Profil für BountyGamer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von BountyGamer
Top-Rezensenten Rang: 53.676
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
BountyGamer

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Deadfall Adventures
Deadfall Adventures
Wird angeboten von GoForGames
Preis: EUR 12,12

4.0 von 5 Sternen Ziemlich spaßiger Indiana Jones Klon, 17. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Deadfall Adventures (Computerspiel)
Top Game, im Stil von Indiana Jones, mit markigen Sprüchen und reichlich Ballereien und dazu vielen Rätseln.
Die Rätsel sind alle sehr einfach bis mittelschwer, dank des jederzeit zuschaltbaren Tagebuchs ist auch relativ schnell klar was man machen muss.
Die Schießereien machen Spass, allerdings kann man hier kein Wolfenstein oder Rage erwarten. Die Nachladezeit beim (unendlich Munition) Revolver dauert leider (auch geskillt) sehr lange, aber ok. Auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad kann man gemütlich durchs Spiel Feuern, ohne sich zu viel anstrengen zu müssen.
Die Grafik ist insgesamt gut, durchaus auf Triple A Niveau, nur die Explosionen sehen etwas mau aus.

Wer auf das Setting (Indiana Jones Style: Tempel erkunden, Schätze sammeln, Abenteuer-Flair, etc pp) steht, bekommt hier ca. 10 Stunden Singleplayer Spass für relativ wenig Geld (habe 6,99€ bezahlt).


Wolfenstein: The New Order
Wolfenstein: The New Order
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Neuauflage eines Klassikers, 15. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Wolfenstein: The New Order (Computerspiel)
Ein Bombast Action Feuerwerk aller erster Güte.
Allerdings betrifft dies leider nicht immer die Grafik. Wo die Effekte noch richtig reinhauen und die Texturen zumindest aus der Nähe noch schön scharf sind, verblasst der Hintergrund leider dagegen sehr. Aber das tut dem Spielspass zum Glück keinen Abbruch.
Der Sound und die (deutschen) Sprecher sind ebenfalls gelungen, man fühlt sich richtig in das fiktive Szenario um 1960 versetzt.
Story und Zwischensequenzen sind auch sehr ansehnlich und bombastisch in Szene gesetzt.
Das Gameplay ist nahezu genial, die Waffen hauen schön rein.
Zudem ist die deutsche Version blutig und es fliegen sogar hin und wieder ein paar Köpfe durch die Gegend.

Alles in allem sollte jeder Action und Ego Shooter Liebhaber das Spiel gespielt haben, es lohnt sich!


Lost Planet 3 - [PC]
Lost Planet 3 - [PC]
Preis: EUR 13,83

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zäher Auftakt, spannendes Ende, 11. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lost Planet 3 - [PC] (Computerspiel)
Aufgrund der Story, die in zahlreichen Sequenzen erzählt wird, und dem spannenden Schlussteil, kann ich es noch guten Gewissens empfehlen.
Der Anfangs- und mittlere Teil ziehen sich allerdings wie Kaugummi, man ergründet leider viel zu langsam die Story.
Auch spieltechnisch tritt man in den ersten 10 Stunden gegen die immer gleichen Gegner und "Bosse" an. Mindestens einmal pro Stunde wird einem ein Rieseninsekt ("Boss") vor die Flinte (oder den Mech) geworfen. Die unterscheiden sich leider, wenn überhaupt, nur ganz marginal spielerisch und vom Aussehen her.
Die Synchronisation weiß allerdings, auch in deutsch, zu überzeugen. Die Grafik (Unreal Engine) wirkt veraltet, aber in sich stimmig.
Das Ballern macht Spass, kommt aber nicht an Red Faction oder gar Dead Space 3 heran.

Fazit: Wer auf gute Storys steht und Monotonie nichts ausmacht, bekommt hier einen soliden 3rd Person Shooter mit einem gelungenen Schlussakt geboten.

Insgesamt hab ich ca. 12 Stunden bis zum Abspann gebraucht. Mit allen Nebenquests ist bestimmt noch mehr Spielzeit drin.


Child of Light (Deluxe Edition inklusive Download Code)
Child of Light (Deluxe Edition inklusive Download Code)
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Ubisofts little big adventure, 6. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Spiel ist Ubisoft mal richtig gut gelungen, hat mich echt beeindruckt.
Hab jetzt gute 12 Stunden gebraucht um es, inklusive aller Quests, durch zu zocken.
Klingt erstmal nicht viel, aber 1. ist es der Preis auch nicht und 2. sind die 12 Stunden vollgepackt mit Inhalten.
Da kam bei mir selten Langeweile auf.

