Profil für wka-classic-affic > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von wka-classic-affic
Top-Rezensenten Rang: 102.993
Hilfreiche Bewertungen: 113

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
wka-classic-affic

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
The Fantastic Stokowski (Transkriptionen für Orchester)
The Fantastic Stokowski (Transkriptionen für Orchester)
Preis: EUR 8,21

4.0 von 5 Sternen Symphonische Raritäten - Audiophil, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer mal Bekanntes in besonderer (d.h. hier: symphonischer) Bearbeitung - von Stokowski - hören möchte, der wird mit dieser CD gut bedient. (z.B. Debussy: Claire de Lune, Rachmaninoff Prelude in cis-moll etc...). Die Transkription eines Werkes mag nicht immer jedermanns Sache sein, aber Stokowski hatte eine exzellente Hand für Instrumentierung. Was jedoch besonders hervorsticht ist die audiophile Qualität dieser Aufnahme (Wie so vieler von TELARC). Wenn Sie ihre Anlage auf Höhen und Bässe, auf räumliche Abbildung und große Dynamik gleichzeitig testen wollen, dann sind die beiden Moussorgsky-Tracks zu Ende der CD genau das Richtige dafür. Musikalisch ist die Interpretation in Ordnung - aber nicht umwerfend - darum geht's aber auch nicht vordergründig. Die CD macht jedenfalls Spaß.


Richard Wagner: Die Walküre
Richard Wagner: Die Walküre
Preis: EUR 44,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wagner zum Genießen und Gänsehaut, 18. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner: Die Walküre (Audio CD)
Endlich wieder eine Walküre die von Anfang bis Ende Freude beim Zuhören bereitet. Herausragend ist für mich vor allem das Dirigat von Valery Gergiev. Er "atmet" mit den Sängern und verliert auch bei den großen Orchesterbögen nie die Spannung. Nie zu langsam, nie zu schnell. Dann folgen ganz dicht die Leistungen von Jonas Kaufmann (!!!!!! Endlich ein Siegmund zum Freuen und Genießen - Höhen wie Tiefen - da paßt Alles - mMn der beste Siegmund der Gegenwart) und Anja Kampe, eine ebenbürtige Sieglinde. Nina Stemme ist eine hervorragende Brünhilde. Nur ihre Hojotoho-Rufe klingen beim letzten Aufschwung eher wie "abreißende Gummibänder". Rene Pape ist wohl einer der besten Wotan-Interpreten der Gegenwart. Manchmal forciert er im ff zuviel und drückt dabei unnötig auf die Stimme. Das passiert Gott sei Dank nicht zu oft. Ekaterina Gubanova ist eine wohl klingende herrische Fricka (wie es gehört), der Hunding von Mikjail Petrenko ist eher Mittelmaß - einige Töne blöcken leider recht deutlich heraus. Das ist aber auch schon alles an Kritik. Vor allem der 1. Akt/Wälsungen-Akt verleiht Gänsehaut beim Zuhören. Auch die Tontechniker haben ganze Arbeit geleistet - diese Aufnahme ist (auch) ein audiophiler Genuß. Zugreifen und Zuhören!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 18, 2013 1:04 PM CET


Romantische Arien
Romantische Arien
Preis: EUR 7,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen O Wolfram, du hast die Liebe arg entstellt., 25. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Romantische Arien (Audio CD)
Wären da nicht die beiden Arien aus Tannhäuser, ich würde der CD 6 Sterne geben. Christian Gerhaher bietet Gesangskultur pur! Jeder Ton sitzt, die Gesangsbögen sind makellos. Eine reine Freude zum Zuhören. Auch seine Interpretation ist (alle Geschmacksfragen beiseite lassend) tadellos. ....doch dann sind da leider die 2 Arien des Wolfram, die mir so deutlich wie noch nie vor Augen führen, warum sich Elisabeth in Wolfram (und vor allem DIESEN) nie verlieben kann. Ich weiß nicht ob Daniel Harding oder Christian Gerhaher selbst der Ausgangspunkt hinter den Tempi (oder treffender: dem Schlafmittel) der beiden Arien ist. Egal - danach weiß jeder Zuhörer, daß "Todesahnung" etwas Frisches dagegen ist. Gesangstechnisch ist auch hier nichts auszusetzen - aber Gerhahers Wolfram (auf dieser CD) läßt mich immer wieder zur Skip-Taste greifen. Warum einige Rezensionen hier gerade die beiden Wolfram-Arien loben, und nicht z.B. die wunderschöne Euryanthe-Arie, ist mir ein Rätsel. Schade für ein sonst hervorragendes Album.


