Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für WarumBloß? > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von WarumBloß?
Top-Rezensenten Rang: 8.353
Hilfreiche Bewertungen: 1625

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
WarumBloß?

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
?
?
Wird angeboten von popshop-wesel
Preis: EUR 19,90

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hosianna, die Dritte!, 3. November 2005
Rezension bezieht sich auf: ? (Audio CD)
Hallo Morse-Jünger, Bekehrte, Unbekehrte schlichte Prog-Fans, Gnade euch Agnostikern, möget Ihr nicht schmoren in des Fegefeuers ewigem Brand! Hallelujah!
Mit anderen Worten: Alles beim Alten, oder besser gesagt, beim Neuen....! Neal ist immer noch ein begnadeter Songschreiber, auch wenn wir mittlerweile festhalten müssen, dass der Wiedeererkennungsfaktor, oder nennen wir es ruhig "Wiederholungsfaktor" der Veröffentlichungen sensationell hoch ist. Mir fällt es immer noch schwer zu erkennen, wann, "One", "Testimony" oder "?" im Player liegt....-
Wer jedoch diese Art Musik mag, macht hier nix falsch! Es klingt genauso wie zuvor, musikalisch gesehen kann es bei diesen Mitstreitern eigentlich fast nicht in die Hose gehen, Herz was willst du mehr???
Ok...Innovation, Fortschritt, Abwechslung......UND VOR ALLEM WIEDER ANSTÄNDIGE TEXTE!!!!!
lso um es kurz zu machen, wer die Alben davor mochte,wird dieses ebenfalls mögen, wem der Pathos bereits beim Vorgänger langsam auf den heiligen Geist ging, sollte vorsichtig werden, und wer den begnadeten Musiker für die Nichtausnutzung seiner Kreativität abstrafen will, läßt das Ding im Regal, oder im Internetversand verstauben.
Ein kontroverser Silberling also, dessen Bewertung nach Sterenn mir wirklich sehr schwer fällt. Je nach Neigung kann man hier von keinem bis sechst Sternen alles verteilen!
Amen!


Die Siedler: Das Erbe der Könige (DVD-ROM)
Die Siedler: Das Erbe der Könige (DVD-ROM)
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 17,80

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Machts gut, ihr kleinen Wusler, das wars leider wohl...., 8. August 2005
Auch wenn es schon 1000 Mal gesagt wurde: MIT DEN SIEDLERN DER VERGANGENHEIT HAT DAS HIER NICHTS ZU TUN!!!
Die Aufgabenstellung ist sowas von eintönig, das es schon fast wehtut! Baut bis zum Umfallen, dabei kann man bei der Einfachheit der Struktur fast nichts falsch mchen und dann seht zu das ihr nebenbei eine gute Armee aufstellt, rüber zu den Gegnern damit und immer feste druff! Voll die Spielidee!
Vorbei die Zeiten als man liebevoll jedes Sioedlungsdetail zu optimieren versuchte, die Wege versuchte kurz zu halten und immer genug Rohstoffe bereit zu stellen, vorbei die Zeit, da man trotz militärischer Überlegenheit einfach nicht den letzten Stoß gesetzt hat, weil man einfach zu viel Spaß an derfunktionierenden Siedlung hatte, vorbei die Zeit, da Siedler Spass gemacht hat!!!
Klar, die Grafik kann überzeugen, aber das ist es auch schon! Die Synchronisation geht nach 5 Minuten Masslos auf den Docht und angeblich so coolen Leibeigenenkommentare sind nach 10 Minuten nicht mehr zu ertragen. Was bleibt ist eine der größten Spielernüchterungen des letzten Jahres und der Hinweis, dass zwar die Vorgänger grafisch nicht an "Teil 5" herankommen, vom Spielspass her aber Lichtjahre vor dem Erbe der Könige angesiedelt sind. Finger weg, Siedler!


