Profil für Krimi-Fee > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Krimi-Fee
Top-Rezensenten Rang: 937
Hilfreiche Bewertungen: 1148

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Krimi-Fee
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Mörder weinen: Ein Sylt-Krimi
Mörder weinen: Ein Sylt-Krimi
von Eva Ehley
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Gute 3,4 Sterne, 25. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Mörder weinen: Ein Sylt-Krimi (Taschenbuch)
Der vierte Sylt-Krimi von Eva Ehley hat mir bisher den meisten Spaß gemacht, jedenfalls die ersten Zweidrittel. Ich fand ihn gut geschrieben, mit liebevoll ausgearbeiteten Natur- und Milieuschilderungen der Schönen und Reichen auf Sylt. Auch, dass der Roman in der Kunstszene spielte, hat mir sehr zugesagt.
Fred Hübner finde ich immer noch unsympathisch, aber diesmal ist er wenigstens witzig und man empfindet ein klein wenig Schadenfreude bei seinem lesenswerten Rückfall in alte Zeiten, als der Champagner für ihn noch in Strömen floss.

Was mir nicht so gut gefiel, waren die Logiklöcher und die Unwahrscheinlichkeiten bei der Auflösung. Deshalb auch der Abzug von eineinhalb Sternen. Die Beschreibung der Tat passt nicht zum Aussehen des Bildes, und die Umstände beim Absturz können so nicht passiert sein (mehr kann ich leider nicht verraten, ohne zu spoilern). In einem Krimi muss zwar nicht alles ganz und gar realtitätsgetreu sein, aber so weit abweichen von den realen Möglichkeiten sollte es nun auch nicht.

Zeitweise fehlt auch die Spannung, das macht aber die Beschreibung der Sylter Schauplätze (für mich) wieder wett. Die Figuren sind noch immer klischeebehaftet, allerdings erträglicher als in den Vorgänger-Bänden.

Der Krimi macht wahrscheinlich am meisten Spaß, wenn man ihn im Sylt-Urlaub liest und gleich die Schauplätze in Augenschein nehmen kann.


Deichmörder: Kriminalroman
Deichmörder: Kriminalroman
von Hendrik Berg
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Schöne Urlaubslektüre!, 25. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Deichmörder: Kriminalroman (Taschenbuch)
Das Buch hat mir großen Spaß gemacht zu lesen, vor allem auch, weil ich die sturmzerzauste Landschaft dort im Norden sehr mag.
Die Geschichte ist einigermaßen spannend aufgebaut und mit viel Lokalkolorit und Farbigkeit erzählt. Dazu kommt der Gruselfaktor, der der Krimigeschichte noch eine gewisse Würze verleiht.
Ich sage einigermaßen spannend, weil der Verlauf der Geschichte, so wie sie angelegt ist, einen natürlich ahnen lässt, was passieren wird. Natürlich wird der Stalker aus Berlin Eva finden und von neuem bedrohen, natürlich wird am Schluss alles gut ausgehen, das ist in einer Story wie dieser vorgezeichnet.
Aber im Rahmen seiner begrenzten Möglichkeiten ist der Krimi gut erzählt, logisch aufgebaut, mit sympathischen Protagonisten und schönen Landschaftsbeschreibungen.
Eine vielversprechende Urlaubslektüre!


Drum stirb auch du: Kriminalroman
Drum stirb auch du: Kriminalroman
von Claus Beling
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Mord im Paradies, 29. April 2014
Ich hatte schon lange auf diesen zweiten Jersey-Krimi gewartet und ihn nach Erscheinen natürlich gleich gekauft.
Mir gefiel schon das Cover sehr gut, dort, dachte ich, auf dieser Treppe würde ich gerne sein und an diesem schönen Naturstrand entlanggehen. Sehr stimmungsvoll und passend zur Geschichte!