Wagner
Wagner
Preis: EUR 7,99

16 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wagnergesang besteht nicht nur aus Spitzentönen..., 22. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Wagner (Audio CD)
Nach dem Helden-Album hoffte ich, daß Klaus Florian Vogt (KFV) sich stimmlich weiterentwickelt. Das ist leider nicht geschehen. Was vermutlich auch mit seiner Gesangstechnik zu tun hat. Kopfstimme pur (daher auch die bombensicheren Höhen und Spitzentöne - die sogar schön "metallisch" klingen) - das aber nur beim Spinto-Gesang bzw. forte-fortissimo. Alle Phrasen im Mezzoforte oder Piano werden von KVF mit "Sängerknabenstimme" gesungen - was nicht nur eine Geschmacksfrgae ist - sondern schlichtweg irritierend ist. Jede baritonale Ahnnung "versandet" im Sprechgesang (Vergleichen sie mal Lauritz Melchiors Sigmund "Ein Schwert verhieß mir der Vater" zu Ende der Arie - "...tief in des Busens Berge glimmt nur noch lichtlose Glut" - und KVFs Version - sie werden wissen was ich meine...- KVFs Stimme gibt es in dieser Tiefe einfach nicht !). Die beste Leistung dieser CD ist Track 5 (Parsifal) "Nur eine Waffe taugt" - weil KVF hier vor allem gestützte Spitzentöne singt. Auch seine Interpretation ist oft fragwürdig. Wie blutleer kann man den Tristan in "O sink hernieder, Nacht der Liebe" noch singen...? Leider ist auch Camilla Nylund mit Ihrem hochdramatischen Sopran im "Flatter-Gesang" angekommen - was bei den Duetten aus Tristan und der Walküre zu zusätzlicher Enttäuschung beiträgt. Darüber hinaus ist der SONY Qualitätskontrolle schlichtweg entgangen, daß der CD-Text beginnend mit Track 1, immer um einen Track nach hinten verschoben angezeigt wird - das darf nicht passieren.
Alles in Allem eine entbehrliche CD, mit einem "Heldentenor" mit unfertiger Stimme - was mMn nicht mit Geschmacksfragen verwechselt werden soll (wenn ich z.B. an Julius Paztak denke - der aber [bei allen Eigenheiten] eine komplett ausgebildete Stimme hatte]).
Wer aktuellen, heldenhaften Wagnergesang auf CD hören möchte sollte lieber zu Aufnahmen von Johan Botha oder Ben Heppner greifen. Klaus Florian Vogt (singt)/ist nicht in dieser Liga.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 28, 2013 11:42 PM CET


HABA Kugelbahn-Bausatz, Grundpackung
HABA Kugelbahn-Bausatz, Grundpackung
Wird angeboten von nic nac noo
Preis: EUR 73,92

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine gute Spiele-Idee nicht zu Ende gedacht..., 27. Dezember 2012
HABA ist ja bekannt für seine hohe Produktqualität. Bei einem Spiel wie diesem wird die Qualität über 2 Eigenschaften bestimmt. 1. Beschaffenheit des Materials und Verarbeitung - hier gibt es nichts zu tadeln - wie gewohnt (bei Haba) TOP. 2. Umsetzung des Spielkonzepts und Spielbarkeit. Hier "hakt" es massiv. Wie kann es sein, daß eine Murmelbahn nur mit viel Glück zum Funktionieren gebracht werden kann? Die Steine verrutschen dauern (beim Aufbauen, als auch beim Benutzen mit den Kugeln). Schon bei mir (als spielfreudigem Erwachsenen) kommt da Frust auf - meine Kinder (4J und 6J) haben das Interesse nach 30 min. bereits verloren. Der an mehreren Stellen in der Haba-Beschreibung (und auch von vielen *****-Rezensenten) beschriebene "Lerneffekt" durch fehlende Modul-Verbindungen ist für mich eine nachträgliche "Weg-Argumentierung" eines schwerwiegenden Produktmangels. Auch die Plastik-Klammern zur Befestigung der Steine miteinander, sind ein klassischer "Retrofit". Der funktioniert aber auch nur für gerade Verbindungen - für Eckverbindungen unbrauchbar... Das Haba Produktmanagement hat da scheinbar lange nach Markteinführung entdeckt, daß das Bahnkonzept (ohne Fixierungen) für komplexere Bahnen schlichtweg ungeeignet ist. Und lassen sie mal Kinder zwischen 4-7 Jahren mit diesen Klemmen die Bausteine verbinden.... Da kommt nur Frust auf. Schade für eine gute Idee die durch Designmängel alle Punkte verliert - von mir KEINE Empfehlung.


Wir beide, irgendwann
Wir beide, irgendwann
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen originelle Zukunftsvariante mit "Moral-Ende", 12. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir beide, irgendwann (Kindle Edition)
Die Idee die eigene Zukunft durch einen Blick in die "Zeit-Linse" verändern zu könne (in diesem Fall durch vorgezogene Facebook-Einträge) ist recht originell und kurzweilig umgesetzt. Warum sich Josh am Ende dann doch für das eine (und nicht das andere Mädchen entscheidet) kommt ein wenig mit dem "Moral-Zeigefinger" daher und entläßt mich etwas enttäuscht. Die Realität spielt da durchaus oft anders.....
Ansonsten ein kurzweiliges Buch mit gutem Unterhaltungswert.


