Profil für Gackt Camui > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gackt Camui
Top-Rezensenten Rang: 1.120.978
Hilfreiche Bewertungen: 34

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gackt Camui (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in-1 Rasierer batteriebetrieben
Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in-1 Rasierer batteriebetrieben
Preis: EUR 17,95

4.0 von 5 Sternen Der Hybrid unter den Rasierern, 5. September 2012
Auch ich konnte mich im Rahmen eines trnd-Marktforschungsprojekts von den Qualitäten des Gillette Fusion ProGlide Styler überzeugen. Hinter diesem doch sehr sperrigen Namen steckt ein innovativer, gut designter Rasierer. Alle Komponenten sind wertig verarbeitet und haben ein ansprechendes Design.

Ich beschränke mich bei der Rezension auf meine eigenen Erfahrungen. Der Inhalt der Verpackung und die Anwendung sind ja bereits genügend ausgeführt in der Produktbeschreibung und anderen Rezensionen.

Auf den ersten Blick wirkt der Styler recht klobig, liegt aber sehr gut in der Hand und man kann gut auch schwer erreichbare Stellen (z.B. Kieferknochen unter dem Ohr) damit erreichen. Die fünf Klingen vermindern Rasurbrand und lassen sich auch leichter abspülen als die Klingen vom Mitbewerber(der hinter Gittern). Weil sie dadurch weniger verkeimen, muss man sie auch weniger wechseln.

Zusätzlich zur normalen Nassrasur kann man noch eine sogenannte Powerrasur machen, indem man den Schalter für den Trimmer drückt. Das Verfahren ist zwar nicht neu, aber für mich persönlich Mist. Wie soll man bei dem ständigen Vibrieren ordentliche Konturen hinbekommen? Außerdem hab ich danach immer eine zittrige Hand.

Der Trimmer des Styler ist klein, aber fein. Bei wenig bis mittlerem Haarwuchs hat man zackzack die Haare auf die gewünschte Länge gekürzt und kann den Trimmer einfach unter fließendem Wasser abspülen. Einfacher gehts nicht. Auch als Bodygroomer eignet sich der Styler. Hier aber wieder nur bei mäßiger Behaarung. Wer sein ganzes Fell scheren möchte, wird vermutlich länger brauchen, als die Batterie hält ;).

Den mitgelieferten Aufbewahrungsständer finde ich super. So ist alles an seinem Platz und fliegt nicht in der Gegend rum. Der Preis des Stylers ist angemessen und mit einem Coupon lässt er sich sogar noch angemessener gestalten. Das meiste Geld wird sowieso mit den Klingen verdient und nicht mit den Rasierern.

Fazit: Der Gillette Fusion ProGlide Styler ist ein unkomplizierter Nassrasierer mit Trimmfunktion und einfacher Handhabung/Reinigung. Für Leute, die gerne neue Bartstyles ausprobieren perfekt. Für die anderen, die immer nur einen Bartstyle tragen oder sich das Gesicht komplett rasieren, gibt es sicher günstigere Alternativen von Gillette.


Gillette Fusion ProGilde Rasiergel Transparent 175 ml, 1 Stück (1 x 175 ml)
Gillette Fusion ProGilde Rasiergel Transparent 175 ml, 1 Stück (1 x 175 ml)
Wird angeboten von Beautyparadies
Preis: EUR 6,54

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Klebrige Sache, 5. September 2012
Zusammen mit dem Gillette Fusion ProGlide Styler kam im Rahmen meines trnd-Marktforschungsprojekts auch eine Tube des neuen Rasiergels.

Vor dem ersten Gebrauch war ich begeistert, dass es endlich ein transparentes Rasiergel gibt. Nach dem Gebrauch kam die Ernüchterung. Das Gel an sich hält, was es verspricht und ist transparent, wenn man es nicht zu sehr einmassiert; dann schäumt es etwas und wird weiß.