Auch der Roman erschien mir irgendwie sonnendurchflutet (falls man das von einem Roman, noch dazu einem Krimi, sagen kann.) Der Grund ist einmal der sehr schöne Schauplatz, die Kanalinsel Jersey, die (und deren Eigenheiten) so hervorragend beschrieben werden, dass man fast glauben kann, selbst da gewesen zu sein.
Der zweite Grund ist, dass man es hier durchweg mit sympathischen, liebenswerten Menschen zu tun hat. Allen voran die warmherzige Emily Bloom mit dem absoluten Gedächtnis, das es wirklich gibt und das sehr zur Spannung beiträgt.

Die Morde sind nicht allzu schlimm oder grausam und werden nicht lange ausgewälzt, auch das finde ich sehr positiv. Die Krimi-Spannung selbst bringt einen nicht um, aber trotzdem habe ich das Buch nur selten aus der Hand gelegt, da die Figuren die Geschichte schon allein durch ihre Existenz spannend gemacht haben. Und am Schluss war ich dann auch ein bisschen betrübt, dass ich schon wieder Abschied nehmen musste von Emily und der Insel.
Hoffentlich dauert‘s nicht wieder eineinhalb Jahre, bis Band 3 erscheint!


Agatha Raisin und der tote Richter: Kriminalroman
Agatha Raisin und der tote Richter: Kriminalroman
von M.C. Beaton
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr simpel, 22. April 2014
Nach der Lektüre dieses Buches kann ich mir nicht erklären, warum die Bücher von M.C. Beaton Kultcharakter hätten erlangen sollen. Wer etwas über englische Dörfer und ihre skurrilen Bewohner lesen möchte (und dazu gehöre ich durchaus!), ist bei Ann Granger oder Caroline Graham wesentlich besser aufgehoben. Der Protagonistin, Agatha Raisin, mangelt es erheblich an Charme und Sympathiewerten, was im wirklich Leben vielleicht nicht so ausschlaggebend, in Romanen aber eher tödlich sein kann. Mir hätte eine charismatischere Heldin besser gefallen.

Geschrieben ist das alles in einem leider sehr simplen, anspruchslosen Stil (besonders die Dialoge sind unterirdisch!) Genauso simpel und anspruchslos ist die Kriminalgeschichte, für die ein Kurzkrimi angemessen gewesen wäre, doch hier wird sie auf 255 Seiten ausgewalzt. Dadurch ergeben sich etliche Luftblasen, die mit langweiligen und banalen Details aus Agathas Leben und Aktivitäten (fährt Rad, geht Einkaufen, fährt durch die Gegend) angefüllt werden. Man kommt ihr dadurch nicht näher, und irgendeinen Witz oder Charme oder eine Pointe haben diese Füllsel auch nicht. Sie blähen nur die Seiten auf.
Die meisten Beschreibungen, auch die Schilderung der Figuren, sind sehr oberflächlich. Der Humor, soweit überhaupt vorhanden, wirkt bemüht.

Auch die Krimigeschichte als solche ist unoriginell und simpel gestrickt, man weiß eigentlich von Anfang an, wie es abgelaufen sein muss, so dass auch die Auflösung nicht überrascht.

Eigentlich nur zwei Sterne, einen mehr gebe ich noch sehr zögerlich für den Schauplatz und das Bemühen, ein bisschen britische Skurrilität zwischen den Zeilen aufblitzen zu lassen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 28, 2014 10:21 AM MEST


Ostseesühne: Kriminalroman
Ostseesühne: Kriminalroman
von Eva Almstädt
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend - mit Abzug 3,7 Sterne, 21. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Ostseesühne: Kriminalroman (Taschenbuch)
Um gleich mal mit dem Negativen anzufangen: schon wieder wird hier ohne Not der Mörder – namentlich! – aus dem vorhergehenden Band, Ostseefluch, verraten. Und nicht nur das: auch, wie die letzte dramatische Szene in diesem Buch abläuft, wird hier erzählt.
Das kann ich mich eigentlich nur an den Kopf fassen. Eine Autorin, die sich denkt: lieber Leser, damit du den Vorgängerband erst gar nicht kaufen musst, verrate ich dir hier schon mal, wer der Mörder ist!
Bei Sandra Gladow führte diese Geschwätzigkeit (die aber dort noch einen gewissen Sinn machte, hier nicht!) in meiner Rezension zu nur einem Stern, und wenn ich konsequent wäre, dürfte ich auch hier nur einen Stern geben. (Da ich aber Ostseefluch schon gelesen hatte …)

