt er kennt und mag R.E.M..

Lange habe ich die frühen "Indie"-Alben links liegen lassen, in dem Glauben nichts verpasst zu haben. Dabei ist gerade Murmur der Oberhammer, Ohrwurm reiht sich an Ohrwurm. Klar, es fehlt vielleicht die "Tiefe" und Vielfalt von Automatic & Co, aber das hat auch was für sich: Vier College-Boys rocken unbekümmert drauf los (auch wenn die Stücke diese R.E.M.-typische Melancholie ausstrahlen), eine Ballade ist nicht dabei. Michael Stipe nuschelt ein bißchen schüchtern, der Bass von Mike Mills dominiert viele der Lieder, es klingt ein bißchen "New Wave" heraus. Wer die Band mag, aber ihre bekannten Alben zu Balladen-lastig und bedeutungsschwanger findet, dem sei Murmur ans Herz gelegt. Für ein Debüt ist es ein erstaunlich ausgereiftes Album und macht einfach Spaß beim zuhören.


Apple Mac mini Desktop-PC 1.66 GHz (Intel Core Duo, 512MB RAM, 60GB HDD, Combo)
Apple Mac mini Desktop-PC 1.66 GHz (Intel Core Duo, 512MB RAM, 60GB HDD, Combo)

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein Mac für Ein- und Umsteiger, 25. Februar 2007
Der mini ist der erste und einzige Mac für deutlich unter 1000€ und lässt sich an einen vorhandenen Monitor anschließen, was ihn zum Mac der Wahl für Mac-Neulinge macht. Natürlich kann man auch fast jedes USB-Gerät (Maus, Tastatur, Festplatte, USB-Stick, Digitalkamera, Drucker etc.) weiterbenutzen (die Apple-Tastatur ist aber zu bevorzugen).

Was der Unterschied zu einem Barebone-PC ist? Nun, das Hauptargument für einen Mac ist nicht, wie viele glauben die Hardware oder das Design, sondern Apples Software. Über den Unterschied zwischen Windows und dem Mac-Betriebsystem kann man Bücherbände füllen wenn man sich die Diskussionen zwischen Macusern und Gegnern in Foren anschaut, daher versuche ich mich kurz zu fassen:

Wer Computer kompliziert und undurchschaubar findet und einfach nur etwas im Internet surfen, eMails lesen, Musik hören und/oder aufnehmen, Videos schneiden und auf DVD brennen will und ohne die neuesten Ballerspiele auskommt, der ist mit einem Mac gut beraten. Begeisterte iPod-Besitzer sind natürlich tendeziell auch beigeisterte Mac-User. Um es mit einem Wort zu beschreiben: Apple ist einfach "benutzerfreundlicher".

Das zum Thema Apple allgemein. Zum Mac mini: Trotz seiner Größe ist er ein vollwertiger Computer, er ist dazu leise, unauffällig und transportabel. Die Leistung ist vergleichbar mit einem Notebook, ein Intel Core Duo reicht in der Regel vollkommen aus. Tip: Mindestens 1GB Arbeitsspeicher einbauen lassen damit es rund läuft.

Wie alle neuen Macs hat auch der mini eine Fernbedienung, mit der sich Fotos, Musik und Filme bequem über ein schickes Menü (FrontRow) steuern lassen. Schade daran ist dass man nicht Monitor und Fernseher gleichzeitig betreiben kann.

Die Ausstattung beim kleinsten Modell ist etwas sparsam, man sollte gerne zu 1GB RAM und einer 80er Festplatte greifen.


Logitech V270 Cordless Optical Bluetooth Mouse (Maus) silber für Notebooks
Logitech V270 Cordless Optical Bluetooth Mouse (Maus) silber für Notebooks

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Störfunker, 11. Januar 2007
- rein optisch und haptisch gibt es nix auszusetzen

- Präzision und Reaktionszeit sind mir auch nicht negativ aufgefallen

- Batterielaufzeit ist eher durschnittlich, man sollte lieber RAM-Zellen-Akkus (z.B. Accucell) verwenden statt Alkali-Batterien

- bei Nichtbenutzung funkt sie offenbar wie wild und reißt meinen Mac auf dem Ruhezustand, d.h. ich muss die Maus immer ausschalten wenn der Computer im schlafen soll

- gelegentlich setzt sie mal für 10 Sekunden aus, ist aber sehr selten

Fazit: Solide Maus mit ein paar leichten Macken in der Funktechnik, die auf Dauer nerven.


Insomniac
Insomniac
Preis: EUR 7,47

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Platte nach Dookie, 22. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Insomniac (Audio CD)
dachte ich und hab sie erstmal links liegen lassen. Aber mitlerweile gefällt sie mir deutllich besser als Nimrod und Warning. Rein Musikalisch knüpft die Platte nahtlos an den Vorgänger an, alle 14 Tracks sind lärmender Pop-Punk, ohne Finesssen wie Akkustik, Bläser oder gar Streicher. Zwar gibt es keine Tracks mit Hit-Potential wie Longview oder Basket Case, aber mit Ohrwürmern haben Green Day auch hier nicht gespart: 'Armatage Shanks', 'Stuck with me', 'Geek Stink Breath', '86', 'Stuart and the Ave' und ganz am Ende 'Walking Contradiction' gehören zu meinen Green Day-Favoriten. Rein textlich ist eine Weiterentwicklung zu sehen, es geht weniger um Langeweile und Masturbation, dafür mehr um Angstzustände, Depressionen, Drogen und andereren Psycho-Kram. Ideal wenn man sich mies fühlt.


Combat Rock
Combat Rock
Preis: EUR 6,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein würdiger Abschluss, leider, 2. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Combat Rock (Audio CD)
Ich habe lange gebraucht bis ich Combat Rock in mein Herz schließen konnte. Man muss vermutlich Clash-Fan sein um es zu verstehen. Das soll also Punk sein?

"Know Your Rights" klingt als einziger Song ein bisschen danach. Die bekannten Hits "Should I stay or should I go" und "Rock the Casbah" sind zwei absolute Klassiker, die den Kauf dieses Albums alleine rechtfertigen. Ansonsten demonstrieren The Clash hier wie zuvor dass ihnen fast jede Art von Musik liegt, sie experimentieren wie auf "Sandinista!" wild mit musikalischen Stilen, die man teilweise nicht mal einem Genre zuordnen kann. Allerdings ist diese Platte keine roher Mitschnitt einer zwei-wöchigen Jam-Session, sondern ein ernsthaftes Album mit 12 ausgewählten Stücken. Darunter finden sich auch weniger gelungene ("Overpowered by Funk"), bizarre ("Getto Defendant"), witzig-schräge (das Taxi-Diver-Zitat in Paul Simonons "Red Angel Dragnet") sowie gefühlvoll-semtimentale ("Straight to Hell").

Das Album gewinnt für mich an Wert hinzu weil es das Letzte war (The Clash II hat es für mich nicht gegeben!) und noch einmal gezeigt hat was aus der Band hätte werden können, wenn sie sich nicht kurz danach, müde und erschöpft nach 6 Jahren ohne Pause, aufgelöst hätte.


Seite: 1 | 2