Profil für Gospelsinger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gospelsinger
Top-Rezensenten Rang: 145
Hilfreiche Bewertungen: 5438

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gospelsinger (Berlin)
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Das goldene Ei: Commissario Brunettis zweiundzwanzigster Fall
Das goldene Ei: Commissario Brunettis zweiundzwanzigster Fall
Preis: EUR 20,99

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt Schlimmeres als den Tod, 28. Mai 2014
Eigentlich ist es gar kein Fall.
In der Nachbarschaft ist ein behinderter junger Mann gestorben, den Brunettis Frau Paola oft gesehen hatte, weil der Junge in der Wäscherei aushalf, obwohl er nicht sprechen konnte und geistig zurückgeblieben wirkte. Er ist an Schlaftabletten gestorben, wobei es unklar ist, ob er sie absichtlich eingenommen hatte, oder aus Versehen, weil sie bunt überzogen waren und wie Bonbons aussahen.
Paola ist schockiert darüber, dass man so wenig über den toten Jungen wusste und bittet ihren Mann, mehr über ihn herauszufinden.

Da trifft es sich gut, dass Brunetti zur Zeit nur einen inoffiziellen Auftrag seines Vorgesetzten Patta zu erledigen hat. Ganz diskret, natürlich, schließlich geht es um den Ruf des Bürgermeisters.
Das gibt Brunetti Zeit und Raum, sich mit dem Tod des Jungen zu beschäftigen. Und natürlich auch das gewohnte Personal dieser Krimis mit einzubeziehen.

Schnell tauchen Fragen auf, die aus den privat motivierten Ermittlungen einen wirklichen Fall werden lassen.
Warum galt der Junge als „taubstumm“, obwohl laut Obduktion organisch alles in Ordnung war? Warum reagiert seine Mutter so gefühllos auf seinen Tod? Und warum taucht der Tote in keinen öffentlichen Registern auf? Offiziell scheint es ihn nie gegeben zu haben, er hat weder Papiere, noch eine Krankenversicherung, und es gibt weder einen Hinweis auf Schulbesuche, noch auf den Erhalt von Sozialleistungen.

Nachdem die Mutter des Jungen mit Schlagverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wird, schafft Brunetti es, die erschütternde Geschichte des toten Jungen nach und nach aufzudröseln, und lernt, dass man einem Menschen weitaus Schlimmeres als den Tod antun kann.

Am Anfang des Buches hat mich gestört, dass der Tote ständig als „taubstumm“ bezeichnet wurde, nicht als gehörlos (siehe dazu die Website Leidmedien.net), und dass man ihm deswegen die Fähigkeit absprach, mit seiner Umgebung kommunizieren zu können. Dafür wollte ich eigentlich einen Stern in der Wertung abziehen – aber am Ende des Buches zeigt sich, dass nicht alles so ist, wie es sich auf den ersten Blick darstellt…

Sprache spielt in diesem Fall eine wichtige Rolle, und das macht ihn für Brunetti so persönlich. Denn in seiner Familie wird auf die Sprachpflege besonders Wert gelegt, die Sprache ist ihnen heilig:
„Verstöße gegen die Grammatik mochten als lässliche Sünden durchgehen; ungelenke Ausdrucksweise hingegen galt als Todsünde.“
Kein Wunder also, das die Sprachlosigkeit des Jungen Paola und Brunetti so berührten. Und erst recht das, was am Ende des Falls ans Tageslicht kommt.

