ARRAY(0x9b95b1bc)
 
Profil für AMM > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von AMM
Hilfreiche Bewertungen: 3200

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
AMM

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
40/40 The Best Selection
40/40 The Best Selection
Preis: EUR 47,74

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder ABBA, 4. April 2014
Rezension bezieht sich auf: 40/40 The Best Selection (Audio CD)
Der 40. Jahrestag von ABBAs Triumph beim Eurovision Song Contest ist für ABBA und ABBA-Fans durchaus ein Grund zu feiern, aus diesem Anlass gibt es weltweit wieder einmal ein paar neue CD-Veröffentlichungen, ohne den Fans jedoch wirklich Neues zu bieten. In Japan durften ABBA-Fans immerhin selbst darüber abstimmen, welche 40 ABBA-Songs ihre liebsten sind, das Ergebnis ist auf den beiden CDs von 40/40 THE BEST SELECTION zu hören. Natürlich fehlt auch hier kaum ein für eine Kompilation unverzichtbarer ABBA-Song (ich hätte lediglich gerne THE DAY BEFORE YOU CAME anstelle von UNDER ATTACK gehabt), es gibt aber auch einige eher unerwartete Tracks wie Björn und Bennys Singlehit SHE`S MY KIND OF GIRL, 1972 Nr. 1 in Japan, und eine Reihe von Albumtracks, die den bekannten ABBA-Hits in nichts nachstehen, genaue Tracklists der beiden CDs siehe unten. Wie bei für den japanischen Markt bestimmten Veröffentlichungen üblich, gibt es neben einem Booklet mit schönen Fotos von ABBA und persönlichen Dankesworten von Frida an die japanischen ABBA-Fans ein hauptsächlich in japanischer Sprache verfasstes Beiheft, das aber auch sämtliche englischen Songtexte beinhaltet.

SHM-CDs sind aus einem Material hergestellt, das Angabe gemäß die Abtastung und damit den Klang - obwohl gegenüber "normalen" CDs Bit-identisch - verbessern soll und sind auf jedem CD-Player abspielbar. Die Remasters von 40/40 THE BEST SELECTION sind zum großen Teil dieselben wie auf der hierzulande gerade veröffentlichten ABBA GOLD - 40TH ANNIVERSARY EDITION, klingen jedoch - ungelogen - eine Spur transparenter. Das ist zwar immer noch alles andere als audiophil, aber soundmäßig vielleicht die bislang beste ABBA-Kompilation, wenngleich etwas weniger Kompression beim Remastern den Songs sicher nicht geschadet hätte.

Insgesamt eine sehr gute Alternative zu ABBA GOLD - 40TH ANNIVERSARY EDITION, auf jeden Fall mit einem attraktiveren Cover!

Disc 1
DANCING QUEEN
THAT'S ME
TAKE A CHANCE ON ME
CHIQUITITA
SOS
GIMME! GIMME! GIMME! (A MAN AFTER MIDNIGHT)
SUPER TROUPER
RING RING
HONEY HONEY
SHE'S MY KIND OF GIRL
TIGER
EAGLE (in der 5:50 langen Albumversion)
MOVE ON
HEY, HEY HELEN
OUR LAST SUMMER
ONE OF US
THE WINNER TAKES IT ALL
SLIPPING THROUGH MY FINGERS
MY LOVE, MY LIFE
HAPPY NEW YEAR

Disc 2
WATERLOO
MAMMA MIA
MONEY, MONEY, MONEY
I DO, I DO, I DO, I DO, I DO
VOULEZ-VOUS
SUMMER NIGHT CITY
DOES YOUR MOTHER KNOW
ON AND ON AND ON
WHEN I KISSED THE TEACHER
FERNANDO
KNOWING ME, KNOWING YOU
ANGEL EYES
LAY ALL YOUR LOVE ON ME
THE NAME OF THE GAME
UNDER ATTACK
HASTA MANANA
I HAVE A DREAM
I'VE BEEN WAITING FOR YOU
ONE MAN, ONE WOMAN
THANK YOU FOR THE MUSIC
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 18, 2014 4:39 PM MEST


The Complete Albums Collection
The Complete Albums Collection
Preis: EUR 72,99

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen APP 1976 bis 1987, 4. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Albums Collection (Audio CD)
Erst nachdem ich gelesen hatte, dass die 10 Alan Parsons Project-Studioalben für dieses Boxset neu remastert wurden, konnte ich mich zu einer Bestellung durchringen, erscheint mir doch der dafür geforderte Preis von über 70 Euro nicht sonderlich attraktiv. Dennoch, Vorfreude und Erwartungen waren hoch, sind aber nach erstem Hören leider Ernüchterung gewichen.