So gibt es etwa alleine insgesamt 8 spielbare Figuren.

Die Grafik ist im Aquarell-Look gehalten, bombe! Noch nie zuvor in einem Spiel so gesehen.
Man bewegt sich zwar nur in einer 2D Welt von links nach rechts, allerdings kann man recht früh im Spiel fliegen und so kann
man alles in der vertikalen nochmals erkunden. Die Abschnitte sind auch recht kurzweilig und abwechslungsreich gehalten.
Es gibt sehr viel zu entdecken (Schatztruhen) und man muss Fallen ausweichen und ab uns zu ein paar Lichträtsel lösen.

Das Kampfsystem und die Charakterentwicklung ist wie in einem Rollenspiel.
Es wird abwechselnd gekämpft (wobei man dank Zeitleiste manipulieren kann wer wann angreift) und praktisch nach jedem Kampf
steigt mindestens ein Charakter im Rang auf. Am Ende war ich im Durchschnitt bei Level 45 mit jedem Char.
Der Anspruch ist kindgerecht. Ich bin im ganzen Spiel kein einziges Mal gestorben. Habe es aber auch nur auf "normal" gespielt.
So kann man jedoch einfach das Spiel genießen und die Atmosphäre in sich aufsaugen.

Der Soundtrack passt perfekt zum Spiel und der Stimmung und bei End- und Zwischenbossen ist er einfach nur episch gelungen.

Die Story ist sehr liebevoll gemacht und auch die Dialoge sind größtenteils gelungen und lustig. Ab und zu nerven die
"Ich muss jetzt unbedingt reimen"-Strophen aber auch mal, aber das ist locker zu verschmerzen.

Die Quests sind auch größtenteils gelungen. Aber auch hier nerven vereinzelt Suchquests. Ist aber auch noch okay.

Fazit: Großartige Atmosphäre, großartiges Spiel: diesen Budget Titel sollte jeder mal gesehen haben. Ich gebe 9/10 Punkten ~ 5 Sterne.


Enemy Front - [PC]
Enemy Front - [PC]
Preis: EUR 9,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht trotz aller Kritik richtig Spass, 3. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Enemy Front - [PC] (Computerspiel)
Am Anfang dachte ich auch noch: Oh Weh, was für ein billiger Schrott!
Aber es wurde von Minute zu Minute besser.

Hier ein kurzer Überblick zu den Stärken und Schwächen:

+ meist weitläufige Gebiete
+ endlich wieder Anti-Zweiter-Weltkriegs-Schauplatz
+ tolle Grafik, auch wenn manche Texturen unscharf sind
+ weitläufige Level
+ seltene, aber coole, Kill-Cam
+ zwar keine abtrennbaren Gliedmaßen, aber es spritzt Blut

- dumme KI (läuft stumpf auf einen zu)
- Checkpoints liegen teils weit auseinander
- Zwischensequenzen unnötig niedrig aufgelöst
- sprunghafte Szenenübergänge
- Schleichen schlecht umgesetzt
- Feinde sehen einen auch durch Gebüsche aus großer Entfernung

Fazit: Muss man nicht unbedingt für Vollpreis kaufen, aber für 15-20 Euro macht man definitiv nichts falsch.
Ich habe mich jedenfalls gefreut, mal wieder einen 2. Weltkriegs-Shooter mit modernerer Grafik zu spielen.


Bound by Flame
Bound by Flame
Preis: EUR 19,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwere Rollenspielkost mit viel Charme, 23. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Bound by Flame (Computerspiel)
Habe nun ca. 10 Stunden Bound by Flame gespielt und bin im zweiten Akt, wobei ich mir viel Zeit lasse, und erlaube mir nun meine Meinung dazu zu schreiben.
Anfangs war ich skeptisch ob der eher durchschnittlichen Bewertungen, habe mir dann allerdings durch Let's Plays
eine eigene Meinung darüber bilden können und habe festgestellt, dass Bound by Flame genau meine Art Spiel ist.
Als ich es dann selbst spielte, gefiehl es mir sogar noch besser als gedacht.

Das Spiel ist bereits auf dem Zweiten von vier Schwierigkeitsgraden sehr herausfordernd und das ist gut so. Die Steuerung
ist gelungen.

