Profil für Wolfgang Keller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wolfgang Keller
Top-Rezensenten Rang: 2.218
Hilfreiche Bewertungen: 1163

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wolfgang Keller (München, Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Erfolgsrezepte für CIOs: Was gute Informationsmanager ausmacht
Erfolgsrezepte für CIOs: Was gute Informationsmanager ausmacht
von Walter Brenner
  Gebundene Ausgabe

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakter Überblick, 19. Januar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist ein sehr kompaktes Werk, das die wesentlichen Trends aufzeigt, denen CIOs heute unterliegen. Es zeigt die Geschichte der Anforderungen an die IT und damit an den CIO von den Anfänger der EDV bis heute und gibt einen Ausblick auf das, was CIOs in naher Zunkunft erwartet. Bedingt durch die Länge von ca. 170 Seiten muss das Buch beim WAS bleiben und kann wenig auf das WIE eingehen - was wie ich vermute für die Zielgruppe auch durchaus adäquat ist.

Im Kern wird gezeigt, dass sich CIOs von Chefmechanikern zu Business Managern entwickeln müssen. Ein Thema, das inzwischen in diversen Publikationen diskutiert wird. In dieser hier allerdings speziell auf den CIO zugeschnitten und sehr kompakt - teilweise kann man das Buch fast auch als Checkliste verwenden. Das ist sehr positiv.

Wenn man andere Bücher zu dem Thema kennt, wird man sicher die kompakte Zusammenfassung schätzen. Wenn man das Thema allerdings nicht eh schon gut kennt, hätte ich gewisse Bedenken, dass man nicht genug Tipps bekommt, wo man weiter lesen kann. Wenn man gezielt nach der umfangreichen, teilweise amerikanischen Literatur mit teilweise recht brauchbaren Rezepten sucht, die großteils von der Gartner Group inspiriert ist, wird man vergeblich suchen - statt dessen findet man Verweise auf zum Beispiel einen "Studienführer Wirtschaftsinformatik" - die Literaturauswahl könnte also in einer folgenden Auflage vielleicht noch auf Nutzen für den Leser optimiert werden.

Nutzen pro Zielgruppe also:

* IT-Manager finden mit diesem Buch einen Einstieg zur Selstreflektion ihres Tuns - wenn man aus dem Buch erfahren hat, WAS man tun muss, wird man aber noch viele Bücher lesen und Gespräche führen, bis man auch weiss, WIE man es tun muss

* IT-Mitarbeiter können das Buch lesen, um zu wissen, was ihren Chef - den CIO - bewegen sollte und um sich ein Bild über die Situation ihrer IT-Abteilung zu machen.


Switching to the Mac: The Missing Manual, Panther Edition: The Missing Manual - Tiger Edition (Missing Manuals)
Switching to the Mac: The Missing Manual, Panther Edition: The Missing Manual - Tiger Edition (Missing Manuals)
von David Pogue
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,87

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genau das, was man braucht, um sich schnell zurechtzufinden, 18. Januar 2007
wenn man als Umsteiger von Windows einen Mac auspackt, dann wird man nicht unbedingt auf die Dinge hingewiesen, die einen auf dem Mac produktiver machen. Gegenüber XP hat OS X schon einige nette, benutzerfreundliche Dinge zu bieten - nur wird man auf die nicht gezielt in einer Hilfedatei o.ä hingewiesen. Vermutlich wird angenommen, dass man schon immer einen Mac hatte :-). Da fehlt dann wirklich ein Manual. Auch die Hilfe ersetzt das nicht.

Dieses Buch schließt diese Lücke hervorragend. Man muss ungefähr 100 Seiten davon schnell mal diagonal durchlesen und hat dann den Rest des Buches als Nachschlagewerk, wie und wo man dieses oder jenes Windows-Feature auf dem Mac findet, oder welche Software es in der Mac-Welt dafür gibt. Man kann das Buch dann da hinlegen, wo man auch sonst mal Zeitung liest und immer mal wieder reinschauen und schnell mal wieder eine Idee rausziehen und ausprobieren.

