Profil für Lucy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lucy
Top-Rezensenten Rang: 520.846
Hilfreiche Bewertungen: 285

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lucy (Hannover)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Lillys Schweigen
Lillys Schweigen
von Annika Sylvia Weber
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutschlands neue Hauptstadt der mystischen Wesen? Hannover!, 29. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Lillys Schweigen (Taschenbuch)
Wer will schon in Berlin, München oder Hamburg wohnen, wenn ihm in Hannover Werwölfe, Vampire und Zauberer geboten werden? Annika Sylvia Webers Erstlingswerk ist nicht nur eine Liebeserklärung an die niedersächsische Landeshauptstadt, sondern bietet auch alles, was das Mystery/Fantasy und Horror-Herz begehrt!

Rasant und in der Gegenwartsform erzählt die Autorin die Geschichte der Jägerin Lilly, die als Mitarbeiterin der Organisation dafür zuständig ist, dunkle Wesenheiten davon abzuhalten, über die Menschheit herzufallen. Dabei trägt sie selbst einige düstere Geheimnisse mit sich herum. Während ihrer Mission begegnen ihr so bunte Gestalten wie die Werwölfin Selina, die Lilly an Kindes statt annimmt, der abstinente Vampir Herr Pohl und das Orakel, ein böses Wesen im Körper eines kleinen Jungen. Dabei lässt sie doch nie ihr Hauptziel aus den Augen: Den dunklen Zauberer Kimaris, mit dem sie eine gemeinsame Vergangenheit verbindet, zur Strecke zu bringen, bevor er die Organisation auslöschen kann.

Eine Liebesgeschichte darf dabei natürlich nicht fehlen, entwickelt sich in diesem ersten Teil der geplanten Trilogie aber erst, was sich in den folgenden Bänden ändern soll. Das ist auch gut so, denn ich kann es nicht erwarten, mehr über den Charakter Lillys und ihre Beziehungen zu erfahren. Hoffentlich folgt Teil II bald, andererseits kann ich so "Lillys Schweigen" noch mal lesen, wenn ich nicht mehr alles frisch im Gedächtnis habe!


Der Klang des Herzens
Der Klang des Herzens
DVD ~ Robin Williams
Preis: EUR 5,55

30 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lockt keine Katze hinter dem Ofen hervor, 18. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Klang des Herzens (DVD)
Hier hat man mal wieder einen typischen Fall von Trailer verspricht, was Film nicht halten kann. Das beginnt schon damit, dass der Film in einem eigenwilligen Erzählstil gefilmt ist, bei dem man den Figuren einfach nicht nahe kommen kann. Sie sind einfach nur da und man erfährt nichts von ihren tieferen Gedanken. Die Eltern-Charaktere schauen einfach nur herzzerreissend in der Gegend herum, über kaum eine der Rollen erfährt man, warum sie so handelt, wie sie es tut. Beispiel Lylas Vater.

Nach der ersten halben Stunde ist auch dem letzten Zuschauer klar geworden, dass es sich bei "Klang des Herzens" um die zigste Verfilmung von "Oliver Twist" handelt, wobei die völlige Fehlbesetzung von Robin Williams als Faggin-Charakter auch nicht hilft, die Geschichte gut zu erzählen.

Ausnahmsweise ist der deutsche Titel eines der wenigen Dinge, die mir an dem Film gefallen, denn "August Rush" wäre gut gewesen, wenn es sich auf den Monat bezogen hätte, aber nein, so nennt sich der kleine Hauptdarsteller.

Von vorne bis hinten weiß man bei jeder Minute, wie der Film ablaufen wird und keine Überraschung trübt den Schlummer, in den man unweigerlich fällt. Einzig der Soundtrack zum Film lohnt sich, da der Schauspieler des Louis, Jonathan Rhys Meyers, gut Gitarre spielen und Singen kann (wie er schon in dem wirklich guten "Velvet Goldmine" bewiesen hat).