Eigentlich hätte es jedes APP-Album verdient, nach all den Jahren endlich einmal SACD-mäßig aufbereitet zu werden, davon sind die für diese Box gefertigten neuen Remasters leider weit entfernt, irgendwelche Verbesserungen gegenüber den Remasters von 2007/2008 sind mir spontan nicht aufgefallen, stattdessen wird es vor allem beim Hören mit Kopfhörer schon nach kurzer Zeit wirklich unangenehm aufgrund der leider allzu starken Hervorhebung der höheren Frequenzen. Wirklich ausgewogene Remasters hören sich anders an, ein schönes Beispiel dafür aus jüngerer Zeit sind z.B. THE COMPLETE STUDIO RECORDINGS von Roxy Music. Immerhin wurde beim Remastern auf übermäßige Kompression verzichtet, so dass wenigstens die dynamische Bandbreite der einzelnen Alben recht gut zur Geltung kommt. Dass es auch beim Alan Parsons Project besser und fast audiophil geht, demonstriert eindrucksvoll die bereits 2001 von ZOUNDS veröffentlichte CD LUCIFER - BEST OF ALAN PARSONS PROJECT, selbst die THE DEFINITIVE COLLECTION von 1997 klingt besser als die angeblich neuen Remasters.

Die einzelnen Alben (TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION von 1976 im Remix von 1987) kommen gänzlich ohne Bonustracks, als Bonus gibt es jedoch das bislang unveröffentlichte, 1979 aufgenommene Instrumentalalbum THE SICILIAN DEFENCE, nicht wirklich schlecht, aber auch nichts, das sich gleichwertig neben die 10 übrigen APP-Alben einreihen kann.

Die den originalen LP-Covern nachempfundenen Miniaturhüllen wirken etwas simpel, wer um alles in der Welt hatte bloß die Idee, die CD-Hüllen mit weißen Rahmen zu "verzieren"? Dadurch werden die Motive auf den Innenseiten der beiden Klapphüllen von I ROBOT und EVE geradezu ruiniert!

Insgesamt hätte ich mir, vor allem soundmäßig, von dieser Box etwas mehr erwartet! Punkt- bzw. Sternabzug daher unvermeidlich! Definitiv kein Grund, die APP-Remasters von 2007/2008 jetzt auszurangieren, im Gegenteil, wer die APP-Remasters von 2007/2008 bereits im Regal stehen hat und keinen Wert auf THE SICILIAN DEFENCE legt, kann sich die Investition in diese Box sparen!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 11, 2014 5:19 PM MEST


All the Songs: The Story Behind Every Beatles Release
All the Songs: The Story Behind Every Beatles Release
von Jean-Michel Guesdon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 32,04

