Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire PrimeMusic Summer Sale 16 Shop Kindle
Profil für WarumBloß? > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von WarumBloß?
Top-Rezensenten Rang: 8.406
Hilfreiche Bewertungen: 1625

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
WarumBloß?

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Nero Multimedia Suite 10
Nero Multimedia Suite 10
Wird angeboten von game-and-fun GmbH
Preis: EUR 32,98

7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warum bloß...., 13. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nero Multimedia Suite 10 (DVD-ROM)
werden solche Programme mit derartig vielen, tw. völlig sinnfreien Verumständlichungen auf den Markt geworfen??? Warum bloß ist die Benutzerführung von Oberflächen a la Amazon, o.ä. so leicht verständlich und bedienerfreundlich??

Ganz einfach:

Weil Amazon viel weniger Umsatz macht, wenn man in der Benutzeroberfläche schludert! Bei Nero und Konsorten ist das anders und ich sage bewusst "und Konsorten" denn man hat in der Welt der käuflich zu erwerbende Programme rund um Bildbearbeitung, Brennsoftware und ähnliches buchstäblich die Wahl zwischen Pest und Cholera! Hier hat man den Umsatz nämlich nach Kauf bereits "verursacht". Alternativen sind Mangelware und so ist m an dazu verdammt sich zu ärgern oder die "Kniffe" des Programms irgendwie zu umgehen oder zu verstehen... Ich habe den Eindruck, das wissen auch die Entwickler und so ist das Ganze im Grunde weitestgehend eine Farce! Billig ist geil! Die Verpackung und die Werbung muss nur noch geiler sein, oder der Käufer bekloppter, oder verzweifelter...beides geht....

Beispiele, die ich meine, wenn ich sage ,sinnfrei (je nach Nutzungsart kann das hier jeder beliebig erweitern, ich will nur mal für den potentiellen Käufer mal 2 Sachen anführen):

Nero Vision! Herzstück des Programms -für mich-:

Die Icon-Fenster sind riesengroß sperrig und zeigen im Wesentlichen Dinge, auf die der Anwender sehr gut verzichten kann. Aber gut, es gibt noch Schlimmeres....lädt man dann Bilder von der Festplatte ins Programm, so landen die alle erst mal in dem übergroßen Anzeigefenster. Sind es mehr als 8 oder so, passen sie nicht mehr rein. Will man dann mehr , schlimmer - viel mehr - Bilder ins Storyboard einfügen kann man nicht einfach "alle markieren" oder irgendwie einen Rahmen drumziehen... Nein ! Nein! Immer acht Stück Markieren mit Rahmen, ins Storyboard ziehen, Fenster nach unten scrollen, neuer Rahmen....ins SToryboard... prima Lösung!

Wenn ich dann so die Bilder einfüge, frage ich mich dann, "na wie viele Bilder passen wohl auf meine DVD so drauf...." Keine Ahnung, aber Nero hat auch keine! Nicht mal annähernd. Bevor man also groß bearbeitet, textet etc, sollte man immer mal weiterspringen auf die Endbearbeitung, ob man mit den Bildern noch im Limit ist, ansonsten war vieles für'n....

Nur zwei Beispiele...

Und wenn jetzt einer schreibt...hey du blinde Nuss, wenn du aber die Steuerungstaste 8 Sekunden gedrückt hältst und dann den Monitor zweimal leicht anstößt, dann öffnet sich ein Pop-up und das Riff von "Back in black" ertönt und alles ist markiert ...:-)...dann bin ich dankbar für den Tipp, aber ich bin sicher kein PC-Legastheniker, und da erwarte ich, dass ich solche Banalitäten einfach intuitiv lösen kann!

Aber - und deshalb drei Sterne: Amazon zählt zu den Einäugigen! Jeder der etwas tiefer in die Materie einsteigt, der wird schnell auf die Suche nach "professioneller" Videobearbeitungssoftware sein weil er glaubt hier so eine Allgemeinsoftware erworben zu haben die alles etwas aber nichts richtig kann, und dann das gleiche feststellen: Viele Blinde Hersteller, insbesondere bei intensiverer Nutzung, ein paar Einäugige, voll Sehende kenne ich leider nicht! Völlig wurscht ob er bei Corel oder wem auch immer landet, überall der gleiche Müll! Neue Versionen werden um die aktuellsten Aufzeichnungsmodi rund um Mpeg und co ergänzt, hinsichtlich einer wirklichen, sinnvollen und guten Benutzeroberfläche ändert sich im Grunde nichts.

Fazit:

Es geht nicht ohne, wenn man in dem Bereich "arbeitet", aber wirklich Spaß macht es nicht!

Ach so und spontane Fehlermeldungen - Nero hat einen schwerwiegenden Fehler erkannt....":-) will ich mal gar nicht erwähnen, denn da ist Nero in guter Gesellschaft rund um EA, Ubisoft, Corel und Co! Vorschlag für das UNwort des Jahres: Patch 1.67...!

Und eins noch, weil ich mich gerade so richtig ärgere -während ich parallel versuche eine Diaschau zu erstellen- Hauptsache der Kopierschutz stimmt, egal ob er den PC quasi komplett verändert, eine Online-Verbindung zu irgendeinem "Drecksserver", der dann nur stündlich verfügbar ist, benötigt, oder es mir als Erwerber freundlicherweise lediglich genehmigt den Müll auf meinem Rechner zu installieren und sollte ich dann wirklich einen Dummen finden, der mir den Mist abkauft, es dem nicht verkaufen kann, weil der es nie mehr installiert bekommt...!

