Profil für sequenzer1 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sequenzer1
Top-Rezensenten Rang: 2.359
Hilfreiche Bewertungen: 1605

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sequenzer1

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
#2
#2
Preis: EUR 14,98

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Musik" ohne Ideen ..., 2. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: #2 (Audio CD)
Es ist und bleibt subjektiv: der eine wird's mögen, der andere nicht.

Beim Versuch objektiv an diese "Musik" heranzugehen, stellt man allerdings schnell ernüchternd fest: das hat es so oder ähnlich schon viel zu oft gegeben! Da stellt sich einer hin, greift sich 'ne Gitarre und "singt" (obwohl er auch das nicht wirklich kann) von Bomben und Zugvögeln o.ä. ...

Weder musikalisch, gesanglich oder textlich ansprechend. Nichtssagend, banal und überflüssig. Völlig talentfrei wird eine Pseudo-Bryan-Adams/Bruce-Springsteen-Lederjacke umgeschnallt, bedeutungsvoll in die Kamera gestiert und dann ins Mikro gegrölt ... Warum?

Wer kein Talent hat, nicht singen kann und sich angestrengt mehrere Monate lang fragt, worüber singt denn gerade keiner, der sollte lieber wieder zum Lehramt zurückkehren.
Diese Version des Möchtegern-Punks mit Lederjacke braucht wirklich keiner. Auch Hemmoor nicht.

Aber das kann man auch anders sehen ... Andere haben "gutes Songwriting" und "Ohrwürmer" in Massen entdeckt ... Habe danach die CD ein zweites mal angehört und verzweifelt festgestellt: die müssen offenbar eine andere CD bekommen haben!

Null Sterne geht nicht, also: 1 Stern.


Opus (Deluxe Edition inkl. Bonus-CD)
Opus (Deluxe Edition inkl. Bonus-CD)
Preis: EUR 18,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer Schiller vorher mochte, ..., 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... wird ihn jetzt vielleicht nicht mehr mögen; oder jetzt noch mehr!

Klassik meets Pop (oder Elektronik) ist nun wahrlich nichts neues; das gab es in der modernen Musikgeschichte schon desöfteren.
Das sich dann irgendwann auch mal Schiller daran macht, war schon fast zu erwarten. Das bietet sich auf Grund seines Stils und der Elektronik ja auch an.

Ich war zunächst vor einigen Wochen überrascht, dass relativ plötzlich ein neues Schiller-Album angekündigt wurde, nachdem "Sonne" nun nicht allzu lange her war ...
Mit dem Titel "Opus" war es dann auch nicht schwer zu erahnen, in welche Richtung es wohl gehen würde. Opus steht für "Werk"; also die ganze CD als musikalisches Werk. Da fehlen dann eben die für's Radio zurecht geformten 3-Minuten-Hits der Vergangenheit; da zählt der einzelne Klang, die bestimmte Harmonie, der gewählte Übergang usw. Das läßt sich nicht (oder sollte zumindest nicht) mit dem bisherigen Alben verglichen werden.
Wer dazu nicht bereit ist, wird sicherlich beim Anhören scheitern und sich den "alten" Schiller wünschen (den es sicher dann nächstes mal wieder geben wird ...).
Also ein realtiv ruhiges und getragenes Album, welches nicht auf den schnellen Aha-Effekt zielt, sondern für "Schiller-Verhältnisse" mehr Zuhören fordert und auf Stimmungen setzt. Klänge werden ruhig und mit Geduld (andere werden sagen mit Langeweile, je nach Geschmack) ausgearbeitet, ohne das sofort immer eine Pop-Meodie nach 10 Sekunden ertönen muss.