Mir hat das Buch extremn gehholfen, mich auf dem Mac schneller zurechtzufinden und einigermassen schnell umzusteigen.


Vom Umgang mit Erwartungen. Wie man Kunden begegnet, die alles wollen, und das besser, schneller, sofort.
Vom Umgang mit Erwartungen. Wie man Kunden begegnet, die alles wollen, und das besser, schneller, sofort.
von Naomi Karten
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht das, was ich vermutet hatte, 18. Januar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich hatte mir das Buch gekauft, weil ich gehofft hatte, darin Ideen zu finden, wie man mit sehr schwierigen Kunden von IT-Projekten umgehen kann. Sprich Kunden, die überhaupt nicht an einem fairen Deal interessiert sind, sondern versuchen, ihren Lieferanten einseitig auszupressen. Das das auch nur eine kurzfristige Strategie ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber ab und zu begegnet man solchen und bis die begriffen haben, dass sie sich auch selbst schaden, ist das Projekt dann schon kaputt - und da war ich an Tipps interessiert, wie man solche Situationen umdrehen kann.

Was ich bekommen habe ist ein Buch, das Basics von Kundenkommunikation für Hotlines und Servicebereich vermittelt - also Dinge, wie, dass man sich nicht selbst widersprechen soll, dass man in der Kommunikation konsistent sein soll etc. Die Beispiele stammen aus dem Bereich IT-Support - haben also nichts mit harten Kundensituationen in Großprojekten zu tun. Das was man in dem Buch dann lernt ist eher "Anfängerniveau".

Was dann noch ferner an dem Buch stört ist eine unidiomatische Übersetzung aus dem Amerikanischen - vermutlich sucht man besser nach dem amerik. Original zu dem Buch.

Nutzen pro Zielgruppe also:

* wer erwartet, in dem Buch etwas dazu finden, wie man mit wirklich schwierigen Projektkunden umgeht, wird wenig finden. Für Projektmanager bringt das Buch nicht wirklich viel.

* wer neu im Job eines Serviceverantwortlichen ist, wir nützliche Tipps finden - die sind allerdings auch eher Basic. Die beschriebenen Fehler werden zwar gemacht - passieren Profis aber eher selten


Der Überfall
Der Überfall
DVD ~ Roland Düringer
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 31,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk auf kleinstem Raum, 28. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Überfall (DVD)
die Geschichte des Films ist unglaublich. Arbeitsloser Vater in Scheidung klaut seinem Schwager die Dienstwaffe und will eine Billa-Filiale überfallen, um seiner Tochter in der Vorweihnachtszeit etwas schenken zu können. Also ein wirklich armer Kerl (Düringer). Beim Billa ist er so schüchtern, dass er zu nichts kommt und geht dann in eine Schneiderei gegenüber, die er dann überfällen will. Nur leider ist der Schneider sprichwörtlich arm. Derweilen gegenüber die Billa Filiale doch noch überfallen wird und Düringer nicht mehr aus dem Schneiderladen rauskommt, weil überall Polizei ist. Der arme Kerl hat also kein Geld, einen Überfall auf dem Konto, seine Tochter kann er nicht beschenken - es ist quasi zum Verzweifeln. Das ganze spielt in der Nähe des Pratersterns im 2. Bezirk und die Kulissen sind so glaubhaft angegraut und trist, wie die Situation des Möchtegern-Gangsters. Uuuuurkomisch. Wenn auch nicht übliche flache Gags, sondern tieftragisch, traurige Gags - der Gangster tut einem die ganze Zeit leid. Ein Film zum Lachen und entspannen. Man muss aber vermutlich österreichschen Humor und Wien mögen, um ihn wirklich voll zu genießen.