Ein weiterer Abzug gebührt der Auflösung, die mir, verglichen mit dem sehr spannenden Krimirätsel, doch etwas zu banal vorkam. Ich hatte eher an einen psychologischen Konflikt gedacht, aber dem war nicht so. Außerdem kommt es in so ziemlich jedem Korittki-Krimi vor, dass Pia am Schluss schon ziemlich arg in Bedrängnis gerät (um hier nicht mehr zu verraten), das finde ich langsam nicht mehr originell. Eine intelligente Auflösung, die allein dadurch zustande kommt, dass gute Polizeiarbeit geleistet und deduktiv gedacht wird, ist mir lieber als die Aufklärung durch plötzliche Gewaltanwendung (wenn diese hier auch gut und spannend aufbereitet war.)
Durch Broders gibt es dann aber doch noch ein Ermittlungsergebnis auf anderem Wege, das durch Geistesarbeit und nicht durch bloßen Zufall zustande kommt. Immerhin.

Übrigens wusste ich seit Seite 192, wer der Täter ist, der Hinweis ist schon ziemlich deutlich (hat der Spannung aber keinen Abbruch getan.)

Insgesamt ist es eine sehr spannende Geschichte ohne nennenswerte Längen, die düstere Atmosphäre des Röperhofs und seiner Bewohner ist gut getroffen – wenn ich mir hier auch eine etwas subtilere Auflösung gewünscht hätte -, auch Pias privates Leben verspricht, nach dem kleinen Cliffhanger am Schluss, konfliktreich weiterzugehen.
Zu empfehlen!


Küstenmorde: Nordsee-Krimi
Küstenmorde: Nordsee-Krimi
von Nina Ohlandt
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein etwas anderer Nordseekrimi, 17. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Küstenmorde: Nordsee-Krimi (Taschenbuch)
Als erstes fiel mir das Cover mit den frischen Farben auf, der Klappentext klang sehr vielversprechend, daher kaufte ich als Fan von nordischen Krimis das Buch, obwohl ich bei unbekannten Autoren sonst eher zurückhaltend bin.

Bereut habe ich es auf keinen Fall!

Bekommen habe ich einen niveauvollen Krimi mit einem gelungenen Spannungsaufbau, einer schlüssigen Handlung und einer Auflösung, die nicht plötzlich und unerwartet aus dem Nichts herbeigezaubert wird, sondern die raffiniert und sorgfältig vorbereitet wurde. Überrascht hat sie mich trotzdem, denn ich lag mit meinem Verdacht absolut daneben. Geschrieben in einem Stil, der weit über dem Niveau des üblichen Regio-Krimieinheitsbreis liegt.

Sehr gut gefallen hat mir das Ermittlerteam: ich mag es, wenn in düsteren Geschichten hin und wieder ein paar Lichtblicke aufblitzen, irgendwas woran man sich erfreuen kann, und das sind hier die Kommissare. Sie leisten gute Polizeiarbeit, aber sie kabbeln und streiten sich auch und bringen ein bisschen Humor und Menschlichkeit in die Geschichte. Benthien ist sympathisch, normal, nachdenklich, mitfühlend, auch zuweilen eigenwillig, er hat sich gerade von seiner Freundin getrennt und muss sich nun von dieser Beziehung erholen, aber er ist weder depressiv noch hat er sonst eine der Macken, die viele - besonders Ermittler aus den skandinavischen Krimis - sonst so an sich haben.
Ich hätte es schön gefunden, wenn man noch etwas mehr aus dem Privatleben der Ermittler erfahren hätte, aber vielleicht kommt das ja noch.

Alles in allem eine Serie, die viel Potenzial hat, die mit einer vielschichtigen, gut ausgedachten, verzwickten Story aufwartet, mit viel Nordsee-Atmosphäre, und die über einen Regionalkrimi weit hinausgeht.
Sehr zu empfehlen!