Die Konsistenz allerdings ist unsäglich. Ich habe noch nie so ein klebriges, schmieriges Rasiergel benutzt. Es klebt an den Fingern und nach dem Rasieren auch im Gesicht und lässt sich mit bloßem Wasser nicht abkriegen. Hier muss dann jedes mal ein neues Handtuch für herhalten. Das Handtuch kann dann auch gleich in die Wäsche, weil das Klebegel ja nun darin hängt.

Der Duft des Gels ist Geschmackssache, mir gefällt er nicht. Ich habe eine kleine Probe des Gels an einen Freund weitergegeben. Dieser hat relativ empfindliche Haut und bekam prompt schlimmen Ausschlag. Die Haut hat sich teilweise schon gepellt. Sowas darf natürlich nicht passieren!

Fazit: Transparenz vorhanden, für empfindliche Haut ungeeignet.


Noble
Noble

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In der Tat äußerst nobel!, 19. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Noble (Audio CD)
Nach dem großartigen Erstling folgt nun Versailles' zweiter Streich. Das Full-Length Album "NOBLE" knüpft da an, wo das Minialbum "Lyrical Sympathy" aufgehört hat-allerdings mit ein paar weiteren Facetten der (großen) musikalischen Bandbreite der Band.

Das Album wird, wie schon der Vorgänger, von einem Intro eröffnet, welches die "Aristocrat's Symphony" einleitet. Die Leadsingle setzt gleich bombastisch ein mit einem Chor und Violinen, zusätzlich glänzt der Song durch seine Gitarrensoli von HIZAKI und TERU.

Danach geht es bei "Antique in the Future" gleich mit einem Gitarrenriff weiter, welches sofort im Ohr hängen bleibt.

Das folgende Stück "Second Fear -Another Descendant-" wird von einem Cembalo-Gitarrenbattle umrahmt. Dieses Lied ist thematisch eine Weiterführung des "Red Carpet Day" von Lyrical Sympathy.

Der nächste Song "Zombie" war bereits zusammen mit "Aristocrat's Symphony" und "Suzerain" als Single vor der VÖ des Albums erhältlich. "Zombie" fällt durch seinen teils ungewöhnlichen Rhythmus auf und läutet das sehr starke zweite Drittel der CD ein.

"After Cloudia" ist ein schneller, schon fast fröhlicher Song mit positivem Text, der im starken Kontrast zum vorigen Lied steht.

Mit "Windress" folgt ein am Anfang eher ruhiger, melodischer Song der wunderbar von KAMIJOs warmer Stimme getragen wird. Dieser Song glänzt mit der breitgefächertsten Instrumentierung des Albums (Piano, Synthesizer, Holzbläser und selbstverständlich E-Gitarre und Schlagzeug)

Anschliessend folgt der New Take von "The Revenant Choir". Dieser Take ist im Vergleich zum Orginal merklich anders, da KAMIJOs Englisch besser zu verstehen ist.

Nun kommt der für mich schwächste Song der CD. "To the Chaos Inside" ist ein schneller, von Speedgitarren und Schlagzeug lebender Song, der im Gegensatz zu den anderen Songs nur wenig herausstechen kann. Weiterhin finde ich, dass die Instrumente zu sehr KAMIJOs Stimme übertönen.

Danach kommt das bereits erwähnte "Suzerain". Dieses klingt zwar ähnlich wie das vorige Lied, ist jedoch deutlich melodischer und hört sich insgesamt runder an.

Nach "Suzerain" folgt das epische "History of the Other Side" (9:38 min!), welches sich wegen der Länge einen Vergleich mit Versailles' anderem Bombaststück ("The Love From A Dead Orchestra") gefallen lassen darf.

Als letztes Lied, wenn man mal die Orginalversion von "The Revenant Choir" als Bonustrack außen vor lässt, folgt mit "Episode" noch mal eine echte Perle, die so ganz anders ist, als alles, was die Band vorher gemacht hat. Episode ist ein wunderbar ruhiger, nur vom Piano begleiteter, verträumter Song, in dem KAMIJOs sagenhafte Stimme an selige LAREINE-Zeiten erinnert. Absoluter Topsong!