Diese Krimireihe liebe ich besonders, auch, weil immer wieder ein wichtiges gesellschaftliches Thema aufgegriffen wird. Diesmal geht es nicht um aktuelle politische Ereignisse, sondern um eine der Grundlagen des Lebens und des menschlichen Miteinanders überhaupt: Die Sprache.
In meinen Augen ist dies einer der besten Brunetti-Krimis.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2014 2:58 PM MEST


VOV BW-50D1 Weinkühlschrank 16 Flaschen
VOV BW-50D1 Weinkühlschrank 16 Flaschen

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideale Trinktemperatur für meinen Wein, 27. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: VOV BW-50D1 Weinkühlschrank 16 Flaschen
Ich wollte mir schon lange einen Weinkühlschrank anschaffen, aber ich habe leider nicht mehr besonders viel Platz in der Küche, und die Modelle, die ich mir angesehen hatte, waren meist zu groß. Oder zu teuer.

Dieser Weinkühlschrank hat gleich mehrere Vorteile:

- Er ist leicht. Sogar sehr leicht. Ich habe ihn daher problemlos auf meinen normalen Kühlschrank stellen können, auch bei kompletter Befüllung. Außerdem kann man ihn aufgrund seines geringen Gewichts auch gut transportieren, z.B. zu Gartenpartys (sofern dort ein Stromanschluss vorhanden ist).

- Er ist schön leise. Ich bin ziemlich lärmempfindlich, und da ich täglich frisch koche, mich also notgedrungen lange in der Küche aufhalte, ist das für mich ein sehr wichtiger Punkt.

- Er erreicht schnell die gewünschte Temperatur.

- Er hat herausnehmbare Gitter. Das finde ich besonders toll an diesem Gerät. So kann man auch Weinschläuche unterbringen oder auf den oben erwähnten Partys die angebrochenen Weinflaschen aufrecht hinstellen. (Falls jetzt jemand auf die Idee kommt, auch das Partybier dort unterzubringen: Nein! Auf gar keinen Fall!)

Natürlich lässt sich der Kühlschrank auch zweckentfremden. (Weinpuristen sollten jetzt nicht weiterlesen!) Ich kühle im Weinkühlschrank auch italienische Lemon Soda, weil sie dort die für mich ideale Trinktemperatur bekommt – nicht zu warm, aber auch nicht schluckaufkalt.

In erster Linie wird aber natürlich mein Wein in diesem Kühlschrank gelagert und ich freue mich gerade jetzt in den Sommernächten auf dem Balkon über die ideale Trinktemperatur, die mein Wein nun hat.


Grappa sieht rosa
Grappa sieht rosa
von Gabriella Wollenhaupt
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, humorvoll, hochaktuell, 20. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Grappa sieht rosa (Taschenbuch)
„Die Toleranz braucht das Recht, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ (Karl Popper)

Bierstadt (alias Dortmund) will sich als weltoffen und tolerant präsentieren. Da kommt es gerade recht, dass ein ehemaliger russischer Minister, der nach seinem Coming-Out das Land verlassen musste, mit großem Tam Tam seinen Freund in Bierstadt heiraten will.

Kurz vor dem geplanten Hochzeitstermin wird der homophobe Reporter Felix Mohr auf recht unappetitliche Art ermordet. Er hatte Hinweise, dass ein Anschlag auf die Hochzeitsfeier geplant ist. Vielleicht von dem neuen kirchlichen Verein, der sich ausgerechnet gegenüber einer Schwulenberatungsstelle eingerichtet hat und Schwule „heilen“ will?

Grappas Recherchen bringen zutage, dass der alte Spruch, nach dem die schlimmsten Homophoben heimlich schwul sind, stimmt: Felix Mohr war schwul und stand nicht gerade auf Kuschelsex.

Grappa taucht in die Schwulenszene ein, trifft auf Botticelli-Engel und Transvestiten, Sänger und Sportler – und lernt, dass alle Menschen, egal, welche sexuelle Orientierung sie haben, nach dem Gleichen streben: Eine erfüllende Beziehung mit einem Partner, dem sie vorbehaltlos vertrauen können, den sie lieben.
„Wir suchen einfach nur das Glück.“

Kurz vor der Hochzeit eskaliert die Lage, und selbst Grappas Chef Berthold Schnack ist betroffen. So sehr, dass er zur Abwechslung mal einen richtig guten Kommentar schreibt.