This Godless Endeavor-Ltd
This Godless Endeavor-Ltd
Wird angeboten von secondmusic
Preis: EUR 19,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum kannte ich die bisher nicht?????, 8. August 2005
Rezension bezieht sich auf: This Godless Endeavor-Ltd (Audio CD)
und das ist mir echt peinlich....!!! Als Dream Theater und Rush Fan muß ich mir wirklich die Frage stellen: Wie konnte das passieren????!!!?!
Was die Jungs hier zelebrieren ist absolut der Oberhammer! Mit "Born" startet die Scheibe, wie eigentlich alle Scheiben dieser Welt starten sollten und dann erwartet man irgendwie mal einen Hänger, eine Wiederholung oder mal irgendwas WENIGSTENS ETWAS SCHWÄCHERES.... aber nichts! Von vorne bis hinten höchstes Niveau!
Und falls es noch jemnaden gibt, der Nevermore bisher nicht kannte, sage ich als ebenfalls Neueinsteiger (ja! steinigt mich...!) mal ein paar Worte nach meinem Geschmack zu Vergleichbarkeiten:
Also Rush und DT liegen auf der Hand, die Chorartigen Gesangsparts erinnern etwas an Shadow Gallery, ohne deren Schmalz und Pathos aufzunehmen (so sollten SG klingen !!), die hohen Gesangsparts erinnern mich stiommlich manchmal an die tiefen Gesangsparts von "IQ", und das extrem agile Schlagzeug wird trotz ständigem High-Speed nie eintönig, immer ist noch was drin.... klasse!
Fazit:
Ein Album das sich möglicherweise nicht jedem im ersten Durchlauf erschließen wird, aber was auch im 1000. Durchlauf vermutlich nicht langweilig wird. Ein absoluter Pflichtkauf!
So, und jetzt geh ich los und kaufe die anderen Alben ......!


Doom III
Doom III
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 40,00

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen zu dunkel zu eintönig, aber gute Grafik!, 4. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Computerspiel)
Tja, eigentlich ist damit schon alles gesagt! Der Anfang macht schon Lust aufs Spiel, die Atmosphäre ist zunächst stimmig und hat absolut ihren Reiz, aber dann irgendwann gehen einem viele Dinge auf den Senkel:
a) es gibt eigentlich keine echte Taktik! Man läuft so durch die Gegend...in der ich mich auch gerne mal verirre weil es einfaxch alles sehr eintönig ist....plötzlich kommen irgendwelche Zombies vor die Wumme und die ballert man nieder bis das Blut spritzt. Anschleichen? Nö! Immer druff!!
b) Sieht mich einer???? Mir ist das zu dunkel. Ständig springen mich Monster in völliger Dunkelheit an oder ich muß mich echt anstrengen um überhaupt was sehn zu können...das NERVT!!!!
c) Die Story...gähn....! immer druff...
Fazit: Ich denke auf den ersten Blick hat Doom Pluspunkte, weil die Monstergegner schon irgendwie cool sind, aber das verliert ganz schnell seinen Reiz! Im Vergleich mit einem Game wie Far Cry ist Doom aber absolute Kreisklasse! Da ist Taktik, ballern und STrategie gefragt und das bei einer wirklich traumhaften Grafik! Da ist es schade wenn das Game gelöst istr, hier sind es eher Durchhalteparolen, die mich vor dem Schirm halten...
Mehr wie drei Sterne sind wirklich nicht drin!
Schade eigentlich!


Yes - Songs from Tsongas: 35th Anniversary Concert [2 DVDs]
Yes - Songs from Tsongas: 35th Anniversary Concert [2 DVDs]
DVD ~ Yes
Wird angeboten von reklovker.we.love.music
Preis: EUR 14,99