Tipp: Film nur als hartgesottener Keri Russell oder Jonathan Rhys Meyers Fan schauen. Für alle anderen: Soundtrack kaufen und lieber "P.S. Ich liebe dich" schauen, wenns ein Liebesfilm sein soll.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 5, 2008 10:03 PM MEST


Verwünscht
Verwünscht
DVD ~ Amy Adams
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,49

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmal McDreamy zum Mitnehmen, bitte!, 18. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Verwünscht (DVD)
Ja, "Verwünscht" ist ein typischer Disney-Film (obwohl er stellenweise die eigenen Trickfiguren aufs Korn nimmt). Und ja, Patrick Dempsey fährt mal wieder seinen geballten "Greys Anatomy - McDreamy" Charme auf. Aber genau aus diesen Gründen ist der Film genau das Richtige für hoffnungslose Romantiker. Jeder, der mit Disney-Filmen aufgewachsen ist (oder Arztserienfan ist *lol*) wird "Verwünscht" lieben und kann gleichzeitig auch noch seine Kinder damit begeistern. Dazu kommt noch die zauberhafte Amy Adams in der Rolle der Giselle, die die ganzen 103 Minuten an den Kuss der wahren Liebe glaubt und den Zuschauer voll und ganz davon überzeugt, dass auch für ihn irgendwo der richtige "Prinz Charming" (oder Prinzessin) wartet.
Besondere Highlights sind das Backenhörnchen Pip (niedlich auch für ältere Zuschauer) und die Songs, die in gewohnter Disney-Manier daher kommen und einen nach dem Ausschalten des DVD-Player beschwingt durchs Wohnzimmer tanzen und singen lassen.
Wer noch immer seinen Märchenprinzen sucht, sollte sich "Verwünscht" nicht entgehen lassen. Und Merke: Immer wieder ansehen!


Wahn
Wahn
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe

61 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der Muse gebissen, 28. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Wahn (Gebundene Ausgabe)
Ja, gebissen, nicht geküsst, denn King läuft hier zu einer Horror - Hochform auf, die man seit Jahren bei ihm nicht mehr gesehen hat! Manchmal subtil, manchmal hochgradig verstörend (ich sage nur: Fischreiher!), aber immer in bester King-Manier, die eher schwache Werke wie "Puls" oder "Der Buick" in Vergessenheit geraten lassen.

Aber nicht nur das Gruseln lehrt "Wahn" (im Original "Duma Key" - warum nur wieder dieser bescheuerte deutsche Titel - man müsste meinen, die Verleger hätten aus dummen Betitelungen wie "Love" und "Qual" gelernt, aber nein...). Es ist ebenso eine Charakterstudie eines Menschen, der sich vom Rande des Selbstmords wieder ins Leben zurückkämpft (oder wie hier: Malt), obwohl auch sein neues Dasein, trotz des scheinbar positiven Anfangs, zunehmend Schlechtes für ihn bereithält. Und trotzdem gibt er nicht auf, sondern kämpft für seine Familie und seine Freunde, die gegen Ende immer mehr und mehr von einer Gefahr bedroht werden, deren Verbannung nur in seinen Kunstwerken und denen eines kleinen Mädchens zu finden ist.

Wer Fan von Kings früheren Werken ist, wird von "Wahn" auf keinen Fall enttäuscht sein. Im Stil von "Sara" und "Insomnia", mit einer Prise des "Dunklen Turms", ist der neue King ein Roman, der nicht nur Horrorfans, sondern auch Leser ernsthafter Literatur gleichermaßen begeistern wird!


Wolfsspur: Roman
Wolfsspur: Roman
von Kit Whitfield
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelesene Worte wie Poesie, 11. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Wolfsspur: Roman (Taschenbuch)
Manche Bücher haben gute Geschichten, sind aber schlecht geschrieben (wie "Herr der Fliegen"). Und dann gibt es die Romane, die eine wahnsinnig schlechte Story aufweisen, die aber trotzdem beeindrucken, weil sie wundervoll geschrieben sind. Und dann gibt es "Wolfsspur".

Werwölfe, die die wahren Bewohner der Erde sind; eine Geschichte über Liebe und Rassismus der ganz anderen Art. Aber das wirklich bemerkenswerte an diesem Buch ist die Sprache, die Kit Whitfield benutzt, um den Leser in die Welt der "Glatthäute" zu entführen. Selten liest man ein Buch, dessen Sätze gesponnenen Glasfäden gleichen, so fein sind sie in und um die Geschichte verwoben und so zerbrechlich wirken sie. Nicht umsonst hat Frau Whitfield ihr Handwerk bei einigen Großen der Literatur erlernt. Ihr Roman wirkt wie ein Gedicht und man kann die Umwelt, in der sich die Heldin (oder eher Anti-Heldin) Lola bewegt, fast körperlich spüren.