Man findet in der ganzen Spielwelt verteilt verschiedene Handwerkszutaten, mit denen man bspw. Heiltränke, Armbrustbolzen
oder gar die eigene Waffe verbessern kann. Das Crafting ist für meinen Geschmack sehr gelungen. Man findet keinen unnützen
Krempel, wobei jeder Gegner was fallen lässt.

Skillsystem: Man hat die Wahl zwischen drei Fähigkeitsbäumen (Krieger, Waldläufer, Pyromane). Im Kampf kann man zwischen
Krieger und Waldläufer per Tastendruck umschalten. Krieger hauen die Schilder des Gegners weg und regenerieren Lebenskraft
(sofern geskillt) und als Waldläufer haut man mit 2 Dolchen bewaffnet den Damage raus. Egal in welcher Stellung, verschießt
man als Pyromane Feuerbälle oder setzt seine Waffen unter Feuer, was den Damageoutput extrem erhöht.

Die Grafik erinnert ein bisschen an Borderlands. Mir gefällt der Stil sehr und ist nicht ganz so überzeichnet wie in Borderlands.
Auch die Effekte können sich sehen lassen.

Fazit: Ich finde das Game extrem gelungen, da es in eine eigene Richtung und nicht nach Mainstream geht. Mir gefallen solche Spiele oft besser
als so manche Triple A Titel. Für den Preis von aktuell 35,- € sollte man schon zuschlagen, denn die Entwickler hätten es verdient und können
als Nächstes vielleicht noch einen größeren, vielleicht auch besser vertonten, Nachfolger rausbringen.
Es wurde übrigens ALLES lokalisiert und das gehört wirklich belohnt! Kaufen!

Nachtrag 25.08.14:
So, ich bin jetzt nach 19 Spielstunden durch...
Der Bosskampf ist genial, anfangs erschien er mir fast unmöglich, da ich "nur" noch 23 Heiltränke hatte. Aber irgendwann lag er dann doch am Boden und ich hatte genau noch 0 Heiltränke - was für eine Erfahrung!
Wiederspielwert ist übrigens auch gegeben, da man, je nachdem wie man sich entscheidet, verschiedene Dinge während der Handlung passieren und verschiedene Enden sieht. Ich werde es auf jeden Fall irgendwann mal wieder rauskramen, um die/das "gute" Ende zu sehen :)


Risen 2: Dark Waters (Erweiterungspack)
Risen 2: Dark Waters (Erweiterungspack)
Wird angeboten von ToBi`s Computer (DER LADEN MIT DEN FAIREN PREISEN!)
Preis: EUR 7,77

4.0 von 5 Sternen Kann man machen, 20. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab die Erweiterung für 5,99€ mal hier gekauft.. für den Preis ist der Inhalt ok, aber nix besonderes.
Man trifft zum einen auf einen auf einen alten Bekannten aus Risen 1 und zum anderen auf einen (lustigen) Verirrten, der gestrandet ist und muss einer neuen Plage Einhalt gebieten, die auch Auswirkungen auf die "alte" Inseln und das Endgame hat.
Zum Zweiten muss man Stahlbarts Schatz finden. Zunächst muss man dazu Hinweise in der "alten" Welt sammeln und jemanden ausfindig machen und sodann auf eine neue Inseln schippern und anhand der gefundenen Hinweisen, die einer Schnitzeljagd ähneln, den Schatz finden.
Spielzeit war so in etwa 4 Stunden, wenn man wirklich alles machen will kommen denke ich nochmal 1-2 Stunden obendrauf, die aber wohl nur daraus bestehen irgendwelche Viecher auf allen bisher besuchten Inseln zu finden und zu töten. Ich habs nicht komplett gemacht, war mir zu doof.
Ob man da jetzt 6-9 € ausgeben muss, muss jeder für sich entscheiden ;)
Ich gönn's aber den Jungs von Piranha Bytes, da das Spiel insgesamt wirklich unterschätzt, aber großartig ist.
Ach ja: Klamotten sowie ein Ring, der 5% mehr Erfahrung sowie eine (gute) Pistole sind auch mit dabei. Die sollte man zu Beginn gleich einlösen, die Story DLCs könnten zu Beginn allerdings noch etwas zu schwer sein.