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kommt nicht an die Vorgänger ran! Mit Fan Bonus 4 Sterne!, 6. Juli 2005
Grundsätzlich würde ich ja sagen, eine neue Veröffentlichung von YES, klar die muß man haben! Live? Dann auf jeden Fall!!! Mittlerweile ist das áber die DVD Nummer 312 die die Progsaurusse hier auf den Markt werfen und da lohnt es sich, insbesondere für den nicht-die-hard-Fan mal genauer draufzuschauen!
zunächst mal zur
SONGAUSWAHL:
Glücklicherweise sind hier nicht (nur) die gleichen Stücke drauf wie bei den Vorgängern! Das ist für den Sammler schon mal positiv. Allerdings ist jedenfalls für meinen Geschmack die Songauswahl der Vorgänger, auch unter dem Abzug für Ladder Songs a la "Messenger" IMHO besser. Aber das ist wohl Geschmackssache. Was mich irgendwie schon stutzig gemacht hat war der Aufkleber vorne drauf. "includes Owner of a lonely heart and other great classics" . Geht es denn nicht ohne oder was???? Muss das Teil auf jede DVD??? Aber dann, Erlösung, es ist Teil des akkustischen Sets nud da ist es durchaus mal ein Ohr Wert...!
Dafür folgt dann, zur Ergänzung Rhythm of Love! Toll.....!! Jon läuft dabei durchs Publikum welches ihn frenetisch feiert. Ganz nett.
TON/BILD:
Der Sound ist qualitativ ebenso stark wie auf Symphonic. Insbesondere die DTS Spur ist nach meinem Geschmack klasse. Das Bild ist qualitativ ebenfalls gut, aber auch nicht wirklich bestechend brilliant, was allerdings einer der wesentlichen Minuspunkte der DVD ist, ist die
KAMERAFÜHRUNG:
Was sollte das ? Mal was ganz neues? Bekiffte Kameramänner?? Oder eben solche am "Schneidetisch"???
Das während des Gitarrensolos von Howe im Hintergrund die Aufbauten angepasst werden ist schon maßlos störend, aber die Kameraführung dabei ist der Oberhammer! Jungs, was will man denn bei dem Gitarrengott sehen, wenn er spielt?? Richtig! Den Gott selbst! Was passiert aber? Die Kamera schwenkt endlose Sekunden übers Publikum, zeigt Steve Howe von hinten (toll!), schaltet auf Kamera 2, Irgendwo 50 Meter von der Bühne entfernt und zoomt mal wackelig "so langsam ran"...Bis auf ungefähr die Distanz wo ich ekennen kann, "Ja das ist Howe", dann wieder ein verwackeltes Fretboard und dann wieder langsam ranzoomen. HEYYYY!!!!!
Die Krone setzt dann allerdings dem Ganzen der unscharfe Zoom auf das Yes Logo auf dem Schlagzeug von White auf.....! Da war ich irgendwie fertig..
Insgesamt sehe ich zu oft den piepsenden, grinsenden Anderson nud zu wenig die m usikalische Klasse der anderen Musiker. Dabei vermittelt halt die Kameraführung eher einen Konzertabend mit großartigen Schwenks und Zooms und "neuen Ideen", als sie die Techniken der Musiker einfängt! Schade!
FAZIT:
Für
"die-Hard-Fans": 5 Sterne (wer hat schon Mind Drive Live in dieser Qualität?)
Fans: 4 Sterne
Normalsterbliche: 3 Sterne und der Hinweis auf Symphonic und the House of Blues....


Farben
Farben
Preis: EUR 6,49

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel besser kriegt er es im Studio nicht hin!, 24. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Farben (Audio CD)
"Farben" ist vielleicht dauerhaft mein Lieblingststudiowerk vom Liedermacher. Es hebt sich zum einen dadurch von vielen anderen ab, dass es auf der Scheibe wirklich keinen Schwachpunkt gibt! Auch die humorvollen Stücke haben so viel Tiefgang, dass man sie auch 100 Mal hören kann, ohne das sie langweilig werden.
Zum Beispiel sind "Das Etikett"(Immer weiter) oder "Ohne Dich"(Leuchtfeuer) nette, witzige Stücke, aber ich ertappe mich, dass das die Nummern sind, die nach 10 Mal hören irgendwie verlieren. Das passiert bei der Kinderhosenballade oder auch in Lucianos Restaurant (jedenfalls mir) nicht.
Die melancholischen oder kritischen Stücke sind alle auf einem extrem hohen Niveau. Hier war bei Mey wie es ausschaut eine ganze Menge Input den es zu verarbeiten galt. Auch hier fällt wie ich finde kein Lied ab, die Themen sind sehr abwechslungsreich und lassen auch im x-ten Durchlauf Spannung aufkommen.
Aber das Beste ist die Produktion!
Damit hab ich bei Mey immer so meine Probleme. Hier ein Bontempi-chen, da noch ein Instrumentchen....Ich finde das braucht es halt alles nicht. Gitarre, Klavier, fertig! Viele Mey Studioalben sind für mich deshalb um längen schlechter als die dazugehörigen Live-Aufnahmen. Farben ist für mich die Maximumproduktion! Zwar ist die Scheibe auch nicht mehr die Jüngste und eine Nanga Parbat "klingt" zwar besser, aber Farben ist was die Arrangements der Songs angeht insgesamt gesehen das gelungenste Werk Meys. I.m.h.o.! Und deshalb gibts hier fünf Sterne!
Ganz klarer Kauf.
Anspieltipps: Eigentlich völlig egal...!


