Profil für Vinrin Cento > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Vinrin Cento
Top-Rezensenten Rang: 482.158
Hilfreiche Bewertungen: 80

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Vinrin Cento

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Der Joker
Der Joker
von Markus Zusak
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

4.0 von 5 Sternen Erzählstil - SPITZE, 8. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Joker (Taschenbuch)
Markus Zusak schreibt richtig gut - einfühlsam, individuell, spannend, fantasiereich, tolle bildreiche Sprache ... einfach gut!!!! Die Geschichte hat mir super gefallen, mal was anderes - spritzig, kurzweilig, gut zu lesen, sympatische Figuren.

Das Buch habe ich nun zum zweiten Mal gelesen. - Allerdings, ich gebe es ehrlich zu, ich habe den Schluss nicht verstanden. Für mich ist die Auflösung unplausibel und etwas an den Haaren herbei geholt. Wenn mir jemand die Sache erklären könnte, (vorzugsweise mit Spoiler-Hinweis) wäre ich sehr dankbar. - Wegen dem Schluss einen Punktabzug.


Exzess: Meine zwei Leben
Exzess: Meine zwei Leben
von Dario Pizzano
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Zeugnis sollte jeder lesen..., 4. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Exzess: Meine zwei Leben (Gebundene Ausgabe)
... damit immer mehr Menschen sich für die Liebe Gottes öffnen.

Dieses Buch ist hinreißend schön geschrieben. Dario Pizzano versteht es auf wunderbare Art und Weise, echt und ehrlich, seine Gefühle zu Papier zu bringen. Ich bin in seiner Geschichte versunken, eingetaucht, habe mehrmals geweint, ja sogar geschluchzt - so ergriffen war ich von seinen Schilderungen, wohl auch, weil ich auch schon mal so empfunden habe ... (Auch ich habe eine tiefe Gotteserfahrung gemacht.)

Lieber Dario, ich danke Ihnen für dieses ergreifende wunderbare Zeugnis und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute auf diesem wunderbaren Weg mit Gott!!!


MondSilberZauber: MondLichtSaga
MondSilberZauber: MondLichtSaga
von Marah Woolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,50

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ... hab es nur bis Seite 69 geschafft ..., 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberZauber: MondLichtSaga (Taschenbuch)
Leider musste ich das Buch weglegen ...
Wenn es bei Mondsilberlicht noch einige Textstellen gab, die mich zum Weiterlesen anhielten, und mich sogar dazu bewegten, den 2. Band zu kaufen, so muss ich jetzt doch kapitulieren. Seufzend hab ich das Buch beiseite gelegt. Der 2. Teil ist eine Harry-Potter-Kopie - zumindest bis Seite 69! Ich verstehe nicht, wie ein Autor so dreist abkupfern kann.

Da schnappe ich mir doch lieber wieder "Harry Potter" aus meinem Bücherregal, um darin zu versinken ... mit echtem Lesevergnügen!!!!


MondSilberLicht: MondLichtSaga
MondSilberLicht: MondLichtSaga
von Marah Woolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,50

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mussten die Vampire wirklich sein? ..., 24. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MondSilberLicht: MondLichtSaga (Taschenbuch)
Zuerst war ich sehr angetan, weil mir der flotte Erzählstil gefiel. Sofort war ich drin in der Geschichte und flog nur so über die Seiten.

Als dann Calum ins Spiel kam, konnte ich vieles nicht mehr nachvollziehen. Warum war Calum zu Beginn abweisend? (Die Parallele zu Twilight war zu offensichtlich) Die spätere Erklärung, dass die Beziehung "zu gefährlich" sei für Emma, hat mich nicht überzeugt.

Ebenso folgendes: Ethan, Emmas Onkel, der sie nach dem Tod ihrer Mutter zu sich nach Schottland geholt hat, hat einen Ausraster, weil er erfahren hat, was Calum ist. Weil sich die Geschichte seiner verstorbenen Schwester scheinbar wiederholt, geht Ethan zwischen Calum und Emma und schimpft, er solle sich von seiner Familie fernhalten.