Friedhofskind
Friedhofskind
von Antonia Michaelis
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine einzigartige Geschichte, meisterhaft geschrieben, 17. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Friedhofskind (Broschiert)
Úm mal mit dem Cover anzufangen: Ich fand die Gestaltung genial, sie passt so perfekt, ist ein Teil der Geschichte. Allein das Cover hat mich so sehr angesprochen, dass ich reingelesen habe und dann wusste, das Buch muss ich haben!

Erzählt wird die Geschichte von Siri und Lenz, der Fensterfrau und dem Friedhofskind. Sie spielt auf einer Insel im Meer, ganz im Osten des Landes, der Friedhof ist einer der Schauplätze und die Kirche ohne Fenster. Allerlei böse Dinge sind in dem winzigen Dorf passiert, immer wieder kommen Menschen zu Tode, und für viele ist Lenz, der Totengräber, die Quelle allen Übels. Lenz, der mit einem ertrunkenen Kind spricht, das er geliebt hat, und in den sich nun Siri verliebt.

Es ist ein Krimi, doch zeitweise vergisst man das - man liest des Buch um des Lesens, um der schönen Sprache willen. In einer einzigartigen, bildgewaltigen Sprache ist es geschrieben, die wie aus dem Unbewussten steigt und deutlich macht, was sonst oft nur im Verborgenen liegt und kaum ausgesprochen wird: Gedanken, Träume, Sehnsüchte, Bilder des Empfindens, der Seele, der Erinnerung. (Der Himmel hatte alle Sterne abgeschüttelt und den Mond an eine andere Welt verschenkt.)

Es ist aber auch eine sehr spröde, sehr verhaltene Liebesgeschichte. Zwei Einsame, fast kann man sagen, Ausgestoßene (auf Lenz zumindest trifft das zu), treffen in einem Dorf aufeinander, das viele düstere Geheimnisse birgt. Allein das lädt die Geschichte mit einer verhaltenen Spannung auf, dazu kommen neue Todesfälle, Verdächtigungen, Drohungen, letztlich zweifelt sogar Siri an Lenz. Und gerät in tödliche Gefahr! Alles läuft auf ein sehr dramatisches Ende zu.
Eine außergewöhnliche Geschichte, die sich auf jeden Fall zu lesen lohnt!


Falsch gespielt: Kriminalroman
Falsch gespielt: Kriminalroman
von Carin Gerhardsen
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Etwas zu dick aufgetragen, 12. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falsch gespielt: Kriminalroman (Taschenbuch)
Ich habe, glaube ich, alle Bücher von Carin Gerhardsen gelesen, trotzdem kommt sie mir immer sehr unvertraut vor, wie eine für mich neue Autorin mit neuen Romanfiguren. Damit will ich sagen, dass dieses Team um Conny Sjöberg für mich keinen großen Wiedererkennungswert hat. Am Anfang dieses Buches muss man sich auch reinarbeiten in diese Figurenkonstellation, was dadurch erschwert wird, dass die Teammitglieder mal mit Vornamen, mal mit Nachnamen und teilweise auch mit Spitznamen benannt werden – ich musste immer wieder zurückblättern, um zu sehen, wer da wer ist.

Weil es so viele Charaktere sind, bleiben sie notgedrungen recht blass, bis auf die Neue, Hedvig Gerdin, (Spitzname Gäddan), die eine Bereicherung für die Geschichte ist und als einzige ein Profil bekommt. Ich würde es besser finden, sich auf zwei Ermittler zu fokussieren und die anderen eher am Rande agieren zu lassen.

Die Geschichte ist zum Teil spannend, teilweise aber auch sehr vorhersehbar (die verschwundenen Mädchen). Was die Rechtschaffenheit und soziale Fürsorge des Opfers Erlandsson angeht, so wird da dermaßen dick aufgetragen (besonders bei der Vernehmung der Familie), dass man den Braten meilenweit gegen den Wind riecht. Da hätte die Autorin doch etwas subtiler vorgehen müssen.

Als dann die Verhaftung erfolgte, war die Spannung für mich raus. Da konnte ich mir dann schon das meiste zusammenreimen, und alles, was dann noch kam, bestätigte meinen Verdacht.
Für mich war das erste Buch von Carin Gerhardsen – Das Pfefferkuchenhaus – ihr bestes.