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unentbehrlich, 2. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
In den letzten Monaten sind wieder einmal eine ganze Reihe interessanter Bücher über die Beatles auf den Markt gekommen, eines der interessantesten ist m.E. ALL THE SONGS von Phillippe Margotin und Jean-Michel Guesdon. "The Story Behind Every Beatles Release" ist nicht zu viel versprochen: neben der ausführlichen Entstehungsgeschichte zu jedem der von 1962 bis 1970 aufgenommenen und offiziell veröffentlichten Beatles Songs gibt es ausführliche und gut recherchierte Infos zur jeweiligen Produktion, z.B. Aufnahmedaten, verwendete Instrumente, Anzahl der Takes, technische Details der Aufnahmeprozedur und Namen der außer den Beatles jeweils an der Aufnahme beteiligten Personen. Auch wer Beatles Bücher wie Steve Turners A HARD DAY`S WRITE - DIE STORY ZU ALLEN SONGS, Allen J. Wieners THE BEATLES - THE ULTIMATE RECORDING GUIDE oder Mark Lewisohns Bibel THE COMPLETE BEATLES RECORDING SESSIONS bereits kennt, wird in ALL THE SONGS vielleicht auf bislang Ungelesenes oder Überlesenes stoßen, z.B. dass bei AND I LOVE HER McCartneys gedoppelter Gesang zwischen 1:08 und 1:17 aussetzt (Zufall oder bewusst?) oder dass die Aufnahmesession von HEY BULLDOG am 11.2.1968 die letzte war, bei der alle vier Beatles zusammen ohne Yoko Ono im Studio waren.

Das Buch ist weitgehend chronologisch nach den Veröffentlichungsdaten der UK-Alben, des US-Albums MAGICAL MYSTERY TOUR und der nicht auf einem UK-Album enthaltenen Singles und EPs geordnet, insofern etwas übersichtlicher als Mark Lewisohns strikt nach Datum geordnetes THE COMPLETE BEATLES RECORDING SESSIONS, in dem man sich alle Fakten zu einem Beatles Song oft auf mehreren Seiten zusammensuchen muss.

Erwähnt werden auch einige der Polydor-Aufnahmen von 1961, die erste Aufnahmesession mit George Martin am 6.6.1962, nicht aber die "DECCA"-Session vom 1.1.1962. Dass sich die eine oder andere Ungenauigkeit eingeschlichen hat, lässt sich verschmerzen, so wird z.B. im Text (Seite 18) als Veröffentlichungsdatum des ersten US-Albums INTRODUCING THE BEATLES wieder einmal der 22.7.1963 genannt (ev. falsch aus A HARD DAY`S WRITE übernommen), richtig wäre der 10.1.1964 gewesen, wie auch auch in der Diskographie auf Seite 660 richtig angegeben.

Das Buch ist zwar in englischer Sprache, aber sehr gut lesbar, kein trockener Text, viele S/W- und Farbfotos. Für Beatles Fans vielleicht ein must have, unentbehrlich!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 1, 2014 1:23 AM CET


Beatles, The - Rarities - EMI Electrola - 1C 038-06 867, Apple Records - 1C 038-06 867
Beatles, The - Rarities - EMI Electrola - 1C 038-06 867, Apple Records - 1C 038-06 867

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen UK-Version von RARITIES, 30. Januar 2014
Dies ist die UK-Version der RARITIES-LP, zunächst nur als Bestandteil der Ende 1978 veröffentlichten LP-Box THE BEATLES COLLECTION erhältlich, ein Jahr später jedoch auch als Einzel-LP. RARITIES enthält alle Beatles-Songs, die in den Sechziger Jahren zwar auf britischen Singles oder einer EP, nicht aber auf einem UK-Album, dem Album MAGICAL MYSTERY TOUR oder den beiden Doppelalben 1962-1966 und 1967-1970 zu finden sind, und als Zugaben die deutschsprachige Single KOMM, GIB MIR DEINE HAND / SIE LIEBT DICH sowie die "World Wildlife Fund"-Version von ACROSS THE UNIVERSE. Die LP-Box THE BEATLES COLLECTION war seinerzeit auch in den USA erschienen, mit einer RARITIES-LP, bei der die beiden deutschsprachigen Songs durch die Originalversionen I WANT TO HOLD YOUR HAND und SHE LOVES YOU ersetzt wurden. 1980 gab es dann noch eine weitere RARITIES-LP in den USA, die mit der UK-Version nicht mehr viel gemeinsam hatte.

Beide RARITIES-Alben wurden bislang nicht offiziell auf CDs veröffentlicht, sondern lediglich als zum Teil sehr professionell produzierte und auch sehr gut klingende Bootlegs, die von Vinyl-LPs "gemastert" wurden.