Traurig, traurig, traurig! Aber was soll ich tun??? die Kamera wegschmeißen???


Surtur Rising (Limited Edition - CD+DVD)
Surtur Rising (Limited Edition - CD+DVD)

13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nix Neues, aber saugeil!, 25. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man es einfach machen will, dann kann man diese Rezension definitiv in wenige Worte fassen: Wenig Neues, keine Ausfälle, konsequent den Weg der Vorgänger ab 'WOOMS' fortgesetzt, klarer Pflichtkauf für jeden der Melodie mag und mit Johan's 'Gesang' ' umgehen kann, gleiches hohes Niveau wie der Vorgänger!- Aber 'ich mach's aber gern mal ausführlicher':

Für NEUEINSTEIGER ins Schaffenswerk der Skandinavier:

Obacht hier wird gegrunzt! Wer also Metal mit klarer Stimme sucht liegt hier falsch! Wer aber versucht mit dieser Stilrichtung warmzuwerden, der findet keinen leichteren Einstieg! AA strotzen nur so von einfachen Gitarrenmelodien die sich zwangsläufig direkt in den Hörgang bohren! Chorale Refrains, bei denen man ainfach mitgehen muss. Wer das hier nicht tut, der kann diese Stilrichtung für sich abhaken, dass wird dann nie mehr was!
Den Begriff 'Soli' im Sinne von hochkomplex, vertrackt, technisch und schräg könnt ihr auch getrost in die Tonne kloppen! Hier ist Party! Hier wird nicht gegrübelt, hier wird Beute gemacht! :-)

Dabei ist Sutur Rising für den Einsteiger ein absoluter Glücksgriff! Es ist es nach meinem Empfinden absolute Geschmackssache,welches der letzten drei Alben man favorisiert, genial sind sie allesamt und alle drei sind deutlich eingängiger als die Vorgänger der Band, ohne auch nur angehend so schnulzig-poppig zu sein wie gute Teile des Power-Metal insgesamt! Alles klar, Neu-Wikinger??? Ich hoffe ich konnte es für 'ahnungslose' ausreichend beschreiben. Jetzt also für den, der schon alles hat und auch die ein oder andere Stadt gebrandschatzt hat';-)

Also 'FOR VIKINGS':

Der Einstieg und der erste Growl machen gleich jedem klar: Hier werden keine Gefangenen gemacht! Gleichzeitig ist sofort im Opener zu hören das die Mannen um Johann in keiner Weise ihr Gespür für Melodie bei gleichzeitiger Härte
verloren haben. 'War of the gods' soll einstimmen und tut das auf höchstem Niveau! ''Lokes treachery' nimmt den Dampf etwas raus um dann im Refrain wieder hymnisch ein eindeutiger AA-Song zu werden. 'Destroyer of the Universe' ist kurz, staubtrocken nimmt wieder mächtig fahrt auf! 'Slaves of Fear' schaltet einen Gang zurück und ist im Midtempo angesiedelt und ist wie auch 'Live without regrets' klassischer Amon Amarth, wobei letzteres mit einem absoluten Hammerrefrain aufwartet.

Dann folgt mein persönliches Lieblingsstück! 'The last stand of Frej' startet mit getragenem Beat a la 'Embrace the endless ocean' und sehr düsterm Gesang, ehe dieser dann zu einem Stimmungsvollen Choral übergeht. Das ist endgeil! Die Mucke lief als die Wikinger Lindisfarne geplündert haben ' einhundert pro!:-)'.

Der vertonte Van Gaal Slogan, 'Tod oder Gladiolen' ist keineswegs schlecht, aber für mich das durchschnittlichste Stück auf dem Album ehe mit 'Wrath of the Norsemen' wieder klassisch gebrandschatzt wird'! Fast gleichauf mit 'Frej''! 'A beast am I' ist das am schwersten zugängliche Stück und beeinhaltet auch durchaus etwas,was einem echten Gitarrensolo gleichkommt. Der Rausschmeisser 'Doom over dead man' ist wieder sehr getragen und klingt recht 'modern'. Ein perfekter Abschluss für ein perfektes Album!

Fazit:

Wer als Neueinsteiger das hier nicht mag, der muss wohl diese Stilrichtung für sich abhaken, denn Amon Amrarth bestätigen hier ganz klar wer der Herr von Walhalla ist! Geile Melodien, coole Refrains, nie Langeweile, besser gehts nicht, gleiches hohes Niveau wie schon beim Vorgänger! Der Fan bekommt hier das, was er erwarten darf! Vikings at their best! Ich mache es ungerne, aber ich kann dem Album nach wenigstens 15 Durchläufen und immer noch keinem echten "Hänger" nur die Höchstwertung attestieren. Klar auch, es gibt eigentlich keine Neuerungen....aber wollen wir das wirklich???
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2011 11:03 AM MEST