Damit wird er (und das deuten die vielen negativen Rezensionen ja schon an) viele bisherige (altgediente) Fans ziemlich vor den Kopf stoßen, denn mit dem bisherigen Ouevre hat dies nur sehr bedingt zu tun. Der bisherige Stil wird am ehesten mit "Bermuda Dunes" oder "Indian Valley" der Bonus-CD erreicht; da wird dann auch mal der Sequencer angeschmissen und das Tempo ein wenig erhöht.
Sonst vertraut Schiller im wesentlichen seinem eigenen Instrumentarium; d.h. Gastmusiker für Drums, Gitarre oder andere Instrumente wird man vergeblich suchen. Dies wird auf die vergleichsweise wenigen Momente der klassischen Solisten reduziert: Oboe, Klavier und 1x Gesang.

Für mich ein noch mehr elektronisches Album (wenn das überhaupt noch geht) als die Vorgänger, welches seine Momente hat und im wesentlichen auf die Gesamtheit zielt.

Die Einspielungen der Solisten sind übrigens auf eine Minimum reduziert; im wesentlichen werden die Hauptmelodielinien gespielt oder gesungen, und das war's dann auch. Also eine wirkliche Interpretation klassischer Musik gibt es hier meines Erachtens nicht. Anna Netrebko z.B. singt 2x die Melodielinie von Solveighs Song und nichts anderes.
Also mehr ein Schiller-Opus seiner eigenen Ideen (die wohl schon länger in ihm waren), mit klassischen Momenten gewürzt.
Manches hat Vangelis schon in den 70er Jahren besser gemacht; nur das er damals natürlich nicht auf die digitale Technik zurückgreifen konnte. Die sinfonischen Momente, wenn der "große Orchestersound" aus dem digitalen Nirwana ausgepackt wird, das hat es schon alles gegeben ...

Was schade aber sicherlich Meckern auf hohem Niveau ist, ist die Tatsache, dass Schiller auch dieses Album nicht mehr in Dolby Surround codiert hat. Beim Abspielen über einen Surroundprozessor stellt sich auch diesmal eine sehr gute Räumlichkeit dar, aber eine schon vorhandene Surroundcodierung hätte insbesondere diesem recht instrumentellen Album sicher gut getan.

Von mir 4 Sterne für ein tatsächlich neues Schiller-Album (das war nicht immer so; in der Vergangenheit wurde die gleiche Sauce mehrfach zubereitet ...), welches einem Hörer der alten instrumentalen Elektronik mehr entgegen kommt. Da kann ich dann auch mal auf Kim Sanders, Meredith Call oder vor allem den "Grafen" verzichten ...
Kein Überflieger, keine wahre Innovation, aber klanglich perfekte Elektronik, die aber nicht wirklich neu ist.


Oblivion (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
Oblivion (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
DVD ~ Tom Cruise
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 17,99

93 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja, meine Herren ..., 14. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... dass ich das noch erleben darf!

Ein technisch brillianter SciFi-Film: klasse Bild und (vor allem) referenzwürdiger 7.1 HD-Ton in deutsch! Wo gibt's denn so was? Haben die Studios denn etwa tatsächlich gemerkt, dass die Blu Ray ein HD-Medium ist?
Selten einen so differenziert abgemischten 7.1-Ton gehört: super Surround-Feeling, kerniger Bass und klare Dialogverständlichkeit. Selbst eine Unterscheidung zwischen Surround und Back-Surround ist immer wieder möglich ...Geht doch!
Andere Blockbuster dieser Art werden sogar künstlich auf DVD-Niveau reduziert, obwohl im englischen ein 7.1-HD-Mix vorhanden ist ... (siehe z.B.: "Prometheus")

Über die Handlung möchte zumindest ich hier nicht referieren; das ist und bleibt sehr subjektiv. Der eine wird gut unterhalten, der andere eben nicht. Das ist und bleibt so.
Aber nur wegen der Anwesenheit von Tom Cruise (bzw. seines Privatlebens) zu alles und jedem einen angeblichen Scientology-Bezug herzustellen, ist einfach nur schlecht! Das die Menschheit in Frieden leben will und wir alle im selben Boot (bzw. Planet) sitzen, das war glaube ich schon etwas länger bekannt ...