Tracklist:
Across the Universe ("World Wildlife Fund"-Version )
Yes It Is (B-Seite)
This Boy (B-Seite)
The Inner Light (B-Seite)
I'll Get You (B-Seite)
Thank You Girl (B-Seite)
Komm, Gib Mir Deine Hand (Deutsche Version von "I Want to Hold Your Hand")
You Know My Name (Look Up The Number) (B-Seite)
Sie Liebt Dich (Deutsche Version von "She Loves You")
Rain (B-Seite)
She's a Woman (B-Seite)
Matchbox (von der EP "Long Tall Sally")
I Call Your Name (von der EP "Long Tall Sally")
Bad Boy (von der US-LP BEATLES VI, bzw. der UK-LP A COLLECTION OF BEATLES OLDIES)
Slow Down (von der EP "Long Tall Sally")
I'm Down (B-Seite)
Long Tall Sally (von der EP "Long Tall Sally")


From Liverpool - The Beatles Box
From Liverpool - The Beatles Box

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Beatles Kiste, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: From Liverpool - The Beatles Box (Vinyl)
THE BEATLES BOX FROM LIVERPOOL, eine im November 1980 veröffentlichte, jedoch seinerzeit nur über Mail Order erhältliche Box mit 8 LPs, wird es wohl offiziell nie auf CDs geben. Dabei ist die Zusammenstellung m.E. wirklich gelungen, kaum ein wichtiger Song fehlt, und nicht jeder muss oder will ja unbedingt alles von den Beatles haben. Darüber hinaus gibt es auf den 8 LPs einige Raritäten, nach denen sich mancher Beatles-Fan, der "nur" die bislang offiziell veröffentlichten Beatles-CDs hat, vielleicht die Finger leckt, z.B. ALL MY LOVING mit dem Hi-Hat Intro, AND I LOVE HER mit dem am Ende 6 x gespielten Gitarrenriff oder PENNY LANE und I AM THE WALRUS in den seltenen Stereoversionen, die auf der US RARITIES von 1980 zu hören sind.

Von den einzelnen LPs dieser Beatles Kiste gibt die eine oder andere Bootleg CD-Ausgabe, die mit professionellem Equipment von den Vinyl-LPs "gemastert" wurden, aber dennoch sehr gut klingen, zuletzt war eine im Rahmen der Beatles-Insidern bestens bekannten Dr. Ebbetts Archiv Serie erschienen.

Tracklists:

RECORD 1
Love Me Do (mono UK single with Ringo on drums)
P.S. I Love You (fake stereo)
I Saw Her Standing There
Please Please Me
Misery
Do You Want to Know a Secret
A Taste of Honey
Twist and Shout
From Me to You
Thank You Girl (mono)
She Loves You (fake stereo)
It Won't Be Long
Please Mr. Postman
All My Loving (with hi-hat intro)
Roll Over Beethoven
Money (That's What I Want)

RECORD 2
I Want to Hold Your Hand
This Boy (mono)
Can't Buy Me Love
You Can't Do That
A Hard Day's Night
I Should Have Known Better
If I Fell
And I Love Her (from US RARITIES / German SOMETHING NEW)
Things We Said Today
I'll Be Back
Long Tall Sally
I Call Your Name
Matchbox
Slow Down
She's a Woman (stereo, from Australian THE GREATEST HITS VOL.2)
I Feel Fine ("whisper" version)

RECORD 3
Eight Days a Week
No Reply
I'm a Loser
I'll Follow the Sun
Mr. Moonlight
Every Little Thing
I Don't Want to Spoil the Party
Kansas City/Hey-Hey-Hey-Hey!
Ticket to Ride
I'm Down (stereo)
Help!
The Night Before
You've Got to Hide Your Love Away
I Need You
Another Girl
You're Going to Lose That Girl

RECORD 4
Yesterday
Act Naturally
Tell Me What You See
It's Only Love
You Like Me Too Much
I've Just Seen a Face
Day Tripper (stereo mix from US YESTERDAY AND TODAY)
We Can Work It Out
Michelle
Drive My Car
Norwegian Wood (This Bird Has Flown)
You Won't See Me
Nowhere Man
Girl
I'm Looking Through You
In My Life