Die Gunst der Stunde
Die Gunst der Stunde
Preis: EUR 5,99

14 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dicht am Schlager, wo sind die Ecken und Kanten????, 25. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Gunst der Stunde (Audio CD)
die Rezension tut mir echt etwas weh! Aber wenn ich einen "Belanglos-Einstieg" wie "hunderttausend Rosen" hören muss, der nun wirklich in jedem Schlagerfestival völlig problemlos unterkommen würde, dann schmerzt das schon! Wo ist er hin der Querdenker, der Typ der Kanten produzierte wie "Autos in den Bäumen"?? Scheinbar weg! Auf der suche nach Hits oder Hörern?? Ich weiss es nicht! Ich muss -auch als Kunze - Fan - ehrlicherweise sagen: Dieses Album ist so seicht, so geradlinig produziert, dass hat nichts mehr mit dem Kunze zu tun, der gerade NICHT dem Mainstream nachgehechelt hat, sondern halt eher der untypische Künstler im deutschen Sprachraum war! Und jetzt?? Jetzt ist er mehr Maffay als der selbst! "Trockne deine Tränen" "Susanne es ist aus" "Eisfrei".... SOrry aber das sind Stücke, die kannst du in jedem Supermarkt oder Altenkaffe bringen, ohne das Oma bemerkt, dass nicht mehr Moiks wüste Gesellen musizieren...!

Warum überhaupt drei Sterne?? Weil Heinz in Stücken wie "Mitte der Sanduhr", oder "Der stille Gast" auch echte Perlen liefert. Gerne auch "Wie man Tanzt und singt". Der Rest ist Allerwltspop oder Schlager, jedenfalls nicht dass, was Kunze "besonders" gemacht hat! Ich habe wirklich nichts gegen "Veränderung", aber der Weg zum Allerwltsschlager oder die Suche nach der radiotauglichen Single ist keine Neuerfindung, sondern einfach sch...!

Bestes Beispiel für den neuen Kunze ist "Kampfzone Mitte"! Muss man einen solchen Text musikalisch so weichspülen??? Muss es wirklcih immer aalglatt sein???

Abschließend bemerkt erinnert "Ich glaub du liebst mich" mich so ein bischen an die Blue-notes-Phase seines großen Idols Neil Young und "Jeder weiß" ist die offene Reminiszenz an Leonard Cohen. Dabei ist das erstgenannte wirklich eine witzige Erkenntnis, die aber musikalisch wieder sehr dünn umgesetzt wurde! Das letztere ist gut gemeint, aber das war's dann auch schon!

Fazit: Ich gebe es nach den letzten Albumerfahrungen langsam auf und Pfeif mir lieber wieder die Richterskala oder Kunze macht musik rein, oder ich besuche ein Konzert vom Heinz, weil da klingt das wieder eher nach Kunze hoffe ich! Das Album hier stell ich in den Flur, da passt es von den Farben her am besten hin! In den CD Spieler wird es vermutlich nicht so oft gelangen....! Schade eigentlich!
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2011 5:12 PM CET


Dragon Age: Origins - Ultimate Edition
Dragon Age: Origins - Ultimate Edition

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch nie eine so geile Story gespielt!, 27. Dezember 2010
Vorab: Was bitte, Amazon, soll die Frage, "wie lustig das Spiel ist"??? Am Thema vorbei, oder??

Das Spiel:

Ich denke ich habe noch kein PC-Spiel rezensiert, aber das Spiel hat mich in einigen Punkten so begeistert, dass ich mal meinen Senf dazugeben will! Warum? Als erstes ist da die Story!

Ich habe noch nie ein Spiel dieser Art gespielt, bei dem ich die Story wirklich mitverfolgt habe. im Grunde ist es mir egal, ob der große Magier vom Dünsbergh im dritten Zeitalter den Wonst gestohlen hat und deshalb jetzt.... blablabla, .....die Rübe der Endgegner muss halt runter und ich will meinen Helden entsprechend entwickeln können.... Action halt und keine Billigkopien von Herr der Ringe und Star Wars.... aber hier....! Die Zwischenszenen -und von denen gibt es einige- sind derart liebevoll und filmreif in Szene gesetzt, dass man dem Hersteller nicht genug Lob zollen kann!Klar gibt es gute Anleihen an die vorghenannten Klassiker, aber besser kann man ein solches Spiel nicht in Szene setzen!

Die Steuerung erinnert stark an bspw. Neverwinternights und ist, aufgrund der Pause-Funktion leicht zu erlernen und die Kämpfe laufen übersichtlich ab. Hinsichtlich des Gameplays und der Story bin ich bei maximaler Punktzahl!

Abzüge würde ich -je nach Geschmack- für folgendes machen:

1. Die Grafik:

Die ist mittlerweile wirklich etwas überholt, aber weiss Gott nicht schlecht! Klar, wenn Du vorher ein High-End-Grafikgame gezockt hast und hierhin umsteigst.... das dauert ein paar Minuten, aber dann reisst es die Story und das Gameplay raus!

2. Der Einstieg:

Der dauerte mir etwas zu lange, also 20 Minuten muss man schon zocken (und Dialoge zuhören), bis es endlich ein paar Monster zum Köpfen gab :-) , aber wenn man verstanden hat, dass man hier keine Story wie das genannte Neverwinetrnights vor sich hat, dann ist man auch bereit zuzuhören und die Zwischensequenzen anzusehen. Und dann ist amn drin im Spiel,also etwas Ausdauer war bei mir am Anfang gefragt.