Insgesamt ein etwas anderer Science Fiction-Film, in einwandfreier technischer Präsentation und grandioser Tricktechnik. Dazu noch ein schickes (matt bedrucktes) Steelbook (leider ohne Booklet o.ä.), aber immerhin mit Innendruck und den Credits bzw. FSK-Aufdruck auf einer abnehmbaren Papp-Rückseite. Sehr schön!

Von mir 5 Sterne: wurde gut unterhalten und habe mich über ein sehr gutes Bild und einen noch besseren Ton gefreut! Da macht die Blu Ray doch tatsächlich richtig Spaß!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 12, 2013 6:41 PM MEST


Parker [Blu-ray]
Parker [Blu-ray]
DVD ~ Jason Statham
Preis: EUR 9,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja ..., 17. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Parker [Blu-ray] (Blu-ray)
... Ein Überflieger an Actionthriller ist es sicher nicht, aber auch nicht so schlecht, wie er hier oft bewertet wird. Aber das ist eben Geschmacksache!

Genre-übliche Rachestory, solide verfilmt und mit einigen klangvollen Namen besetzt: Statham in gewohnter Manier, Lopez nicht sooo schecht und als Urgestein noch Nick Nolte in einer Nebenrolle.
Insgesamt recht unterhaltsam und stellenweise überraschend brutal; aber für heutige Verhältnisse eher gemäßigt.

Das Bild ist OK; aber keine Referenz. Das darf man heutzutage aber auch erwarten. Der Ton (obwohl deutsch in dts HD MA 5.1 vorliegend) ist solide; was enttäuscht, ist die fehlende Räumlichkeit bei den vielen Actionszenen. Einzig die Musik macht sich hin und wieder breit. Da wäre mehr drin gewesen und hätte der Homekino-Auswertung auch sicher gut zu Gesicht gestanden. Auch die Dymnamik und der Einsatz des Subwoofers sind nur Mittelmaß, leider ...!

Für den geneigten Sammler gibt's noch ein inhaltlich gleiches Steelbook bei den örtlichen Elektromärkten beider Couleur ...

Alles in allem: Durchschnitt! Sowohl der Film selbst, als auch die technische Umsetzung auf BD: 3 Sterne.


The Last Stand (Uncut) [Blu-ray]
The Last Stand (Uncut) [Blu-ray]
DVD ~ Arnold Schwarzenegger
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "I brauch' Äktschn!", 3. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: The Last Stand (Uncut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Will hier nicht großartig über den Film selbst und dessen Handlung referieren; das bringt nichts, da es subjektiv ist und bleibt. Der eine wird gut unterhalten, der andere eben nicht.

Geboten wird ein Old-School-Actioner mit einem älter gewordenen Arnold Schwarzenegger und viel Humor bzw. Augenzwinkern. Mir hat's gefallen, genau das habe ich erwartet. Die Actionszenen sind gut und (zumindest in der Uncut-Version) teilweise recht blutig, aber nicht übertrieben. Das passt scho ...

Die technische Seite ist schon eher objektiv zu beurteilen und die ist sehr gelungen: einwandfreies, scharfes Bild mit leichter Farbveränderung als Stilmittel.

Der Ton ist dann tatsächlich referenzverdächtig: dts HD Master Audio 7.1 (!!!) in deutsch. Wieso gibt es so was immer nur bei den Independent-Labels? Da sollten sich die Majors (Fox, Universal, Paramount ...) mal 'ne Scheibe abschneiden! Selbst neueste Produktionen werden teilweise immer noch mit DD 5.1-Ton aus der DVD-Ära ausgeliefert (manchmal sogar obwohl der Originalton in 7.1 vorliegt ...).
Na ja ... Manche meinen immer noch, man könne keinen Unterschied zwischen DD 5.1 und dts HD Master Audio 7.1 hören. Bei der Einstellung ist es kaum verwunderlich, dass uns die Studios mit minderwertigem deutschen Ton abspeisen ...
So auf jeden Fall eine fulminante Abmischung mit hoher Dynamik wenn es darauf ankommt: Verfolgungsfahrten, Schießereien ... Klasse!