Indien - Der Film
Indien - Der Film
DVD ~ Josef Hader
Preis: EUR 14,99

20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langsam aber witzig, 28. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Indien - Der Film (DVD)
Um diesen Film richtig zu genießen muss man vermutlich die Landschaft zwischen Wien und der Slowakei auf dem linken Donauufer ein bisschen kennen. In dieser unglaublich faden Gegend arbeiten Hader/Dorfer als Tourismuskontrolleure für heruntergekommene Dorfgasthöfe. Hader gibt dabei wirklich den "Turbo-Unsympoathen" der ewig pöbelt und Dorfer den superkorrekten jungen Kollegen. Beide liefern sich am Anfang wirklich skurile Gag-Schlachten. Später bekommt der Film dann eine tragische Note, weil nach aller Streiterei der jüngere (Dorfer) an Krebs erkrankt und sich der Umsympath als total mitfühlend erweist. Der Film ist nicht nur oberflächlich witzig. In der zweiten Hälfte ist er auch berührend. Einerseits witzig - andererseits tragisch. Dieser Film ist einem nicht egal. Es kommt eine schöne, langsame, morbide aber auch menschlich warme Stimmung auf. Wunderschön, wenn man nichts mehr vor hat, ein Glas guten Rotwein aus dem Burgenland bei der Hand hat und sich einfach nur entspannen möchte.


Basta. Rotwein oder Totsein
Basta. Rotwein oder Totsein
DVD ~ Henry Hübchen
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 8,99

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super skuril - zum Schlapplachen, 28. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Basta. Rotwein oder Totsein (DVD)
Die Story steht fast schon in der Beschreibung. Gangster/Koch tut sich nach dem Gefängnisaufenthalt mit seiner Knast-Psychologin zusammen und sie will ihn zum Aussteigen aus der Wiener Russenmafia-Szene bewegen. Was dann so alles passiet ist wirklich urkomisch. Urtiefe Sprüche von Düringer als Wiener Gangster mit Pelzkragen, Szenen im 2. Bezirk und in dem uralten Kabaret neben dem Hawelka, wirklich "saublöde" Gangster und am Ende ein Bösewicht, der ganz als Filet Wellington auf den Tisch kommen soll. Der Film ist zugegeben weder realistisch noch hat er Tiefgang. Aber das soll er vermutlich auch nicht haben. Das ganze hat ungefähr Kottan-Qualität. Ein gigantischer Gangster-Slapstick. Wer auf Filme mit literarischem Anspruch aus ist, sollte ihn meiden. Wer österreichische Comedy mag, wird nicht enttäuscht werden.


Prefactoring
Prefactoring
von Ken Pugh
  Taschenbuch
Preis: EUR 22,30

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Redundant bis auf dem Titel, 18. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prefactoring (Taschenbuch)
Bis auf den Titel, der neu ist, steht in dem Buch nichts drin, was man nicht bei Steve McConnell (Code Complete) oder Bertrand Meyer (Object-Oriented Software Construction) schon tiefer beschrieben gelesen hätte. Einzige Scheininnovation ist der Titel - der steht im Endeffekt für "gutes Design" - das man anwenden sollte, damit man hinterher nicht zu viel Refakturieren muss. Also Prefactoring vor dem Refactoring. NoNa sagt der Oesterreicher.
Wer also 2000 Seiten McConnell und Meyer lückenhaft auf 200 Seiten zusammengedampft haben möchte und nur die Stichworte braucht, kann das Buch kaufen. Wer wirklich etwas über guten Code und gutes Design lernen möchte, ist mit den 2000 Seiten doch noch besser bedient.


Silentium
Silentium
DVD ~ Josef Hader
Wird angeboten von bert12
Preis: EUR 19,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles drin .., 14. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Silentium (DVD)
in diesem Film wird wirklich alles in's Visier genommen, worüber sich österr. Kabarettisten lustig machen können: Politischer Filz, die Affäre Krenn - wenn auch an einen anderen Ort versetzt - die schöne 70er Jahre Athmosphäre, die man teilweise noch findet. Wer "Komm süßer Tod" kennt, der wird diesen Film noch beser finden. Wer jemals Nachts um 2:00h in Favoriten am Quellenplatz am Würstlstand eine Burenwurst mit Brot gegessen hat, wird den Film lieben. Der morbide Schmäh in diesem Film ist einfach grenzgenial.