3. Die Zwischensequenzen:

Wer wirklich Hack'n Slay sucht, der ist hier falsch! Finde ich! Wer einfach nur Rüben runterreissen will, dem werden die Zwischensequenzen und die "Frage-Antwort" - folgen zu langatmig sein. Für den ist das auch nix!

4. Linear:

Es gibt keine freien Bewegungen! Im Grunde läuft man die Welt wie bspw. bei Drakensang der Reihe nach ab und löst die Quests. Es gibt Gamer, für die ist das sicher ein Nachteil! Wer allerdings in der Vergangenheit schon mal Gänseblümchen am anderen Ende der Spielwelt geholt hat um sie zu seiner Zauibergilde, gefühlte Lichtjahre entfernt zu bringen, oder stuzndenlang durch die ach so wunderschöne Spielwelt geirrt ist um eine etwas versteckte Truhe zu finden, der kann einer linearen Spielwelt auch mal wieder was abgewinnen...:-)

Fazit:

Da ich mit der Grafik sehr gut leben kann (wirklich ich jammere auf sehr hohem Niveau...), den Einstieg überstanden habe, die lineare Spielwelt eher positiv empfinde ist mir das Game irgendwas zwischen 4 und 5 Sternen wert und insgesamt ein komplett fesselndes Spiel was seinesgleichen sucht! Ich hoffe, mit dem kommenden zweiten Teil hält man das Storylevel so hoch wie hier und gleicht die Grafik noch etwas an, dann ist es -für mich- nicht mehrzu toppen!


Chocabeck
Chocabeck
Preis: EUR 7,99

30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sein Bestes !!!! ? ..., 19. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Chocabeck (Audio CD)
Rezensionsbasis:

Ich bin Zucchero-Gelegenheitshörer, halte ihn für den einzigen mir bekannten erträglichen Populären Künstler und stehe auf handgemachte, rockige Musik! Ich kenne sineen Back Katalog in- aber nicht auswendig...!

Ich kenne die italienische Version derPlatte seit einiger Zeit und habe sie mindesten 10 mal gehört und muss schlicht und ergreifend sagen: Noch nie hat mich eine Platte von meinem Lieblingsitaliener (nach meinem Pizzabäcker :-))so begeistert!

Meine Basisprobleme mit Zucchero sind zum einen die Sprache, dich ich nicht wirklich verstehe und ich möchte eigentlich gerne wissen, von was gesungen wird und die poppigen, discoartigen Anwandlungen, die ich auf den Tod nicht ausstehen kann. Hier hält sich das weitestgehend in Grenzen, weshalb ich dem Album eine knappe Höchstpunktzahl gebe, die der ein oder andere nach seinen Präferenzen einordnen muss...!

Ich denke, die Herren Produzenten O Brian und Was haben einen guten Anteil an der Art des Albums, sow wie sie die Stärken des Italieners betonen ihm helfen ein Album zu machen, was ich fast als zeitlos bezeichnen möchte, aber nun zu den Details.

Das Album startet mit einem fantastischen "Uns soffio caldo", was mich sehr stark an Dune MOsse erinnert und was in seiner sich steigernden Intensität wirklich Lust macht auf (viel) mehr!

Die daruaffolgenden drei Songs, deren italienische schreibweise ich mir hier aus Vereinfachungsgrünmden erspare, sind komplett handgemachte Musik, balladeske, emotionale, leicht depressive Stücke ind enen Zucchero das macht, was er zumindest für mich am Besten kann! Dabei ist das zwar sehr Sanft, aber nicht klischeehaft kitschig wie bei dem Pop-Italiener Ramazotti, sondern es klingt nach verräucherter Kneipe, sitzengelassenem Lover, und ist voller großartoger nicht langweilig werdender Melodien ohne ständig auf der Suche nach dem "HIT" zu sein. Für mich einfach klasse.

MIt "Vedo Nero" beginnen jetzt so etwas meine Probleme! Ich hatte bis LIed 4 beim ersten Hören gehofft, dass mir das erspart bliebe, aber es geht scheinbar nicht ohne....! Erinnert etwas an Voodoo voodoo und ich mag diese Art beat einfach nicht. Es ist aber besser als vieles was ich in dieser Art von ihm kenne...!

Anscheinend hat sich Zu dabei selbst etwas erschreckt und legt gleich eine Ballade nach einfach schlicht und schön ist!

Der Titeklsong macht dann für mich wieder alles falsch, was er für mich falsch machen kann....ich sehe schwitzende Menschen in einer proppenvollen Disco, überall dieses Geräusch was der Drum Computer in absoluter Regelmäßigkeit macht .... uaaauuauauhhh... aber... das Lied hat eine so geile Melodie...!! Dabei ein richtiges SChlagzeug und eine geile E-Gitarre... warum denn eigentlich nicht....??

Danach reichts dann aber auch mit dem Disco-Kram und mit Alla Fine (zum Schluß ???) wird das Albumende eingeleitet was dem Start des Albums in nichts nachsteht!