RECORD 5
Paperback Writer (stereo mix from HEY JUDE)
Rain
Here, There and Everywhere
Taxman
I'm Only Sleeping
Good Day Sunshine
Yellow Submarine
Eleanor Rigby
And Your Bird Can Sing
For No One
Dr. Robert
Got to Get You into My Life
Penny Lane (stereo edit from US RARITIES)
Strawberry Fields Forever

RECORD 6
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
With a Little Help from My Friends
Lucy in the Sky with Diamonds
Fixing a Hole
She's Leaving Home
Being for the Benefit of Mr. Kite!
A Day in the Life
When I'm Sixty-Four
Lovely Rita
All You Need Is Love
Baby, You're a Rich Man (stereo mix from German MAGICAL MYSTERY TOUR))
Magical Mystery Tour
Your Mother Should Know
The Fool on the Hill
I Am the Walrus (stereo edit from US RARITIES)

RECORD 7
Hello, Goodbye
Lady Madonna
Hey Jude
Revolution
Back in the U.S.S.R.
Ob-La-Di, Ob-La-Da
While My Guitar Gently Weeps
The Continuing Story of Bungalow Bill (without mellotron intro)
Happiness Is a Warm Gun
Martha My Dear
I'm So Tired
Piggies
Don't Pass Me By
Julia
All Together Now

RECORD 8
Get Back (album version)
Don't Let Me Down
The Ballad of John and Yoko
Across the Universe (LET IT BE album version)
For You Blue
Two of Us
The Long and Winding Road
Let It Be (album version)
Come Together
Something
Maxwell's Silver Hammer
Octopus's Garden
Here Comes the Sun
Because
Golden Slumbers
Carry That Weight
The End
Her Majesty


Rock'N'Roll Music CD in Mini LP sleeve/OBI
Rock'N'Roll Music CD in Mini LP sleeve/OBI

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beatles Remixe bei der US-Version, 28. Januar 2014
Dieses als Doppel-LP im Juni 1976 veröffentlichte Beatles-Album gibt es bislang nicht offiziell als CD, bei allen erhältlichen CD-Ausgaben handelt es sich Bootlegs, so auch bei dieser. Dabei wäre die kürzliche Veröffentlichung der CD-Box THE U.S. ALBUMS eine durchaus passende Gelegenheit gewesen, als Ergänzung auch mal ROCK`N`ROLL MUSIC endlich offiziell als CD-Ausgabe herauszubringen, und das ausnahmsweise nicht in den allseits bekannten Stereo-Remasters von 2009, sondern in den von George Martin seinerzeit bei Capitol Records in Los Angeles eigens für die US-Version des Albums kreierten Remixen. Auch wenn George Martin dafür nur die jeweiligen 2-Spur-Stereo-Masters von Capitol Records zur Verfügung standen, war es ihm gelungen, mittels der damals vorhandenen Studiotechnik (Filter, Equalizer, Echo, Hall) erstaunliche Ergebnisse zu erzielen, auch wenn er bei einigen Songs möglicherweise nicht viel mehr getan hat, als lediglich die beiden Stereospuren zu vertauschen. Davon profitiert haben vor allem einige ältere Beatles Songs, höchst interessant z.B. TWIST AND SHOUT oder I SAW HER STANDING THERE mit dem Gesang und den Instrumenten über beide Stereospuren verteilt, auch ROLL OVER BEETHOVEN mit einem gänzlich anderem Soundspektrum als gewohnt, oder ROCK AND ROLL MUSIC und ANY TIME AT ALL mit verstärktem Bass und dadurch viel druckvoller als bei den Original-Mixen. Faktisch handelt es sich bei der US-Version von ROCK`N`ROLL MUSIC um die ersten Remixes von Beatles Songs überhaupt, lange vor den von George Martin für die CD-Erstveröffentlichung von HELP! und RUBBER SOUL gefertigten neuen Stereomixen von 1987 oder gar dem YELLOW SUBMARINE SONGTRACK von 1999.