Der Tag, an dem du stirbst
Der Tag, an dem du stirbst
von Lisa Gardner
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemlos ..., 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Tag, an dem du stirbst (Taschenbuch)
liest man sich durch die Seiten dieses hochspannenden Pageturners, der sehr intelligent und packend konstruiert ist.

Man kann nicht anders als Anteil nehmen an dieser verstörten, traumatisierten Charlene Rosalind Carter Grant, dieser jungen Frau mit dem seltsamen Namen, die auf ihren eigenen Tod wartet und sich, so gut es geht, darauf vorbereitet.

Gleichzeitig wird erzählt, wie die taffe Detective D.D. Warren, inzwischen junge Mutter und in einer glücklichen Beziehung lebend, Charlie begegnet und, wider Willen von ihrer bizarren Geschichte beeindruckt, anfängt zu recherchieren. Sie schwankt zwischen ihrem Glauben an Charlies Geschichte und Schicksal und der Tatsache, dass einiges darauf hinweist, dass die junge Frau eine kaltblütige Mörderin ist.

Die Auflösung ist grandios, wie immer bei Lisa Gardner, der Unterhaltungs- und Spannungseffekt ist enorm, man kann kaum aufhören zu lesen.

Wie immer gelingt es der Autorin hervorragend, glaubwürdige Figuren zu erschaffen, die die Seiten mit Leben erfüllen, für die der Leser mitzittert und mitfiebert. Genau das macht einen guten Roman aus, und hier kommt man voll auf seine Kosten!

Und die Art und Weise, wie Hund Tulip in die Geschichte geraten ist, finde ich sehr berührend (die Autorin erzählt es in ihren Anmerkungen.)

Auf jeden Fall kaufen!


Aller Heiligen Fluch
Aller Heiligen Fluch
von Elly Griffiths
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Krimiunterhaltung mit Niveau, 11. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Aller Heiligen Fluch (Broschiert)
Elly Griffiths ist eine meiner bevorzugten Autorinnen, und so habe ich ihr neues Buch mit großem Interesse und Vergnügen gelesen.
Ruth, die forensische Archäologin, inzwischen alleinerziehende Mutter, wird sehr sympathisch, lebensecht und authentisch dargestellt; ich mag es, wenn den Figuren Leben eingehaucht wird, sie nicht nur Pappkameraden sind, und das gelingt der Autorin vorzüglich.

Rund um die Sargöffnung des Bischofs Augustin im Museum von King‘s Lynn passieren seltsame Dinge, offenbar sterben die Leute auf „natürlichem“ Wege oder erkranken schwer, aber ob da jemand – und wer – dahintersteckt, das bleibt lange ein Geheimnis.

Die Auflösung fand ich zwar einerseits originell (nun gut, in Maßen), aber in einem KRIMINALroman hätte ich doch etwas anderes erwartet (da ich nicht spoilern will, kann ich dazu nicht mehr sagen.).
Leider fand ich auch die Geschichte nur mäßig spannend. Hier wird mir zu wenig ermittelt; Ruth gerät eher zufällig in die Geschehnisse, auch Nelson ist wenig aktiv. Ich hätte es lieber gesehen, wenn beide als Duo zielgerichtet Aufklärung betrieben hätten.

Vieles entpuppt sich als heiße Luft (z.B. die Aktivitäten der Aktivisten, angeführt von Romilly Smith), da wird so fast in einem Nebensatz erklärt, warum der Anschlag keinen Schaden anrichten konnte. Und die Sache mit den Drogen wirkt reichlich aufgesetzt.

Interessiert hätte mich was ganz anderes: nämlich, die wahre Identität dieses Bischofs zu entdecken und die Hintergründe zu erfahren.

Im Ganzen ist es ein netter, niveauvoller Roman mit sympathischen Charakteren, aber als Krimi ist er doch ein bisschen schwach auf der Brust. Da gefiel mir der vorherige Roman ein Stück weit besser.
Dennoch zu empfehlen, wenn man wissen möchte, wie es mit Ruth weitergeht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9