Profil für Nullerbank > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nullerbank
Top-Rezensenten Rang: 89.399
Hilfreiche Bewertungen: 230

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nullerbank "Luftgitarrist" (Sin City)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
One More for the Road
One More for the Road
Wird angeboten von groovetemplemusic
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nachruf für Derek Frigo, 1. September 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One More for the Road (Audio CD)
Als Deutschlands erster Enuff Z'nuff Fan tut es natürlich weh,
nur drei Punkte für diese Scheibe herzugeben, dies hat aber seine
Gründe: die Soundqualität ist miserabel, da die Tonspur nur von
einer digitalen Videokamera stammt. Die Anzahl der Songs ist
mit 8 Tracks sehr knapp bemessen und der als Brand New Studio
Track angepriesene Song "Mary Jane" ist leider ein Rohrkrepierer.
Zur Ehrenrettung sei aber angemerkt, dass man hier keine neue
Livescheibe präsentieren wollte (die gibt es bereits in Supersound), sondern den drei Monate nach diesem Clubgig verstorbenen Gitarristen Derek Frigo ein postmortales Denkmal
zu setzen. In jedem Song hört man die Vorliebe für die Beatles, wer genau
hinhört findet am Anfang von "Baby loves You" sogar die erste
Zeile von "Please please me". Ansonsten sind sehr gut gelungen
das natürlich groovige "in the Groove" sowie das rotzig gerockte
Beatles-Cover "Revolution".
Für "die hard Fans" wie mich ein Muss, als Einsteiger lieber
die erste Livescheibe oder das zweite Jahrhundertwerk "Strength"
antesten (sh. dazu meine Rezension).


So Tough
So Tough
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 24,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Pop auf Albumlänge, 19. August 2005
Rezension bezieht sich auf: So Tough (Audio CD)
Gibt es den perfekten Popsong? Wohl nicht, denn ist ein Lied gut, läuft es
zu oft auf Bayern 3 und dann sofort im Supermarkt. Das perfekte
Popalbum? Schon eher! Was in den 80ern Tears for Fears, Heaven 17
oder Spandau Ballet bereits fast gelang, perfektionierten in den
90ern das britische Trio Saint Etienne. Die beiden unscheinbaren
Masterminds Stanley/Wiggs kreieren mit der kühlen Blondine
Sarah Cracknell am Mikrofon schon seit 15 Jahren Popjuwelen der
Extraklasse. Gepflegt Arrangements gepaart mit unübertrefflichen
Hooklines haben trotz jahrelanger Heavy Rotation auf meinem
CD-Teller nichts von ihrem Charme verloren. Allein aus diesem
Album sind die Songs "Mario's Cafe", "You're in a bad way",
"Hobart Paving" oder "Join our Club" Klassiker für die
Pop-Ewigkeit.


Strength
Strength
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 52,35

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Jahrhundertalbum, 15. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Strength (Audio CD)
Hier haben die besten Songwriter seit Lennon/McCartney (kein Witz), nämlich Vie/Z'nuff ihr Meisterwerk abgeliefert. Auf
diesem Album ist von der herzergreifenden Ballade (Goodbye) über
diverse Midtemporocker (Heaven or Hell, Missing you) bis zum
Metal-Knaller (Long way to go) alles vertreten. Es gibt keine
speziellen Anspieltipps, da jeder Song ein Ohrwurm ist. Fast
alle Nummern findet man im aktuellen Liverepertoire, z.B. Baby
loves you oder Mother's eyes. Und das Beste an dem ganzen: Enuff
Z'nuff machen keinen Hehl aus ihren Vorbildern, jeder der 14 Songs hat Beatles-Harmonien, ohne aber im Detail von einem Beatles-Song zu klauen.
Zeitlos, begeisternd und nicht wiederholbar: das beste Album
des 20. Jahrhunderts


Day of Fire
Day of Fire
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 17,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk der Bibelrocker, 8. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Day of Fire (Audio CD)
Der wahre Hardrock ist lange noch nicht tot, vielmehr scheint
er durch die christlich beeinflussten Jungs das ewige Leben
eingehaucht zu bekommen. 11 Powerrocksongs im traditionellen Stil, darunter eine Hitsingle in den USA (Cornerstone). Die
Themen der Titel sind meist von der Bibel beeinflusst, jedoch
bei weitem nicht so plump wie z.B. bei Stryper. Der Opener
"Through the Fire" kracht gewaltig, Cornerstone ist mit einigen
Streichern versehen, Rain Song ist grandios. Angelehnt an Creed,
Three Doors Down u.ä. beweisen die 5 US-Boys trotzdem Eigenständigkeit, die Röhre des Sängers Joshua Brown ist fantastisch. Schade, dass das Ganze nur knapp 40 Min. dauert.


? Question [+Bonus]
? Question [+Bonus]
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 76,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstes gemeinsames Album nach der Trennung, 27. November 2004
Rezension bezieht sich auf: ? Question [+Bonus] (Audio CD)
Obwohl sich die Band bedeckt hält, wie dieses Album entstanden
ist, kommt man durch Eigenrecherche dahinter: Nach dem tragischen Tod des Gitarristen Derek Frigo haben die verbliebenen Mitglieder ihr Archiv durchwühlt und noch einige
Songs entdeckt. Unter den 11 Liedern befinden sich einige Perlen: das beatleslastige Home Tonight, der pfiffige Opener
Gorgeous oder das Queen-Cover Stone Cold Crazy. Ein Muss für
alle Fans mit Entzugserscheinungen, kann aber an die Veröffentlichungen der gemeinsamen Karriere nicht heranreichen


Just Enough
Just Enough

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfolgreich losgelöst von Enuff Z'nuff, 26. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Just Enough (Audio CD)
Nach der Trennung im Streit von Enuff Z'nuff versucht Donnie Vie
hier, als Solokünstler Fuss zu fassen. Dabei handelt es sich nicht um neues Material, sondern um 12 Songs, die er zusammen mit
Andrew Rollins von 1997 bis 2003 geschrieben hat.
Auf fast allen Songs dominiert die Akustikgitarre, schöne Midtempo-Balladen wechseln sich mit dynamischeren Songs ab.
Unverkennbar sind die Beatles-Einflüsse, auch Tom Petty und leichte Countryelemente sind zu vernehmen.
Nach mehrmaligem Anhören überrascht die Ohrwurmqualität der
meisten Songs.
Anspieltipps sind "Better Days"(Paul McCartney lässt grüssen),
das freche "Jesus in Drag"(Tom-Petty-like), das hypnotische "Don't bring me down", das überragende "That's what
love is" sowie die Popnummer "Blowin'Kisses in the Wind".
Für Fans von Enuff Z'nuff ein Rettungsring, um die Bandtrennung
besser verschmerzen zu können. Denn sind wir ehrlich, was ist
Enuff Z'nuff ohne die einzigartige, unverkennbare Stimme von
Donnie Vie.
Fazit: Ein wunderbares Album für lange Herbstabende


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5