Außerhalb der USA hatte man für ROCK`N`ROLL MUSIC die originalen UK-Masters übernommen, erst 1980, als das ursprüngliche Doppelalbum auf 2 einzelnen LPs (ROCK`N`ROLL MUSIC VOLUME 1 und ROCK`N`ROLL MUSIC VOLUME 2) wiederveröffentlicht wurde, gab es darauf auch für nicht amerikanische Beatles-Fans die speziellen Remixe von George Martin.

Es gibt einige Bootlegs von der US-Version, z.B. die oben abgebildete im alten MFSL-Design, "remastert" von neuwertigen Vinyl-LPs, aber dennoch in sehr guter Soundqualität.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2014 10:12 PM CET


Rarities [Vinyl LP]
Rarities [Vinyl LP]

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen US-Version von RARITIES, 26. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Rarities [Vinyl LP] (Vinyl)
Dieses, am 28.3.1980 in den USA veröffentlichte Album, nicht zu verwechseln mit der bereits Ende 1978 erschienenen UK-Version von RARITIES, hätte ich mir auch als Bestandteil der kürzlich veröffentlichten CD-Box The U.S. Albums (13CD Box-Set / Limited Edition) vorstellen können. Die 15 darauf zu hörenden Tracks gab es nämlich zuvor auf keinem in den USA von Capitol oder Apple veröffentlichten Album, durchaus eine Parallele zum in den USA am 26.2.1970 veröffentlichen Album HEY JUDE:

LOVE ME DO: die UK Single-Version mit Ringo an den Drums (Mono).
MISERY und THERE`S A PLACE: gab es zuvor in den USA nur auf dem von Vee-Jay am 10.1.1964 veröffentlichten Album INTRODUCING THE BEATLES (Stereo).
SIE LIEBT DICH: SHE LOVES YOU in deutsch, in den USA zuvor nur als Single erschienen (Stereo).
AND I LOVE HER: von der in Deutschland veröffentlichten Version des SOMETHING NEW Albums mit dem am Ende des Songs 6 x wiederholten Gitarrenriff (Stereo).
HELP: der UK-Monomix, auf der Monofassung des US HELP!-Albums gab es nur eine Pseudomonoversion, bei der die beiden Spuren des Stereomixes einfach zusammengemischt wurden.
I`M ONLY SLEEPING: der UK-Stereomix, der hinsichtlich der Rückwärts-Gitarren-Overdubs etwas vom dem auf dem US-Album YESTERDAY AND TODAY enthaltenen US-Stereomix abweicht.
I AM THE WALRUS: ein Capitol Outfake in Stereo, mit dem vom UK-Stereomix bekannten 6 x gespielten Mellotron-Riff am Anfang des Songs und dem etwas längeren Teil zwischen den Textstellen "I`m crying" und "Yellow matter Custard" aus dem US-Monomix.
PENNY LANE: ebenfalls ein Capitol Stereo-Outfake, mit dem kurzen Piccolo-Trompetensolo am Ende des Songs, das von einer Promo Mono-Single stammt.
HELTER SKELTER und DON`T PASS ME BY: die von den Stereomixes abweichenden UK-Monoversionen der auf dem WHITE ALBUM enthaltenen Songs. Das WHITE ALBUM war in den USA nie in der Monofassung erschienen.
THE INNER LIGHT: die B-Seite von LADY MADONNA (Mono).
ACROSS THE UNIVERSE: die von der später auf dem LET IT BE Album veröffentlichten abweichende frühere "World Wildlife Fund"-Version (Stereo).
YOU KNOW MY NAME: die B-Seite der LET IT BE Single (Mono).
SGT. PEPPER INNER GROVE: dieser kurze Schnipsel in der Auslaufrille bei der UK-Version des SGT. PEPPERS... Albums war auf der US-Version nicht zu hören (Stereo).

Weder die 1978 veröffentlichte UK-Version von RARITIES noch die US-Version wurden bislang offiziell auf CD veröffentlicht. Es gibt jedoch einige sehr professionell produzierte Bootleg-CDs in sehr guter Soundqualität, die von den Vinyl-LPs "gemastert" wurden. Eine davon ist oben abgebildet.