Wer ein Buch mit mitreißender Story und auf den Punkt genau gebrachten Worten sucht, der liegt mit "Wolfsspur" genau richtig!


Der Dunkle Turm, Band 1: Schwarz
Der Dunkle Turm, Band 1: Schwarz
von Stephen King
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

66 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie die Zeiten sich ändern..., 1. August 2007
Als ich das erste Mal "Schwarz" las, war ich ungefähr 13 Jahre alt. Ich war großer Stephen King - Fan und hatte schon alles von ihm verschlungen, was zu diesem Zeitpunkt existierte... ausser "Schwarz". Ich las, ich gähnte, ich vergaß. Bekam einfach keinen Zugang zu diesem Western-Verschnitt, in dem nichts anderes vorkam als Metzelein und Mutanten, wie ich damals dachte. Irgendwann wagte ich mich wieder daran, las die anderen bis dahin erschienenen Teile gleich hinterher (weil ich einfach alles von Sai King lesen MUSSTE, schließlich war ich ja Hard-Core Fan!) und bin seitdem am Haken. Jedes Jahr wird die Saga wieder von vorne begonnen und in einer Woche durchgeackert. Und gerade der erste Roman strotzt vor Kleinigkeiten, die in den späteren Büchern wieder aufgegriffen werden und die man erst beim mehrmaligen Lesen entdeckt. Auch die Einsamkeit dieses Buches, die der Revolvermann spürte, bevor er seine neuen Gefährten kennenlernte, weiß man erst zu schätzen, wenn man den letzten Roman der Serie gelesen hat. Mein Fazit: Allein wäre "Schwarz" eine ganz nette Geschichte, aber im Kontext zu den anderen Büchern zeigt es seinen wahren Glanz.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 6, 2013 5:22 PM MEST


Lord Nelsons letzte Liebe
Lord Nelsons letzte Liebe
DVD ~ Vivien Leigh

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wahre Liebe, 27. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Lord Nelsons letzte Liebe (DVD)
Ja, zuweilen kann man die wahre, echte Liebe auch auf Zelluloid einfangen. Hier ist das gelungen. Die zauberhafte Vivien Leigh und der Meisterschauspieler Sir Laurence Olivier lassen den Zuschauer die Zuneigung, die sie auch im wahren Leben für den Anderen empfanden, hautnah miterleben. Die Szene, in der Lord Nelson Lady Hamilton seine Liebe gesteht scheint ihm aus tiefstem Herzen zu kommen. Dazu kommt die für die damalige Zeit pompöse Kulisse und die skurrilen Nebendarsteller, die mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Warum also nur drei Sterne? Das hat mit dem Film wenig zu tun. Es ist die DVD, die hier nicht die volle Punktzahl erreichen kann. Der Film ist in unfassbar schlechter Bildqualität auf die Scheibe geklatscht worden und furchtbar gekürzt. Die völlig falsche und eingedeutschte Synchronisation müsste zwar eigentlich noch einen Stern Abzug erhalten, aber da es ein alter Film ist und wir das so schon gewohnt sind (Ich sage nur "Zwölf Eichen" in "Vom Winde verweht"!) bleibe ich bei meiner Bewertung. Wer des Englischen mächtig ist, sollte sich diesen Film jedenfalls nicht entgehen lassen. Die Liebesgeschichte mit dem fantastischen, weil unerwartet abrupten Ende lohnt sich trotz technischer Mängel und des dummen Titels!


Die Stadt der träumenden Bücher: Ein Roman aus Zamonien
Die Stadt der träumenden Bücher: Ein Roman aus Zamonien
von Walter Moers
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es lebe Mythenmetz!, 17. November 2006
Moers? Wer ist eigentlich Walter Moers? Wenn meine geschätzten Vorredner der Illusion erlegen sind, "Die Stadt der träumenden Bücher" sei von einem Autor namens Moers geschrieben worden, dann irren sie. Nicht er ist der Verfasser, sondern Hildegunst von Mythenmetz aus Zamonien. Und es ist eben dieser Mythenmetz, der uns als Leser tief in die dunklen Katakomben unterhalb der Stadt Buchhaim führt. Dort, wo die "schrecklichen" Buchlinge hausen und der Schattenkönig sein Unwesen zwischen Millionen von vergessenen Büchern treibt. Dabei spricht die Liebe zu jedem einzelnen dieser Bücher (z.B. "Das Käferbegräbnis" oder "Meine Sekunden sind länger als eure Haare") aus jeder Seite des autobiographischen Romans von Mythenmetz. Bücherjäger, Sphinxxxxe und Harpyre - nichts konnte den Autor davon abhalten, uns dieses Meisterwerk zu präsentieren. Viel zu schnell ausgelesen bleibt mir jetzt nurnoch das Warten auf das nächste Buch dieses brillianten Autors. Und zum Schluss nun doch ein Wort des Lobes für Walter Moers: Fantastisch übersetzt! Jeder, der Bücher liebt, wird diesen Roman nicht mehr zur Seite legen können!