Ariadne auf Naxos (Live Recoridng 20. November 1976)
Ariadne auf Naxos (Live Recoridng 20. November 1976)
Preis: EUR 24,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht es nicht !, 23. Januar 2012
Wer im November 1976 live in der Staatsoper sein konnte (ich war es) - der konnte spüren, daß diese Ariadne etwas außergewöhnliches war. Eine bessere Besetzung aller Rollen hat meiner Meinung nach auch keine andere Studio-Aufnahme hinbekommen (eine Ghazarian als Echo, ein Berry als Musiklehrer... um auch einige "kleine" Rollen zu nennen !!!). Noch dazu sind alle Sänger der großen Partien in der Blüte ihrer Gesangskultur. Janowitz als hinreißend "große" Ariadne, Baltsa ein wunderbararer Komponist (noch ohne die späteren Baltsa-"Glottischläge"), ein heldenhaft strahlender James King als Bacchus - und dann die internationale Geburtsstunde der Gruberova. Besser habe ich die Arie der Zerbinetta ("Großmächtige Prinzessin") nie gehört - außer von ihr selber ebenfalls auf ORFEO "Edita Gruberova-Wiener Staatsoper Live" - da hat sie aber auch bereits mehr als 10 Jahre Erfahrung mit dieser Rolle. Einzig: Diana Damrau kommt der Gruberova noch verdammt nahe ! Der Szenenapplaus nach ihrer Arie ist (der CD-Aufnahme geschuldet) gekürzt. Ich kann mich an 10 Minuten bei der Premiere erinnern....
Karl Böhm dirigierte die "Wiener" mit all seinem Gefühl für Strauss (d.h. großartig) und die Tonqualität ist
(für einen Live-Mitschnitt) sehr gut. Gott sei Dank hat sich ORFEO der ORF-Tonbänder angenommen und diese wunderbare Aufführung jetzt veröffentlicht. Jede Minute dieser Aridne ist ein Gewinn.


Chopin: Etüden Opp.10 & 25
Chopin: Etüden Opp.10 & 25
Preis: EUR 19,56

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umwerfend, 23. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Chopin: Etüden Opp.10 & 25 (Audio CD)
Einfach himmlisch diese Interpretation der Chopin Etüden von Maurizio Pollini.
War die DG-Aufnahme der Etüden schon ein "Referenz-Meilenstein" so ist diese Aufnahme noch einen Tick lebendiger und "direkter". Technik und Interpretation sind einfach Top - auch der Klang. Ein absolutes MUSS für jden Chopin-Liebhaber.


Helden (Limited Edition inkl. Bonus-DVD)
Helden (Limited Edition inkl. Bonus-DVD)
Wird angeboten von alphamusic-shop
Preis: EUR 17,99

42 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ein neuer Heldentenor - vielleicht...., 23. Januar 2012
Ich kann die überschwänglichen Pressemeldeungen deutscher Zeitungen zu Klaus Florian Vogt nur bedingt nachvollziehen. Dieser Tenor hat einige gute Voraussetzungen (Sprachdeutlichkeit, Spitzentöne, Aussehen) aber seine Stimmführung in der Mittellage ist dünn und knabenhaft. Von Fritz Wunderlich ist das noch sehr weit entfernt.... Und wer auf männliche Interpretationen von Heldenrollen steht ist vermutlich mit Jonas Kaufmann besser beraten. Wären da nicht die wünderschönen Spitzentöne von Klaus Florian Vogt, würde ich die CD links liegen lassen... So hoffe ich auf (s)eine stimmliche Weiterentwicklung zum "wahren Helden".
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2013 2:52 PM CET


Helden
Helden
Preis: EUR 9,99

14 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen De gustibus est disputandum, 23. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Helden (Audio CD)
Die vorliegende CD hinterläßt bei mir mehr Fragen als Begeisterung.
Da ist ein Tenor, der sicherlich "das Zeug" zum großen Wagner-Sänger hat.
Vor allem seine Sprachdeutlichkeit und seine makellosen Spitzentöne (!) sprechen für ihn.
Wer sich aber virile Strahlkraft in der Stimme erwartet wird meiner Meinung nach enttäuscht. Der mezza-voce Gesang klingt knabenhaft, die helle Kopfstimme wirkt oft dünn und farblos - viele Passagen errinnern mich an "Singen auf Sinustönen". Die männliche Seite in der Stimme (die ich mir von einem Heldentenor wünsche) kommt nur bei den Spitzentönen zum Tragen - die sind dafür besonders schön und kräftig. Das ist ja schon mal eine exzellente Basis für einen Wagner-Sänger... Der Rest klingt jedoch leider maniriert und (siehe oben) farblos. Vielleicht wird die nächste CD von Klaus Florian Vogt einen "Helden" hervorbringen. Diese leider nur einen "schönen, streitbaren Knaben".
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 16, 2014 8:06 AM MEST


Seite: 1 | 2