Für alle Sammler gibt es diverse Sonderauflagen des Films: mehrere Steelbooks (u.a bei den örtlichen Elektromärkten beider Vertreter) und auch ein "Hero-Pack" (mit Beilagen) kann geordert werden. Also für alle was dabei!

Unterhaltsamer Film für den geneigten Zuseher in technisch sehr guter Präsentation: 5 Sterne von mir!


Random Access Memories
Random Access Memories
Preis: EUR 5,88

2 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Innovativ??? Elektronische Musik???, 2. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Random Access Memories (Audio CD)
Ich war auf Grund der vielen positiven Kritken echt gespannt, was da neues auf mich zukommen sollte ... Als Konsument der elektronischen Musik über mehr als 30 Jahre, ist man ja immer auf der Suche nach guter Qualität (auch wenn es natürlich subjektive Geschmacksache bleibt!).

Dies hier kann man allerdings kurz halten: eine Mischung aus Hot Chocolate und unzähliger (mehr gewollten als gekonnten) "DJ-Grooves". Mehr nicht!
Wer hier auf innovative oder gar richtige elektronische Musik hofft, wird enttäuscht werden.

Einfach belanglos und recht langweilig. Man kann den Einsatz eines Vocoders auch übertreiben ... Da weiß man erst recht, welche künstlerische Arbeit hinter den verfremdeten Stimmen von Kraftwerk steckt (und das ist auch schon ein Weilchen her ...).

Na ja, was solls ... Dem einen gefällts, dem anderen nicht. Objektiv ist es einfach nur banale Clubmusik, die sich anmaßt, etwas besonderes sein zu wollen.
Auch wenn es stilistisch keinen Vergleich zuläßt: aber wirklich innovativ, elektronisch und aus Frankreich war bisher nur einer: Jean-Michel Jarre (zumindest in seiner Anfangszeit).
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2013 2:25 PM MEST


Jack Reacher [Blu-ray]
Jack Reacher [Blu-ray]
DVD ~ Tom Cruise
Preis: EUR 7,97

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut!, 20. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher [Blu-ray] (Blu-ray)
Es scheint (wenn man die vielen bisherigen Rezensionen und Kommentare so liest) sehr davon abzuhängen, ob man das Buch gelesen hat bzw. wie alt man ist ...

Ich kenne das Buch nicht und konnte deshalb vergleichsweise unvoreingenommen an den Film herangehen.

Insgesamt ein durchaus spannender und unterhaltsamer Action-Krimi mit einem (für meinen Geschmack) passendem Tom Cruise. Das Erzähltempo und die Action sind allerdings eher "Old School" und werden daher sicherlich von den jüngeren Konsumenten (die lieber 57 Schnitte pro Minute und eine wackelige Handkamera bevorzugen) als zu langatmig angesehen.
Der Film nimmt sich (entsprechend den Ermittlungen und seiner Rückblenden) immer wieder Zeit; das ist dann für viele scheinbar langweilig. Da kann man nichts dagegen sagen: der eine wird gut unterhalten, der andere eben nicht. Alles subjektiv.

Die Actionszenen sind überdurchschnittlich produziert und bildtechnisch sehr gut eingefangen, ohne zu sehr zu übertreiben. Keine lächerlichen Technik-Gimmicks.