Gelb
Gelb
von Jeff Noon
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pink, gelb, silber oder schwarz..., 24. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Gelb (Taschenbuch)
... es gibt sie in allen Farben. Und du musst nur den Mund öffnen und sie tief in deinen Rachen aufnehmen, um ihre Welt zu betreten. Die Rede ist von den Federn, die dich entführen. Entführen und süchtig machen, nach dem Kick eines gewonnenen Spiels oder dem Körper einer schönen Frau. Wenn du sie benutzt, merkst du es nicht, wenn doch, wirst du aus der virtuellen Realität, die sie erzeugen, hinaus in die rauhe Wirklichkeit katapultiert. Dann verwandelt sich die changierende Farbe deiner Feder in ein mattes Creme und sie ist verbraucht.

Das ist der ultimative Kick, der die Menschen in Manchester antreibt. Alle, bis auf einen. Scribble, dessen höchstes Ziel es ist, seine Schwester Desdemona zu finden. Desdemona, die sich in den Federn verloren hat. Desdemona, die er mehr liebt, als ein Bruder seine Schwester lieben dürfte. Für sie setzt er alles aufs Spiel, inklusive der Leben seiner Freunde, seien sie Roboter, Hundemenschen, Schattenwesen oder ein Mix aus allen bekannten Lebensformen.

Nichts kann in diesem Roman als gegeben hingenommen werden und trotzdem erscheint einem die Welt von "Gelb" von der ersten Seite an plausibel. Viel zu schnell ist das Buch ausgelesen und es ist nur ein schwacher Trost, dass Noon in fast allen seiner Bücher bekannte Charakter aus "Gelb" wieder auftreten lässt, da sie meist vergriffen sind. Tipp: Einfach mal nach den englischen Versionen suchen, viele davon sind auch hier erhältlich.

Und bis dahin: Immer schön Vaz benutzen!


Love
Love
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

23 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Er hat es wieder getan..., 24. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Love (Gebundene Ausgabe)
... und dieses Mal hat Stephen King alles gegeben. Nach dem eher mittelmäßigen "Puls", bei dem sich der Leser stellenweise schon gefragt hat, an welchen Tagen sich der Autor so sehr gelangeweilt haben muss, um Gefallen an dem Schreiben des Buches gefunden zu haben, liefert King mit "Love" wieder ein Meisterstück. Emotionaler, blutiger und fesselnder als alles andere seit dem "Turm"!

Gestern erst gekauft und heute schon ausgelesen: So lautete bei mir die Devise. Und tatsächlich kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen, wenn man einmal begonnen hat. Man taucht tief ein in die Gedanken- und Gefühlswelt der Figur Lisey, die sich mit dem Nachlass ihres verstorbenen Mannes, ihren Schwestern und einem Psychopathen rumschlagen muss. King beweist wieder einmal, dass er auch weiblichen Charakteren Leben einhauchen und ihre Psyche verstehen kann. Und man spürt förmlich, wie er Teile seines Lebens und das seiner Frau Tabitha verarbeitet und fragt sich manches Mal, welche Episode in dem Roman von ihm selbst erlebt wurde.

Die Frage bleibt, warum der Verlag dem Roman in Deutschland den Titel "Love" gegeben hat. Was ist so falsch an "Lisey` s story"? Wenn schon Englisch, hätte man doch den Titel behalten können. So ist es so, als wenn man das Buch "Per Anhalter durch die Galaxis" einfach "Weltraum" genannt hätte. Aber auf den Inhalt kommt es an und auch wenn er streckenweise an "Das Bild" erinnert nimmt es doch nicht die Spannung.

Stephen King, mach so weiter!


Seite: 1 | 2