Fazit:

Ich denke viel besser kann er es nicht, er könnte für mich den Bontempi-Kram in die Wüste oder Alternativ in die Po-Ebene verbannen aber wenn ich da meine persönlichen Präferenzen etwas zurücknehme, muss ich ihm einfach die Höchstwertung geben! Absolute Kaufempfehlung!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 19, 2011 3:34 PM MEST


The Promise: Darkness on the Edge of Town Story (3CD + 3DVD)
The Promise: Darkness on the Edge of Town Story (3CD + 3DVD)
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 111,11

138 von 144 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die ultimative Box für den Fan!, 12. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist natürlich grundsätzlich schwierig so eine Packung Info und Musik zu bewerten! Ich tue dies mal aus der Sicht eines Fans, denn nur der wird wohl bereit sein, 70 Tacken für eine Sammlung Songs zu berappen, die er ohnehin schon hat, oder die (s.DVDs) in teils sehr überschaubarer Bild- und Tonqualität daherkommen.

So gesehen finde ich, ist es ein fairer Zug, das man -als Normalverrückter- die Outtakes auch separat erwerben kann. Aber das nur am Rande...!

Als ich die Box endlich in Händen hielt und aufmachte, bin ich zunächst wirklich erschrocken! Das im Ringbuch gebundene Arbeitsheft sieht 100% so aus, als hätte mir der Boss das persönlich zur Durchsicht geschickt! All die handgeschriebenen Originalnotizen, die Seiten eins zu eins kopiert, samt Eselsohren und Kaffeeflecken, Fotos, Textideen, Randnotizen, Akkordfolgen.... Wahnsinn. Das ist mit weitem Abstand die genialste AUfmachung einer solchen Sammlerbox die ich bisher kennengelernt habe. Dabei ist das alles supergut verarbeitet, also da fällt nicht gleich was ab sondern das ist alles handfest! BESSER GEHT ES NICHT! Die Kopien der Seiten und dabei insbesondere der mittlerweile wohlbekannten Handschrift und die darin befindlichen Fotos sind wirklich so lebensecht, das ist beeindruckend!

Das Vorweg! Die CDs/DVDs nun der Reihe nach:

1: Remaster :

Ich bin kein Freund von Remasters... -eigentlcih! Es gibt Remasters, da frage ich mich wirklich, was da eigentlich remastered wurde, ausser dem Preis. Hier ist es aber wirklich gelungen und war auch nötig! Der Sound von Darkness war schon immer für mich die schlechteste Abmischung im Katalog des Amerikaners. Dennoch, ich denke nicht, dass es dafür lohnt, als "nicht die-hard-Jümger" die Box zu kaufen! Was mich etwas enttäuscht, ist die Tatsache, dass der "Remasterer" es nicht geschafft hat, das Hintergrundrauschen aus den Aufnahmen zu entfernen! Das ist nach wie vor für mich einer der HauptKritikpunkte, dass bei Songs wie "Something in the night", bei Drum/Vocal-Parts, das Rauschen sehr deutlich zu hören ist. Andererseits hat die Harp zum Anfang von "Promised Land" noch nie so glasklar und endgeil erschallt, wie hier! Das trifft mehr oder weniger auf alle Songs in dieser oder jener Weise zu, so dass die Aufnahme "entstaubt" ist, aber nicht klingt wie völlig neu. (Ich höre auf einer guten Anlage)

2. Die Outtakes:

Machen wir uns nichts vor: Warum sind "Outtakes" "Outtakes"? Weil sie die zweite Wahl -aus welchen Gründen auch immer- sind. Hier ist es eigentlich die "dritte Wahl", wenn man die "Tracks" noch mit dazu zählt! Bei einer regulären Veröffentlichung und im Back Katalog vom Boss bekäme das Teil von mir 3 - 4 Sterne! Mit Boss Bonus 4! Sicherlich gibt es echte Song Perlen, oder Perlchen, diese sind aber schon (Fire, Because the night, The Promise, Rendezvous) bekannt, ansonsten ist für meinen Geschmack klar, warum der Rest zu Outtakes wurde!
Textlich sind die Stücke zumeist Liebesschnulzen und weitestgehend belanglos. Die Full-Band-Version von The Promise ist schön, aber ich mochte die Pianofassung von Tracks lieber, "Come on lets go out tonight" ist Factory mit anderem Text, die Live-Version von "Fire" schlägt diese hier um Längen etc. INsgesamt spürt man mit jedem Titel, wie sehr sich Springsteen hier zu orientieren versucht und mit verschiedenen Stimmungen experimentiert (Candy's Boy), wobei er das Ganze viel seichter und eher Orbison - mäßig angeht als in den Songs die es auf die reguläre Scheibe geschafft haben. Für den Fan gibt es viel zu entdecken, aber jedem Anderen empfehle ich "Darkness itself"! Da finden sich die Stücke, die es völlig zurecht (wenn man nur 10 zur Verfügung hat) auf dioe Platte geschafft haben, oder will hier jemand wirklich "Prove it all night" oder "Streets of fire" oder oder oder gegen "Rendezvous" oder "Talk to me" austauschen?? Ich nicht!