Laut und Leise (Limited Premium Edition / Digipak)
Laut und Leise (Limited Premium Edition / Digipak)

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weniger wäre mehr gewesen!, 9. Februar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Maffay ist mit diesem Album sicherlich der Schritt in eine gute Richtung gelungen! Er hat das Rad nicht neu erfunden, er hat sich nicht weiter in Richtung synthetischer Musik entwickelt und er hat nach wie vor nicht versucht Charterfolge zu schreiben. So weit so gut. Die Songstrukturen sind klassisch Mainstream wo es "laut" ist und soft balladesk, ebenfalls klassisch bei den "soften" Teilen.
Meine Mangelpunkte:
1. "leise" ist vor lauter Liebe und Sanftheit, soften, ja weichen Tönen irgendwann einfach SO weich, das es einfach zu viel wird. Ballade ist ok, aber nicht 9 Stück am Stück!
2. Die Texte: Nicht aus Maffays Feder, aber auch keinen Deut besser (ja,ja, Maffay-Fans zerreißt mich....!). Wenn ein "Popstar-Produzent" in "die Hölle ist hier" letztlich sein eigenes täglich Brot niedermetzelt und den täglichen TV-Müll zerreißt, dann wirkt das nicht nur wenig glaubhaft, sondern nahezu lächerlich.
Weiterhin ist das Album mit so vielen Cliches zum bersten gefüllt, dass ich mich echt frage, ob da einfach aus allen deutschrockliebesliedern der letzten zehn Jahre die besten Zeilen zusammengeschnitten wurden. Cliche mischt sich an vielen Stellen mit dem Versuch "was eigenes" einzubauen, was dann aber oft völlig sinnfrei ist. Es gibt hier natürlich auch ein paar positive, nein wirklich positive Ausnahmen, aber wie gesagt, die Bündelung von so viel Liebe ist lyrisch nur schwer zu ertragen....
3. Mandoki! Ich weiß nicht, warum der Massenproduzent hier noch mit ins Boot geholt wurde! Vor allem nicht, wenn dabei auch noch der für mich schnulzigste Clichereiter "Schenk uns ein Wunder" dabei rauskommt. Meine Güte, das ist nichts fürs Hirn und wirklich so schmierig....
Fazit: Weniger wäre mehr gewesen! Einzeln bewertet würde ich der "laut" durchaus 5 Sterne geben! Der "leise" aber mit jede Menge Goodwill nur 3!
Mit Ausnahme von "Weck mich bloß nicht auf" ist auf der "laut" alles sehr hörenswert und schlägt die verganbgenen Veröffentlichungen des "muränen" um ein gutes Stück. Hätte er das jetzt noch mit 4 Balladen der "leise" - und bitte ohne Mandoki und gut durchgemischt - versehen, dann hätte ein echter Klassiker zustande kommen können. So aber ist diese Platte zwar ein klarer Kauf -insbesondere für Maffay-Freunde- aber in dieser Zusammenstellung nur ein 3 - 4 Sternewert. Schade!
Anspieltipps: Der Kreis, Hoch und höher, Wie kannst du schlafen, Die Antwort. Und wer mal einen haufen kitschiger Standardphrasen hören will "Wer schenkt uns ein Wunder". Wollte diesen Song wirklich gar keine Teenieband für die Welthungerhilfe oder sonst irgendeinen guten Zweck radiotauglich verpacken und so diesem Album vorenthalten? Scheinbar...