Nach der Familien-Rundreise hat Ethan wohl vergessen, wie "gefährlich" Calum ist. Als im Camp das Mädchen Maria ertrinkt, warum verdächtigt er nicht Calum? ... warum darf dieser überhaupt mit ins Camp? Ich hätte gut verstehen können, dass Emma sogar mißtrauisch wird und ihren Calum verdächtigt; schließlich war er Nachts draußen unterwegs gewesen. Nicht überzeugend und unlogisch. // Außerdem hatte man sich, meines Erachtens, zu schnell damit abgefunden, dass Maria ertrunken sei, alles weitere stand außer Frage.

Die Erzählweise ist mir zu oberflächlich; die "Regeln" und "Gesetze" hätten klarer definiert werden müssen; es hat nicht den Anschein, als seien Charaktere und Handlungsabläufe gut vorbereitet und logisch durchdacht worden. Hier und da ein paar Metaphern hätten sicher auch nicht geschadet, sowie mehr Tiefgang in den Charakteren und weniger "ich putzte mir die Zähne" ...

Und warum, um alles in der Welt, müssen es auf einmal auch noch Vampire, Feen und Faunen sein? Schaaaaade!!!! Ich war so enttäuscht über diesen Umstand, es wirkte alles so aufgesetzt.

Nichtsdestotrotz habe ich dann doch noch zwei Sterne gegeben: Die Grundidee hat mir gefallen und es gab auch hier und da Schilderungen, die ich gut fand sowie der flotte Erzählstil. Daher möchte ich der Autorin trotz meiner nicht so erquickenden Rezension Mut machen zu weiteren Geschichten, welche oben beschriebene Mankos sicherlich nicht mehr haben. Was nicht ist, kann ja noch werden, wenn man gut gemeinte Kritik konstruktiv in neuen Projekten umsetzt ...


Ein Tag wie ein Leben
Ein Tag wie ein Leben
von Nicholas Sparks
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Romantik pur, 3. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ein Tag wie ein Leben (Taschenbuch)
Zu Beginn fand ich das Buch ziemlich langweilig. Ich wollte schon aufhören zu lesen und eine entsprechende Bewertung abgeben, aber weil sich das Buch leicht lesen lässt und man schnell voran kommt, entschied ich mich doch, es zuende zu lesen.

Es ist ein bisschen sehr viel Friede - Freude - Eierkuchen. Aber warum nicht. - Künstlerische Freiheit, würde ich sagen! Solche Männer wie Wilson sind im wirklichen Leben bestimmt eher eine Seltenheit, und viele weibliche Leser haben Jane sicher um ihn beneidet.

Besonders gefallen hat mir Noah, der Tag für Tag zu einem Teich geht, um einen Schwan zu füttern in der festen Überzeugung, es handelt sich um seine verstorbene Ehefrau.

Am Ende gab es dann zwei Überraschungen - sehr gut gemacht von Nicholas Sparks.


Menschenjagd
Menschenjagd
von Stephen King
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugend erzählt!!, 3. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Menschenjagd (Taschenbuch)
Die Angst, die die Kandidaten in diesem menschenverachtenden Spiel ergreift, schwappt aus den Seiten heraus und erfasst den Leser mit solcher Itensität, dass er froh ist, sich in seinem Lesesessel zu befinden, sobald er das Buch zuschlägt.

Beginne zu lesen und schon bist du in der Geschichte drin. Gut erzählt. Typisch, Stephen King!!!!


Sturz aus der Welt: Roman
Sturz aus der Welt: Roman
von Marcus Stevens
  Broschiert

4.0 von 5 Sternen Spannendes Buch, 3. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Sturz aus der Welt: Roman (Broschiert)
Gutes Buch, spannend erzählt, treffende Metaphern, interessantes Thema und gute Umsetzung. Lediglich die Rückblenden der Hauptfigur, die von seiner Ehe erzählen, las ich nicht gern, mußten aber wohl sein.

Und der Schluss war mir viel zu kurz.


Tintenwelt 1: Tintenherz
Tintenwelt 1: Tintenherz
von Cornelia Funke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anfang gut, doch dann wird es holprig!, 3. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Tintenwelt 1: Tintenherz (Gebundene Ausgabe)
Das Buch hat mir anfangs gut gefallen. Doch dann verlor die Geschichte Seite für Seite an Tempo, zum Schluß schließlich fand ich es so langweilig, dass ich froh war, es endlich durchgelesen zu haben. Anfangs war ich fasziniert von den Methapern, später haben sie mich immer mehr gelangweilt. Der Leser braucht nicht in jedem zweiten Satz einen bildhaften Vergleich. Er will sich auch noch gern selbst etwas vorstellen dürfen. Es zieht die Geschichte nur unnötig in die Länge und raubt ihr die Geschmeidigkeit, mit der eine Geschichte eigentlich erzählt werden sollte, damit der Leser mit Freude weiter ließt. Die Geschichte wird holprig und langweilig.