3. Darkness 2009 und die Aufnahmen 76 - 78

Die Aufnahmen in den leeren Studios in denen meines Erachtens auch die Aufnahmen der Murder Incorporated Videos (s Blood Brothers DVD)stattfanden sind ein Highlight! Die Band ohne Zuschauer spielt das komplette Album im (das ist für mich REMASTER...:-) ) in aktuellem Soundgewand, voller Spielfreude und super gefilmt ohne übertrieben Schnörkel nach. Ein oder zwei Soli werden etwas erweitert, aber ansonsten tickt die Spielzeit nahezu identisch wie die Originalplatte ein. Die Kameraführung ist komplitt sinnhaft, ich muss weder ständig die Konatktlinsen nachstellen um bei den wirren Schwenks mitzuhalten, noch schlafe ich bei den Bildern ein. Irgendwie weiss man schon als die Band die Bühne betritt, dass hier gleich was Magisches passieren wird. Springsteen zählt "Badlands" an, die Harp in Promised Land ist ein Traum und nur die letzten beiden Stücke hängen konzertartig zusammen, ansonsten ist man darauf bedacht, die Stücke einzeln wirken zu lassen. Der Instrumentalteil von "Racing" ist ein Highlight, der Boss zur Band gewandt, Gitarre spielend, einfach klasse. Hächstpunktzahl!

76-78

Witzig, interessant, unglaublich, die Fähigkeit sich selbst nicht ernst zu nehemn, das sind für mich -neben tw. schlechter Bildqaulität die Überschriften dieses Teils. Das ist komplett für Fans, Nostalgiker, Musikinteressierte oder Schwerhörige und Halbblinde, denen Ton und Bildqualität ohnehin recht egal ist!
Der Fan aber findet hier wirklich viele interessante Szenen und Videoschnipsel obgleich ich behaupte, dass auch der Fan nach zweimal ansehen eher die vorgenannten Scheiben in den Player legt, als sich das hier 3 Mal anzusehen. Jedenfalls trifft das auf mich zu!

4. Das Bootleg_Konzert:

Knapp 3 Stunden Spielzeit, also "Boss-like", das ein oder andere Stück was erst auf "The River" erscheinen sollte und eine Band in jugendlicher Spielfreude sind das, was diese DVD ausmacht! Leider gibt es auch hier anscheinend weder besseres Ton- oder Bildmaterial, wobei ich sagen muss, dass ich es noch schlechter erwartet hatte. Gerade die erste Einstellung der frontalen Kamera auf die gesamte Bühne, mit den leicht verdoppelten Bildern haben mich doch geschockt, aber die Closeups sind ok und der Ton geht auch, wenn auch alles um Längen schlechter als Hammersmith!

5. das "Making of "Darkness":"

Es ist in der Art und Aufmachung sehr Ähnlich wie das "making of Born to run". Halt ein Album weiter. Es gibt viele wirklich spaßige Studioszenen, beispielsweise Bruce und Stevie am Piano bei einer sehr rohen und frühen Version von "Sherry darling", Interviews auch mit Danny und -, das war für mich etwas überracshend und gibt mir einen besseren Einblick in den Gesamtkontext, Mike Appell. Hier wird ausführlich über die Hintergründe des Zerwürfnisses der beiden gesprochen. Insgesamt ist es wie gesagt die zweite Folge von Making ofs in nahezu identischem, aber sehr gelungenen Stil.

Fazit:

Musikalisch sind die Outtakes nicht "High-end", Qualitativ in Bild und Ton sind die "Alten" Aufnahmen ebenfalls von "grottige-" bis VHS-Qualität nicht wirklich berauschend! Und auch wenn das Remaster und die 2009 er Live Version sowie das "Making of" noch so sehr überzeugen, stellt sich natürlich die Frage, warum ich dennoch 5 Sterne (gefühlt 4,71...) vergebe! Einfach deshalb, weil es hier um ein "Fan-Produkt" geht! Und in diesem Bereich habe ich noch nichts besseres gesehen! Das die alten Aufnahmen mehr historisches Material als Tonaufnahmen sind, war mir klar und ist auch deutlich kommuniziert. Deshalb unter Fans hierfür keine Abstriche, der Gelegenheitshörer sollte lieber zu den regulären Aufnahmen greifen, die Box steht da in keinem sinnvollen Preisverhältnis für jemanden, der nur mal "Badlands" mitgrölen will :-)!
Kommentar Kommentare (19) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 8, 2011 10:07 AM CET


SIGMA Fahrrad Computer ROX 9.0
SIGMA Fahrrad Computer ROX 9.0

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Uhr Super, Software "für'n *#*#!!", 16. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SIGMA Fahrrad Computer ROX 9.0 (Ausrüstung)
Also ich will es kurz machen, denn ich denke auf die wesentlichen Dinge ist ausreichend eingegangen, jedoch möchte ich eines noch mal verdeutlichen: Die Software hat mit "Auswertung", so wie ich und vermutlich die meisten anderen den Begriff "Auswertung" definieren, gerade mal gar nichts zu tun!

Vorweg die Uhr:

Das Display ist ausreichend groß und nicht zu groß um überall zu stören, die ANzeige ist absolut übersichtlich und ich sage mal nach 2 Fahrten hat man das Teil "learning by doing" gerafft und die Bedienung geht sehr leicht von der Hand. Auch die Einstellung via PC ist superklasse und in wenigen Sekunden erledigt! Die Montage ist sag ich mal , klassisch. Wer nicht ganz Handwerkslegasteniker ist, hat das Teil in 15 Minuten am Rad und ist fahrbereit! Wenn er dann allerdings die erste und besser auch die zweite Fahrt hinter sich hat, klemmt er das Ding an den PC um "auszuwerten" und dann wirds blöd!