Das Bild ist erwartungsgemäß (für eine moderne Produktion) sehr gut; da gibt es nichts zu meckern. Entsprechend des Retro-lastigen Films nicht zu glattgebügelt, so dass eine gewisser "Film-Look" erhalten geblieben ist.
Der Ton ist etwas zwiespältig: einerseits druckvoll wenn es darauf ankommt, andererseits immer wieder relativ frontlastig, aber mit einer guten Stereo-Separation.
Die Surroundatmosphäre ist fast durchweg sehr gut. Auch leise Details werden nicht verschluckt.
Was gar nicht geht (und beim Umschalten auf den Originalton deutlich wird): wie kann man nur einen vorhandenen 7.1 dts HD Master Audio-Ton für's Ausland auf einen komprimierten DD 5.1-Ton herunterdrosseln? Das verstehe wer will, ich nicht!
Jeder Billig-Receiver hat mittlerweile HD-Decodierung an board und wenn nicht, sind alle HD-Töne (auch in 7.1) abwärtskompatibel zu 5.1 im AC-3 Format ...
Meines Wissens ist die Blu Ray ein HD-Produkt; das sollte dann bitte für alle gelten.
Aber es gibt ja genügend Amateurakustiker (auch in diesem Kaufhaus), welche behaupten man könne den Unterschied zwischen komprimiertem DD-Ton und HD-Ton (von 7.1 will ich gar nicht reden) sowieso nicht hören ...
Na ja; warum sollte uns die Industrie dann hochwertigen Ton anbieten, wenn die Mehrheit es sowieso für unnötig hält?

Extras, welche den Film selbst und die Hintergründe der Filmfigur beleuchten, sind ausreichend mit dabei und auf der BD auch zeitgemäß in HD.

Für Sammler gibt es bei den örtlichen Elektromärkten (beider Couleur) noch ein Combo-Steelbook, welches dann noch die DVD-Version beinhaltet. Glänzende Oberfläche und mit einer Pappbanderole (für die Rückseite) umgeben. Der Schriftzug "Jack Reacher" ist erhaben eingeprägt. Die Frontseite mit dem Cover hat einen umlaufenden erhabenen "Rahmen".
Innenseiten mit Filmmotiv bedruckt; leider ohne Booklet o.ä. FSK-Sticker ablösbar.
Ein alles in allem schönes Steelbook!

Insgesamt für den fehlenden HD-Ton in deutsch einen Stern Abzug von mir. Ansonsten unterhaltsamer Krimi der alten Gangart auf einer soliden Blu Ray. Für Freunde der klassischen Action-Krimis empfohlen!


Mission: Impossible - M:I 4-Movie Set (Mission: Impossible / Mission: Impossible 2 / Mission: Impossible 3 / Mission: Impossible - Phantom Protokoll) [Blu-ray]
Mission: Impossible - M:I 4-Movie Set (Mission: Impossible / Mission: Impossible 2 / Mission: Impossible 3 / Mission: Impossible - Phantom Protokoll) [Blu-ray]
DVD ~ Tom Cruise
Preis: EUR 34,99

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer die Einzelversionen noch nicht hatte ..., 2. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... könnte zugreifen!

Es handelt sich um ein Amaray-Keep-Case mit 2 Klapp-Inlays, mit den vier Einzel-Discs jedes Films.
Ausstattung (Extras) und Technik (Bild und Ton) sind natürlich gleich.

Für mich, da ich noch keinen der MI-Filme auf BD hatte, war diese Lösung dann in Ordnung. Für alle anderen wird sich der Kaufanreiz wohl nicht noch mal einstellen, da der Sammelaspekt vernachlässigt worden ist:
Kein Digipack, kein Steelbook, kein Mediabook ... noch nicht mal ein Schuber! Und keine Extras (z.B.: Booklet o.ä.).
Da hätte ich mir eine edlere VÖ erhofft; in GB immerhin die einzelnen Amarays im Schuber.
Aber immerhin mit Wendecover, ohne FSK-Aufdruck.