Poppitz
Poppitz
DVD ~ Roland Düringer
Preis: EUR 9,99

18 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es gibt bessere österreichische Filme, 14. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Poppitz (DVD)
ich habe mir jetzt eine Weile überlegt, ob ich hier eine Rezension schreiben soll und mir dann wieder den Rang als Rezensent verderben soll, weil ich Abzüge von Hardcore-Fans kriege, die Ihren Helden mit weniger als 5 Sternen unterbewertet sehen - ich tu's trotzdem, weil ich mich von den sehr positiven Rezensionen hier habe ein wenig irre leiten lassen und weil ich den Film eher mittelmäßig finde. Vorweg - ich mag österr. Filme, ich finde Düringer normal super und die ganze morbide Athmosphäre in vielen österr. Filmen ist einfach genial. In diesem Film passiert nicht so richtig viel - weder Handlungs- noch Gag-Mäßig. Morbid ist es auch nicht - spielt in einem Ferienclub und nicht in Österreich. Story steht ja in der Beschreibung - die muss ich also nicht wiederholen. Was an diesem Film hier nervt ist, dass Düringer sich quasi immer wieder neben seine Geschichte stellt und die kommentiert. Auch gibt es permanente "Rücksetzer" - also Varianten. Man kriegt auf die Weise drei Versionen und weiß nie so ganz, ob das jetzt die Geschichte ist, oder nur wieder ein Traumausflug oder was auch immer. Alles in allem ziemlich platt und darunter leiden dann auch die schon guten Gags. Für reine Düringer Fans mag's o.k. sein. Wer allerdings eher Sachen wie "Komm süßer Tod", "Silentium" oder "Der Überfall" (geniale Düringer-Rolle) oder gar Klassiker wie "Kottan" mag, der wird sich mit diesem Film nicht anfreunden. Also ... maybe für reine Düringer-Fans. Aber es gibt noch bessere östterreichische Filme


Logitech Personal Digital Pen io2
Logitech Personal Digital Pen io2

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal ein nettes Gadget, 17. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Logitech Personal Digital Pen io2 (Zubehör)
Vorneweg so viel: Der elektronische Stift ist ein Gadget - aber ein nettes. Wie schon andere Rezensenten geschrieben haben, sollte man sich von der Handschrifterkennung keine Wunder erwarten. Ich hatte schon den ersten Apple Newton und war von daher gewarnt. Es ist leider nicht so, dass sich das in 10 Jahren drastisch verbessert hätte.
Das Gerät hat aber aus meiner Perspektive einen anderen Nutzen - man kann beim Kunden normal mitschreiben und hat hinterher sofort alles elektronisch zum Verteilen an alle Teilnehmer, ohne mal eben gerade den Scanner dabei gehabt zu haben. Wie die anderen Rezensenten schreiben - das Abbild der Seite, die man geschrieben hat, ist perfekt. Man kann auch mal eben im Flieger ein paar Mails schicken und die handgeschriebenen Mails dann übertragen - das funktioniert alles suppi. Nur von dem Gedanken, die Handschrift zu OCRen oder Zeichnungen zu vektorisieren sollte man sich verabschieden - das gibt nur Frust. Vektorisieren geht sogar - solange kein Text in der Zeichnung drin ist - aber wann ist das bitte mal der Fall.
Ich hätte jetzt gerne einen SDK zu dem Stift dazu und einen Drucker mit dem man seine eigenen Formualere auf das "digitale Papier" drucken kann - ich glaube die Anwendungsgebiete im Unternehmensbereich wären erst richtig interessant. Einfach mit dem Kunden auf Papier arbeiten - und schwupps ist das Formular im Rechner. Und große Blockbuchstaben und Kreuze in Formularen kann die Software 100% sicher erkennen. Faszinierende Ideen. Also für mich ein tolles Gerät.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14