Denn "auswerten" kann man mit der Software mal rein gar nichts! Das was die Software kann, heisst bei mir "Zeigen", also man kann sich in durchschnittlich schöner Aufmachung ansehen, wie hoch, schnell und so weiter man gefahren ist! Toll! Wer jetzt glaubt beispielsweise die zweite Fahrt mit der ersten vergleichen zu können, oder einzelne Abschnitte der Tour (bspw. Wegpunkt 2 nach Wegpunkt 3 auf Fahrt eins im Vergleich mit Fahrt 2/oder/Wegpunkt 2 nach 3 einzeln auf Herzfrequenz und Geschwindigkeit untersuchen/ oder/oder/oder...) "auswerten" zu können der ist aber so was von auf dem Holzweg....!

All das geht NICHT! Was geht ist "Ansehen"! Sieh dir das Diagramm an, klick die Steigrate der besseren Übersichtlichkeit weg und sieh es dir dann an und Bechsrifte deine Wegpunkte (die man aber ohne die entsprechenden Auswertemöglichkeiten eigentlich nicht wirklich braucht) und sieh es dir dann an, aber gib dich nicht der Illusion hin irgendwas auswerten zu können!

Was bleibt ist ein kurzer, aber einen Trainingseffekt in keiner Weise beleuchtenden Blick auf eine nette Grafik, die Speicherung von Gesamtdaten auf dem PC (das ist nützlich weil auch bei ABsturz der Batterie die Daten nicht weg sind) und das wars!
Wenn ich der Uhr die Schulnote (Preis/Leistung) knapp "1" gebe, dann ist die "Auswerte -(ha,ha,ha) Software" im besten Falle mangelhaft. Ich gebe die 4 Sterne für das Design, die gute Uhr, die solide Datenbasis in der Aufnahme der Daten und das übersichtliche handling und ziehe 1,5 STerne für die Steinzeit-Software ab, danach habe ich netterweise aufgerundet....

Wer mir jetzt einen Riesengefallen tun will, schreibt in den Kommentaren mal eine sinnvolle Software rein die mit den Datensätzen dieser Uhr kompatibel ist! Da wär ich sehr dankbar!

* Ergänzung 1 vom 18.10.10:

Sigma hat mit der für Besitzer des Rox 9.0 gratis runterladbaren 2.0 Software nachgelegt und darin verschiedene Funktionen ergänzt! Beispielsweise lassen sich die Trainingseinheiten nun zeitlich, also kalendarisch vergleichen und man kann eine Gesamttour mit einer zweiten, grafisch "dahintergelegten" Tour vergleichen. Vieles (beispielsweise Etappenvergleiche) bleibt nach wie vor auf der Strecke auch ist die Übersichtlichkeit und die Programmführung nach wie vor völlig unübersichtlich (Warum muss ich einen Filter immer wieder neu einstellen?/Warum ust das Importieren der Touren so umständlich und warum sich Touren in "touren" und "Logs" unterscheiden ist mir irgendwie auch nicht klar...etc.etc.etc).

Zusammenfassend: Das Programm schießt sich mit diesem "add-on" von der Steinzeit in die Bronzeverarbeitung, ich / es bleibe/bleibt dabei, "Auswertung" ist was anderes und die an sich tolle Uhr hat ein viel besseres Programm am PC verdient, als das was hier angeboten wird! Tipp an SIGMA: Fragt mal irgendeinen arbeitslosen Inder, der Euch hier mal unter die Arme greift und lasst das von einem sport- und statistikbegeisterten Radfahrer nachvollziehen! Das hilft bestimmt!

ERGÄNZUUNG 2: Nein, ich bleibe dabei, nachdem ich die neue Software jetzt ein paar Tage nutze! Auf den ersten Blick ist es sicherlich verbessert, schlechter konnte man es nicht machen, aber auf den zweiten bringt es einen nihct weiter. Was mir mittlerweile am meisetn auf den Docht geht ist die völlig sinnfreie Benutzerführung und die total umständliche Speicherung der Touren. Sowas hirntotes habe ich noch nicht gesehn... jeder Dreijährige macht das heutzutage besser.... Sorry es bleibt bei Steinzeit, die Optik "Altes Rom"....!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 9, 2011 1:03 PM CET


The Final Frontier
The Final Frontier
Preis: EUR 5,99

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer komplexer..., 14. August 2010
Rezension bezieht sich auf: The Final Frontier (Audio CD)
Wie man an den Rezensionen wohl sehr deutlich merkt, teilt sich das Maiden Lager so langsam in zwei Teile...! Da gibt es die Ohrwurm-Fraktion die um die Gassenhauer a la "Fear of the dark" und Gitarrenlinien a la "The Trooper" stehen, und andereseits die die auch mal etwas mehr Gefrickel a la ... na ja ich würde jetzt nicht sagen Dream Theater, aber doch einfach mehr Prog-Metal Ansätze mögen und vordergründig zu schätzen wissen.