Durch die recht lieblose Gestaltung von mir einen Stern Abzug! Sonst für alle empfohlen, die auf eine Box gewartet haben und keine Sonderverpackung brauchen.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2014 7:51 PM MEST


Samsung BD-F5100/EN Smart Blu-ray Player (HDMI, USB 2.0) schwarz
Samsung BD-F5100/EN Smart Blu-ray Player (HDMI, USB 2.0) schwarz
Preis: EUR 46,89

43 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Qualität zum kleinen Preis, 7. April 2013
Sicher kein High-End-Gerät, aber der Player tut was er soll. Und auch die Discs, welche ich vorher auf einem Philips-Player nicht korrekt abspielen konnte (z.B. Total Recall, Skyfall). Verkäufer meinte, dass Samsung-Geräte im allgemeinen sowieso alles schlucken ...

Hier zuckt nichts, es ruckelt nicht; tolles Bild (zumindest für den heimischen LED-TV ausreichend) und der Ton wird wunschgemäß als Bitstream an den AVR geleitet (alle Formate).

Dazu noch ein USB-Anschluss an der Vorderseite für den Anschluß eines Sticks oder einer externen Festplatte. Hinten nur das nötigste, aber das reicht ja auch: Koaxialer Tonausgang, HDMI-Out und LAN-Anschluß für Updates.

Wer mehr Komfort braucht (z.B. WLAN oder WiFi-Konnektivität) muss zu etwas kostspieligeren Geräten greifen.

Sehr kleines, kompaktes Gerät (ohne Display) und schlichtem Bedienknopf auf der Oberseite (nur die nötigsten Funktionen: Ein/Aus; Play/Pause; Eject). Alles andere über die kleine Fernbedienung. Das ist OK!
Laufwerksgeräusche deutlich nur beim Laserwechsel zu hören; sonst ruhiges Gerät.

4 Sterne für ein gutes Einsteigergerät für nicht zu abgehobene Ansprüche.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2013 8:37 PM MEST


English Electric
English Electric
Preis: EUR 7,48

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen English Retro ..., 7. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: English Electric (Audio CD)
Das kann man eigentlich ganz kurz machen: neue Fangruppen wird sich OMD mit diesem Album nicht erschaffen; aber die bisherigen Fans werden ihre Freude haben!

Was sie mit "The History of Modern" schon geschafft haben, wird hier sogar noch überboten. Während auf History (trotz des sich treu bleibens) zumindest noch deutlicher versucht wurde, den Sound ins Moderne zu übertragen, ist es hier ein um so deutlicherer Schritt in die Vergangenheit (auch wenn das Instrumentarium natürlich neuer ist).

Bei vielen Stücken sind die Referenzen an Kraftwerk überdeutlich. "Metroland" scheint mit seinen Sequenzen ein direkter Nachläufer von "Europa Endlos" zu sein; "Kissing the Machine" ist eine Koproduktion mit Karl Bartos (im modernen Gewand) aus seinem "Elektric Music"-Album von 1993 (!), auf welcher damals schon Andy McCluskey gesungen hat. Hier sogar mit der Stimme von Claudia Brücken (Ex-Propaganda) unterlegt. Einzelne Effekte und Stimmen-Collagen erinnern stark an "Nummern" oder "Telefonanruf". Aber die Verbundenheit zu Kraftwerk ist ja nichts neues bei OMD und in dieser Form auch nicht zu kritisieren.

Ein insgesamt harmonisches OMD-Album welches mehr einem Weg back to the roots folgt, als versucht die Elektronik neu zu erfinden. Da sollten sich Human League (zumindest mit "Credo") oder Depeche Mode mal 'ne Scheibe abschneiden. Aber das ist sicher subjektiv.

Fazit: Wer OMD vorher mochte, wird auch dieses Album mögen, da es keine Ausrutscher oder Extreme beinhaltet. Von mir insgesamt dafür 4 Sterne, da es ein sehr schönes Album für die Kinder der 80er ist, aber doch kein Überflieger.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19