Zur Ausstattung der CD: Colosseum Records hat auch dieses Mal neben dem Orginalbooklet mit japanischen Texten ein Bonusbooklet mit den Texten in Romaji und Englisch draufgepackt. Allerdings ist es schon seltsam, das der Text zu "Antique in the Future" nur online abrufbar ist; schade!

Die CD/DVD Kombi ist über jeden Zweifel erhaben: Beide komplett farbig bedruckt, die CD mit makellosem Klang und die DVD durch den Dreier aus "Prelude", "Aristocrat's Symphony" und "Episode" schon fast ein kleiner Spielfilm und nicht "nur" ein PV. Das Video gefällt durch seine düstere Atmosphäre und den (mal wieder sehr schönen) barocken Kostümen.

Zum Abschluss meine drei persönlichen Favoriten: "After Cloudia", "Windress" und "Episode".


Discipline (Ltd.Deluxe Edt.)
Discipline (Ltd.Deluxe Edt.)
Preis: EUR 14,54

4.0 von 5 Sternen Neues Label, neuer Sound, aber dünnes Stimmchen, 26. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Discipline (Ltd.Deluxe Edt.) (Audio CD)
Wer darauf gehofft hat, dass Janet endlich wieder gute Musik macht, wird mit Discipline gut bedient. Janetfans greifen sowieso zu, auch wenn seit The Velvet Rope nichts Nennenswertes mehr von ihr zu hören war.

Janets ohnehin dünnes Stimmchen hat meiner Meinung nach noch mehr abgenommen und kommt in manchen Tracks nur noch als Hauchen zum Vorschein.

Nichtsdestotrotz hat Discipline einige extrem gute Lieder zu bieten. Meine persönlichen Highlights sind die erste Single Feedback, Luv/Rock With U (die jeweils zweite Single; hier hängt es vom Land ab, welches der beiden Lieder ausgekoppelt wird) und So Much Betta, mit einem fetten Daftendirekt Sample von Daft Punk.

Die Texte sind in der Regel vernachlässigbar, Janet hat eh nicht viel zu sagen. Der Titletrack Discipline ist sehr schwülstig und regelrecht mißlungen. Die Bewertungen der einzelnen Lieder muss aber jeder für sich selbst ausmachen.

Die Aufmachung der Limited Edition ist ganz ansehnlich. Die CD/DVD stecken in einem dünnen, silbern schimmernden Digipak. Leider sind die Scheiben z.T. von Haus aus schon zerkratzt, da sie ab Werk einfach in die dünne Papphülle geschoben werden. Das hätte man etwas besser lösen können. Die DVD besteht aus aus 4 Parts: Fotoshoot für Promobilder und das Album (Schuhfetischisten werden sich freuen), einige Studioaufnahmen, Rehearsals zur Choreographie des Feedback Videos, dem Making Of und letztendlich dem Video selbst.

Wer die Möglichkeit hat, sollte sich die UK Version von Discipline besorgen. Auf der ist nämlich noch ein exklusiver Bonustrack (Let Me Know), der sonst nur noch in Japan erschienen ist.


Lyrical Sympathy
Lyrical Sympathy

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Le roi est mort, vive le roi!, 26. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Lyrical Sympathy (Audio CD)
Der neue König heißt in dem Fall Versailles, denn genauso großartig wie das namensgebende Monumentalanwesen bei Paris, ist auch die Musik der Visual Kei Band Versailles. Versailles sind: KAMIJO (Ex-LAREINE), HIZAKI (Ex-SULFURIC ACID), Jasmine You (zusammen mit HIZAKI und JUKA auch im HIZAKI grace project), TERU (Ex-Aikaryu) und YUKI (Ex-Sugar Trip). Letztendlich sind Versailles keine Anfänger, sondern gehören zum Besten, was die Visual Kei Szene momentan zu bieten hat.

Besonders die Ballade Sympathia gefällt durch KAMIJOs sanfte, melodische Stimme, die wunderbar zu den Gitarrenriffs passt. Äußerst interessant ist die Verquickung von modernen (E-Gitarre, Bass, Schlagzeug) und klassischen Instrumenten (Violine, Orgel/Cembalo, Harfe und Flöte) in den Liedern.

