Profil für Mario > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mario
Top-Rezensenten Rang: 17.464
Hilfreiche Bewertungen: 421

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mario (Heroldsberg, Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Google AdWords
Google AdWords
von Alexander Beck
  Taschenbuch

37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voller Überblick, 21. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Google AdWords (Taschenbuch)
Ich hab beruflich sehr viel mit Adwords zu tun und kann daher die Qualität des Buches wahrscheinlich recht gut beurteilen. Leider gibt es zu viel schnell zusammengeschusterte Bücher zu diesen Themen... Aber das Buch von Beck ist anders. Es ist sauber recherchiert, gut geschrieben und geht an den richtigen Stellen ins Detail. Hier findet der Anfänger und auch der Profi genügend Tipps. Eine klare Kaufempfehlung von mir dafür!


Das schwarze Blut. 6 CDs
Das schwarze Blut. 6 CDs
von Jean-Christophe Grangé
  Audio CD

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Spannend, aber..., 21. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das schwarze Blut. 6 CDs (Audio CD)
wirklich teilweise zu konstruiert. Grange war wohl bei diesem Werk der Versuchung unterlegen, durch geschickte Andeutungen eine große Spannung aufzubauen - sie aber dann am Ende durch unglaubwürdige Erklärungen aufzulösen. Der übermächtige, allwissende und alles vermögende Mörder, der "natürlich" entkommt und innerhalb von wenigen Tagen ohne Ausweis ect. über Kontinente zum Opfer reist, gigantische Vorbereitungen vor Ort trifft und - ja und, der jeden Schritt seines flüchtenden Opfers vorher sieht. Ob das nun das Hotel zum Übernachten ist oder die Polizeistation, in die das Opfer flüchtet. Er ahnt es und war schon vorher da.

Was am Anfang an Spannung unheimlich gut aufgebaut wird, nötigt einem gegen Ende immer mehr Kopfschütteln ab. Zudem sind solche handwerklichen Fehler drin, dass man meint, selbst der Verlag hätte nicht nicht mehr "inhaltlich" wenigstens grob geprüft. Eine vom "Helden" erfundene Person schreibt dem Mörder ins Gefängnis in einen anderen Kontinent. Leider könne sie ihn trotz aller Verehrung nicht besuchen - als Studentin habe sie kein Geld für den Flug. Einige Seiten später schickt sie der Mörder auf eine Rundreise um die Welt, um auf seinen Blutspuren zu wandeln... Die Hauptfigur unternimmt diese Reise problemlos - warum der ansonsten alles wissende Mörder nicht schon hier wenigstens stutzig wird (seiner Meinung nach ist es ein mittellose Studentin, die nun -ohne Geld?- wochenlang über den Globus jettet und an jedem Ort der Welt mit ihrem Notebook online mit ihm in Kontakt treten kann...). Bei einigen Handlungssträngen bekommt man zudem den Eindruck, da hätten einfach noch Seiten gefehlt, um eine gewisse Mindest-Buchdicke zu erreichen. Die bringen die Handlung um kein Gramm nach vorne.

Anscheinend kommt es bei vielen Erfolgsautoren immer wie es kommen muss. Nach einigen wirklich guten Romanen treibt der frühere Erfolg dazu, Inhalte schlampig nach Baukastensystemen zusammen zu stecken. Heraus kommt dann individualisierte Einheitsware, bei denen scheinbar noch nicht mal die Zeit reicht, das jemand vor dem Druck durchlesen zu lassen. Schade eigentlich.


Norton 360 (3 User)
Norton 360 (3 User)

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Typisch Norton, 11. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Norton 360 (3 User) (CD-ROM)
Frisch installiert. "LiveUpdate konnte nicht ausgeführt werden. Fehler 5".
Aha. Die Hilfe auf der Symantec-Website gibt Hinweise, wie der Fehler zu beheben wäre. Ergebnis? "This server has encountered an internal error at..."
Und noch immer Fehler 5. Also wieder stundenlang Dudelmusik an der Hotline ertragen und dann mit einem Niederländer in gebrochenem Deutsch die gleichen Tipps geben lassen, die schon auf der Website stehen und nicht funktionieren. Und dann: Deinstallieren Sie alles noch mal und installieren Sie alles noch mal neu. Und schon ist er den Anrufer los, der ist eine Stunde beschäftigt und wird danach einem anderen Hotliner zugeteilt.
DAS liest man leider in keinem Produkttest. Und wenn es nicht bei den letzten 3 Updates bei Norton auch so gewesen wäre, würde man nicht so verzweifeln...
Allein "Fehler 5" als lapidare Meldung zu zeigen, verdeutlicht den Stellenwert des Kunden als Benutzer der Software.
Da es hier um sicherheitsrelevante Software geht und man aber keine Aktualisierungen machen kann, darf man getrost von Bananensoftware sprechen. Sie reift beim Anwender.