Überhaupt geschehen seltsame zwischenmenschliche Dinge in diesem Band, sogar zwischen Grappa und Margarete Wurbel-Simonis. Selbst der Schwulenhasser Simon Harras – ach nein, das verrate ich nicht.

Gabriella Wollenhaupt greift in jedem ihrer Krimis ein aktuelles gesellschaftliches Thema auf, und jedesmal merkt man, dass sie das jeweilige Thema gründlich recherchiert hat. Trotzdem werden hochaktuelle Entwicklungen einbezogen; angesichts der Produktionszeiten eines Buches finde ich das beachtlich.

Die Grappa-Krimis entwickeln sich zu einer meiner Lieblingsserien, und auch diesen Band habe ich wieder in einem Rutsch gelesen. Spannend, humorvoll und von einer toleranten Grundeinstellung geprägt wird eine Geschichte erzählt, die so nah an der Realität ist, dass Grappas Artikel auch in der morgigen Tageszeitung erscheinen könnten.

Beim Schreiben dieser Rezension höre ich übrigens die Alpensinfonie von Richard Strauss. Warum ich das erwähne? Ach, lest doch einfach das Buch.


Zeitsplitter - Die Jägerin: Roman
Zeitsplitter - Die Jägerin: Roman
von Cristin Terrill
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Tolle Grundidee, aber nicht gut umgesetzt, 19. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Em und Marina sind ziemlich unterschiedlich. Trotzdem sind sie ein und dieselbe Person. Nur eben in unterschiedlichen Zeitebenen. Und Em muss etwas tun, was ihr, vor allem aber Marina, sehr wehtun wird.

Em und Finn reisen durch die Zeit, um ihren Freund James, den Erfinder dieser Technologie, zu töten. Denn die Möglichkeit der Zeitreisen hat alles verändert.
„Gott sei Dank ist der Euro nie verabschiedet worden, der ganze Kontinent wäre am Arsch.“
Davon abgesehen haben die Zeitreisen furchtbare Konsequenzen für viele Menschen, darunter auch Em und Finn selbst. Aber wie soll man jemanden töten, den man liebt?

Die Grundidee des Buches ist wirklich gut, aber leider lässt die Umsetzung zu wünschen übrig. Es wird einfach zu viel hin und her gesprungen, es wird zu unübersichtlich.

Besonders stört mich, dass die Hintergründe der Zeitreisen und die gesellschaftlichen Veränderungen nur nach und nach beschrieben werden, und immer nur am Rande und oberflächlich.
Schön ist die zarte Liebesgeschichte.

Schade, das hätte eine wirklich spannende Dystopie werden können. So ist es ein ganz nettes, aber nicht besonderes Buch geworden.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Gründliche Reinigung, 19. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich benutze schon seit langem elektrische Zahnbürsten von Oral-B und habe seitdem kaum noch Probleme mit Zahnfleischentzündungen.
Jetzt hat auch meine Tochter endlich eine eigene elektrische Zahnbürste.

Dieses Modell kommt mit viel Zubehör daher. Neben dem SmartGuide sind vier Bürstenköpfe samt Aufbewahrungsbox beigelegt, Ersatzbatterien für den SmartGuide und, das ist besonders praktisch, eine hübsche blaue Transportbox für unterwegs.

Der Akku braucht beim ersten Aufladen fast 24 Stunden, aber dann hält er bei normaler Benutzung einige Tage. Leider ist er, wie bei allen Oral-B-Modellen, nicht austauschbar, sondern fest verbaut. Das Gerät liegt gut in der Hand und das Betriebsgeräusch ist nicht übermäßig laut.