Die Aufmachung der CD ist tadellos, mit bedruckter CD/DVD, einem farbigen Booklet in Japanisch und zusätzlich einem Booklet mit den Texten in Romaji (lateinisiertes Japanisch) und einer englischen Übersetzung für jeden Song.

Allerdings finde auch ich es schade, dass es der Debut-Song (The Revenant Choir) nicht mit auf die Platte geschafft hat. Dieser wäre noch das Sahnehäubchen gewesen. Nichtsdestotrotz kann ich die CD uneingeschränkt empfehlen. Versailles ist mit Lyrical Sympathy ein wunderbares Erstlingswerk gelungen! Seien wir also gespannt, was für ein Opus diese Band als nächstes abliefert.

Weiterhören: Node of Scherzo, JUKA, Malice Mizer, Moi dix Mois, D.


Divinidylle
Divinidylle
Preis: EUR 17,02

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Träumen schön, 22. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Divinidylle (Audio CD)
Endlich wieder ein neues Album von Vanessa. Nach einer musikalischen Pause von 7 Jahren liefert Madame Paradis ihr nunmehr 5. Studioalbum ab.

Auf dem Album sind wunderschöne ruhige Lieder, wie z.B. "Les Revenants", "Junior Suite" (Vanessa und ein Piano, mehr braucht es nicht), aber auch tolle Popsongs (z.B. "Dès que j'te vois" "Irresistiblement" und auch der Titeltrack "Divine Idylle").

Das Albumcover wurde übrigens vom Allround-Talent und Teilzeitpirat Johnny Depp entworfen.

Meine persönlichen Highlights dieses Albums sind "Dès que j'te vois", "Divine Idylle" und "Les Piles" (dieser Song versprüht Sommerfeeling pur). Wahrhaft eine "Göttliche Idylle". Douze points pour la Paradis. Chapeau!


This Delicate Thing We've Made
This Delicate Thing We've Made
Preis: EUR 23,10

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darrens bestes Album!, 22. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: This Delicate Thing We've Made (Audio CD)
Was für eine Schande, dass es dieses Album nicht als offiziellen deutschen Release gibt! Vorab schon mal eins: Wer dieses Album nicht kauft, verpasst ein Meisterwerk. Darrens musikalische Evolution kommt einer Revolution der gesamten Popwelt gleich.

Nach dem eher düsteren, aber exzellenten, "The Tension And The Spark" liefert Darren Hayes hier sein Opus Magnum ab. Das Album, vollgestopft mit 25 Liedern auf 2 CDs, ist ein Füllhorn an musikalisch abwechslungsreichen und und textlich ausgefeilten Songs. Alle Songs wurden mit einem Fairlight Synthesizer (gebts mal bei youtube ein) komponiert und versprühen pure Freude (oder auch Herzschmerz).

Von clubtauglichen Tracks, wie z.B. "Step Into The Light", "Me, Myself & I" und "Listen All You People" bis zu wunderschönen Balladen (z.B. "Words", "Sing To Me" und "Maybe") reicht das Spektrum dieses abwechslungsreichen Albums

Darren ist einer von den Künstlern, denen man zu 100% die Sachen abnimmt, über die sie singen. Dies ist auch dem Umstand zu verdanken, dass Mr. Hayes viel von seiner Kindheit/Jugend in Australien hat einfließen lassen.

Das definitive Highlight für mich persönlich ist der Song Casey (welches die dritte Singleauskopplung wird). Dieses Lied beginnt ruhig mit Streichern und steigert sich ab der Hälfte in einen der besten Dancetracks, die ich seit langem gehört habe.

Zusätzlich zum Album kann ich auch uneingeschränkt die dazugehörigen Singles empfehlen ["On The Verge Of Something Wonderful" (großartiger Pop durch und durch) und "Me, Myself & I" (großartiges Lied, welches durch Darren's hohes Falsetto in diesem Song an Princes beste Zeiten erinnert)]

Fazit: Wer Savage Garden und Dance/Popmusik liebt kommt an diesem Meisterwerk nicht vorbei! Für mich eins der besten Alben ever.