Artifacts - Definitive Collection of Beatles Rarities MINI LP 10CD Set
Artifacts - Definitive Collection of Beatles Rarities MINI LP 10CD Set

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Beatles Sammelsurium, 25. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Seit einiger Zeit werden Beatles-Fans wieder einmal mit einer Vielzahl an CD-Veröffentlichungen beschert, professionell gemacht, opitisch made in Japan, faktisch wohl eher made in Russia. Die aus 10 CDs bestehende ARTIFACTS-Reihe ist trotz des EMI-Zeichens auf der Rückseite der CD-Cover alles andere als offiziell, ja nicht einmal wirklich neu, sondern ein Remake der bereits 1993/1994 auf dem italienischen Bootleg-Label BIG MUSIC veröffentlichten Reihe, immerhin aber mit neuen, hübsch gestalteten Covern und Booklets. Die 10 CDs enthalten ein Sammelsurium an Beatles-Aufnahmen von 1958 bis 1970, darunter frühe Aufnahmen aus Liverpool und Hamburg, DECCA-Aufnahmen, Hometapes und Demos, Work-in-Progress- und Outtakes, alternative Takes und Mixes, BBC- und sonstige Liveaufnahmen, Esher Demos, "GET BACK"-Sessions, Christmas Records usw.. Vieles davon kennt man in z.T. besserer Soundqualität von mittlerweile legendären Bootleg-Reihen wie ULTRA RARE TRAX oder UNSURPASSED MASTERS oder auch von den offiziell 1995/1996 veröffentlichten Beatles-Alben Anthology 1, Anthology 2 und Anthology 3.

Die Tracklists der einzelnen ARTIFACTS-CDs und ausführliche Erläuterungen zu den jeweiligen Aufnahmen findet man z.B. auf bootlegzone.com. Ebenso wie die ähnlich konzipierte und wohl vom selben Produzenten stammende Reihe MYTHOLOGY 1962-1969 bietet die ARTIFACTS-Reihe insgesamt mehr als selbst Hardcore Beatles-Fans wirklich haben müssen.


The Beatles' Second Album (Limited Edition)
The Beatles' Second Album (Limited Edition)
Wird angeboten von Crawley Music
Preis: EUR 12,97

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen YEAH, YEAH, YEAH!, 24. Januar 2014
Nicht einmal 3 Monate nach der Veröffentlichung von MEET THE BEATLES kam am 10.4.1964 schon das Nachfolgealbum auf den US-Markt. Nach INTRODUCING THE BEATLES und MEET THE BEATLES war es bereits das dritte Beatles-Album in den USA, aber das zweite von Capitol veröffentlichte. THE BEATLES` SECOND ALBUM enthält mit ROLL OVER BEETHOVEN, YOU REALLY GOT A HOLD ON ME, DEVIL IN HER HEART, MONEY und PLEASE MISTER POSTMAN 5 Songs vom zweiten UK-Album WITH THE BEATLES, mit THANK YOU GIRL die B-Seite der dritten UK-Single FROM ME TO YOU, die vierte UK-Single SHE LOVES YOU / I`LL GET YOU, mit YOU CAN`T DO THAT einen Song vom UK-Soundtrackalbum A HARD DAY`S NIGHT sowie mit LONG TALL SALLY und I CALL YOUR NAME 2 seinerzeit noch gänzlich unveröffentlichte Songs.

Die Stereofassungen der 11 Songs auf der Original-LP wurden von Capitol mit Hall "angereichert", besonders auffällig seinerzeit bei ROLL OVER BEETHOVEN und PLEASE MR. POSTMAN. Auf der jetzt als Bestandteil der U.S. ALBUMS wiederveröffentlichten CD gibt es dagegen dieselben nicht verhallten Stereofassungen wie bei den Stereo-Remasters von 2009.
Bei 2 Mono-Songs gab von den UK-Mixe abweichende US-Mixe: bei LONG TALL SALLY war im US-Mix McCartney`s Gesang ohne Hall, und beim US-Mix von I CALL YOUR NAME war die Cowbell etwas mehr in den Hintergrund gemischt, beide US-Mixe wurden für diese CD neu remastert. Ansonsten sind die auf der neuen CD zu hörenden Monofassungen identisch mit den Mono-Remasters von 2009.