Der SmartGuide ist wirklich praktisch. Er zeigt an, welcher Quadrant des Kiefers jetzt geputzt werden soll und überprüft auch, ob man beim Putzen zu viel Druck ausübt. Bei zu hohem Andruck leuchtet eine rote Lampe auf und das Gerät wechselt in den Sensitiv-Modus.
Die Sterne, die für jeden geputzten Quadranten aufleuchten und das Smiley, das den Putzerfolg belohnt, wirken motivierend.

Dieses Modell hat 5 Reinigungsmodi: Normal, Sensitiv, Tiefenreinigung, Zahnfleischmassage und Aufhellung.

Vor allem aber ist das Reinigungsergebnis gut, die Zähne und die Mundhöhle fühlen sich wirklich sauber und gut gereinigt an. Und das ist die Hauptsache.


Pegasus 51885G - Duell im Felsental (Drako)
Pegasus 51885G - Duell im Felsental (Drako)
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Einfache Regeln, aber trotzdem abwechslungsreich, 18. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Drei Zwerge gegen einen Drachen. Wer soll einem da eigentlich leidtun? Die armen kleinen Zwerge, die vom Drachen gejagt, verletzt und getötet werden? Oder der arme Drache, der es gleich mit drei Gegnern zu tun bekommt, die sich sehr gut zu wehren wissen?

Dieses Spiel hat gleich mehrere Vorteile. Erstens, es wird zu zweit gespielt. Zweitens, es ist leicht zu lernen. Drittens, es dauert nicht übermäßig lange, kann also gut zwischendurch gespielt werden. Viertens, die Mischung zwischen Strategie und Glück ist goldrichtig.
Und: Es macht Spaß.

Das liegt nicht zuletzt an der tollen Spielanleitung, die eingangs sogar das Spiel als Geschichte erzählt. Die einfachen Regeln werden sehr gut mit vielen Bildern erklärt, man findet also sehr schnell ins Spiel hinein.

Trotzdem ist das Spiel abwechslungsreich. Denn sowohl dem Drachen, als auch den Zwergen stehen unterschiedliche Fähigkeiten zur Verfügung. Ob und wie die zum Tragen kommen, hat ein wenig mit Kartenglück, aber auch mit der richtigen Taktik zu tun.
Bisher ist dieses Spiel uns noch nicht langweilig geworden.


Salter 9152 SV3R MaxView Körperanalysewaage
Salter 9152 SV3R MaxView Körperanalysewaage
Preis: EUR 31,99

3.0 von 5 Sternen Probleme mit den Profilen, 18. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Waage hat mein Sohn getestet, hier seine Erfahrungen:

Bei der Waage waren sowohl die Batterien als auch die Teppichnoppen in der Lieferung enthalten.

Positiv fand ich die simple Bedienung der Waage über die drei Tasten und Möglichkeit, so viele unterschiedliche Profile einzustellen.

Dabei ist die Auswahl der Profile allerdings ein ziemliches Geduldsspiel. Man muss alle Profile bis zum gewünschten Profil durchgehen, und wenn man zu lange wartet, muss man wieder von vorn anfangen. Das fand ich nervig.

Die Werte sind konstant, die Waage scheint also präzise zu messen. Allerdings ergeben sich Differenzen in den unterschiedlichen Profilen. Im normalen Profil beträgt mein Körperfettanteil 15%, im Athletenprofil sind es plötzlich nur noch 5%. Das kann ich nicht nachvollziehen.

Wenn der Umgang mit den Profilen etwas einfacher wäre, wäre dies eine tolle Waage. So ist sie leider nur durchschnittlich.


Nivea Men Sensitive Cool After Shave Balsam 100 ml, 1er Pack (1 x 100 ml)
Nivea Men Sensitive Cool After Shave Balsam 100 ml, 1er Pack (1 x 100 ml)
Preis: EUR 4,35

5.0 von 5 Sternen Gute Pflege, 18. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Produkt wurde von meinem Sohn getestet. Hier seine Erfahrungen:

Ich habe erstmals ein Balsam benutzt, deshalb habe ich zunächst zu viel genommen. Der Balsam ist sehr ergiebig, eine kleine Menge reicht.
Es lässt sich gut auftragen und verteilen, auch der Geruch ist in Ordnung. Man kann danach auch noch eine weitere Pflege auftragen, wenn man möchte, der Balsam verträgt sich damit.