Time Machine 001
Time Machine 001
DVD ~ Kang Hau Young
Wird angeboten von Mentipas
Preis: EUR 7,31

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teilweise unschlüssig, 22. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Time Machine 001 (DVD)
Auch bei Ihrem zweiten Abenteuer erleben Knöpfchen, Knispel und Knuffi ein Abenteuer im Weltraum. Diesmal geht es um ein Dianum genanntes Artefakt, welches es möglich macht, die ultimative Zeitmaschine zu bauen.

Die drei reisen durch die Zeit, um das Schlimmste zu verhindern: die Neuschreibung der Geschichte durch eine machtbesessene Imperatorin.

Leider gibt es auch bei diesem Film animationstechnische Fehler. Z.B. sitzt in einer Szene Knispel mit an einem Tisch, obwohl dieser zu der Zeit eigentlich in einer Diamentenmine Sklavenarbeit verrichten muss.

Als die drei in der Steinzeit landen wird man Zeuge eines Kampfes zwischen zwei Dinosauriern. Diese Szenen sind 1. anders gezeichnet und animiert, als der Rest des Films, 2. von einer dermaßen schlechten Qualität, das man schwerlich etwas erkennt ob des düsteren Bildes und 3. die Szenen kaum in die Handlung des Films eingebettet wurden und dadurch wie ein Fremdkörper wirken. Das hätte man sich ruhig schenken können.

Der Ton geht in Ordnung, die Videoqualität entspricht einer ausgeleierten Videokassette. Extras gibt es auch diesmal keine und die Länge wird, wie beim 1. Film mit den drei sympatischen Akteuren (Raumpatrouille), mal wieder fälschlicherweise mit 90 min angegeben. Tatsächlich sind es aber nur ca. 65 min.

Fans werden auch mit diesem Film glücklich, aber ich persönlich bevorzuge in allen Belangen den ersten Film.


0079-0088 Feat.Amuro Ray
0079-0088 Feat.Amuro Ray

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Mini Best Of mit starken Songs, 18. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: 0079-0088 Feat.Amuro Ray (Audio CD)
Bei dem kryptischen Albumtitel handelt es sich um Episoden der Serie Gundam, die in Japan recht populär ist und zu der Gackt die auf diesem Album vorhandenen Songs beigesteuert hat.

Die vollständige Tracklist sieht wie folgt aus:

1. Ai senshi
2. Metamorphoze
3. Kimi ga matteiru kara
4. mind forest
5. Suna no juujika ~interlude~ (instrumental)
6. Dybbuk
7. Dears
8. Love letter
9. Meguriai

Zu beachten ist, dass bis auf Lied 1,5 und 9 alle anderen Songs bereits auf anderen Gacktalben erschienen sind. Die drei neuen (bzw. sehr gut neu interpretierten Songs) lohnen jedoch eine Neuanschaffung.

Insgesamt gibt es drei verschiedene Versionen dieses Albums. Zwei davon sind mit kurzen Sprachsamples von zwei berühmten Gundamcharakteren versetzt (Char Aznable/Amuro Ray). Diese Versionen sind Limited Editions. Wer des Japanischen nicht mächtig ist oder das Dazwischengerede in den Liedern störend findet, kann getrost zu der normalen Version greifen.


Diabolos
Diabolos
Preis: EUR 12,97

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KAUFEN! SOFORT!, 18. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Diabolos (Audio CD)
Gackt ist neben Ayumi Hamasaki DER Superstar in Japan und Diabolos ist eins von seinen besten Alben. Von Diabolos gibt es seit letztem Jahr eine offizielle deutsche Version (Vertrieb Universal). Gackt lässt sich zwar immer unendlich viel Zeit mit seinen Releases, dafür kann man aber sicher sein, dass nicht eine Gurke auf den Alben zu finden ist. Wer auf Jrock/Jpop steht kommt an Gackt eh nicht vorbei. Für alle anderen, die sich in die Materie "einarbeiten" wollen, ist Gackt der passende Einstieg, da er perfekt die Balance zwischen Pop und Rock hält.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 22, 2011 11:10 AM MEST


Seite: 1 | 2