Was mich stutzig gemacht hat, war der Plan von Mo und Farid, das Haus von Capricorn anzuzünden, obwohl sie doch wußten, dass Meggie, Mos Tochter, dort gefangen gehalten wurde. Dass Meggi zum Zeitpunkt des Feuers nicht mehr im Haus sein würde, sie somit keiner Gefahr ausgesetzt wird, konnte nur die Autorin wissen!!!!

Band 2 und 3 dieser Triologie werde ich mir nicht auch noch antun!


Malfuria
Malfuria
von Christoph Marzi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 6,82

14 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geschichtenerzähler oder nur verliebt in die eigene Phantasie?, 6. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Malfuria (Gebundene Ausgabe)
Ich finde, es ist ein großer Unterschied, ob ein Autor dem Leser wirklich eine Geschichte erzählen will, oder aber nur verliebt ist in seine eigenen Ideen und eine Geschichte drum herum modeliert.

Wenn ich mich nicht in die Geschichte hinein versetzen kann, (z.Bsp. Wenn ich als Leser nicht mitbekomme, dass es schon dämmert; oder ob es sich bei einem spanischen Namen nun um eine Straße, eine Stätte, einen Leuchtturm oder dergleichen handelt!), ist der Autor kein guter Erzähler. Mir ist es beim Lesen wichtig, dass sich das Gelesene wie ein Spielfilm vor meinem geistigen Auge abspielt. Da diese Geschichte diesem Anspruch nicht gerecht wurde, ist es keine gute Geschichte.

Die Verfolgungsjagd in der Mühle und anschließend auf dem Flickenfetzen war mit ungefähr 60 Seiten viel zu lang.

Einzelne Dialoge sind mir zu banal, einfach so dahin geschrieben, nichtssagend.

Zwei Sterne gibt es lediglich für die guten Ideen. (Nicht für die Umsetzung!)

Es tut mir Leid, Herr Marzi. Phantasievolle Ideen machen noch lange keine gute Geschichte!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 23, 2008 11:49 PM CET


Die Legenden von Phantásien: Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz
Die Legenden von Phantásien: Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz
von Ralf Isau
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr phantasievoll, gute Ideen, aber stellenweise schwer zu lesen, 5. August 2007
Am Anfang habe ich das Buch sehr oft wieder weggelegt. Die Geschichte ist drall gefüllt mit phantasiereichen Ausführungen. Bis zur Hälfte des Buches konnte ich gar nicht in die Geschichte einsinken, weil ich die Erläuterungen nicht verstanden habe bzw. es war zu kompakt. So fand das Lesen nur oberflächlich statt. Das war bei Micheal Endes Unendliche Geschichte ganz anders. Diesen dicken Schinken habe ich als Kind mit 10 Jahren in einem Rutsch durchgelesen. Und da obiges Buch ein Vorläufer der Unendlichen Geschichte ist, sollte man meinen, es sei ebenfalls für Kinder geschrieben worden.

Auch hat mir nicht gefallen, dass der Hauptdarsteller ein Erwachsener ist - für ein Kinderbuch eher unpassend, finde ich. Ich hatte wenig Interesse an diese unscheinbare Person, so dass mir das Lesen zeitweise doch sehr langweilig wurde, trotz der zahlreichen Ideen.

Die zweite Hälfte des Buches las sich dann etwas spannender. Ich hatte mich an den Schreibstil gewöhnt. Und auch an Herrn Trutz. Die Szenen im schwarzen Elfenbeinturm gefielen mir sehr gut.

Insgesamt hat mir gut gefallen, dass die Geschichte von vorne bis hinten durchdacht ist, mit viel Liebe zum Detail. Er hat nichts dem Zufall überlassen. Dennoch - für ein Kinderbuch etwas zu komplex.

Ich denke, es ist immer schwierig, eine Idee eines anderen Autors aufzugreifen und eine Fortsetzung bzw. einen Vorläufer zu schreiben. Der Leser geht mit zu großen Erwartungen an das Buch - und vergleicht, ob er will oder nicht.


Seite: 1 | 2