Der Balsam ist für meine empfindliche und sehr trockene Haut gut geeignet.
Er erfrischt, und die Haut fühlt sich nach der Anwendung gut an. Die Haut wird schön weich.


Russell Hobbs 21160-56 Precision Control Toaster mit LCD-Anzeige
Russell Hobbs 21160-56 Precision Control Toaster mit LCD-Anzeige
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen Gutes Design und tolle Funktionen, 17. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Dieser Toaster gefiel mir schon beim Auspacken. Er hat eine angenehme Größe und ist nicht so wuchtig wie andere moderne Toaster. Das Design finde ich hübsch; der Toaster macht sich gut auf dem Frühstückstisch. Auch die Verarbeitung ist hochwertig.

Schön gelöst finde ich den versenkbaren Brötchenaufsatz. Nichts liegt mehr herum, und auch mit Brötchenaufsatz sieht der Toaster noch gut aus.
Praktisch ist auch die herausnehmbare Krümelschale.

Besonders gut gefällt mir die deutliche LED-Anzeige. Die sieben unterschiedlichen Stufen decken sämtliche Toaströstungsstärkenvorlieben unserer Familie ab. Ebenso angetan sind wir von der Möglichkeit, gefrorenen Toast zu rösten.
Nett ist auch der Countdown, an dem man sehen kann, wie lange es noch dauert, bis der Toast fertig ist.

Kurz gesagt, dieser Toaster vereinigt gutes Design mit praktischen Funktionen. Das ist der beste Toaster, den wir je hatten.


Braun Silk-épil 7 929 Skin Spa Wet&Dry Epilierer (inkl. Gesichtsreinigungsbürste)
Braun Silk-épil 7 929 Skin Spa Wet&Dry Epilierer (inkl. Gesichtsreinigungsbürste)
Preis: EUR 112,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehrere Geräte in einem und weniger schmerzhaftes Epilieren, 17. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Diesen Epilierer hat sich meine Tochter geschnappt. Hier ihre Erfahrungen:

Der Akku war nach einer Stunde aufgeladen und hält lange. Das Gerät liegt gut in der Hand und sieht auch hübsch aus. Das Aufbewahrungsbeutelchen finde ich praktisch, auch wenn es ein wenig klein ist.

Man kann sowohl den Epilierer, als auch die Bürsten unter der Dusche nutzen. Ich finde es sehr praktisch, dass dieses Gerät kabellos und wasserfest ist. Unter der Dusche tut das Epilieren weniger weh.

Das Tolle an diesem Epilierer ist, dass man zum Epilieren zwei Stufen einstellen kann. Diese beiden Stufen gelten auch für den Peelingaufsatz, den man an den Beinen benutzt. Auch die Gesichtsbürste hat zwei Stufen. Die Peelingbürste und die Gesichtsbürste finde ich bei der Benutzung sehr angenehm.

Man kann den Aufsatz wechseln und mit dem Gerät auch rasieren. Das ist praktisch, wenn die Haare etwas länger geworden sind, denn man kann erst rasieren und dann epilieren. Das ist weniger schmerzhaft.

Die Close-Grip-Technologie funktioniert wirklich, auch kleinste Härchen werden erwischt. Das schön helle LED-Licht ist dabei praktisch.

Überhaupt merkt man mit diesem Gerät kaum etwas vom Epilieren. (Anmerkung der Mutter: Das Gerät ist also für Schmerzempfindliche geeignet. Ich merke bei diesem Gerät gar nichts, so sanft geht das Epilieren vonstatten.)

Wir haben schon mehrere Epilierer im Haushalt, aber dieses Gerät ist unser klarer Favorit.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20