Risen 2: Dark Waters - Collector's Edition
Risen 2: Dark Waters - Collector's Edition
Preis: EUR 23,93

5.0 von 5 Sternen Völlig unterbewertet..., 20. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin frisch durch durch die Welt von Risen II.
Was für ein Epos! Freue mich nun riesig auf den Abschluss der Trilogie, auf Risen III.
Anfangs dachte ich auch noch "Och nee, Piraten!", doch mit zunehmender Spieldauer stieg der Spielspass fulmanent an.
Die Dialoge sind einfach klasse geschrieben und die Atmosphäre ist zum Schneiden!
Bin daher heilfroh, allen Unkenrufen zum Trotz, es gezockt, nein vielmehr geliebt habe, es zu zocken.
5/5 Sterne!


South Park: Der Stab der Wahrheit - [PC]
South Park: Der Stab der Wahrheit - [PC]
Preis: EUR 29,99

5.0 von 5 Sternen Geniale Serienumsetzung!, 4. Juni 2014
Ich, der nicht regelmäßig South Park schaut, bin total begeistert von diesem Serienport.
Der Witz und Charme der Versoftung sucht seinesgleichen.
An jeder Ecke entdeckt man, durchweg sehr liebevoll gemachte, Details und der Humor ist einfach überragend!
Das Spiel gehört allerdings nicht in Kinderhände, da es, auch hier durchs ganze Spiel hindurch, doch sehr derbe
Wort- und auch teilweise auch Gewaltdarstellungen inne hat. Eben wie bei der Serie.

Schade und der größte Kritikpunkt für mich ist, dass die Sprachausgabe nicht lokalisiert wurde.
Es wäre einfach noch ein extra Sahnehäubchen mehr gewesen, wenn man die bekannten deutschen Synchronsprecher engagiert hätte.
Naja, vielleicht ja beim nächsten Mal.

Gekämpft wird immer zu Zweit. Man hat die Auswahl zwischen 6 Charakteren, die mit einem Kämpfen können:
Butters, Kenny, Stan, Jimmy, Kyle und Cartman. Nach und nach schaltet man diese im Spielverlauf frei.
Das Kampfsystem ist rundenbasiert. Man gibt jeweils an, was der Partner für einen Move machen soll.
Es ist nicht allzu kompliziert, schwere Kämpfe sind selten. Perfekt also auch für Neulinge.

Hier noch ein paar weitere Pro's:
- An einigen wenigen Stellen muss man jemand anderes aus seiner Gruppe Befehle geben
- Nazi-Zombies fluchen auf Nazi-deutsch
- In der PC Version wurden nur die Hakenkreutze entfernt
- noch nie habe ich so viel während eines Videospiels laut gelacht
- ca. 15h habe ich in SouthPark (und Kanada) verbracht

Fazit: Jeder, der auch nur im Geringsten etwas mit Southpark anfangen kann, sollte sich dieses geniale Spiel sofort zulegen!


Killzone 3
Killzone 3
Wird angeboten von Kara-Handelshaus GmbH Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Killzone 3 lässt auf der PS3 die Muskeln spielen, 17. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Killzone 3 (Videospiel)
Hab die Kampagne von Killzone 3 jetzt durch und möchte euch, auch wenn das Spiel schon älter ist, gerne meine Eindrücke mitteilen.

Grafik: 5/5 *
Da reizt Killzone 3 die PS3 nahezu perfekt aus.
Hochglanzoptik und dauernd kracht's irgendwo.

Sound: 4/5 *
Waffensounds sind super, die Synchronsprecher sind gut, aber nicht immer lippensynchron.

Kampagne: 4/5 *
Sehr gut inszeniert mit vielen Zwischensequenzen und auf mittlerem Schwierigkeitsgrad auch sehr fordernd, teils aber auch ziemlich unfair.
Die Mitspieler-KI verdient den Namen nicht und ist dumm wie Brot. Sie lässt sich viel zu oft einfach abschießen. In manchen Missionen kann sie einen aber auch mal wiederbeleben.
Die Abwechslung ist top und die Länge für einen Shooter auch völlig ok.

Steuerung: 3,5/5 *
Mit dem Deckungssystem konnte ich mich nicht anfreunden. Zu oft lugt einfach der Kopf aus der Deckung raus, den die Gegner dann ins Korn nehmen.
Auch an das Zielen per R3 musste ich mich erstmal gewöhnen.
Die Gegner halten viel aus, was vielleicht auch der starken Kampfpanzerung geschuldet ist, die die Gegner tragen.
Bei Treffern werfen die Helghast munter weiter mit Granaten. Eine Granatenwarnung gibt es nicht.

Fazit: Die Budget Version von Killzone ist trotz mancher Mängel preislich ungeschlagen gut. Die Kampagne ist fulminant inszeniert und fesselt einen ans Gamepad.


Seite: 1 | 2