Immer weiter
Immer weiter
Preis: EUR 6,49

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer seine Studiowerke auch bedingungslos mag, gibt hier 5 .., 7. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Immer weiter (Audio CD)
Sterne, tu ich aber nicht und so muss man für die Live-Sachen einfach noch Luft nach oben lassen!
Bestes Beispiel ist für mich ein Lied wie "Ich liebe meine Küche". Mir geht einfach dieses ganze Bontempi-Nebengedudel auf den Nerv. Mey mit Giatrre und maximal Klavier reicht in 90% aller Fälle....jedenfalls mir. Aber dennoch, das Album in seiner Gesamtheit überzeugt textlich wie musikalisch wie (fast) kein anderes und klingt auch bereits ein ganzes STück "moderner" und letztlich besser als ältere AUfnahmen des Liedermachers, denen doch manchmal die 70 er Jahre Produktionstechnik deutscher Studios anhaftet. Das aber nur am Rande, jetzt zu den einzelnen Liedern:
1. 51 er Kapitän
Ein Klasse Lied! Besser kann ein Album nicht anfangen (ausser man spielt das gleiche Live und nur mit Gitarre...ok ich hör jetzt auf...!). Melancholisch, persönlich mit einem wirklich hervorragenden Text!
2. Vernunft breitet sich aus...
Irgendwie scheint es sich ab diesem Album bei Reinhard durchgesetzt zu haben, das das zweite Lied eines Albums "technisch" sein muss (Siehe "Sei wachsam" und "Heimatlos"). Guter Text, die Musik ist geschmackssache. Live und nur mit Gitarre...ok ok ok....
3. Meine Freundin, meine Frau
Das "obligatorische" Liebeslied an die Ehefrau, eines der besten dieser Art!
4. Ich liebe meine Küche
Keine Frage, guter völlig "anderer" Text, aber ich mag die Musik nicht.
5. Willkommen an Bord
Die Kehrseite zu "Über den Wolken"? Witzig, aber nicht das Highlight.
6. Hasengebet
Jäger werdens nicht mögen, Mey für Tiere, deutlich besser als das Hundgebet, guter Song.
7. Frieden
Sehr gelungen! Guter Text, ganz sanfte Musik! Nicht überladen. Auch im Studio...
8. Ich möchte!
Gefällt mir nicht! Witzige Idee, geht aber an meinem Geschmack vorbei. Ist aber vermutlich geschmackssache...!
9. Der unendliche Tango.
Klasse Song, toller Text zum Thema Rechtschreibung und Meys Schulzeit. Immer wieder gut zu hören weil eifach von vorn bis hinten originell!
10. Maikäfer fliege
Die Kinder werden größer. Auch der ist perfekt! Auch wenn insbesondere diese persönlichen Lieder nur mit Gitarre....
11. Die Kinder von Izieu
Für mich das Highlight des Albums. Für mich eines der besten Lieder die Reinhard überhaupt geschrieben hat. Der Text führt zu Gänsehaut ohne dabei klischeehaft oder wiederholend zu sein. Große Kunst vor schrecklichem Geschehen.
12. Selig sind die Verrückten
Sozialkritik aus deutschen Landen, über/von deutschen Landen. Auch den mag ich sehr.
13. Leb Wohl, adieu....
Das "Abschiedlied" und für mich, "gute Nacht Freunde" mal aussen vor gelassen, das schönste Abschiedslied.
14. und Tschuß
witziger Abschluß!
Fazit: Von den Alben der "Neuzeit" ist dies für mich zusammen mit Leuchtfeuer und Rüm Hart eines der besten. Einhandsegler erreicht diese Klase IMHO nur in Teilen und Nanga Parbat leider gar nicht! Dabei lege ich Wert auf die Betonung der Gitarre und der Zurückhaltenden Arrangements. Wem das ähnlich geht, dem sei dieses Album wärmstens empfohlen, oder noch besser: Die Live Doppel CD zur "Immer-weiter-Tour". Die kriegt von mir 5 Sterne!