THE BEATLES` SECOND ALBUM bietet von der ersten bis zur letzten Sekunde allerfeinsten Rock'n'Roll und R&B, für die für Beatles-Alben ansonsten obligatorische Paul McCartney-Ballade blieb hier kein Platz. Mit Sicherheit eines der aufregendsten frühen Beatles-Alben, die UK-Alben miteinbezogen!


A Hard Day's Night - O.S.T.(Limited Edition)
A Hard Day's Night - O.S.T.(Limited Edition)
Preis: EUR 18,98

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die US-Version von A HARD DAY`S NIGHT, 24. Januar 2014
Als Bestandteil der U.S. Albums gibt es die am 26.6.1964 von United Artists veröffentlichte US-Version des Soundtrack-Albums des ersten Beatles-Films erstmals offiziell als CD, nicht zu verwechseln mit der weitaus geläufigeren UK-Version von A HARD DAY`S NIGHT. Während die UK-Version neben den sieben Filmsongs noch sechs weitere Beatles-Songs enthält, mussten die amerikanischen Beatles-Fans sich mit lediglich 8 Beatles-Songs begnügen, von denen einer, I`LL CRY INSTEAD, kurz vor Fertigstellung des Films aus dem Soundtrack genommen (und durch CAN`T BUY ME LOVE ersetzt) wurde. Dabei hatte George Martin ausgerechnet von I`LL CRY INSTEAD einen 2:04 langen Monomix durch Hinzufügung einer zusätzlichen Strophe (mit demselben Text wie bei der ersten Strophe) kreiert, da der Song mit nur 1:44 für die vorgesehene Filmsequenz zu kurz geraten war. Für die UK-Version von A HARD DAY`S NIGHT wurde der Monomix von I`LL CRY INSTEAD übrigens, nachdem feststand, dass der Song im Film nicht vorkommt, wieder (wie beim Stereomix) auf 1:44 gekürzt. Da United Artists seinerzeit nur die Rechte an den 7 / ursprünglich 8 im Film vorkommenden Beatles-Songs hatte, zu wenig für ein Album, wurde das Soundtrack-Album mit vier von George Martin und seinem Orchester eingespielte Instrumentalfassungen von Beatles-Songs, I SHOULD HAVE KNOWN BETTER, AND I LOVE HER, THIS BOY und A HARD DAY`S NIGHT, aufgefüllt.

Das Soundtrack-Album ist seinerzeit in Mono und Stereo erschienen. Da United Artists keine Stereomixe der Beatles-Songs vorlagen, wurden von den vorhandenen Monomixen sogenannte Pseudo-Stereomixe erstellt, eine Übung, die zu der Zeit auch Capitol Records gerne praktizierte. Lediglich bei den Instrumentalstücken gab es echte Stereomixe. Bei den US-Versionen der Monomixe fallen gegenüber den UK-Versionen bei zwei Songs Unterschiede auf: I`LL CRY INSTEAD ist, siehe oben, mit 2:04 eine Strophe länger als bei der UK-Version (1:44), und bei AND I LOVE HER singt Paul McCartney im US-Mix allein, im UK-Mix dagegen quasi mit sich selbst, indem sein Gesang beim Mixen gedoppelt wurde. Da es vom 2:04 langen I`LL CRY INSTEAD keinen (offiziellen) Stereomix gibt, hören wir auch im Stereoteil der CD den Monomix, hier hätte man eventuell auf den 1:44 langen Stereomix zurückgreifen können, der auch auf SOMETHING NEW enthalten ist. Ansonsten gibt es dieselben Mono- und Stereomixe wie bei den Remasters von 2009.

Auch wenn ich mich an die instrumentale Filmmusik von George Martin in all den Jahren gewöhnt habe, auf die Frage, ob die UK- oder US-Version von A HARD DAY`S NIGHT die bessere ist, kann es nur eine Antwort geben!
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 2, 2014 6:54 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20