DaVideo ultimate
DaVideo ultimate

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Irreführende Beschreibung, 15. September 2007
Rezension bezieht sich auf: DaVideo ultimate (CD-ROM)
Kopiert jede DVD - auch mit Kopierschutz. Heißt es in der Werbung und oben.
Natürlich nur analog, wie es des Gesetz fordert.
Schön und gut. Aber dass man dazu eine TV-Karte braucht bzw. die DVD vom DVD-Player aus abspielen muss? Das könnte man ehrlicherweise schon angeben. Da ich keine TV-Karte in mein Notebook stecken kann, war das also ein klassischer Fehlkauf für den Mülleimer.
Und zum Aufnehmen eines analogen Signals von einem DVD-Player braucht man eigentlich kein "Kopier"-Programm.


Ein Mann, ein Fjord
Ein Mann, ein Fjord
von Hape Kerkeling
  Audio CD
Preis: EUR 11,99

29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nee Hape, das kannst Du aber besser..., 4. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Mann, ein Fjord (Audio CD)
Ich bin ein großer Hape-Fan, schon seit er mit roten Haaren den Hannilein mimte. Aber diese CD haben seine Fans nicht verdient. Eine wirre Story, die den Eindruck macht, als wäre sie an einem Vormittag erfunden und aufgeschrieben worden. Wenn am Anfang eines Hörspiels erst mal alle handelnden Personen vorgestellt werden (müssen), entmutigt das schon etwas. Wenn sich diese Personen dann teilweise während der Handlung auch noch beliebig andere Namen geben, braucht man fast schon Papier und Bleistift für Notizen, während man zuhört.

Warum zwei statt nur einen Stern? Der Stimmenmorphismus von Hape ist schon kongenial. Er spricht alle Rollen bis hin zu dänischen Lautsprecherdurchsagen. Und darüber kann man sich wirklich beömmeln. Leider kann das nicht unbedingt über die wirklich dünne Story retten. Sie selber kann unlustiger nicht sein. Und "nur" über die Hape'sche Interpretation zu lachen - das ist doch ein bischen zu wenig. Horst Schlämmer wirkt als Person nachträglich in die Geschichte gepresst. Mit seinem Gesicht auf dem Cover verkauft sich Buch und CD sicher besser - aber dieser Marketing-Schachzug ist allzu transparent. Horst kommt nur am Rande vor und eigentlich ohne jeden Bezug zur Story.

Weisse Bescheid Schätzelein. Eben - Schade.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 26, 2008 11:16 AM CET


Acer AL2216W s 55,9 cm (22 Zoll) Wide Screen TFT Monitor silber/schwarz VGA (Kontrast 700:1, 5 Ms Reaktionszeit) (Auflösung 1680 x 1050 Bildpunkte)
Acer AL2216W s 55,9 cm (22 Zoll) Wide Screen TFT Monitor silber/schwarz VGA (Kontrast 700:1, 5 Ms Reaktionszeit) (Auflösung 1680 x 1050 Bildpunkte)

13 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Und er wackelt doch..., 21. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jetzt verstehe ich, was hier einige mit "er wackelt" meinen. Konnte mir das nicht so richtig vorstellen - ein Monitor der nicht fest am Tisch steht? Er ist einfach zu groß und zu schwer für den einsteckbaren Plastikfuß. Mein Schreibtisch steht sehr fest, aber geringste Bewegungen (schon bei Schreiben) "spürt" man beim Blick auf den Monitor. Er schaukelt. Gut - für den reduzierten Preis muss man das und auch, dass das Bild nicht das schärfste ist wohl akzeptieren. Aber der Monitor war ja auch mal wesentlich teurer. Benutzen die Entwickler ihre eigenen Produkte eigentlich niemals? Müssen immer wir Kunden feststellen, dass selbst namhafte Unternehmen eigentlich untaugliche Geräte herstellen?

Eine kleine Konstruktionsänderung am Monitorfuß hätte wohl genügt. Schade.


Kein Titel verfügbar

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein anderer Blickwinkel - für alle Marketeers zu empfehlen, 2. Juni 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Buch mit Genuß gelesen. Die hier teilweise vorgebrachte Kritik der fehlenden wiss. Herleitung teile ich (als Wissenschaftler) nicht. Brainscript ist kein Lehrbuch. Es ist verständlich geschrieben und die Argumente sind nachvollziehbar. "Warum kaufen wir?" - viele Marketingabteilungen versuchen (natürlich) den Kunden zum Kaufen zu verleiten. Manchmal gelingt es, manchmal nicht. Dieses Buch öffnet einen völlig anderen Blickwinkel und erklärt über den Blick ins Gehirn an eingängigen Beispielen, warum es eben manchmal klappt und manchmal nicht.

Den einen oder die andere mag es erschrecken, dass Menschen zum Teil wie Automaten funktionieren. Gerade das ist spannend: Wo sind die Grenzen der Macht der hormonellen Steuerung? Wer das Buch mit Bedacht liest und sich zwischen den Kapiteln zurücklehnt und nachdenkt, der wird nicht nur "Warum-kaufen-wir" verstehen. Es tun sich auch interessante Erkenntnis über die Menschen in unserer unmittelbaren Umgebung auf. Es wird einem plötzlich so einiges klar...

Unbedingt empfehlenswert!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4