Leuchtfeuer
Leuchtfeuer
Preis: EUR 6,49

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen irgendwas zwischen 4 und 5 Sternen!!!, 4. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Leuchtfeuer (Audio CD)
Eines wie bei allen meinen Mey Rezensionen vorweg: Ich mag ihn am liebsten nur mit Gitarre und vielleicht etwas Klavier. Selbst ein eher durchschnittlicher Studio-Song, vielleicht überflüssigerweise noch begleitet durh irgendeon Keyboard oder was auch immer entfaltet live eine hanz andere Klasse als im Studio. Entsprechend mag ich diese Album, denn es ist in weiten Teilen sparsam arrangiert und die Songs werden nicht vom Versuch einer "Orchestrierung" erschlagen. WIe ich die Lieder im einzelnen empfunden habe ...hier:
1. Altes Kind
Superlied über das Erwachsenwerden, altern und erziehen von den eigenen Kindern. Mit einer überraschend bluesigen Harmonika. KLasse eEinstieg!
2. Sei wachsam
Guter Text, schöne Melodie, drum-loop ist natürlich nicht mein Fall, (live ist es besser....), aber dennoch ein guter Song.
3. Kati und Sandy
Sozialkritischer Text, sparsame Instrumentierung, könnte auch live sein...Klasse, weiter so!
4. Tierpolizei
Das meine ich mit erschlagen. Diese ganzen Bontempi-Hintergrundgeräusche brauche ich nicht. Der Text ist für mich sicherlich gt, aber ich bin Steak-Esser und dennoch Tierfreund, deshalb nicht mein Thema. Hab ich eher übersprungen.
5. Mein roter Bär
Wunderschön. Wieder Gitarre und das wars, Mey wie ich ihn liebe mit einem wunderschönen Text.
6. Drei Stühle
Musikalisch sehr hochwertig, griechische Gitarren, schöne Melodie, auch hier höchstes Niveau, Instrumentierung angemessen!
7. Pöter
Witzig, live um Längen besser!
8. Irgendein Depp
Auch im Studio gelungen, witziger Song den man immer wieder hören kann. Einer der besseren der humorvollen Stücke.
9.
Alle rennen
SChön! Guter Text, gute Melodie, gelungen!
10. Kaspar
Bekanntes Thema, neu aufgearbeitet, auch den finde ich gelungen auch wenn es kein typischer "Mey" ist.
11. Gib mir Musik!
Für den Musikliebhaber! Sehr gelungen!
12. Lilienthals Traum
Das Highlight der Platte? Vielleicht. Text und Musik einfach großartig! Die Streicher geben dem Ganzen das I-Tüfelchen ohne kitschig zu sein. KLasse!
13. Nein, ich lass dich nicht allein
Mein Favorit. Ganz sparsam, fast live, großartiger Text.
14. Ohne Dich
Ok. Spaßig, aber irgendwie kein würdiger Abschluß für ein insgesamt großartiges Album, welches in der Gesamtheit lebt und nicht von überflüssigen Arrangements erdrückt wird. Kann ich benkenlos zum Kauf empfehlen, insbesondere wenn man MEY live mag, dann wird man hier sehr gut bedient!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 10, 2016 9:36 PM MEST


Fussball Manager 2004 [EA Classics]
Fussball Manager 2004 [EA Classics]
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 27,90

15 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fehlpass!, 24. November 2004
Nach langen Jahren der Abstinenz habe ich mal wieder einen Fußball-Manager gekauft. Lange Jahre heißt bestimmt fünf. Und ich muß sagen, im Grunde bin ich enttäuscht, wie wenig sich hier verändert hat!
Bevor ich zu den Mängeln komme, erst mal das Positive:
Die Grafik ist natürlich zeitgemäß, auch mit der 2004 er Version kann man leben, zumal die 2005 er ja massiv schlecht bewertet wurde...
Die Spielernamen sind natürlich echt und so ist diese Datenbank absolut etwas was Mut macht.
Der Managementteil des Spiels ist m.E. auch sehr gut gelungen und ermöglicht einem auch sehr gut, Dinge zu deligieren oder, wers mag, sich auch noch um die Stutzenfarbe der Spieler und die Wäschereiverträge zu kümmern.... Sehr gut, dieser Teil ....aber....:
Jetzt die negativen Dinge und die beziehen sich auf das, was irgendwie den Reiz eines "Fussball"-Spiels ausmacht: Den Fußball!
Das Spiel nicht nur im Textmodus (den ich nur noch laufen habe...)zu geniessen ist nahezu unmöglich weil:
- egal welches Training man mit den "Spielern" macht, das Spiel ist eine einzige Fehlpassorgie. Spätestens nach drei Pässen ist Fehlpass angesagt. Nein , nein, aber nicht ein Fehlpass über 30 Meter, sondern über vielleicht fünf...
- die technischen Fähigkeiten aller Mannschaften, auch Bundesliga, haben Kreisklasse Niveau. Endlos springen die Bälle 2 Meter vom Fuß und werden vom Gegner "weggenommen".
- Trainingsmethoden haben hierauf natürlich keinen Einfluß....
- Realistisch sind auch die 6 Pfostentreffer pro Spiel! Kommt ein Schuß aufs Tor zustande, landet rund jeder zweite Schuß am Pfosten, also wie in echt...echt..!!!
- das Spiel dauert zu lange! Ich mutmaße mal, im Langsamen Modus kommen bald 10 Minuten zusammen. Cleverer wäre es irgendwie gewesen, nur die interessanten Spielszenen zu zeigen, a la ANSTOß und den Rest einfach als "runterzählende"Zeit darzustellen. Dann würden vielleicht auch die Fehlpässe nicht so auffallen...
- Will man Wechseln, kann man das erst bei Unterbrechung. D.h. Das Zeichen zum Wechsel geben ist eins....man muß aber dann die nächste UNterbrechung abwarten, was schon mal EINIGE Minuten dauern kann....Insbesondere wenn der Ablauf "schneller" eingestellt wurde...Vollkommen hirnlos!
Wem das noch nicht reicht, dem werden beim eigenen Spielen sicher noch einige DInge auffallen, die mir bisher entgangen sind, oder die ich jetzt vergessen habe. Spass macht das jedenfalls nicht!
Jetzt noch ein paar Sätze zur INTELLIGENZ der virtuellen Fußballer...
Man hat (im "EchtSpielModus" die Möglichkeit, Trainerzurufe zu machen. Voll realistisch, leider ist auch hier die Umsetzung völlig Mißraten...
Ich will mal versuchen die Spielrealität an einem NICHT ÜBERTRIEBENEN Beispiel zu umschreiben:

Nach einer Fehlpaßorgie im Mittelfeld, die weitestgehend an schlechte Tipp-Kick-Spieler erinnert (aber wirklich gaaanz schlechte), werden deine hirnfreien VirtuellFußballer in die Defensive gedrängt. Zu Glück springt dem Gegner der Ball vorm Sechzehner wieder mal vom Fuß und dein Verteidiger schnappt sich die Kugel. Da du weißt, wie schnell auch der die Pille wieder verliert....man lernt ja dazu...versuchst du deinen Spieler mit einem vorsichtigen "Spiel ab" - Zuruf zu ermuntern, den Ball wegzuspielen. Hauptsache erstmal weg...! Hirnfrei, wie der Bursche aber ist, spielt er das Leder nicht nach vorne, warum auch, sondern liefert sich eine kleine Passorgie mit dem direkt neben ihm stehenden Mitspieler.
Du wirst nervös, weißt du doch, dass spätestens nach dem dritten Pass das direkte Zuspiel zum Gegner folgt... Du verlierst die Nerven und "rufst":"HAUDENBALLWEG!!! und jetzt kommt die absolute bedingungslose Realität: Zeitverzögerung im Spielerhirn aufgrund fehlender virtueller Intelligenz! Sensationell denn, plötzlich entscheidet der hirnfreie Virtu "och ich spiel den Ball doch mal nach vorne an den Mittelkreis. Zur Überraschung aller findet sein Paß auch den EIGENEN Spieler ...und was macht der??? Dem klingelt noch der Ruf des Trainers in den Ohren....da war doch was spiel ab schiess drauf ...klar HAUWEGDENBALL und ZACK...weg damit!
Noch nicht mal SOOO schlimm, aber wenn ihr glaubt, der schlägt den Ball an des Gegeners Eckfahne, weit gefehlt...: AUF GLEICHER HÖHE DES SPIELFELDS IM HOHEN BOGEN INS SEITENAUS!
Einwurf Gegner79. Minute Tor 0:1 ! SUPER!
(SCHon genug???Einen hab ich noch!!) Du willst jezt natürlich offensiver werden und einen Stürmer bringen. KLick auf "AUSWECHSLUNG". Tja, das ist Realität. Leider keine Unterbrechung mehr bis zur 89. Minute. Somit greift die Offensive noch für 2 Minuten aber Gott, es ist doch wie im richtigen Leben...man kann nicht immer gewinnen...!!!
Fazit und warum eigentlich drei Sterne?
Im Textmodus gelten all diese Probleme nicht! Dort sieht man zwar nix, aber mit einer Portion Fantasie macht es einigen Spaß und spannend ist es allemal. Nicht der Weisheit letzter Schluß aber die einzige Möglichkeit den Spielspaß nicht völlig zu verlieren, denn eines steht fest: Spätestens wenn du aufgehört hast zu glauben, das durch dein Training das "Spiel" besser wird, dann ist es nicht mehr zu ertragen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14