Und natürlch welche, die beides abkönnen...! Dazu gehöre ich. "Fear of the dark" ist ein geiler Song, keine Frage, aber ich kann ihn heute nicht mehr hören, was an der Tatsache liegt, dass er halt verdammt eingängig ist was dann nach vielen Hördurchläufen zu Abnutzungserscheinungen führt.-

Insgesamt überzeugt mich die neue Schaffensperiode ab Brave New World in ihrer kompositorischeren Dichte und in der gleichbleibenden Qualität der Songs der jeweiligen Alben. Auch mag ich es, das die Band sich nicht immer wieder auf Basis ihrer größten Erfolge kopiert, sondern durchaus auch mal was Neues (auch wenn sich das neue Konzept jetzt auch anfängt zu wiederholen...)wagt. Was heisst das jetzt im Klartext:

Wer klare Gitarrenlinien, Melodien die sich beim ersten Hören ins Ohr brennen schätzt und ohne die nicht auskommt, der wird hier Mühe und Not haben die SCheibe zu mögen und wahrscheinlich davon sprechen, dass MAiden seit "Dance" und insbesondere seit dem noch "progiggeren" "Matter.." so langsam am Ende ist, wer aber auf Prog-Metal steht und wem Maiden da einfach zu "gerade" in der "Frühzeit" war, der wird hier jede Menge Spaß haben, denn hier sind Profis am Werk!

UNd wer wie ich beides schätzt der steht hier kurz vor der Höchstnote! Dennoch auch ich finde, dass der Vorgänger -zumindest nach rund 15 Hördurchläufen der neuen Scheibe etwas stärker war, und damit ihr das einordnen könnt : Mein Geschmacksempfinden zählt "Matter of life and Death" zum Besten, was Dickinson und Co. bisher "verbrochen" haben!

So und nun gehet und entscheidet selbst... ;-)


Crossing Over
Crossing Over
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 7,49

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz die Klasse des "Eastwood'schen" Erzählens, 5. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Crossing Over (DVD)
Wer auf Dramen mit schauspielerischer und inhaltlicher Qualität steht, der ist hier bestens bedient und macht mit dem Kauf sicherlich keinen Fehler. Schauspielerisch ist das insgesamt auf sehr hohem Niveau wie ich finde. Ford spielt sich quasi selbst als wortkarger, ruhiger Grenzcop, der illegale Einwanderer in Firmen aufspürt und ausweist und dabei Mitgefühl zeigt. ER verbindet all die Handlungsstränge rund um das Thema "Green-card" und illegales EINwandern in die USA, bzw. auch ABschioebungen nach 9/11.

UNd da setzt für mich so ein Stück die Problematik an! Der Film ist im Grunde nichts anderes, als eine aufzählerische Schilderung der Problemfelder. Jeweils am Beispiel eines Chjarakters im Film. Der Beamte, der seine Vergabemöglichkeit einer Green Card schamlos ausnutzt, die Mexikaner, die illegal in New Mexico einwandern, der Jude, der durch seinen Glauben ein Anrecht auf eine Green Card hat, die 15 - jährige ARaberin, die wegen zweifelhafter Aussagen zum 9/11 abgeschoben wird und damit die Familie zerrissen wird etc. ! Letztlich ist der Film zu kurz, um all die Handlungsstränge mit extremem Tiefgang durchleuchtet zu bekommen. Die Handlung ist zwar sehr geschickt miteinander verwoben, der Film zeigt sehr offen die Auswüchse der amerikanischen Politik an quasi praktischen Beispielen auf, die Figuren erfüllen dann ihren Zweck dann im Grunde fast erwartungsgemäß klischeehaft.

Auch ist die Handlung voraussehbar. Nicht langweilig, aber weil der Films nicht von Einzelfällen und Schicksalen reden will, sondern von breiter Realität gibt es auh keine unvorhersehbaren Wendungen wie in einem Thriller. Langweilig fand ich ihn jedoch zu keinem Zeitpunkt. -

Diese Schwierigkeiten meistert der Film durchweg prima, also so gut es geht, dennoch bleiben dann nur 4 Sterne übrig! Wer kann sollte sich den Streifen in jedem Falle in der Originalsprache ansehen. Mit den Australiern im Film mag der ein oder andere etwas Verständnisprobleme haben, aber ansonsten ist das Genuschel von Ford und die STimmen der anderen Schauspieler problemlos...:-)!


Macht Musik
Macht Musik
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts reimt sich im Deutschen auf Mensch! *, 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Macht Musik (Audio CD)
Definitiv sein bestes Album, völlig ohne Ausfälle! Im Grunde ist damit alles gesagt aber ich will es mal verfeinern:

Das Album enthält lockere Mainstream -Balladen wie "Keine Umkehr mehr" oder das geniale "Leg nicht auf", getragen von wunderschönen Akkustik-Gitarren, unaufgesetzte Rocker wie "eigentlich nein" und verquere, aber ebenfalls nicht an den Haaren herbeigezogene Wortspiele und Texte wie "Sex mit Hitler". Das Album hat durchweg Hit-Potential ohne dabei langeilig zu sein und landet bei mir auch nach rund 15 Hörjahren regelmäßig wieder im Player, weil es a) zeitlos und b) einfach unerreicht bleibt. Jedes Kunze Album hat seine Momente, mal mehr, viel zu häufig aber auch weniger... dieses Album ist ein einziger Moment....!

Anspieltipps: Eigentlich alles, das was ich oben genannt habe, ist aber denke ich ein guter EInstieg!

* Zeile aus "Eigentlich nein".... ich suche noch nach einem Reim....:-)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14